Epic Games arbeitet angeblich am eigenen App-Store

Bild von Denis Michel
Denis Michel 225322 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

2. Januar 2019 - 17:03

Mit seinem kürzlich gestarteten neuen Online-Store will Epic Games, der Entwickler hinter Fortnite, diversen Gears-of-War-Spielen und der Unreal-Engine, in diesem Jahr einen eigenen Konkurrenten zum Steam-Store etablieren und lockt die Entwickler und Publisher mit höherer Umsatzbeteiligung. Einige Titel wurden bereits exklusiv für den Epic-Store angekündigt oder veröffentlicht. Dabei soll es aber offenbar nicht bleiben, denn einem kürzlich veröffentlichten Bericht des Wall Street Journals zufolge soll Epic aktuell auch am eigenen App-Store arbeiten, der Spiele für Android-Geräte anbieten und mit Google Play Store in Wettbewerb treten soll.

Auch mit seinem App-Store will Epic ähnlich verfahren und weniger Geld für das Veröffentlichen von Spielen von seinen Partnern verlangen. Während Google und Apple 30 Prozent von den Studios und Publishern einnehmen, sollen es bei Epics App-Store nur zwölf Prozent werden. Weitere Vergütungen soll es geben, wenn die Entwickler zum Erstellen ihrer Spiele die Unreal-Engine nutzen. Epic selbst hat die Arbeit am App-Store bisher noch nicht offiziell bestätigt.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5295 - 2. Januar 2019 - 13:44 #

Auch ein Game-Chat-Dienst wollte einen eigenen App-Store starten und neue Streaming-Dienste schießen auch auf einmal wie Pilze aus dem Boden. So will z.B. Disney einen eigenen Kanal starten.

Der Markt segmentiert sich und das ist beides: gut und schlecht zugleich. Die Konkurrenz belebt bekanntermaßen das Geschäft und der Mangel an Monopolen lässt Preise unten und Qualitäten oben. So entsteht Innovation. Aber wenn die Kunden dann 6 Abos anstelle eines abschließen, wird es auch teurer und man muss sich bewusst einschränken.

Ideal wäre ein Stückel-System, wo man sich nach seinen Vorlieben bestimmte Sparten auch von diversen Anbietern so zusammen bucht, dass man rundum glücklich sein kann.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4087 - 2. Januar 2019 - 14:05 #

Ich sehe das auch so, und kann schon sagen, dass ich nicht 6 Abos abschliessen werde. Was ich durchaus mal probiere sind 3 Monate wie bei Sky kürzlich.
Und wenn Sky eine Kooperation mit Netflix eingeht und man dabei auch noch ein wenig spart, dann ist das eine Überlegung wert, wenn der Gegenwert stimmt.

Aber irgendwann ist Schluss: wenn der einzelne Anbieter nur noch Bruchstückchen anbietet, dann wird dort gekündigt bzw. gar nicht erst begonnen.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 2. Januar 2019 - 14:08 #

> Der Markt segmentiert sich und das ist beides: gut und schlecht
> zugleich. Die Konkurrenz belebt bekanntermaßen das Geschäft und der
> Mangel an Monopolen lässt Preise unten und Qualitäten oben.

Dummerweise trifft das halt hier aber nicht zu, da die Inhalte Exklusiv werden. Es gibt keine Konkurrenz, sondern nur weitere Monopole.

Das nützt keinem, am allerwenigstens den Nutzern.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5295 - 2. Januar 2019 - 14:29 #

Hm, darüber lässt sich streiten. Disney kann ja nur ihre Stücke exklusiv anbieten und nicht den ganzen Markt vereinnahmen.

Mich persönlich lassen Exklusivtitel bislang kalt. Ich habe weder eine Playstation noch eine XB-One wegen der Exklusivtitel gekauft.

Ich finde das auch sehr umweltschädigend. Wer z.B. eine Switch kauft, bekommt in etwa das gleiche Gerät, wie die NVidia-Shield TV Box. Beide haben den TegraX1 Chip und ähnlich viel Speicher. Aber dennoch kann ich mit der einen nur spielen und keine Filme streamen und mit der anderen kann ich Filme schauen aber nicht Zelda BOTW installieren.

Ich kaufe also 2 fast identische Hardware-Produkte, um verschiedene Software zu nutzen. Bei Licht betrachtet ist das genauso irre, wie eine PS3 und eine XB-One zu kaufen.

Weryx 19 Megatalent - 13068 - 2. Januar 2019 - 14:40 #

Würde gern wissen,wieso es noch keine Netflix, Amazon Video App. usw. für die Switch gibt...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5295 - 2. Januar 2019 - 15:04 #

Sehe ich ähnlich. Eine Switch hat ja das Potential ein komplettes Medien-Center für das Wohnzimmer zu sein, mal abgesehen vom fehlenden Laufwerk. Aber Browser, Prime, Netflix und diese ganzen Smart-TV- oder Android-TV-Apps wären darauf gar kein Problem.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 3. Januar 2019 - 3:18 #

Sehe ich ausnahmsweise mal anders. Generell würde ich ja sagen, mehr Optionen sind immer besser. Aber die Switch ist so schön schnell und die UI so simpel, ordentlich, aufgeräumt und frei von "Bloat". Ich nutze auch die PS4 für diesen Kram nicht, sondern den TV selbst, den BD-Player oder einen dedizierten Streaming-Client, die das ohnehin in aller Regel deutlich besser können.

Insofern sähe ich es lieber, wenn die Streaming-Dienste der Switch fern blieben. Zumindest solange Nintendo nicht garantieren kann, dass die Performance und die Übersichtlichkeit nicht darunter leiden.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5295 - 3. Januar 2019 - 7:51 #

Welche Übersichtlichkeitsprobleme? Da wäre eine weitere Kachel für Multimedia und fertig. Und so ein Streaming-Dienst ist nur eine weitere App, wie jedes andere Spiel. Wenn der Speicher voll ist, muss man eben löschen. Ich habe dafür eine NVidia Shield, welche wie oben bereits erwähnt, fast eine Hardware-Kopie der Switch ist, was die Innereien angeht. Und die kann das super mit dem ebenfalls sehr aufgeräumten Adroid-TV als Betriebssystem, welches über Kachelbänder (sogenannte Kanäle) gesteuert wird.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7804 - 3. Januar 2019 - 8:01 #

Mehr Apps mehr Schwierigkeiten, Unsauberkeiten, Updates die sich dazwschenschieben etc. Das wird sich nie ändern.

Ich finde es persönlich auch ganz gut, dass die Switch aus diesem "Android Wollmilchsau" Zirkus rausgehalten wird. Dein nächster Fernseher hat Netflix etc. als App und da gehört es meiner Ansicht nach auch hin.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5295 - 3. Januar 2019 - 8:42 #

Das hat mein jetziger Fernseher schon, aber es funktioniert eher schlecht als recht. Zudem ist kein echter Medienplayer für die Videos und die Musik auf meinem NAS dabei. Spiele spielen, geht gar nicht. Fitness-Apps sind nicht dabei. Schlussendlich musste ich meinen eigenen "Smart TV" zusammen stellen, der jetzt auch PC-Spiele auf den Fernseher streamt oder genug Power hat, diverse Emulatoren, Half Life 2 oder Doom3 als Android-Game auszuführen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50434 - 3. Januar 2019 - 8:58 #

Da sieht man dann halt auch schnell den Unterschied bei der Hardware. Die Apps auf dem LG C8 sind z. B. dank der intuitiven Fernbedienung inklusive "Mausrad", Gyro-Steuerung und Sprachsuche so gut, als würde man direkt am PC sitzen.

Und da habe ich dann halt auch ohne Probleme 4k, HDR10/Dolby Vision und Dolby Atmos zur Verfügung.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 3. Januar 2019 - 8:56 #

Wenn das bei dir so ist, solltest du dir mal einen anständigen Fernseher kaufen. Meiner beherrscht das Streaming von NAS, Mediaplayer ist dabei, der alles abspielt, und Netflix läuft 1a. Emulatoren hab ich jetzt nicht probiert, aber da hab ich eh nicht so Interesse dran. PC hängt am 10 m HDMi Kabel dran. :)

Severin 19 Megatalent - 13058 - 3. Januar 2019 - 15:32 #

Dann guck Dir doch mal das Xbox Dashboard an, oder selbst das Menü der PS4. Viel zu viel unnötiges Gelumpe.

