Mortal Kombat 11: Zahlreiche Infos und Videomaterial veröffentlicht

PC Switch XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 252392 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

18. Januar 2019 - 11:52 — vor 26 Wochen zuletzt aktualisiert
Mortal Kombat 11 ab 44,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Mortal Kombat 11 ab 54,95 € bei Amazon.de kaufen.

Wie im Vorfeld angekündigt, hat Netherrealm Studios am gestrigen Abend einen Livestream zu Mortal Kombat 11 veranstaltet, bei dem zahlreiche Infos und massenweise Videomaterial präsentiert wurden. Die Details, die einige Tage zuvor im Netz durchsickerten, haben sich größtenteils bestätigt. So wurde die Schauspielerin, ehemaliger MMA-Champion und aktueller MMA-Star Ronda Rousey als Sonya Blade vorgestellt, was auch mit einem entsprechenden Video verkündet wurde. Auch der neue Kämpfer Geras, der an „Der Sand der Zeit“ angelehnt ist, wurde mit eigenem Clip enthüllt. Darüber hinaus gab es einen Story Prologue Trailer, einen Gameplay Reveal Trailer, einen Behind-The-Scenes Look und einen Fatalities-Trailer zu sehen.

Insgesamt wird das Spiel zum Release über 17 verschiedene Arenen (samt nutzbaren Umgebungswaffen) und 25 Kämpfer verfügen, plus Shao Kahn, als spielbaren Charakter für die Vorbesteller. Offiziell wurden für Mortal Kombat 11 bisher im Rahmen des Livestreams Scorpion, Raiden, Sonya, Skarlet, Sub-Zero, Geras, Baraka, Kabal, Kung-Lao, Liu Kang und die Hüterin der Zeit, Kronika, bestätigt. Letztere wurde ebenfalls als Neuzugang für die Spielserie enthüllt und hat laut Serienschöpfer Ed Boon schon immer die Geschicke des Universums im Hintergrund gelenkt, doch als Raiden die Zeitlinie veränderte, indem er Shinnok tötete, war sie gezwungen, persönlich einzugreifen. Ob Kronika spielbar sein wird, wurde bisher noch nicht bestätigt, sie wird aber laut Netherrealms als der erste weibliche Endboss der Serie in Erscheinung treten.

Das bekannte Drei-Klassen-System aus Mortal Kombat X (Testnote: 8.5), das euch die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Spielweisen für jeden Charakter im Spiel ermöglichte, kehrt auch in Mortal Kombat 11 zurück und wird durch das angepasste und erweiterte Gear-System aus Injustice 2 (Testnote: 8.5) ergänzt. So werdet ihr die drei Ausrichtungen für jeden Kämpfer frei nach Wunsch individualisieren und Dinge, wie Fähigkeiten, Ausrüstung, die äußere Erscheinung, sowie das Verhalten der KI in den Einzelspieler-Matches, selbst festlegen können.

Die aus dem Vorgänger bekannte Energieleiste wurde in Mortal Kombat 11 aufgeteilt. So gibt es jetzt einen vertikalen Balken für die Verteidigung (Breaker Meter) und einen horizontalen Balken (Weapon Meter), der die Energie für den Angriff anzeigt. Neu hinzugekommen ist der „tödliche Schlag“ (Fatal Blow), der die altbekannten X-Ray-Moves ersetzt und als Angriffsmöglichkeit ausgelöst werden kann, wenn der Lebensbalken eures Gegners unter 30 Prozent fällt. Eine weitere neue Mechanik ist der „Flawless Block“, der euch ein kurzes Zeitfenster für einen Gegenangriff eröffnet, wenn ihr die gegnerische Attacke im richtigen Augenblick pariert.

Die Geschichte von Mortal Kombat 11 setzt direkt nach den Ereignissen des Vorgängers ein, als Raiden durch Ermordung von Shinnok den Lauf der Zeit verändert und damit auch die Hüterin der Zeit, Kronika auf den Plan ruft, die die Ordnung „um jeden Preis wiederherstellen will“. Laut Boon werden die Charaktere im Spiel durch das Chaos, das Raiden in die Zeitlinie brachte, stellenweise auch gegen eine jüngere Version ihrer selbst kämpfen müssen. Am 30. Januar soll es einen weiteren Livestream zum Spiel geben, bei dem weitere Details enthüllt werden.

Mortal Kombat 11 wird am 23. April für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen. Ob das auch für Nintendo Switch gilt, wurde nach den letzten Gerüchten um eine Verschiebung bisher noch unklar. Die Standardversion des Spiels wird zum Preis von 59,99 Euro für den PC und für 69,99 Euro für die Konsolen angeboten. Es wird noch eine 30 Euro teurere Premium Edition mit dem ersten „Kombat Pack“ (Season Pass) geben. Wie schon erwähnt, wird jeder Vorbesteller Shao Kahn als Bonus-Kämpfer erhalten. Für die Xbox One und die PS4 werden die Frühkäufer zudem den Zugang zur geplanten Beta bekommen, die im März dieses Jahres abgehalten wird.

Video:

Markus K. 13 Koop-Gamer - 1310 - 18. Januar 2019 - 11:56 #

Witzig finde ich ja, dass so ein Spiel auch auf der Switch erscheint. Ich verbinde die Nintendo-Konsolen irgendwie immer noch mit "kindgerechter Familienunterhaltung" (die ganzen Mario-Spiele), und dann kommt da ein Mortal Kombat daher. :)

Nicht Aladan (unregistriert) 18. Januar 2019 - 12:05 #

Spiele mit Gore gibts doch schon ewig auf Nintendo-Konsolen.

Jak81 16 Übertalent - 5954 - 18. Januar 2019 - 12:36 #

Gab doch damals auch die ersten drei Teile fürs SNES und nachfolgende dann für N64, Gamecube, GBA, NDS und die Wii. :)

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 18. Januar 2019 - 13:16 #

sind an sich auch nur die eigenmarken von nintendo, weswegen man sie mit so einem image verbindet. brutale spiele gabs allgemein aber schon stets auf nintendo-konsolen.

FantasticNerd 17 Shapeshifter - - 8869 - 18. Januar 2019 - 14:09 #

Simmt, geht mir immer ähnlich. Bei Mortal Kombat denke ich als letztes an etwas kindgerechtes.

Ganon 24 Trolljäger - P - 51402 - 18. Januar 2019 - 14:22 #

Es gibt auch schon Doom und Wolfenstein für die Switch, also kein großes Ding. ;-)

Markus K. 13 Koop-Gamer - 1310 - 18. Januar 2019 - 15:41 #

Klar gab es sowas auch immer schon, aber ich kann es ja nunmal nicht ändern, dass Nintendo bei mir dieses Familienimage hat. Falls die also irgendwann einmal Marketing in die Richtung "Erwachsenenkonsole" gemacht haben sollten, hat es jedenfalls bei mir nicht gewirkt. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 51402 - 23. Januar 2019 - 16:02 #

Wenn man sich mal die Werbespots für die Switch bzw. darauf erschienene Nintendo-Spiele ansieht, sind da tatsächlich eher fröhliche, moderne, junge, aber erwachsene Menschen zu sehen als Kinder.
Als "Erwachsenenkonsole" würde ich die Switch jetzt trotzdem nicht unbedingt sehen, aber genausowenig als "Kinderkonsole". Nintendo schafft es eigentlich schon seit geraumer Zeit ganz gut, alle möglichen Altersschichten anzusprechen.

Nicht Aladan (unregistriert) 18. Januar 2019 - 12:03 #

Ronda Rousey ist schon lange kein "aktueller MMA-Star" mehr. Seit April letzten Jahres ist sie aktueller Teil vom WWE-Roster und als prefessionelle Wrestlerin unterwegs.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 141176 - 18. Januar 2019 - 13:38 #

Mal wieder viel zu übertrieben, sieht aber schon sehr gut aus! :) Merk ich mir vor.

revo 15 Kenner - P - 3714 - 18. Januar 2019 - 14:10 #

Bei dem Trailer vergisst man doch fast, dass das mit dem eigentlichen Spiel nur am Rande zu tun hat.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 18. Januar 2019 - 15:06 #

es gibt ja schon wie auch in vorgänger einen entsprechend inszenierten story mode, der dann von solchen cutscenes übergeht in matches. fürs gameplay gibts noch mal nen eigenen trailer.

NordishBen 15 Kenner - P - 3684 - 18. Januar 2019 - 15:47 #

Sollte man jetzt auf diesen Titel warten oder lohnt es sich noch bei X zuzugreifen?

Denis Michel Freier Redakteur - P - 252392 - 18. Januar 2019 - 15:56 #

X ist inzwischen günstig zu haben (aktuell gibt es auch eine Rabattaktion bei Steam) und allein um die Story zu erleben und den Anschluss an MK11 zu haben, warum nicht?^^ Bis April wird der Titel dich ordentlich beschäftigen, wenn du noch alles in der Krypta freischalten willst.

NordishBen 15 Kenner - P - 3684 - 18. Januar 2019 - 16:01 #

Cool, Danke. Lohnt sich das Upgrade auf die XL-Version oder reicht die einfache?

NordishBen 15 Kenner - P - 3684 - 18. Januar 2019 - 16:21 #

Hab die Antwort schon auf Reddit gefunden. Ich hole mir die XL.

Denis Michel Freier Redakteur - P - 252392 - 18. Januar 2019 - 16:54 #

Jup, die ganzen Zusatzkämpfer sind schon interessant und für 12 Euro (XL Edition auf dem PC bei Steam) machst du nix falsch.