Dead or Alive 6 angespielt – Alte Tugenden im neuen Gewand

PS4
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 66850 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

15. Januar 2019 - 17:49 — vor 4 Wochen zuletzt aktualisiert
Die Fighting-Game-Serie steht für ausgereifte Prügelspiel-Mechaniken und übersexualisiert dargestellte Kämpferinnen. Mit welcher der zwei Traditionen Teil 6 bricht, erfahrt ihr im Angespielt-Bericht.
Dead or Alive 6 ab 57,39 € bei Green Man Gaming kaufen.
Dead or Alive 6 ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.
In Dead or Alive bekämpfen sich seit dem ersten Serienteil aus dem Jahr 1998 leicht bekleidete Damen mit riesigen Oberweiten und muskulöse männliche Kämpfer mit Waschbrettbäuchen. Hinter der Fleischbeschau stecken jedoch sehr gute Fighting Games, die durch ausgefeilte Mechaniken und das an Stein-Schere-Papier angelehnte Kampfsystem, das selbst Genre-Fans viel abverlangt, zu Recht eine große Anhängerschaft haben.

Mit Dead or Alive 6 will Entwickler Team Ninja nun wegkommen von dem Image, eine Parade halbnackter Damen für pubertierende Teenager zu liefern und fährt aufgrund dessen die monströsen Oberweiten drastisch zurück. Klar, der Brustumfang von Christie oder Tina sprengt immer noch die meisten Skalen, im Vergleich zu den Vorgängern wirken die Busenwippanimationen aber fast schon seriös realistisch. Auf einem mehrstündigen Anspielevent konnte ich mich anhand einer fast fertigen Version auf der PS4 Pro davon überzeugen, dass das Studio den restlichen Werten der Reihe weitestgehend treu geblieben ist.
Die Oberweiten der weiblichen Hauptcharaktere bewegen sich immer noch im sehr großen Bereich, wie Mila und Tina beweisen. Allerdings wirkt es nun weniger plakativ.

Schlag besiegt Wurf
Das Kampfsystem von Dead or Alive 6 wurde nur in Nuancen verändert, vergleicht man es mit den Vorgängern. Somit solltet ihr in jedem Kampf an die folgenden, nicht nur entfernt an ein Kinderspiel erinnernden, Regeln denken: Schlag besiegt Wurf, Wurf besiegt Konter und Konter besiegt Schlag. Oder anders ausgedrückt, wenn ihr die Faust eines Gegners auf euch zukommen seht, dann solltet ihr schnellstmöglich einen entsprechenden Konter einleiten. Setzt euer Gegenüber jedoch gerade einen Wurf ein, dann bringt euch der beste Konter nichts und ihr fliegt schneller als ihr „Bayman“ schreien könnt durch die aufwändig gestalteten Arenen.

Ein Feature zur Erhöhung der Einsteigerfreundlichkeit ist der Serienveteranen bereits bekannte 3-Wege-Konter. Je nachdem ob ihr aus der oberen, mittleren oder unteren Position attackiert werdet solltet ihr euren Gegenangriff ebenfalls entsprechend ausrichten. Auf der mittleren Ebene müsst ihr allerdings für Tritte noch einmal extra in eine andere Richtung kontern. Dieser vierte Weg kann nun wieder optional deaktiviert werden, was mir im Kampf durchaus das eine oder andere Mal die Haut gerettet hat.

Ebenfalls oftmals lebensrettend waren in meiner Anspielsession der neue Bruchschlag, beziehungsweise -Konter. Durch diesen befreit ihr euch entweder aus jedem Angriff des Gegners oder gebt ihm eben volles Pfund mit einem wirkungsvollen Spezialangriff auf die virtuelle Kauleiste. Um die Fertigkeiten einzusetzen muss die entsprechende zweiteilige Leiste, die sich unter eurem Lebensbalken befindet, aufgefüllt sein. Mit jedem eingesteckten, beziehungsweise ausgeteiltem, Treffer ladet ihr sie auf.
Leifang hat schlechte Karten: Einmal gegen die Wand gedrängt sinken die Chancen auf einen Sieg schnell drastisch.

Interaktive Arenen und starke Animationen
Wie bereits in vergangenen Serienablegern sind auch einige Arenen in Dead or Alive 6 interaktiv gestaltet und bieten viele Möglichkeiten, eurem Feind Extraschaden zuzufügen. Habt ihr ihn beispielsweise gegen eine Wand gedrängt, verursacht jede Kollision mit dem Mauerwerk zusätzlichen Lebensverlust und auch die in manchen Stages am Rand stehenden Zuschauer langen tatkräftig zu, fliegt ein Kämpfer in sie hinein.

Besonders cool fand ich aber die Möglichkeiten, die ausgefallenere Arenen bieten. So wird euer Gegner auf einem gestrandeten Piratenschiff, boxt ihr ihn durch die Reling, auch mal von einem Riesententakel gepackt und von ihr durch das Deck in das Schiffsinnere geschleudert, wo der Kampf dann weitergeht – sofern euer Gegner noch Leben übrig hat. In einer an Jurassic Park angelehnten Stage hingegen schmeißt ihr den anderen Kämpfer entweder einen Abhang herunter, was freilich viel Schaden verursacht, oder ihr schlagt ihn gegen einen Haufen riesiger Dinosauriereier. Daraufhin schlüpft ein Pterodactylusjunges, trägt den armen Tropf ein paar Meter in die Luft und lässt ihn wieder fallen.

Abgesehen von den abwechslungsreich gestalteten Arenen können sich auch die Kampfanimationen sehen lassen. Die Kämpfer bewegen sich lebensecht und glaubwürdig, von kleineren Ausnahmen einmal abgesehen. Fliegt beispielsweise ein Charakter gegen die nächste Wand und verliert so alle Leben kippt er nicht direkt um, sondern begibt sich erstmal wieder in die Kampfposition, um eine Sekunde später ohnmächtig zu werden. Deutlich schöner anzusehen sind da die Blessuren, die die Recken mit fortschreitendem Kampfverlauf davontragen. In ihren Gesichtern finden sich blaue Flecken, Kratzer und Platzwunden und auch die Outfits gehen mit der Zeit kaputt. Ist euch das zu viel des Guten, dann könnt ihr die Gewaltdarstellung in den Optionen deaktivieren.
Mach 'nen Abflug Zack! Wer gegen die Dinosauriereier knallt, darf sich auf Gratis-Flugstunden einstellen.

Zahlreiche Spielmodi mit wenig Abwechslung
In Sachen Spielmodi konnte ich mir bisher lediglich die Solovarianten ansehen. Diese sind zwar zahlreich, bringen aber weniger Abwechslung als ich mir gewünscht hätte. Ob ihr nun im Arcade-Modus nacheinander acht Gegner weghaut, im Zeitangriff möglichst schnell die Gegner weghaut oder im Survival so viele Gegner wie möglich weghaut, wobei sich euer Lebensbalken nach jedem Kampf nur teilweise regeneriert, irgendwie spielt sich das alles sehr ähnlich. Für Einsteiger jedoch sehr nützlich sind der ausführliche Trainings- und Tutorialmodus, in dem ihr nach Herzenslust mit den Kämpfern experimentieren und euch in den Feinheiten des Kampfsystems schulen lassen könnt.
Die Gewaltdarstellung ist besonders bei Bruchschlägen nicht gerade zimperlich.


Im Story-Modus durfte ich bisher lediglich zwei Levels sehen, von denen eines gar nur eine Cutscene war. Dementsprechend kann ich noch kein solides Urteil fällen, der Auftakt der Geschichte verspricht aber wieder wirre Charakterkonstellationen und belanglose Geschichten. Warum sich Kasumi nun in ein Bergdorf verzogen hat und welches Mädchen die Neugier von Helena aus welchem Grund erregt könnte mir ehrlich gesagt nicht egaler sein. Fighting-Game-typisch scheint die Geschichte nur ein Mittel zu sein, das mich von Kampf A zu Kampf B bringen soll.

Etwas spannender ist im Gegenzug die DOA-Quest. Klar, an sich kämpft ihr auch nur stupide in Eins-gegen-Eins-Auseinandersetzungen, euch werden aber jeweils drei Aufgaben gestellt. So sollt ihr mit einer Kombo 60 Schaden verursachen, die Herausforderung in unter einer Minute abschließen oder eure Bruchleiste mit einer Kombo um einen bestimmten Wert aufladen. Als Preise winken Münzen und Kostümteile, mit denen ihr neue Outfits und Frisuren für eure Recken im Charaktereditor erwerbt.

Autor: Dennis Hilla(GamersGlobal)

 

Meinung: Dennis Hilla

Heureka, spielt sich Dead or Alive 6 gut! Das Stein-Schere-Papier-Prinzip benötigt zwar einiges an Einarbeitung, durch die ausführlichen Tutorials wird Neueinsteigern aber so viel Komfort wie nur möglich mit an die Hand gegeben. Schnell fährt man erste Siege ein, das Kampfsystem ging selbst mir nach längerer Dead-or-Alive-Pause nach einigen Runden wieder sehr gut von der Hand. Die neuen Bruchattacken bringen gerade genug Würze, um das Spielerlebnis nicht komplett umzukrempeln, aber neue Taktiken zu ermöglichen. Was da auf den Arenen stellenweise noch an Bombast geboten wird (Stichwort: Dinosaurier!) sorgt für einige denkwürdige Momente. Und auch jeder Schlag fühlt sich bombastisch und wuchtig an, das Trefferfeedback ist sehr stark.

Der Weggang von den extrem objektifizierten (vor allem weiblichen) Kämpfern schadet der Reihe meiner Meinung nach keinesfalls. Nackte Haut und riesige Oberweiten gibt es trotz der nicht unerheblichen Reduzierungen in diesen Bereichen noch zur Genüge, es wirkt nun aber nicht mehr ganz so plakativ wie in vergangenen Serienteilen. Anstatt sich von fleischlichen Gelüsten ablenken zu lassen kann man sich nun voll und ganz auf das fordernde Kampfsystem konzentrieren. Ich bin mir sicher, Dead or Alive 6 wird wieder ein mindestens gutes Fighting Game. Und wenn knapper Bekleidung nun etwas weniger Wert zugeschrieben wird, vielleicht lässt KOEI Tecmo dann ja auch etwas von der extremen DLC-Politik von Teil 5 ab.
Dennis Hilla Redakteur - 66850 - 15. Januar 2019 - 17:50 #

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11772 - 15. Januar 2019 - 18:07 #

Scheint gar nicht mal so schlecht zu sein. Teil 5 zuletzt gespielt..bin gespannt.

revo 15 Kenner - P - 3171 - 15. Januar 2019 - 18:39 #

Die „übersexualisierte Darstellung“, ich nenne es „Ballonoptik“, hat mich bisher noch nie zu der Serie greifen lassen.
Was muss damit kompensiert werden? Weiterhin achtet man da doch eh nicht wirklich drauf oder? Also während des Spiels.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 381496 - 15. Januar 2019 - 18:52 #

Entschuldigung! Auf was SONST achtest du bei diesem Prügler? Auf den Hintergrund? :-)

Nein, schon klar, was du meinst. Aber ich muss zugeben, ich finde das alles irgendwie lustigt. Was da an Physik- und Anatomie-Knowhow hineingeflossen ist!

revo 15 Kenner - P - 3171 - 16. Januar 2019 - 8:06 #

Na gut, das stimmt. Von den Leuten, die für die "really natural bodypart-movement FX" zuständig sind, könnten sich in der Tat einige andere etwas abschauen.

BobaHotFett 12 Trollwächter - 987 - 15. Januar 2019 - 22:59 #

Na ja, wer das Spiel deswegen nicht spielt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

revo 15 Kenner - P - 3171 - 16. Januar 2019 - 8:11 #

Ich habe es nicht nicht gespielt, weil es große Brüste gibt, sondern weil ich quasi unterstelle, dass das Spiel in seinem Kern, als Prügelspiel, Defizite haben muss. Das schloß ich daraus, dass das Werbematerial nahezu immer auf möglichst realistische Bewegungen der Busen fixiert war. Der Rest war aus unerfindlichen Gründen Nebensächlich.

Auf einer Gamesconvention (in Good old Leipzig noch) habe ich mal ein Kartenset mit DOA-Motiven abgestaubt. So wurde dann abends immer gepokert. DAS Set hielt was es versprach! Trotz der Motive. Das ist dann natürlich die perfekte Kombination.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13356 - 16. Januar 2019 - 11:54 #

das ist halt so das prägende merkmal der reihe. mit raffinierten mechaniken lockste ja auch nicht die casual gamer hinter ofen hervor. bei MK war es immer der gore faktor und hier sind es größe milchtüten ^^ heißt ja nicht, dass das gameplay nicht durchdacht wäre. wobei ich da auch nix konkret zu sagen kann. DoA5 habe ich mir nicht angetan wegen dem schlechten PC-port und die teile davor kenne ich nicht.

Severin 19 Megatalent - 14057 - 16. Januar 2019 - 5:09 #

Ich gebe es offen zu, war damals der einzige Grund, warum ich mir den Beach Volleyball Ableger gekauft habe.

Bastro 16 Übertalent - P - 5164 - 15. Januar 2019 - 18:41 #

"Bruchleiste" ist ein schönes Wort...

Lefty 11 Forenversteher - 701 - 15. Januar 2019 - 19:30 #

Ja, als ich 16 war damals anno knips waren solche Spieler wirklich lustig, heute verursacht das bei mir eher hochgezogene Augenbrauen und einen WTF-Das-ist-nicht-euer-Ernst-Blick. Überraschend, das soetwas echt noch soviele Käufer anzieht. Da merkt man dann manchmal auch das Gamer irgendwann etwas übersprungen haben oder das biologische Alter das Geistige schon ziemlich weit überholt haben.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 9473 - 15. Januar 2019 - 19:46 #

Du mußt den heute 16-jährigen schon einen genauso schlechten Geschmack zugestehen wie du ihn in dem Alter hattest ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 381496 - 15. Januar 2019 - 20:34 #

Oder will einfach mal unschuldig seinen animalischen Urinstinkten fröhnen, bevor man dann wieder brav den Müll rausbringt? Nur so als Gegenentwurf :-)

Lefty 11 Forenversteher - 701 - 16. Januar 2019 - 11:12 #

Ich bin nur immer wieder erstaunt darüber, wie einfach man die Leute dazu bringt ihnen die Kohle aus den Taschen zu ziehen :D Mag sein, dass das Kampfsystem komplex ist, das dieses Spiel vielleicht noch mehr hat aber ich verwette meinen Hintern darauf, dass bei den Meisten das nicht der Kaufgrund ist. Es hat sich auch in 30 Jahren bei den Spielern nicht viel verändert, nur die Systeme und die Grafik ist anders. *G*

Desotho 17 Shapeshifter - 6277 - 15. Januar 2019 - 22:57 #

Game of Thrones würde Brüste auch keiner schauen :)

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4178 - 16. Januar 2019 - 12:11 #

Ich kaufe ein "ohne".

Was für ein Quatsch! Und 24 schaut keiner, wenn es es die Folterszenen nicht gäbe? Geht nicht so ganz auf ...

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13356 - 15. Januar 2019 - 23:11 #

wegen der optik oder wie? hinter der kulisse verbirgt sich bei diesem spielen ja ein sehr komplexes und technisches gameplay system. tatsächlich spielen das keine 16-jähirgen sondern hauptsächlich spieler im mittleren alter. für die meisten und inbesondere neue spieler-generationen ist das viel zu frustig und komplex. die bleiben lieber bei ihren battle royale shootern.

COFzDeep 20 Gold-Gamer - P - 23489 - 15. Januar 2019 - 23:34 #

Also DoA ist vom Kämpfen her nicht einfach, da stimme ich Dir zu. Aber eine vernünftig gespielte Runde PUBG ist auch sehr anspruchsvoll. Fortnite empfand ich auch als hektisches Rumgehüpfe, aber PUBG ist definitiv kein Zuckerschlecken, wenn man bis ans Ende der Runde überleben will.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13356 - 16. Januar 2019 - 11:45 #

heißt ja nicht, dass andere spiele nicht auch schwierig wären. mit der komplexität, der menge an notwendigem wissen über die spielmechanik und den anforderungen an präzise eingaben sind fighting games aber schon sehr einzigartig und sprechen daher auch entsprechend wenig spieler an.

bei einem PUBG haben die meisten spieler direkt einen zugang da das grundlegende shooter gameplay bekannt ist und da gehts dann nur noch um waffenverhalten, map kenntnis usw. bei fighting games brauchste ja schon ein par jahre um überhaupt erst einmal vernünftig auf kompetitiven niveau spielen zu können.

herzkasper 13 Koop-Gamer - 1250 - 15. Januar 2019 - 19:46 #

Schöne Preview, danke!

PraetorCreech 17 Shapeshifter - P - 7065 - 15. Januar 2019 - 20:18 #

Mir gefiel das Kampfsystem von DoA bisher immer sehr gut, öffentlich zugeben, dass man DoA spielt, war aber immer nur was für den ganz engen Freundeskreis ;) Schön, dass sie jetzt anscheinend einen guten Mittelweg gefunden haben.
Bis zum Release schnappe ich mir nochmal den 3DS Teil und dann gibt's auf die 3D Glocken...
ups

andreas1806 17 Shapeshifter - 7341 - 15. Januar 2019 - 20:31 #

Zitat:"Die Oberweiten der weiblichen Hauptcharaktere bewegen sich immer noch im sehr großen Bereich, wie Mila und Tina beweisen. Allerdings wirkt es nun weniger plakativ."
Ach ja ?! ;)
DoA war doch mal einer der ersten (wenn nicht sogar der Erste) Prügler welcher die interaktiven Hintergründe einführte.. davor war außerhalb des vorgegebenen Kampfbereiches immer "K.O."(Virtua Fighter Serie).
Spiele wie Virtua Fighter und co. auf Saturn und Dreamcast haben mich damals eigentlich nur wegen der Grafik begeistert. Kampfspiele sind einfach nicht mein Genre. Hübsch anzusehen ist es, heute noch mehr denn je zuvor.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21099 - 15. Januar 2019 - 20:31 #

DoA ist tatsächlich der einzige Prügler, für den ich mich je ernsthaft interessiert habe. Gespielt habe ich es allerdings noch nie. Mal gucken, vielleicht wirds ja eine Demo geben.

PraetorCreech 17 Shapeshifter - P - 7065 - 15. Januar 2019 - 20:58 #

Auf PC ist DoA5 quasi free to play. Nur mit ein oder zwei Kämpfern, aber den Umfang einer Demo hat es auf jeden Fall. Und die PC Version basiert auf der PS3 bzw. 360 Version und ist nicht sehr hardwarehungrig. Wenn Dein Rechner Gamersglobal rendern kann, dann auch den Titel :-D

COFzDeep 20 Gold-Gamer - P - 23489 - 15. Januar 2019 - 23:03 #

Danke für die Vorschau, klingt ja wieder gut :) ich hätte zwar nichts gegen einen umfangreicheren oder mehrere Solo-Abenteuer/-Stories oder sonstwo, aber zumindest sind diese Quests ja neu. Und ab und zu findet sich ja doch jemand, der gegen mich spielen mag. Oder zusammen im Tag Team Modus. Der doch hoffentlich wieder dabei ist, oder?
DoA spielt sich jedenfalls für mich von den großen Prügelserien am besten :)

Aladan 24 Trolljäger - P - 50716 - 16. Januar 2019 - 5:57 #

Na das klingt doch schon mal gut.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44799 - 16. Januar 2019 - 7:30 #

Ich bleibe erst Mal bei Teil 5 auf der PS4. Für eine Runde zwischendurch ist das genau richtig. Aber freue mich in drei bis vier Jahren dann auf den sechsten Teil. Bis dahin weiß ich, was da wieder an DLCs rauskommt.

g3rr0r 15 Kenner - P - 2857 - 16. Januar 2019 - 9:43 #

Also da mir DOA von den "Prügel-Games" eigentlich immer am meisten gefallen hat freu Ich mich doch sehr auf den neuen Teil.

_XoXo_ 14 Komm-Experte - P - 2528 - 16. Januar 2019 - 9:50 #

Weniger Fleisch - mehr Spaß? Diese Gleichung verstehe ich nicht.

COFzDeep 20 Gold-Gamer - P - 23489 - 16. Januar 2019 - 11:24 #

Gerade für solche Fragen ist doch Dennis Hilla unser Experte hier auf GamersGlobal ;)

mastermo316 19 Megatalent - 19351 - 16. Januar 2019 - 11:46 #

So viele Cucks, ekelhaft.

Ist doch nur ein Spiel mit Cartoonbrüsten. Warum sollte jemand davor Angst haben?

Echte Frauen, die selbstbewusst mit beiden Beinen im Leben stehen, schauen sich sowas an, zucken mit den Schultern und fragen "Na, und?". Solche Spiele erschaffen keine "unrealistischen Standards". Jeder Erwachsene weiß dies sind nur die frivolen Fantasien der Designer.

Ständig wird versucht "Frauen" in traditionelle Männerhobbies oder Franchises zu bringen, z. B. Ghostbusters(2016), Battlefield 5, Doktor Who, hier aber sind nun jede Menge Frauen vertreten teilweise seit 20 Jahren aber da sie nicht zu den "richtigen Frauen" zählen, weil sie zu attraktiv sind, ist es böse.

Männer sind nun mal visuellere Wesen als Frauen, männliche Sexualinstinkte reagieren auf Jugendlichkeit und Schönheit in Frauen beide deuten darauf hin dass die Frau gesunde Kinder zur Welt bringen kann. Frauen hingegen achten nicht so sehr auf das Aussehen sondern mehr auf andere Signale in potientienllen Partnern. Ist der Mann gesund, stark, fähig und hat er Ressourcen? Also die Frage ob er ein guter Versorger und Beschützer wäre? Eine Frau wird auf einen Mann in Unterwäsche weniger reagieren als wenn der selbe Mann einen Hugo-Boss-Anzug trägt weil der Anzug signalisiert ihr er hat einen guten Job und damit Ressourcen.

Auch wenn dies vielen nicht gefällt, dies sind Instinkte die sich über Jahrtausende in unsere DNS und Unterbewusstsein einprogrammiert haben weil sie der beste Weg zur Fortplanzung sind. 50 Jahre Feminismus können nicht 500.000 Jahre Evolution überschreiben.

Und wenn einen so etwas nicht gefällt einfach nicht kaufen anstatt versuchen alles zu vebieten was einem nicht gefällt.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13356 - 16. Januar 2019 - 11:56 #

hast du die kommentare hier überhaupt gelesen? da biste mit deinem rant an der falschen adresse.

Age 20 Gold-Gamer - P - 20503 - 16. Januar 2019 - 13:53 #

Du bist auch so ein Posterboy zur Bestätigung sämtlicher "Vorurteile" die man gegenüber armen, unterpriviligierten, rechten Opfern in dieser Gesellschaft hat.

Bist eigentlich auch der @mastermo316 auf Twitter mit so eloquenten Tweets wie "Fuck HiTlary! That fat old ugly feminazi cunt! And you are fat and ugly too!"?

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44799 - 16. Januar 2019 - 14:22 #

Ach wie niedlich.

Chorazeck 20 Gold-Gamer - - 24499 - 17. Januar 2019 - 13:30 #

Deine Bannonrhetorik und das klar ausgeprägte Opferverhalten sind schon eine lustige Kombination. Wer hier der “cuck” ist, lassen wir mal bei solchen Minderwertigkeitskomplexen außen vor, aber irgendeine Frau muss dir ja sehr wehgetan haben. Ganz schön getriggert, du snowflake

Keiner verbietet hier Cartoonbrüste, noch wurde zu einem solchen Verbot geraten. Dennis gefällt eine Besinnung auf ein tieferes Kampfsystem, anstatt sich nur(!) auf Brustphysik zu konzentrieren. Die Kommentare sind eine offene Diskussion was manchen Usern gefällt und anderen nicht. Ich würde dir zur Reflektion raten, aber das ist glaube ich Perlen vor Säue

KornKind 14 Komm-Experte - P - 2047 - 19. Januar 2019 - 17:55 #

Klingt mehr noch nach dem doofen PUA-Zeugs. Dachte, das sei mittlerweile auch dem letzten langweilig geworden.

Novachen 19 Megatalent - 13870 - 16. Januar 2019 - 14:30 #

Hoffentlich verkauft es sich gut, dann gibt es endlich ein neues Beachvolleyball- und Jetskirennen-Spiel mit all den Shopping Möglichkeiten für Frauen, die sonst nur "Sims" zu bieten hat.

Ja, ich fand die Xtreme-Ableger tatsächlich immer besser, auch vom Spielinhalt boten die einfach mehr.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44799 - 16. Januar 2019 - 14:43 #

Ich hab vor ein paar Monaten mal für 3 Euro Teil 1 gebraucht für die 360 gekauft und werde damit einfach nicht warm. Vielleicht muss ich es nochmal versuchen, aber mir kam die Steuerung beim Jetski extrem zickig vor.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50716 - 17. Januar 2019 - 5:55 #

Du musst dich nur schneller am Fernseher reiben, dann wird dir schon warm.. :-P

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44799 - 17. Januar 2019 - 7:23 #

Das hätte bei der alten Röhre vielleicht noch funktioniert :) Aber diese modernen flachen Dinger? Ne... ;)

Chorazeck 20 Gold-Gamer - - 24499 - 17. Januar 2019 - 13:31 #

Mit der Vita wird das ganz lustig

falc410 15 Kenner - 2950 - 16. Januar 2019 - 15:58 #

Ich habe es letztes WE angespielt und war nicht begeistert. Hat sich nicht so flüssig gespielt wie die Teile davor. Kann auch daran liegen, das es Beta war und noch dazu online. Aber hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen. Dazu kommt die komische Preispolitik und dann sicher wieder ein verkackter PC Port und ich überlege es mir 5x das Spiel zu kaufen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 136596 - 17. Januar 2019 - 17:39 #

Heureka? Welche Erkenntnis ist dir denn da gekommen? ;)

Dennis Hilla Redakteur - 66850 - 17. Januar 2019 - 17:45 #

Die, dass sich Dead or Alive gut spielt ;)

TheRaffer 19 Megatalent - - 16521 - 18. Januar 2019 - 6:57 #

Selbst mit den schlagkräftigen Argumenten werden Prügelspiele einfach nicht meins. Dementsprechend gönne ich euch anderen einfach den Spaß, aber muss nicht mitmachen. ;)

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 10162 - 21. Januar 2019 - 1:00 #

Ich mag Prügler nicht. Egal ob mit oder ohne Brüste. Brüste hingegen ...

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44799 - 21. Januar 2019 - 17:16 #

... sind wie Modelleisenbahnen.

TheRaffer 19 Megatalent - - 16521 - 22. Januar 2019 - 18:56 #

Werden von alten Männern im Keller gebaut?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)