Das Menü der Switch ist toll so, wie es ist.

Wenn die Apps einfach nur als weiterer Eintrag in der Spieleliste erscheinen, wäre das nicht schlimm. Natürlich sofern sie optional bleiben, und ich sie nicht installieren muss.

Alles andere wäre schon wieder nervig.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 3. Januar 2019 - 16:50 #

Also ich finde nicht dass im Xbox Dashboard zu viel unnützes drin ist. Ich hab meine Startseite, die ich mir so hingebastelt hab wie es mir gefällt. Den Rest seh ich nie.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 3. Januar 2019 - 16:52 #

Es ist Werbung drin. Das alleine ist schon eine Unverschämtheit.

Maulwurfn Community-Moderator - 21722 - 3. Januar 2019 - 16:56 #

Skandal

Severin 19 Megatalent - 13058 - 4. Januar 2019 - 4:25 #

Die beiden Herren (Du und Hendrik unten) zahlen wohl gerne, um Werbung zu sehen, oder wie?

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 4. Januar 2019 - 9:00 #

Nee, ich bin nur realistisch genug um nicht aus Mücken Elefanten zu machen. Berechtigt wäre solche Kritik, wenn mir die Werbung mitten im Spiel bildschirmgroß eingeblendet wird. Hier hingegen geht es um eine kleine Kachel, welche zudem sowohl komplett ausgeblendet werden, als auch nach persönlichen Vorlieben kalibriert werden kann. Bei mir zb ist sie weg, also so what?

Severin 19 Megatalent - 13058 - 4. Januar 2019 - 17:48 #

Ich kaufe das Gerät und will dann keine Werbung sehen. Null, nada, Niente. So einfach ist das. Schön und gut, dass man sie wenigstens deaktivieren kann, macht die Sache von vornherein aber nicht wirklich besser.

Wenn dich das nicht stört, OK. Aber ich akzeptiere so etwas nicht.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 4. Januar 2019 - 18:22 #

Du wirst dich damit arrangieren müssen. Immer mehr Technik wird damit ausgeliefert. Teilweise so, dass es sich nicht deaktivieren lässt.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 4. Januar 2019 - 18:29 #

Wird halt nicht gekauft, fertig. Im schlimmsten Fall richte ich einen Pihole ein.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 4. Januar 2019 - 18:47 #

Aha. Also wirfst du mir in der Gamepass News vor, ich nutze ein Zombie Telefon, gleichzeitig würdest du aber um Werbung zu vermeiden bei alter Hardware bleiben? Interessant! :)

Severin 19 Megatalent - 13058 - 4. Januar 2019 - 20:44 #

Wo steht denn, dass ich bei alter Hardware bleiben würde? Ich würde nur nichts kaufen, auf dem ich zwangsweise Werbung ausgesetzt bin. Entweder es gibt Werbefreie Alternativen oder dann halt gar nix.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 4. Januar 2019 - 21:09 #

Ergo, da dies immer mehr kommt, bleibt dir eines Tages nur alte Hardware. ;)

Severin 19 Megatalent - 13058 - 4. Januar 2019 - 21:52 #

Nein, dann halt eben keine Hardware mehr. Ich kann dann ganz gut auf Konsolen und andere unsinnige, geschlossene Systeme verzichten. Auf meinem Rechner bin noch immer ich der Herr, notfalls dann halt mit Linux.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 4. Januar 2019 - 22:39 #

Ich red nicht nur von Rechnern und Konsolen.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 5. Januar 2019 - 3:57 #

Auf Smartphones gibt es auch Werbeblocker. Auf Fernseher gibt es bisher keine Werbung (Die Sender selbst ausgenommen. Sofern man diese überhaupt schaut.). Notfalls kauft man eben einen Fernseher ohne Smart Funktionen.

Und wenn alle Stricke reißen, gibt es immer noch einen Pihole.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 5. Januar 2019 - 9:08 #

Lol. Du hast lang keinen Fernseher mehr gekauft, oder?

Severin 19 Megatalent - 13058 - 5. Januar 2019 - 17:59 #

Es gibt günstige Marken, die komplett auf Smart Funktionen verzichten, falls das dein Anliegen war.

