The Division 2: Beta-Termin, Infos zu den Fraktionen und Story-Trailer

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 257928 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

17. Januar 2019 - 13:20
The Division 2 ab 33,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
The Division 2 ab 20,99 € bei Amazon.de kaufen.

Massive Entertainment und Ubisoft haben den Termin für die geplante Private-Beta für die Vorbesteller von The Division 2 (im gamescom-Anspielbericht) bekannt gegeben. Diese wird im Zeitraum vom 7. bis 11. Februar auf allen unterstützen Plattformen abgehalten.

Darüber hinaus wurden auch erste Infos zu den drei Fraktionen veröffentlicht, mit denen ihr im Spiel zu tun bekommt. Zum einen gibt es die von einem rücksichtslosen ehemaligen Offizier der Joint Task Force geleitete, paramilitärische und kampferfahrene Einheit „True Sons“, die über eine überwältigende Feuerkraft verfügt und ihr Territorium erweitern will. Die „Hyenas“ hingegen sind eine lose organisierte Bande opportunistischer Räuber, die sich auf die Überfälle ziviler Lager und die Plünderung wertvoller Ressourcen fokussieren. Bei den „Outcasts“ handelt es sich derweil um eine Ansammlung von Überlebenden einer erzwungenen Quarantäne, die sich für ihre brutale Inhaftierung rächen wollen. Die Gruppe wird von einem blutrünstigen Anführer geleitet, was in wahlloser Tötung und Weiterverbreitung von Krankheiten resultiert.

Passend zur Bekanntgabe des Beta-Termins wurde auch ein neuer Trailer veröffentlicht, der euch die Geschichte des Spiels näher bringt. Den deutsch synchronisierten Clip könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen. Die englische Version findet ihr unter dem Quellenlink.

Video:

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 11845 - 17. Januar 2019 - 13:33 #

Mit dem ersten Teil hatte ich sehr viel Spaß, aber es war auch ein irrer Zeitfresser. Und natürlich hatte das Spiel an Anfang auch das Destiny-Syndrom, dass es viel Ärger wegen des verkorksten Endgames gab. Also werde ich erst mal abwarten, wie gut das Spiel bei Release wirklich ist.

Toxe (unregistriert) 17. Januar 2019 - 14:05 #

Das hier ist eines der wenigen Spiele, die ich mir zeitnah zum Release kaufen würde.

Allerdings warte ich auch erstmal Berichte vor und nach Release ab, blind kaufe ich das wie auch schon Anthem unter Garantie nicht. Falls es sich bei beiden allerdings abzeichnet, daß die wohl ganz gut geworden sind, dann würde ich sie vermutlich recht früh nach Release kaufen. Und gerade Ubisoft hat ja mehr als einmal bewiesen wie gut sie Produktpflege betreiben.

Kommt aber auch immer noch darauf an, was ich zu der Zeit noch gerade so spiele. Ich muß jetzt nicht um jeden Preis Teil des Zeitgeistes sein und mir spielt da ja niemand was weg. In The Division 1 bin ich ja auch erst mit Patch 1.8 eingestiegen und das Spiel fühlte sich immer noch frisch und belebt an.

Markus K. 13 Koop-Gamer - 1363 - 17. Januar 2019 - 13:44 #

Das Spiel sieht gut aus, aber da ich Teil 1 ausgelassen habe, gestattet mir bitte die Nachfrage: Ist das auch für Solo-Spieler geignet?

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 11845 - 17. Januar 2019 - 13:48 #

Der erste Teil war gut geeignet, die Story geht im Prinzip allein, für einige instanzierte Bereiche gab es automatisches Matchmaking, dass natürlich einige Monate nach Spielstart, wo kaum noch jemand levelte, nicht mehr so gut funktionierte. Was mit Teil 2 wird, muss man natürlich erst mal sehen.

Toxe (unregistriert) 17. Januar 2019 - 13:58 #

Ich spiele Teil 1 praktisch nur solo – allerdings mit Matchmaking und zufälligen Mitspielern bei Gruppenmissionen. Aber halt nicht mit festen Gruppen oder sowas. Hatte damit bisher auch praktisch keine Probleme. Man kann aber auch sehr viel alleine machen, wenn man das möchte, und ich erwarte daß Teil 2 exakt genau so laufen wird.

Will sagen: Falls die Sorge ist, daß man sich mit anderen Leuten herumplagen muß dann läßt sich zumindest diese Sorge schon mal ausräumen.

Markus K. 13 Koop-Gamer - 1363 - 17. Januar 2019 - 14:01 #

Danke euch beiden für eure Einschätzung!

rammmses 19 Megatalent - P - 17541 - 17. Januar 2019 - 16:02 #

Ja, ich konnte das gut allein spielen, also ganz solo ohne andere Mitspieler. Hat auch schönes Environmental Storytelling. Die Kampagne dauert etwa 30 Stunden. Das Endgame/Grind hat mich nie interessiert und ich finde es macht allein auch viel Spaß.

Bluff Eversmoking 15 Kenner - F - 3869 - 18. Januar 2019 - 13:49 #

Wenn Du das Spiel verwenden möchtest, um einen Spaziergang durch New York zu machen: ja.

Wenn du die Aufgaben im Endgame erfüllen möchtest, oder die DLC-Missionen: nein.

Im letzteren Fall brauchst Du Mitspieler, auch wenn der Schwierigkeitsgrad schon vor gut 2 Jahren deutlich gesenkt wurde.

Toxe (unregistriert) 18. Januar 2019 - 13:50 #

Abgesehen von Icursions kann man doch alles alleine spielen, inklusive der Dark Zone.

Bluff Eversmoking 15 Kenner - F - 3869 - 18. Januar 2019 - 13:52 #

Technisch? Ja.

Ja, man kann auch alleine in der DZ09 herumlaufen. Muß man sich vorstellen wie einen Destiny-Raid, den man alleine starten würde, wenn es denn ginge.

Schwierig. Und dennoch langweilig.

Toxe (unregistriert) 18. Januar 2019 - 14:02 #

Ich spiele die Dark Zone nur solo und wo jetzt der Unterschied zwischen DZ09 und DZ01 liegen soll, verstehe ich gerade nicht. Wenn man anderen Spielern aus dem Weg geht und sich darüber im klaren ist, daß alles was man in der DZ sammelt keine Garantie darauf hat, im Inventar zu landen, klappt das schon ganz okay.

Ich finde die Dark Zone, so wie sie ist, sogar super spannend und ein sehr gelungenes Element von The Division. Viele Spieler scheinen das aber irgendwie als solo Zone verstehen zu wollen, und das ist sie nun mal nicht und war auch nie so gedacht. Es ist halt die größte Risk vs. Reward Aktivität, und genau das macht sie so unterhaltsam.

Und Destiny Raids konnte man schon immer solo spielen – theoretisch zumindest. ;-)

Lordhelmchen269 12 Trollwächter - 924 - 17. Januar 2019 - 13:50 #

Naja solo wenn man keine Spielersuche nutzen möchte wird sich das wohl eher auf die Story beschränken und mann kann vermutlich als Lonewolf in der Darkzone oder im (PvP) sein Glück versuchen.

Sollten sie das Darkzone Konzept wieder so durchziehen wie in Teil1 werd ich The Division 2 auslassen, das fand ich schon im 1. Teil dämlich.

Sollten sie mal echt auf die Spieler gehört haben und man kann die Darkzone auch ohne PvP spielen dann geb ich dem Spiel eine Chance...

Toxe (unregistriert) 17. Januar 2019 - 14:00 #

Der Sinn der Dark Zone ist PVP. Daran wird sich vermutlich nur wenig ändern.

Und für Solo Spieler gibt es nun wirklich genug Content. West Side Pier oder Underground sind praktisch die Dark Zone für den Solo Spieler, da braucht es jetzt nicht auch noch eine echte "Solo" Dark Zone.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10477 - 17. Januar 2019 - 14:47 #

Dafür war die Survival Zone in "The Division" klasse, das hab ich am Ende mehr gespielt als alles anderem in dem Spiel.

Was ich an der Darkzone schade fand, das es davon keinen reinen PvE Ableger gab, weil das Gebiet echt schön gestaltet war und die Stimmung gut einfing. Nur der Spass geht flöten wenn da die Ober-PvP-Kracher Spawnkilling betreiben ... nervig. Es war aber auch möglich sich als Solo-Person durchzumogeln ohne PvP zu betreiben ... machte die Gefechte gegen NPC's tricky, weil das Geballer lockt halt auch gerne PK's an.

Jac 18 Doppel-Voter - P - 9064 - 17. Januar 2019 - 22:35 #

Die Darkzone fand ich jetzt gar nicht so schlimm. Ob sie der Kracher war ist eine andere Frage, aber selbst da konnte man auch alleine vorsichtig vorankommen. Die anderen Inhalte fand ich aber besser, vor allen Dingen den DLC "Underground".
Ursprünglich sollte die DZ ja einen großen Teil des Endgames stellen, da haben sie aber ordentlich nachgebessert.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 11845 - 18. Januar 2019 - 0:06 #

Ich fand die Darkzone eigentlich ganz gut, wenn man mit einer fähigen Truppe unterwegs war. Am meisten genervt hat mich die Mechanik mit dem Ausfliegen. Dauernd musste man den Spielfluss unterbrechen und wieder im Inventar wühlen um Kram loszuwerden. Da hätte ich mir ein anderes Konzept gewünscht. Ausfliegen meinetwegen, aber mit mehr Teilen.

Lordhelmchen269 12 Trollwächter - 924 - 18. Januar 2019 - 6:58 #

Hab n aktuelles Preview gesehen, im Kern ist die DZ wieder das Gleiche , ich versteh echt nicht warum sie fürs PvP keine eigene DZ Instanz machen... so wird’s wieder Arschl*** geben die spawn Campen, dir ins Kreuz schießen und andere bis aufs Blut nerven weils halt dazu gehört .... das war ja das Einser Argument der PvPler, PvE Spiele sollen halt außerhalb der Dz in der damals zu Beginn quasi leeren Welt spielen....
Mein Bauch Gefühl sagt mir der PvE Content wird wieder Mau , zumindest zu Beginn.

Aladan 24 Trolljäger - P - 52119 - 18. Januar 2019 - 7:08 #

Na mal schauen. In Teil 1 hat die Welt ja gut unterhalten. Wird später im Jahr genauer angeschaut. Mit Anthem, Final Fantasy 14 Shadowbringer und Anno 1800 haben wir erst einmal genug Multiplayer Spiele.

falc410 15 Kenner - 3009 - 18. Januar 2019 - 10:47 #

Konnte irgendjemand seinen AMD Key für das Spiel einlösen? Geht bei mir nicht. Nachdem die Beta ja schon bald startet, hätte ich erwartet, dass man auch schon den Key einlösen kann.

Kotanji 12 Trollwächter - 1939 - 20. Januar 2019 - 9:14 #

245 415 12 58 26 251

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22822 - 20. Januar 2019 - 10:10 #

Ich musste tatsächlich schmunzeln :-)