Bundesregierung: eSport fällt in Seehofers Zuständigkeitsbereich

Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 18486 EXP - 19 Megatalent,R10,S5,A1,J5
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

16. Dezember 2018 - 14:04 — vor 27 Wochen zuletzt aktualisiert

Auf eine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen, wie es um die Pläne und Zuständigkeiten der Digitalisierung bestellt sei, hat die Bundesregierung nun einen Antwortenkatalog veröffentlicht. In dem 43 Fragen umfassenden Papier wurde zum Thema eSport gefragt: Wer zeichnet innerhalb der Bundesregierung für den eSport verantwortlich? Und erarbeitet die Bundesregierung aktuell eine eSport-Strategie? 

Demnach ist das Bundesinnenministerium unter der Leitung des Ministers Horst Seehofer (CSU) für Förderung und Planung des eSports in Deutschland verantwortlich und nicht das Digitalministerium von Ministerin Dorothee Bär. Das Ministerium für Inneres, Bau und Heimat ist auch für die Spitzen- und Breitensportförderung verantwortlich, was deutlich macht, dass der eSport durchaus mit Sportarten im herkömmlichen Sinn auf eine Stufe gestellt wird. Wobei hierzu ausdrücklich nur Titel mit Sportbezug zählen. Populäre Titel wie Overwatch oder League of Legends blieben von einer bundespolitischen Zuständigkeit daher unbeachtet.

Die Antwort der Bundesregierung im exakten Wortlaut aus dem 16-seitigen Papier:

Innerhalb der Bundesregierung ist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat für das Thema eSport zuständig, soweit es dabei um Spiele mit Sportbezug geht. Das BMI arbeitet mit dem Bundeskanzleramt, anderen Ministerien und nachgeordneten Behörden in dem durch die GGO gesetzten Rahmen zusammen. Innerhalb der Bundesregierung haben konkrete Arbeiten an einer Strategie für den eSport noch nicht begonnen.

Harry67 17 Shapeshifter - - 8971 - 16. Dezember 2018 - 14:06 #

Ich weiß nicht, ob ich es durchhalte, aber ich glaube, das lasse ich jetzt lieber unkommentiert :)

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 20570 - 16. Dezember 2018 - 14:45 #

Ach komm schon n kleinen Bock und Gärtner Spruch vielleicht? Nur so ein wenig im vorbeigehen :-D. Tut auch nicht weh ^^.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 19971 - 16. Dezember 2018 - 16:56 #

Das war das erste das mir eingefallen ist als ich die News sah. :D

Vidar 19 Megatalent - 14157 - 16. Dezember 2018 - 14:09 #

Freue mich schon auf die Rede wo sich Seehofer als großer und fanatischer Gamer outet und erzählt wie gerne er so RPGs wie Overwatch oder Rennspiele wie League of Legends spielt.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 32879 - 16. Dezember 2018 - 16:05 #

Die muss er nicht erwähnen, sie fallen nicht in seinen Zuständigkeitsbereich.

Michl 15 Kenner - P - 3136 - 16. Dezember 2018 - 14:18 #

Das wird interessant wohin die Reise noch geht.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 7365 - 16. Dezember 2018 - 14:30 #

Ist eSport denn jetzt Inneres?, Bau? oder Heimat?

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3794 - 16. Dezember 2018 - 14:56 #

Ist Esport Sport?

Sind die dicken Kinder Athleten?

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5180 - 16. Dezember 2018 - 23:15 #

Als Mischung aus Denksport, Präzisionssport und Schießsport natürlich, sonst wäre Schach kein Sport, auf Sportkanälen würde kein Darts laufen und Bogenschießen und Schießsport wären nicht olympisch. Nur Golf ist kein Sport, dass ist Spazierengehen mit Ausrede. Wenn Golf Sport wäre, müssten die Athleten zum Ball rennen und innerhalb von 20 Sekunden wieder abschlagen und es gäbe eine gemischte Wertung aus Zeit und Schlägen.

Q-Bert 18 Doppel-Voter - P - 12632 - 16. Dezember 2018 - 23:44 #

Bislang hat noch jeder, mit dem ich mal 2 Stunden auf der Driving Range war, am nächsten Tag gejammert und gezetert, dass ihm alles weh tut und wo er überall Muskelkater hat... Bei Schach oder Dart ist das noch nie passiert.

Sebastian 27 Spiele-Experte - 83731 - 17. Dezember 2018 - 9:41 #

Schach ist kein Sport mehr. Zumindest kein förderungswürdiger. Wir streiten also eher nicht um den Begriff Sport (wobei auch dazu eine Auslegung gemacht wurde) sondern darum, was als förderungswürdig angesehen wird.

vgamer85 19 Megatalent - - 14953 - 17. Dezember 2018 - 9:44 #

Golf ist doch auch Präzisionssport :-)

Barkeeper 16 Übertalent - 4295 - 17. Dezember 2018 - 17:27 #

"Home is where your base is." Also Heimat.

CptnKewl 21 Motivator - - 25595 - 17. Dezember 2018 - 20:32 #

Aber all your base are belohn to us

vgamer85 19 Megatalent - - 14953 - 16. Dezember 2018 - 14:37 #

Why not :-) Bin gespannt.

Rumi 18 Doppel-Voter - 9926 - 16. Dezember 2018 - 14:39 #

Wir brauchen eine Obergrenze für esport-Einwanderung nach Deutschland !

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10216 - 16. Dezember 2018 - 14:42 #

Da ich Esports für genauso langweilig wie normalen Sport halte, können auch gerne Herr Scheuer oder Mutti persönlich sich um das Thema kümmern.

Jürgen 24 Trolljäger - F - 48235 - 16. Dezember 2018 - 14:51 #

eSport-Strategie? Ganz ehrlich: haben wir keine anderen Probleme beim Thema Digitalisierung?

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3794 - 16. Dezember 2018 - 14:57 #

Da man davon ausgehen kann, dass die dicken Glasfaser-Anschlüsse praktisch ohnehin nur für 8k-Netflix und Spieledownloads genutzt werden, schließt sich hier der Kreis.

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6660 - 16. Dezember 2018 - 16:30 #

Du hast ernsthaft VR-Pornos vergessen?

iYork 16 Übertalent - 5610 - 16. Dezember 2018 - 17:26 #

Denke doch an die ganzen Arbeitsplätze die dadurch geschaffen werden!

Die werden wir brauchen wenn die next Generation weder Kohle schürft noch Dieselautos baut. 2035 kannst du ja nicht mal mehr Hausbesetzer werden weil es in den Innenstädten gar keine leeren Häuser mehr geben wird. Was bleibt da noch außer eSport zu studieren? Schwerpunkt Rennspiele, Abschluss: Masterracler! Es können schließlich nicht alle Windradanpuster werden.

Jürgen 24 Trolljäger - F - 48235 - 16. Dezember 2018 - 17:56 #

Die nächste Generation? Für mich bist das glaube ich schon Du ;)

iYork 16 Übertalent - 5610 - 16. Dezember 2018 - 18:04 #

Für eSport bin ich trotzdem so ungeeignet wie für Kohle schürfen (sowohl in der Erde wie finanztechnisch, weil ständig pleite) oder Autos bauen. Ich bin doch schon froh, wenn ich den Kids in Counterstrike oder PUBG noch die eine oder andere Lektion erteilen kann.

Ojeh, dann werde ich wohl Windradanpusterin. :((

Sebastian 27 Spiele-Experte - 83731 - 17. Dezember 2018 - 9:43 #

Ernsthaft? Dann darf ich dich jetzt also "alter Mann" nennen?

;P

Jürgen 24 Trolljäger - F - 48235 - 17. Dezember 2018 - 10:09 #

Du sowieso, junger Hüpfer.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22133 - 16. Dezember 2018 - 21:20 #

Ja haben wir. Wo zum Teufel ist mein Flugtaxi Frau Bär?!?!?!!!elf!!11!

rammmses 19 Megatalent - P - 17293 - 16. Dezember 2018 - 14:53 #

"Und erarbeitet die Bundesregierung aktuell eine eSport-Strategie?" - Ich hoffe doch die haben besseres zu tun...

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3794 - 16. Dezember 2018 - 15:00 #

Solange Politiker sich mit sowas beschäftigen, bauen sie wenigstens keinen anderen Mist. Das nimmt ihnen vorübergehend ein wenig die Gelegenheit, sich neue Abgaben, neue Steuern, neue Verbote und neue Bürokratie auszudenken.

CptnKewl 21 Motivator - - 25595 - 16. Dezember 2018 - 15:58 #

Diese Strategien werden von Referaten erarbeitet- Referate hängen an Abteilungen - diese haben Abteilungsleiter, die in der Regel Mitglieder der Regierungsparteien sind, da sie den Politischen Kurs in die Fachbereiche bringen sollen - im Prinzip werden damit erstmal nur Politiker der 3ten Reihe und keine Abgeordneten oder MdBs mit dem Thema betraut

xan 18 Doppel-Voter - P - 9306 - 16. Dezember 2018 - 15:17 #

Warum nicht? Also damit ist ja durchaus die zuständige Behörde gemeint. Soll sich keiner mehr um Sport wegen Unwichtigkeit kümmern?

rammmses 19 Megatalent - P - 17293 - 16. Dezember 2018 - 19:16 #

Also zumindest nicht die Bundesregierung. Die Anfrage nach einer eSport Strategie finde ich schon ziemlich albern.

iYork 16 Übertalent - 5610 - 16. Dezember 2018 - 17:32 #

Sei doch froh dass das Thema Computerspiele überhaupt in das #Neulandgebiet eindringt. Bisher war das Maximum eine LAN-Party von irgendeinem FDP-Fuzzi, wo Abgeordnete Killerspiele testen konnten, um erstmals so etwas wie eine fundierte Meinung zu bilden. Kam nur keiner.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28040 - 16. Dezember 2018 - 14:58 #

Weil das Ministerium mit dem Bau und der Sanierung von Turnhallen nicht hinterherkommt, gibt es im Sportunterricht bald Overwatch und League of Legends statt Badminton und Völkerball. Die Schüler wirds freuen und die Kommunen sparen Geld. ;-)

Steffi Wegener 19 Megatalent - P - 18486 - 16. Dezember 2018 - 15:02 #

Sparen bei den Strompreisen?!

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28040 - 16. Dezember 2018 - 15:07 #

Müssen ja keine Gaming-PCs sein. ^^

Und eine große Turnhalle verursacht allein durch die Heizung mehr Kosten.

xan 18 Doppel-Voter - P - 9306 - 16. Dezember 2018 - 15:18 #

Als wenn die Schulen mit geeigneten PCs ausgestattet wären.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13543 - 16. Dezember 2018 - 16:47 #

werden dann durch esport-teams finanziert. dafür wird in der schule dann eben auch "bisschen" werbung platziert. diese klassenarbeit wurde ihnen präsentiert von clausthaler, ein wahrhaft reines bier!

xan 18 Doppel-Voter - P - 9306 - 16. Dezember 2018 - 17:22 #

Ich meine in Dänemark gibt es an Schulen eSport, wenn auch ohne Werbung. Da twittert auch der Premierminister zu Siegen von eSport-Teams. Man stelle sich das mal bei Angie vor.

Weryx 19 Megatalent - 13507 - 16. Dezember 2018 - 21:13 #

Zum Glück hat die wichtigeres zu tun.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 140891 - 16. Dezember 2018 - 15:33 #

Wir werden alle sterben! ^^

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 32879 - 16. Dezember 2018 - 16:07 #

Herrlich. Alleine die Unterscheidung zwischen Spielen mit Sportbezug und jenen ohne ist schon ganz ganz großes Kino :D

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6660 - 16. Dezember 2018 - 16:35 #

Was bedeutet "mit Sportbezug" überhaupt? Heißt es, dass es ein nicht digitales Vorbild geben muss? Oder heißt es, dass man den Titel kompetitiv gegeneinander spielen kann, man sich durch Training verbessern kann und Glück eine untergeordnete Rolle spielt?

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13543 - 16. Dezember 2018 - 16:49 #

ersteres. die wollen tatsächlich nur spiele als esport anerkennen / fördern, die eine echte sportart wiederspiegeln. unterm strich also nur Fifa.

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6660 - 16. Dezember 2018 - 17:06 #

Ist das der offizielle Standpunkt der Bundesregierung oder die Meinung einzelner Personen in der Regierung?
Könnte ein lustiges Kompetenzgerangel werden, wenn Sportwetten zu FIFA xx in den Regulierungsbereich einer Behörde des Innenministeriums fallen, Sportwetten zu PUBG aber nicht.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28040 - 16. Dezember 2018 - 17:38 #

Ein Grund mehr für 2K Games die Top-Spin-Serie wiederzubeleben.

Despair 17 Shapeshifter - 6646 - 16. Dezember 2018 - 17:56 #

Also muss das Abschießen von Schulmädchen erst olympisch werden, bevor "Counterstrike" in Germany eSport-tauglich wird?^^

iYork 16 Übertalent - 5610 - 16. Dezember 2018 - 18:09 #

Die Olympioniken sind eh alle beim Bund oder der Polizei. Schießen können die hoffentlich. Nur wo siehst du Schulmädchen in CS? Hast du da eine perverse Mod installiert?!

Despair 17 Shapeshifter - 6646 - 16. Dezember 2018 - 20:52 #

Ich habe keine gesehen, andere Leute anscheinend schon:

https://www.gamestar.de/artikel/counter-strike-ein-killerspiel-counter-strike-und-die-verbotsdebatte,1956953,seite2.html

Hach ja, was wurde früher für ein Mist über Computerspiele verzapft. :D

De Vloek 15 Kenner - 2963 - 17. Dezember 2018 - 4:01 #

Mir fallen da noch ein paar mehr Spiele mit Sportbezug ein, zb. Rocket League, Road Redemption, Dangerous Golf, und natürlich The Hunter: Call of the Wild. Auf wehrlose Tiere ballern ist ja auch im echten Leben als Sport anerkannt.

rammmses 19 Megatalent - P - 17293 - 16. Dezember 2018 - 19:24 #

Ich hab ja durchaus viel Videospielen zu tun, aber ich finde "eSport" auch noch immer suspekt. So als kommerzielle Werbeveranstaltung meinetwegen wer's mag, aber wirklich Sport, der gefördert werden soll wie Leichtathletikvereine, ich weiß ja nicht. Stellen die Schützenvereine und Schach-AGs eigentlich auch Anfragen an die Bundesregierung?

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6660 - 16. Dezember 2018 - 19:51 #

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was Schach-AGs sind.
Der Deutsche Schachbund und der Deutsche Schützenbund sind natürlich Mitglieder des DOSB. Entsprechend erhalten Schach- und Schützenvereine Sportförderung.

rammmses 19 Megatalent - P - 17293 - 16. Dezember 2018 - 20:29 #

Ok, aber esport verbände nicht. Das kommt dann wohl auch noch.

Weryx 19 Megatalent - 13507 - 16. Dezember 2018 - 21:15 #

Bekommen Darts Verbände unterstützung? Auch son Mode "Sport".

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22680 - 17. Dezember 2018 - 0:39 #

Ja, geht mir ähnlich. Suspekt ist er mir nicht, aber für mich ist eSport auch kein Sport. Und bei Olympia hat er mal gar nichts zu suchen.

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 4069 - 16. Dezember 2018 - 21:21 #

Bei der Überschrift musste ich erst mal schmunzeln …

Maulwurfn (unregistriert) 16. Dezember 2018 - 21:47 #

Schön das eSport eine Heimat hat.

Ganon 24 Trolljäger - P - 51185 - 16. Dezember 2018 - 23:40 #

Erst dachte ich: Ja gut, das Innenministerium ist für Sport zuständig, da wird eSport jetzt also richtig anerkannt. Dann stellt sich raus, dass die tatsächlich nur Sportspiele meinen. Haben das Prinzip also doch nicht verstanden...

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 8469 - 17. Dezember 2018 - 1:07 #

Was ist eigentlich mit Computerschach, also Schach, gespielt am Computer. Ist das esport oder Sport? Und wer ist dafür zuständig? Ich find den Wortgebrauch "Sport" auch seltsam. Wäre besser, hier von Spielen oder bei physisch anspruchsvollen kompetitiven von Sportspielen zu reden. Und Sport ist dann alles physisch anstrengende egal ob mit oder ohne Wettbewerbscharakter.

De Vloek 15 Kenner - 2963 - 17. Dezember 2018 - 3:41 #

Schach am Computer ist dasselbe wie Schach am echten Brett, solange man gegen einen anderen Menschen spielt und nicht gegen die AI. Es ändert sich ja nix an den Regeln, nur das Medium ist ein anderes.

Hier noch ein Zitat von Richard Czaya, dem ersten Nachkriegspräsidenten des Deutschen Schachbunds:

"Schach ist zwar keine körperliche Ertüchtigung, aber mit unseren Zielen des Wettkampfes, der Leistung und der internationalen Regeln fühlen wir uns dem Sport doch eng verbunden, denn schließlich geht der Sport mit dem geistigen Prinzip seiner höchsten Leistungen selbst weit über das hinaus, was man landläufig unter körperlicher Ertüchtigung versteht."

Dieselbe Argumentation könnte man wohl auch für eSport anbringen.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22680 - 17. Dezember 2018 - 6:59 #

Ich frage mich eher, ob Schach heute noch als Sport anerkannt würde, wenn sich die Frage neu stellen würde (und man den Traditionsbonus ausklammert).

Harry67 17 Shapeshifter - - 8971 - 17. Dezember 2018 - 7:26 #

Wäre die Frage worunter man die Wettbewerbstruktur sonst fassen könnte.

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3794 - 17. Dezember 2018 - 11:24 #

Zum Schachspielen braucht man ungleich mehr Intelligenz als zum Beschießen von Texturen oder zum Wegklicken von Polygonen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 51185 - 17. Dezember 2018 - 11:45 #

auch bei kompetitiven Shootern geht es um einen Leistungsvergleich. Das geht's dann eben mehr um Reflexe und Präzision. Natürlich spielen aber auch geistige Fähigkeiten eine Rolle, etwa, wenn man in Sekundenschnelle die richtige Taktik für das eigene Vorgehen austüfteln muss. Erst recht im Team. Das ist dann näher an einem echten Mannschafts- (wie Fußball) oder Individualsport (wie Tennis) als etwa Schach.

rammmses 19 Megatalent - P - 17293 - 17. Dezember 2018 - 12:51 #

Kann man wohl nicht sagen, bei den komplexen Mobas oder sehr taktischen Spielen muss man doch auch durchdachte Entscheidungen treffen, dann noch unter Zeitdruck und mit deutlich komplizierterem Regelwerk. Könnte mir vorstellen, dass die Profis in den Bereichen nicht verblödet sind.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13543 - 17. Dezember 2018 - 17:36 #

bei shootern ist das zielen und schießen ja auch lediglich das notwendige handwerk. die eigentliche raffinesse ergibt sich durch aspekte wie team-koordination und map control.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18077 - 22. Dezember 2018 - 11:51 #

Komisch, je öfter ich über dieses Thema nachdenke, desto mehr Kopfschmerzen bereitet es mir.
Wahrscheinlich heißt es einfach "Abwarten" ob und in welcher Form sich das auswirken wird.

Mitarbeit