Ich hab einen 4k Fernseher von Ende 2015/Anfang 2016 hier stehen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 5. Januar 2019 - 18:41 #

Hey! Der ist schon veraltet! Hop hop, neuen kaufen! :D

Severin 19 Megatalent - 13058 - 5. Januar 2019 - 18:48 #

Ist er streng genommen auch, da 4k ohne HDR. Aber dafür mit 3D. Wenn es dann 4k 3D gibt, hole ich mir einen neuen.

Ansonsten müssen Fernseher bei mir schon länger halten.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 5. Januar 2019 - 18:50 #

Es wird kein 4k 3d geben. du bist nicht auf dem laufenden. So gut wie jeder Hersteller hat sich von Home 3d verabschiedet. Mal ab davon ist Home 3d nicht mal ansatzweise so gut wie im Kino. Hab ich bei Avatar gesehen. Im Kino war das 3d genial, zu Hause total meh.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 5. Januar 2019 - 18:53 #

Ich wette mit dir, dass es 4k (Oder vielleicht sogar direkt 8k) 3D geben wird.

Ob Dir 3D zuhause gefällt oder nicht spielt doch keine Rolle. Musst es ja nicht nutzen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 5. Januar 2019 - 18:59 #

Das sollte nur verdeutlichen warum ich davon nichts halte. Und es ging ja nicht nur mir so. Es hat ja schon seinen Grund warum Home 3d krachend gescheitert ist. Und das lag nicht an fehlendem 4k oder 8k. Nein, die dämlichen Brillen sind es. Auf dem 3ds hab ich gesehen wieviel Spass 3d ohne Brille machen kann.
Bist du Brillenträger? Wenn nicht, 3d Brille über Brille ist Mist. Und Brillenträger gibt es nun mal echt viele. Abgesehen vom Motion Sickness Effekt, der auch viele trifft.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 5. Januar 2019 - 19:06 #

Nein, ich bin kein Brillenträger. Aber mein Vater. Wir haben ihm 3D Linsen zum an die Brille anklippen gekauft. Sieht aus wie diese aufklappbaren Sonnenbrillen aus den 80ern. Doof, aber funktionell.

Persönlich krieg ich Kopfschmerzen bei Shutter-Technik, mit der Polarisationstechnik (Kleine, leichte, Batterielose Brillen, wie im Kino. Bei einem 4k Polarisationsfernseher hast Du zudem auch die volle Auflösung, statt nur der Hälfe wie bei Full-HD Fernsehern.) habe ich keine Probleme.

Und wer einmal Mad Max Fury Road, King Arthur oder andere 3D Kracher gesehen hat, wird so schnell nicht mehr davon wegwollen. Ich war selber skeptisch davor, weil meine ersten Erfahrungen mit 3D vor vielen Jahren eher bescheiden waren. (Shutter-Brillen etc.)
Aber mittlerweile bin ich begeistert und ziehe 3D sogar meist Ultra-HD vor.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 5. Januar 2019 - 19:57 #

Nun gut, hier werden wir uns nicht einig werden. Von daher Schluss hier, der Platz geht aus. :)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 3. Januar 2019 - 20:09 #

Wow. Die Welt geht unter. Eine kleine einsame Kachel wagt es mir Werbung zu zeigen. Nicht mal das, wenn ich es nicht will.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4087 - 2. Januar 2019 - 19:31 #

Ich habe die PS4 gerade wegen der Exklusivtitel gekauft und schon sehr viel Spaß damit gehabt. Auch Multiplattformtitel, die mit Gamepad generell gut steuerbar sind, bevorzuge ich auf der Playstation, denn hier sind die allermeisten Spiele auf Disk kaufbar und damit wieder verkaufbar.

Wenn es nur um wenige (...5) Exklusivtitel ginge, könnte ich darüber hinwegsehen, aber bei Sony gibt es zu viel gutes Zeug. :)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5295 - 3. Januar 2019 - 8:45 #

Mein gedankliches Problem damit ist aber, wenn man konsequent diese Exklusivtitel spielen will, muss man nicht nur jede Konsole, sondern von einem Hersteller sogar diverse Konsolengenerationen erwerben, während dann ungenutzte Hardware zu 99,9 Prozent der Zeit verstaubt und die Rohstoffe der Erde und unsere Arbeitszeit darin gebunden wurden.

Eine weitgehend kompatible Maschine, die es erlaubt zu arbeiten und über Generationen weg zu spielen und deren Rechenleistung für diverse Hersteller frei zugänglich wäre, ... hm, hat da einer PC gesagt?

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4087 - 3. Januar 2019 - 11:05 #

Du hast in dem Punkt Recht, dass man dann mehrere Hardwaregenerationen unterschiedlicher Hersteller benötigt, aber auch die verkaufe ich einfach weiter, sodass jemand anderes damit seinen Spass hat. Verschwendet wird da nichts.
Nur der PC wäre ideal, aber Du hast hier nicht die Einfachheit und Problemlosigkeit, die bei Konsolen herrscht. Ich habe schon viele Jahre einen PC und darauf viel mehr Spiele als auf allen Konsolen zusammen, trotzdem will ich die Konsolen nicht missen.
Man muss auch nicht alles spielen, fast alles reicht. ;) Daher habe ich bis heute keine XBox 360 oder XBox One gehabt, hatte aber die originale XBox.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 3. Januar 2019 - 15:38 #

Heutzutage sind PCs wohl kaum mehr großartig Komplexer/Problembehafteter als Konsolen. Oder besser gesagt: Konsolen sind lange nicht mehr so einfach und unkompliziert wie früher.

Ich will eigentlich keine andere Hardware kaufen, nur um ein bestimmtes Spiel spielen zu können. Meiner Meinung nach sollten Spiele auf jeder Plattform verfügbar sein, und der Käufer sucht sich dann die Plattform raus, die ihm am besten gefällt. Es darf doch auch jeder auf der Straße fahren, mit dem Auto, das ihm am besten gefällt und seinen Ansprüchen entspricht.

Richtig schlimm wirds bei Konsolen, wenn es um die Archivierung älterer Titel geht. Da müsste ich theoretisch jede Konsolen-Generation vorrätig halten, wenn ich mal wieder was davon spielen will. Das ist doch beknackt.

Und Digitalkäufe auf Konsolen sind noch beknackter. Der Hersteller schaltet den Dienst ab und weg ist alles.

Maulwurfn Community-Moderator - 21722 - 3. Januar 2019 - 16:58 #

Sprach der PS4-Käufer

Severin 19 Megatalent - 13058 - 5. Januar 2019 - 18:07 #

Wie gesagt, theoretisches Ideal und Realität gehen selten Hand in Hand. Siehe unten.

steever 17 Shapeshifter - P - 8409 - 3. Januar 2019 - 18:24 #

"Ich will eigentlich keine andere Hardware kaufen, nur um ein bestimmtes Spiel spielen zu können." Dank Horizon Zero Dawn haste dir ja ne PS4 gekauft, da hat es für Sony gefunzt. ;) Und so funzt es auch bei vielen anderen,... alleine für die Nintendotitel werde ich mir immer eine Nintendo-Konsole kaufen. Und solange du, ich und alle andere dies unterstützen, lohnen sich exklusive Spiele, um auch Hardware zu verkaufen.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 5. Januar 2019 - 18:06 #

Der PS4 Kauf war auch wirklich ziemlich irrational. Ich bereue es zwar nicht, weil HZD ein wahnsinnig gutes Spiel ist (Und ich auch noch auf ein paar andere warte), aber rational betrachtet war es eine unsinnige Anschaffung.

Die Switch-Anschaffung dagegen war deutlich sinnvoller, rational betrachtet.

Und ja, es gibt natürlich eine Diskrepanz zwischen Ideal (Es gibt keine Exklusivspiele, jedes Spiel gibt es auf jeder Plattform) und Realität (Plattform-Exklusivität).

Jac 17 Shapeshifter - P - 8650 - 4. Januar 2019 - 14:58 #

Seit Windows 10 ist es so eine Sache mit dem PC, da ist aus meiner Sicht einiges eher schlechter geworden. Ich kenne im Bekanntenkreis mehrere Leute, die mit den Feature-Updates richtige Probleme hatten. Bei mir selbst (zu Hause) geht das bisher ganz gut, kann aber wie gesagt auch anders ausgehen. Zusätzlich die Probleme mit Cheating im PVP, das geht auf der Konsole schon insgesamt besser.
Trotzdem spiele ich vorrangig auf dem PC, das nur dazu gesagt^^

Severin 19 Megatalent - 13058 - 5. Januar 2019 - 18:08 #

Kann ich nicht bestätigen. Eher im Gegenteil. Vor allem aus Produktivitätssicht ist Windows 10 ein Meilenstein nach vorne, und die Feature Updates haben viele sinnvolle Funktionen hinzugefügt.

Heißt natürlich nicht, dass es keine Bugs gab und sicherlich immer einige Nutzer gab/gibt/geben wird, die Probleme haben werden.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48781 - 5. Januar 2019 - 19:00 #

War doch bei Windows schon immer so, dass man Pech haben konnte und Probleme wegen Updates oder so bekommen hat. Würde da jetzt nicht drauf schließen, dass Windows 10 in dem Punkt schlechter wäre als die Vorgänger, weil sich Probleme in deinem Umfeld häufen. In meinem Umfeld kenn ich niemanden, der mit Windows 10 große Probleme hat. ;) Sowas sagt halt nix aus. Da müsste man sich schon die Zahlen der großen Masse anschauen, wieviele da Probleme haben, ob das wirklich mehr ist als bei vorherigen Windows-Versionen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 5. Januar 2019 - 19:04 #

Ich würde hier einfach mal behaupten, dass es wie mit den meisten sachen ist, seit es Internet gibt. Einer schreit Scheiße, einige plappern nach, egal ob es stimmt oder nicht. Getroffen hat es am Ende tatsächlich die wenigsten, global gesehen. Und für die Masse sieht es so aus, als ob es richtig viele getroffen hat.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 3. Januar 2019 - 3:09 #

> Hm, darüber lässt sich streiten. Disney kann ja nur ihre Stücke
> exklusiv anbieten und nicht den ganzen Markt vereinnahmen.

Zieht dabei aber ihre Titel aus den Angeboten aller anderen Anbieter ab. Wer also irgendetwas von Disney ansehen will, muss sich diesen Mist holen, anstatt bei dem Anbieter seiner Wahl zu "kaufen".

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 3. Januar 2019 - 8:30 #

Gibt es diese Diskussion nicht immer vor Neuheiten? Siehe Steam, Netflix etc. Heute etabliert, damals ausgebuht. So wird es auch hier wieder kommen.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 18022 - 3. Januar 2019 - 8:51 #

Netflix ist doch im Gegensatz zu Steam nie ausgebuht worden.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 3. Januar 2019 - 8:53 #

Oh doch. Von Anhängern des Free TV. ;)

Jonas S. 19 Megatalent - P - 18022 - 3. Januar 2019 - 9:18 #

Welche Anhänger sollten das gewesen sein. Das waren dann wohl eher die Chefs der privaten oder die öffentlich-rechtlichen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 3. Januar 2019 - 10:12 #

Ohne Flachs Jonas, ich hab genug Kollegen oder Bekannte, welche in Netflix und Co noch heute den Untergang des TV Abendlandes sehen. ;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5295 - 3. Januar 2019 - 9:28 #

Steam kam aber auch zu einem Zeitpunkt, wo ich z.B. nur auf Arbeit Internet hatte. Damit war mir Half Life 2 zu spielen komplett verwehrt. Das man das nicht nur toll findet, wenn die Infrastruktur nicht verfügbar ist, sollte vielleicht verständlich sein.

Auch Streaming-Dienste funktionierten vermutlich nicht überall in der Internet-Wüste Deutschland, wo man zwar ein schnelles Internet buchen kann, aber die alten Leitungen auch mal hohe Geschwindigkeiten verhindern.

So funktioniert bei mir z.B. das Streaming von Spielen über z.B. Geforce Now eher schlecht als recht. Das Bild ist verwaschen und mehr als 720p darf man nicht einstellen, weil die Transferrate dafür nicht reicht.

Wir leben nicht unbedingt in dem Land des technischen Fortschritts, was die IT-Branche angeht. Bei Elektro-Autos ist das ähnlich oder in vielen anderen Bereichen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74545 - 3. Januar 2019 - 10:10 #

Das ist leider wahr. :(

Severin 19 Megatalent - 13058 - 3. Januar 2019 - 15:43 #

Steam ist ja auch eine eigene Geschichte. Das war anfangs ja auch großer Mist.

Nicht ohne Grund hat der entsprechende Uralt-Artikel in meinem Blog weit über 200 Kommentare drunter, und kriegt selbst heute noch gelegentlich welche dazu.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 3. Januar 2019 - 15:41 #

Die Streaming-Dienste waren aber im Großen und Ganzen nicht speziell sondern hatten alle Studios im Rücken. Der Exklusiv-Kram bei Netflix und Amazon kam ja erst später.

Und auch davor: Klassisches Pay-TV (Sky bzw. ehemals Premiere) hatten ja auch alle Studios.

Mit dieser kommenden Fragmentierung des Streaming-Marktes leidet wieder nur einer: Der Kunde.

Just my two cents 16 Übertalent - 5194 - 3. Januar 2019 - 12:32 #

"Hm, darüber lässt sich streiten. Disney kann ja nur ihre Stücke exklusiv anbieten und nicht den ganzen Markt vereinnahmen."

Kleiner Blick über den Tellerrand. Disney ist gerade dabei Fox inklusive aller Filmrechte zu schlucken. Danach haben die einen Marktanteil von 30-50%.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 3. Januar 2019 - 15:45 #

Was das Quasi-Monopol nur umso schlimmer macht.

Von dem Einheitsbrei der zu erwartenden Filmproduktionen gar nicht erst reden... Alles nur noch Superhelden-Gedöhns (Würg...) oder Disney-Klassiker-Neuverfilmungen. (Die bisher zugegeben fast alle sehr gut waren.)

Severin 19 Megatalent - 13058 - 2. Januar 2019 - 13:58 #

Ein alternativer App-Store... Noch sinnbefreiter als ein weiterer Launcher am PC.

Die Leute, die sich auf Android einen alternativen App-Store installieren, sind mit F-Store und Co. bereits bestens bedient. Alle anderen wissen gar nicht, wie das geht.

Aber scheinbar hat man bei Epic mittlerweile zu viel Geld und ist Größenwahnsinnig geworden.

Novachen 19 Megatalent - 13810 - 2. Januar 2019 - 16:16 #

Es gibt bei Android andere App-Stores? :D

Jetzt mal ehrlich, sicherlich ist das Diskussionswürdig mit den vorinstallierten App-Stores und das es totgeschwiegen wird, dass es durchaus Alternativen geben könnte.

Ich wusste das tatsächlich gar nicht.

Microsoft wurde irgendwann abgemahnt, dass sie den Benutzer nicht über andere Internetbrowser für Windows informiert haben, seitdem gibt es das bekannte "Browserauswahl"-Programm bei Windows, frag mich, wann es sowas auch für App-Stores gibt. Ich meine, Windows installiert ja auch den Windows Store und informiert nicht über andere App-Stores für Windows...

Apfelsaft 10 Kommunikator - P - 451 - 3. Januar 2019 - 7:44 #

Als App-Entwickler kann ich weitere App-Stores nur begrüßen. Das Monopol von Google macht es für unabhängige Entwickler fast unmöglich eine App ohne großes Werbebudget bekannt zu machen. Wer nicht im Store gefeatured wird existiert praktisch nicht. Das ist im Interesse von Google, denn die leben schließlich von den Werbeeinnahmen.

Dawn 10 Kommunikator - 477 - 3. Januar 2019 - 10:33 #

Ich hab auch für Android entwickelt und konzentriere mich jetzt rein auf PC und Konsole. Zwar liefen unsere spiele nicht so schlecht, aber was ich noch viel schlimmer finde, sind die massen an geräte , ständige leute die quaken warum ihre alten geräte das spiel nicht spielen können usw. Da lobe ich mir konsolen. Ein Gerät und fertig, besserer Umsatz wahrscheinlich auch, wenns halbwegs läuft. ;) natürlich kann sich der Markt auch mal überraschend entwickeln, aber derzeitig sieht es ja eher so aus, als wäre die App Entwicklung die größte Falle für alle Indie devs, zumal die Spieler größtenteils zu Free2play erzogen wurden. (die Entwicklung dazu war extrem rasant auf ca 5 Jahre, vorher liefen payapps noch ,jetzt nur noch ganz wenige)

LRod 16 Übertalent - - 4244 - 6. Januar 2019 - 4:00 #

> zumal die Spieler größtenteils zu Free2play erzogen wurden.

Was auch ein Grund ist, warum ich abseits von wenigen Ausnahmen aus Jörgs Spielemonat nicht auf dem Smartphone spiele. Zu viel Mist, um die wenigen Perlen auffinden zu können. Seit der Switch brauche ich das auch nicht mehr.

Severin 19 Megatalent - 13058 - 6. Januar 2019 - 4:41 #

> Zu viel Mist, um die wenigen Perlen auffinden zu können.

Das stimmt leider wirklich. Man kann sich 10 Spiele probeweise installieren und fünf Minuten später hat man alle wieder deinstalliert...

Aber es gibt sie, die mobilen Perlen!

Severin 19 Megatalent - 13058 - 3. Januar 2019 - 15:47 #

Und Du glaubst ein alternativer App-Store, den die Leute erst einmal installieren müssen (Was alleine schon an der technischen Kompetenz des Gros der Leute scheitert, geschweige denn überhaupt am Wissen, dass es das gibt/möglich ist), würde das für dich und andere Entwickler verbessern!?

Da ist doch das Leben mit dem App-Store und Virales Marketing in den Sozialen Medien doch deutlich sinnvoller/effektiver.

emoll94 16 Übertalent - 5391 - 2. Januar 2019 - 14:05 #

Wäre ein logischer Schritt für sie. Genau wie auf dem PC das exklusive Zugpferd Fortnite und dann der höherem Anteil für die Entwickler als Anreiz für die andere Seite.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50434 - 2. Januar 2019 - 14:29 #

Für Android-User ist das ja nun auch nichts neues. Macht sicherlich Sinn. Als nächstes bringen sie dann wahrscheinlich in Zusammenarbeit mit Razer usw. ihre Smartphones direkt mit dem Appstore. ;-)

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 4869 - 2. Januar 2019 - 14:12 #

Subnautica konnte ich ohne weitere Angaben umsonst runterladen. Normalerweise wollen Anbieter wie Microsoft dann gleich noch die Kreditkartendaten als "Pfand".
(Ohne weitere Angaben heißt, ich bin wegen Fortnite (seit längerem) registriert, mehr nicht).

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10553 - 2. Januar 2019 - 14:34 #

Fortnite hat einiges an Kohle(durch Microtransactions) eingespielt... ich werd deren Plattformen und Apps erstmal ignorieren. Und irgendwann vlt doch nutzen, wer weiß :D

zfpru 16 Übertalent - P - 5903 - 2. Januar 2019 - 17:47 #

Warum auch nicht.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12863 - 2. Januar 2019 - 17:50 #

Na, dann lassen wir die mal in Ruhe machen. Ich sehe den Nutzen nun nicht, aber die Zeit wird ihnen Recht geben oder eben nicht.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24523 - 3. Januar 2019 - 5:34 #

Naja, wenn der Entwickler 88% statt 70% der Einnahmen bekommt, werden Spiele entsprechend früher profitabel. Gerade für Indies könnte das schon ziemlich wichtig sein. Zumal der Kunde ja eigentlich keinen wirklichen Vorteil hat Google die 18% einfach zu schenken.

Dawn 10 Kommunikator - 477 - 3. Januar 2019 - 10:40 #

Theorethisch ja, aber der Google Markt ist riesig , wenn dann nur ein paar tausend Apps kaufen, wird das auch den Entwicklern nix bringen. Hängt dann noch davon ab, wie die weiteren Faktoren aussehen. z.b. Präsenz im Store etc. wenn nämlich auf einmal der Großteil aller Entwckler auch in diesem Store ihre Spiele anbieten, die auch im Google Store angeboten werden, gibt es mehr Entwickler als Spieler. ;)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12863 - 3. Januar 2019 - 17:06 #

So ungefähr war auch mein Gedanke...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 132916 - 2. Januar 2019 - 18:34 #

Ich hasse zwar jeden weiteren neuen Client, aber Konkurrenz belebt den Wettbewerb.

Maulwurfn Community-Moderator - 21722 - 2. Januar 2019 - 23:18 #

Macht nix

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit