Bandai Namco baut eine europäische Zentrale in Frankreich

Bild von Denis Michel
Denis Michel 219125 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

4. Dezember 2018 - 13:05 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Bandai Namco Entertainment Europe plant, eine europäische Zentrale im französischen Lyon zu errichten. Wie das Unternehmen heute mitteilte, soll das neue Gebäude zusammen mit einigen wichtigen Partnern aus der ganzen Region entworfen werden. Das Ziel sei, „eine erstklassige, hochmoderne Umgebung für die besten Talente der Spieleindustrie zu schaffen“.

Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2019 geplant. Ende 2020 soll der Betrieb aufgenommen werden. Aktuell umfasst der europäische Arm des japanischen Unternehmens 150 Mitarbeiter, die aus über 30 verschiedenen Ländern stammen. Das neue Gebäude werde genügend Platz für weiteres Wachstum in den nächsten zehn Jahren bieten, heißt es weiter. „Bandai Namco Entertainment Europe ist seit 2009 ein stolzer Einwohner von Lyon, und wir freuen uns, weiterhin unsere mitteleuropäischen Teams in dieser fantastischen Stadt zu stationieren“, so Naoki Katashima, President und Chief Operating Officer der europäischen Sparte.

Laut Katashima arbeite man aktuell mit Entwicklern aus ganz Europa zusammen und möchte zukünftig 50 Prozent seiner Spiele außerhalb Japans entwickeln. Die Entscheidung, in Lyon und eine europäische Basis zu investieren, sei der Führung daher leicht gefallen. Welche Marken und Titel die neue Stelle künftig handhaben wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Der Spielehersteller besitzt zahlreiche bekannte Franchises, darunter Ace Combat, Dark Souls, God Eater, My Hero Academia, Naruto - Ultimate Ninja, Pac-Man, Tales, Soul Calibur und mehr.

FantasticNerd 16 Übertalent - - 5442 - 6. Dezember 2018 - 10:35 #

I couldn't care less...

Ganon 24 Trolljäger - P - 47366 - 6. Dezember 2018 - 14:47 #

Und doch hast du die News angeklickt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit