Anthem in Nvidias Grafik-Trailer // DLSS-Support bestätigt

PC
Bild von Denis Michel
Denis Michel 224133 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

7. Januar 2019 - 11:18 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Anthem ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.

Der Grafikchip-Hersteller Nvidia hat einen Trailer zu Anthem (im gamescom-Anspielbericht), dem kommenden Online-Shooter von Bioware und Electronic Arts, veröffentlicht. Der Clip lässt euch einen weiteren Blick auf den Titel, verschiedene Javelin-Anzüge und Umgebungen werfen.

Darüber hinaus gibt Nvidia bekannt, dass Anthem als eines der ersten Titel die DLSS-Technologie (Deep Learning Supersampling), ein verbessertes Kantenglättungsverfahren des Herstellers, unterstützen wird. Anthem wird ab dem 22. Februar 2019 für PC, Xbox One und die PS4 im Handel erhältlich sein. Vorher wird es zudem eine Demo geben. Die Vorbesteller können schon diesen Monat reinschauen. Eine Anspielversion für alle wird am 1. Februar erscheinen.

Video:

Dukuu 13 Koop-Gamer - P - 1676 - 7. Januar 2019 - 11:26 #

DLSS, nicht DLCC ;)

Ich gedenke zwar nicht, mir eine der neuen RTX Karten zuzulegen (jedenfalls nicht in absehbarer Zeit), aber die neue Technologie find ich schon cool.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22354 - 7. Januar 2019 - 11:45 #

Die neue 2060 mal ansehen. RT Cores, schneller als ne 1070 TI, zwar nur 6 GB dafür GDDR6 für DE Preis 369,- Das wird bestimmt runtergehen auf 300,- Die 2070 war ja auch bei knapp 600,- und gibt nun bereits für 470,-

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8412 - 7. Januar 2019 - 16:04 #

Neulich habe ich noch gelesen, die neuen Grakas unterhalb der RTX 2070 (also 2060 und 2050) werden keine Raytracing- und Tensor-Cores haben. Dadurch gibt es keine Preiserhöhung in dem Segment, aber auch keine der neuen Features.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22354 - 7. Januar 2019 - 16:56 #

https://www.computerbase.de/2019-01/nvidia-geforce-rtx-2060-test/
Hier bereits der Test - heute früh die offizielle Ankündigung.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8412 - 7. Januar 2019 - 19:28 #

Gut, dann waren die Gerüchte wohl falsch.

Mal sehen wie die Preise Ende des Jahres aussehen. Die 6 GB sind zwar besser als die 4 (bzw. 3,5), die ich jetzt habe, aber ich finde es für die kommenden Jahre zu wenig.

g3rr0r 15 Kenner - P - 2833 - 7. Januar 2019 - 12:28 #

Ach hätte Ich das nötige Kleingeld würd Ich sofort zuschlagen, auch wenns nichts bringen würde...

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10506 - 7. Januar 2019 - 11:53 #

Spielt da Raytracing auch eine Rolle?Oder ist DLSS was ganz Anderes?

Aladan 24 Trolljäger - P - 50350 - 7. Januar 2019 - 12:39 #

Das ist was ganz anderes. DLSS ist eine KI gesteuerte Deeplearning Routine, die eine extreme Version von Kantenglättung (DLSS x2 soll ca. 64 mal normaler Kantenglättung entsprechen) ermöglicht.

Der Algorithmus wird direkt bei Nvidia trainiert. Aus diesen Informationen, die über die Geforce Experience Software geliefert werden, kann die eigene Karte dann mit Hilfe der Tensor-Cores diesen Algorithmus zur Kantenglättung in den Spielen nutzen. Das ganze muss auch nicht für jedes Spiel separat trainiert werden, der lernt automatisch auch mit anderen Spielen umzugehen.

Durch diesen Vorgang hat das ganze wenig Impact auf die eigentliche Performance der Karte.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13285 - 8. Januar 2019 - 1:05 #

der eigentliche witz ist, dass es sich bei DLSS x1 um ein temporales rekonstruktionsverfahren ala checkerboard handelt, bei dem dadurch sogar die performance steigt, weil die eigentliche renderauflösung unter der zielauflösung liegt. muss man aber mal in tests sehen wie sehr sich das bei welchen auflösungen bemerkbar macht, denn schlussendlich kann auch eine KI-gestützte rekonstruktion nur intelligent raten.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8412 - 7. Januar 2019 - 16:17 #

Soweit ich weiß, bieten die RTX Karten 3 neue Features:

- Raytracing
Sorgt für realistische Beleuchtungseffekte (Licht/Schatten) und Reflexionen/Refraktionen. Senkt die fps deutlich.

- DLSS
Wie Aladan oben erklärt hat. Erhöht die fps.

- CAS
Passt die Shader-Präzision dynamisch an. Erhöht die fps.
https://www.computerbase.de/2018-11/geforce-rtx-adaptive-shading-wolfenstein-2-test/

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10506 - 7. Januar 2019 - 20:48 #

Okay, vielen Dank für die Info. Interessante Features, habe bisher nur von Raytracing gehört/gelesen.

Katse 12 Trollwächter - 877 - 7. Januar 2019 - 12:33 #

Klingt ja alles ganz gut und schön nur was nutzen mir tonnenweise effekte wenn ich nach 10 min spielen kopfschmerzen von der grafischen überladung bekomme. die hatte ich nachdem ich mir das 15min video der einen mission angesehn hatte.
Ja ich weiss auch das man grafik zurückschrauben kann, also bloom und tiefenschärfe kram (der eh immer aus ist bei mir)
Ich hoffe mal das in dem spiel mehr steckt als nur grafische effekte. so spielerisch wertvolle inhalte wäre toll (also ne ordentliche story und auch charaktere mt denen man sich irgendwie identifizieren kann)
was mich aber auch langsam stört, diese ganzen abkürzungen der hersteller für quasi nur erweiterte einstellungenn ihrer alten effekte. muss das sein das da immer neue begriffe hinzukommen? langsam brauchts da nen handbuch für...

Aladan 24 Trolljäger - P - 50350 - 7. Januar 2019 - 12:48 #

Action-Spiele mit Bewegungsfreiheit sind nun einmal zumeist schnell, gerade wenn es auch in die Vertikale geht. Wenn dir das zu schnell ist, dürftest du auch kein Spider-Man und ähnliches gespielt haben, oder?

Und zum letzten Absatz -> erst informieren, denn das verhindert zumeist solche Aussagen..

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7777 - 7. Januar 2019 - 22:14 #

Grafische Überladung gibt es gefühlt seit Diablo 1. Beim Selberspielen ordnet man das Geschehen doch anders zu, identifiziert damit unterschiedliche Angriffsarten etc. Um rein grafische Effekte ging es bei solchen Spielen eigentlich noch nie.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12787 - 7. Januar 2019 - 18:09 #

Ja, sieht gut aus.
Nein, wird dennoch nicht mein Spiel. Das was man von den Shooter-Einlagen sieht, ist mir zu hektisch...

Aladan 24 Trolljäger - P - 50350 - 7. Januar 2019 - 18:37 #

Mal ne ernst gemeinte Frage. Was für Shooter spielst du denn sonst so? Natürlich haben die 4 Javelins unterschiedlich schnelles Gameplay, aber ich sehe wirklich nicht, wo Anthem nennenswert schneller wäre als vergleichbare Spiele.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12787 - 7. Januar 2019 - 18:45 #

Hehe, jetzt wird es witzig.
Wahrscheinlich bin ich einfach zu alt und zu reaktionsträge für diesen "neumodischen" Kram, aber ich hab es lieber, wenn ich mir auch mal Zeit für einen Schuss nehmen kann. Reine Shooter habe ich deswegen wahrscheinlich schon lange nicht mehr gesehen. Ich habe seit Jahren keine Multiplayer-Shooter und dergleichen angepackt, weil die mir schlichtweg zu hektisch sind.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50350 - 7. Januar 2019 - 19:16 #

Ok, dann ist es verständlich. Dann rate ich schon einmal von Doom (2016) und Doom Eternal ab. Dagegen wirken Anthem und Co. wie Zeitlupen Spiele. ;-)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12787 - 7. Januar 2019 - 19:28 #

Du wirst lachen: Ich war einer der Ersten, die sich über die Doom Neuauflage gefreut haben. Die alten Teile habe ich verschlungen! Und dann habe ich die ersten Videos gesehen, mit diesem Nahkampfkill-Gedöns und dieser Hektik und war raus...
Das ist genau der Grund, warum ich das noch nicht angepackt habe. :(

Aladan 24 Trolljäger - P - 50350 - 7. Januar 2019 - 19:47 #

Ich würde es trotzdem versuchen. Selber spielen ist ja immer was anderes, als zuzuschauen.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12787 - 7. Januar 2019 - 21:29 #

Derzeit steht meine Teilnahme an der kostenlosen Demo ja noch auch auf dem Plan. :)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8412 - 7. Januar 2019 - 20:51 #

Das Nahkampfkill-Gedöns stört nur in Videos, beim selber spielen macht es Spaß. Ich fand Doom auch vom Tempo nicht so schlimm wie Anthem, weil man meist auf dem Boden ist und nicht in 3 Dimensionen rumfliegt.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12787 - 7. Januar 2019 - 21:29 #

Darf ich dich fragen, auf welcher Plattform, mit welchem Eingabegerät du gespielt hast?

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8412 - 7. Januar 2019 - 22:25 #

Ich habe die PC-Version mit Maus und Tastatur gespielt, wie alle Doom Versionen davor auch. Die SP-Kampagne ist sehr spaßig. MP macht mir keinen Spaß, dafür bin ich wohl auch zu alt ;-)

Die PC Version kann man optional auch mit Gamepad spielen, ist aber vermutlich anstrengender.

PS: Die Glory-Kills kann man auf den einfachen Schwierigkeitsgraden auch ignorieren und sogar die grafische Anzeige in den Optionen abschalten.
Aber wie gesagt, stört den Spiel-Fluss überhaupt nicht und macht sogar Spaß.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12787 - 9. Januar 2019 - 17:10 #

Danke für die Info. PC mit Maus und Tastatur wäre auch meine Methode. :)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7777 - 7. Januar 2019 - 22:16 #

Gerade die Vertikale bringt aber auch eine gute Übersicht fürs Teamplay. Ich halte das eigentlich für ein sinnvolles Element.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5286 - 8. Januar 2019 - 7:54 #

Doom habe ich mit Vergnügen gespielt und bin auch mal unter die Top 100 gekommen im Arcade-Modus, trotz Baujahr 71. Das ist nur eine Frage der Übung. Allerdings sind mittlerweile krasse Typen unterwegs, die dort versdchiedenste Waffeneffekte in Kette aufreihen und den Bonus so in die Höhe treiben, dass ich da keine Chance mit normalen Eingabegeräten sehe, denn so ohne weiteres kann ich nicht mitten im Sprung 2 mal die Waffe gezielt wechseln und dabei im Blick haben, welchen Modus die jeweilige Waffe nutzt. Das ist dann nämlich entscheidend.

Aber ja, Doom ist der seit Langem beste Shooter und Destiny 2 und diese ganzen Ähnlichen wirken dagegen wie Schneckenschleich-Spiele. Es gibt aber noch eines mit einem gewissen Lo Wang als Helden, das selbst Doom in Sachen Speed übertrifft. Auch das hat Spaß gemacht.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50350 - 8. Januar 2019 - 8:35 #

Ja, Herr Wang hat es definitiv noch drauf und die große Klappe hat er auch nach wie vor. ;-)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 127230 - 7. Januar 2019 - 18:24 #

Ja, ganz hübsch.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL