Doom: Switch-Update verbessert Performance und bringt neue Features

Switch
Bild von Denis Michel
Denis Michel 234800 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

11. Dezember 2018 - 11:45 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert
Doom ab 2,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Doom ab 8,89 € bei Amazon.de kaufen.

Der Entwickler Panic Button, der bekannterweise für die Switch-Portierung von Doom (Testnote: 8.0) verantwortlich ist, hat im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums des Shooter-Franchises ein neues Update in der Version 1.2 veröffentlicht. Dieses soll nicht nur die Performance des Spiels auf der Hybridkonsole verbessern, sondern bringt auch ein paar neue Features mit sich.

So könnt ihr nach dem Download der Aktualisierung die Mitspieler, mit denen ihr zuletzt zusammengespielt habt, auf Wunsch auch in eure Freundesliste einladen. Außerdem lassen sich nun dank Video Capture auch Videos von euren Aktionen im Spiel aufnehmen.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - P - 1542 - 11. Dezember 2018 - 11:49 #

Panic Button machen super Portierungen. Weiter so Jungs

Specter 17 Shapeshifter - P - 6573 - 11. Dezember 2018 - 11:50 #

Klasse, dass das Game weiter mit kostenlosen Updates versorgt wird! Schön, dass es mit Doom (Eternal), dem nächsten Wolfenstein und MortalKombat 11 auch wieder vermehrt Nintendo-untypische Games auf einer Nintendo-Konsole gibt!

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68770 - 11. Dezember 2018 - 12:00 #

Mich würde ja schonmal interessieren, wie gut oder schlecht sich die Portierungen auf der Switch verkaufen.

Specter 17 Shapeshifter - P - 6573 - 11. Dezember 2018 - 13:14 #

Ja, mich würden Verkaufszahlen da auch interessieren. Aber offenbar lohnt es sich: Das nächste Doom und das nächste Wolfenstein sind ja bereits für Switch angekündigt.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - P - 1664 - 11. Dezember 2018 - 14:49 #

Bethesda würde wohl auch weniger investieren, der Patch wird ja auch nicht umsonst gemacht. Kann natürlich sein, dass das PB aus Ehrgeiz macht, aber zumindest auf den anderen Konsolen muss ja jeder Patch bezahlt werden, sicherlich hat sich Nintendo da auch angepasst.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68770 - 12. Dezember 2018 - 6:26 #

Vielleicht schaffen sie es diesmal sogar, das zeitgleich zu releasen, wäre den Verkaufszahlen bestimmt nicht abträglich.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24826 - 12. Dezember 2018 - 13:19 #

Wenn das letzte Doom zeitgleich gekommen wäre, hätte es sich auf Switch bestimmt deutlich weniger verkauft ;)

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68770 - 12. Dezember 2018 - 14:41 #

Was zu beweisen wäre :-)

Aladan 24 Trolljäger - - 50952 - 11. Dezember 2018 - 12:23 #

Panic Button haben sich ihren guten Ruf mehr als verdient. Und in dem Fall auch Bethesda, die das ganze bezahlen, obwohl es gar nicht nötig wäre.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24826 - 11. Dezember 2018 - 12:44 #

Mich würde sehr die interne Kommunikation interessieren...

Sagt Bethesda, ihr bekommt XX$, arbeitet weiter an dem Spiel oder sagt Panic Button, wir haben bei Wolfenstein einige neue Kniffe mit der Engine gelernt, sollen wir die bei Doom anwenden und Bethesda zahlt eine vorgeschlagene Summe (oder macht Panic Button das einfach als Werbung für ihr Studio, weil gerade etwas „Luft“)?

Aladan 24 Trolljäger - - 50952 - 11. Dezember 2018 - 12:58 #

Da steckt hundertprozentig Geld dahinter. Die Leute müssen ja auch von was leben und solche Updates kosten immer viele Arbeitsstunden.

Toxe (unregistriert) 11. Dezember 2018 - 17:04 #

Ich vermute mal die zweite Variante: Wir haben während Wolfenstein noch ein paar Sachen besser machen können und könnten das auch in Doom einbauen, wenn ihr uns dafür Geld gebt.