Spieleveteranen Podcast: Off-Topic Folge 1

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 383697 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

9. Januar 2019 - 21:00 — vor 10 Wochen zuletzt aktualisiert
Von den Spieleveteranen gibt es ab sofort auch einmal im Monat einen Podcast, der sich mit allem beschäftigt, nur nicht mit Spielen. Lohnt sich das? Macht das Spaß? Entscheidet selbst!

Ziemlich genau zwei Jahre nach der Umstellung des Spieleveteranen-Podcasts von der Plauderrunde auf das stringentere Format mit festen Rubriken wie Neues Spiel, Altes Spiel, Hörer fragen oder Zeitreise wurde von den Patreon-Unterstützern die 3000-Dollar-Marke durchbrochen. Und das damit freigeschaltete neue Format ist... eine Plauderrunde!

Und zwar geht es in Off-topic um alle mögliche Themen, nur nicht um Spiele. Also Serien, Bücher, Filme, Musik und auch das eine oder andere, was uns so ein- und aufgefallen ist. Erfahrungen mit Blattgold-verzierten Speisen, zum Beispiel...

Die erste Folge des neuen Offtopic-Format könnt ihr direkt hier anhören oder natürlich auf Spieleveteranen.de, ab der zweiten Folge im Februar wird das Format Patreon-Spendern der 1-Dollar-Klasse (und natürlich mehr) vorbehalten bleiben. Wer noch nicht zu diesem erlauchten Kreis gehört, kann bei https://www.patreon.com/spieleveteranen die Unterstützervorteile studieren. Helft uns, den nächsten Meilenstein zu erreichen: die Freischaltung weiterer Zusatzepisoden des normalen Spieleveteranen-Podcasts!

Die schwungvolle Intromusik des Off-Topic-Podcasts (55:47 Minuten) ist übrigens ein echter Chris Hülsbeck (»QuadraSID Demo 1«). Danke an Chris!

  • 00:13 Wir begrüßen unsere Hörer zu einem neuen Format.
  • 05:16 Erklärungsversuch: Was ist denn »Off-Topic«?
  • 14:37 Film-/Serien-Ressort: Japanisch aufräumen, britisch bodyguarden, mit Incredibles 2 portalisieren, bei Bird Box oder Sicario 2 mitzittern.
  • 33:53 Bühnen-Ressort: Jörg wagte sich in eine modernen Macbeth-Inszenierung.
  • 38:33 Buch-Ressort: Heinrich hat einen Schnäppchentipp, Jörg stellt Elysium Fire von Alistair Reynolds vor.
  • 46:15 Musik-Ressort: Heinrich empfiehlt Jeff Tweedys neues Album Warm.
  • 49:37 Retro-Ressort: Telespiele mit Thomas Gottschalk in der ARD-Mediathek.
  • 52:29 Ausblick und Bitte um Feedback.

Viel Spaß!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 383697 - 9. Januar 2019 - 21:03 #

Wir freuen uns auf euer Feedback!

Danywilde 23 Langzeituser - - 44467 - 9. Januar 2019 - 23:38 #

Danke, wird morgen direkt im Auto angehört.

Edit:
Jetzt habe ich mir es doch schon direkt angehört. Hat mir gut gefallen, euch durch die verschiedenen Themen zu folgen.

Es kam so ein bisschen die Stimmung des Anfangs SVP auf. Dafür werde ich euch jetzt bei Patreon unterstützen.

Werdet ihr zukünftig auch noch Gäste einladen? Werden zukünftig auch einzelne Folgen mal monothematisch werden oder wird es bei einem kurzweiligen Potpourri bleiben?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 383697 - 10. Januar 2019 - 8:35 #

Also ausgeschlossen sind Gäste natürlich nicht, wobei ich mir auch vorstellen kann, dass der Gast einen von uns ersetzt in der Folge. Ich mochte in Folge 1 gerade das unaufgeregte Zwiegespräch; bei der alten SPV-Runde changierte es für mich zu oft zwischen „ich muss ums Wort kämpfen“ und „bei dem Thema bin ich raus“. Mal abgesehen davon, dass wir Gastveteranen eine kleine Gage zahlen und das neue Format jetzt gerade knapp erreicht wurde, also im Prinzip erst mal mehr Arbeit für kaum mehr Geld ist.

Inhaltlich sind wir offen; es muss nicht jedes Mal ein Themenmix sein wie dieses Mal.

LRod 16 Übertalent - - 4630 - 10. Januar 2019 - 9:12 #

> Ich mochte in Folge 1 gerade das unaufgeregte Zwiegespräch; bei der alten SPV-Runde changierte es für mich zu oft zwischen „ich muss ums Wort kämpfen“ und „bei dem Thema bin ich raus“.

Das ist mir beim nachholen der älteren Folgen auch nochmal richtig aufgefallen. Mehr Teilnehmer heißen ja weniger Resezeit pro Person. Von daher gefällt mir eure derzeitige kleine Runde sehr gut, zumal die Chemie hörbar passt.

Hedeltrollo 19 Megatalent - P - 18092 - 12. Januar 2019 - 21:51 #

Mir gefällt die Musik bei den beiden SV-Formaten. Sie brüllt mich nicht so an, sondern schmeichelt eher den Ohren.

Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dem ganzen eine Chance zu geben.

TheRaffer 19 Megatalent - - 16921 - 9. Januar 2019 - 21:13 #

Ich bin gespannt auf das Format :)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10012 - 9. Januar 2019 - 21:19 #

Ich werde die Tage mal reinhören. Eine Stunde klingt schonmal und dreimal im Monat SV ist eh super.

rammmses 19 Megatalent - P - 16848 - 9. Januar 2019 - 21:22 #

Höre ich mir mal an, klingt interessant von den Themen her.

ganga Community-Moderator - P - 20207 - 9. Januar 2019 - 21:35 #

Bin mal gespannt, wird auf jeden Fall Probe gehört.

JensJuchzer 18 Doppel-Voter - - 11239 - 9. Januar 2019 - 21:49 #

ich wird mal reinhören und hören was da so passiert.

Claus 30 Pro-Gamer - - 235462 - 9. Januar 2019 - 22:00 #

War ganz gut anzuhören. Ich denke, da ihr euch beide entspannt zugehört habt. Scheint euch jedenfall Spaß gemacht zu haben. Insofern: gut gemacht!

Maulwurfn (unregistriert) 9. Januar 2019 - 22:13 #

Intromusik toll!
Denn Ansatz für Macbeth finde ich sehr interessant.
Lockere Plauderei, insgesamt gelungen.
Reynolds Revelation-Zyklus finde ich stellenweise doch ziemlich abgedreht und verlässt die Hard Sci-Fi schon hart ;)

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 5984 - 9. Januar 2019 - 22:19 #

Oh, das ist ja schoen. Podcastaddict hats auch schon gezogen.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68778 - 9. Januar 2019 - 22:19 #

Da bin ich ja mal gespannt

Nicht Aladan (unregistriert) 9. Januar 2019 - 22:21 #

Bird Box war doch so eine Grütze. Dazu empfehle ich die neue Folge Half in the Bag :D

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4229 - 13. Januar 2019 - 12:49 #

Die erste Hälfte fand ich richtig gut, nur danach ging ihm dann die Puste aus.

Michl 15 Kenner - P - 2772 - 9. Januar 2019 - 22:37 #

Oh bin gespannt, interessantes Format.
Mal schauen wann ich zum anhören komme.

crux 16 Übertalent - P - 4119 - 9. Januar 2019 - 22:53 #

Nette Plauderstunde. Hat mir gefallen, aber etwas Wehmut ist dabei: falls man fuer das Offtopic-Format zumindest Boris und Anatol zurueckgewinnen koennte, waere ich bei Patreon vermutlich dabei.

LRod 16 Übertalent - - 4630 - 10. Januar 2019 - 1:35 #

Bin mal gespannt, während ich euren Spielegeschmack sehr schätze seid ihr musikalisch doch seht weit von meinem Geschmack entfernt und mit Netflix verbringe ich sehr wenig Zeit.

Eine unspektakuläre, aber sehr sympathische Serie war da allerdings "Samurai Gourmet". Jörg, hast du da schonmal reingeschaut?

Ansonsten war da mein Highlight "Unsolved", eine Serie, die fantastisch die ungeklärten Morde an 2Pac und Notorious B.I.G. aufarbeitet (ich sag ja, dasa mein Musikgeschmack anders als eurer ist :-) ).

Olphas 24 Trolljäger - - 57081 - 10. Januar 2019 - 7:38 #

Samurai Gourmet fand ich auch sehr sympathisch :)

Danywilde 23 Langzeituser - - 44467 - 10. Januar 2019 - 8:18 #

Ja, die hatte ich mir auch angeschaut, sehr nett!

Ich glaube, der Tipp kam damals von Dir?

Olphas 24 Trolljäger - - 57081 - 10. Januar 2019 - 9:15 #

Möglich. Ich hab das schon öfters hier empfohlen. Takeshi ist einfach so liebenswert :)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10012 - 10. Januar 2019 - 10:09 #

Wir holen aktuell sein Schloss über YouTube nach.

Olphas 24 Trolljäger - - 57081 - 10. Januar 2019 - 10:11 #

Anderer Takeshi. Aber auch unterhaltsam :D

Danywilde 23 Langzeituser - - 44467 - 10. Januar 2019 - 10:14 #

Das habe ich früher auch gerne gesehen!

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 8039 - 10. Januar 2019 - 13:05 #

„Vater des Lichts“ auf Netflix ist auch eine nette japanische Serie.

Handlungsrahmen: Der 60jährige Vater kündigt plötzlich seinen Job und redet kaum mit seinem Sohn. Und um rauszufinden, was los ist, fragt ihn der Sohn nicht einfach, sondern schenkt ihm nach japanischer Logik eine PS4 mit Final Fantasy XIV, um sich ihm anonym als Figur im Spiel zu nähern und mehr rauszufinden. :-) Parallel dazu bekommt man noch etwas japanische Business-Comedy vom Sohn mit, der z.B. rausfinden soll, warum ständig Frauen in der Firma kündigen.

Wenn man ab und an mal Techniksupport für seine Eltern spielen darf, wird einem auch einiges vertraut vorkommen. :-)

Nette kleine Serie mit 25min-Folgen und einem gewissen Comedy-Touch. Aber auch durchaus ernsten Teilen.

Toxoplasmaa 16 Übertalent - P - 5171 - 10. Januar 2019 - 22:15 #

Samurai Gourmet fand ich auch herrlich schön! Total entspannend! Ich bin drauf gekommen als ich ähnliches wie Midnight Dinner Tokyo Stories geschaut habe. Das hatte Jörg ja in der Kochkurs Folge der Japan Dokus erwähnt.

Gerne mehr Empfehlungen dieser Art.

Schade, dass auch nicht alle Staffeln dieser Serien bei Netflix sind sondern nur die ersten.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 10. Januar 2019 - 8:51 #

Die Aufräum- und Ausmist-Manie hat Deutschland schon vor einigen Jahren erreicht. Momentan gibt es drei Bücher von Marie Mondo auf dem Markt. Dazu diverse Konkurrentinnen. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 383697 - 10. Januar 2019 - 9:09 #

Ich hab ja nun versucht, die erste Folge der netten Aufräumjapanerin zu gucken, aber diese hysterisch dauergrinsende Person ertrage ich nicht.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 10. Januar 2019 - 9:22 #

Mir steht das noch bevor: meine Frau hat die Serie entdeckt und möchte sie unbedingt sehen.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9131 - 10. Januar 2019 - 10:18 #

Ich fand die Sozialdrama-Komponente viel schlimmer. Die wenigen "Aufräumtipps" waren ja doch sehr spärlich gesät, meine Frau war zumindest von diesen recht angetan. Aber auch die Philosphie, nur aufzuheben, was "kyun" macht... erscheint mir nicht praktikabel.

Hedeltrollo 19 Megatalent - P - 18092 - 10. Januar 2019 - 21:26 #

Man soll nur elektronisches Spielzeug mit Sprachausgabe aufheben?

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9131 - 11. Januar 2019 - 8:32 #

"kyun" (キュン) ist ein japanisches Onomatopoetikum. Es wird immer dann verwendet, wenn es einem Charakter "eng ums Herz" wird, z.B. wenn dieser in Liebe fällt oder starke Gefühle empfindet.

Laut Marie Kondo soll man ja nur aufheben, was Gefühle auslöst, also "kyun" bei einem macht.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 9886 - 11. Januar 2019 - 9:52 #

Dann brauch ich ja nicht ausmisten. Ich liebe alles was ich besitze.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 8039 - 11. Januar 2019 - 10:35 #

Wäre bei mir auch schwierig nach der Methode. Und es hatte was durchaus befreiendes, alle alten Videospiel-Zeitschriften und alle kommerziellen C64-Disketten auf den Müll zu werfen. Auch wenn‘s durchaus auch etwas schmerzhaft war.

Ein netter Trick ist ja, alles zu digitalisieren/rippen und dann zu entsorgen oder zumindest sehr kompakt aufzubewahren. Der Großteil meiner Blu-rays und DVDs ist nur noch auf einer Spindel untergebracht und liegt ansonsten zum Konsum noch auf Festplatte vor. Wieviel Meter Regal auf so eine Disc-Spindel passen, ist schon faszinierend...

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10012 - 11. Januar 2019 - 13:03 #

Ich sammel alle Datenträger in großen Mappen und werf die Hüllen weg, meine Gamestar hab ich vor Jahren weggeworfen und besitze stattdessen GS+. Dazu besitzen wir Kindle für EBooks, da unsere Regale zu voll sind.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 8039 - 12. Januar 2019 - 13:09 #

Das mit den Mappen hab ich anfangs auch gemacht, aber die nehmen auch noch vglw. viel Platz weg. CD-Spindeln sind noch kompakter. Man kommt nur schwer an einzelne Discs heran, die sind eher was für Archivierung.

Aber aktuell wachsen HDDs wieder stark in der Kapazität und man kann gut darauf speichern.

Bei Büchern bin ich auf vor Jahren auf den Kindle gewechselt und bei Zeitschriften mittlerweile auf ein 13“-iPad-Pro. Und bei Musik gilt: Lieblingsbands auf CD, Einzellieder, die ich mag via iTunes und für den Rest Spotify.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10012 - 12. Januar 2019 - 14:17 #

Ich hab über 120 Serien und Filme. Da sind die großen Boxen auf jeden Fall platzsparender.^^

Rohrkrepierer 14 Komm-Experte - P - 2660 - 13. Januar 2019 - 12:19 #

Die Idee der Digitalisierung von DVDs hatte ich auch schon. Bin aber an technischem Unverständnis gescheitert. Wie hast Du das bewerkstelligt? Ist dann auch Sprachwahl möglich? Ich besitze noch etwa 1000 DVDs. Die müssen aber weg, um Platz für einen neuen Mitbewohner zu schaffen. Über Tipps wäre ich dankbar. Gerne auch per PN, nicht dass es dann ein Fest der Raubkopiererei wird.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 8039 - 16. Januar 2019 - 0:37 #

Einfach als ISO ablegen, Transkodierung ist zuviel Aufwand für die für heutige Verhältnisse winzigen 8,5GB. Deine ganze Sammlung dürfte auf eine einzelne 10TB-HDD passen. :-)

Als Abspielsoftware nehme ich Kodi. Das zeigt die DVD dann wie ein DVD-Player mit Menü und allem an. Und es kann direkt mit den ISOs arbeiten. Nett ist auch, dass die sog. User Prohibitions ignoriert werden, man kann also z.B. jederzeit direkt in Menüs springen und muss nicht dämliche Werbetrailer abwarten oder einzeln skippen. Sprachwahl und Untertitelwahl geht natürlich auch.

Muss übrigens nicht zwangsweise illegal sein, es gibt durchaus auch kopierschutzfreie kommerzielle DVDs, z.B. die Schmidteinander-Collection vom WDR. Sind - ähnlich wie bei DRM-freien Steam-Titeln - mehr als man so meinen mag.

Claus 30 Pro-Gamer - - 235462 - 16. Januar 2019 - 21:03 #

Das Digitalisieren habe ich auch noch vor. Ich -ebenfalls Laie- tendiere zu der ehemals deutsche Software DVDfab, nunmehr in China beheimatet.
Erfahrungswerte kann ich aber auch noch keine anbieten.
Mein Chef hat sich für diesen Ansatz (und vergleichbare) einen Müllrechner gebastelt, damit das eigene System nicht durch was auch immer infiziert oder gefährdet wird.
Jetzt hat er aber alles auf seinem eigenen Server, und streamt bei Bedarf seine Filme im Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad, ...
Ich selber würde aber auch einen Service bezahlen, der einem diesen Job gegen Einsendung der Original-DVDs und einer Servicepauschale abnimmt.
Schön wäre mal ein Anbieter, der einem die eigenen Filme auf Lebenszeit freischaltet, sobald man die DVDs einsendet (Online / Streaming).
Aber auf die Idee kommt ja keiner. Ähnlich wie bei den Spielen. Ich weiß gar nicht wie oft ich schon Super Mario für die diveresen System gekauft / lizensiert habe.
Einzig positiv möchte ich dabei GOG erwähnen, wo man eigene Steamtitel teilsweise auch auf GOG freischalten kann. Kostenlos.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 8039 - 16. Januar 2019 - 23:04 #

Das ist halt rechtlich kaum machbar. Gibt ja Anbieter, die einem analoges Material wie z.B. VHS-Kassetten digitalisieren (und da passt der Begriff auch ;-) ). Die würden sicher gern DVDs und BDs mit in ihren Service aufnehmen. Aber sobald ein Kopierschutz im Spiel ist, ist das rechtlich nicht mehr machbar.

Claus 30 Pro-Gamer - - 235462 - 18. Januar 2019 - 18:44 #

Ich meinte eher einen Anbieter, der allen, die ihre DVDs als Zahlungsmittel abgeben ermöglicht, dafür diese dann anschließend lebenslang von der Plattform des Anbieters streamen können. Meinetwegen bbei einet eieiner Jahresgebühr von 20 €,
Wo ich meine DVD abspiele(n) lasse kann mir ja niemand vorschreiben, wenn ich es den bin, der den von mir immerhin ja bezahlten / lizensierten Inhalt anschaut.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50251 - 10. Januar 2019 - 23:51 #

Hm, das wurde doch mal bei den Simpsons parodiert...

Aber witzigerweise hat mir Netflix heute auch "Aufräumen mit Marie Kondo" vorgeschlagen. Werde aber verzichten. ;-)

Regenschirm 2014 13 Koop-Gamer - P - 1694 - 10. Januar 2019 - 10:18 #

Telespiele: Wo bleibt die SDK zu PONG.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7427 - 10. Januar 2019 - 10:37 #

Würden Jörg und Heinrich es nach einer Stunde weiterspielen?

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68778 - 10. Januar 2019 - 11:44 #

Die Frage ist eher: würden sie das überhaupt eine Stunde spielen :-)

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7427 - 10. Januar 2019 - 11:54 #

Sie müssen ja! Alles andere wäre ja wohl Arbeitsverweigerung! Die fehlenden Minuten bis zur vollen Stunde müssten mit "Wet! - The Sexy Empire" aufgefüllt werden.

Grundsätzlich könnte das aber auch eine sehr meditative Stunde der Kritiker werden. Vielleicht von Krankenkassen finanziert?

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68778 - 10. Januar 2019 - 13:09 #

SDK als Entspannungstherapie, das klingt nach Marktlücke :-)

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 10. Januar 2019 - 12:34 #

Da sehe ich bei Pong in der Tat gar kein Problem.

v3to 15 Kenner - P - 3723 - 10. Januar 2019 - 17:36 #

Vor etwa einem Monat habe ich Pong als Analog-Spiel im Oldenburger Computer Museum gespielt. Das war ein Tabletop, welches mit fettem Paddle gesteuert wird und Ball/Schläger-Bewegung über Magneten umgesetzt wurden. War extrem spaßig, bzw auf der Veranstaltung war das Gerät permanent belagert und ein paar Leute haben das über Stunden gezockt.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9131 - 10. Januar 2019 - 10:29 #

So, hab den Podcast auch angehört. Sehr schöner lockerer Plauderpodcast. Stehe ich drauf.
"The Prefect" habe ich vor einer ganzen Weile gelsen, ich glaube sogar bei englischer VÖ, für mich seit Chasm City immer noch der Beste Roman von Alastair Reynolds (heißt auf Deutsch auch Aurora). Elysium Fire wird auch noch gelesen. Die ganze Poseidons Children Triologie steht noch als Hardcover im Regal. Vllt. reicht im Urlaub die Zeit.

Geschaut habe ich bei Netflix Final Space (sehr gute, lustige Zeichentrick-Space Opera) und Hi Score Girl (Anime über einen Spielenerd in den 80er/90er Jahren.

Musik beziehe ich mehr und mehr über bandcamp (https://bandcamp.com/endymi0n) man kann dort wirkliche Perlen entdecken. Kennt hier jemand Dungeon Synth? Ich bis gestern auch nicht. https://daily.bandcamp.com/2018/04/02/dungeon-synth-2-back-to-the-dungeon/

Jörg Langer Chefredakteur - P - 383697 - 10. Januar 2019 - 21:44 #

Poseidon‘s Children (also Band 1) habe ich zweimal angefangen zu lesen, irgendwie komme ich da nicht rein.

Bastro 16 Übertalent - P - 5222 - 10. Januar 2019 - 11:30 #

Oh, Heinrich kennt und schätzt den großen Jeff Tweedy/Wilco, da gibt es also noch einen anderen "Freien" neben Thomas Schmitz, der musikalisch durchaus meine Linien trifft. Ich liebe ja fast noch mehr Tweedys frühe Jahre mit Jay Farrar als Uncle Tupelo, die mit dem ersten Album "No Depression" von 1990 einem ganzen Genre und einem Musikmagazin den Namen gaben und einen erheblichen Anteil am Erwachen von Americana hatten. Vier tolle Platten insgesamt, Alt-Country, viel rootsiger als Wilco, "A.M." klingt noch ein bisschen so. Jay Farrars spätere Alben mit Son Volt verdienen übrigens ebenfalls Aufmerksamkeit, finde ich.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7427 - 10. Januar 2019 - 11:56 #

Habe erst jünst nochmal die "Yankee Hotel Foxtrot" gehört und hatte die gar nicht mehr mit so viel Feedbacks in Erinnerung. Die Wilco-Feedback-Platte war für mich immer "A Ghost Is Born"...

Aber schön, noch einen "Indie"-Hörer hier zu haben...

Bastro 16 Übertalent - P - 5222 - 10. Januar 2019 - 13:05 #

Hab schon Tickets für Wilco am 15.6. im Paradiso/Amsterdam, verbunden mit Kurzurlaub. ;-). Und ja, insgesamt bleibt YHF wohl das beste Gesamtalbum. Ich schätze aber auch sehr die Live-DVD (mit MP3 DL) "Ashes Of American Flags", vor allem wegen der Version von "Impossible Germany".

Borin 14 Komm-Experte - P - 2687 - 11. Januar 2019 - 13:22 #

Da bin ich neidisch, was die Tickets angeht.
Ich habe bisher Wilco erst 2x gesehen, davon 1x zusammen mit Billy Bragg auf der Mermaid Avenue-Tour. Wilso ist eine großartige Live-Band, bei der ich wahnsinnig davon beeindruckt war, wie gute Instrumentalisten die sind.

Borin 14 Komm-Experte - P - 2687 - 11. Januar 2019 - 13:19 #

Wilco/Jeff Tweedy sind tatsächlich groß. Wobei mir die von Heinrich empfohlene Platte auf (wie zu erwarten hohem Niveau) nicht so gut gefällt. "Yankee Hotel Foxtrott", "A Ghost Is Born" und "Wilco (the album)" sind meine Favoriten. Wobei..."Sky Blue Sky" und "The Whole Love" sind auch wirklich sehr gute Platten. Von letzterem mag ich sehr gerne "I Might" und "Open Mind".
Ich mag auch Uncle Tupelo, webei mir die ja doch nocht ähnliche und von Dir genannte "A.M." da besser gefällt.

@Heinrich: Häufig wird das, was die machen, "Americana" genannt. In einem lesenswerten Artikel im Ney Yorker stand dazu einmal: "Wilco is to the music called Americana what the Eagles were to country rock: the group that at once perfected the style, transcended it, and got popular enough to push their old bandmates even further to the margins."

Ganon 24 Trolljäger - P - 50251 - 11. Januar 2019 - 13:54 #

Ich komme mir gerade so planlos vor. Ich mag Indie & Alternative Rock sehr, aber Wilco und das alles sagt mir gar nichts. auch mit Americana kann ich als Musikrichtung nicht viel anfangen. Habe jetzt ihren Wikipedia-Artikel überflogen, da fällt auch immer wieder der Begriff Alternative Country. Kann ich mir auch nciht so recht was drunter vorstellen...
Kannst du mir Bands oder Interpreten mit ähnlichem Stil nennen, die man vielleicht kennen könnte, um mir auf die Sprünge zu helfen?

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7427 - 11. Januar 2019 - 15:49 #

In die gleiche Schiene, aber doch wieder vollkommen anders, gehören Whiskeytown und die ersten Solo-Alben von Ryan Adams (kein Vertipper!), Lambchop, The Walkabout, Son Volt, Cowboy Junkies und Calexico - um nur ein paar Beispiele zu nennen. Als Wegbereiter zählten Townes van Zandt und Gram Parsons.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 11. Januar 2019 - 15:58 #

Hach! Calexico!

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7427 - 11. Januar 2019 - 17:49 #

Obwohl ich mit ihnen seit geraumer Zeit nichts mehr anfangen kann.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50251 - 11. Januar 2019 - 16:05 #

Ok, Ryan Adams kenne ich noch, der Rest löst nur weitere Fragezeichen aus... Ich sollte mir wohl einfach mal was davon anhören. Aber man kann und muss ja auch nicht alles kennen.

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 11. Januar 2019 - 17:15 #

Ich empfehle https://musicmap.info/

Da findet man viele verschiedene Genres samt einer Youtube - Playlist zum Anhören.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7427 - 11. Januar 2019 - 17:50 #

www.allmusic.com ist auch ganz okay für Referenzen.

Borin 14 Komm-Experte - P - 2687 - 11. Januar 2019 - 21:21 #

Allmusic hat eine schöne große Datenbank. Ich nutze die Seite auch immer wieder.

Borin 14 Komm-Experte - P - 2687 - 11. Januar 2019 - 21:38 #

Nee, muss man auch nicht.
Wobei Du sicherlich auch was mögen könntest von Wilco, wenn Du auf Alternatiove Rock/Indie stehst, denn das ist auch grob so mein Kernfeld (ich höre aber auch viel anderes). Manchmal gehen die auch mehr Richtung Folk.
Zum reinhören empfehle ich von dem wohl sowohl von der Kritik als auch von den Fans am meisten geliebten Album, Yankke Hotel Foxtrott, den Opener "I Am Trying to Break Your Heart", "Radio Cure" und "Ashes of American Flags". Wenn Dir das nicht zusagt, geht Wilco wohl an Dir vorbei.
Wie Thomas hätte ich auch Ryan Adams genannt. Auch einiges von Bonnie "Prince" Billy geht in so eine Richtung. Der ist nun auch ein etwas bekannterer Name im Indie-Bereich. Ein weiterer Interpret, der bei seinen weniger poppigen Sachen auch in die Richtung passt, ist Ben Kweller. Der hatte Anfang der 2000er auch mal drei Platten, die in der einschlägigen Indie/Alternative-Musikpresse in die Top-50-Jahresalbencharts gewählt wurden. Ach ja: Die Soloalben der letzten Jahre von Robert Plant werden fast alle dem Stil "Americana" zugeordnet. Und der Interpret, der den meisten neben Wilco einfällt, wenn man nach Americana fragt, ist sicherlich John Hiatt.
Von den von Thomas genannten, die Du nicht kennst, ist aber die eine Lücke, die Du neben Wilco vielleicht schließen könntest, Townes van Zandt.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50251 - 11. Januar 2019 - 23:09 #

Danke. Ich habe "I Am Trying to Break Your Heart" gerade mal kurz angespielt, geht leider gar nicht an mich. Kann jetzt mit Country oder Folk auch wenig anfangen, da fehlt mir der Strom an der Gitarre. ;-)

Bastro 16 Übertalent - P - 5222 - 11. Januar 2019 - 16:51 #

Townes ist ein tragischer Gott, ich durfte damals wenige Wochen vor seinem Tod noch ein Interview führen, dass mich ziemlich mitgenommen hat. Und die von dir genannten Banda machen ca. 100 LPs meiner Plattensammlung aus.^^

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7427 - 11. Januar 2019 - 17:50 #

Jetzt bin ich neugierig: Das hört sich so an, als seist du Journalist. Wo kann man dich denn lesen?

Bastro 16 Übertalent - P - 5222 - 11. Januar 2019 - 20:22 #

Ach, das ist schon länger her, zwischen Mitte 80 und Mitte 2000er habe ich als zur Hälfte freier (meistens Musik-)Journalist gearbeitet. Ich texte immer noch, aber eher PR/Marketing,mache Projektmanagement im Kulturbereich.

Bastro 16 Übertalent - P - 5222 - 11. Januar 2019 - 16:46 #

Das meinte ich mit "Erwachen von Americana". Nicht dass es das nicht schon vorher gab, Byrds, Flying Burrito Brothers, Gram Parsons überhaupt, Jayhawks, Variationen von Neil Young um nur wenige zu nennen... . Btw. würde ich Americana und Country rock nicht strikt trennen, und ich hasse die Eagles..^^

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 11. Januar 2019 - 18:41 #

Wobei ich die Byrds-Variante nicht ertrage. Sie hatten davor so großartige Platten gemacht.

Bastro 16 Übertalent - P - 5222 - 11. Januar 2019 - 20:24 #

Also "Sweetheart Of The Rodeo" ist schon schön, finde ich.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 11. Januar 2019 - 20:40 #

Genau da haben sie mich verloren. Ich fand es zu gezwungen. Vielleicht sollte ich mir die Platte mal wieder anhören.

Borin 14 Komm-Experte - P - 2687 - 11. Januar 2019 - 21:43 #

- Eagles: Hass ist so ein großes Wort, aber ja, die bereiten mir auch Bauchschmerzen.
- Americana und Country Rock: Würde ich auch nicht strickt trennen, wobei ich finde, dass bei Americana auch noch mehr Einfluss von Folk und ruhigerem Alternative ist. Also Americana mehr so als Alternative Folk-Country Rock, wobei Country kleingeschrieben wird. [Da Du aber vom Fach bist, verziehe ich mich mal schnell in meine Faninteressenecke ;-).]

Bastro 16 Übertalent - P - 5222 - 13. Januar 2019 - 0:13 #

Ach, Fach ist erstmal genauso egal wie diese Genrezuordnungen, die eher Fessel sind als hilfreich. Und die meistens nur als Krücke zur Einordnung dienen, weil es eben nicht immer so leicht ist, Musik im wahrsten Sinne des Wortes zu be-schreiben. Das gibt es ja auch bei Videogames, hab letztens irgendwo von Roguelike im Zusammenhang mit Red Dead Redemption 2 gelesen, weil es ja Permadeath bei den Pferden gibt.^^ Ich habe schon in frühester Jugend meine Plattensammlung von Genre- auf stumpf Alphabetsortierung umgestellt. Insgesamt aber vielleicht langsam zu Off-Topic im "Off Topic"-Kommentarbereich.

turritom 14 Komm-Experte - P - 2306 - 10. Januar 2019 - 11:00 #

schön :)

Olphas 24 Trolljäger - - 57081 - 10. Januar 2019 - 20:46 #

Ich komme wohl erst heut Abend dazu mir den Podcast anzuhören, aber auch wenn ich kein Stammhörer der Spieleveteranen höre, hört sich das für mich interessant an.

Bin gespannt, was zu "britisch bodyguarden" erzählt wird. Ich hab die Serie über die letzten Tage aufgesogen und fand sie richtig, richtig spannend.

EDIT: So, hab mir den Podcast auch mal angehört. Hat mir sehr gut gefallen. Ich probier dann mal für eine Weile Euer Patreon aus. Mal schauen, wieviel ich dann tatsächlich konsumiere. Podcasts häufen sich bei mir schnell und dann höre ich sie oft doch nicht :D

LRod 16 Übertalent - - 4630 - 11. Januar 2019 - 1:24 #

Dann heißt es, die richtigen Prioritäten zu setzen :-)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 10. Januar 2019 - 12:22 #

Als Nicht-Patreon werde ich die weiteren Folgen zwar sowieso nicht hören, aber hier ein kurzes Feedback: das lockere Geplauder und der flotte Themenwechsel haben mir sehr gut gefallen. Bleibt auf jeden Fall zu zweit. Das ist genau richtig für ein gutes Ferngespräch.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 383697 - 10. Januar 2019 - 14:08 #

Und warum nicht einfach Patreon werden? An dem einen Dollar plus MWSt. wird es ja nicht liegen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24831 - 10. Januar 2019 - 15:15 #

1$? Laut der Patreon Seite muss man mindestens 5$ Patron sein um die Bonus-Podcasts zu bekommen...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 383697 - 10. Januar 2019 - 15:22 #

Laut des Podcasts und laut der textlichen Beschreibung dieses Podcasts muss man 1-Dollar-Patreon sein, um den Offtopic-Podcast zu erhalten. Die Patreonseite muss noch aktualisiert werden, danke für den Hinweis!

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 10. Januar 2019 - 17:38 #

Das mit dem „plus MwSt“ ziehst Du ja wirklich durch :)

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 10. Januar 2019 - 12:47 #

Es war eine nett zuhörende Plauderei, allerdings bleibe ich Patreon weiterhin fern.

Henning Lindhoff 17 Shapeshifter - P - 7477 - 10. Januar 2019 - 17:12 #

Hab die erste Episode gehört und muss sagen, dass das Format leider nicht mein Ding ist. Ich habe schlichtweg keine Zeit, solche Off-Topic-Gespräche zu verfolgen. Wenn ich Podcasts höre, muss es auch um ein relativ stark fokussiertes, für mich interessantes Thema gehen. Das klassische Veteranen-Format ist ganz nach meinem Geschmack.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 383697 - 10. Januar 2019 - 17:32 #

Schade, aber völlig nachvollziehbar.

Janosch 23 Langzeituser - - 45257 - 10. Januar 2019 - 18:53 #

Ich könnte ja Jörg und Heinrich Stunden lang zu hören, leider muss ich etwas meckern und hoffe Jörg nicht zu sehr zu reizen. Ich fand sowohl die Buchvorstellungen, als auch die Theaterempfehlung von Jörg spannend, nur wäre es schön gewesen, wenn sich mir etwas mehr erschlossen hätte, warum Jörg in beiden Fällen so begeistert war. Ich schätze und mag die spontanen Gespräche der beiden Veteranen sehr, aber wäre nicht ein Kompromiss aus Vorbereitung und spontanem Gerede, gerade bei den Off-Topic-Themen gut, damit der Hörer weiß, warum er der Empfehlung folgen soll? Ansonsten ist es ein Format mit sehr viel Potential und ich kann jedenfalls von den beiden Haudegen kaum genug bekommen, daher sind auch die Spielevetaranen der einzige Podcast, den ich unterstütze. Wie das mit meiner Meckerei zusammenpasst?... Ihr könnt es besser! Ich hoffe auf mehr.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 10. Januar 2019 - 18:58 #

Dazu meine spontane Reaktion: ich fand beides spannend genug, um mir das Reynolds-Buch heute zu bestellen. Was hätte er denn mehr erzählen sollen, ohne zu spoilern? Und auch die Theater-Begeisterung fand ich gut beschrieben.

Janosch 23 Langzeituser - - 45257 - 10. Januar 2019 - 21:49 #

Ich fand das Gespräch auch interessant und bei weitem besser als vieles was es sonst noch gibt, aber vielleicht bin ich auch ein bisschen Begriffs stutzig und hätte mich mit etwas mehr Einführung einfach besser abgeholt gefühlt, auch wenn dann gespoilert werden würde... Schlecht war es nicht und ich habe auch wieder gerne zugehört

Jörg Langer Chefredakteur - P - 383697 - 10. Januar 2019 - 19:41 #

Beim Theaterstück stimme ich dir zu, das habe ich mir selbst schon beim Schneiden gedacht. Beim Reynolds-Buch wollte ich halt echt nichts spoilern, da ist mein persönlicher Eindruck aber schon, dass ich meine Begeisterung begründet habe.

Janosch 23 Langzeituser - - 45257 - 10. Januar 2019 - 21:48 #

Mein Glück ist, dass ich absehbar nicht nach München komme und beim Buch hast Du eben gerade so viel gesagt, dass ich der Meinung bin es könnte mich vielleicht interessieren, weiß aber nach Deinen Worten nicht, ob es meine knappe Zeit wert ist... ;)

schneckal 13 Koop-Gamer - - 1592 - 10. Januar 2019 - 18:57 #

ich mag off topic wirklich sehr, genauso wie bei AeB. daher auch nicht auf ein Thema fokussieren, einfach locker ohne viel Vorbereitung drauflos plaudern. Soll ja unterhalten, so wies euch einfällt. Hab mich so sehr drauf gefreut, endlich ist es erreicht! Beste Unterhaltung.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50251 - 10. Januar 2019 - 19:57 #

Gehört und für gut befunden. :-)
Dieses lockere Plauderformat fand ich für die Thematik besser geeignet als das, was ihr vor geraumer Zeit mal in der "Pilotfolge" gemacht hattet. Da hatte ich nämlich aus Spoilergründen einen von zwei Themenblöcken komplett übersprungen. Spiele kann man ausführlich besprechen, ohne die Story zu spoilern, Filme und Serien (und Bücher) nicht so gut. Deswegen waren die Kurzvorstellungen hier echt prima.

v3to 15 Kenner - P - 3723 - 10. Januar 2019 - 20:07 #

Der Podcast ist nichts für mich. Inhaltlich mag ich das nicht beurteilen, denn Themen wie Bücher oder Theater, bzw Musik abseits meiner gehörten Genres interessieren mich nicht ein bisschen.

Toxoplasmaa 16 Übertalent - P - 5171 - 10. Januar 2019 - 22:17 #

Super Format! Hat mir total Laune gemacht, insbesondere die ganzen Empfehlungen und kleinen Hinweise. Da kann man wunderbar seinen Horizont erweitern.

Bitte gerne mehr davon!

Flitzefisch 17 Shapeshifter - P - 6564 - 10. Januar 2019 - 22:34 #

Nicht nur der Podcast ist super, sondern auch diese Diskussion hier ... so viele (durch den Podcast angestuppste) feine Bücher- und Fernsehtipps. Klasse!
Hoffe, dass Ihr alle mit rüber zu Patreon kommt und die Diskussionen und Tipps unten den nächsten Off-Topic Sendungen dort genauso rege ausgetauscht werden.

Ocejanus 10 Kommunikator - P - 495 - 11. Januar 2019 - 9:20 #

Lieber Jörg, lieber Heinrich, grundsätzlich nette Plauderei. Nicht aufgesetzt, natürlich, unaufgeregt - allein mir fehlt die Zeit, eine Stunde konzentriert anzuhören.

Podcasts müssen für mich deutlich kürzer sein (max. 5 - 7 Minuten) und dann bevorzuge ich auch monothematische Ausrichtung zu EINEM Thema aus dem Bereich Games, ohne viel Schnickschnack oder tagesaktuelle, boulevardeske Bezüge.

Um ehrlich zu sein: Ich finde es schon schwierig, mir halb,- oder stundenlange Videos anzuschauen.
"Nebenbei" geht gar nicht, weil entweder mache ich etwas ganz oder eben nicht und voll konzentriert---wie gesagt: mir fehlt die Zeit und die verwende ich dann doch lieber fürs Zocken.
Nichts für ungut.

LG
O

LRod 16 Übertalent - - 4630 - 11. Januar 2019 - 10:30 #

Zuhause setzte ich mich auch nicht hin und höre 2 Stunden Podcast. Aber bei längeren Auto- oder Bahnstrecken sind die halt ideal. Da freue ich mich über jede Minute mehr.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 11. Januar 2019 - 11:44 #

Wäsche bügeln oder Geschirr spülen? Kochen? Dabei laufen bei mir Podcasts.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10012 - 11. Januar 2019 - 13:01 #

Jo, dazu noch die tägliche Pendelei zur Arbeit.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 45104 - 11. Januar 2019 - 13:44 #

Das sowieso.

Ocejanus 10 Kommunikator - P - 495 - 11. Januar 2019 - 15:03 #

Ja. Ok. Da habt Ihr natürlich recht....zumal ich meine Bügelwäsche nicht mit in den Zug nehmen kann....
;-)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21471 - 11. Januar 2019 - 15:46 #

Du verreist ohne frische Klamotten?

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10012 - 11. Januar 2019 - 13:04 #

Folge gehört und für sehr gut befunden. Ich freu mich auf die zukünftigen Folgen mit lockerem Plausch.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7427 - 11. Januar 2019 - 13:11 #

Mir gefällt's auch. Bei Serien höre ich immer gerne zu (auch wenn ich Netflix nicht habe), bei Musik höre ich mir gerne Heinrichs Tipps an. Bei Büchern seid ihr beide dann nicht auf meiner Wellenlänge. Dennoch: Macht Spaß!

rammmses 19 Megatalent - P - 16848 - 11. Januar 2019 - 15:10 #

Das war doch ein nettes Gespräch, nicht zu lang, und genug Themen, könnt ihr gern so wiederholen.

Otorno 15 Kenner - P - 2773 - 11. Januar 2019 - 19:41 #

Mir hat es auch gefallen, zukünftige Folgen sind gerne gesehen ähh gehört :)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 50260 - 11. Januar 2019 - 23:41 #

Das geplauder hat mir durchaus gefallen und somit besteht wohl die Chance das ich demnächst ein 1$ Patrionike werde. ;)

Danywilde 23 Langzeituser - - 44467 - 11. Januar 2019 - 23:46 #

1$ plus. MwSt. :)

Ist der offtopic cast nicht erst ab der 5$ Stufe enthalten?

Maulwurfn (unregistriert) 11. Januar 2019 - 23:53 #

Nein, laut Jörg im Cast für 1$ + you know ;)

Danywilde 23 Langzeituser - - 44467 - 11. Januar 2019 - 23:57 #

Bin ja neu Patron und hätte schwören können, dass vor paar Tagen auf der Patreon Seite ab 5$ stand. Gerade nochmal nachgeschaut, dort steht aber definitiv ab 1$.

Da brauche ich wohl eine Brille. ;)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 50260 - 12. Januar 2019 - 1:29 #

Nee, das war vor ein paar Tagen noch nicht richtig eingepflegt auf der Spieleveteranen-Seite.

Danywilde 23 Langzeituser - - 44467 - 12. Januar 2019 - 7:55 #

Ah, ok! Dann kann ich die Brilleninvestition ja noch zurückstellen. :)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10012 - 12. Januar 2019 - 10:30 #

Da der Weg von einem Euro zu fünf Euro so kurz sind und es noch eine zweite, reguläre SV-Folge gibt, sind fünf Euro doch sicher auch drin. ;)

Danywilde 23 Langzeituser - - 44467 - 12. Januar 2019 - 12:42 #

Inkl.. MwSt. sind es sogar 5,95 $, was ja 5,19 € entsprechen und ja, sogar die waren noch knapp drin. :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 50251 - 12. Januar 2019 - 14:22 #

Lohnt sich auf jeden Fall. Die 5$-Bonusepisoden sind ja vollwertige Podcast-Folgen von über 2 Stunden Länge und mindestens so spannenden Themen wie die Free-Episoden. ;-)

Danywilde 23 Langzeituser - - 44467 - 12. Januar 2019 - 15:33 #

Ich freue mich vorallem darauf, den Backkatalog durchzugehen und die verpassten Folgen nachzuholen. Das ist immer sehr spannend.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50251 - 12. Januar 2019 - 15:45 #

Ja, auf jeden Fall. Ging mir auch so, weil ich erst Ende 2017 auf 5$ aufgestockt hatte. Da es oft um Retro-Themen geht, sind die ja auch recht zeitlos.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 9836 - 13. Januar 2019 - 16:15 #

Ich konnte mir erst heute den Podcast angehören, hat mir wesentlich besser gefallen als gedacht. Wie andere schon geschrieben haben eine nette Plauderei.

Rene Klein 16 Übertalent - P - 4016 - 14. Januar 2019 - 20:14 #

Ich habe mir grade die fröhlich lockere runde von Heinrich und Jörg angehört, ich könnte den Zwei stundenlang zuhören. Ich finde es sind interessante Themen dabei. Ich schaue mal nach Alistare Reynolds und Warm, hat mich neugierig gemacht. Bin schon auf die nächste Folge gespannt

Mitarbeit
Ridger