Gamestop: Übernahme durch ein anderes Unternehmen könnte bald erfolgen

Bild von Denis Michel
Denis Michel 247671 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

9. Januar 2019 - 14:44 — vor 22 Wochen zuletzt aktualisiert

GameStop soll einem Bericht des Wall Street Journals zufolge kurz vor dem Verkauf stehen. Wie das Blatt berichtet, gibt es mit Sycamore Partners und Apollo Global Management derzeit zwei große Unternehmen, die an der Übernahme interessiert sind. Aktuell befinde man sich mitten in den Gesprächen. Ein Deal könnte offiziell schon Mitte Februar bekannt gegeben werden.

Einst in der Videobranche führend, hatte die weltweite Videospielkette mit dem rasenden Aufstieg digitaler Verkäufe immer mehr mit finanziellen Verlusten zu kämpfen und kündigte zuletzt an, bei einem entsprechenden Angebot für eine Übernahme offen zu sein.

Bei Sycamore Partners handelt es sich um ein Unternehmen, das im Juli des vergangenen Jahres rund 4,75 Milliarden US-Dollar an Kapital aufbringen konnte und das auf Verbraucher- und Einzelhandelsinvestitionen spezialisiert ist. Apollo Global Management ist unterdessen dafür bekannt, Investitionen in Unternehmen zu tätigen, die „in Ungnade gefallen sind“.

Dabei hält man laut dem Co-President und Lead Partner Scott Kleinman Ausschau nach Investitionsmöglichkeiten, die „andere nicht tätigen können oder wollen.“ Damit sind Firmen gemeint, die den Gewinn für ein paar Quartale verfehlt haben, vom Markt aufgegeben wurden, oder in einem Sektor tätig sind, der keinen Profit mehr abwirft. In solchen Zeiten ziehen sich viele Investoren zurück. Kleinman sagt jedoch, dass Apollo „ein Investor aus Überzeugung sei.“

Gamestop hatte zuletzt einen mehrfachen Wechsel in der Führungsetage zu verkraften. Nachdem der Langzeit-CEO Paul Raines im März 2018 im Alter von 53 Jahren verstarb, übernahm Michael Mauler den Posten, der das Unternehmen jedoch bereits drei Monate später unter Angaben von „persönlichen Gründen“ verließ. Aktuell wird die Videospielkette von Shane Kim geleitet, der in der Vergangenheit unter anderem als Xbox-Boss bei Microsoft tätig war.

Severin (unregistriert) 9. Januar 2019 - 14:52 #

Man kann nur hoffen, dass durch die Übernahme endlich ein anderer Wind weht. Bisher glänzte GameStop ja nicht gerade, vor allem nicht als Arbeitgeber.

McSpain 21 Motivator - 29062 - 9. Januar 2019 - 14:55 #

Gamestop zu einem Investor bringen, für nen Appel und ein Ei verkaufen, der stellt es bei sich ins Regal und verlangt Unsummen dafür in der Hoffnung das jemand mit weniger Ahnung es kauft....

Warum höre ich gerade Alanis Morissette in meinem Kopf.

Triton 17 Shapeshifter - P - 6877 - 9. Januar 2019 - 17:21 #

Naja, bei Steam klappt es auch mit dem verkaufen von Spielen bei sehr überhöhten Preisen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 51126 - 9. Januar 2019 - 17:33 #

Ich glaube, McSpain bezieht sich auf die Praxis mit Gebrauchtspielen bei GameStop.

Maulwurfn (unregistriert) 9. Januar 2019 - 16:52 #

Unsere Gamestopfiliale im Center wirkt inzwischen wie ein Elbenwald-Laden, vollgestopft mit Merchandisings durch den man sich bis zu den Spielen durchmacheten muss, die haben doch irgendwann den Faden verloren...

Ganon 24 Trolljäger - P - 51126 - 9. Januar 2019 - 17:33 #

Stimmt, ist mir neulich auch aufgefallen. Der Kram scheint echt lukrativ zu sein, bis vor kurzem kannte ich Elbenwald noch gar nicht, jetzt gibt es schon mindestens zwei Filialen in Frankfurt...

Maulwurfn (unregistriert) 9. Januar 2019 - 17:46 #

Als Versand kennen ich die schon seit Jacksons HdR-Trilogie damals aktuell war, also schon was länger im Geschäft.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5173 - 9. Januar 2019 - 18:59 #

GameStop hat 2015 ThinkGeek gekauft, daher vielleicht der ganze Klimbim...

Maulwurfn (unregistriert) 9. Januar 2019 - 19:00 #

Erklärt es, danke.

Danywilde 24 Trolljäger - - 53189 - 10. Januar 2019 - 9:16 #

Jetzt musste ich erstmal Elbenwald googlen. Hast Recht, bei meinem letzten Gamestop Besuch sah es dort verdächtig ähnlich aus.

Jürgen 24 Trolljäger - F - 48228 - 10. Januar 2019 - 10:04 #

Bei dem Zeug ist die Handelsmarge meist sehr gut.

Hermann Nasenweier 18 Doppel-Voter - P - 10722 - 10. Januar 2019 - 13:14 #

Mier sind die Läden auch viel zu vollgestopft mit allem möglichen Ramsch. Und ich finde die, zumindest in Deutschland, viel zu teuer. Hab dort nie was gekauft bis auf eine neue PS3, die es in der Ausführung aber nur noch dort gab.

Ich schaue auch kaum noch in die Läden, von daher würde ich es wohl nichtmal merken wenn sie dichtmachen.

furzklemmer 15 Kenner - 3487 - 9. Januar 2019 - 17:24 #

Kaufen und schließen. Kaufen und schließen. GameStop braucht kein Mensch. Shady bis zum Abwinken.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 76942 - 9. Januar 2019 - 17:43 #

"Kleinman sagt jedoch, dass Apollo „ein Investor aus Überzeugung sei."
Klar, irgendwie muss man sein Heuschreckendasein ja schönreden! :D

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 140539 - 9. Januar 2019 - 17:56 #

...couldn't care less...;)

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 10960 - 9. Januar 2019 - 17:58 #

Ich hab schon öfter da was gekauft, ab und zu sind sie gerade bei Strafporto-Gebrauchtspielen durchaus konkurrenzfähig. Zum mündigen Konsumenten gehört eben auch das Vergleichen. Das allgemeine Gamestop-Bashing halte ich jedenfalls für übertrieben. Scheint was zu sein, das man halt als informierter Gamer so macht. Ob Amazon mit seinen Angestellten besser umgeht, wage ich zu bezweifeln.
Was in der News noch fehlt, ist, ob der deutsche Ableger überhaupt von einer Übernahme der amerikanischen Mutter betroffen wäre.

Denis Michel Freier Redakteur - P - 247671 - 9. Januar 2019 - 19:32 #

Warum sollte er das nicht sein?

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10212 - 9. Januar 2019 - 20:08 #

Weil es bei uns auch noch Toys'r'Us gibt und in den USA nicht.
Die verschiedenen Märkte werden schon mal bei solchen Aktionen getrennt.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 10960 - 9. Januar 2019 - 21:11 #

Genau. Kann durchaus sein, dass die deutschen Ableger rechtlich selbstständig sind und nur den Namen, Logo usw. in Lizenz nutzen. In Kanada beispielsweise firmieren Gamestop-Läden unter „EB Games“. Sehen aber ansonsten genauso aus wie bei uns. Ich weiß auch nicht, ob die deutschen Läden selbstständig sind und nur Franchisenehmer, ähnlich wie bei McDonald‘s oder Burger King.

Denis Michel Freier Redakteur - P - 247671 - 10. Januar 2019 - 14:28 #

Die frage war, ob sie davon "betroffen" wären und das ist definitiv der Fall, denn die Marke geht komplett in andere Hände über. Ob es sich für einzelne Standorte dadurch was ändert, ist eine andere Frage. Das weiß noch keiner.

Zaroth 18 Doppel-Voter - P - 9131 - 10. Januar 2019 - 9:50 #

Ich habe auch Schwierigkeiten, das Gamestop-Gebashe nachzuvollziehen. Ab und zu kaufe ich in unserem nächsten Gamestop-Laden auch ein. Das Personal ist kompetent und freundlich, meine PS4 Pro stammt von deren Umtauschaktion und alte Spiele verkaufe ich da wieder (und vergesse sie nicht mehr wie früher in irgendwelchen Kartons, wo sie mir kein Geld bringen).

Severin (unregistriert) 10. Januar 2019 - 15:45 #

https://www.gamestar.de/artikel/gamestop_skandal_du_bist_verkaeufer_du_musst_luegen,3309234.html

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 10960 - 10. Januar 2019 - 16:53 #

Bei mir funktioniert der Link nicht.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11166 - 10. Januar 2019 - 16:59 #

Bei mir am PC ging es. Klappt es bei dir vielleicht wegen des Umbruchs nicht?

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 10960 - 10. Januar 2019 - 17:21 #

Kann sein. In der Mobil-Ansicht scheint ein Teil zu fehlen.

Elfant 21 Motivator - P - 30469 - 10. Januar 2019 - 17:07 #

"Andere sahen die Sache zwar pessimistischer - räumten aber ein, dass GameStop auch nicht schlimmer sei als andere Einzelhandelsketten."

Dies ist eigentlich der entscheidene Satz in dem Artikel. Gamestop ist weder besonders schlimm noch besonders groß und die Ausprägung hängt von den Filial - wie Bezirksleitern ab.

Zaroth 18 Doppel-Voter - P - 9131 - 10. Januar 2019 - 17:09 #

Ich weiß nicht. Der Artikel fußt auf ausgewählten Zuschriften, die der Autor nach Aufforderung an Gamestop-Mitarbeiter erhalten hat. Diese zeigen nur die Gemütslage eines (kleinen) Teils der Gamestop-Mitarbeiter. Wenn man sich nur anstrengt, findet man bestimmt auch einen Porsche-Ingenieur, der sich beschwert.
In den Kommentaren zum Artikel werden auch positive Gegenbeispiele genannt.
Aber trotzdem danke für den Link, jetzt weiß ich woher da die negative Stimmung kommt.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22871 - 10. Januar 2019 - 21:18 #

Du kannst natürlich auch mal hier

https://www.kununu.com/de/gamestop-deutschland-fil-market-einkaufszentrum1

schauen. Da siehts jetzt nicht SO viel besser aus.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10203 - 9. Januar 2019 - 18:07 #

Ob ich jemals in einem der Läden einkaufen gehe? Ich kaufe für die PS4 mittlerweile überwiegend Spiele bei Aktionen, zuletzt God of War für 30 Euro.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5173 - 9. Januar 2019 - 18:33 #

Auf YT gibt es gerade eine Serie, da kauft sich einer refurbished Konsolen bei GameStop und prüft sie. Mal mit guten und mal mit erschreckenden Resultaten. Oder er kauft sich gebrauchte Sachen für alte Konsolen und guckt dann, in welchem Zustand die sind - wurden die CDs abgeschliffen, Batterien in Modulen getauscht, etc.
Als gut sortierten Retro-Händler hatte ich GameStop nie auf dem Schirm, ist aber vielleicht auch so ein US-Ding.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5865 - 9. Januar 2019 - 20:49 #

Ist ja auch nicht gut sortiert. Alles vor der PS3 und 360 hat man im GameStop ja auch schon lange munter aussortiert. War früher ganz gerne da wegen alter GameCube- oder GameBoy Advance Spiele. Bei letzterem kann man sich online ja nie sicher sein, dass die Original sind.

Ozymandias 14 Komm-Experte - P - 2168 - 9. Januar 2019 - 19:03 #

Kenne Gamestop nur von der ps4-pro Umtauschaktion vor fast 2 Jahren. War damals in einer Filiale in Erlangen. Das sehr jugendliche, fast schon kindliche Personal war mit der Gesamtsituation (mit mir waren 3 Kunden gleichzeitig im Laden) offenbar überfordert, wirkte sehr planlos und gehetzt. Angebot im Laden war wenig berauschend, vieles gabs zu dem Zeitpunkt auch anderswo genau so günstig usw. Ab und zu halt mit Glück so eine Sonderaktion, wie die o.g. Umtauschaktion, ansonsten nicht wirklich interessant um mal einfach so vorbeizuschauen und zu stöbern...

xan 17 Shapeshifter - P - 8790 - 9. Januar 2019 - 19:27 #

Wie schlecht die Retailverkäufe mittlerweile verlaufen belegt auch eine kleine Anekdote von mir. Ich habe dieses Jahr versucht am Erscheinungstag sowohl Kingdom Come als auch Red Dead Redemption 2 dort zu kaufen. Sie hatten jedes Mal exakt so viele Spiele da wie vorbestellt wurden. Fand ich zumindest bei Red Dead schon durchaus kurios und bemerkenswert. Der Saturn paar Meter weiter hatte beides immerhin da.

Severin (unregistriert) 9. Januar 2019 - 20:31 #

Das liegt wohl eher am GameStop Konzept. Mit gebrauchten Spielen verdienen die deutlich mehr als mit Neuware.

TheRaffer 19 Megatalent - - 17997 - 9. Januar 2019 - 19:28 #

Ich musste irgendwann feststellen, dass ich nicht die Kundengruppe dieser Läden bin. Mir würde es nicht auffallen, wenn sie verschwänden...

Noodles 24 Trolljäger - P - 52754 - 9. Januar 2019 - 20:55 #

Für PC-Spieler hat Gamestop auch nix zu bieten. ;)

vgamer85 19 Megatalent - - 14765 - 9. Januar 2019 - 20:56 #

Gibts da so PC Spiele bzw. alte Spiele für 10 Euro?Hab mal in nem anderen kleinen Laden like Gamestop mal PC Spiele gesehen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 52754 - 9. Januar 2019 - 21:01 #

Heutzutage sind doch eh ein Großteil der PC-Spiele an Konten gebunden und der Gebrauchtmarkt wird somit unterbunden, deswegen haben die da praktisch nix für PC. Und falls doch, bekommt man es anderswo günstiger. ;)

vgamer85 19 Megatalent - - 14765 - 9. Januar 2019 - 21:13 #

Ach stimmt...wie konnte ich das vergessen ^^ Danke für die Erinnerung :-)

Elfant 21 Motivator - P - 30469 - 10. Januar 2019 - 14:19 #

Die PC - Spiele Auswahl ist heute abseits von Elektronikmärkten allerdings immer eher dürftig. Ich kann mich über Gamestop aber nicht beklagen, allerdings hatte ich da wahrscheinlich eher Glück.

Noodles 24 Trolljäger - P - 52754 - 10. Januar 2019 - 15:02 #

Da Gamestop aber hauptsächlich auf Gebrauchtware setzt, ist die Auswahl da aber noch dürftiger als anderswo. ;) Naja, mich juckt das nicht, kauf eh fast nur noch digital.

Elfant 21 Motivator - P - 30469 - 10. Januar 2019 - 15:23 #

Wie sonst auch ist bei Gebrauchtware halt die Marge höher und wenn man es vernüftig macht, ist das Risiko überschaubar.

TheRaffer 19 Megatalent - - 17997 - 9. Januar 2019 - 21:04 #

Jap :)

vgamer85 19 Megatalent - - 14765 - 9. Januar 2019 - 19:55 #

Kaufe eigentlich fast nur noch digital. Nicht so überraschend für mich.

Vidar 19 Megatalent - 14156 - 9. Januar 2019 - 22:25 #

Offline Epic Store is coming. :D

artgarfznkel (unregistriert) 10. Januar 2019 - 11:42 #

Breaking News: der Deal scheitert, weil Gamestop 15 Euro mehr für sich selbst haben will, als es damals neu gekostet hat xD

zfpru 17 Shapeshifter - P - 7253 - 11. Januar 2019 - 0:21 #

In Ruhe abwarten.

rammmses 19 Megatalent - P - 17270 - 11. Januar 2019 - 0:32 #

Ich habe da nur mal für 9,99 Aktion 2 mal was gekauft.

Mitarbeit