Counter-Strike GO ab sofort Free-to-play + Battle-Royale-Modus

PC 360 PS3 Linux MacOS
Bild von Denis Michel
Denis Michel 219764 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

7. Dezember 2018 - 13:00 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

War zuvor ausschließlich der Offline-Modus von Counter-Strike Global Offensive (Testnote: 8.0) kostenlos spielbar, wurde nun der Online-Shooter komplett auf Free-to-play umgestellt. Die Ankündigung dazu erfolgte letzte Nacht im Rahmen der Games Awards 2018 in Los Angeles, wo auch der im Vorfeld angedeutete Battle-Royale-Modus „Danger Zone“ offiziell bestätigt wurde.

Danger-Zone

Im Battle-Royale treffen je nach gewählter Spielart (Solo, Duo oder Trios) bis zu 18 Spieler aufeinander. Wie üblich, werdet ihr zum Beginn der Partie an einem zufälligen Punkt auf der Karte abgeworfen, könnt aber via Tablet grob die Landepositionen eurer Gegenspieler sehen, die als große gelbe Hexfelder auf der Karte dargestellt werden. Einmal gelandet, gilt es Waffen, Munition, Ausrüstung und Heilpakete zu sammeln, um das eigene Überleben zu sichern.

Im Laufe der Partie könnt ihr verschiedene Aufträge erledigen und auch Geiseln retten, um mehr Geldpakete (Spielwährung) zu verdienen. Zusätzlich Geldpakete können durch Abschüsse verdient, oder auch auf der Karte verteilt gefunden werden. Das hilfreiche Tablet ist auch euer Zugang zum Shop, in dem ihr zusätzliche Waffen und Ausrüstungsgegenstände erwerben könnt. Diese werden dann durch eine Drohne an euch geliefert, was allerdings auch eure Position verraten kann. Ihr müsst also abwägen, wann und wo es sicher ist, Nachschub zu fordern.

Free-to-play

Mit der Umstellung auf F2P werden neue Spieler Zugang zu allen Modi, dem Matchmaking, sowie einer limitierten Anzahl an Item-Drops und Waffenkisten erhalten. Der Prime-Modus, der euch Vorteile, wie exklusive Souvenirs sowie weitere Item-Drops und Waffenkisten bietet, kann freigeschaltet werden, wenn ihr den Rang 21 durch das Verdienen von Erfahrungspunkten im Spiel erreicht und eine gültige Telefonnummer eurem Steam-Account hinzugefügt habt. Wer wenig Zeit hat, kann den Prime-Status auch für 13,25 Euro im Steam-Store erwerben.

Prime-Mitglieder werden im Matchmaking nach wie vor nur mit den anderen Prime-Spielern zusammengebracht, was zuvor die Anzahl der möglichen Cheater im Spiel reduzierte. Nun befürchten die Spieler allerdings, dass der freie Verkauf des Prime-Status zahlungswilligen Schummlern Tür und Tor öffnen könnte. Ob dies der Fall sein wird, muss die Zukunft zeigen.

Bis zum 9. Januar 2019 können die Prime-Spieler die Souvenir-Waffe MP5-SD | Lab Rats in der Danger Zone erhalten. Wer bereits fünf Jahre lang vor dem Release des Battle-Royale-Modus Counter Strike Global Offensive spielte, wird zudem mit einem Treueabzeichen belohnt. Spieler, die den Titel schon vor der Umstellung auf Free-to-play besessen haben, erhalten überdies automatisch den Prime-Status, auch wenn sie keine Telefonnummer angegeben haben.

Video:

hex00 18 Doppel-Voter - P - 9370 - 7. Dezember 2018 - 13:08 #

Coole Sache. Ich hab es zwar erworben, aber die Anpassungen klingen spannend. Ich werde es ggf noch einmal installieren und reinschauen.

Marulez 15 Kenner - P - 3941 - 7. Dezember 2018 - 13:20 #

Nachher mal BR testen

Dennis Hilla Redakteur - 62892 - 7. Dezember 2018 - 13:37 #

Rest in Piece, my old friend.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17250 - 7. Dezember 2018 - 17:06 #

Ganz so schlimm wird es hoffentlich nicht. Hin und wieder bisschen MM geht immer. :D

xan 17 Shapeshifter - P - 8483 - 7. Dezember 2018 - 17:25 #

Versteh das nicht wirklich, um ehrlich zu sein. Ist halt eine Antwort auf Fortnite und die anderen Sachen. Wobei gerade CS:GO als eSport noch sehr gut läuft. Es hat sogar mehr Zuschauer als Spieler zum Teil, was ungewöhnlich ist.

Aber CS wurde ja schon so oft zu Grabe getragen. Von 1.5 zu 1.6 und dann noch CS:GO.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103603 - 7. Dezember 2018 - 13:49 #

CS 1.4 (oder war's gar schon 1.3, egal ist lang her) bis 1.6 gar noch auf den WON-Servern war noch schön, besonders mit den Community-Maps ;).

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6134 - 7. Dezember 2018 - 15:15 #

Meine Erinnerung mag mich trügen, aber ich meine, ab 1.4 wurde die Steampflicht eingeführt (welches zu diesem Zeitpunkt noch unfassbar instabil und überlastet war). 1.3 war dann, glaube ich, die letzte Version, die über die WON-Server lief und auf der ich dann noch lange Zeit fest hing, da ich anfangs Steam boykottierte.

edit: ok, völlig falsche Erinnerung. 1.4 konnte man zwar über Steam spielen, verpflichtend wurde es aber erst mit 1.6. Lang, lang ists her.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3576 - 8. Dezember 2018 - 12:40 #

Als 1.6 erschien, war für uns auch Schluss. War ne tolle Zeit.

Jac 17 Shapeshifter - P - 8494 - 7. Dezember 2018 - 14:47 #

Schon witzig, welche Welle PUBG ausgelöst hat was einen BR-Modus angeht.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17250 - 7. Dezember 2018 - 17:10 #

Dabei waren sie nicht mal die ersten. Unter anderem gibt es für Ark einen Ableger "Survival of the Fittest" was ich eine zeitlang gespielt habe. :)

Olipool 16 Übertalent - 4716 - 7. Dezember 2018 - 15:23 #

Also so recht hypen tut es mich noch nicht. Die Runden sind relativ schnell rum, da passt Geiseln retten schon zeitlich irgendwie nicht rein. In 2er oder 3er Teams kann man auch nur mit Freunden spielen, das ist etwas schade (oder habe ich eine Option übersehen?).

Zu den gelben Hexfeldern: die zeigen während des ganzen Spiels an, ob sich ein Spieler in der Zone befindet. Die Landepositionen kann man sich am Anfang aussuchen (also kein freies Abspringen) und man sieht auch die der Gegner, was aber ziemlich pointless ist, da so gut wie alle Positionen besetzt sind und auch auf keiner Position doppelt gelandet werden kann (auch hier: vielleicht hab ichs falsch verstanden).

Das mit dem Prime Status finde ich ziemlich ärgerlich, nicht nur wegen der Cheater, sondern es ist ja durchaus üblich, dass gute Spieler andere Spieler hochleveln (was auch immer denen das dann bringt außer anzugeben). Bei nicht-Prime Spielen waren daher in den Silberklassen teils extrem gute Spieler am Start (einer im Gegnerteam reicht schon), so dass man die kommende Stunde Spiel eigentlich umsonst spielt.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10176 - 7. Dezember 2018 - 18:22 #

Habs durch einen Klassenkameraden 2012 geholt und paar Stunden gespielt..war ok. Mein Bruder dagegen hat bestimmt schon über 1000 Stunden und den krims krams(Waffenskins usw.) was man in Steam verkaufen kann, mitgemacht. Hmm, vlt schaue ich mal rein wegen Battle Royale :-)

iYork 14 Komm-Experte - 1974 - 7. Dezember 2018 - 18:36 #

Das probiere ich am Wochenende aus! Das Treueabzeichen habe ich schon mal sicher.

Zottel 16 Übertalent - 5008 - 8. Dezember 2018 - 11:19 #

Dass es irgendwann mal F2P wird, damit hab ich irgendwie schon gerechnet. Mit nem BR Modus allerdings beim besten Willen nicht.

Gadeiros 15 Kenner - 3174 - 8. Dezember 2018 - 15:31 #

meine güte. die spieler von csgo drehen genauso am rad wie damals bei tf2.

das spiel wird immer eine hackergrube bleiben, macht euch keine sorge csgo spieler, f2p wird daran schon nichts ändern

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Labrador Nelson
News-Vorschlag: