Frostpunk: Update mit dem Endlosmodus veröffentlicht [U]

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 219125 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

19. November 2018 - 10:56 — vor 3 Wochen zuletzt aktualisiert
Frostpunk ab 26,90 € bei Amazon.de kaufen.

Update:

Das neue Update mit dem Endlosmodus wurde inzwischen veröffentlicht.

Originalmeldung:

11 Bit Studios arbeitet weiterhin fleißig daran, ihr Aufbaustrategiespiel Frostpunk (Testnote: 8.5) mit neuen Inhalten und Updates zu versorgen. Nachdem schon im Juli der Survival-Modus ins Spiel gebracht wurde und im August das kleine Update „People and Automatons“ erschien, hat das Studio im September den kostenlosen Story-DLC The Fall of Winterhome veröffentlicht. Nun soll mit dem nächsten Update auch der versprochene Endlosmodus implementiert werden.

Der Endlosmodus wird zwei verschiedene Untermodi bieten. Im Untermodus „Endurance“ (Ausdauer) werdet ihr mit zufälligen Events und anderen Herausforderungen konfrontiert, während im Untermodus „Serenity“ („Gelassenheit“) durch günstige Wetterbedingungen und reichlich verfügbare Ressourcen eine entspannte Spielweise ermöglicht wird. Es gibt vier unterschiedliche Startkarten und ihr könnt vor dem Beginn verschiedene Parameter anpassen. Ein neues Entwicklungsvideo zum Endlosmodus könnt ihr euch weiter unten anschauen.

Das Update soll darüber hinaus ein neues Feature ins Spiel bringen. So sollen gelegentliche Schneestürme die Landschaft verändern und neue Bereiche zum Entdecken freilegen, während die alten unter dem Schnee begraben werden. Durch die Erkundung könnt ihr zudem auf Mementos stoßen - alte Erinnerungsstücke, die euch mehr über die Welt verraten und auch die eine oder andere durch die Story des Spiels aufgeworfene Frage beantworten. Sobald ihr Mementos findet, werdet ihr auch in der Lage sein, ein Archiv zu errichten - ein neuer Gebäudetyp, in dem ihr alle entdeckten Erinnerungsstücke aufbewahren könnt.

Video:

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49526 - 19. November 2018 - 11:05 #

Sehr schön das sie ihr Spiel auch noch weiterhin pflegen. Ich sollte wirklich mal reinschauen. ;)

Michl 13 Koop-Gamer - P - 1763 - 19. November 2018 - 11:22 #

Bei nem richtig guten Angebot werd ich auch mal zuschlagen

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49526 - 19. November 2018 - 11:25 #

Ich konnte die Boxed-Version für 27 € bekommen und da konnte ich nicht nein sagen. ;)

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17214 - 20. November 2018 - 14:40 #

Bei Steam aktuell 19,99€

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12278 - 19. November 2018 - 19:53 #

Der Untermodus „Serenity“ klingt nach was Gutem :)

DerMoritz 06 Bewerter - 53 - 19. November 2018 - 21:47 #

Ich kann das Spiel nur wärmstens (schlechtes Wortspiel beabsichtigt) empfehlen. Es ist das Survivalspiel unter den Aufbauspielen.
Man sollte nicht den riesigen Umfang eines Anno oder Cities Skylines erwarten, und es spielt sich deutlich weniger langsam und entspannt. Die ersten Runden treibt einem das frostige Erlebnis vor Aufregung regelrecht die Schweißperlen auf die Stirn. Man fiebert mit seiner kränkelnden Bevölkerung mit und jedes überstandene Unwetter ist wie eine kleine Erlösung.
Eine Storymission spielt sich recht bequem an einem langen Spieleabend durch. Gigantische Städte die man über Wochen und Monate hinweg ausbaut und die zu unglaublich komplexen Gebilden werden, gibt es in Frostpunk nicht.
Und ich denke das wird auch der Serenity Modus nicht groß ändern, denn dazu gibt es einfach zu wenige Gebäudetypen, Ausbaustufen und vor allem auch Platz.

Tasmanius 19 Megatalent - - 19692 - 20. November 2018 - 6:35 #

"...und es spielt sich deutlich weniger langsam und entspannt. Die ersten Runden treibt einem das frostige Erlebnis vor Aufregung regelrecht die Schweißperlen auf die Stirn."

Ich habe stark mit Frostpunk geliebäugelt, aber das ist leider das K.O. Kriterium für mich. Ich werds irgendwann mal in nem Sale mitnehmen.

DerMoritz 06 Bewerter - 53 - 20. November 2018 - 17:33 #

Lass dich nicht abschrecken davon. Ich bin normalerweise auch eher der langsamere Aufbauspieler. Es sind halt die ersten Runden, das erste Mal die Story durch spielen, da hat das Spiel schon ne gewisse Lernkurve.
Aber wenn du die Mechaniken beherrscht, spielt sich das Spiel nochmal ganz anders und der Stress der ersten Runden weicht einem Experimentier- und Optimierungsdrang.
Und ich finde die fehlende große Komplexität und die recht kurzen abgeschlossenen Missionen durchaus angenehm. Man kann gut am Abend eine Mission spielen, hat etwas abgeschlossen mit Bewertung und kann immer wieder neue Herangehensweisen probieren.
Ein Anno wächst mit der Zeit, doch ist man mal für 2 oder 3 Wochen raus, ist es sehr schwer sich in seinem komplexen Gebilde noch zu Recht zu finden.
Frostpunk wirft man eher mal spontan für einen Abend an, immer mal wieder. Anno fängt man nur an, wenn man in den nächsten Wochen nichts anderes zocken will.

Tasmanius 19 Megatalent - - 19692 - 20. November 2018 - 18:42 #

Ok, das hört sich schon ganz anders an :-). Klingt perfekt für die Weihnachtsferien!

Ganon 24 Trolljäger - P - 47366 - 21. November 2018 - 14:40 #

Passt dann auch gut zur Jahreszeit. :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL