Darum kein Test von X4 - Foundations

PC
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 378624 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

4. Dezember 2018 - 23:51 — vor 6 Tagen zuletzt aktualisiert

Eigentlich hatten wir geplant, euch einen Test zu X4 - Foundations zu servieren dieser Tage. Mick Schnelle erhielt auch direkt vom Entwickler und Publisher Egosoft ein Testmuster und sogar persönliche Unterstützung durch X-Schöpfer und Studiochef Bernd Lehahn. Doch den Test wird es nicht geben, wir bitten um Verständnis. Aber nicht etwa, weil das Spiel verbuggt oder unfertig wäre. Vielmehr schrieb uns Mick in einer E-Mail das Folgende (leicht gekürzt):

Huhu Jörg,

Achtung! Vorsicht! Jetzt mach ich mal was, was ich in 25 Jahren noch nicht gemacht habe: Ich beende einen Test vorzeitig. Es geht nicht um Fehler oder Unspielbarkeit. Es geht schlicht und ergreifend darum, dass ich X4 unter gar keinen Umständen in einer vertretbaren Zeit testen kann. Ich habe bis jetzt gut 15 Stunden gespielt, in denen ich Null Millimeter weitergekommen bin. Und das, obwohl mir Bernd Lehahn mit einigem weitergeholfen hat (sogar noch nachts um 3:40 Uhr.) Allein an den Landungen werde ich noch einige Stündchen üben müssen. Und dann habe ich noch kein Lichtjahr an Weltall erforscht oder mich sonstwie reingedröselt. Ich vermute mal, dass ich die nächsten vier Wochen mit nichts anderem als X4 beschäftigt wäre und selbst dann nur an der Oberfläche gekratzt hätte. Dagegen war X3 - Rebirth spielerisch der reinste Spaziergang!

Mein Test würde dich vermutlich das komplette Jahresbudget von Gamersglobal kosten. Sei nicht böse, aber das geht einfach nicht.

viele Grüße
Mick Schnelle

 

Klingt so, als könnte X4 - Foundations ein feuchter Traum für wahre X-Fans sein – und ein zumindest Zeitbedarfs-Albtraum für normalsterbliche Weltraumspiel-Einsteiger. Vielleicht kann euch ja diese kurze Begründung des Nicht-Testens bei eurer Entscheidungsfindung behilflich sein.
 

Miggl 14 Komm-Experte - P - 2643 - 5. Dezember 2018 - 0:03 #

Ich mag ja Weltraumspiele und denke jedes Mal bei einem Sale über den Kauf von Elite Dangerous nach. Aber die Hinweise zur Einarbeitungszeit für die Steuerung und die Spielzeit Schrecken mich dann doch immer wieder ab. Daher wird X4 wohl, alleine schon wegen dem von Mick beschriebenen Zeitaufwand, nichts für mich sein.

Vielleicht ist das ja aber mal was um mal wieder Zuschauer eines Let‘s Plays zu werden.

wolverine 16 Übertalent - P - 4596 - 5. Dezember 2018 - 10:16 #

Bezüglich Elite Dangerous: Nimm ein vernünftiges H.O.T.A.S. System und investiere etwas Hirnschmalz, um die Knöpfe so zu belegen, dass es für dich persönlich Sinn ergibt, dann brauchst du vor der Steuerung des Spiels wirklich keine "Angst" haben. Kein Grund, sich Elite entgehen zu lassen - gerade dann nicht, wenn du eigentlich Interesse an diesem Genre zu haben scheinst.

manacor 13 Koop-Gamer - P - 1228 - 5. Dezember 2018 - 22:33 #

dem möchte ich unbedingt und vollständig zustimmen. ich habe sogar nur die günstigen von thrustmaster und habe sehr viel Spass mit ED gehabt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35808 - 5. Dezember 2018 - 13:24 #

(Edit: Ich war gedanklich in der Elite News, das folgende ist rein auf Elite Dangerous bezogen.)

Ich bin ja irgendwann von der PS4 auf den PC (mit TrackIR, Thrustmaster Warthog HOTAS und Ruderpedalen) gewechselt und meine Erfahrung ist daß die Einarbeitung in die PS4 Version sehr schnell und einfach geht, weil zum einen der Controller sehr gut belegt ist und zum anderen kontextsensitiv die Buttons eingeblendet werden. Die Controller-Steuerung war sehr flott zu lernen, das sollte jeder hinbekommen der zumindest eine Affinität für Simulationen hat.

Auf dem PC sieht die Sache allerdings anders aus. Wenn einem das Spiel sagt man soll jetzt BUTTON_H3_UP oder BUTTON_27 drücken hilft einem das praktisch kein bisschen weiter und man muß sich schon ziemlich einarbeiten in die Steuerung, vor allem wenn man sich das HOTAS selbst belegt, wie ich das in der Regel zu tun pflege.

In die die PS4 Version (die auch empfehlenswert ist) konnte man wirklich drastisch schneller einsteigen und so ein wenig trauere ich dieser doch noch nach wenn ich ehrlich sein soll.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13086 - 5. Dezember 2018 - 14:16 #

einer der schlimmsten sünden zumindest bei PC-versionen bei aufforderung etwas zu drücken statt die funktion beim namen zu nennen, die kryptische bezeichnung des buttons auszuspucken.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4002 - 5. Dezember 2018 - 19:46 #

Ich habe mir einfach ein Din-A-4 Blatt mit meiner HOTAS/Jojstick Tastenbelegung selber erstellt und habe das beim Elite Zocken danebenliegen. Verlassen mich mal die grauen Zellen, dann hilft ein schneller Blick auf mein Cheat Sheet.

Michl 13 Koop-Gamer - P - 1763 - 5. Dezember 2018 - 0:07 #

Puhh, das hört sich ziemlich nett an für Fans. Ein Spiel um sich darin zu verlieren. Eigentlich wollte ich es mal ausprobieren aber jetzt habe ich Angst :D

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17213 - 5. Dezember 2018 - 0:10 #

Was macht X4 soviel anders als die Vorgänger? Haben die das komplette System auf "realistisch" getrimmt?
Habe keines der X-Spiele gespielt, obwohl mich so ein Weltraumspiel schonmal reizen würde.

4Players vergibt 33%... die Steam Reviews sind dagegen überwiegend positiv (73%).

Sokar 17 Shapeshifter - P - 7571 - 5. Dezember 2018 - 7:31 #

4Players nehme ich schon lange nicht mehr ernst weil sie gerne mal "Strafwertungen" vergeben die durch nichts nachzuvollziehen sind. Da ist nur jemand Enttäuscht/Sauer und haut eine unsinnig niedrige Wertung raus, wie 1-Sterne-Amazonbewertungen die nur Gründe aufzählen die nichts mit dem Produkt zu tun haben.

Pfanny66 (unregistriert) 5. Dezember 2018 - 15:09 #

4Players Test von X4 kann man nicht für voll nehmen. hab jetzt über 50 Spielzeit in X4 Foundations und gerade mal ca. 1-2% das was das Game ausmacht erreicht, "Erkunden/Handel/Stationsbau/Ruhm und Ehre bei den Fraktionen. die Bewertungen bei Steam spiegeln in etwa das wieder, was Egosoft mit X4 abgeliefert hat. nicht perfekt aber auch nicht schlecht. und das X- Gefühl stehlt sich wieder ein, wie bei XBF bis X3.

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3382 - 5. Dezember 2018 - 0:10 #

Der Mick soll sich mal nicht so anstellen. Wir mußten damals™ ja auch Elite oder Gunship ohne Handbuch spielen. Ähm.

monkeyboobs 14 Komm-Experte - 1883 - 5. Dezember 2018 - 2:09 #

Verräter :(

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4002 - 5. Dezember 2018 - 19:49 #

Es gibt Copyshops! Ich meine natürlich die mit Din-A-4 Kopierer gegen Einwurf von Münzen. Okay, die Info kommt nun "etwas" zu spät, sorry. ;)

Ridger 19 Megatalent - P - 16233 - 5. Dezember 2018 - 0:11 #

Kürzester GG-Test ever. ;)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 128872 - 5. Dezember 2018 - 16:49 #

Hehe, so kann mans echt sehn! :)

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 33618 - 5. Dezember 2018 - 0:21 #

Ich zitiere: "Ich habe bis jetzt gut 15 Stunden gespielt, in denen ich Null Millimeter weitergekommen bin. Und das, obwohl mir [..] mit einigem weitergeholfen hat. Allein an den [..] werde ich noch einige Stündchen üben müssen. [..] Dagegen war [..] spielerisch der reinste Spaziergang!"

klingt für mich, als hätten wir unser nächstes Lets Play! ;-)

Ocejanus 10 Kommunikator - P - 458 - 5. Dezember 2018 - 6:20 #

Bitte nicht !!!!

Wer soll sich denn 50 Stunden langweiliges In-Menüs-Rumstochern anschauen, um dann von einem Plotstopper-Bug gestoppt zu werden...
:-)

Xaridir 14 Komm-Experte - P - 1996 - 5. Dezember 2018 - 9:25 #

Klingt doch super, zum einen kann Jörg dann Stundenlang Monologisieren um sich dann aufzuregen warum die Steuerung nicht intuitiv funktioniert. Ich würd das Let's Play unterstützen. :D

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7100 - 5. Dezember 2018 - 9:29 #

Ich dachte, es geht um "X4" und nicht um "Pathfinder - Kingmaker"!? :D

turritom 14 Komm-Experte - P - 1854 - 5. Dezember 2018 - 11:14 #

nee nee Dark Souls 2 ist angesarrrrgt :D

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1646 - 5. Dezember 2018 - 14:07 #

...welches ja aus unerklärlichen Gründen nicht getestet wurde :-(

paschalis 16 Übertalent - P - 5271 - 5. Dezember 2018 - 14:56 #

Die Gründe wurden dargelegt. Von den festen Redakteuren hatte keiner ausreichend Zeit, freie waren nicht verfügbar und hätten wegen des zu erwartenden Testaufwandes nicht angemessen bezahlt werden können.

Q-Bert 17 Shapeshifter - 6117 - 5. Dezember 2018 - 0:24 #

Auf Gamestar gibt es "User Reviews" von einigen X-Veteranen, die durchweg positiv sind (mittlere Bugs werden dabei gnädig als "Egosoftspezifisch unkritisch" weggebügelt). Nach dem Debakel mit Rebirth (zu deutsch: Fehlgeburt!) ist es eine echte Erleichtung, sowas zu lesen. Auch den Steamreviews merkt man die Erlösung der Community förmlich an, dass das Spiel keine Katastrophe ist!

Ich hab 200+ Stunden mit X3-TC verbracht und da auch viele Stunden gebraucht, bis ich auf einen grünen Zweig kam. Und selbst nach 50 und 100 Stunden kamen noch neue Elemente dazu. Aber ich hab Terran Conflict ca. 4 Jahre nach Release gespielt, als es "fertig" war (immer noch mit vielen Bugs, die mit Community-Mods behoben werden konnten).

X4 hab ich mir jetzt gekauft, um Egosoft damit zu sagen, dass DAS die richtige Richtung ist, nicht der Nachgeburtsschmodder. Spielen werde ich es .... 2021? Vielleicht.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 7047 - 5. Dezember 2018 - 22:45 #

Also im Vergleich zu X3 ist X4 weniger verbuggt. X Rebirth erwähne ich jetzt Mal besser nicht...

Flitzefisch 17 Shapeshifter - P - 6497 - 5. Dezember 2018 - 0:35 #

Vielleicht reicht ja das Budget für einen Kurztest ohne Wertung oder eine Kolumne in ein, zwei Wochen, falls Mick privat und freiwillig weiterspielt ..?

Danywilde 21 Motivator - - 27753 - 5. Dezember 2018 - 0:35 #

Schade, aber das hattest Du ja schon am Samstag erzählt.

Die Gamestar hat die Veröffentlichungen ihres Tests aufgrund des Umfangs nach hinten geschoben.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 5. Dezember 2018 - 0:52 #

4Players hat das Spiel verrissen:
http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/PC-CDROM/Test/38372/83521/0/X4_Foundations.html

monkeyboobs 14 Komm-Experte - 1883 - 5. Dezember 2018 - 2:15 #

Interessant, nicht? Schnelle schafft den Test aufgrund des Umfangs nicht auf die (höhö) Schnelle, GameStar verschiebt aus gleichem Grund die VÖ des Tests... aber hier scheint die Zeit ausreichend für eine Bewertung gewesen zu sein.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 5. Dezember 2018 - 3:03 #

Bei den Egosoft-Spielen wüsste ich aber auch nicht, für wen die überhaupt produziert werden. Ich war damals eigentlich bei Weltraum-Spielen recht begeistert dabei, hatte damals mich an X2 und X3 versucht und das erste Wort, welches mir als Beschreibung einfällt, ist "sperrig". Und zwar nicht nur sperrig aufgrund der Komplexität, sondern zum großen Teil wegen der Benutzerführung und wie sehr es den Spieler sich selbst überlässt, bzw wie sehr die Dinger darauf ausgelegt sind, dass man sich den Fortschritte eher erarbeitet als erspielt. Ich hatte den Eindruck, dass man ein besonderer Menschenschlag sein muss, um daran Spaß zu haben.

Das ist aber mMn auch kaum nach allgemeinen Standards zu bewerten. Genauso wie einige Super-Hardcore-Simulationen wie Digital Combat Simulator. Da sollte besser die Community ran...

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 5. Dezember 2018 - 6:10 #

Gut auf den Punkt gebracht.

thatgui 12 Trollwächter - P - 977 - 5. Dezember 2018 - 10:04 #

Mit der selben Begründung würde dann aber heute auch keiner mehr von Minceraft reden. Bis vor kurzem galt: Überhaupt nicht intuitiv, nichts erklärt sich selbst, es wird einem nichts erklärt.
Es gibt anscheinend eine Spielergruppe die "Zäh" genug dazu ist, das alles herauszufinden, um es einer weniger zähen Gruppe "vorzukauen", welche wiederum dann Tutorials usw. produziert - quasi ein Schneballsystem. Nur bei Minecraft der Schneball vom Mount Everest runterkullert, und bei der X-Reihe wahrscheinlich von einem Ameisenhügel.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 5. Dezember 2018 - 10:25 #

Ja, ich war auch am überlegen, ob ein Spiel wie Minecraft nicht auch so läuft. Als ich damals Minecraft gespielt habe, war ich eigentlich ständig in Wikis unterwegs. Bei Survival-Games mache ich das allgemein so. Bzw bei Minecraft war das meine ich auch in der Anfangszeit, dass sich Teile des Spielejournalismus mit dem Spiel ziemlich schwer getan haben (nur mal daran gedacht, wie lange die Gamestar für ihren Test gebraucht haben. Da musste erst das Wertungssystem reformiert werden). Und naja, zumindest in der Konsolenversion werden einem die Crafting-Rezepte vorgekaut.

Bei Spielen, welche in die Richtung Hardcore-Simulationen gehen, empfinde ich das aber noch anders, weil die von der Spielmechanik auf einem ganz anderen Level laufen. Das hat noch etwas wie diese Strategie-Schinken aus den 90ern, wo man sich erst durch 200- bis 300-Seiten-Handbuch gelesen hatte.

thatgui 12 Trollwächter - P - 977 - 5. Dezember 2018 - 10:53 #

Bei der Java-Version vom MC muss man die Rezepte inzwischen auch nicht mehr auswendig kennen.
Wenn man sich die Spielerkommentare durchliest kommt noch eine weitere Komponente hinzu: Kontinuität, anscheinend ziehen sich viele Konzepte durch die "gesamte" (Ausnahme eventuell rebirth) Spielereihe, so dass - anlog zu Minecraft - viel durch Spieler veröffentlichtes Wissen aus vorherigen Versionen einfach weiter genutzt werden kann.
Aber ja, von außen betrachtet, denke ich auch, dass diese Spielreihe doch noch sehr alten Spieldesign - Geist atmet.

Myxim 16 Übertalent - P - 4791 - 6. Dezember 2018 - 7:23 #

Ich denke auch, wir in unserem gesetztem Alter haben zu wenig Zeit und die unter 20er andere Interessen. Mir juckt es auch in den Fingern aber irgendwann muss man ja schlafen und mit der Tochter Lego bauen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19992 - 5. Dezember 2018 - 2:58 #

Oh 4players verreist was. Wie überraschend. Ist ja völlig was neues und gehört überhaupt nicht zum konzept ^^.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 5. Dezember 2018 - 3:14 #

Mit Verlaub, das gab es in der Vergangenheit auch, dass GG reihenweise in Testspiegeld das untere Ende markiert. Jedenfalls liest sich die Begründung auf 4P durchaus plausibel. Abgesehen davon ist bei der X-Reihe die Grenze schon fließend, ob das Spiel einen eventuell überfordert oder ob Spielmechaniken kaputt sind.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19992 - 5. Dezember 2018 - 4:21 #

Mit Verlaub. Das kontroverse Wertungen bei 4Players zum Konzept gehörenm ist offensichtlich und kommt bzw kam bei GG ganz sicher nicht in solch gehäufter Form vor wie dort. Auch fällt mir im deutschsprachigen Raum keine weitere Seite ein die so auffällt.
Klar gibt es Seiten wie Gamestar die konstannt zu hoch bewerten was auch ein Konzept ist aber das ist wenigstens fair wenn alle gleich behandelt werden ^^.

Und sich hier hinzustellen und so zu tun als wenn das alles neu wäre und mit Worten wie "Oh, meine Güte. Was habt ihr jetzt gerade?" anzugehen ... ich weiss nicht. Das ist nix neues das wird immer wieder Thematisiert das 4Players halt nicht wertet wie andere ...

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 5. Dezember 2018 - 4:41 #

4Players sind subjektive Tests von individuellen Testern. Das kann man nicht so über einen Haufen scheren. Benjamin Schmädig ist mir nicht als ein Reviewer in Erinnerung, der besonders kontrovers bewertet.

Und ernsthaft: Ich tue nicht so, dass es so neu ist. Ich lese sowohl 4Players als auch GamersGlobal seit über 10 Jahren. Es scheint mir eher so, als ob sich aufgrund einiger Abwatschungen in der Vergangenheit bei dir ein Vorurteil eingebrannt hat. Dass das dir so auffällt, mag vielleicht daran liegen, dass 4Players im Vergleich eine erheblich höhere Reichweite hat und vor allem erheblich mehr Spiele testet und nicht nur auf die Rosinen achtet.

Und so falsch liegen die oft auch nicht. GamersGlobal haftet auch etwas an, dass Production Value von einzelnen Testern etwas über Gebühr angerechnet wird. Bei der Tomb-Raider-Reihe liegen hier auf der Seite die Wertungen mMn eine ganze Ecke zu hoch. Wobei - zu hoch ist falsch gesagt, denn hier wurde das mit der Diskrepanz zwischen Story und Spiel nicht wahrgenommen, was man durchaus nicht muss. Oder Fallout 76, wo der GamersGlobal-Test unter den Reviews schon wie ein Alien wirkt. Oder Alien Isolation. Das sind genauso kontroverse Tests gewesen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 5. Dezember 2018 - 8:32 #

Mich nervt bei 4P die oft kleinlich wirkende Erbsenzählernerderei. Da wird aus jedem Pups eine massive emotionale Unzuträglichkeit konstruiert und unerbittlich durch einen ganzen Absatz gewalzt. Und worum geht's dann? Um ein paar Gesprächsfetzen im Funkverkehr, wie sie schon in Freelancer völlig normal waren.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 5. Dezember 2018 - 9:01 #

Ja. Da könnte ich mich einfach anschließen, was ich an Tests von Jörg Luibl und manchmal auch Mathias Oertel nicht mag. Das sind aber nicht die einzigen Tester dort und mMn sind es ja diese Pupse, welche man in Frage stellen sollte, ob so relevant sind oder vielleicht eben doch nicht. Wird aber meist erst dann interessant, wenn es mehrere Tests da draußen gibt.

Auf Steam sind sich die X4-Kunden ja gerade auch nicht gerade einig und wenn man das so sagen kann, sind teils die positiven Kritiken mit Toleranz den Bugs gegenüber formuliert. Vermute mal, dass über das Spiel viel gestritten werden wird.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7576 - 6. Dezember 2018 - 11:14 #

Immerhin hatten sie den einzigen Test von Dragon Age Inquisition, den ich unterschreiben würde. :-) Bei subjektiven Wertungen ist es halt nicht schwer, ein Spiel zu zerreißen. Obwohl sie objektiv sicher keine schlechten Spiele sind, würde ich z.B. Assassin‘s Creed Syndicate, Dragon Age Inquisition und FarCry 4 auch irgendwas spürbar unterhalb der 50 geben.

René Alexander Düval 12 Trollwächter - P - 925 - 6. Dezember 2018 - 11:33 #

Bei Farcry 4 und Syndicate könnte ich mich ebenfalls nicht zu mehr als einer 50-60 hinreissen lassen. Aber DA:I ist für mich das beste RPG der letzten 10 Jahre. Genau so muss ein Rollenspiel (aus meiner Sicht) heute aussehen. So. Nun bin ich für den 4. Durchgang angefixt. ;-)

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 6. Dezember 2018 - 12:06 #

Den 4Players-Test zu Dragon Age Inquisition halte ich für ein Beispiel, warum unterschiedliche Betrachtungsweisen auf ein Spiel Sinn machen. Dort wurden Kritikpunkte aufgeführt, welche mich direkt beim Spielen ansprangen, welche in anderen Tests sonst keine oder nur oberflächlich Beachtung fanden. Wie die starren NPCs in der Welt oder die generischen Quests.

Die unterschiedliche Sichtweise zeigt ja auch, dass es nicht nur eine Wahrheit hinsichtlich dem Qualitätsempfinden gibt. Ich persönlich halte DAI für ein mittelgutes Spiel, welches den Vorgängern (und da schließe ich auch Teil 2 mit ein) aber hinterherhinkt.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 6. Dezember 2018 - 13:03 #

4. Durchgang :o

Was macht man da während der ganzen Lauferei?

Nein, mal ohne Flachs: Was zieht dich da so, dass dich ein viertes Mal reizt?

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3382 - 5. Dezember 2018 - 10:53 #

Ich kenne das Konzept nicht, aber bin froh, daß es wenigstens eine Webseite gibt, die nicht jeden Schrott mit Jubelrezensionen versieht.

Siak 14 Komm-Experte - P - 2155 - 5. Dezember 2018 - 14:58 #

Allein schon das über 4Players immer und überall wegen ihrer Wertungen diskutiert wird, zeigt das ihr Konzept hervorragend funktioniert. Zweifellos erhöht dies den Bekanntheitsgrad und generiert massig Klicks von Neugierigen, die sich die aus dem Rahmen fallenden Tests mal anschauen möchten.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17213 - 5. Dezember 2018 - 15:49 #

Für mich hat das eher was mit Clickbait zu tun und davor sollte man eher warnen als draufklicken. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 17289 - 6. Dezember 2018 - 8:03 #

Falsch, das hat bei mir dazu geführt das ich statt wie früher regelmäßig, nur noch ganz selten 4Ps frequentiere.
Ok, man kann jetzt bei 4P anfragen welches Konzept sich mehr auszahlt. Neugierklicker oder Stammklicker.

blobblond 19 Megatalent - 19904 - 5. Dezember 2018 - 3:38 #

Wow, ist ja mal ganz was neues das 4players ein Spiel verreist...

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 5. Dezember 2018 - 3:48 #

Oh, meine Güte. Was habt ihr jetzt gerade? Das kommt vor und das kommt auf anderen Seiten genauso vor, insbesondere auch die, welche hier gerade frequentiert wird. Les doch erstmal den Test.

Abgesehen davon - wie geht man alleine mit der Erkenntnis von Mick um, dass es einen Monat dauert, um das Spiel weitgehend zu erfassen - ohne zu wissen, ob es die Zeit auch lohnt. Ein Monat Arbeit. Wir sprechen von über 100 Stunden. Da wäre ich nach 30 Stunden sehr wahrscheinlich an dem Punkt, dass das Spiel Mist ist, selbst mit dem Wissen, dass der Hardcore-X-Spieler mit Begeisterung hunderte von Stunden in das Spiel investiert.

Jan1981 (unregistriert) 5. Dezember 2018 - 12:39 #

Umso länger ich mich in ein Spiel reinarbeiten muss und umso mehr Möglichkeiten und Menüs und Statistiken umso besser. Mir macht es nix aus nach 200 spielstunden immer noch am Anfang zu stehen. Endlich ein Spiel das nicht nach mageren 30 Stunden Singleplayer vorbei ist und gottseidank ist das ein Singleplayer Spiel und nicht das xte multiplayer game.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 6. Dezember 2018 - 7:31 #

Auf gewisse Weise kann ich das nachvollziehen. Ich habe auch immer so ein Spiel, welches zu einer Art dauerhaften Zuhause wird. Die Civ-Reihe ist sowas oder auch Fallout ab Teil 3.
Allerdings bin ich froh, dass stundenlanges Optimieren der Steuerung oder sowas, wie die MOO3-Menüführung der Vergangenheit angehören. Bei simulationsartigen Spielen ist das per Definition nicht auszuschließen, das verstehe ich schon. Aber die Benutzerführung sollte nach Möglichkeit komfortabel sein und gut erklärt (ich finde diesbezüglich das UI der Fallout-Reihe schon grenzwertig).

Desotho 17 Shapeshifter - 6128 - 5. Dezember 2018 - 1:57 #

Ein Spiel mit echte Männer die vom Duft von Old Spice umhüllt vor Rechner sitzen, den leeren Tetrapack zwischen die Beine gekleppt, bereit das Tutorial in einem Rutsch zu spielen.

monkeyboobs 14 Komm-Experte - 1883 - 5. Dezember 2018 - 2:17 #

Sprichst du immer von dir in der dritten Person plural?

monkeyboobs 14 Komm-Experte - 1883 - 5. Dezember 2018 - 2:18 #

Gekleppt ist geil :)

Desotho 17 Shapeshifter - 6128 - 5. Dezember 2018 - 13:16 #

It's not a bug, it's a feature.

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 8352 - 5. Dezember 2018 - 13:24 #

Tutorial...pfff

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4002 - 5. Dezember 2018 - 19:55 #

Einer reicht nicht! Bei X4 wird der Tetrapack mehrfach voll. ;)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 7047 - 5. Dezember 2018 - 22:52 #

Tutorial?

X-Fan (unregistriert) 5. Dezember 2018 - 1:58 #

(Ich möchte meinem Kommentar voranstellen, dass ich X-Fan der ersten Stunde bin. Mit ziemlicher Sicherheit erscheinen mir also viele Spielelemente als logisch und intuitiv, obwohl das bei einem Serieneinsteiger nicht der Fall ist. Und wahrscheinlich bin ich auch nicht ganz objektiv in meiner Ansicht, einfach weil mir die Serie unglaublich gut gefällt. Das aus Transparenzgründen vorweg...)

Ich kann mir nicht erklären, wie jemand, der zwar kein X-Veteran, aber PC-Spielen gegenüber aufgeschlossen ist, in X4 nach 15 Stunden "null Millimeter weitergekommen" sein will. Der Einstieg in X4 ist, zugegebenermaßen, sperrig, weil es an Hilfestellung fehlt. Ja, genau wie in X3 startet man direkt im Spiel ohne helfende Hand. Ja, genau wie in X3 sind die Tutorials gewohnt schlecht (reine Texteinblendungen, zudem werden nicht alle wichtigen Spielelemente erklärt). Aber es war noch nie so einfach, in einem X-Spiel Geld zu verdienen, um "weiterzukommen".

Selbst mit rudimentärstem Handel nur mit dem Startschiff sind in 15 Stunden locker eine Summe an Credits verdient, die es einem erlauben, weitere Schiffe zu kaufen oder ausreichend Upgrades und Waffen zu erwerben, die das Absolvieren von diversen Missionen ermöglichen. Wir reden hier also von zumindest 3-8 Millionen Credits. (Zum Vergleich: Wer weiß, wie die X-Serie funktioniert, schafft in 15 Stunden locker 50-100 Millionen Credits. Das ist genug, um die größten Pötte sowie ganze Stationen zu erwerben. Kein Vergleich zu X3, wo das in der Tat 40-80 Spielstunden erforderte. Und auch ziemlich schade, denn damit ist man aktuell fast schon im Endgame und im Vergleich zu den Gegnern ziemlich "overpowered".)

[SPOILER START]
Nach 15 Stunden ist (leider!) auch die "Haupt-Story" rund um das Player-HQ komplett absolvierbar.
[SPOILER ENDE]

Die Landungen, ja da scheinen viele Leute Probleme mit zu haben. Bloß warum? Die funktionieren fast genauso wie in Elite Dangerous: Man muss um Landeerlaubnis bitten, zum zugewiesenen Landeplatz fliegen, diesen gerade ansteuern (hierbei hilft ein HUD) und das Schiff dann absenken. Natürlich muss die Ausrichtung dabei stimmen (schräg landen ist nicht drin, aber wer macht sowas auch?) aber sonst? Es gibt aber auch einen Landecomputer (wie übrigens in X3 auch schon), der einem diesen Schritt abnimmt. Dieser kostet kaum mehr als das, was man direkt zu Spielstart an Credits zur Verfügung hat.

Wen es interessiert, hier (ausschließlich) ein paar Negativpunkte eines X-Fans:
- Tutorials verdienen die Bezeichnung nicht
- Flug-KI z.T. schlecht (Schiffe rammen Stationen, Asteroiden...)
- Clipping-Fehler (man kann "in" Stationen fliegen)
- Autopilot funktioniert nicht richtig (man rammt andere Objekte)
- Geld kann zu einfach verdient werden (hohe zweistellige Millionensummen in wenigen Stunden)
- Sektoren sind z.T. riesig, aber recht leer; lange Flugstrecken zwischen Stationen
- Scannen und Erkunden ist umständlich (manuelles Scannen) und es gibt zu wenig zu entdecken
- All ist verhältnismäßig klein
- Interface ist besser als in X-Rebirth, aber schlechter als in X3 (zu viele Klicks erforderlich, z.T. fehlende wichtige Informationen)
- Kämpfe sind zu einfach; kein Gefühl der Unterlegenheit; Feindsektoren sind einfach zu durchqueren, ohne dass echte Gefahr droht
- z.T. Performance-Probleme selbst auf Top-Hardware

Klingt ziemlich negativ, oder? Gleichwohl merkt man X4 deutlich an, dass es in Richtung X3 geht, was gut ist. Das Gameplay stimmt also diesmal. Und es stürzt auch nicht wie X-Rebirth dauernd ab, ist also wirklich spielbar. Meine Vermutung: Nach zig Patches in 1-2 Jahren könnte X4 der Top-Nachfolger zu X3 sein. Und schon jetzt macht das Spiel viel Spaß, wenn man diese Art Wirtschaftssimulation mag.

Im aktuellen Zustand als X-Fan: 7.0
Im aktuellen Zustand als Nicht-X-Fan: 6.0

Iribar 09 Triple-Talent - P - 302 - 5. Dezember 2018 - 7:51 #

Schöner Text, vielen Dank dafür, vielleicht mal überlegen einen User Test einzusenden ;o) !

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 5. Dezember 2018 - 8:35 #

Danke für deine Einschätzung.

Das Gurke 13 Koop-Gamer - P - 1234 - 5. Dezember 2018 - 9:27 #

Wow, das hat mir wirklich weitergeholfen. Vielen Dank!

Kirkegard 19 Megatalent - 17289 - 5. Dezember 2018 - 9:39 #

Deckt sich mit dem meinem Eindruck aus den Steam Reviews. Also in einem Jahr wirds gekauft ^^

Rhadamant 15 Kenner - P - 3053 - 5. Dezember 2018 - 11:26 #

Danke für deine Einschätzung.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76958 - 5. Dezember 2018 - 13:27 #

Er sagt ja nicht, dass er es nicht testen, sondern nur, dass es die Kosten sprengen würde, täte er es für GG.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 128872 - 5. Dezember 2018 - 16:53 #

1. Der Mick ist sicher kein Serienneuling und er wird vernünftige Gründe für seine Entscheidung haben.
2. Schreib doch einen Usertest. Würde mich interessieren.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 7047 - 5. Dezember 2018 - 17:23 #

Ich diesen Post so bestätigen, hab das Spiel auch, macht echt fun, ist viel besser als X:Rebirth und ich hatte bisher keinen größeren Bug oder Absturtz. Ich war nach dem letzten X mega sauer auf Egosoft, so sauer, dass ich jetzt erst mal ein paar Tage gewartet habe. Aber ich kann Entwarnung geben. Für X-Fans eine klare Kaufempfehlung.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4002 - 5. Dezember 2018 - 20:02 #

Klingt für mich so, als sollte ich X3 Reunion noch mal rauskramen und endlich mal richtig spielen!
... und für X4 auf die super Buget Version warten, die dann in 1-2 Jahren weitestgehend bugfrei und mit nachgepatchten Tutorials spielbar ist. Ist schon Wahnsinn wie wenig Egosoft auf Spieler und Tests seit Jahren hört. Sie müssen doch nur links und rechts bei anderen Spielen schauen.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 7047 - 5. Dezember 2018 - 22:56 #

Sie haben doch jetzt zumindest auf die Spieler gehört. Selbst mit ausführlichem Tutorial ist das Spiel komplex und langwierig. Ist halt wie Herr der Ringe ( die Bücher ). Da muss man viel Zeit rein investieren, bekommt dafür aber auch was besonderes.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17213 - 5. Dezember 2018 - 22:58 #

Herr der Ringe war doch nicht komplex und langwierig... außer du meinst Das Silmarillion.

Despair 17 Shapeshifter - 6173 - 6. Dezember 2018 - 11:27 #

Vielleicht doch eher "Ulysses"...^^

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 6. Dezember 2018 - 11:36 #

Das Spiel zum Buch hätte sicher eine Egoperspektive ...

Danywilde 21 Motivator - - 27753 - 6. Dezember 2018 - 13:07 #

Sehr empfehlenswert.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5559 - 6. Dezember 2018 - 10:02 #

Na dann gab's hier ja jetzt doch noch ein Test :-)
Danke

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35808 - 5. Dezember 2018 - 2:20 #

Hab bisher auch vorsichtig okay’e Dinge zu X4 gehört. Scheint wohl wieder aufwärts zu gehen.

ThokRah 16 Übertalent - P - 4339 - 5. Dezember 2018 - 5:27 #

Ich spiele seit dem 30.11. und ja, X4 macht vieles deutlich besser, als noch Rebirth. Allerdings ist es noch weit entfernt von einem fertigen und runden Spiel. Aber auch das ist eigentlich Egosoft typisch (leider). Auch ist die Zielgruppe ganz sicher nicht der so viel zitierte "Casual Gamer". Der Einstieg ist einfach nur schwer, ohne jegliche Hilfe (die Tutorials sollten man echt nicht so nennen). Denn wenn selbst erfahrene X-Veteranen mit zig hunderten bis tausenden Stunden in allen Teilen so ihre Probleme mit dem Einstieg haben, sollte ein absoluter Neuling nicht denken, innerhalb von 2h einen komplettes Imperium hoch gezogen zu haben. Für viele (auch mich) gehört das sich einarbeiten in den Titel mit zum Spielspaß. Wer nicht dazu bereit ist und eine quasi Nulltoleranzpolitik gegenüber Bugs und Glitches fährt, für den ist X4 definitiv nichts.

X4 ist ein guter Schritt in die richtige Richtung und wenn Egosoft weiterhin so konsequent an dem Titel weiterarbeitet wie bisher an jedem anderen Teil auch, dann hat X4 sicher das gute Potential, mit der beste Serienteil zu werden.

Die Entscheidung von Mick und Jörg finde ich sehr verantwortungsvoll und gut. Vielleicht wird es ja in Zukunft noch eine Art Kurztest oder "Wasserstandsmeldung" von Mick geben.

PeterS72 16 Übertalent - P - 4456 - 5. Dezember 2018 - 8:55 #

Dein Kommentar spiegelt auch ziemlich meinen Ersteindruck von X4 wieder. Ich hatte es mir am Samstag gekauft, nachdem die allersten Eindrücke nicht katastrophal waren. Ich bin jetzt zwar kein Hardcore Experte der X Reihe, habe aber zumindest alle Teile einigermassen ausführlich gespielt.
Unterm Strich hat X4 bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen. Es gab bisher keine groben Bugs, wobei ich aber über mehr Probleme stolpere, je länger ich spiele. Nichts gamebreaking soweit, aber die Schiff AI ist teilweise eine Katastrophe. Das klappte in X3 besser.

Egosoft Spiele kamen bisher immer bei Release relativ buggy raus, aber wurden dann im Laufe von 1-2 Jahren poliert. Das war bei X2/3 nicht anders (X1 weiss ich ehrlich gesagt nicht mehr, das spielte ich nicht direkt bei Release).

Ich denke, wenn die gröbsten Schnitzer mal entsorgt und das Spiel noch etwas Zuwendung von Egosoft und den Moddern bekommen hat, ist das für Fans der X Reihe eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.
Ich persönlich bin jetzt wieder mit Egosoft nach der Enttäuschung von X-Rebirth versöhnt.

Wer X2 oder X3 etwas länger gespielt hatte, sollte eigentlich mit X4 keine unüberwindlichen Einstiegsprobleme haben. Das Spiel erklärt ausser in den eher erbärmlichen Tutorials nichts, aber an sich finde ich die Bedienung recht durchdacht und logisch. Wenn man das mal kapiert hat, steuert sich das alles recht flott.

Sh4p3r 15 Kenner - 3615 - 5. Dezember 2018 - 5:40 #

Oha, da ist gar nicht gut. Das Spiel stellt einem wohl richtig auf die Geduldsprobe :D

Damit ist es auch kein Spiel für mich, obwohl es eigentlich eins meiner Genres wäre.

Tasmanius 19 Megatalent - - 19691 - 5. Dezember 2018 - 5:44 #

Aber für genau sowas sind Jahresbudgets doch da!

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9658 - 5. Dezember 2018 - 6:08 #

Ist zumindest eine Aussage. Ein Spiel für die Hardcoregenrenerds, also in hundert Jahren Nichts für mich.

Wolfen 15 Kenner - P - 3314 - 5. Dezember 2018 - 6:25 #

Mir hat schon ein kurzer Blick in einen der vielen Streams gerade gereicht...wirkt wieder (wie immer) total überladen und viel zu sperrig zu bedienen.

Die stopfen einfach immer (gefühlsmäßig) so viel wie sie nur können in das Spiel, ohne daran zu denken, dass das ja auch jemand irgendwie bedienen können sollte.

Da grinde ich lieber Elite-Dangerous weiter...

Q-Bert 17 Shapeshifter - 6117 - 5. Dezember 2018 - 15:40 #

Beim UI von X-Spielen gibt es ein krasses Missverständnis. Klar sind die Interfaces anfangs sperrig und unzugänglich - aber daraus Egosoft Unwillen oder gar Unfähigkeit zu unterstellen, ist zu kurzsichtig.

Die X-Spiele werden nach etlichen Stunden so komplex, dass jedes "userfreundliche" Interface die Spieler ausbremsen würde. Das "userUNfreundliche" Interface dagegen flutscht dann aber wie eine Eins. Über Shortcuts/Tastaturkürzel kann man extrem schnell komplexeste Anweisungen ausführen => Der Focus von Egosoft liegt einfach auf dieser Endphase des Spiels, nicht auf dem Einstieg.

Ideal wäre natürlich eine Umschaltfunktion, bei dem man das Interface von Einsteiger zu Profi anpassen kann. Aber ich denke, der Aufwand ist zu groß, gleich mehrere Bedienkonzepte in einem Spiel zu programmieren. Das schafft ja nicht mal Microsoft mit der Office-Suite... seit der Umstellung von Pull-Down-Menus/Shortcuts zu den Ribbonleisten kämpfe ich mit den Nachteilen dieses "einsteigerfreundlichen" Interfaces...

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4002 - 5. Dezember 2018 - 20:07 #

Naja, Hand auf Herz: wie schwer kann es sein 2 Arten von Interface zu designen, bei denen die dummy-User Version einfach fortgeschrittene Features weglässt, die zu Spielbeginn eh keinen Sinn machen. Die dabei noch vorhandenen Buttons werden *Trommelwirbel* auf dieselben Funktionen gemappt, die intern sowieso schon für das "Advanced Interface" vorhanden sind. ?!? Klingt nicht so schwierig, finde ich.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 7047 - 5. Dezember 2018 - 22:58 #

Das ist schwieriger als man annehmen würde.

Kirkegard 19 Megatalent - 17289 - 5. Dezember 2018 - 7:56 #

Habe mich mal durch einige Steam Reviews gewühlt.
Da entsteht schon der Eindruck das anders als bei X3 (unrettbar verbuggt damals), das Ding mit einigen Patchen durchaus richtig gut werden kann.
Die meisten Hardcorefans sind wohl angetan.
Dieses X4 könnte durchaus mal wieder ein Spiel für mich werden.
Und zu 4 Players, die lieben Borderline Wertungen. Mit etwas Geschick kann ich jede bescheuerte Wertung plausibel formulieren.

PraetorCreech 16 Übertalent - P - 5341 - 5. Dezember 2018 - 11:54 #

Du meinst Rebirth. X3 war auch verbuggt, aber vor allem technisch. Bei Rebirth waren die Probleme im Spieldesign. Auch da haben sie einiges nachgepatcht und mehr gerettet als bei Release für möglich gehalten wurde, aber dennoch sind die Spaß-Lücken noch immer riesig.

rammmses 19 Megatalent - P - 15949 - 5. Dezember 2018 - 8:06 #

Lasst doch als Ersatz Mick irgendeinen Pseudo-"Simulator" testen, da kommt er dann schneller rein ;)

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42506 - 5. Dezember 2018 - 8:06 #

Schade.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 6694 - 5. Dezember 2018 - 8:10 #

Der wahre Grund ist natürlich, dass ich dann keine Zeit für die Helene Fischer Show am ersten Weihnachtstag gehabt hätte. Undenkbar!

TheEdge 15 Kenner - P - 2748 - 5. Dezember 2018 - 8:25 #

Aber Animal Crossing konntest du Testen ohne jedes Event im Jahr erlebt zu haben :p Das nehme ich dir immer noch krumm ;)

falc410 15 Kenner - 2911 - 5. Dezember 2018 - 8:22 #

Also ich muss mich schon sehr über die Aussage von Mick wundern. Ich glaube Ihm sofort, dass der Test viele Stunden benötigt. Aber dass er nach 15h keinen Millimeter weit gekommen ist, trotz Hilfe und trotz Vorkenntnisse, halte ich für extrem übertrieben. Ich habe am Release-Tag auf Youtube nach einem Test / Ersteindruck gesucht und nur einen Live-Stream gefunden. Da habe ich mal reingeschaut und der Spieler hat da ohne Probleme angedockt, Aufträge erledigt, irgendwas gekauft, ist von System zu System gesprungen usw. War alles kein Problem für Ihn. Also gibt es wohl doch Leute die auch ohne Hilfe sich zurecht finden.

Nichtsdestotrotz verstehe ich nicht, warum Egosoft das Spiel nicht zugänglicher macht. Anscheinend ist die Fanbase groß genug. Ich würde ja gerne mal einsteigen, habe mir auch alle alten Teile bis auf Rebirth im Sale gekauft aber nachdem es nie ein Tutorial oder sonst etwas gab, habe ich nach spätestens 2h aufgehört zu spielen. Schade eigentlich. Den neuen Teil werde ich garantiert nicht kaufen.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 6694 - 5. Dezember 2018 - 8:35 #

„keinen Millimeter weit“ bedeutet, dass ich die Tutorials durchgespielt habe. Teilweise mehrfach. Plus ein bisschen Rumfliegen. Viell schlauer war ich danach nicht. Ich vermute mal, eine gute Woche hätte mich allein die Einarbeitung gekostet, bevor ich richtig hätte losspielen können. Das ist zeitlich ein klarer Fall für festangestellte Redakteure.

Titus-X 16 Übertalent - - 4518 - 5. Dezember 2018 - 10:25 #

Danke nochmal für die Erläuterung. Kann ich gut verstehen, dass das so nicht tragbar gewesen wäre. Wunderte mich auch erst über die Angabe mit dem Landen...so macht das natürlich Sinn.

PraetorCreech 16 Übertalent - P - 5341 - 5. Dezember 2018 - 11:52 #

Das Tutorial heißt X - Beyond the frontier. Wenn Du da jedes Tastaturkürzel auswendig gelernt hast kommst Du zumindest bis zum letzten X3 Teil gut durch. Bei Rebirth drücke ich immer noch die falschen Knöpfe, keine Ahnung ob X4 wieder das alte Schema bekommen hat.
Letztlich war mir in den alten X Teilen dann auch egal wo nun etwas in den Menüs positioniert war und wie die Menüs jetzt wieder aussahen, die Shortcuts brachten mich schon an den richtigen Platz. OK, kleine Ausnahmen gab es bestimmt, die habe ich aber erfolgreich verdrängt ;)

Baumkuchen 16 Übertalent - 5000 - 5. Dezember 2018 - 8:54 #

Auch wenn es anfangs abwegig erscheinen mag, aber ich vergleiche die X-Reihe gerne mal mit Mount & Blade. Am Anfang sehr sperrig, aber wenn man erst einmal die Feinheiten heraus hat, macht das ganze Imperium-Gebastel extrem viel Spaß und fesselt dauerhaft durch das exakte Planen und Ausführen eines Wirtschaftskreislaufs, der einen noch viel reicher macht. Dann die fetten Trägerschiffe und Zerstörer kaufen und für ein Monopol sorgen 'hüstel'

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5559 - 5. Dezember 2018 - 9:26 #

Mein Arbeitskollege redet ununterbrochen davon ...

thatgui 12 Trollwächter - P - 977 - 5. Dezember 2018 - 10:13 #

Neid,
in meinem arbeitlichen Dunstkreis gibt außer einer Dame, die kürzlich mal mit ihrer Tochter MarioKart gespielt hat, niemanden :o(

Unskilled 09 Triple-Talent - 288 - 5. Dezember 2018 - 9:30 #

ich habe es mit den X Spielen immer so gehalten, dass ich erst 1-2 Monate nach release eingestiegen bin.

Dieses mal kommen mein Urlaub und der Release leider zu nah zusammen, daher werde ich es mal probieren.
Die Steam reviews bieten ja Raum für Optimismus

hendrikn666 11 Forenversteher - 803 - 5. Dezember 2018 - 11:39 #

Mach, ist echt geil!

thatgui 12 Trollwächter - P - 977 - 5. Dezember 2018 - 10:15 #

Gibts auch bei gog.com > erster Platz auf der Weihnachtswunschliste , getreu dem Motto: "Die besten* (Weihnachts)Geschenke sind Dinge, die jemand haben möchte, aber wenn er auf das Preisschild schaut, nur innerlich mit dem Kopf schüttelt"

*besser sind natürlich Erlebnisse mit anderen, aber wenn es um Konsum geht...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5147 - 5. Dezember 2018 - 10:37 #

Wow, jetzt bin ich aber angefixt. Ich werde wohl dabei sein. Bei X bin ich in der Vergangenheit oft total in der Welt versunken, auch wenn sie nicht immer grafisch perfekt umgesetzt war und auch die Dialoge eher peinlich waren. Aber die Spieltiefe ist absolut einzigartig und die Komplexität herausfordernd.

Bastro 16 Übertalent - P - 4918 - 5. Dezember 2018 - 11:14 #

Dann hat er ja Kapazitäten für Mutant Year Zero, das ist hier als Test noch gar nicht angekündigt.

paschalis 16 Übertalent - P - 5271 - 5. Dezember 2018 - 11:32 #

Laut eines MoMoCa wird der Test wohl Chefsache.

-Stephan- 13 Koop-Gamer - P - 1753 - 5. Dezember 2018 - 11:34 #

Volle Zustimmung! Gestern angespielt dank GamePass, aber dieses Spiel werde ich mir, sofern es als Retail noch erscheinen sollte, auch kaufen und in die Vitrine stellen :D

Bisher voll meine Richtung; ein X-Com mit richtig coolen Charakteren und interessanter Welt, die voll meinen Geschmack trifft.

Bin bisher sehr positiv angetan.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1646 - 5. Dezember 2018 - 14:15 #

Hä? Bin fast durch und nein, es ist kein Stück ein XCOM nur weil die taktischen Kämpfe mit 2 Aktionspunkten und Deckung verlaufen.

Vielmehr ist es ein wahrer Schleichtitel, der eben ein an XCOM angelehntes Kampfsystem nutzt. Ansonsten hat der ganze Titel so viel mit XCOM zu tun wie Merkel mit Merz !

...und es würde mich wundern, wenn Jörg hier mehr als eine 6.5 vergibt! Dazu ist es einfach zu rudimentär, sprich keine echten RPG Elemente, ein rein lineares Spielerlebnis und 0 replay value! Eine handvoll Waffen und Loot (den man nicht mal verkaufen kann), 5 festgelegte Charaktere, die z.T. die gleichen Mutationen freischalten können und einzelne Maps, die zwar hübsch aussehen, aber sehr klein sind, d.h. Exploration wäre hier ein hoch gegriffener Begriff!

hendrikn666 11 Forenversteher - 803 - 5. Dezember 2018 - 11:42 #

Also ich spiele es seit 10 Stunden ca. habe 500k creds verdient(das ist garnix) und habe jede menge Spaß mit dem Spiel.
Es ist genau das was ich mir als X-Fan erwartet habe. EVE Offline.;)

Man muss sich schon 2-4 Stunden einfinden, aber alles halb so wild! Wenn man einmal über die anfängliche Überforderung hinaus ist, ist es eigentlich alles verständlich und garnicht so schwierig. Man wächst halt mit der Spielzeit.

Ich hab dafür sogar RDR2 beiseite gelegt.

PraetorCreech 16 Übertalent - P - 5341 - 5. Dezember 2018 - 11:45 #

Ja, die Einschätzung hilft tatsächlich. Wird gekauft.
Zähle mich zu den X Urgesteinen. Habe jeden Teil seit dem ersten gespielt, auch wenn ich mich an Rebirth erst vor nem Monat so richtig rangetraut habe. Damit werde ich vermutlich schneller "fertig" als mit jedem anderen X Titel, und dann ist X4 dran. Weitere Vollpreis-Spielekäufe für 2019 brauche ich wohl nicht zu planen.

Golmo 17 Shapeshifter - 6453 - 5. Dezember 2018 - 12:30 #

Wie hoch ist das Jahresbudget von Gamersglobal?

paschalis 16 Übertalent - P - 5271 - 5. Dezember 2018 - 12:34 #

Wie hoch ist Micks Vorstellung des GG Jahresbudgets?

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8366 - 5. Dezember 2018 - 12:57 #

Das es so hoch ist, wie er in 4 Wochen verdient?

paschalis 16 Übertalent - P - 5271 - 5. Dezember 2018 - 14:42 #

Wenn Mick in vier Wochen soviel bekommt, wie GG im Jahr kostet, dann könnte er sich eigentlich mal ein Privatkonzert mit Helene Fischer gönnen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 5. Dezember 2018 - 14:44 #

Er singt, sie begleitet ihn am Klavier?

paschalis 16 Übertalent - P - 5271 - 5. Dezember 2018 - 15:00 #

Sie singt, spielt und führt ihre akrobatischen Einlagen auf, Mick liegt lasziv auf dem Flügel.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378624 - 5. Dezember 2018 - 19:38 #

Will! Ich! Seh'n!

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8366 - 5. Dezember 2018 - 22:53 #

Aber wirklich nur SEHEN!

Danywilde 21 Motivator - - 27753 - 6. Dezember 2018 - 11:22 #

Er meint bestimmt das GG Jahresbudget für externe Autoren?

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10133 - 5. Dezember 2018 - 18:13 #

Ich tippe auf mittleren fünfstelligen Bereich :-)

Hedeltrollo 19 Megatalent - P - 14673 - 6. Dezember 2018 - 6:19 #

Werfe 200 Mille in den Raum und renne kichernd weg.

paschalis 16 Übertalent - P - 5271 - 6. Dezember 2018 - 10:28 #

Verfolge den kichernden Irren der mit Geld um sich wirft.

Danywilde 21 Motivator - - 27753 - 6. Dezember 2018 - 11:20 #

Während Du den Wahnsinnigen verfolgst, räume ich mal den Raum auf. Das sieht ja aus hier ....

Tasmanius 19 Megatalent - - 19691 - 5. Dezember 2018 - 21:19 #

@Mick. Wirst du es privat weiterspielen, oder hast du erstmal genug? Vielleicht kannst du in einigen Wochen mal in einem SVP davon berichten (sofern du es privat weiterspielst, natürlich)?

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 128872 - 5. Dezember 2018 - 13:26 #

Oha, so gleich? Na gut, mal sehn wer einen Test vorweisen kann.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5147 - 5. Dezember 2018 - 13:27 #

Bei 4P wurde es richtig runtergemacht mit knapp über 30 Prozent. Dem Tester machte es überhaupt keinen Spaß. Ihm erscheinen auch Dinge unlogisch. Die Leser wiederum fanden den Test unlogisch, zudem 4P dem Vorgängerspiel über 70 Prozent gegeben hat.

Die Leser bei Gamestar und im Egosoft-Forum berichten da differenzierter. Das Spiel ist ähnlich wie die Vorgänger: nicht hübsch aber eben sehr komplex, eben etwas für Langzeitmotivierte und vermutlich auch NUR für solche. Die Verbesserungen kommen wohl bei den Fans super an.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 5. Dezember 2018 - 14:10 #

4Players hatte X Rebirth 16% gegeben.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5147 - 5. Dezember 2018 - 14:40 #

Ok, ich hatte die Zahl aus einem Kommentar übernommen. Vielleicht war es dann doch X3, auf das es sich bezog. Ich finde diese Niedrigwertungen in jedem Fall überzogen. Aber da steckt sicher Strategie hinter. So bleibt man im Gespräch.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 5. Dezember 2018 - 14:49 #

Bei X Rebirth darf man nicht vergessen, dass das Spiel damals ein ziemlich negatives Echo eigentlich von der gesamten Spielepresse bekam. Bei GamersGlobal wurde der Test lange ausgesetzt, weil es so verbugt war und bekam erst nach mehreren Patches eine 5.0. Bei Gamestar gab es auch eine ziemlich negative Wertung, welche über 2 (!) Nachtests auf 62% aufgewertet wurde. Der Metacritic-Schnitt liegt bei 33%.

Chris.Maak (unregistriert) 6. Dezember 2018 - 12:13 #

Ja na klar. einem absoluten Nischenspiel gibt man eine methodisch niedrige Wertung für mehr Reputation. *rolleyes*

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5559 - 5. Dezember 2018 - 15:13 #

Der Vorgänger bekam dort 16%

Edit: Überlesen, war schon jemand schneller :-)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49526 - 5. Dezember 2018 - 15:33 #

Schade, hätte mich über einen Test durchaus gefreut.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 7047 - 5. Dezember 2018 - 17:30 #

Krass, 15h und nicht weiter gekommen? Ich hab jetzt nach 12 Stunden schon eine kleine Flotte aus 5 Schiffen. Mir kommt es so vor, als würde einem das Geld in Form von Schiffen und Aufträgen geradezu hinterher geworfen werden. Was ich allerdings doof finde ist, dass dadurch der normale Handel fast lächerlich wirkt (Beispiel: Kurz jemanden von A nach B bringen, Zeitaufwand 10 Minuten maximal, Belohnung: Zwischen 100.000 und 200.000 Credits). Ein guten Kampfschiff der kleinen Klasse schlägt mit etwa 500.000 bis 1.8 Mio zu Buche. Aber wenn man mal genauer hin schaut, kann man überall zu Hauf herrenlose Schiffe entdecken, noch viel mehr als in allen Vorgängern. Mir kommt es sogar so vor, als würden die regelrecht spawnen.

Ja, das Spiel ist sperrig, es ist extrem schlecht dokumentiert. Aber es hat echt viel zu bieten. Gestern hab ich entdeckt, wie man die Datentresore öffnet, es ist das erste Spiel bei dem man auf der Brücke stehen und seinem Captain beim Landen des Großraumschiffes zusehen kann und es macht so vieles besser als der Vorgänger. Mich hat es definitiv positiv überrascht. Aber ich bin auch Egosoft-Leiderprobt. Anfängern würde ich raten, das Spiel erst in einem halben Jahr an zu fassen. Experten können zugreifen und sich freuen, jede Menge Zeugs zu entdecken. Aber Leute mit weniger als 100h Zeit für das Spiel würde ich abraten. Für solche Leute ist die X-Reihe einfach überhaupt nicht gemacht (nicht böse gemeint, ist einfach nur so).

Chris.Maak (unregistriert) 6. Dezember 2018 - 12:16 #

Mich wundert es nicht. Mick ist mittlerweile durch die ganzen Mobile-Games, die er ja so gerne spielt, verweichlicht... :o)

zfpru 16 Übertalent - P - 5602 - 5. Dezember 2018 - 18:01 #

Für das Spiel drängt sich nach Dark Souls das nächste Lets Play auf. Oder ein Speedrun.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12278 - 5. Dezember 2018 - 21:12 #

Nunja, da macht man wohl nichts dran. Immerhin sehr fair, dass Mick rechtzeitig die Notbremse zieht, bevor die Kosten ausarten. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378624 - 6. Dezember 2018 - 11:59 #

Mick hat uns die 15 Stunden nicht berechnet.

Chris.Maak (unregistriert) 6. Dezember 2018 - 12:18 #

wäre auch etwas vermessen. Zumal für Tests, branchenüblich - dem Umfang entsprechend - pauschal abgerechnet wird. In seinem Fall natürlich nur Spekuation, kenne ja euer Bezahlmodell nicht.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12278 - 10. Dezember 2018 - 13:30 #

Fairer Zug :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 126705 - 5. Dezember 2018 - 22:48 #

Spricht ja eher für das Spiel.

revo 14 Komm-Experte - P - 2696 - 5. Dezember 2018 - 23:23 #

Ok, danke für die Warnung!
Haben wir also ein Spiel für den Verlierer des SdK-Meta Games gefunden ;)

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5559 - 6. Dezember 2018 - 10:06 #

Hehehehe fies :-)
Aber für den Zuschauer bestimmt langweilig, ich fand auch die Wing Commander SdK erschreckend lahm und konnte mir nicht erklären, warum ich früher so drauf abgegangen bin ...

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 6. Dezember 2018 - 11:04 #

X4 ist ein wahnsinnig großer Sandkasten und ich kann die Entscheidung von Mick Schnelle absolut verstehen.

Mein Fazit: X4 ist endlich wieder ein wahres X-Spiel und wirklich einigermaßen bugfrei. Nach Rebirth eine echte Erlösung für Fanboys wie mich :).

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2156 - 6. Dezember 2018 - 11:33 #

Das Spiel schenke ich meinem Neffen (8Jahre) dem kleinen Drecksack. Vielleicht lehrt ihn das etwas Demut. Er mag ja Star Wars so, da hab ich seiner Mutter gegenüber ne Ausrede, warum ich ihm ein Weltraum-Spiel kaufe.

Morkar 10 Kommunikator - 398 - 9. Dezember 2018 - 15:11 #

Na ja, finde das durchaus verständlich. Mick ist hier zwar der Simulations-Experte, aber mit der X-Reihe ist er ohnehin nie ganz warm geworden. Die X-Reihe ist was für Leute die Elite Dangerous mögen und das gerne mit einem Aufbauspiel verbunden hätten.

Dazu kommt bei der X-Reihe halt auch immer der ganze Modding-Spaß, quasi Fallout/TES-ähnliche Moddingmöglichkeiten nur halt für Spacesims.

Für pure Wirtschaftsfetischisten scheint mir jedoch auch dieser Teil in Sachen Ökonomie zu unausgegoren.

Allerdings wüsste ich jetzt auch nicht, wer auf Gamersglobal diese spezielle Sim-Ecke bedienen könnte.

Generell sieht X4 für mich wieder wie ein ordentlicher X-Titel aus der viele alte Elemente wieder aufgreift und ausbaut und einige neue aus X Rebirth beibehält. Sieht auch so aus, als musste es zu früh veröffentlicht und vieles ist noch nicht fertig geworden. Das richtige Potential wird eh erst erfahren können, wenn einige Patches nachgeflossen sind und die Modding-Szene wieder Fahrt aufnimmt. Ich habe jedenfalls wieder Vertrauen in Egosoft und schon mal zugeschlagen auch wenn es erst richtig Sinn macht, nachdem ich meine Grafikkarte aufgerüstet habe.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)