Elite - Dangerous: Beyond: Release von Chapter Four steht kurz bevor

PC XOne PS4 MacOS
Bild von ThokRah
ThokRah 4339 EXP - 16 Übertalent,R2,J1
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefülltAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

4. Dezember 2018 - 0:07 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Elite - Dangerous ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Entwickler und Publisher Frontier Developments hat heute das Release-Datum für seinen letzten großen Patch der Beyond-Season von Elite - Dangerous (im Test: Note 7,0) bekannt gegeben. Demnach könnt ihr euch die großen Neuerungen, die das Spiel auf Version 3.3 anheben, ab dem 11. Dezember 2018 auf den Live-Servern anschauen. Den dazugehörigen Ankündigungstrailer haben wir euch unter der News eingebunden.

Der Veröffentlichung ging eine vierwöchige Betaphase voraus, in der ihr alle Änderungen schon vorab testen konntet. Durch zahlreiches Feedback der Community wurden auch schon Anpassungen seitens der Entwickler umgesetzt und es soll auch nach dem Release weiter an den neuen Features gearbeitet werden. Chapter Four ist das bisher größte Update innerhalb der Beyond Season. Die größten Änderungen wird es bei der Erkundung und beim Bergbau geben. Beide Teilaspekte des Spiels bekommen neue Tools spendiert, mit denen die Ausübung nicht mehr ganz so langatmig und für den ein oder anderen deutlich spannender werden wird. So dürft ihr euch zum Beispiel beim Erkunden über zwei neue Arten von Scannern freuen, mit denen auch jeweils ein kleines Minigame ins Spiel Einzug halten wird. Das Scannen kompletter Systeme sollte euch damit schneller und interessanter von der Hand gehen. Beim Bergbau dürft ihr mit bis zu drei neuen Abbauwerkzeugen euren Spaß haben und sogar Asteroiden wortwörtlich in Stücke reißen. Vorteil dieser brachialen Methode wird sein, dass ihr aus dem Inneren der Felsklumpen neue, sehr wertvolle Materialen schürfen dürft. Somit wird der Bergbau auch finanziell deutlich attraktiver.

Eine weitere Neuerung werdet ihr in den Squadrons finden. Hiermit wird eine Art Gildensystem ins Spiel eingeführt, wie es von der Community schon länger gewünscht wird. Ihr könnt euch so noch einfacher und schneller mit Gleichgesinnten vereinen und gemeinsam die unterschiedlichsten Tätigkeiten unternehmen. Zum Beispiel könnt ihr euch so auch besser auf Thargoiden-Jagd begeben. Denn diese Alien-Rasse wird mit dem neuen Update immer aggressiver und versucht die Kontrolle über ganze Systeme zu erlangen. Hierzu werdet ihr einen neuen Status, die sogenannte Thargoid Incursion in manchen Systemen vorfinden, bei der ihr versuchen müsst, eine bestimmte Anzahl an Außerirdischen zu erledigen. Schafft ihr das nicht, wird das System von den Thargoiden übernommen. Das hat den Nachteil, dass die darin befindlichen Stationen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit angegriffen und beschädigt werden, um dann von euch eventuell wieder aufgebaut werden zu können.

Zu guter Letzt finden auch nochmal zwei neue Schiffe den Weg ins Spiel. Die Krait Phantom und die Mamba. Die Phantom ist eine leichtere und eher auf die Erkundung ausgelegte Variante der Krait MKII. Mit der Mamba könnt ihr euch das bisher schnellste Schiff in den Hangar holen. Es spielt in einer Klasse mit der Fer De Lance und ist somit wie die Krait Phantom ein mittleres Schiff. Neben diesen größeren Änderungen und Neuerungen werdet ihr auch wieder viele kleinere Anpassungen und Bugfixes erwarten können. Die finalen Patchnotes stehen noch nicht fest.

Video:

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10377 - 4. Dezember 2018 - 0:26 #

Ist noch irgendwer so "richtig" Aktiv in Elite? Ich hab nicht mal die erste "Expansion" so richtig mitgemacht und würde mich ja doch interessieren welche Kernpunkte jetzt verändet / besser / anders wurden.

Ich befürchte mehr Power für Multiplayer (bäh) but one can hope.

Anyhoo, falls sich jemand angesprochen fühlt, please tell me! :)

ThokRah 16 Übertalent - P - 4339 - 4. Dezember 2018 - 5:23 #

Also ich spiele Elite noch recht aktiv. Bin jetzt bei gut 1100h. Du kannst ja mal im Forum in den entsprechenden Thread schauen (https://www.gamersglobal.de/forum/76727/elite-dangerous-treffpunkt). Dort steht eigentlich relativ viel zum Spiel und den Eindrücken drin.
Bei diesem Update ändert sich wie geschrieben schon sehr viel, was die Erkundungs- und Bergbaumechaniken angeht. Und wenn du kein Multiplayer spielen willst, starte einfach im Singleplayermodus. Die Squadrons sind einfach nur ein neues Tool, um sich besser mit Gleichgesinnten zu vernetzen, wenn man das denn will. Viele spielen Elite vor allem im Coop, aber es wird auch Squadrons geben, die hauptsächlich auf Singleplayer ausgerichtet sind und man nur ab und zu mal was zusammen unternehmen kann. Dennoch ist die Mitgliedschaft in einer Staffel natürlich kein Muss.

Des Weiteren wurde die Hintergrundsimulation verändert und angepasst, wodurch man jetzt gezielter und einfacher einzelne Ingame-Fraktionen beeinflussen kann um so z.B. Systeme auf eine bestimmte Seite zu ziehen. Auch das sogenannte Power Play mit den Mächten wurde verändert. Allerdings wird es da in nächster Zukunft weitere Änderungen geben, um es für viele Spieler attraktiver zu gestalten.

Du siehst, wirklich einfach ist es nicht, alle Änderungen aufzuzählen. Wenn du spezifischere Fragen hast, frag einfach. Hier auf GG gibt es ein paar Cmdr., die dir sehr gerne Rede und Antwort stehen. :)

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10377 - 4. Dezember 2018 - 10:50 #

Danke auch an die anderen Antworten. Ich hab ja selber auch schon über 100h in Elite investiert gehabt, 10 davon in VR - und das ich den Singleplayer-Modus (mit Always-On Dongle, grml) nutze, iss "klar". ;)

Ich hatte zB noch in den Bergbau reingeschaut als der Anfing, da waren dann auch plötzlich die "Powers" am Werkeln, aber Durchblicken war echt schwierig - besonders wenns dann ums Craften von Spezial-Waffen ging das man erst Produkt A zu Agent B schiebt um dann bei Fraktion C den Ansprechpartner D um Mission zu bitten die einem zu Produkt E brachten um .... und irgendwann sollte am Ende nen Dealer bei rausfallen der einen das Gerät verschebelt/bastelt/whatever ... durchblick? Persönlich? Null. Auch waren die Planetenerfahrungen via Buggy zwar nett, aber nach Planet 1 war Planet 2-20 quasi ein Klon nach dem anderen, mal ne Düne hier, mal ne Düne da (ok, iss nen Mond und kein fremder Alien Planet).

Wie stehts mit den politischen Machkram - ist das immer noch so Komplex oder gibts Ingame ne Möglichkeit sich da relativ auf nen guten Wissenstand zu bringen?

Für VR'ler: Ist die Galaxy-Karte immer noch so ein Graus in VR zu bedienen (es ging, aber schön war anders)?

Wovor ich mich ja ein bissle graue ist meinen Flightstick zu entstauben und zu erinnern wie ich die 20 Buttons konfiguriert habe. ;)

ThokRah 16 Übertalent - P - 4339 - 4. Dezember 2018 - 13:56 #

Leider bin ich erst letztes Jahr zu dem Spiel gekommen und habe somit die Anfangszeit nicht mit bekommen. Aber was du da alles erwähnst, gibt es so nicht mehr im Spiel. Das Crafting ist mehr oder weniger in den Ingenieuren aufgegangen, bei denen man "nur" bestimmte Materialien benötigt, um seine Module zu verbessern. Es gibt unterschiedliche Ingenieure für unterschiedliche Module (und diese müssen auch erst nach und nach frei geschalten werden).
Die Planetenlandungen können langweilig werden, aber haben inzwischen ja einen Zweck: Materialien sammeln und unter Umständen geologische/biologische Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Viele finden auch die teils enormen Gebirge faszinierend und machen sich einen Spaß daraus, die höchsten Gipfel mit ihren SRVs zu erklimmen.

Das Power Play (oder "politischer Machtkram, wie du es nennst :) ) soll ja in näherer Zukunft überarbeitet werden. Momentan liegt das eher brach und wird hauptsächlich dazu verwendet, an besondere Module zu kommen. Aber auch nur von denen, die auch das letzte Quäntchen Leistung oder Waffenpower aus ihrem Schiff holen wollen.

Einen guten Überblick über die Lore, die einzelnen Fraktionen, VIPs, Planeten, Systeme etc. kann man ab 3.3 im Kodex nachlesen (bzw. sogar vorlesen lassen).

Zu VR kann ich leider nichts sagen, da ich noch nie das Vergnügen hatte. Was man aber so hört, soll die Bedienbarkeit verbessert worden sein. Aber wie gesagt, beruht diese Aussage rein auf Hörensagen. :)

Ach, da kommst du schnell wieder rein. Dein "Muskle-Gedächtnis" regelt das schon. Andererseits hat sich doch einiges geändert, so dass du dir das alles vielleicht doch nochmal neu belegen solltest. :D

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10377 - 7. Dezember 2018 - 11:24 #

Hab ja eigentlich nen Thrustmaster Hotas X dafür genutzt, aber irgendwie fehlten immer 2-3 Funktionen, das machts mit VR dann noch umständlicher, weil ne Tastatur hinter dem Stick bedienen mit ner Brille auf ... Unsexy, sehr Unsexy.

Hab mir jetzt mal nen X52 Pro geordert auch wenn die Reviews dem Kundensupport keine guten Noten bescheinigen, ich hoff mal auf nen gutes (nicht Montags-) Modell.

Irgendwie ist der Flightstick Markt echt überschaubar geworden: Thrustmaster, Logitech/Saitek ... und irgendwie kriegt jeder sein Fett ab, ausser der Warhog von TH - aber 350€ iss mir dann doch biiiissle zu Heftig. ;)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 7. Dezember 2018 - 12:55 #

Ich drück dir dir Daumen. Meiner macht seine Sache gut und mehr hätte ich mir auch nicht leisten wollen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 4. Dezember 2018 - 5:58 #

Zur Zeit kommen nur nebenher mal ein paar Stunden in VR zusammen. Für mich ein Resultat des VR Modus: Das Spiel bekommt eine so starke immersive Intensität, dass ich nach einigen Kämpfen und Flugstunden den Eindruck habe bereits wahnsinnig viel erlebt zu haben ;)

Grafikverbesserungen kommen sicher allen Spielern zu Gute.

Ergonomischeres Systemscannen nützt gerade den Singleplayern, die über lange Strecken unterwegs sind.

Squads für MP und Coop(?) sind schon ganz sinnvolle MP Optionen.

Danke für die News ThokRah.

Esketamin 16 Übertalent - 4296 - 4. Dezember 2018 - 8:35 #

Ich bin auch ziemlich aktiv in Elite. Die Frage ist, was genau du meinst. Verändert wurde fast alles mittlerweile mal, ich würde aber sagen, dass das Grundkonzept des Spiels das gleiche geblieben ist. Ich denke, dass seit dem ersten Release natürlich schon Fokus auf Multiplayer gesetzt wurde, die jetzt kommenden Squadrons sind ja ein reines MP-Feature. Wie ich das verstanden habe sind die auch neu kommenden Thargoid-Combatzones auch nur als Wing zu schaffen. Ansonsten kann man aber alles, was früher schon alleine ging, noch immer alleine machen.

Berthold 17 Shapeshifter - - 7546 - 4. Dezember 2018 - 14:03 #

Ich habe vor zwei Monaten wieder sehr intensiv Elite gespielt, jetzt jedoch möchte ich ein paar andere Spiele von meinem Stapel spielen. Wenn Chapter Four herauskommt, werde ich es mir auf jeden Fall ansehen. Multiplayer interessiert mich aber nicht...

Kirkegard 19 Megatalent - 17289 - 4. Dezember 2018 - 7:12 #

Das müsste ich auch mal wieder installieren...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5147 - 4. Dezember 2018 - 9:07 #

Danke für die Info. Ich will auch mal wieder rein schauen. War eine Weile von Destiny 2 abgelenkt. Aus meiner Sicht ist ja die Kombination von Destiny 2 und Elite in etwa das, was das neue Wing Commander mal werden will.

Als Kind habe ich ja schon Elite auf dem C64 gespielt und in meinem Kopf spielte damals ein Kino von einer Zukunft, in der man mal auf den Planeten landet und dort eine Weltsimulation erlebt und die Freiheit hat, dort eine Gesellschaft zu gestalten.

Vieles davon ist bereits Realität geworden, allerdings immer noch nur Teilaspekte dieses Traumes. Eine gemeinschaftliche Simulation aller Spezialisten für Fahr- und Fluggeräte, Aufbau und Leben hat leider noch niemand in Angriff genommen.

Man stelle sich mal vor, diverse Hersteller und Publisher würden gemeinsam so ein Projekt aufziehen...

MicBass 19 Megatalent - 15054 - 4. Dezember 2018 - 10:16 #

Danke für die News, macht Lust wieder zu starten. Sobald Kingdom Come durch ist gehts wieder ab in die Weiten der Galaxie.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103599 - 4. Dezember 2018 - 10:57 #

Ich sollte mal wieder reinschauen, auch weil ich noch nicht auf die Thargoids getroffen in. War aber auch zuletzt mehr mit meinem Space Taxi Service zum Geld verdienen als mit Erkundung und spazieren fliegen beschäftigt :). Allerdings bin aber derzeit in No Man's Sky vertieft. Da entdeckt frau auch so einiges und stehe gerade erst am Anfang meiner Reise ;).

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35808 - 4. Dezember 2018 - 11:40 #

Ich hatte auch schon überlegt hier mal wieder loszufliegen, wenn die ganzen Änderungen live sind, zB. im Urlaub nach Weihnachten.

Berthold 17 Shapeshifter - - 7546 - 4. Dezember 2018 - 14:04 #

Das hört sich nach einem guten Plan an. So werde ich es auch machen.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5000 - 4. Dezember 2018 - 15:42 #

Angesichts vom Release von X4 stelle ich Elite Dangerous vermutlich noch weiter nach hinten. Zumindest am PC. Vor allem da werde ich mich wohl über bessere Organisation mit einem Freund freuen.

Toxoplasmaa 16 Übertalent - P - 4570 - 4. Dezember 2018 - 17:20 #

Hab mir heute extra einen Thrustmaster T16000M FCS Hotas zugelegt und starte dann mit dem neuen Exporation System voll durch.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5000 - 4. Dezember 2018 - 23:40 #

Habe seit dem Sidewinder 3D Pro keinen vernünftigen Joystick mehr besessen. Zwischendurch sowas wie den Logitech Wingman Exterme, aber der war gelinde gesagt ne Katastrophe...

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 5. Dezember 2018 - 5:45 #

Ich hatte lange Zeit einen Thrustmaster T.Flight Hotas X, den ich für den Einstieg bei E.D. auch empfehlen kann. Irgendwann habe ich mir aber mit etwas Risiko einen gebrauchten X52pro geholt, der in jeder Hinsicht ein echter Gewinn war. Möchte ich nicht mehr missen.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5000 - 5. Dezember 2018 - 10:02 #

Könnte mir ja mal den Thrustmaster T.Flight Hotas 4 kaufen. Das würde mir zumindest erlauben, damit auch noch die PS4-Version ohne Probleme spielen zu können. Der Stick scheint ja auch sehr durchdacht zu sein, der einstellbare Widerstand des Knüppels ist durchaus schon Kaufargument genug ;)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 5. Dezember 2018 - 12:26 #

Trotz des angehobenen Preises ist das eigentlich das perfekte Gerät um herauszufinden, wie man zukünftig bei solchen Spielen unterwegs sein will. Gleich ein teures Gerät könnte eine krasse Fehlinvestition werden wenn man dann doch kaum spielt. Billighardware könnte einem den Spaß am Spiel nehmen. Kann man schon empfehlen. Nicht nur wegen des einstellbaren Widerstandes ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35808 - 5. Dezember 2018 - 13:31 #

Ich möchte an dieser Stelle nochmal eine Lanze für die PS4 Version brechen. Gerade für Leute, die viel Exploration, Handel und Missionen betreiben wollen kann E:D eine sehr casual'ig entspannte Sache sein und das war auf der PS4 ziemlich perfekt.

Je mehr man den Fokus auf Kämpfe legt, desto attraktiver wird die PC Version, aber wer (wie ich eigentlich) mit Kämpfen nicht so viel am Hut hat kann die PS4 Version ganz definitiv in Erwägung ziehen. Die Steuerung lernt man dort auch DEUTLICH schneller und leichter.

Ich bin irgendwann von der PS4 Version auf den PC mit TrackIR, Ruderpedalen und Thrustmaster HOTAS Warthog umgezogen (weil ich noch das letzte bisschen Kontrolle in den Kämpfen wollte aber in Wahrheit trotzdem kaum kämpfe...) und wenn ich ehrlich sein soll trauere ich der PS4 Version doch ein wenig hinterher und überlege hin und wieder mal, ob ich nicht doch zu dieser zurückkehren sollte...

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 5. Dezember 2018 - 14:10 #

Musstest du beim Wechsel eigentlich wieder von vorne starten, oder bleibt das auf einem Konto?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35808 - 5. Dezember 2018 - 14:49 #

Ja man fängt wieder von vorne an. Das war aber nicht wirklich wild und hat auch durchaus Spaß gemacht, denn E:D ist ja ein Spiel das primär von der Progression lebt.

Wenn man möchte kann man aber auf dem alten Account alle seine Schiffe, Waren und Module verkaufen und den E:D Support anschreiben und diesen bitten einem diese Credits auf dem neuen Account gutzuschreiben. Das kann man quasi einmal pro Account anfragen und die machen das dann aus Kulanzgründen. "Offiziell" unterstützt wird das also nicht, aber freundlicherweise kann der Support hier helfen.

Bei mir wären das vielleicht 80-100 Mio CR gewesen, das habe ich damals dann nicht gemacht, auch um mir dieses Hintertürchen offen zu halten vielleicht doch noch mal auf den alten PS4 Account zurückzugehen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7421 - 5. Dezember 2018 - 15:54 #

Ah ok. Das ist kulant.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)