Epic Games startet Online-Store: Subnautica und Super Meat Boy gratis

PC XOne PS4 MacOS
Bild von Denis Michel
Denis Michel 219421 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

7. Dezember 2018 - 20:09 — vor 5 Tagen zuletzt aktualisiert
Subnautica ab 34,99 € bei Amazon.de kaufen.

Epic Games hat seinen Online-Store auf den Weg gebracht und anlässlich des Launchs eine Promotion-Aktion gestartet, bei der die Nutzer alle zwei Wochen mit einem Gratis-Spiel aus dem Portfolio der teilnehmenden Epic-Partner beglückt werden. Den Anfang macht das Unterwasser-Survival-Adventure Subnautica (Testnote: 8.0) von Unknown Worlds Entertainment.

Der Titel wird demnach im Zeitraum vom 14. bis 27. Dezember 2018 kostenfrei zum Download angeboten, danach wird vom 28. Dezember 2018 bis 10. Januar nächsten Jahres der knackige Platformer Super Meat Boy von Team Meat für eure Epic-Spielebibliothek verschenkt.

Video:

Tock3r 18 Doppel-Voter - P - 11185 - 7. Dezember 2018 - 14:31 #

Wenn ich Subnautica dann bei Steam aktivieren kann, würde ich es mir schnappen. So denke ich eher nicht.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48188 - 7. Dezember 2018 - 14:47 #

Sie wollen auf jeden Fall wirklich Druck machen auf Steam. Bei den Game Awards waren gestern einige Spiele dabei, die nur für den Epic Games Store angekündigt wurden, nicht aber für Steam. Außerdem erscheinen jetzt plötzlich Spiele, die schon eine Steam-Page hatten, nur für den Epic Store wie z.B. Ashen, auch wenn ich nicht weiß, ob es eventuell nur zeitexklusiv ist. Das find ich nicht so toll, das ist dann so ein Exklusivitäts-Mist wie auf den Konsolen. Ich finds ja okay, wenn Ubisoft oder EA für ihre eigenen Spiele ihren Client haben, aber dass dann jetzt ein Client für Third-Party-Spiele darauf setzt, Exklusivität zu erkaufen, find ich nicht so toll. Hätte lieber die Wahl, ob ich einen Indie-Titel bei Steam, GOG, im Epic Store oder anderswo kaufe. Ich weiß, dass die Entwickler im Epic Store bessere Konditionen erhalten, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die dann komplett von sich aus sagen, dass sie nur da releasen wollen und nicht mehr bei Steam und GOG, da wird Epic sicher noch extra was hingeblättert haben.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13094 - 8. Dezember 2018 - 2:23 #

geht mir auch so. hieße dann für mich, dass ich entsprechende spiele ignorieren werde. ich sehe es nicht ein auf etlichen unterschiedlichen store-seiten accounts zu führen. müssen ja konsolenspieler schließlich auch nicht machen.

vanni727 13 Koop-Gamer - P - 1722 - 8. Dezember 2018 - 9:46 #

Eine Wahl fände ich auch besser. Wer seine Spiele bei Epic kaufen mag, soll das gerne tun. Da ich meine lieber alle bei Steam habe, wäre ich sogar bereit dort etwas mehr zu zahlen... Dämliche Aufspaltung!
Aber letztendlich müssen sie es so handhaben, warum sollte man sonst bei Epc kaufen, wenn die Spiele auch überall sonst zu haben wären? So blöd es als Kunde auch ist.
Die kostenlosen Spiele werde ich mir hier aber auch nicht holen, denn ich möchte diesen unnötigen Store in keiner Weise unterstützen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48188 - 8. Dezember 2018 - 13:18 #

Sollen sie halt andere Anreize schaffen, die einen dazu bringen, dass man das Spiel lieber im Epic Store haben will. Bei GOG ist ja z.B. die DRM-Freiheit für manche der Anreiz, lieber dort als bei Steam zu kaufen. Mich nervt so Exklusiv-Kram einfach. Naja, mal abwarten, ob es letztendlich nicht überall nur Zeitexklusivität ist. Aber ist klar, dass sie erstmal für Reichweite sorgen müssen. Denn wenn keiner dort kauft, bringt es den Entwicklern auch nix, wenn sie mehr vom Umsatz bekommen als woanders.

Lefty 11 Forenversteher - 656 - 9. Dezember 2018 - 11:20 #

Der einzige Anreiz wären gute Spiele, Epic spricht micht da Spielemässig überhaupt nicht an. GOG ist halt die Plattform, wenn man alte Spiele sucht. Problemlose Installation und ein Client der sich visuell kaum bemerkbar macht.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48188 - 9. Dezember 2018 - 19:28 #

Bis jetzt sind doch nur ein paar Spiele drin, richtig los gehts erst nächstes Jahr, kannst doch jetzt noch nicht wirklich sagen, ob dich der Store spielemäßig anspricht. ;) Und falls du nur die Spiele von Epic Games selber meinst: Das sind ja nicht die einzigen in dem Store. ;)

Olipool 16 Übertalent - 4645 - 7. Dezember 2018 - 15:11 #

Ich finde es erstaunlich, dass nur eine Handvoll Spiele am Start sind, was steckt denn da für eine Absicht dahinter? Weihnachtsgeschäft? Versteh ich grad nicht. Ansonsten würde ich mir kleinere Sachen vermutlich schon dort holen, wenn mehr beim Entwickler bleibt. Nerven tut das sicher, den GOG-Client habe ich auch noch nicht so recht in mein Leben integriert.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48188 - 7. Dezember 2018 - 15:27 #

Richtig groß starten wollen sie mit dem Store erst 2019. Vielleicht soll das jetzt schonmal ein Teaser sein, damit man ihn ausprobieren kann. ;)

zuendy 15 Kenner - 3013 - 7. Dezember 2018 - 15:42 #

Jap anfüttern, hat z.B. bei mir funktioniert. Ansonsten holt man doch Niemanden mehr hinterm Ofen vor, mit einem Spielestore. Und wenn man da einmal im Monat so seine Runde durch die ganzen Launcher macht, kann man sich schon ein ordentliches Portfolio an Freegames zusammenklauben.

Wesker 14 Komm-Experte - 2527 - 7. Dezember 2018 - 15:28 #

Mehr als Steam und Origin kommt mir leider nicht auf die Platte. Habe da zwar noch irgendwie UPlay herumfliegen, aber die Spiele sind über Steam gekauft.

Sorry, Epic.

Kotanji 12 Trollwächter - 1845 - 8. Dezember 2018 - 7:14 #

Verstehe ich, der Festplattenplatz heutzutage ist schließlich sehr begrenzt!

Zottel 16 Übertalent - 5004 - 8. Dezember 2018 - 11:12 #

Was hat denn das jetzt damit zu tun?

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73745 - 8. Dezember 2018 - 12:40 #

Nichts, wie immer bei ihm. Ignorier ihn einfach. ;)

thatgui 12 Trollwächter - P - 979 - 7. Dezember 2018 - 15:31 #

Na toll, noch ein Laden der gog Konkurrenz macht. Schade um Ashens, vielleicht kommts ja zumindest wenn es fertig wird auf gog.com.

Wusste gar nicht, dass Journey auf den PC kommt...

Vidar 19 Megatalent - 13976 - 7. Dezember 2018 - 16:25 #

Ashen ist doch bereits fertig und kein Early Access

thatgui 12 Trollwächter - P - 979 - 7. Dezember 2018 - 16:37 #

Mea Culpa, hab mich vertan, ich meinte Hades (von supergiant)

Kotanji 12 Trollwächter - 1845 - 8. Dezember 2018 - 7:16 #

Häh? Kommt doch auch auf Steam bald. Kapieren Leute nicht, dass "exklusiv" für PC immer nur zeitexklusiv bedeutet? Tatsächlich exklusiv gibt's nur bei Sony

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7580 - 8. Dezember 2018 - 12:52 #

Und Nintendo! Da imho noch relevanter, da es zu den Nintendo-Spielen wenig vergleichbare Alternativen gibt. Die Sony-Exklusivtitel sind zwar hervorragend, aber ähnliche Titel bekommt auch plattformübergreifend. Sowas wie Zelda, Smash Bros und Mario Kart sind ziemlich konkurrenzlos.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13094 - 8. Dezember 2018 - 14:11 #

auch zu diesen spielen gibt es konkurrenz auf anderen systemen. siehe:

https://store.steampowered.com/app/462780/Darksiders_Warmastered_Edition/
https://store.steampowered.com/app/291550/Brawlhalla/
https://store.steampowered.com/app/785260/Team_Sonic_Racing/

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7580 - 8. Dezember 2018 - 19:06 #

Das meinte ich mit "wenig vergleichbare" und "ziemlich konkurrenzlos". Gibt ähnliche Titel, sicher, aber die sind sehr selten und qualitativ nicht auf dem Niveau der Nintendotitel.

Lefty 11 Forenversteher - 656 - 9. Dezember 2018 - 11:15 #

Der Laden macht GOG ganz sicher keine Konkurrenz. :D

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 130117 - 7. Dezember 2018 - 16:34 #

An sich find ich den Ansatz ja gut, weniger Provision fürs Einstellen von Games zu nehmen, aber puuh, nochn Client...

Cohen 16 Übertalent - 4608 - 7. Dezember 2018 - 21:40 #

Ach, einer mehr oder weniger macht den Kohl auch nicht mehr fett... Steam, GOG Galaxy, EA Origin, uPlay, Battle.net, Microsoft Store, Epic Games Launcher, Twitch Prime, GameSessions, Rockstar Social Club, Oculus Dashboard, Viveport und für klassiche Adventures noch den guten alten ScummVM.

Man muss ja auch nicht alle Launcher im AutoStart haben sondern kann sie nur bei Bedarf starten, wenn man eines der entsprechenden Spiele zocken möchte. ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 16164 - 8. Dezember 2018 - 1:08 #

Für GOG brauch ich allerdings galaxy gar nicht zu installieren, sondern kann die Spiele einfach so und ohne drm runterladen und nutzen.

Ich hab echt keine Lust auf noch ein Programm mit exklusivem Inhalt.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7580 - 8. Dezember 2018 - 12:55 #

Das Problem ist dann nur, dass dann zu 99% erst noch ein Update gefunden wird. Für Singleplayer kann man das deaktivieren, aber bei Multiplayer darf man dann erst mal gern 20GB Download abwarten.

Die Launcher sind eine furchtbaren Seuche am PC. Gut fände ich zwei große Plattformen mit den gleichen Inhalten. Da hätte man einen gesunden Wettbewerb und mit zwei Launchern kann man auch leben.

Den aktuellen Zustand finde ich hingegen zum Kotzen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47604 - 8. Dezember 2018 - 19:36 #

Aber die automatischen Updates sind doch das Beste an den Launchern. ;-)
Früher musste man die immer selbst raussuchen und einen extra Installer starten. Finde ich nun viel bequemer. Und gerade bei Multiplayer waren die doch eh immer Pflicht, um weiter mit Anderen spielen zu können.
Klar, die Patches sind größer geworden, aber dafür können die Launcher nichts.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48188 - 8. Dezember 2018 - 20:27 #

Ich hatte auch mal eine ähnliche Diskussion mit ihm und soweit ich mich erinner, hat er fast seine komplette Spielebibliothek installert (waren mehrere hundert Spiele). Da gibts dann natürlich immer irgendwo irgendwelche Updates. :D Ich hab immer so 30-40 Spiele gleichzeitig installiert und starte die jeweiligen Clients nur, wenn ich sie brauche und da hab ich nur sehr selten mal Updates, so dass es mich nicht stört.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7580 - 9. Dezember 2018 - 13:44 #

Wobei das nur in Steam ist. Und das ist von den Updates noch am erträglichsten. Bei den Spielen, die ständig welche haben (z.B. die Valve-Titel) und die eh sinnlos sind, hab ich die Updates deaktiviert. Schön, dass das bei Steam für Einzeltitel geht, die Option hat kaum ein anderer Launcher.

In Origin, UPlay, Oculus, Epic Launcher, Battle.net und was mir sonst noch so aufgenötigt wurde, hab ich überall <30 Spiele. Bei Epic sogar nur Fortnite, bei Battle.net nur Overwatch, Warcraft 3 und Starcraft II.

Entsprechend sind diese beiden Launcher nicht im Autostart und wenn ich eines dieser Spiele mal spielen will, hat es zu 99,9% ein mehrere GB großes Update.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7580 - 9. Dezember 2018 - 13:33 #

Ich hab ja auf "Man muss ja auch nicht alle Launcher im AutoStart haben sondern kann sie nur bei Bedarf starten" geantwortet.

Ohne Autostart sind die Updates ein Problem. Und mit Autostart hat man ein Problem, wenn man 20 Launcher auf dem System hat und alle gleichzeitig Resourcen fressen. Dazu kommt noch, dass Steam z.B. beim Spielen die eigenen Updates pausieren kann, damit für Onlinespiele die Internetanbindung schnell ist und die Festplatte nicht durch viele Download-I/O-Zugriffe für Spiele ausgebremst wird. Bei mehreren Launchern kann aber Launcher A dann das Spiel in Launcher B durch Downloads stören. Total dämlicher Mist.

Für die Größe der Updates können die Launcher durchaus auch was. Es macht schon einen sehr großen Unterschied, ob einfach immer nur stur komplette Dateien übertragen werden oder nur Deltas. Bei Steam hab ich z.B. vglw. kompakte Updates, während ich auf der Xbox One schon froh bin, wenn ein Update mal kleiner als 20GB ist. Steam hat ein gutes Updatesystem, Microsoft aktuell das schlechteste aller Anbieter.

Genauso hat GOG Galaxy gerade ein Updateproblem mit Divinity Original Sin 2 bei mir, es kann es nicht mehr updaten. Hab ich bei anderen Launchern noch nie erlebt. Auch da gibt es Qualitätsunterschiede.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13094 - 8. Dezember 2018 - 2:27 #

wobei entwickler bei steam eigene keys generieren können, die sie dann auf drittseiten oder selbst verkaufen können und da erhält dann steam nichts von. ich bezweifle, dass es diese option für entwickler beim epic games store geben wird.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17223 - 7. Dezember 2018 - 16:50 #

Stört mich nicht. Steam/Uplay und GOG reichen mir. :)

Außerdem habe ich bereits Super Meat Boy und Subnautica.

EddieDean 15 Kenner - P - 3035 - 7. Dezember 2018 - 16:51 #

Subnautica finde ich interessant, am liebsten in PSVR, aber kostenlos ist auch in Ordnung

Tasmanius 19 Megatalent - - 19698 - 7. Dezember 2018 - 20:25 #

Muss zugeben, die Masche zieht bei mir. Subnautica wollte ich mal ausprobieren, da kommt mir das gerade recht.

Muffinmann 16 Übertalent - - 5500 - 8. Dezember 2018 - 12:25 #

Genau so geht's mir auch!

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8368 - 7. Dezember 2018 - 21:07 #

Subnautica spiele ich gerade. Ist für mich unter den Top 3 Titeln 2018.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27131 - 7. Dezember 2018 - 22:24 #

Hab vor drei Tagen eine News über den Epic Games Store geschrieben:
https://www.gamersglobal.de/news/153401/epic-games-store-angekuendigt

Falls sich jemand fragt, was das ist. ^^

Denis Michel Freier Redakteur - 219421 - 8. Dezember 2018 - 0:08 #

Hab den Link mal in die News gepackt.

Goremageddon 14 Komm-Experte - 2392 - 8. Dezember 2018 - 2:36 #

Im Grunde schön das es immer mehr Plattformen werden und so Steam zumindest ein kleines bisschen Konkurrenz gemacht wird. Bequemer wäre es natürlich alles auf Steam zu haben aber wollen kann das wohl niemand.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13094 - 8. Dezember 2018 - 4:02 #

praktisch wollen das ziemlich viele. das schöne ist ja auch, dass man steam-spiele dennoch außerhalb von steam kaufen kann. d.h. der entwickler kann trotz steamanbindung seine spiele woanders verkaufen und der kunde kann dennoch preise vergleichen und muss nicht bei steam kaufen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49892 - 9. Dezember 2018 - 8:09 #

Und hier kommt das Problem. Valve könnte mit einem einzigen Update alle anderen Händler aussperren. Die Nutzer sind komplett davon abhängig, das Valve hier nichts ändert.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47604 - 10. Dezember 2018 - 7:30 #

Nur warum sollten sie das tun? Sie verdienen Unmengen von Geld an den Provisionen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49892 - 10. Dezember 2018 - 7:51 #

Z. B. weil ihre Marktmacht so groß ist, dass sie niemanden anderes brauchen und der Großteil der Kundschaft eh alles frisst und Konkurrenz direkt verteufelt.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47604 - 10. Dezember 2018 - 9:23 #

Ah sorry, hatte dich falsch gelesen. Ja, das könnten sie wohl, aber ich glaube, damit wäre eine Grenze überschritten und die Kunden würden es nicht mehr fressen.
Und gerade weil die Konkurrenz jetzt wächst, ist ihre Marktmacht eben nicht mehr, was sie war und sie können sich solche Aktionen nicht erlauben. Deswegen ist Konkurrenz gut und Monopol schlecht.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73745 - 8. Dezember 2018 - 7:53 #

Oh, täusch dich mal nicht. Gerade hier wollen das ziemlich viele User. ;)

ThokRah 16 Übertalent - P - 4339 - 8. Dezember 2018 - 5:46 #

Wenn jetzt irgendwer ein Programm entwickeln könnte, das alle Clients vereint, wäre ich sehr dankbar. Zumindest ich muss recht oft überlegen, welches Spiel ich bei welchem Client habe. Bzw. passiert es auch, dass ich mir ein Spiel holen will und dann bemerke, dass ich es bereits auf einem weniger genutzten Client habe. Natürlich bin ich auch froh, wenn man Steam Konkurrenz macht, das belebt den Wettbewerb. Aber manchmal hat auch ein Monopol seine Vorteile. Zumindest was die Übersichtlichkeit angeht.
Schade finde ich es aber für Subnautica. Das Spiel und die Entwickler hätten es verdient, für ihr tolles Werk auch bezahlt zu werden (nicht nur von Epic).

Tasmanius 19 Megatalent - - 19698 - 8. Dezember 2018 - 7:22 #

Die weden das nicht ohne Einwilligung der Entwickler verschenken. Und Subnautica hat seine Entwicklungskosten doch längst wieder eingespielt. Dann lieber dnie Nutzerbasis/potenzielle DLC Käufer (ist da was geplant?) nochmal ordentlich vergrößern.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 8. Dezember 2018 - 7:48 #

Wenn es ein Willkommensgeschenk für einen neuen Store sein soll, wird im Hintergrund auch Geld geflossen sein. Unknown Worlds hatte zu Release von Subnautica Content-Updates in Aussicht gestellt, allerdings arbeiten die z.Zt. am Stand-Alone-DLC Below Zero mit anderem Hauptcharakter und ziemlich frostigem Setting.

Tasmanius 19 Megatalent - - 19698 - 8. Dezember 2018 - 8:16 #

Eben, Unknown Worlds Entertainment werde ihr Spiel kaum an Epic verschenken. Und ich glaube, da ist auch nicht wenig Geld geflossen. Der zweite freie Titel, Super Meat Boy, ist bereits wesentlich älter.

FreundHein 15 Kenner - P - 2755 - 8. Dezember 2018 - 10:50 #

Ich nutze Playnite, um halbwegs die Übersicht zu behalten. Da habe ich die GOG-, Blizzard-, Ubi-, Origin- und Steam-Spiele drin. Funktioniert ganz gut und klassisch installierte Spiele lassen sich manuell einbinden.

Despair 17 Shapeshifter - 6173 - 8. Dezember 2018 - 10:55 #

https://playnite.link/

Ob's was taugt, kann ich nicht sagen. War bisher zu faul, es auszuprobieren...

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7580 - 8. Dezember 2018 - 19:09 #

Das Nvidia-Gedöns versucht sich an so einem Meta-Client. Leider ist das Ding eher eine Zumutung.

Ansonsten kann man auch Nicht-Steam-Spiele zu Steam hinzufügen. Aber ideal ist das auch nicht.

Die simpelste Lösung wäre, auf eine Konsole zu wechseln. :-) Da gibt es diesen Unfug nicht.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48188 - 8. Dezember 2018 - 20:29 #

Dafür gibts da anderen Unfug. :P

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 22870 - 8. Dezember 2018 - 9:55 #

Klasse. Subnautica wollte ich mir eh mal zulegen.
Ich bin, was Diversität bei den Shops und Clients angeht, inzwischen auch recht schmerzbefreit. Habe noch vor der Steamdominanz beispielsweise einiges im Impuls-Store (kennt den noch wer?) gekauft, der dann ja von Gamestop aufgekauft wurde. Seitdem den Client nicht mehr auf dem Rechner und die Spiele teilweise auf Steam neu gekauft. Schmerzt ja auch wenig, bei dem Preisverfall digitaler Downloads nach einer Weile.
Oder das Unding im Matrix-Store vor vielen Jahren, wo der Downloadlink nur ein paar Tage Gültigkeit hat nach Kauf. Demnach ist mir da Wettbwerb durchaus wichtiger als Bequemlichkeit. Die Clients starte ich eh nach Bedarf und lasse die nicht immer mitlaufen im Hintergrund. Oder lasse die im Digitalorkus verschwinden ohne weiteren Zugriff.
Falls Steam irgendwann mal schwindet, wäre es zwar schade um meine Bibliothek mit den 267 Spielen, zwei Drittel davon werde ich aber wahrscheinlich eh nie spielen und die relevanten kann ich mir dann immer noch bedarsweise in welchem Store dann auch immer nachkaufen. Oder es lassen. Wird ja auch weiterhin genug neuer Krams rauskommen, der dann eher meine Zeit in Anspruch nehmen wird.

So bleibe ich gespannt, wie sich der Markt im Wettbewerb entwickelt.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5003 - 8. Dezember 2018 - 11:07 #

Da frage ich mich doch, ob ich da dann auch Shadow Complex als PC-Version "besitze," welches ich vor Jahren mal gratis im Epic Launcher erhalten habe?

Ganon 24 Trolljäger - P - 47604 - 8. Dezember 2018 - 19:38 #

Das ist auch mein einziges Spiel in dem Launcher. :D
Warum sollte es jetzt nicht mehr da sein?

Rumi 18 Doppel-Voter - 9419 - 8. Dezember 2018 - 11:23 #

Super Meat Boy fehlt noch in meiner Sammlung...

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2157 - 8. Dezember 2018 - 21:40 #

Super Meat Boy hat mein damaliges Gamepad leider nicht überlebt. R.I.P.

Despair 17 Shapeshifter - 6173 - 8. Dezember 2018 - 21:47 #

Weil es gegen die Wand geworfen wurde..? :D

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2157 - 8. Dezember 2018 - 22:43 #

Korrekt! ^^

alexwild 15 Kenner - P - 2897 - 8. Dezember 2018 - 23:56 #

Geschenkt ist noch zu teuer, die Spiele sind zwar gut, aber einen neuen Store der third party Produkte als exklusive vermarktet kann mir gestohlen bleiben. Bei den zwei Spielen von den ich jetzt gelesen habe, Satisfactory und Ashen handelt es sich auch um Spiele mit der Unreal Engine. Ist stelle jetzt mal die Freiwilligkeit der Entwickler für die Exklusivität des Epic Store in Frage.

Es sollten sich mal alle ein Beispiel an Ubisoft nehmen. Man kann viel schlechtes über Ubisoft sagen. Die haben ihren eigenen UPlay Launcher/Store und veröffentlichen ihre Spiele trotzdem noch bei Steam und bei Origin. So sieht Kundenfreundlichkeit aus.

Lefty 11 Forenversteher - 656 - 9. Dezember 2018 - 11:10 #

Steam und GOG, mehr brauch' ich nicht. Dafür, dass ich Steam anfangs gehasst habe, nutze ich es mittlerweile ziemlich intensiv.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12318 - 12. Dezember 2018 - 14:49 #

Naja, Subnautica wollte ich eh mal testen und so ein Store wird im Zweifelsfall einfach ignoriert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Jörg Langer
News-Vorschlag:
Action
Survival-Action
17.05.2016 () • 23.01.2018 () • 04.12.2018 () • 07.12.2018 ()
Link
8.0
8.6
MacOSPCPS4XOne
Amazon (€): 34,99 (Xbox One), 34,99 (Sony PlayStation 4)