Sonntagsfrage: Wie steht ihr zum Shitstorm zu Diablo Immortal? [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

iOS Android
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 385173 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommen

11. November 2018 - 8:00 — vor 3 Wochen zuletzt aktualisiert
News-Update (Ergebnis):

Der größte Teil der Umfrageteilnehmer findet, dass die empörten Fans bezüglich Diablo Immortal mehr Lärm machen als nötig. So finden gut 24 Prozent derartige Reaktionen auf Computer- und Videospiele generell übertrieben. Weitere 19 Prozent finden zwar, dass Blizzard sie hätte kommen sehen müssen, empfinden die Resonanz aber dennoch als überzogen.

Es gibt jedoch auch einen großer Teil unter den Umfrageteilnehmern, die die Reaktionen nachvollziehen. Das gilt selbst für viele derer,  die sich selbst nicht als Blizzard-Fan bezeichnen würden (Gesamtanteil 17 Prozent). Während 13 Prozent sogar finden, dass die Reaktionen noch heftiger hätte ausfallen müssen, halten weitere 8 Prozent die teils derbe Kritik an Blizzard in der vorhandenen Form für angemessen. Das Gesamtergebnis findet ihr weiter unten.

 
Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod.                                                                                                                                                                                                         24%
 
Blizzard hat ihn sich selbst zuzuschreiben, aber er ist übertrieben.                                                                                                                                                                                                         19%
 
Bin kein Fan, kann die Reaktionen aber (gut) nachvollziehen.                                                                                                                                                                                                         17%
 
Blizzard hat ihn sich selbst zuzuschreiben und er müsste noch heftiger sein!                                                                                                                                                                                                         13%
 
Finde die Reaktionen angemessen.                                                                                                                                                                                                         8%
 
Bin Blizzard-Fan, kann die Reaktionen aber nicht nachvollziehen.                                                                                                                                                                                                         6%
 
Habe ich als Fan vollstes Verständnis für.                                                                                                                                                                                                         6%
 
Alles, was Blizzard betrifft, interessiert mich kein Stück.                                                                                                                                                                                                         5%
 
Bin kein Blizzard-Fan und kann die Reaktionen nicht nachvollziehen.                                                                                                                                                                                                         3%
 


Ursprüngliche News:

Auf der BlizzCon 2018 hat Blizzard Entertainment viel Jubel der Fans erfahren, egal, ob für World of Warcraft Classic, Warcraft 3 - Reforged (Preview), ja sogar selbst für "Kleinigkeiten" wie die neue  Overwatch-Heldin Ashe. Für Unmut sorgte jedoch die Ankündigung des Mobile-Titels Diablo Immortal (Preview), nicht nur, da sich die Hoffnungen auf die Enthüllung von Diablo 4 nicht erfüllte (wir berichteten). Gab es bei der Eröffnungszeremonie noch vor allem entsetzte Blicke der anwesenden Fans, erntete Blizzard anschließend das, was man im Internetzeitalter als "Shitstorm" bezeichnet. Auch in der Fragerunde während des Diablo-Panels auf der BlizzCon, ließ manch einer seinem Frust freien Lauf und nicht bloß anonymisiert im Netz.

Blizzard zeige mit dieser Ankündigung, dass sie den Draht zu den Fans verloren hätten, hieß es oft. Doch wie steht ihr eigentlich zur Entrüstung der Spieler? Teilt ihr diese, findet ihr, dass die Reaktionen übertrieben sind, oder interessiert euch die Diskussion überhaupt nicht? Genau das möchten wir in unserer heutigen Sonntagsfrage von euch erfahren. Gebt aber nicht nur eure Stimme in der unten eingebetteten Umfrage ab, sondern lasst uns in den Kommentaren unter dieser News sehr gerne genauer wissen, wie und weshalb ihr auf diese Weise zum Thema steht. Fühlt euch wie immer auch herzlich dazu eingeladen, eure Meinung mit den anderen Usern in den Kommentaren zu diskutieren.

Bei unserer Sonntagsfrage habt ihr wie immer bis zum Montag Morgen um 10:00 Uhr Zeit, eure Stimme abzugeben. Danach schließen wir die Umfrage, werten das Ergebnis aus und präsentieren es euch in Form eines News-Updates. Solltet ihr eine Idee für eine der kommenden Sonntagsfragen haben, hinterlasst euren Vorschlag in diesem Forenthread, sehr gerne auch mit Vorschlägen für die möglichen Antwortoptionen. Sollten wir eure Frage als interessant genug erachten, könnte sie schon bald in einer unserer kommenden Sonntagsfragen auftauchen.

 

Wie steht ihr zum Blizzard-Shitstorm zu Diablo Immortal?

Blizzard hat ihn sich selbst zuzuschreiben und er müsste noch heftiger sein!
13% (85 Stimmen)
Blizzard hat ihn sich selbst zuzuschreiben, aber er ist übertrieben.
19% (120 Stimmen)
Finde die Reaktionen angemessen.
8% (49 Stimmen)
Habe ich als Fan vollstes Verständnis für.
6% (37 Stimmen)
Bin kein Fan, kann die Reaktionen aber (gut) nachvollziehen.
17% (110 Stimmen)
Bin Blizzard-Fan, kann die Reaktionen aber nicht nachvollziehen.
6% (38 Stimmen)
Bin kein Blizzard-Fan und kann die Reaktionen nicht nachvollziehen.
3% (17 Stimmen)
Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod.
24% (156 Stimmen)
Alles, was Blizzard betrifft, interessiert mich kein Stück.
5% (32 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 644
clemgab 12 Trollwächter - 1004 - 11. November 2018 - 8:09 #

Ich bin Blizzard Fan und habe vollstes Verständnis dafür.
Generell war ich von der Blizzcon, massivst enttäuscht.

Sokar 17 Shapeshifter - P - 7571 - 11. November 2018 - 9:38 #

Ich denke die Blizzcon hat sich da nahtlos in die E3 und GamesCom eingereiht: viel bekanntes und erwartetes, die großen Kracher blieben aber aus. Oder wie Budi von RBTV gesagt hat: wie eine Pistol-Round in Counter-Strike.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9657 - 11. November 2018 - 10:26 #

So richtig warten die Messen in diesem Jahr wirklich nicht die Kracher.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9657 - 11. November 2018 - 10:27 #

Mich haben sie mit dem neugeschmiedeten WC3 und Nazjatar in WoW abgeholt. Und dabei hab ich die Blizzcon gar nicht im Auge gehabt.

Vidar 19 Megatalent - 13974 - 11. November 2018 - 8:28 #

"Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod."

This!

Tasmanius 19 Megatalent - - 19670 - 11. November 2018 - 8:33 #

Ist eigentlich die tautologische Antwort auf alle Sonntagsfragen.

Ridger 19 Megatalent - P - 16232 - 11. November 2018 - 8:36 #

Im Prinzip schon. Wem es nicht passt, braucht ja kein Geld dafür auszugeben.

monkeyboobs 14 Komm-Experte - 1882 - 11. November 2018 - 8:48 #

Wovon sprichst du? Blizzard haben Millionen, wenn nicht sogar Hundertmillionen vor den Kopf getreten, ihre Erwartungen enttäuscht, ihr Vertrauen missbraucht, ihre Loyalität durch den Dreck gezogen und ihre Liebe verhöhnt. Blizzard haben kein Recht und keine Rechtfertigung, das zu tun. Wenn sie damit unbehelligt durchkommen, wird das Nachahmer finden, die für den finanziellen Erfolg über Leichen gehen. Aber unsere Welt verdient etwas besseres, unsere Welt verdient Diablo IV. Wir müssen Blizzard die Grenzen aufzeigen. Das ist unsere soziale Verantwortung als Community, denn wir sind Blizzards Gewissen!

Vidar 19 Megatalent - 13974 - 11. November 2018 - 8:50 #

Schlimme aktuell ist, ich kann nicht sagen ob das nun ernst gemeint ist oder nicht. :D

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12272 - 11. November 2018 - 8:57 #

Ja, das ist wirklich gut :)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 8:59 #

Auf jeden Fall spornt es mich an, in meinem Leben nie stehen bleiben zu wollen, mich stets weitzuentwickeln und an das Gute in der Welt zu glauben ...

Tasmanius 19 Megatalent - - 19670 - 11. November 2018 - 9:07 #

Ich glaube, ich habe Ironie entdeckt. Könnte aber auch sehr tiefsitzender Ernst sein, der nur so tut, als wäre er ironisch. Bin mir leider auch nicht sicher.

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82959 - 11. November 2018 - 9:42 #

Wieso Nachahmer finden? Es ist doch schon seit Jahr und Tag so. Blizzard hat da nur nachgezogen.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 10:23 #

nachgezogen mit EA, die damit ebenfalls auf die fresse geflogen sind.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21375 - 11. November 2018 - 11:35 #

Applaus, Applaus, Applaus!

monkeyboobs 14 Komm-Experte - 1882 - 12. November 2018 - 20:52 #

Danke Mann, Diablo Ifau verdient einfach 'ne Chance! Schließ dich uns an!

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4766 - 11. November 2018 - 11:45 #

„Ihre Liebe verhöhnt“ ist doch die treffendste Erklärung für den Shitstorm ;)

Sermon 13 Koop-Gamer - - 1768 - 11. November 2018 - 19:13 #

Ich hoffe, das war jetzt ein Satirebeitrag...

Jac 17 Shapeshifter - P - 8488 - 11. November 2018 - 21:46 #

Wortreich und ein wenig verkehrte Welt, das muss Satire sein!

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3378 - 11. November 2018 - 21:50 #

Ich fürchte, Activision-Blizzard ein profitorientiertes Unternehmen, und keine Gummipuppe zum Liebhaben.

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 11. November 2018 - 23:28 #

Sicher? Gummipuppen platzen auch wenn man sie zu sehr lieb hat... oder spucken einen an.

Berthold 17 Shapeshifter - - 7546 - 12. November 2018 - 12:31 #

Yuk... Danke für das Kopfkino..... :->
Bäh...... :-D

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44202 - 11. November 2018 - 8:55 #

Genau das. Immortal ist nicht mein Spiel, aber deshalb muss ich der Firma doch nicht gleich den Untergang des Abendlands anlasten.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 11. November 2018 - 9:30 #

Genau so ist das! :-)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8363 - 11. November 2018 - 12:20 #

Es ging um Leben oder Tod?
Das wäre ja auf dem Niveau von Fußballfans.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 11. November 2018 - 14:15 #

Hooligans;-) Sind keine Fans

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 14:23 #

Du weisst schon das der Begriff Fan von Fanatiker abstammt? ^^

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 11. November 2018 - 16:11 #

Und trotzdem keine Fans sind:D

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8363 - 11. November 2018 - 21:21 #

Schließt das eine das andere aus?

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 11. November 2018 - 21:33 #

Ultras oder Hooligans sind halt auf Gewalt hinaus, hat nichts mit Fans zu tun ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 22:32 #

Ultras und Hooligans sind Fanatiker was somit auch wiederum Fans sind ... :-P

Wovon sie Fan sind ist ein anderes Thema ^^.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 11. November 2018 - 23:29 #

Sind alles Chaoten xD und keine wahren "Fans"

Ganon 24 Trolljäger - P - 47320 - 12. November 2018 - 10:52 #

Ultras sind Fans, Hooligans nicht.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 12. November 2018 - 11:52 #

https://www.deutschlandfunk.de/umgang-mit-fussball-ultras-das-sind-gar-keine-fans-das-sind.694.de.html?dram:article_id=393675

mMn nicht :-)

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 12. November 2018 - 12:07 #

ist auch ein typisches not-a-true-scotsman-argument um das bild der eigenen gruppe von unliebsamen mitgliedern abgrenzen zu können. nutzen zB relgionsgemeinschaften oder parteien auch immer wieder gerne. ein einfaches mittel um keine verantwortung zu übernehmen für radikale strömungen, anstatt die ursachen dafür zu hinterfragen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47320 - 12. November 2018 - 14:02 #

„Das sind gar keine Fans, das sind Chaoten“

Das eine schließt doch das andere nicht aus. :-)

Hooligans sind Gruppen, die sich in irgendwelchen Wäldern treffen, um sich zu prügeln.
Ultras sind Fangruppierungen, die - ich kenne das aus Frankfurt - das ganze Spiel über Stimmung machen, sensationelle Choreographien auf die Beine stellen, die z.B. bei EL-Übertragungen immer wieder auch von den Fernsehkommentatoren gelobt werden, Auswärtsfahrten organisieren, sich für benachteiligte oder bedürftige Fans einsetzen... Na ja, und da sind auch Chaoten darunter, die Pyrotechnik ins Stadion schmuggeln oder auf Stress aus sind. Gibt's überall, sollte aber nicht die gesamte Szene im Miskredit bringen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21375 - 12. November 2018 - 14:15 #

Und es ist an den Ultras diese Chaoten in ihren Reihen zu erkennen und entsprechend zu handeln.

Kirkegard 19 Megatalent - 17289 - 13. November 2018 - 9:14 #

Wer zum Fußball geht um seine Mannschaft kicken zu sehen ist ein Fan. Wer Fußball als Plattform zur Gewalt nutzt ist kein Fan sondern ein Arschloch.
Ende Peng.

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6121 - 11. November 2018 - 15:36 #

Um einen schottischen Trainer zu zitieren: "Einige Leute halten Fussball für eine Frage von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich versichere Ihnen, dass es viel viel wichtiger als das ist."

Akki 16 Übertalent - P - 5386 - 11. November 2018 - 8:46 #

Ich nehme das als Diablo-Fan nur amüsiert zur Kenntnis. Als ob in so 'nem Riesenladen wie Blizzard die Entwicklung eines Mobilspiels nennenswerten Einfluss auf die Entwicklung des echten Diablo 4 hätte.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 8:49 #

Ich würde nicht ausschließen, dass sich ein finanziell erfolgreiches Mobilspiel auch positiv auf das Finanzierungspolster eines Diablo 4 auswirken kann.

LRod 15 Kenner - - 3344 - 11. November 2018 - 9:05 #

...oder negativ auf die Bereitschaft, allzuviel Geld und Risiko in neue AAA-Titel zu stecken ;-)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 9:08 #

Diablo ist halt ein Mythos, der sich auch wieder gut auf den Verkauf von Mobilspielen auswirken wird ;)

eksirf 16 Übertalent - P - 4635 - 11. November 2018 - 9:27 #

Klar könnte das Auswirkungen haben. Es wird gerechnet z. B. das mit 100 Dollar Entwicklungseinsatz für Diablo IV 500 Dollar Gewinn zu erwarten sind. Wenn die 100 Dollar für Diablo Immortal eingesetzt werden sind 1000 Dollar zu erwarten. Was würdest du tun?

Akki 16 Übertalent - P - 5386 - 11. November 2018 - 9:33 #

Auch hier gehst Du von einer entweder-oder-Situation aus. Die machen eh beides, mit verschiedenen Teams. Dass ein "großes" D4 in Arbeit ist, ist ja nun schon lange kein Geheimnis mehr.

eksirf 16 Übertalent - P - 4635 - 11. November 2018 - 9:46 #

Nein, ich gehe nicht. Ich gehe von einer Prioritätsverteilung aus.

Akki 16 Übertalent - P - 5386 - 11. November 2018 - 10:27 #

Ressourcenüberschneidungen, die da Einfluss hätten, kann ich mir allenfalls bei der Erstellung der Assets vorstellen, und selbst das nur eingeschränkt. Die beiden Spiele befinden sich in so unterschiedlichen Entwicklungsphasen, das sollte Blizz problemlos weglächeln können.

Weryx 18 Doppel-Voter - 12879 - 11. November 2018 - 14:41 #

Kein Geheimnis? Wo war die Ankündigung? Oder stüzt du dich nur auf vermutungen?

Inso 16 Übertalent - P - 4979 - 11. November 2018 - 15:33 #

Du hast Insiderinfos? Immer her damit :D

SirCartman 14 Komm-Experte - 2287 - 11. November 2018 - 22:24 #

Vor der BlizzCon hat Blizzard ein Statement veröffentlicht, in dem sie die Erwartungen für die Messe in Bezug auf Diablo nach unten Schrauben wollten. Der Kernbotschaft für mich war „Wir wissen worauf ihr wartet, aber wir sind noch nicht soweit es euch zu zeigen.“. Damit haben sie meiner Meinumg durch die Blume gesagt, dass etwas große für Diablo kommt (nur noch nicht auf der Messe gezeigt wird).

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 12. November 2018 - 7:36 #

Es wurde auch auf der Blizzcon noch einmal genau so gesagt. Ja, wir wissen auf was ihr wartet aber es ist noch nicht soweit. Wir haben immer noch mehrere Projekte in Entwicklung.

Zudem wird es neues zu Diablo 3 geben. Vielleicht ein Patch 2.7.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 8:47 #

Albern erstens:

Die Marketing Buzzword Schmieden der renommierten Spielehersteller nebst ihren verbalen Schundproduktionen. Außerdem die Medien, die aus welchen Gründen auch immer diesen Schund eifrig kolportieren.

Albern zweitens:

Diese merkwürdige Spielerminderheit, die sich mit diesem Mist auch noch identifiziert und daraus besondere Erwartungen zieht. Werden diese Erwartungen nicht erfüllt, wandeln sich beleidigte Befindlichkeiten urplötzlich in kausallogisch begründete Tatsachen und der Mob zieht im Internet mit virtuellen Mistgabeln los ...
Außerdem die Medien, die aus welchen Gründen auch immer diesen Schund eifrig kolportieren.

Jeder Interessierte konnte wissen, dass kein D4 in den Raum geworfen wird. Ja, es geht nur um Spiele und nicht um Leben und Tod.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12272 - 11. November 2018 - 9:00 #

"Bin kein Fan, kann die Reaktionen aber (gut) nachvollziehen."
Allerdings beziehe ich mich hier auf das Marketing Debakel. Da hat jemand bei Blizzard ordentlich Mist gebaut und das falsche Produkt vor dem falschen Publikum präsentiert.

Blizzard wird auf lange Sicht recht behalten, denn (wie alles mobile unverständlicherweise) wird sich das Spiel verkaufen wie geschnitten Brot. *mit den Schultern zuck*

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 11. November 2018 - 9:04 #

Ich kann es nicht nachvollziehen. Es ist längst klar, dass sie an einem neuen Haupt Diablo arbeiten, das einfach noch nicht soweit ist, dass sie es zeigen möchten.

Immortal sieht für ein Mobile Spiel sehr gut aus, ist halt nichts für mich. Ein Diablo 4 Teaser ohne Gameplay hätte für mich absolut gar nichts geändert, da ja schon bekannt ist, dass es kommen wird. Negativität ist heutzutage halt der heiße Scheiß.

Sisko 23 Langzeituser - P - 40924 - 11. November 2018 - 9:18 #

Sehe ich sehr ähnlich, (noch) keine Diablo 4-Ankündigung hat Blizzard ja selbst vor der Blizzcon bestätigt. Vielleicht hätte man Immortal nicht ans Ende der Eröffnungsfeier setzen sollen, aber dieser Shitstorm ist mir trotzdem nicht verständlich.

Akki 16 Übertalent - P - 5386 - 11. November 2018 - 9:41 #

So ist es.
Einen kleinen Funken Verständnis bringe ich nur für die Leute auf, die für teures Geld an der BlizzCon teilgenommen haben. Wenn ich zu einer reinrassigen Ankündigungsveranstaltung gehe und dann werden meine Erwartungen so enttäuscht, ok. Aber der Rest ist nur freigelassene Aggressivität in den asozialen Netzwerken.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7584 - 11. November 2018 - 14:47 #

Wer Geld bezahlt, um einer Werbeverkaufsveranstaltung beizuwohnen, ist selbst schuld.

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 11. November 2018 - 23:30 #

Also sprich Nähe zu jede Messe?

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7584 - 12. November 2018 - 11:18 #

Ich persönlich war auch noch nie auf einer Spielemesse, außer man konnte den Eintritt über Käufe mit Messerabatt wieder reinholen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35788 - 12. November 2018 - 12:23 #

Ach naja, auch wenn es für mich in der Praxis auch nicht in Frage kommt kann ich sowas wie die Blizzcon schon verstehen. Was ich hingegen noch weniger nachvollziehen kann ist sowas wie Gamescom. In jedem Fall würde ich für beides kein Geld ausgeben.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 10:35 #

und für die ganzen Blizzard-fans ist es auch nichts. das wissen darüber, dass Blizzard sich dem bewusst sein sollte und dennoch Diablo Immortal einen derartigen stellenwert einräumt, ist der eigentliche knacktpunkt und nicht das spiel an sich. das zeugt einfach davon, dass Blizzard nicht mehr ihre eigene klientel versteht. entsprechend groß ist der ärger. ist halt so als ob du zum geburtstag socken geschenkt bekommst. da freuste dich auch nicht drüber, auch wenn die socken an sich ok sind.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 10:48 #

Wird sich noch zeigen, wie viele Frierende sich dann doch über Socken freuen ;)

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 11. November 2018 - 12:08 #

Wer ist denn die Klientel? Die paar hundert Leute vor Ort oder eventuell auch die über 30 Millionen Käufer von z. B. Diablo 3? Vielleicht die Millionen von Smartphone Spielern?

Da springen zig Leute mit auf den Hate Train auf, denen das eigentliche Spiel völlig egal ist, Hauptsache Shitstorm. Ich kann das Thema oder allgemein diese Shitstorms einfach nicht ernst nehmen.

Lasst die Studios arbeiten, schaut euch die fertige Arbeit an und wenn es euch gefällt, spielt es.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 12:30 #

ihre fan base, repräsentativ vertreten durch die besucher vor ort. und natürlich ist den meisten das spiel egal. niemand regt sich wegen Immortal an sich auf.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 13:16 #

Ich finde auch das viele Leute vergessen das es nicht um das Immortal als Spiel geht.

Das sieht man auch schön an dem Punkt vor Ort. Im QA fragt einer gibts eine PC Version, die Antwort nein nur Mobile und alle buhen.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7618 - 11. November 2018 - 9:19 #

Ich finde Shitstorms äußerst amüsant.

amenon 16 Übertalent - P - 4924 - 11. November 2018 - 9:20 #

Ich habe das schon im Musikbereich nie verstanden. Wenn sich ein Künstler entwickelt (egal wohin) dann kann ich das Scheiße finden und mich abwenden. Aber ihm einen Vorwurf daraus zu machen, dass er nicht das tut, was ich gerne möchte? Das übersteigt meine Vorstellung.

Die Meckerheinze sollen sich doch "einfach" per Crowdfunding die Firma kaufen. Als CEO können sie dann gerne den Kurs bestimmen.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 2678 - 11. November 2018 - 22:50 #

ein musiker/band ist eine marke, die für einen stil/genre/wasauchimmer steht. Bekommt man nun etwas anderes, als das etikett verspricht, ist das eine art von konsumententäuschung, und deshalb fühlt sich so manch einer vom versprechen dieser marke betrogen.
der künstler/band/wasauchimmer darf immer gerne ein neues projekt starten, um neue interessen zur neuen marke werden zu lassen.
das gleiche prinzip bei spielen und anderen "produkten".

jetzt dürft ihr raten, warum ich den shitstorm zum mobile-diablo begrüßt habe.(wobei da zusätzlich noch andere faktoren dazu gekommen sind, die blizzard verbockt hat)

Despair 17 Shapeshifter - 6169 - 12. November 2018 - 11:26 #

Das widerspricht meinem Musikverständnis derart heftig, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Stagnierende Musiker in allen Bereichen - eine grausame Vorstellung...

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 12. November 2018 - 11:53 #

Ach deswegen läuft in den Charts nur noch der gleiche billig Pop hoch und runter.

Danke, dann bleibe ich lieber bei Bands, die sich immer wieder neu erfinden können.

rammmses 19 Megatalent - P - 15929 - 12. November 2018 - 11:54 #

Was für ein katastrophales Kunstverständnis. Mir muss nicht alles gefallen, aber "Konsumententäuschung", oh man.

BIOCRY 16 Übertalent - P - 4030 - 11. November 2018 - 9:20 #

Destiny2 ist bis zum 18.11. gratis. Mir reicht's ;)

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3378 - 11. November 2018 - 11:43 #

Destiny 2 hat ja auch in etwa die Spieltiefe eines Händyspiels. Da schließt sich der Kreis, und wir sind wieder bei Destiny Immortal. Oder so.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 13:17 #

Hihi, aber es hat bessere Texturen ^^.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 2678 - 11. November 2018 - 22:52 #

vorher darf man aber eine 80gb-hürde überwinden. nein danke.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73733 - 11. November 2018 - 9:28 #

Ich finde sowas generell albern. Dieser Shitstorm Mist wegen jedem Pups nervt nur noch.

zfpru 16 Übertalent - P - 5595 - 11. November 2018 - 9:29 #

Diabolo Immortal klingt Interessant ist es aber nicht.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 11. November 2018 - 9:29 #

Mein Gott!Es geht doch nur um Spiele!tzz ;-) (x)

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 11. November 2018 - 9:33 #

Dass man erstmal enttäuscht ist, verständlich.

Aber dieses tagelange Gejammere, da etwas nicht angekündigt wurde... Ich würde es als Kindergarten bezeichnen, aber würde wohl die Kinder eher beleidigen, die zwar sicher auch enttäuscht sind, wenn sie nicht ihren Lolli mit ihrem Lieblingsgeschmack bekommen, aber nach kurzer Zeit das Ganze Drama auch wieder vergessen können und sich einfach freuen, wenn sie es später dann doch bekommen. [/Schachtelsatz]

Age 19 Megatalent - P - 15886 - 11. November 2018 - 9:37 #

[X] Wir werden alle sterben!

Sokar 17 Shapeshifter - P - 7571 - 11. November 2018 - 9:53 #

Ich hatte keine großen Erwartungen an die diesjährigen Blizzcon, aber war dann doch etwas enttäuscht. Das WarCraft 3 Remaster hat mich gefreut, vor allem weil ich nicht damit gerechnet hatte, hatte eher mit einem D2 Remaster gerechnet. Der Rest war Business As Usual, neue Helden für HotS und Overwatch sind obligatorisch. Ich denke aber hat sich Blizzard das Debakel rund um Diablo Immortal selber zuzuschreiben, wer monatelang mehr oder weniger stark hyped und dann NUR ein Mobile-Game parat hat wo die Hauptfanbase vom PC kommt darf sich nicht wundern dass die Fans enttäusch sind.
Vor allem: das war vorher schon absehbar. Wenn ich mir ansehen was EA nach der E3 für C&C Rivals abbekommen hat mit einer durchaus ähnlichen Situation ist es für mich unvorstellbar wie Blizzard damit rechnen konnte dass ihnen das nicht passieren konnte (ich denke mal die Geschichte haben sie mitgekriegt, ansonsten sollten unter ihrem Stein hervorkommen). Dann doch lieber der Bethesda Weg: Mobile-Ableger ankündigen und hintenraus noch einen nichtssagenden Teaser mit dem Logo des Hauptspiels, und schon ist der Shitstorm vermieden. Wobei, bei dem Hype davor wärs wahrscheinlich trotzdem schwierige geworden wie bei Elder Scrolls wo im Vorfeld nichts offizielles kam.
Das schlimme ist: soweit ich das gelesen hab ist das Spiel gar nicht schlecht, könnten sogar richtig gut werden. Der Name könnte aber zumindest im Westen damit verbrannt sein, den Makel wird es kaum noch loswerden. Und: sie sollten mal die Klappe halten. Es gab fast täglich neue Statements, aber keines hat die Stimmung in irgendeiner Form gebessert.

dotperinch 10 Kommunikator - P - 458 - 11. November 2018 - 9:56 #

Richtig, wobei der Hype bei EA eher kurzfristig entstand.

Bei Blizzard entstand der Hype im Vorfeld durch die Positionierung des "What's Next"-Panel direkt nach der Opening Ceremony und die Ankündigung man habe mehrere Titel in Entwicklung, es würde mehr Diablo geben für die Spieler als einen Mobile-Ableger. Daran änderte dann auch der kurze Hinweis es wäre nicht das worauf man warte wenig, neben Diablo 4 hatte man sich als Fan eher so etwas wie Diablo 2 Remastered erwartet oder den eben einen weiteres Character-DLC für D3.

Für mich persönlich war es eher die Kommunikation vorher, während der Blizzcon - Q&A-Panel - und die Versuche den Shitstorm einzudämmen der Hauptgrund des Ärgernis. Man war hier scheinbar an die Sache rangegangen im Eindruck die Fanbois werden das schon schlucken ohne groß drüber nachzudenken und hat sich verkalkuliert. Das zeigt schon der ungeschickte Umgang ("don't you have phones?") der Entwickler auf dem Q&A-Panel - man war nicht auf Gegenwind vorbereitet.

Sterben wird hier deswegen nun niemand, aber bei Blizzard ist wohl der Lack jetzt ab.

Sokar 17 Shapeshifter - P - 7571 - 11. November 2018 - 12:16 #

Ich denke sie haben wirklich glaubt die Leute freuen sich über sowas genauso sehr wie Blizzard selber (und Activisions Aktionäre *hust* *hust*). Ich glaube auch dass gerade die Kommunikation der Fehler war, alle Zeichen (Ankündigungsvideos zu neuen Diablo Titel, die Platzierung des Q&A) für eine wirklich große Ankündigung standen - und da erwarten die Fans kein Mobile-Ableger. Gerade bei Blizzard, die quasi als die letzte Bastion der PC-Entwickler galt und ihre komplette Fanbase auf dem PC aufgebaut haben (an Rock&Roll Racing oder The Lost Vikings wird sich kaum noch jemand aus der aktuellen Fanbase erinnern). Das Hearthstone so gut läuft denke ich hat sie etwas verblendet, wobei ich keine Zahlen hab wie gut das auf PC und Mobile jeweils läuft - es ist aber auch immer als Ergänzung gesehen wurde und wurde auch nicht in der selben Form angekündigt, sondern kam eher überraschend und hat auch bestimmt niemand gedacht dass es ein WoW oder WarCraft ersetzten wird weil es ein komplett anderes Spiel ist, nicht nur auf einer anderen Plattform.
Wenn ich mir zudem die Statements der letzten Wochen anschaue haben sie immer noch nicht so richtig verstanden warum das nicht so gut ankam. Sätze wie "Wir lieben Mobile Games" und "Ein Diablo Mobile Game zu machen war unser Traum" will aktuell wirklich niemand hören und glätten die Wogen in keinster Weise.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 12:47 #

Lost Vikings and Blackthorne waren übrigens auch PC-spiele. nur Rock'n Roll Racing gabs nicht für PC.

diese statements sind ohnehin offensichtlicher bullshit. wenn das so ein traum von ihnen gewesen ist, wieso entwickeln sie dann Diablo Immortal nicht selbst anstatt es an einen berüchtigten chinesischen mobile-entwickler outzusourcen.

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 11. November 2018 - 10:03 #

"Der Name könnte aber zumindest im Westen damit verbrannt sein, den Makel wird es kaum noch loswerden."

Die meisten haben doch gar kein Problem, dass ein Diablo-Smartphonespiel herauskommt... es kommt ja zusätzlich raus, nicht als Ersatz für Diablo 4. Und wenn es erscheint, ist eh nochmal viel Zeit vergangen. Der Smartphonespiele-Markt ist nunmal der größte Videospielemarkt, da wird es die Mehrheit an potentiellen Kunden wohl kaum jucken, dass irgendwann im November 2018 irgendetwas nicht angekündigt wurde.

Sokar 17 Shapeshifter - P - 7571 - 11. November 2018 - 12:11 #

Ich meinte damit nicht die ganze Diablo-Marke, sondern speziell Diablo Immortal.
Ich stimme dir voll zu, als Ergänzung zu einem richtigen D4 wäre das Teil viel besser angekommen, hat ja Microsoft mit dem Gears-FunkoPop-Mobile-Game auf der E3 gezeigt.
Ich hab halt nur den Verdacht dass der Name Diablo Immortal diesen Makel von der Ankündigung nicht mehr los wird, egal wie gut das Spiel wird.

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 11. November 2018 - 12:21 #

Bin auch von "Diablo Immortal" ausgegangen. Bei den Hardcore-Fans wird es wohl mit diesem Makel verbunden bleiben, aber ansonsten? Die meisten amüsieren sich eher über den Shitstorm, als dass sie Diablo Immortal negativ wahrnehmen. Und all die Smartphone-User, die eh nichts davon mitbekommen und dann irgendwo in der Presse von diesem Spiel erfahren ("das große PC-Spiel nun endlich für Smartphones"), die wird es erst recht nicht jucken. Und kann mir auch nicht vorstellen, dass die ganzen Fans, die jetzt noch so sehr enttäuscht sind, das Spiel in x Monaten boykottieren werden.

Man wird sich dann an die missglückte Ankündigung erinnern, aber das wars. Negativ wird sich das Ganze hier mMn nicht wirklich auf das Spiel auswirken. Ich spiele derzeit Diablo 3 auf der Switch und finde diesen Mobil-Aspekt sehr sehr klasse. Freue mich daher auch auf Immortal. :)

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 12:47 #

hype funktioniert auch in die andere richtung. dank social media und influencer kann eine negative grundstimmung der hardcore-fans sich auch allgemein auf den kommerziellen erfolg auswirken.

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 11. November 2018 - 12:54 #

Bis jetzt wirkt sich die negative Grundstimmung scheinbar überhaupt nicht auf andere aus. Eher gibt es eine negative Grundstimmung gegenüber den "Shitstormern". Und kann mir kaum vorstellen, dass es doch noch passieren könnte, je mehr Zeit verstreicht, warum auch? Wie du oben auch gesagt hast, niemand hat was gegen Immortal. Einige sind über die Art der Ankündigung enttäuscht, anderen ist die Art der Ankündigung komplett egal. Nächstes Jahr wird die Art der Ankündigung noch mehr Leuten egal sein...

Sokar 17 Shapeshifter - P - 7571 - 11. November 2018 - 15:15 #

Naja, der Aktienkurs von Activision hat die letzten Tage ordentlich nachgegeben, zumindest die Aktionäre und Investoren sind schonmal skeptisch...

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 12. November 2018 - 20:13 #

Jene sehen erst einmal nur eine Schwächung der Marke / des öffentlichen Ansehens. Die "Gamercommunity" kann halt ziemlich laut werden. Spätestens wenn das Ding rauskommt und den erwartetbaren Geldhaufen abwirft, geht der Kurs schon wieder auf neue Höhen.

floppi 24 Trolljäger - - 47388 - 11. November 2018 - 10:10 #

Puh. Hätte mich zwar über ein Diablo 4 gefreut, das Mobile-Dingens stört mich nun aber auch nicht. Juckt mich eigentlich überhaupt nicht.

misc 16 Übertalent - P - 4982 - 11. November 2018 - 10:17 #

Ich bin fein raus. Nachdem ich in meiner Jugend zu viele Warcraft und Warcraft 2 Multiplayerpartien verloren habe, interessiert mich Blizzard eigentlich nicht mehr.

PatStone99 16 Übertalent - P - 5194 - 11. November 2018 - 10:16 #

Ich kann den Unmut der Spieler verstehen. Diablo 3 dümpelt seit Veröffentlichung des Totenbeschwörers selbst wie ein Untoter vor sich hin & die Ankündigung des Mobile Games allein hat sie eben nicht zufriedengestellt.

Wofür ich aber kein Verständnis habe, ist die Art & Weise wie der Pöbel gleich mit Mistgabeln durch die Foren rennt, sich gegenseitig hochschaukelt & dabei teilweise wenig bis gar keine Erziehung erahnen lässt. Mit dieser Shitstorm-Mentalität sich über jeden Furz zu echauffieren schadet die PC-Community sich regelmäßig selbst.

Wenn ich allein jedes Mal dieses hirnrissige Review-Bombing eines an sich guten Titels in den Steam-Bewertungen sehe, weil Entwickler sich z.B. verbitten, dass PewDiePie nach rassistischen Äußerungen weiterhin Firewatch streamt, dann möchte man den Verfassern am liebsten jedes Mal einen ordentlichen Klaps auf den Hinterkopf geben & fragen " Geht's noch? ".

Red Dox 16 Übertalent - 4575 - 11. November 2018 - 10:18 #

Meh, hat Blizz sich selbst zuzuschreiben. Blizzcon ist für die Hardcore Fans, und das sind hauptsächlich PC Spieler. Dann im Vorfeld mit "große Diablo News, aber kein D4" die Leute zur Blizzcon ermutigen und dann ein Mobile Spiel anzukündigen ist einfach deplatziert. Das hätten sie auch simpel auf der E3 oder Gamescom als news rauskloppen können und durch das breitere Publikumspektrum hätte es eine ganz andere Reaktion gegeben.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9657 - 11. November 2018 - 10:26 #

Ok, da gehe ich mit. War halt echt bescheuert, seinen Hardcoreultranerds so etwas zu zeigen. So etwas und danach ein kurzer Teaser zu D4, das in 2025 erscheint, wäre intelligenter gewesen. Da hat wirklich der Verantwortliche PRler total versagt *wirft ihm ein Messer fürs Seppuku hin*.

Michl 13 Koop-Gamer - P - 1758 - 11. November 2018 - 10:20 #

Ich verstehe die ganze Aufregung. Als Fan von Diablo hab ich auch mehr erwartet als ein Mobile Game. Vielleicht wird es ganz ok aber sicher nicht das was ich und die große Mehrheit der Community gern hätten.
Also kann man ruhig meckern und Blizzard wissen lassen was man davon hält. Allerdings mit Maß und Ziel und es muss auch irgendwann wieder gut sein, denn seien wir ehrlich: ich und die restlichen Fans kaufen trotzdem alles wo Diablo und Blizzard drauf steht (evtl sogar das Mobile Teil).

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9657 - 11. November 2018 - 10:25 #

Ich hatte mit D2 als Teenager viel Spaß, D3 hab ich nur zweimal durchgespielt und bin seitdem eher fertig mit dem Thema. Von daher hat mich Immortal kalt gelassen, nur der Scheißsturm war abartig. Enttäuschte Spielehools zeigen, wo das Kulturgut Spiele noch seine Probleme hat.

Akki 16 Übertalent - P - 5386 - 11. November 2018 - 10:35 #

"Spielehools" muss ich mir mal merken. Ich bin gar nicht sicher, ob das bei unserem Hobby tatsächlich schlimmer ist als anderswo. Irgendwie glaube ich, dass wir uns immer für abgeklärter gehalten haben als den Teil der Welt, der passiv Medien konsumiert - und bei solchen Anlässen stellen wir fest, dass das Trash-TV-Gucker genauso hingekriegt hätten.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9657 - 11. November 2018 - 10:42 #

Wollte nicht wieder Frankfurter Hooligans schreiben, dafür wurde ich schon letztens kritisiert. Aber bei vielen Scheißstürmen erinnern micht manche Spielefans einfach an Fußball Hooligans.

ZupTheOnlyRealOne (unregistriert) 11. November 2018 - 10:39 #

Die Ergebnis wird das darstellen, was Blizzard sich erhofft, einem größerem Kreis ist das egal, aber die eigene Community haben sie verärgert. Das Spiel wird erfolgreich und viel Geld in die Kassen spielen. Seit Vivendi und Activision ist Blizzard sich nicht mehr treu sondern geht auf die Masse.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 10:44 #

finds ja interessent wie hier teils aus gewissen presse-richtungen aber auch von spielern selbst die enttäuschten fans für die misere verantwortlich machen. da kommt mir der begriff victim blaming in den sinn. das ist schlussendlich Blizzard PR-fehler und nicht die schuld ihrer kunden, dass diese enttäuscht von ihnen sind. zumal es auch nicht unerwartet kam. es sollte auch bei Blizzard bekannt sein, dass die klassische spielerschaft, und das sind ihre kunden größtenteils, nichts mit mobile-spielen anfangen können. gerade diese haltung, dass man es trotz besseren wissen das machen könne und die spieler das schon schlucken werden, trägt mit zur empörung bei. das zeugt halt davon wie sehr Blizzard hier den kontakt zur den interessen ihrer kunden verloren hat.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 11:40 #

Meine erste Gegenfrage wäre: Welche Misere? Wenn man das Ganze etwas niedriger aufhängen könnte, dann würden die "Schuldzuweisungen" an die Enttäuschten auch nicht mehr so hartherzig wirken.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 12:34 #

die tragweite basiert schlussendlich auf den stellenwert dem Blizzard dem ganzen selbst zukommen lässt und damit das unverständnis gegenüber ihrer core audience demonstriert. hätte Blizzard es selbst niedriger aufgehangen, wären auch die reaktionen nicht so scharf.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 13:23 #

Das stimmt allerdings auch. In der Tat neigt das Marketing vieler Hersteller genau so zu Übertreibungen, wie so mancher entäuschter Kunde.

Toxoplasmaa 16 Übertalent - P - 4569 - 11. November 2018 - 10:55 #

Die Art wie Blizz das Spiel angekündigt hat war meiner Meinung nach äußerst unglücklich gewählt. Hätte man in einem ein D1&2 HD enthüllt oder D4 angeteasert, wäre die PC/Konsolen Fanbase sicherlich anders reagiert.

Dass im Internet Leute völlig unangemessen und übertrieben reagieren, ist ja nun auch wirklich nichts neues. Wenn auch sicher nicht weniger bedauerlich.

Ist aber schon krass wie viele Menschen an der Diablo Serie scheinbar emotional stark dran hängen. Ich bin gespannt was die Zukunft noch bringt und geben meine Hoffnung besonders auf D2+LOD Remastered nicht auf!

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 11. November 2018 - 10:56 #

Wieder einmal passen für mich mehre Antworten.
Blizzards Idee das Spiel auf einer Hausmesse, welche seit Beginn nur von der Hardcore - Fraktion besucht wird, vorzustellen war natürlich dumm. Die Hauptkundschaft für dieses Spiel schaut auch gar nicht auf diese Bühne.
Die "Fans" hingegen erheben Anrechte, welche sie gar nicht besitzen und übersehen dabei schon Entwicklungen seit Wow wie Heardstone oder Diablo 3.

Blizzard entwickelt sich nicht am Markt vorbei. Sie wollen halt nur an die Millarden von Mobilspielern ran in den Massenmarkt anstatt nur ihre üblichen 20 Millionen Fans zu bedienen. Muss ich nicht mögen, aber weder muss ich diesen Kurs nicht unterstützt noch brauche ich mir irgendwelche Anrechte zusammenphantasierten.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35788 - 11. November 2018 - 10:56 #

Wirklich bezeichnend finde ich eigentlich nur wie einige das mal wieder zum Anlass nehmen sich das Maul über andere zerreissen zu können.

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 11. November 2018 - 11:24 #

Bei einer Sonntagsfrage die "Wie steht ihr zum Blizzard-Shitstorm zu Diablo Immortal?" lautet, fällt es eben schwer nicht seine Meinung zum Shitstorm zu schreiben. ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35788 - 11. November 2018 - 12:51 #

Ich meine ja nicht nur hier sondern generell zu dem Thema, wo es dann teilweise doch sehr offensichtlich ist daß so einige das eigentliche Thema wirklich gar nicht interessiert oder sie überhaupt nichts damit zu tun haben, aber es mal wieder eine schöne Gelegenheit ist sich als was besseres zu fühlen.

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 11. November 2018 - 13:04 #

denke nicht, dass es den meisten um ein "sich als etwas besseres fühlen" geht. Wenn ich selbst den Shitstorm als Kindergarten bezeichne, mich darüber lustig mache, dann bewege ich mich quasi auch auf dieser tiefen Ebene.

Starke Reaktionen wie ein Shitstorm lösen eben auch andere starke Reaktionen aus. Finde das eigentlich recht normal. Hier der Shitstorm wirkt eben für viele sehr extrem befremdlich, daher auch irgendwie sehr amüsant, da es quasi um nichts geht. Hätte man Diablo 4 als reines Smartphonespiel angekündigt, das nie für PC und Konsolen erscheinen würde ok... ich würd es komplett nachvollziehen.

Aber so? Als zusätzliches Spiel? Der Rahmen in dem dieses Spiel angekündigt wurde war falsch, das hätten sie wissen müssen. Und letzlich ist es nur die Ankündigung innerhalb von diesem Rahmen (PCHardcoregamer-Con), die das Ganze auslöst. "Joa... wenn das alles ist", werden die meisten sich wohl mit einem Achselzucken denken und sich eben über die tagelangen Reaktionen eher amüsieren. Wer seinen Frust nach außen in die Öffentlichkeit trägt, der muss eben auch mit Reaktionen aus der Öffentlichkeit rechnen,... und diese sind eben nicht immer zustimmend.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 126696 - 11. November 2018 - 10:57 #

"Habe ich als Fan vollstes Verständnis für."
Man kann nicht das ganze Jahr darauf hinweisen, dass was großes bzgl. Diablo auf der BlizzCon präsentiert wird und dann mit einem Mobile-Game kommen. Wenn sie wenigstens noch einen 6-Sekunden-Teaser gebracht hätten "Diablo 4 - Coming soon!" dann wäre es wohl nicht so ausgeartet. Das war nicht ganz geschickt von Blizzard.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 13:26 #

Das beste daran ist ja auch noch das sie (die externen Entwickler! ^^) offensichtlich noch nicht malkl sehr weit in Entwicklung sind.

Alles was sie da gezeigt haben sieht auch nur nach schnell zusammengeschustert für die Präsentation aus.

Und das ist das große Ding ^^ klar doch :-D.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 12. November 2018 - 7:39 #

Blizzard macht jedoch keine Ankündigungen ohne Gameplay.

Gadeiros 15 Kenner - 3172 - 11. November 2018 - 11:15 #

die meisten antworten reichen ja von "absolut korrekte reaktion, blizzard sucks" zu "blizzard sucks, deswegen ists mir egal".
für mich ein klares "mir wäre eine andere ankündigung lieber gewesen, die reaktion ist übertrieben"

diese ankündigung war absolut gleichwertig mit bethesdas elder scrolls blades, die reaktion war aber fast invertiert von vielen gamern.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 11:21 #

die ankündigung war gleichwertig mit EA's C&C: Rivals und die reaktion war entsprechend. Bethesda hat diesen fehler ja gerade nicht gemacht.

Gadeiros 15 Kenner - 3172 - 11. November 2018 - 12:14 #

Blizzard: bei unserer inhouse convention gibts ein neues diablo produkt... für mobile
bethesda: bei unserer inhouse convention gibts ein neues elderscrolls produkt... für mobile
EA: ohne ankündigung und ohne erwartungen für ein neues c&c während der e3 konferenz... hier istn mobile game ausm nichts (ja, es gab kleine gerüchte)

finde bethesda und blizzard da vergleichbarer. nur der standard mit dem die beiden gemessen sind, sind andere

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 12:47 #

tatsächlich sind sie überhaupt nicht vergleichbar. Blizzard hat ein outgesourctes asset-flip-mobile-game als hauptattraktion für die Diablo-marke präsentiert. Bethesda stellt ein selbst entwickeltes, eigenständiges mobile-game als sekundär-projekt vor neben einer vollwertigen neuankündigung. entsprechend unterschiedlich fallen die reaktionen aus ohne dafür einen anderen maßstab anlegen zu müssen.

Gadeiros 15 Kenner - 3172 - 11. November 2018 - 13:12 #

daß immortal ein "outgesourctes asset-flip-mobile-game" sei, ist nicht relevant, da der "shitstorm" ja bereits komplett war WÄHREND der ankündigung.

daß negatives im NACHHINEIN rauskommt über das präsentierte produkt sagt nichts zu den 2 unterschiedlichen reaktionen, die bei den beiden absolut identischen events der quakecon und der blizzcon zu beobachten waren.

elder scrolls 6 wurde nicht wirklich "angekündigt". die haben angekündigt, daß es pläne gibt, irgendwann so ein spiel zu produzieren.

p.s. (edit) blades sah auf der präsentation btw absolut wie "infinity blade" aus

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 13:54 #

ist es natürlich relevant, weil das ausmaß der empörung erst durch online-debatten und social media enstanden ist. das was auf der Blizzcon selbst passiert ist, waren nur dort nur spontane enttäusche reaktionen, aber noch weit entfernt von einem shitstorm.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 13:27 #

MS hat ihre "kleineren" Gears Ankündigungen auch mit einem "richtigen" gemischt um den Shitrstorm zu umgehen.

Das geht alles schon wenn man es richtig macht.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20615 - 11. November 2018 - 11:21 #

Zum Teil brauchen Spieler heutzutage wohl immer irgendeine Sau die sie durchs Internet treiben können, auch wenn es in vielen Fällen berechtigt ist. Den Spaß am draufkloppen kann man aber wohl nicht verleugnen. Das scheint manchen Leuten mehr Freude zu machen, als einfach gute Spiele zu zocken.

Mir persönlich ist das Drama relativ egal. Klar, Diablo 1 war eines meiner ersten PC-Spiele und eine faszinierende Erfahrung, der 2er hat mich dann schon nicht mehr so geflasht (Grelle Wüste und Dschungel wollten mir einfach nicht ins Setting passen) und Teil 3 konnte mich dann auch nur kurz motivieren. Selbst wenn sie also Diablo 4 angekündigt hätten, wär's eher ein Achselzucker gewesen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47320 - 11. November 2018 - 11:37 #

Übertriebenes Mimimi der selbsternannten Hardcore-Crowd. Wer ein Diablo 4 erwartet hat, nachdem Blizzard mehrfach klar gesagt hat, dass es kein Diablo 4 wird, ist selber schuld.

Aber ich hab leicht reden. Mir geht Diablo sonstwo vorbei, finde das total langweilig. Also lache ich mir ins Fäustchen und freue mich auf WarCraft 3 Reforged. :-)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4950 - 11. November 2018 - 11:42 #

Ich frage mich einfach, was Blizzard macht, wenn sie alle ihre Titel mal als Remake neu aufgelegt haben. Gibt es dann ein Warcraft 3 Reforged, Refurbished?

Ganon 24 Trolljäger - P - 47320 - 11. November 2018 - 11:49 #

Na ja, ist ja nicht so, als würde Blizzard nur noch Remakes machen und kein neuen Ideen mehr haben. Overwatch war ein ganz neues Spiel und ist noch nicht sooo alt. Und es wird stetig erweitert, ebenso wie Hearthstone und WoW. Also neuer Content kommt, und irgendwann bestimmt auch ein komplett neues Spiel. In der Zwischenzeit verdient man sich halt etwas Geld dazu mit Neuauflagen der Klassiker. Der Erfolg gibt ihnen recht.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7584 - 11. November 2018 - 16:27 #

Läuft Heroes of the Storm noch? War ja auch neu.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 11:42 #

BTW ist eigentlich schon bekannt wie Reforged mit Customgames klarkommen wird? Da warten nämlich noch ganz andere Shitstorms auf Entfesselung ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 47320 - 11. November 2018 - 11:46 #

Keine Ahnung, ich werde nur die Kampagne spielen. ;-)

Toxoplasmaa 16 Übertalent - P - 4569 - 11. November 2018 - 12:27 #

Ich hatte irgendwo gelesen, das sogar sämtlicher User Content von WC3 in Reforged kompatibel sein soll.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 13:24 #

Okay, ich bin da noch nicht so auf Stand.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 12:28 #

standard custom maps sollen kompatibel bleiben. schwierig wirds bei den komplizierten gescripteten maps. die müssten evtl neu für Reforged angefertigt werden. Dota und co werden also ziemich sicher nicht mit dem remaster funktionieren.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 13:27 #

Wenn die neu gemacht bzw. aufwändig angepasst werden müssten, wäre das zwar eventuell ärgerlich aber wenigstens machbar. Ich hörte nur was von wegen 'passen nicht mehr ins Distributionsmodell' und werden evtl. ganz abgelehnt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 13:33 #

Reforged und classic WC3 werden weiterhin die gleiche Codebasis und Netcode haben so das alles kompatibel ist.

Reforged bekommt halöt nur ausgetauschte Assets. Also Modelle, Texturen, Zwischensequenzen und in wenigen fällen überarbeitete SP Maps.

Alles was das Classic Team dann später an Balance und anderen Änderungen macht wir beiden Spielen zugute kommen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 13:38 #

Danke dir!

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 2678 - 11. November 2018 - 23:18 #

es ging/geht hier aber nicht um diablo 4. das wurde vor der blizzcon schon ziemlich eindeutig dementiert.
keine ahnung, warum immer wieder von d4 gesprochen wird.
es gab nach verschiedenen vorankündigungen effektiv 4 möglichkeiten, die auf der blizzcon gezeigt werden:
-d3 addon
-d1/d2+lod remaster
-neue klasse für d3
-diablo mobilegame(es gab im vorfeld schon befürchtungen darüber, meist aber als scherz getarnt)

dazu das q&a panel zu diablo direkt nach der eröffnungsveranstaltung.

aber alles was relevant war, war das vorher angekündigte d:i. nichts zu d3, das seit dem nekro-pack auf der stelle tritt(gab nicht mal mehr einen größeren patch seitdem), nichts zu anderen plänen.
dass mit so einer (auch künstlich gesteigerten) erwartungshaltung einigen der kragen platzt, kann ich zumindest, verstehen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4950 - 11. November 2018 - 11:39 #

Ich finde die Reaktion angemessen. Mir tun zwar die Entwickler leid, die den ganzen Zorn abbekommen, aber es ist nun mal eine Tatsache, dass die Publisher im Mobile- und Mikrotransaktionen-Bereich weitaus mehr Geld verdienen, als wenn sie klassische Single- oder auch Multiplayer-Spiele mit entsprechendem Produktionsaufwand herausbringen. Da ich fast ausschliesslich Story-lastige Titel auf dem PC oder der Switch spiele, sehe ich diese Entwicklung als Bedrohung für das Medium an. Etwas Drama kann da nicht schaden. Was die Zukunft bringt, kann keiner sagen. Aber wenn es in 5 oder 10 Jahren kaum noch klassische Spiele geben sollte, dann waren es solche Entscheidungen, die darauf hingearbeitet haben.

Mantarus 17 Shapeshifter - P - 8604 - 11. November 2018 - 11:54 #

This!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 13:39 #

Also mit tat der Asiate der das ganze präsentieren musste ne Zeit lang total Leid.
Der sah so verlassen und überfordert aus ...

Aber dann kam der MS Move mit: überspitzt ausformuliert "Stellt euch nicht so an ihr habt doch eh nen Handy" und mir wurde bewusst das ist der Diablo Lead Designer ...

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4766 - 11. November 2018 - 14:13 #

Am Ende treffen immer die Kunden die Entscheidung. Wenn PC Spiele nur noch im Sale gekauft werden und de Mehrheit dann Geld in Handyspiele oder irgendwelche InGame Abos steckt, haben am Ende nicht die Firmen die Entscheidung getroffen.

Ich bin auch nicht glücklich mit der Entwicklung, aber auf der anderen Seite gibt es bei weitem noch viel zu viele gute Spiele, nicht umsonst ist der PoS ein Phänomen der heutigen Zeit :)

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7584 - 11. November 2018 - 16:36 #

Ich denke, Spiele für klassische Plattformen landen deswegen im Sale, weil wir ein Überangebot haben und selbst AAA-Titel in den Markt gedrückt werden müssen, um den Aktionären ordentliche Verkaufszahlen präsentieren zu können. Mir würde die Hälfte der jährlichen Neuerscheinungen locker reichen.
Wenn ich total ehrlich bin, reicht mein Pile auch ohne weitere Zukäufe wahrscheinlich heute schon bis zu meinem Ableben. Warum sollte ich da noch ein einziges Spiel zum Vollpreis kaufen?
Und ich kenne genug Spieler, die für nebenbei auch noch mobil spielen. Warum nicht Diablo Immortal? Die Furcht vor einer Kannibalisierung des dedizierten Spielemarktes durch Mobiltitel halte ich für übertrieben.

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4766 - 12. November 2018 - 22:43 #

Aber ein Überangebot spricht ja dann gegen das Aussterben von guten Spielen :)

Ich glaube auch nicht daran dass Mobilspiele den normalen Spielemarkt ablösen. Es sind zwei getrennte Bereiche mit einer gewissen Überschneidung. Auch bei der Zielgruppe.

Mein PoS reicht für mehrere Leben, da sind noch C64 und Amigaspiele drauf. Und ziemlich viele Infocom Adventure :)

Und auch ich Spiele auf dem Handy. Erstens habe ich nicht immer eine Konsole dabei, zweitens kann man F2P Titel super in Meeting spielen, auch wenn sie meistens nach wenigen Monaten langweilig werden. Ich finde da auch nichts schlimmes dabei :)

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3378 - 11. November 2018 - 11:40 #

Gibt es das Wort "Shitstorm" auf Englisch?

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12272 - 11. November 2018 - 11:44 #

Habe ich mich nie gefragt. Guter Gedanke :)

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7584 - 11. November 2018 - 14:54 #

Ja.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 15:12 #

Fecal hurricane?

Makariel 19 Megatalent - P - 16163 - 14. November 2018 - 12:47 #

Merriam Webster erkennt es zumindest mal nicht als Wort, aber das Oxford Online Dictionary sagt:
"Definition of shitstorm in English:

shitstorm

noun
vulgar slang

A situation marked by violent controversy."

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35788 - 14. November 2018 - 13:24 #

Nah, jeder weiß doch daß das Latein ist.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21375 - 11. November 2018 - 11:43 #

Buhuu, jemand macht nicht was die "Community" will.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 12:36 #

buhuu, publisher ist überrascht weil ihre kundschaft sich nicht verarschen lässt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 13:43 #

Buhu, Publisher versteht seine Kundschaft nicht ^^.

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 11. November 2018 - 14:15 #

Buhu die Firma nimmt ihre Nischenkundschaft nicht ernst. Man schaue sich mal den letzten Geschäftsbericht von Activision - Blizzard an.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 14:42 #

Nische? Der ist lustig, danke für den Lacher!

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 11. November 2018 - 15:47 #

Dann überprüfe doch einmal Deine Blase mit der Realität und sehe einmal nach wo heute die Masse und wo die Nische liegt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19982 - 11. November 2018 - 16:07 #

Das ändert an meinem Lachen nichts.
Wenn ich mir die Verkaufszahlen von D3 ansehe oder anderen Blizzard Produkten sag ich mir wenn das Nische ist und meine eigene Blase dann heilige Kuh ^^.

Und damit bin ich auch raus aus dem Schwachsinn denn das hat mit dem eigentlichen Thema nix zu tun, weswegen ich beim ersten mal schon lachen reagiert habe.

Evoli 17 Shapeshifter - 6868 - 11. November 2018 - 12:25 #

Die zweitletzte Antwortmöglichkeit trifft es ganz gut...

v3to 15 Kenner - P - 3269 - 11. November 2018 - 12:26 #

Ich bin jetzt kein besonderer Blizzard-Fan, wobei die Diablo-Serie zu meinen liebsten Spielen gehört. Aber hier war Blizzard nicht nur selbst schuld, die Firma scheint mir betriebsblind zu sein. Vor allem kommen sie aus diesem Marketing-Geschwurbel nicht raus und preisen selbst das Fettnäpfen noch weiter. Ich kann das echt gut nachvollziehen, dass die Fanbase enttäuscht bis entrüstet reagiert.

xan 17 Shapeshifter - P - 8471 - 11. November 2018 - 12:47 #

Ein wenig selber Schuld, so wie sie es angeteasert haben im Vorhinein. Die Reaktionen sind dennoch absurd. Gefühlt gibt es nur noch Extreme, entweder in die eine oder andere Richtung. Merkwürdige Zeit.

Blizzard wird dennoch genug Geld aus dem mobilen Sektor ziehen. Ist halt eine wirtschaftliche Entscheidung, die Sinn ergibt, ob man es mag oder nicht.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 128832 - 11. November 2018 - 12:53 #

Der Blog des Senior Gamer bringt den Sachverhalt schon auf den Punkt, finde ich: https://goo.gl/9xeFSy . Auch wenn ich die Reaktion vieler Fans etwas naiv finde, da sich die Verhältnisse auf dem Spielemarkt ja schon seit Jahren verändern und Zielgruppenverschiebungen an der Tagesordnung sind und solche Entscheidungen wie von Blizzard jetzt, im Grunde abzusehen waren. So überraschend ist das nicht. Das sich in diesem Zusammenhang Blizzard natürlich komplett ignorant verhalten hat, ist aber auch klar. Gerade die ganze Schar an Community-Begleiter, Beobachter, Betreuer hätten die Reaktionen absehen können. Vielelicht haben sie das auch und Blizzard hat drauf geschissen, weil hey, was solls, wir machen die Kohle eh woanders, bald ist Coregaming sowieso nur ne Nische, wieso Zugeständnisse machen? Ich glaube jedenfalls nicht, dass da jemand fahrlässig den Kontakt und die Verbindung zu den Fans verloren hat, ich halte das alles für Kalkül. Nicht schön und voll arschlochmäßig, aber Absicht.

Trax 14 Komm-Experte - 2610 - 11. November 2018 - 12:57 #

Da alles was nach Warcraft3 erschien leider absolut nicht meinen Geschmack trifft, ist es mir schon seit Jahren egal was Blizzard macht.
Spätestens mit Starcraft 2 WoL habe ich diese Firma für mich komplett abgeschrieben.

maddccat 18 Doppel-Voter - 12219 - 11. November 2018 - 13:19 #

Nach D3 schockt mich das jetzt auch nicht mehr. Die Enttäuschung der Fans kann ich gut nachvollziehen - wie man diese teilweise zum Ausdruck bringt, jedoch nicht. Klassischer Fall von Zielgruppe verfehlt. Naja, dafür tut sich sicherlich eine neue auf.^^

"Blizzard hat ihn sich selbst zuzuschreiben, aber er ist übertrieben."

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27127 - 11. November 2018 - 13:37 #

Das letzte für mich interessante Spiel von Blizzard war StarCraft II. Ich brauch kein Diablo 4. Dass bekannte Marken Mobilableger bekommen ist das Normalste der Welt. War halt selten dämlich sowas auf einer BlizzCon und nicht auf einer Apple Keynote anzukündigen. Wer Geld bezahlt, um sich Pressekonferenzen von Publishern anzuschauen ist höchstwahrscheinlich ein Core-Gamer und wenig interessiert an Handyspielen.

Ich würde mir wünschen, dass Blizzard in Zukunft wieder mutiger wird und neue IPs aufbaut. Der letzte Versuch, Overwatch, war ja ein voller Erfolg.

Golmo 17 Shapeshifter - 6444 - 11. November 2018 - 14:39 #

GamersGlobal Community haut sich selbst aufs Maul wenn "Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod." wirklich gewinnt.

Kann man dann ja immer und überall bringen:

Fallout 76 Patch ist 56 GB groß und damit größer als das Hauptspiel.
Na und? Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod.

Battlefront 3 wird noch mehr Lootboxen und Mikrotransaktionen bieten als Teil 2.
Na und? Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod.

Elder Scrolls 6 wird nach dem großen Erfolg von F76 ein reines Online MMORPG ohne Single Player Modus.
Na und? Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod.

Half Life 3 endlich von Gabe Newell bestätigt, erscheint exklusiv für iOS und das neue iPhone SMS XL.
Na und? Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod.

Langersehnte BioShock Verfilmung kommt nun doch ins Kino, Regie übernimmt der erfahrene Videospiel Regisseur Uwe Boll.
Na und? Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod.

Absolut lächerlich Freunde und ein heftiger Tritt in den eigenen Arsch. Spiele sind Hobby, Leidenschaft usw. da kann man sich auch mal für einsetzen und einem Multi-Milliarden Dollar Konzern (!) wie Blizzard auch mal durchaus die Meinung geigen wenn einem jeder 12-jährige diese Reaktion der reinen Diablo Mobile Ankündigung schon hätte prophezeihen können.

Mit einem läppischen "Es geht um Spiele, Leute, nicht um Leben oder Tod." gesteht ihr Gamer (Zielgruppe hier sind Gamer, oder? GAMERSglobal... Wobei...mittlerweile wahrscheinlich eher 80 % Tokio Fans die nicht genug von einem Mann aus Bayern in Japan kriegen...) euch selbst ein: Spiele sind nur ne Randerscheinung. Eine Spielerei. Verzichtbar.

Das ist ein schlimmes Zeichen.
Jeder Briefmarkensammler setzt sich für sein Hobby mehr ein als ihr, die verächtlich auf diese Abstimmungsantwort klicken!

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27127 - 11. November 2018 - 15:26 #

Ich find diese Antwortoption auch ziemlich gleichgültig. Über Stil und Niveau lässt sich immer streiten, aber wenn man als Fan seinem Unmut Luft macht ist das besser als einfach alles zu schlucken. Wenn die Xbox-Fans damals nicht gegen DRM Sturm gelaufen wären, hätte Microsoft die Konsole so wie geplant rausgebracht mit all den bekannten Nachteilen. DRM muss ja nicht schlecht sein. 30€ für 6 Monate Gamepass sind ein tolles Schnäppchen. Aber da ist klar, dass man für einen Service bezahlt und einem nicht ein vermeintlicher Service aufgedrückt wird, den man gar nicht haben will.

joker0222 28 Endgamer - P - 108161 - 11. November 2018 - 15:27 #

Da ist durchaus was dran. Aber wundern würde es mich nicht, wenn es so aus geht.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 15:35 #

Du liegst insofern weit daneben, als dass nicht nach dem Thema selber (bringt Mobile Diablo raus) gefragt wurde, sondern die Frage nach der Angemessenheit der Kommunikation darüber ebenso Raum bekommt. Da macht diese Option natürlich Sinn, z.B. wenn man die Reaktionen zu übertrieben findet.

Noxx 16 Übertalent - 4957 - 11. November 2018 - 17:04 #

Ja, die Antwort ist unpassend aber typisch für die heutige Zeit. Es gibt viele Leute die sich einbilden darüber entscheiden zu können was anderen wichtig sein darf. Das ist anmaßend und trägt kein Stück zu einer besseren Diskussion bei, egal um welches Thema es sich handelt.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 18:43 #

Ich denke schon, dass man eine Meinung darüber haben darf, für wie wichtig etwas genommen wird. Mit Entscheidungen über andere hat das mal überhaupt nichts zu tun.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21375 - 11. November 2018 - 18:48 #

Richtig.

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 11. November 2018 - 18:51 #

Meinst du damit die Petition, die über 30.000 Leute unterzeichnet haben, damit Diablo Immortal nicht erscheint?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21375 - 11. November 2018 - 18:58 #

Das ist so traurig

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 11. November 2018 - 20:59 #

Totaler Witz. Nun entscheiden 30.000 enttäuschte Gamer damit ein Spiel evtl nicht erscheint...es gibt ja auch welche die den Titel spielen möchten.

Tasmanius 19 Megatalent - - 19670 - 11. November 2018 - 21:08 #

Naja, Activision Blizzard denken an die 30 Million dieses spielen und darin Geld ausgeben werden und pfeifen auf solchen Petitionen. Wobei man schon ziemliche Unstimmigkeiten mit sich herumtragen muss, um eine solche Petition zu starten. Sowas ist mir unverständlich.

blobblond 19 Megatalent - 19904 - 11. November 2018 - 17:27 #

"Half Life 3 endlich von Gabe Newell bestätigt, erscheint exklusiv für iOS und das neue iPhone SMS XL."

HL3 kommt für Valves VR-Brille, komm damit klar!
Ach hast du keine VR-Brille?

https://www.golem.de/news/virtual-reality-valve-arbeitet-an-vr-headset-und-half-life-titel-1811-137643.html

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35788 - 11. November 2018 - 17:30 #

Dem stimme ich zu, finde diese “ist doch nur ein Spiel” Begründung auch jedesmal komplett daneben.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 11. November 2018 - 20:08 #

triggered

rammmses 19 Megatalent - P - 15929 - 11. November 2018 - 20:27 #

Ich habe diese Antwort ausgewählt, weil ich den Shitstorm als Reaktion völlig unangemessen fand und allgemein die Empörungskultur bei so sehr unwichtigen Dingen nervt. Klar kann man das kritisieren, aber der Tonfall bis hin zu Morddrohungen ist doch total daneben. Finde die Antwort auch passend, weil dieselben bei wirklich wichtigen politischen und gesellschaftlichen Themen nur mit den Schultern zucken.

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3378 - 11. November 2018 - 21:38 #

Ja, bei politischen oder "gesellschaftlichen" Themen zucke ich gleichgültig mit den Schultern. Das entspricht der Gelassenheit des Alters und erspart mir den Griff zur Kotztüte.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2156 - 11. November 2018 - 20:56 #

This! Ich mag die Community hier, aber ihr fehlt oft der Biss, die Empathie oder die Leidenschaft für's Hobby. Nur mein persönliches Empfinden.

blobblond 19 Megatalent - 19904 - 11. November 2018 - 21:02 #

Vielleicht, aber nur vielleicht ist diese Community hier viel reifer als die ganzen Twitter/Reddit-"Kids" dort draußen. Was zuviel Leidenschaft anrichten kann, sieht man ja bei den Ultras beim Fußball jedes Wochenende...

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 11. November 2018 - 21:03 #

True

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 11. November 2018 - 23:43 #

Ich weiß nicht, ob ich reifer oder schlicht schon verbittert bin.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103588 - 11. November 2018 - 21:18 #

Na und? Es geht um eine popelige Sonntagsfrage, Leute, nicht um Leben oder Tod.

Hohlfrucht 15 Kenner - 3093 - 11. November 2018 - 22:34 #

Dann können wir die Sonntagsfragen ja auch abschaffen. Es gibt schließlich wichtigere Dinge auf der Welt.

Manchmal kann ich über diese Community wirklich nur noch den Kopf schütteln. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal einem Golmo Kommentar zustimme.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103588 - 11. November 2018 - 22:44 #

"Dann können wir die Sonntagsfragen ja auch abschaffen. Es gibt schließlich wichtigere Dinge auf der Welt."

Von mir aus ja. Aber denn gehen die Klicks verloren.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 12. November 2018 - 5:45 #

Ich mag die eigentlich ganz gerne. Viel lieber als Diskussionen auf Heise oder ähnlichem. Das mit den Klicks kann man so sehen, aber bei mir liegt der Schwerpunkt eher auf einer interessierten Community.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30784 - 11. November 2018 - 22:51 #

Zwischen „Leidenschaftlich sein“ und „Sich aufführen wie Rotzbengel im Kindergarten“ gibt es aber schon einen Unterschied.
Das lernst Du vielleicht auch noch, wenn Du älter und weiser bist, mein lieber Golmo.

Hohlfrucht 15 Kenner - 3093 - 12. November 2018 - 7:31 #

Wenn man im Glashaus sitzt, sollte man sich mit dem Steinewerfen vielleicht etwas zurückhalten.

Und Mal so nebenbei:
Nur weil du ein gewisses Alter erreicht hast ohne zu sterben, macht dich das längst nicht weise.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 12. November 2018 - 8:05 #

Du bretterst aber ganz schön zurück mit Sprüchen. Alles aus dem Internet?Oder fühlst du dich nun weise?

Hohlfrucht 15 Kenner - 3093 - 12. November 2018 - 15:53 #

Nein, ich habe extra ein Buch mit schlauen Sprichwörtern gekauft, damit ich damit Menschen im Internet beeindrucken kann. Es liegt direkt neben mir, daher möchte ich einen weiteren Satz abschreiben: Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 12. November 2018 - 17:10 #

ene mene mopel, wer frisst popel, süß und saftig, einemarkundachtzig, einemarkundzehn, und du kannst gehn!

paschalis 16 Übertalent - P - 5256 - 12. November 2018 - 17:39 #

Immer diese Ewiggestrigen mit Ihrer D-Mark. Nimm Euro, passt sogar besser ins Reimschema ;-)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24439 - 14. November 2018 - 7:04 #

Gehn kannst du noch lange nicht,
sag mir erst, sag mir erst, wie alt du bist!

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30784 - 12. November 2018 - 9:38 #

Nimm nicht alles so ernst, nur weil Smiley und Ironie-Tag fehlen. Ich habe „älter und weise“ ausschließlich für den lieben Golmo verwendet und ganz sicher nicht, weil ich mich selbst für weise halte.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 12. November 2018 - 9:51 #

Ob Golmo damit klarkommt, wenn du "Lieben Golmo" nicht in Ironie-tags verpackst?
Na hoffen wir mal das Beste :)

Golmo 17 Shapeshifter - 6444 - 12. November 2018 - 17:07 #

Logo, ich kenn doch die Pappenheimer mittlerweile ;)
Wenn sie nicht weiter wissen, kommen halt so 08/15 Sprüche statt Inhalte und Argumente.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30784 - 12. November 2018 - 21:19 #

Um es mal mit Hohlfruchts Worten zu sagen: Wer im Glashaus sitzt ... na, den Rest weißte ja ;)

Golmo 17 Shapeshifter - 6444 - 12. November 2018 - 10:37 #

Zwischen lesen können und verstehen liegt auch ein großer Unterschied.

Es ging hier nur um die Frage ob ein Shitstorm zu Diablo Immortal gerechtfertigt ist. Ein Shitstorm besteht ja aus vielerlei Dingen. Aber jeder Mensch mit mehr Verstand als einer Banane, sollte eigentlich auch wissen das Todesdrohungen und heftige Beleidigungen etc. NICHT zu einem Shitstorm dazugehören - sowas ist kriminell und strafbar!

Ohne Ende lustige Memes, Artikel, Meinungsäußerung, eventuell sogar Boykott von div. Produkten - das ist ein Shitstorm! Und den hat Blizzard verdient.

Nur weil ich meine Meinung zu dieser lächerlichen Ankündigung klar ausdrücke, führe ich mich noch lange nicht auf wie ein Rotzbengel.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30784 - 12. November 2018 - 21:17 #

Keine Sorge, ich kann Gelesenes sehr gut verstehen. Aber auch wenn es Dir nicht passt, Beleidigungen oder gar Todesdrohungen gehören zu einem Shitstorm heute leider Gottes sehr wohl dazu, vor allem Ersteres. Da spielt es keine Rolle, ob solche Äußerungen strafbar und kriminell sind. Sie werden nun einmal üblicherweise im Rahmen eines Shitstorms geäußert, damit sind sie automatisch ein Teil dessen.

Ich kann den Ärger der Fans - zumindest jener, die der Blizzcon live beigewohnt und Geld dafür ausgegeben haben - ja bis zu einem gewissen Grad verstehen. Aber Ausmaße, wie diese sind in keinem Fall gerechtfertigt oder wenigstens nachvollziehbar. Das hat nichts mit Leidenschaft fürs Hobby zu tun, sondern nur mit verletzten Egos, kindlichem Beleidigtsein und dem Fehlen jeglicher Grenzen für Anstand.

Mit Rotzbengel meinte ich im Übrigen nicht Dich.

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4766 - 12. November 2018 - 22:37 #

Ich bin grad erkältet und fühle mich angesprochen. Werd gleich mal eine Onlinepetition und einen Shitstorm starten ;)

Was Du schreibst trifft aber ziemlich gut auf den Punkt. Nur weil man von etwas enttäuscht ist darf man sich nicht so aufführen. Schon Beleidigungen gehen garnicht, Todesdrohungen und sowas finde ich schon in einem Bereich wo man sich fragen sollte ob man vielleicht mal die Prioritäten im eigenen Leben klären sollte.

Anderer Meinung bin ich bei der Blizzcon selber. Wer Geld für eine Werbeveranstaltung ausgibt, sollte sich nicht ärgern wenn kein D4 angekündigt wird. Wenn man zu so etwas hingeht, dann wegen dem Event und um dabei zu sein. Nicht um ein bestimmtes Produkt angekündigt zu bekommen. Aber gut, das sieht wahrscheinlich jeder etwas anders :)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4950 - 12. November 2018 - 18:15 #

The man's got a point

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 8351 - 11. November 2018 - 15:00 #

In Sturmwind ist ein Sack Reis umgefallen...

Golmo 17 Shapeshifter - 6444 - 11. November 2018 - 15:01 #

Fake News, die Objekte haben gar keine Physik.

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3378 - 11. November 2018 - 21:42 #

Fake-News! Bei Sturmwind (https://www.youtube.com/watch?v=3zy2k_iwJDY) gibt es keine Reissäcke!

Müßte mal wieder eine Runde spielen, denn Sturmwind ist einer der feinsten Shooter, die mir je untergekommen sind.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7584 - 11. November 2018 - 15:00 #

Blizzards Fehler war, ein Mobile-Spiel auf einer Veranstaltung für PC-Spieler anzukündigen. Der nachfolgende Shitstorm ist ein überzogenes Internetphänomen, mehr nicht. Die Aufregung wird sich wieder legen und Blizzard Geld mit Mobile scheffeln.

iYork 14 Komm-Experte - 1967 - 11. November 2018 - 15:14 #

(x) Übertrieben, aber witzig! Eine Million Leute die im Youtube "delete this *finger* lösch das *finger* ..." posten. LOL!

Leute, seid doch froh dass Spiele noch echte Emotionen wecken können! Auch wenn die mal überdreht sind, aber die Welt ist doch voll von leidenschaftslosen Ereignissen. Mal gibts übertriebenen Hype mal übertriebenen Shitstorm. Aber am Ende zeigt das doch nur dass wir es mit leidenschaftlichen Menschen zu tun haben.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 15:40 #

Klar kann man Leute, die sich zum Horst machen witzig finden. Mir gefällt eher, dass Shitstorms nicht mehr um jeden Preis destruktiv durchrauschen können, sondern sich die Mitmacher mittlerweile immer häufiger selber einer Kritik stellen müssen.

Warwick 08 Versteher - P - 159 - 12. November 2018 - 8:05 #

Man muss erst mal differenzieren, wer jetzt eigentlich den Shitstorm ablässt und ob jeder normale Darmwind gleichzeitig Teil des sogenannten Shitstorm ist. Ich beobachte, dass auch gerne die normale, emotionale Kritik die sich heutzutage selbstverständlich über soziale Netzwerke mehr Aufmerksamkeit einverleibt, gerne direkt mit in diesen Shitstorm reindefiniert wird. Das halte ich für einseitig und undifferenziert. Dazu kommt noch, dass er wirklich vulgäre Teil dieses „Phänomens“, also eigentlich die absolute Minderheit aufgrund des extremen Sprachgebrauchs überproportional viel Aufmerksamkeit bekommt, weil sich auf der anderen Seite eine überproportional große Gruppe genau darüber empört und gerne vollkommen unreflektiert diese wenigen Ausnahmen nutzt, um die ganze Kritikermasse zu gleichzusetzen. Dazu kommt noch, dass es unter sen wirklich vulgär empörten eine Dunkelziffer von Trollen gibt, die bewußt überzogen sozial-medial reagiert um eine entsprechende Aufmerksam zu bekommen - und sie schaffen es jedes Mal schon seit vielen Jahren mach dem immer wieder gleichen Schema und es fallen imme wie die gleichen Leute darauf rein.

paschalis 16 Übertalent - P - 5256 - 12. November 2018 - 8:27 #

Wahre Worte!

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 12. November 2018 - 8:38 #

Solange Argumente kommen, ist das für eine Differenzierung aller Seiten doch völlig ausreichend. Letztlich musst du dich ja auch nicht angesprochen fühlen, wenn du der Ansicht bist, kein Teil eines Shitstorms zu sein.

Warwick 08 Versteher - P - 159 - 12. November 2018 - 10:53 #

Ich bin nicht der Meinung, dass man als Fan Argumente braucht um das, was Blizzard da gemacht hat "scheiße" finden zu dürfen - ohne dabei gleich in eine Kategorie mit Trollen und einigen wenigen geistigen Totalausfällen gepackt zu werden. Man darf als emotionaler Fan einfach sagen: "ich finde es blöd, ich ärgere mich über Blizzard" Meinetwegen soll man auch Petitionen unteschreiben - warum auch nicht? Diese Fans haben Blizzard ja auch jahrelang finanziert.

Ich fühle mich sowieso nicht angesprochen wenn da sozial-medial mal wieder auf beiden Seiten irgendwelche Wellen losgetreten werden, ich ärgere mich nur über diese Gut-Böse/Schwarz-Weiß-Fronten, die leider auch medial aufgebaut werden und eben häufig gar keine Fronten sind, weil ein total kleiner Aspekt aufgebauscht wird, nur um Klicks für den nächsten großen Skandal zu generieren. Das kotzt mich an, und das beschränkt sich nur auf die Videospielberichterstattung ....

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 12. November 2018 - 18:28 #

Natürlich "braucht" man keine Argumente um sein eigenes Gefühlsleben darzustellen. Sobald es aber um Aussagen über andere geht, darum, dass Verhalten nachvollziehbar kritisiert werden soll, kommst du um Argumente nicht herum, wenn du deine Behauptungen irgendwie sinnvoll unterfüttern willst.

blobblond 19 Megatalent - 19904 - 11. November 2018 - 17:29 #

Emotionen erzeugen Gewalt, Krieg und dergleich.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 11. November 2018 - 17:34 #

daher Equilibrium!

Tasmanius 19 Megatalent - - 19670 - 11. November 2018 - 20:28 #

Dann folge den Lehren des Surak!

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15815 - 11. November 2018 - 15:51 #

Das sich Leute aufregen kann ich schon etwas verstehen. Hier hat Blizzard halt marketingtechnisch echt Mist gebaut.

knusperzwieback 12 Trollwächter - 956 - 11. November 2018 - 17:48 #

Da Blizzard Diablo schon mit dem 3. Teil gekillt hat, interessiert mich die Firma nicht weiter. Gibt ja zudem mindestens eine gute Alternative zu Diablo.

tidus1979 12 Trollwächter - P - 1030 - 11. November 2018 - 18:01 #

Klar ist die Reaktion übertrieben, aber Activision-Blizzard hat sie sich selbst zuzuschreiben und hat den Shitstorm auch verdient. Wegen mir dürfen die großen Publisher gerne alle mal richtig auf die Fresse kriegen, sorry für die Wortwahl.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 22950 - 11. November 2018 - 19:26 #

Sobald ich Shitstorm höre, wird bei mir die Versicherung aus GTA IV getriggert.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 4390 - 11. November 2018 - 19:43 #

War den nicht schon Diablo 3 ( die ersten 20 Stunden) ein Casual Game?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 11. November 2018 - 21:17 #

:) Gute Frage.

Ich füge als These hinzu: Alle Diablo Vanilla Teile sind zumindest im SP eher Casual orientiert.

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 11. November 2018 - 23:39 #

Ist der Ironman - Mage in Diablo dann Vanilla?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 12. November 2018 - 8:55 #

Ausnahmen bestätigen die Regel. Deshalb schrieb ich "eher". Diablo wird zu einem völlig neuen Spiel, wenn es so schwer ist, dass 4 Leute richtig gut zusammen spielen müssen und jede Rolle wirklich wichtig wird.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48114 - 11. November 2018 - 20:18 #

Gibt nicht so wirklich eine für mich passende Antwort zur Auswahl. Ich mag die Diablo-Reihe, aber mich juckt das Blizzcon-Drama nicht. Ich brauch kein Mobile-Diablo, mir ist aber auch egal, dass sie Diablo 4 nicht angekündigt haben. Hab ich gar nicht erwartet und selbst wenn sie es irgendwann ankündigen, werd ich nicht total aus dem Häuschen sein, so super fand ich Teil 3 nämlich nicht.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30784 - 11. November 2018 - 21:43 #

Ich kann es absolut nachvollziehen, wenn man sich leidenschaftlich für sein Hobby interessiert und entsprechend enttäuscht ist, wenn eine ersehnte Ankündigung nicht eintritt. Auch hat Blizzard sicherlich eine selten dämliche Wahl getroffen, ein Mobile-Spiel auf der Blizzcon anzukündigen.
Aber Leidenschaft in allen Ehren, es kommt auch auf das Maß an und da hört in diesem Fall mein Verständnis für die Fans auf - zumal ein Mobile-Ableger keine Absage an ein D4 ist.
Insofern habe ich mich dafür entschieden, dass es hier um Spiele geht, nicht um Leben und Tod.

Jac 17 Shapeshifter - P - 8488 - 11. November 2018 - 21:49 #

Schön auf den Punkt gebracht!

Warwick 08 Versteher - P - 159 - 12. November 2018 - 0:09 #

„Blizzard-Shitstorm“? Das war ein Shit-Blizzard - oder noch besser: ein „Shizzard“!

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6121 - 12. November 2018 - 12:30 #

fo shizzle my nizzle?

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13022 - 12. November 2018 - 12:35 #

for rizzle!

Warwick 08 Versteher - P - 159 - 12. November 2018 - 14:42 #

a bizzle.

René Alexander Düval 12 Trollwächter - P - 924 - 12. November 2018 - 3:14 #

Lächerliches Gebahren, wie bei vielen anderen Fäkalwinden auch. Daher die vorletzte Möglichkeit. Um es mit Diablo zu sagen: Lasst mal die Kirche in Tristram.

Mersar 15 Kenner - P - 3291 - 12. November 2018 - 13:09 #

Diese "Shitstorms" sind in meinen Augen internetbasierende Gruppenzwänge. Einer reitet los und die Masse reitet hinterher.

Sobald dann irgendwann D4 erschienen ist oder generell etwas Zeit vergangen ist, sind alle wieder besänftigt.

Ich muss bei sowas immer zwangsläufig an den damaligen Release von Half-Life 2 samt des zugehörigen Steam-Zwangs denken. Meine Güte, was kochte damals dazu die Luft und jeden Tag wurde eine andere Sau durchs Dorf getrieben. Mittlerweile hat sich alles um 180 Grad gedreht und Steam wird per "Shitstorm" versorgt, wenn sie mal nicht einen neuen Titel direkt in ihrem Shop führen - was ja kaum noch vorkommt. Tja, so ändern sich die Meinungen mit den Jahren.

Im fortgeschritterenen Alter steigt die Gelassenheit: Insofern meine Stimme für: "Es geht hier um Spiele, nicht um Leben und Tod."

Engagement und Leidenschaft in allen Ehren, aber Blizzard hat ein Spiel veröffentlicht...mehr ist nicht passiert. Alle leben noch und werden auch ohne ein Diablo 4 weiterleben, zumal ein "Diablo Immortal" eine neues PC-Diablo nicht ausschließt.

Und selbst wenn kein neues Diablo mehr erscheinen sollte...die Welt dreht sich tatsächlich einfach weiter...verrückt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35788 - 12. November 2018 - 13:31 #

"Sobald dann irgendwann D4 erschienen ist [..] sind alle wieder besänftigt"

Ähm, wäre doch auch seltsam wenn nicht, denn DAS ist es doch, was die Leute augenscheinlich haben wollen?

Mersar 15 Kenner - P - 3291 - 13. November 2018 - 10:48 #

Wollte damit andeuten, dass es verschwendete Lebenszeit ist, sich jetzt über einen "Nicht-Release" aufzuregen, weil alles sehr schnell Schnee von gestern sein wird.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103588 - 12. November 2018 - 13:34 #

Ich kann so einen "Shitstorm" verstehen, wenn ein Spiel mit schwerwiegenden Fehlern auf den Markt geworfen wird oder sich Spieler nach dem Kauf eines Spiels verarscht fühlen. Aber keinesfalls wenn der Publisher jetzt ein Spiel (für Mobile) ankündigt, weil's deren Fans nicht paßt. Da kann man sagen "Buh, ich hoffte auf einen 4. Teil, dann halt weiter warten", aber doch bitte nicht germaßen reagieren, wie es anscheinend ist. Das ist schlicht Kindergarten.

clemgab 12 Trollwächter - 1004 - 12. November 2018 - 15:50 #

Du vergisst aber, dass es Leute gibt die 40€ für das Virtual Ticket bezahlt haben (bspw ich) und die, die das bezahlt haben oder direkt bei der Blizzcon waren, zu 99% eine Mobileankündigung nicht befriedigt.
Also zumindest der Zeitpunkt der Ankündigung ist mehr als schlecht gewählt, weil ein sehr hoher Prozentsatz, die das live gesehen haben eben Hardcorefans sind, die sich nicht mit so einem Titel abspeisen lassen wollen und eben enttäuscht sind.
Für 40€ "Eintritt" erwartet man doch eben mehr als sowas.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103588 - 12. November 2018 - 18:46 #

So eine Con findet aber auch jedes Jahr statt, oder? Erwarten die Leute wirklich, daß da jedes Jahr ein sich schimpfender AAA-Titel vorgestellt wird? Mich wundert es eigentlich nicht, wenn man die Katze im Sack kauft, eine Maus drin stecken kann.

Mal davon ab, bietet diese Con doch im Gesamten mehr, als nur diese eine Spieleankündigung, wofür doch eigentlich der "Eintritt" bezahlt wird.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35788 - 12. November 2018 - 19:20 #

Nein, erwarten sie nicht. Dieses Jahr aber schon. Warum? Genau, damit sind wir wieder beim Thema und dem Kern dieser Problematik: Blizzard hat Dinge angedeutet, die dann aber in ganz andere Richtungen gingen und mit denen niemand gerechnet hat. Die Fans sind verärgert, was man doch eigentlich nachvollziehen können sollte.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103588 - 12. November 2018 - 19:47 #

Nächstes Jahr ist auch noch Jahr. Ich kann eine gewisse Verärgerung verstehen, aber nicht diese Art von "Shitstorm", der anscheinend deswegen kursiert.

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 12. November 2018 - 16:35 #

Wobei ich bei Steam damals ausgestiegen bin und es als den Sündenfall ansehe. Ende 2012 war dann mein Mischung aus Leidensdruck und Verbitterung hoch genug um diesen Schritt zu gehen.

Elefantenjongleur 08 Versteher - - 204 - 12. November 2018 - 17:40 #

Ich mag's nicht, wenn Grundregeln des Zusammenlebens missachtet werden.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7412 - 12. November 2018 - 18:00 #

Ich könnte mir vorstellen, dass dir da jetzt alle Seiten aus vollem Herzen zustimmen - so muss Elefantenjonglieren sein :)

AntiTrust 17 Shapeshifter - P - 6286 - 14. November 2018 - 10:00 #

Abgesehen davon, dass man sich auch bei großem Ärger möglichst nicht zu sehr im Ton vergreifen sollte - ganz egal ob man allein, oder Teil einer größeren Masse ist - haben die Blizzard-Verantwortlichen schon wirklich ordentlich danebengegriffen. Übrigens nicht deswegen, weil sie ein Diablo Immortal für Mobilgeräte angekündigt haben. Sondern weil sie bei der ganzen Angelegenheit schlicht und einfach nicht flexibel genug waren. Selbstverständlich müssen sie den PC-Spielern ebenfalls was bieten, wenn die die Marke Diablo groß gemacht haben und gleichzeitig immer noch in weiten Teilen die Diablo-Stammkundschaft stellen. Ansonsten: Ich glaub gerne, dass im Vorfeld der Messe vielleicht kurzfristig irgendwas schiefgelaufen ist, was die Pläne bezüglich der Diablo Ankündigung(en) für den PC umgeworfen hat. Aber sorry - auch dann sollte man die Fähigkeit haben, geschickt zu improvisieren. Und sei es nur in der Pressearbeit rund um die Messe, wenn man den lokalen Ablauf dort tatsächlich nicht mehr ändern kann. Ich mein wir sprechen hier immerhin über ein Unternehmen, das schon mehrere Triple-A Titel entwickelt und veröffentlicht hat. Ansonsten wirkt man eben entweder unfähig, unflexibel oder stark abgeklärt. Letzteres kommt bei (potentiellen) Kunden auch nicht immer gut an.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)