Fallout 76: Nutzer attestiert hohe Anfälligkeit für Hacks, Bethesda widerspricht

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 214244 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

6. November 2018 - 17:05 — vor 6 Tagen zuletzt aktualisiert
Fallout 76 ab 52,79 € bei Green Man Gaming kaufen.
Fallout 76 ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.

Ein Nutzer auf Reddit hat Bethesdas kommendem Online-Survival-Spiel Fallout 76 eine hohe Anfälligkeit für mögliche Hackerangriffe attestiert. In einem umfangreichen Beitrag ging der Fallout-Spieler mit dem Pseudonym teetharejustdone auf die Angriffsmöglichkeiten ein, die der Client des Spiels bieten soll. Laut seinem Bericht gibt es keine Überprüfungen des Clients seitens des Servers. Spieler könnten demnach die .esm-Datei frei nach Belieben manipulieren und so verschiedene Änderungen am Spiel vornehmen. Der Server würde dies nicht merken.

Damit lassen sich unter anderem Bäume im Spiel verkleinern, Farben der Spieler verstärken (um sie leichter zu sehen), durch Wände und Böden gehen, sowie sich selbst heilen oder Gegenstände schenken. Mit Hilfe des Open-Source-Packet-Analyzers Wireshark ließen sich laut dem Nutzer auch die IP-Adressen anderer Spieler identifizieren, diese im Spiel verfolgen und aus dem Spiel kicken. Als Beispiel verlinkte er eine kürzlich veröffentlichte Nexus-Mod, die einen Balken im Spiel einfügt, der beim Knacken von Schlössern die richtige Stelle anzeigt.

Nachdem IGN.com den Bericht aufgegriffen und einen Artikel dazu veröffentlicht hatte, meldete sich auch Bethesda zu Wort, um dem Ganzen zu widersprechen. Viele der Behauptungen seien ungenau oder basierten auf falschen Annahmen. Gleichzeitig gab der Entwickler bekannt, dass einige Fixes im Bereich Modding geplant seien. In dem offiziellen Statement heißt es dazu:

Die Community hat uns auf einige Probleme hingewiesen, die unser Team bereits aufgespürt hat und fixen wird. Unser Ziel ist es, eine großartige Erfahrung für alle Spieler zu gewährleisten. Cheating oder Hacking im Spiel wird nicht toleriert.

Fallout 76 wird bereits nächste Woche, am 14. November 2018, für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen. Aktuell können sich die Vorbesteller noch mit einer exklusiven Beta vergnügen.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2396 - 6. November 2018 - 17:14 #

Mich stört das viel zu kleine Basisinventar und die massiven Bugs, von den FPS ganz zu schweigen.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5499 - 6. November 2018 - 21:50 #

Keine Sorge, das Inventar darfst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlich gegen Echtgeld früher oder später vergrößern.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35413 - 6. November 2018 - 17:54 #

Wenn das stimmt dann wäre das für ein auf PVP setzendes Online-Spiel praktisch der Super-GAU.

Golmo 17 Shapeshifter - 6345 - 7. November 2018 - 10:23 #

Zum Glück ist F76 kein auf PVP setzendes Online Spiel ;)

Pro4you 19 Megatalent - 14381 - 6. November 2018 - 18:12 #

Nichts das man nicht fixen kann

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11575 - 6. November 2018 - 19:43 #

Klingt für mich auch so, als müsse es nicht ewig zu bleiben.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35413 - 6. November 2018 - 20:15 #

Das klingt für mich nach fundamentalen Problemen die viel zu tief sitzen als daß man sie hinterher mit ein paar Patches beseitigen könnte.

m8mrm (unregistriert) 7. November 2018 - 1:02 #

Es ist die gleiche Engine, die schon in Oblivion und Fallout 3 zum Einsatz kam.
Nur das jetzt irgendwie MP Angeflanscht wurde.

Schon die olle Geomod hat eine Menge extrem tief sitzende Bugs, die sich nicht ohne Weiteres fixen lassen.
Und wenn auch nur ein Teil der Aussagen stimmt, dann ist das MP-Modul mit fundamentalen Fehlern versehen.

Wenn ich schon lese, dass bei einem Serverbasierten MP-Spiel mein Client die IPs der anderen Nutzer überhaupt zu sehen bekommt, dann kommt mir die Galle hoch.
Bei irgendwelchem P2P Kram passiert es natürlich. Nur läuft 76 nicht als P2P Spiel, sonder über einen Zentralserver.
Und wenn dann wirklich nicht einmal die einfachsten Logikprüfungen vom Server vorgenommen werden, dann kann sieht es richtig übel aus.
Dann ist es nurnoch eine Frage der Zeit, bis Jemand einen "I Kill You" Knopf hat, mit dem jeder Spieler auf der ganzen Karte eine Kugel in den Kopf gebeamt bekommt.

Dieses Bethesdastudio hat 0 Erfahrung mit MP-Titeln. Das zeigt sich jetzt massiv an der Umsetzung und an der Naivität, mit der teilweise an die Sache gegangen wird.
Eventuell hätten sie sich Hilfe bei id holen sollen. Oder einem der anderen Studios mit MP-Erfahrung. Aber so sehe ich nur, dass ihnen das ganze Ding noch ziemlich heftig auf die Füße fallen wird.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12927 - 7. November 2018 - 5:07 #

eine bestehende client-server-struktur lässt sich nicht einfach mal eben fixen.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11575 - 7. November 2018 - 5:51 #

Okay, da habt ihr wahrscheinlich mehr Ahnung als ich. Für mich klang das danach, als müsse man nur die Datei sperren oder woanders speichern...

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 6. November 2018 - 19:51 #

Auf den offiziellen Servern geht das natürlich gar nicht.

Das Spiel wird dann angeschaut, wenn die privaten Server und Mod-Support da sind.

Vidar 19 Megatalent - 13927 - 7. November 2018 - 8:55 #

Und wer sagt dir das deine Mitspieler auf den privaten Server fairer sind? ;D

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 7. November 2018 - 13:59 #

Da kommt nicht jeder Depp drauf, da muss sich dann keiner Gedanken machen.

AsyxA 13 Koop-Gamer - P - 1496 - 7. November 2018 - 9:30 #

Das wird ja noch ein lustiger Spagat zwischen verspäteten P-Servern und Mod-Support vs. unfaire Mods und Exploits zu unterbinden, da es kompetetive Spielelemente gibt.

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 7. November 2018 - 11:07 #

Bin mal gespannt ob ich in 1 bis 2 Jahren doch noch schwach werde ;-)
Fallout 76 nein danke. Stand jetzt

Christoph 17 Shapeshifter - P - 8253 - 8. November 2018 - 8:57 #

Es gibt ja noch Witcher 3, Fallout 4, Hearthstone und RealLife 4.0 ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 8. November 2018 - 9:09 #

5.0+ ;-)

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42337 - 8. November 2018 - 9:22 #

Gibts da auch ein Remake?

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 8. November 2018 - 10:29 #

Ja, nennt sich Afterlife.

Golmo 17 Shapeshifter - 6345 - 8. November 2018 - 10:41 #

Glaube Afterlife ist noch in der Alpha und nicht fertig gestellt...würde so lange es geht in der Real Life Version 1.0 Stable Release bleiben.

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 8. November 2018 - 10:43 #

Läuft stabil. Da pfeif ich auch aufs Creator Update.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3562 - 7. November 2018 - 11:16 #

Wenn man die News zu diesem Machwerk verfolgt, fühlt man sich irgendwie an Hellgate London erinnert. ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35413 - 7. November 2018 - 11:27 #

Das kommt ja nächste Woche auf Steam wieder raus, vielleicht sehen wir von Fallout 76 in 2029 dann ja auch nochmal einen Re-Release. Bis dahin haben sie die Probleme vielleicht in den Griff bekommen. ;-)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 9. November 2018 - 8:26 #

Hellgate? Mit MP?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35413 - 9. November 2018 - 8:59 #

Soweit ich weiß ohne MP, nur solo.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 9. November 2018 - 10:29 #

Schade. Danke.

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 9. November 2018 - 12:30 #

Ich fand Hellgate gut und hatte Solo oder im MP richtig Spaß. Heute würde wahrscheinlich auch das Geschäftsmodell (angepasst) funktionieren.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 9. November 2018 - 12:32 #

Das wurde ja auch noch einmal versucht. Leider war das Konzept der Monetarisierung ziemlich bescheiden.

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 10. November 2018 - 11:24 #

ich hab das am Rande mitverfolgt, das gesamte Konzept war bescheiden ;-)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35413 - 9. November 2018 - 12:58 #

Ich war auch einer von denen, die Hellgate damals ganz gut fanden. War halt der erste Versuch, Loot-Spiele in Richtung Shooter zu bringen, was andere Spiele dann später ja aufgegriffen haben.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 371549 - 9. November 2018 - 13:14 #

Von Hellgate - London hatte ich mir mehr versprochen. Es konnte mich, obwohl mir die Demo eigentlich gefallen hat, nach circa 15-20 Spiel-Stunden nicht mehr so richtig zum Weiterspielen motivieren. Seitdem steht die Retail-Version nur noch zur Zierde im Spieleregal. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit