Hashtag #GamerLeaksDE regt zur Debatte über Diskriminierung an

Bild von Dominius
Dominius 8371 EXP - 17 Shapeshifter,R7,S2,A2,J7
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

22. November 2018 - 22:52 — vor 3 Wochen zuletzt aktualisiert

Seit einigen Tagen sorgt ein neuer Hashtag auf Twitter in der Gaming-Community für Aufruhr. Unter #GamerLeaksDE sollen Spielerinnen und Spieler ihre Erfahrungen mit Diskriminierungen aller Art kundtun können, um eine Debatte über Sexismus, Rassismus, Homofeindlichkeit und andere menschenverachtende Einstellungen in der Gaming-Community anzuregen.

So schrieb etwa @Pfanddose auf Twitter:

"Du schießt wie ein Mädchen, du Lusche!" ist so ein typischer Satz, den ich in vielen Jahren des Zockens immer wieder von Gamern zu hören bekam, wenn meine Spielleistung nicht gut genug war. Denn natürlich sind gute Gamer männlich. Und ich folglich kein Mann. #GamerLeaksDE

Die Reaktionen sind gemischt. Während einige die Möglichkeit nutzen, um über ihre Diskriminierungserfahrungen beim Spielen zu berichten, spielen andere diese herunter oder wittern eine "politisch-korrekte Verschwörung" gegen die Gaming-Szene, die sich den Standards des Feminismus unterwerfen solle. Die Gruppe, die hinter dem Hashtag steckt, hat sich von diskriminierenden Äußerungen und Trollversuchen scharf distanziert. Man wolle lediglich eine Diskussion und vielleicht ja sogar ein Umdenken in der Community anregen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21392 - 22. November 2018 - 23:12 #

In "der" Gaming-Community, hm...

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17256 - 22. November 2018 - 23:20 #

Traurig aber war... meine Schwägerin spielt auch gerne. Vor allem das männerdominierte CS:GO. Öfter spiele ich mit ihr mal zusammen und was da teilweise so abgelassen wird.
Erst kürzlich wieder, als sie gemerkt haben das sie eine Frau ist kam der trockene Satz: "Darf man einlochen"...

Splatter 10 Kommunikator - 395 - 23. November 2018 - 1:24 #

"Traurig aber war... meine Schwägerin spielt auch gerne."
So losgelöst könnte man den Satz auch mißverstehen.^^

Und was solche "Debatten" betrifft - es ist wohl kaum zu befürchten, daß sowas in einer vernünftigen Diskussion endet. Anderes als das übliche Bullshit-Bingo zu erwarten wäre wohl, gelinde gesagt, etwas naiv.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17256 - 23. November 2018 - 1:53 #

Äh da war ich vor dem ersten Satz schon beim zweiten Satz. In diesem Kontext liest sich das wirklich furchtbar. :D

Also soll man jegliche Art von Diskriminierung schlucken, oder wie soll ich deinen letzten Absatz verstehen? Gerade in der heutigen Zeit muss man solche Debatten anregen/anstoßen.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13114 - 23. November 2018 - 4:39 #

warum?

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17256 - 23. November 2018 - 9:42 #

Einfach mal das Gehirn einschalten und du wirst selbst drauf kommen.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13114 - 23. November 2018 - 11:40 #

vlt nimmst du deinen eigenen ratschlag zu herzen. es kann nicht zu viel verlangst sein, dass man seine meinung begründet. denn genauso könnte man mit verweis auf die heutige debattenkultur die gegenteilige behauptung aufstellen. wenn jeder so pampig wie du reagierst, kann man solche debatten nämlich gleich unterlassen.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17256 - 23. November 2018 - 11:52 #

Ich soll das ernsthaft begründen warum hier eine Debatte sinnvoll ist? Stattdessen soll man also lieber die Fresse halten und alles schlucken und wundert sich dann, warum das Internet so ein toxischer Ort geworden ist?

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13114 - 23. November 2018 - 12:49 #

ja. die sinnhaftigkeit einer debatte und resignation gegenüber einem thema sind erst einmal zwei verschiedene dinge. ich denke wir haben in den letzten jahren auch oft genug gesehen, dass debatten gerade im hinblick auf die heutige zeit destruktiv sein können. ist es dann trotz einer radikalisierung sinnvoll, nur zum zweck der äußerung seines unmuts über ein thema? oder was genau erwartest du von solch einer debatte im internet, von dem du selbst sagst, dass es ein toxischer ort ist?

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17256 - 23. November 2018 - 13:17 #

Das Internet ist erst toxisch geworden, seitdem man solche Aussagen unkommentiert stehen lässt.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13114 - 23. November 2018 - 13:40 #

ist es nicht durch solche debatten noch toxischer geworden?

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17256 - 23. November 2018 - 13:46 #

Natürlich ich vergaß Schuld ist natürlich die Frau, die vergewaltigt worden. Oder noch besser, hätte jeder eine Waffe gäbe es keine Schießereien. Diese Logik ist einfach nur brilliant.
Also weil man solche Debatten anstößt sind sie natürlich Schuld daran das es diese Art von Diskriminierung im Netz gibt äh so toxisch ist.

Ich weiß wirklich nicht was ich zu deinem Kommentar noch äußern soll...

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13114 - 23. November 2018 - 14:13 #

strohmann-argumente sind unnötig. die sinnhaftigkeit der debatte zu hinterfragen impliziert keine schuldumkehr und ist auch keine aufforderung das thema bitte schön totzuschweigen. debatten sind auch nicht die einzige art mit einem problem umzugehen und fortschritte zu erzielen.

da du ja eingehend meintest, dass das gerade in diesen zeiten notwendig wäre, frage ich eben abermals im hinblick auf vergangene debatten dieser art: warum? bist du der ansicht das führt zu einem umdenken und zu einem besseren umgang miteinander? wenn ja, warum? ich sehe dafür keine anhaltspunkte.

von mir aus soll man die debatte gerne führen, ich sehe nur nicht, was das konkret bringen soll. daher würde ich gerne deine meinung dazu hören.

Splatter 10 Kommunikator - 395 - 23. November 2018 - 14:50 #

Ach schlucken kann jeder was er möchte.
Ich glaube nur nicht, daß zu solchen Themen (die mir manchmal wie in diesem Fall ein wenig zu selbstgefällig in den Raum geworfen scheinen) in solch einem Rahmen eine vernünftige Auseinandersetzung zustande kommt.
Wäre natürlich gut, wenn das ohne weiteres ginge, aber abseits von z.B. gut moderierten Foren wie hier wird das nicht funktionieren. Und selbst da dürfte eine Moderation, die das Ganze in gepflegte Bahnen lenkt, schwierig sein. Von daher bin ich kein Freund davon, derartige Sachen einfach mal so in den Raum zu blasen, es sei denn, man ist auf einen Rant aus (oder eben unglaublich naiv).

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13114 - 23. November 2018 - 15:45 #

zumal es sich in so einem großen rahmen oft auf den austausch von erfahrungsberichten beschränkt, mit den typischen gegenreaktionen von denjenigen die solche erfahrungen nicht gemacht haben und daher die thematisierung des problems als aufbauschung ansehen. gefolgt von routinierter empörung der vermeintlichen gegenseite. in konkreten organisierten communities (die spielerschaft als solche ist keine), kann man hingegen auch gezielt planen wie man mit solch unerwünschten verhalten umgeht. durch moderation, sanktionierung, implementierte melde-funktionen oder ähnliches.

McSpain 21 Motivator - 28913 - 22. November 2018 - 23:22 #

Gut, dass es eine News dazu gibt und gut, dass ich vor den Kommentaren die gleich kommen hier war und sie jetzt meiden kann.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73803 - 23. November 2018 - 7:48 #

Warst du nicht immer leidenschaftlich dabei? Was hat sich geändert?

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13114 - 23. November 2018 - 11:43 #

nichts, das ist wohl auch das problem. es wiederholt sich alles ohne dabei zu neuen erkenntnissen oder ergebnissen zu kommen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73803 - 23. November 2018 - 13:25 #

Das ist wohl leider wahr.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103611 - 22. November 2018 - 23:25 #

Aus Erfahrung kann ich sagen, ich weiß schon, warum ich mein Headset Ingame oder TS nur noch mit Freunden nutze.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 130251 - 22. November 2018 - 23:54 #

Ja, darüber sollte man in der Tat diskutieren.

Michl 14 Komm-Experte - P - 1835 - 23. November 2018 - 0:11 #

Das wird alle Trolle, weswegen diese Diskussion notwendig ist, aus ihren dunklen Ecken hervorlocken.

viamala 13 Koop-Gamer - 1290 - 23. November 2018 - 1:08 #

Was soll denn auch im anonymen Bereich im Internet bei rumkommen: gar nichts, das ist die Toilette der Gesellschaft. Zurecht wird das bemängeln das man sicherlich als Gamerin dauernt diskriminiert wird online. Was ich richtig scheisse finde! Das Internet ist funktional kaputt und es schwappt schon lange ins Realife über. Deshalb benehmen die Menschen sich sehr merkwürdig in dem öffentlichen Raum von Großstädten mittlerweile, der unreflektierte Mainstream ist nicht in der Lage sich zu hinterfragen. Von 10 Menschen sind 2-3 mit Herz bei der Sache im allgemeinen und fähig und gewillt sich zu ändern. Ich bin männlich und 39 Jahre und ich freue mich über jede richtige Gamerin. Das kannte ich in meiner Jugend im Prinzip überhaupt nicht (vor dem Internet). Am besten wäre eigentlich ein jährlicher Monat wo alle sich weibliche Nicknames und Avatare in Spielen verpassen würden. Da würde ich sofort mitmachen. Würde aber gar nichts ändern im Umgang miteinander im Internet.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13114 - 23. November 2018 - 4:45 #

ich weiß nicht mal ob ich weiblichen spielern begegne bei meinen online-sessions. voice chatten tu ich nicht und wenn man chattet, dann fachsimpelt man über das spiel oder fragt höchstens mal wo der andere herkommt. nach dem geschlecht frage ich genauso wenig wie nach anderen persönlichen details. umgekehrt bindet mir das aber auch niemand von sich aus auf die nase. ist schlussendlich auch irrelevant und ohnehin nicht verifzierbar. wie sagt man so schön, im internet weiß niemand, dass du ein hund bist.

Vidar 19 Megatalent - 13985 - 23. November 2018 - 8:55 #

Als würde man nur als weibliche Gamerin diskriminiert oder blöd angeredet werden.
Arschlöcher bleiben Arschlöcher, denen ist es scheiß egal welches Geschlecht man hat. Einzig was sich dadurch ändert ist die Art der Beleidigung.

René Alexander Düval 12 Trollwächter - P - 930 - 23. November 2018 - 4:10 #

Ich käme nie auf die Idee, mich abfällig über irgend einen Spieler, egal welcher Herkunft oder welchen Geschlechts zu äußern. Aber mir geht dennoch dieses permanente pc-Gehabe in gefühlt bald jedem Thema gehörig auf den Wecker.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 21664 - 23. November 2018 - 8:50 #

Deswegen befremdet und schockiert mich das Thema auch immer ein wenig. Wenn ich bei irgendeinem Online-Game eine Mitspielerin entdecke "freue" ich mich höchstens mal kurz, dass inzwischen doch auch Frauen spielen, aber irgendwelche abfälligen Bemerkungen kämen mir nie in den Sinn. Gleichzeitig beunruhigt mich das ein wenig, wenn ich drüber nachdenke, dass meine Tochter auch gern spielt (aber noch nicht online und schon gar nicht alleine). Mit PC hat das Thema irgendwie wenig zu tun, finde ich, das ist mehr eine Frage des normalen, zwischenmenschlichen Umgangs.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7639 - 23. November 2018 - 7:12 #

Wenn es von irgendwelchen Halbstarken kommt, ist es zwar unangenehm, aber man erwartet da ja eh keine Netiquette.
Trotzdem ist es wichtig, darauf hinzuweisen, welche sonst selbstverständlichen Regeln des Umgangs untereinander mißachtet werden, sobald sich Menschen der Anonymität des Internets sicher sind.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5173 - 23. November 2018 - 10:20 #

Idioten gibt es immer aber sind aus meiner Erfahrung die Ausnahme.
Man darf auch nicht vergessen, dass Spiele wie PUBG und Fortnite insbesondere von Kindern der Grundschule gespielt werden.

Wer in einer erwachsenden Community spielt, wird darauf wohl nicht treffen.

Hier sollte man doch distanziert betrachten und nicht von der einen Community fabulieren.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103611 - 23. November 2018 - 11:23 #

"Wer in einer erwachsenden Community spielt, wird darauf wohl nicht treffen."

Doch, wird man auch. Charakter-Arschlöcher gibt's nicht nur im Teenager-Alter.

Mit der Community sind hier wohl im allgemeinen Spieler/Gamer gemeint.

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82987 - 23. November 2018 - 15:22 #

Oha, gibt es wieder ein wirklich wichtiges Thema, von dem abgelenkt werden soll?

iYork 14 Komm-Experte - 1975 - 23. November 2018 - 15:36 #

Also wenn die @Pfanddose wie ein kleines Mädchen schießt, dann werde ich das ja wohl noch sagen dürfen! Verdammt nochmal!

g3rr0r 14 Komm-Experte - P - 2582 - 23. November 2018 - 19:34 #

Nö is doch diskriminierung, Redefreiheit haste nicht mehr. (will hier nichts schön reden oder sonst was) Aber mir ists einfach s... egal was irgend ein andere "Gamer" in nem Game über mich schreibt/sagt... Versteh nicht warum bzw. wie mich sowas stören soll.

iYork 14 Komm-Experte - 1975 - 23. November 2018 - 19:42 #

In diesem Fall keine Diskriminierung, sondern ein Kompliment!

g3rr0r 14 Komm-Experte - P - 2582 - 23. November 2018 - 19:52 #

Irgendwie hab Ich mir dass schon gedacht ^^ Jedoch ändert es nichts an meiner Aussage!

Janosch 23 Langzeituser - - 44487 - 24. November 2018 - 9:27 #

Jedesmal, wenn ich so etwas lese, weiß ich genau, warum ich lieber Offline spiele... ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit