CES 2019: AMD stellt Radeon VII vor

PC
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 76327 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

11. Januar 2019 - 17:37

Der Hardwarehersteller AMD hat im Rahmen seiner Keynote auf der CES 2019 die Radeon-VII-Grafikkarte vorgestellt. Es handelt sich um die erste Grafikeinheit, die im 7nm-Verfahren herstellt wird und soll von der Performance einer NVidia RTX 2080 das Wasser reichen können. Damit ist AMDs neue Radeon im High-End-Markt angesiedelt.

Die Radeon VII bietet 16 GB Grafikspeicher, verbaut ist ein abgespeckter VEGA-20-Grafikchip. Auf den Markt kommen soll die Karte am 7. Februar 2019 und mit 699 US-Dollar zu Buche schlagen.

Video:

Inso 16 Übertalent - P - 5754 - 11. Januar 2019 - 17:38 #

AMD: Fass! :D

Wunderheiler 21 Motivator - P - 25108 - 11. Januar 2019 - 17:40 #

Warum ein abgespecktert Chip für die HighEnd Modelle?
Oder sind die das nicht?

Inso 16 Übertalent - P - 5754 - 11. Januar 2019 - 17:46 #

Ich meine der Vega 20 war erstmal für Workstations / Professionals und ist nun angepasst in den High End Karten zu finden, irgendwie war da was..

JensJuchzer 18 Doppel-Voter - P - 12389 - 11. Januar 2019 - 18:28 #

Nein es ist eine Salvage Lösung. DAs heisst es sind ein paar Shadercluster reduziert worden. Dies hilft die Produktionsausbeute zu erhöhen

Inso 16 Übertalent - P - 5754 - 11. Januar 2019 - 18:48 #

Ja doch, der Chip ist etwas abgespeckt der der in der Radeon Instinct MI50 auch tickt, und die "wurde für hohe Deep-Learning-Leistung, Hochleistungs-Computing (HPC), Cloud-Computing und Rendering-Systeme konzipiert." ;)
Salvage Lösung sagt mir jetzt nichts, hab ich auch nix zu googeln können. Aber klar, die schneiden weg was zwar bei der MI50, jedoch dann hier nicht benötigt wird (-> Anpassung), und so passen natürlich mehr Chips auf nen Wafer..

Toxe (unregistriert) 11. Januar 2019 - 17:41 #

Ich frage mich ob man daraus Rückschlüsse auf die kommende PS5 und NeXtbox ziehen kann.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 11. Januar 2019 - 17:53 #

Falls die PS5 Anfang 2020 kommen soll, wäre es jetzt ein bisschen spät um sich die Hardware dafür auszusuchen.

Toxe (unregistriert) 11. Januar 2019 - 18:02 #

Brauchen sie ja auch nicht, AMD wußte doch schon lange daß diese Karten hier erscheinen werden, und genau so lange hätten sich Sony und MS diese aussuchen können.

Aladan 24 Trolljäger - - 51803 - 11. Januar 2019 - 18:08 #

Ist ja jetzt nicht wirklich neue Technik. Die Manufaktur ist das eigentliche Highlight zusammen mit den 16 GB HBM 2 RAM.

JensJuchzer 18 Doppel-Voter - P - 12389 - 11. Januar 2019 - 18:28 #

Nein hat sie nicht. in den neuen Konsolen ist vermutlich ein NAvi Chip. DAs ist die nöchste Generation

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22165 - 11. Januar 2019 - 18:29 #

Nein, für die PS5 + Xbox next ist "Navi" vorgesehen, was vermutlich Ende Q2 vorgestellt wird. Wird Nachfolger von "Polaris" (RX480/RX580/RX590).

antares 13 Koop-Gamer - P - 1621 - 11. Januar 2019 - 18:19 #

7nm? Nicht übel.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 141150 - 12. Januar 2019 - 14:14 #

Jo, bei 5nm ist aber erstmal mit aktueller Technik Schluss. Danach müssen sie sich was anderes überlegen. Vielleicht 3D Fertigung...

K-SNiff 11 Forenversteher - 770 - 14. Januar 2019 - 8:53 #

Glaub 3nm sind wohl auch noch drin. Zumindest gabs da mal ne News dazu. Aber dann ist wegen den Tunnelströmen erst mal Schluss.

Severin (unregistriert) 11. Januar 2019 - 18:34 #

Wenn die Zahlen stimmen (Und das tun sie bei AMD meist), dann gerät nVidia endlich wieder unter Druck. Sehr gut für den Markt!

Bis Weihnachten kann ich mir dann eine hübsche Karte aussuchen, die meine 1070 ablöst. :)

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22389 - 11. Januar 2019 - 18:47 #

Na. Sue selbst sagt ca. auf 2080 Niveau non TI und das für 699 Dollar + VAT = 750-800 Euro. Da bekommst ja schon für 700 Euro mittlerweile eine 2080.

Laut Computerbase sogar nur 1080 TI Niveau.

JensJuchzer 18 Doppel-Voter - P - 12389 - 11. Januar 2019 - 19:00 #

Vermutlich ca 5-10% unter einer 2080 nicht FE. DAs ist ja fast schon Messungenauigkeit ;). Dafür halt mehr Speicher. Mal sehen wieviel Euro sie hier kostet. Wirklich viel teurer darf sie aber tatsächlich nicht sein. Mal sehen wie AMD das macht. Ich denke, dass sie ihren markt aber trotzdem finden wird.

Severin (unregistriert) 11. Januar 2019 - 22:35 #

Du vergleichst aber UVP mit Straßenpreise. Und die 700€ dürften bei uns eher hinkommen als die 750-800€ (Auch wenn Deine Rechnung zwar stimmt, aber bisher waren die Preise immer eins zu eins).

Aber gut, lassen wir uns überraschen, es bringt auf jeden Fall Bewegung in den Markt, und alleine das ist schon gut!

Jac 18 Doppel-Voter - P - 9026 - 12. Januar 2019 - 13:05 #

Konkurrenz ist auf jeden Fall gut!

vgamer85 19 Megatalent - - 15430 - 11. Januar 2019 - 19:42 #

Da bin ich mal gespannt. 16 GB ist schon mal was. Nvidia bringt bestimmt noch ein paar Modelle raus :D

Pro4you 19 Megatalent - 14755 - 11. Januar 2019 - 20:53 #

Hat schon seine Gründe auf Konsolen zu spielen. Da ist man ja fast Spieler zweiter Klasse, wenn man jedes halbe Jahr eine neue Geafikkarte präsentiert bekommt, die seine zuvor teuer wrkaufte alt erscheinen lässt

Noodles 24 Trolljäger - P - 53386 - 11. Januar 2019 - 21:23 #

Also ich fühl mich nicht wie ein Spieler zweiter Klasse. Meine aktuelle Grafikkarte funktioniert noch wunderbar, kann auch immer noch alles gut spielen, da juckt mich das doch nicht, wie oft irgendwas Neues erscheint.

Zottel 16 Übertalent - 5274 - 11. Januar 2019 - 22:05 #

Seh ich auch so, hab mir vor 3 Jahren das letzte mal ne Grafikkarte geholt und das Einzige was die zum Schwitzen bringt ist Star Citizen.

Severin (unregistriert) 11. Januar 2019 - 22:37 #

Dito. Meine 1070 ist auch schon etwas älter und kaum langsamer als das aktuelle Pendant. Und die Zeiten, in denen alle halbe Jahre eine neue Generation vorgestellt wurde, sind auch schon lange vorbei.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22389 - 12. Januar 2019 - 14:58 #

Ich hab sogar noch die 3.5GB! 970 und geht auf Full HD mit 35-40 FPS. Mehr kann ich damit nicht erwarten. Deswegen kämpf ich ja ständig mit mir selbst - die Spiele heutzutage interessieren mich fast gar nicht mehr.

das neue System Shock? Sicher noch auf der 970 sehr gut spielbar, ebenso Rebel Galaxy Outlaw oder Battlefleet Gothic Armada 2. Dann noch Mechwarrior 5 und Star Citizen. Letzteres halt die Frage - reicht die 2060 mit 6 GB? Für FullHD, WQHD 1440p wahrscheinlich schon nicht mehr. 2070 dann oder doch gleich warten bis SQ42 kommt und was es am Ende braucht.

Severin (unregistriert) 12. Januar 2019 - 19:05 #

Warten. Definitiv warten, wenn es nur um das eine Spiel geht. Alles andere ist Kaffesatzleserei.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 11. Januar 2019 - 22:39 #

darf man sich nicht irritieren lassen von. man muss sich keineswegs derart teure grafikkarten kaufen um vernünftig spielen zu können. wie ich neulich schon erklärte, liegt die grafikeistung der "4k-konsole" XBX (wohlgemerkt X, nicht die ursprüngliche XBO) auf dem niveau einer GTX 1060. und die kriegt man ab 220€. klar, wer mehr will, kann auch entsprechend mehr ausgeben.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10084 - 12. Januar 2019 - 11:45 #

4K mit der 1060 ist ein schlechter Witz. Das ist eine ordentliche HD Karte und kommt da schon bei max Grafik (GR Wildlands etc.) etwas übers Limit ;)

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 12. Januar 2019 - 13:41 #

die XBX bewerkstelligt ja auch keine wunder, sondern erreicht das mittels verringerter settings, dynamic resolution und fps limit. wenn man mit diesem konsolen-niveau zufrieden ist, ist 4k mit der karte absolut möglich. siehe dazu die entsprechenden videos "4k on a budget" von Digital Foundry.

dass die 1060 nicht als 4k-karte gilt, obwohl die GPU-leistung eben gerade der selbsternannten 4k-konsole entspricht, liegt doch daran, dass hier PC-spieler schlicht mehr erwarten. action adventures, first person shooter oder racing games mit 30fps spielen dürften nur die wenigsten bevorzugen. da wird dann lieber in einer geringeren auflösung gespielt, aber dafür mit höheren settings und bildrate.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10084 - 12. Januar 2019 - 14:10 #

Die 1060 macht in Ghost Recon Wildlands in HD oft genug nicht mehr als 30 FPS in "nur " hoher Qualität.

Im Grunde ist das ja ähnlich wie die (unnötige) Checkerbox Diskussion bei der PS 4. Was zählt ist letztlch das Erleben am Bildschirm.

Wenn ich mit einer PS4 pro oder im besseren Fall mit einer XBOXX ein geiles 4K HDR (mittlere bis hohe Qualität) Bild in 30 oder mehr FPS habe und mit einer 1060 bei diesem Erleben nicht mithalten kann nutzt mir der Verweis auf die Brutforce"power" der 1060 gar nichts.

Natürlich gibt es bei den Konsolen keine Wunder. Aber bei dem Preis das deutlich hochwertigere Spielerlebnis.

Inso 16 Übertalent - P - 5754 - 12. Januar 2019 - 14:26 #

"Die 1060 macht in Ghost Recon Wildlands in HD oft genug nicht mehr als 30 FPS in "nur " hoher Qualität."
Meine ca auf dem gleichen Level angesiedelte RX580 droppt in Wildlands mit HD Auflösung und high details seltenst unter 70 FpS o.O

Noodles 24 Trolljäger - P - 53386 - 12. Januar 2019 - 14:30 #

Wunder mich auch grad, selbst meine 970 bei Ghost Recon Wildlands auf Hoch bis Max packt die 30 FPS locker. Vielleicht hat er einen Prozessor verbaut, der stark limitiert.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10084 - 12. Januar 2019 - 14:43 #

Eigentlich nicht. Ein I5-7400 Vielleicht liegts am Antialising? Oder HBAO+?

Inso 16 Übertalent - P - 5754 - 12. Januar 2019 - 14:53 #

HBAO+ sollte gerade bei NVidia-Karten nicht für eine Halbierung der FpS sorgen, AA genau so wenig. Versuchsweise vllt mal runterdrehen oder auf SSAO runterstellen. Ich kenn jetzt gerade meine Einstellungen für Wildlands nicht, aber ich spiele auch bei den 70FpS sicher nicht ohne AA oder Umgebungsverdeckung..

Edit: hast du die details mal ganz runter geschraubt um zu schauen ob es nicht vllt doch der Prozzi ist der da limitiert? HDD statt SSD sollte vllt für zwischenzeitliche Ruckler sorgen, aber nicht für dauerhafte drops, und viel mehr fällt mir da auch nemmer ein sonst..

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10084 - 12. Januar 2019 - 15:52 #

Ich werde es mir bei Gelegenheit sicher noch mal ansehen. Auf meinem eigenen mit ner 1070 und aktuellem I7-7700 läufts jedenfalls fein.

Noodles 24 Trolljäger - P - 53386 - 12. Januar 2019 - 14:57 #

Hab ich beides auch aktiviert, wobei ich jetzt nicht ausm Kopf weiß, welchen AA-Modus. Bei mir fällt die Framerate jedenfalls nur in größeren Städten oder Ortschaften auf ungefähr 30 FPS, aber das liegt dann wohl an meinem Prozessor, ich hab sogar nur nen Phenom II, da liegt der I5 ja locker drüber. Außerhalb von Städten läuft es viel besser, da sinds so 40-60 FPS.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10084 - 12. Januar 2019 - 15:49 #

Ich müsste es mir auf dem PC meines Sohnes noch mal genau ansehen. Evtl. auch mal bei der Skalierung schauen. Wenn die auf 125% oder so steht, dann wäre es auch kein Wunder. Letztlich ging es mir hier aber um die 4K Power.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 12. Januar 2019 - 22:14 #

https://www.youtube.com/watch?v=qDGMXYBqZPc

wie du siehst (ab 6:10), 30fps@4k mit ner GTX 1060 ist wirklich kein ding der unmöglichkeit. wäre ja auch komisch, weil die XBX ja auch nicht mehr leisten kann. und deren settings kann man ja am PC ohne weiteres nachstellen. entsprechend performed es dann auch equivalent. dank gleicher rechner-architektur gibt es schließlich auch keine speziellen konsolen-optimierungen mehr.

Inso 16 Übertalent - P - 5754 - 12. Januar 2019 - 22:57 #

"dank gleicher rechner-architektur gibt es schließlich auch keine speziellen konsolen-optimierungen mehr."
Würd ich so jetzt nicht unbedingt sagen. Die X hat, wie jede andere Konsole auch, schon noch seine Eigenheiten, um die sich gekümmert werden muss. Nimm nur mal was auffälliges wie den Ram, da arbeitest mit DDR3 (state-of-the-art 2007^^). Sprich der Ram ist schon mal langsamer als bei vielen neuen Systemen, darauf müssen die Spiele auf jeden Fall getrimmt sein. Kommt alten Systemen sicherlich zugute, bringt neueren mit schnellerem Ram dafür aber nix. Dann hast hier mal nen Flaschenhals und da mal ne Besonderheit, auf die natürlich eingegangen wird. Manches wird sich sicher mit höheren Einstellungen am PC relativieren, trotzdem wird das Hauptaugenmerk genau bei den Systemen liegen die in den ganzen Konsolen verbastelt sind..

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 12. Januar 2019 - 23:23 #

die engine-settings werden sicherlich angepasst auf die konsole, klar. aber die engines an sich sind schon allgemein optimiert, da macht man auf konsolen nichts anders. entsprechend sieht man eben auch in benchmark-vergleichen bei multiplatform-titeln, dass hier PCs mit equivalenter hardware auch gleich performen.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10084 - 13. Januar 2019 - 11:18 #

Das Video zeigt als Allererstes: Selbst auf HD müssen die Grafikoptionen für eine 1060 ziemlich drastisch heruntergeschraubt werden, damit da überhaupt ordentliche Bildraten herauskommen.

Mit der 1070 (PC für ca 1300) spielte ich GRWL in HD mit allem auf Anschlag und bin öfers mal bei 40 fps rausgekommen.

Auf 4K muss ich schon ganz schön in den Optionen fummeln, damit es weiterhin hübsch aussieht. Geht mir aber in AC:OY genauso, da muss das Scaling auf jedenfall runter auf 80%.

Der MSI Trident meines Sohnes, der übrigens im Laufe eines Jahres von 875€ wieder auf über 1000€ gegangen ist und ansonsten ein richtig gut durchdachtes Gerät ist, kommt da sehr lange nicht mit. Da sind auch auf HD, wie ja auch dein Video oben beweist, diverse harte Einschränkungen nötig, eher noch mehr, weil nur 3 GB GPU RAM. Aber klar: Schlecht ist der sicher nicht.

Im Grunde halte ich dieses Video hier für ganz aussagekräftig:
https://www.youtube.com/watch?v=jwH0ixlmpLI

Klar kann man jetzt sagen, die X muss ja skalieren etc., aber letztlich wird das man am PC unterhalb einer 1080ti oder so auch kaum vermeiden können.

Ich würde jederzeit der von gar nicht mal so Wenigen vertretenen Ansicht zustimmen, dass die internen Optimierngen der X, Cache, Speicherandbreite und was nicht alles die Leistung der X eher in 1070er Bereiche bringen. Da sind sicher auch keine Wunder zu erwarten, aber wenn man dann noch die 420€ einbezieht, während die 1060 alleine noch bei 200 bis 300 liegt.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 13. Januar 2019 - 14:16 #

bei 1080p hat er in den grafiksettings so ziemlich alles auf high und nur motion blur und turf effects abgestellt. klar, es gibt auch noch very high und ultra, aber ein drastisches herunterschrauben ist für mich doch etwas anderes.

je nach game jedenfalls liegt da mal die XBX und mal die GTX 1060 vorne. da spielt auch die VRAM-menge eine rolle und ob die engine eher eine AMD- oder Nvidia-architektur bevorzugt.

jo, die GTX 1060 mit nur 3GB VRAM is auch problematisch und da wurde bei testredaktionen auch generell von abgeraten. kA wieso so ein modell überhaupt angeboten wird, geschweige denn in einem fertig-rechner verbaut wird. da hat man dann aber regelmäßig problem mit und das dann eben nicht wegen mangelnder leistung, sondern weil grafikspeicher eben ständig am limit ist.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10084 - 13. Januar 2019 - 15:06 #

Jedenfalls alles Einstellungen, die für mich tatsächlich einen großen Unterschied machen. GRWL profitiert halt sehr von der ganzen detailierten Landschaftsdarstellung.

Der Trident PC hat trotz der nur 3GB andere Vorteile, sehr platzsparend durch das Konsolenformat superleise etc. Da mein Junior eh meist in Dota und anderen RTS unterwegs ist passt es schon ;)

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 11. Januar 2019 - 23:01 #

Ich finde das spricht eher gegen Konsolen. Weil da muss man immer 6-8 Jahre warten, bis man mal wieder von der Holz- in die aktuelle Mittelklasse aufrücken darf.

Beim PC hast du immer die Wahl: Du kannst jeden neuen Scheiß sofort mitmachen oder wartest wie bei der Konsole auf ein größeres Update alle 5-8 Jahre.

So langsam kriege ich auch ein bisschen Angst, was passiert, wenn die PS5 nicht voll kompatibel zu meiner jetzigen PS4 ist. Bei einem Konsolentausch wäre dann meine ganze PS4 Spiele-Sammlung unbrauchbar.
Über sowas muss man sich bei einem PC-Upgrade VIEL weniger Sorgen machen.

Severin (unregistriert) 11. Januar 2019 - 23:13 #

> Bei einem Konsolentausch wäre dann meine ganze PS4 Spiele-Sammlung unbrauchbar.

Das stört mich auch, daher versuche ich so wenig wie möglich aus den jeweiligen Shops der Anbieter zu kaufen.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22165 - 12. Januar 2019 - 11:23 #

Also davor habe ich keine Angst; kaufe fast nur im PSN. Die PS5 wird wahrscheinlich abwärtskompatibel, da sich die Architektur, anders als bei PS3 --> PS4, nicht ändern wird. Falls es doch passiert, nimmt mir die "alte" Konsole keiner weg, sie ist immer noch nutzbar. Es ist sowieso fraglich, ob ich mir gleich eine PS5 kaufen würde wenn sie nicht abwärtskompatibel wäre und Microsoft das bessere Paket hat.

VikingBK1981 19 Megatalent - 15950 - 11. Januar 2019 - 23:17 #

Wer sagt denn, dass man immer die neuste Karte haben muss? Ich habe zB ne 1080 und die wird sicher noch etwas halten.

Elfant 21 Motivator - P - 30649 - 12. Januar 2019 - 0:45 #

Also meine 290X Tri-X OC von 2014 hat bis jetzt alles noch auf Ultra mit 60 BpS geschafft. Ich aber aber auch nur einen HD - Monitor.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28095 - 12. Januar 2019 - 11:29 #

Hatte 2000 meinen ersten PC und 2004 meinen zweiten. Trotz Hardware-Upgrades waren die nach drei Jahren veraltet. Bin dann Anfang 2007 auf die Xbox 360 gewechselt und hatte mit der bis Ende 2015 genug zu spielen, dann bin ich auf die PS4 gewechselt. Diese dürfte auch noch ein paar Jahre mit neuen Spielen unterstützt werden.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 12. Januar 2019 - 13:45 #

da ist die hardware-entwicklung in der zwischenzeit ja auch erheblich langsamer geworden. das wirkt sich ja ebenfalls auf konsolen aus. man sieht ja wie lange mittlerweile eine konsolen-gen anhält. entsprechend lange halten sich auch PC-komponenten. schon bei grafikkarten muss man ja lange auf neue modelle warten, aber bei CPUs ist praktisch komplett tote hose.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9442 - 12. Januar 2019 - 15:04 #

Mein über fünf Jahre alter Core i7 4771 langweilt sich selbst bei Highend-Titeln auf maximalen Details noch immer. Wenn der mal 80% ausgelastet wird, ist das schon viel.

Aber ich denke, dass sich das mit der nächsten Konsolengeneration stark ändern wird. Die aktuelle hat ja enorm langsame CPUs und da sich bei den GPUs jetzt keine radikalen Leistungssprünge ergeben haben, wird man auch bei den CPUs deutlich stärker werden müssen, um sich von sowas wie PS4 Pro und Xbox One X halbwegs abheben zu können. 4K wird bei Nextgen ja auch eine Grundvoraussetzung sein, die schon viel GPU-Power wegfrisst, da muss man mit den GPUs der Pro und X vergleichen und nicht mit denen der 2013er Modelle.

Noodles 24 Trolljäger - P - 53386 - 12. Januar 2019 - 14:25 #

Achja, immer die tollen Geschichten von vor 15-20 Jahren. Ist ja heute alles noch ganz genauso, überhaupt nichts hat sich geändert. Deshalb steckt in meinem PC ein fast 9 Jahre alter Prozessor. Hab schon vor Jahren gedacht, dass ich bestimmt bald mal aufrüsten muss, aber irgendwie gabs für mich bisher immer noch keinen wirklichen Grund dazu, deswegen hab ich es gelassen. Meine Grafikkarte hat nun auch schon 4 Jahre aufm Buckel und die werd ich auch nicht so bald austauschen.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9442 - 12. Januar 2019 - 15:10 #

Das Problem ist aktuell dass die Konsolen bei ihrem Launch 2013 schon für damalige Verhältnisse sehr langsame CPUs hatten. Da die PS4 für aktuelle Spiele die Lead-Plattform ist, werden Spiele auf sehr langsame CPUs ausgelegt.

Sieht man schön an den Ports für die Switch. Während bei sowas wie Wolfenstein 2 und Doom bei GPU-bezogenen Bereichen wie Auflösung, Framerate und Texturqualität sehr deutlich sichtbare Abstriche gemacht wurden, sind bei den CPU-bezogenen Aspekten wie z.B. Geometrie nur wenig Abstriche zu sehen. Von der CPU-Power scheint die Switch mit ihrer lahmen Tablethardware ganz gut mit PS4 und XBO mitzuhalten.

Ich denke, dass sich das mit den Nextgen-Konsolen deutlich ändern wird.

Noodles 24 Trolljäger - P - 53386 - 12. Januar 2019 - 15:39 #

Ja hoffentlich, wird echt mal Zeit, dass ich den Prozessor wechsle. Aber vielleicht mach ich die 10 Jahre noch voll. :D

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 12. Januar 2019 - 15:13 #

Das halte ich für Unsinn.

Die Entwicklung der Technik wurde in den letzten 20 Jahren immer langsamer, sowohl bei PCs als auch bei Konsolen.
In den 90ern habe ich meinen PC alle 1-2 Jahre aufgerüstet, der letzte hat über 6 Jahre gehalten und ich könnte damit immer noch viele Spiele spielen. Ironischer weise habe ich meine 1. Konsole (PS4) 2016 gekauft und nach 2 Jahren durch eine PS4Pro ersetzt.
;-)

Du kannst auf einem 8 Jahren alten PC genauso gut spielen, wie auf einer 8 Jahre alten Konsole. Die Spiele sehen auf beiden Systemen entsprechend schlechter aus, als auf aktuellen Systemen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28095 - 12. Januar 2019 - 21:58 #

Also auf meinem PC von 2010 läuft kein aktuelles Spiel mehr, weil die Grafikkarte nur 1 GB VRAM hat und der Prozessor nur zwei Kerne. Aber spiele sowieso nur noch äußerst ungerne am PC, weil ich schon auf der Arbeit den ganzen Tag vor einem hocke. Aber das ist ja meine Schuld. ^^

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 12. Januar 2019 - 22:44 #

Es gibt viele Spiele die darauf laufen, nur keine neuen Grafikbomben wie Battlefield V, welches aber auf deiner XBox360 genauso wenig läuft.

Aktuelle Spiele mit aufwendiger Grafik brauchen immer ein aktuelles System. Sprich PS4, XBox1 oder einen Spiele-PC, mit vergleichbaren Komponenten (also Mittelklasse aus dem Jahre 2014).

RoT 18 Doppel-Voter - P - 11972 - 12. Januar 2019 - 21:06 #

okay, leider verstehe ich auch nach durchlesen der kommentare leider nicht genau, welchen vorteil ich beim kauf dieser karte hätte...

:(

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 12. Januar 2019 - 22:46 #

Vorteil gegenüber was?

Schneller als deine alte? Wahrscheinlich^^

RoT 18 Doppel-Voter - P - 11972 - 13. Januar 2019 - 3:37 #

naja, es heißt doch, wenn ich es richtig deute es kommt in einigen punkten an gute nvidia produkte heran. ist das alte amd produkt deutlich schlechter? oder ist es preisleistung?

klar als meine alte (grafikkarte) sollte sie deutlich besser sein ;)

Severin (unregistriert) 13. Januar 2019 - 4:57 #

Nein, schlechter waren die AMD Produkte nicht. Eben ein anderes Preissegment. Die Karten der Radeon RX5x0 Generation sind allesamt sehr gute und Preis/Leistungstechnisch sehr interessante Karten gegenüber den nVidia Pendants. Aber eben nur im mittleren Segment. Nach oben hin gab es zwar die Vega 56 und Vega 64, die aber dank Crypto-Mining-Debakel nirgends zu haben waren, und wenn, dann allenfalls zu absolut utopischen Preisen. Bei nVidia sahs marginal besser aus, weil die weniger lohnenswert für Crypto-Mining waren.

Die Radeon VII verspricht dagegen endlich wieder ein Konkurenzfähiges Produkt in der oberen Preisliga zu sein/werden, was einerseits einen Preisdruck auf nVidia ausüben wird (Konkurrenz belebt das Geschäft), andererseits auch schlichtweg gute Karten zu akzeptablen Preisen liefern wird, für alle die, die bevorzugt AMD kaufen, oder generell auf P/L achten.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 23416 - 14. Januar 2019 - 0:35 #

Der Stromverbrauch der Vega war mir zu hoch. Außerdem gab es seinerzeit - keine Ahnung, ob das noch immer so ist - keine mini-Variante. Leistung ist eben nicht alles. Neben der hohen Nachfrage durch die Miner spielte der teure Speicher an sich sowie dessen Fertigungsungenauigkeiten noch eine Rolle, weil die Kühlkörper nicht immer optimal aufsaßen.

Severin (unregistriert) 14. Januar 2019 - 1:38 #

Eine Mini-Variante (ich nehme mal an du meinst eine Version mit kleinerem PCB für Mini-ATX/ITX Gehäuse?) kam als Third-Party-Produkt relativ zügig auf den Markt, wenn ich mich recht erinnere. (Oder war das beim Vorgänger? Ich weiß es nicht mehr genau.)

RoT 18 Doppel-Voter - P - 11972 - 14. Januar 2019 - 0:52 #

danke für die Erläuterungen :D

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 11033 - 13. Januar 2019 - 23:29 #

Seit ich vor drei Jahre zur PS3/PS4 gewechselt bin, habe ich beim PC-Wissen völlig den Anschluss verloren. Aber irgendwie fehlt mir gar nix ...

Mitarbeit
News-Vorschlag: