Diablo Immortal: Ankündigung sorgt für Unmut - Blizzard reagiert

iOS Android
Bild von Denis Michel
Denis Michel 225036 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

4. November 2018 - 10:00 — vor 11 Wochen zuletzt aktualisiert

Die Ankündigung von Diablo Immortal (im Anspielbericht) für mobile Geräte auf der BlizzCon 2018 sorgte für viel Unmut unter den Fans, da einige offenbar fest von einer Vorstellung eines neuen PC-Spiels ausgingen. Schon während der Q&A-Runde fragte ein enttäuschter Fan die Macher, ob es sich dabei um einen verfrühten Aprilscherz handle. Auf Reddit hieß es später, dass Blizzard den Draht zu seinen Anhängern verloren hätte und die Ankündigung für die Community ein „Schlag ins Gesicht“ sei. Nun hat sich Blizzards Mitgründer und Executive Producer Allen Adham in einem Interview mit den US-Kollegen von Polygon zu dem Thema geäußert.

Laut Adham habe man intern bereits mit solchen Reaktionen gerechnet, da Ähnliches auch 2013 nach der Ankündigung von Hearthstone - Heroes of Warcraft (im User-Artikel) auf der Penny Arcade Expo geschah. „Meiner Ansicht nach wollen die Fans mit den gemischten Reaktionen vor allem eines ausdrücken: dass sie händeringend und leidenschaftlich auf das nächste große Spiel warten“, erklärte der Entwickler und versicherte, dass auch PC-Fans noch bedient werden:

Wir haben bereits bekannt gegeben, dass wir mehrere Teams haben, die aktuell an verschiedenen Diablo-Projekten arbeiten und das bleibt auch nach der Veröffentlichung von Diablo 3 für die Nintendo Switch und der Ankündigung von Diablo Immortal weiterhin der Fall. Es sind immer noch mehrere Teams, die an mehreren noch unangekündigten Diablo-Projekten sitzen, denn Diablo ist unser wichtigstes Franchise und wird es auch immer sein. Wir lieben es und wir hoffen, dass unsere Fans verstehen was wir meinen, wenn wir das sagen.

Adham hofft, dass Diablo Immortal dennoch eine Chance bekommt und die Spieler ihre Meinung erst bilden, wenn sie den Titel selbst in den Händen hatten. Man wisse seine Fans und ihre Leidenschaft für das Franchise definitiv zu schätzen: „Sie stecken da genau so viel Herz rein wie wir und wir hoffen, dass wenn sie sehen, wie andere Spieler es spielen und mehr vom Gameplay mitbekommen, sie auch merken, wie viel Hingabe darin steckt, denn wie wir gesehen haben, hat das Spiel den Leuten, die es gespielt haben, wirklich gefallen“, so der Entwickler.

DerKoeter 16 Übertalent - 5153 - 4. November 2018 - 10:05 #

Na da versucht aber jemand, Schadensbegrenzung zu betrieben. Und irgendwie habe ich noch immer das Gefühl, dass sie nicht verstanden haben, was sie bei der BlizzCon falsch gemacht haben...

monkeyboobs 14 Komm-Experte - 1900 - 4. November 2018 - 10:15 #

Was haben sie denn falsch gemacht? Es war schließlich die Spielepresse, die schon ab der Gamescom-Vorberichterstattung - aus Wunschdenken heraus oder um Clicks zu generieren? - falsche Erwartungen an ein Diablo 4 geschürt hat, und das selbst noch, nachdem Blizzard sich genötigt fühlte, dementierend Stellung zu nehmen.

Weryx 19 Megatalent - 13068 - 4. November 2018 - 10:22 #

Sie kommen anfang des Jahres damit das es etwas "großes" auf der Blizzcon gibt, die Fans haben wenigstens ein Remastered von Diablo 2 erwartet, den Druiden als Klasse, evtl. ein Addon, aber am besten Diablo 4. Es kam davon nichts, sondern ein scheiß Mobile Game wurde announced, auf einer Spielemesse, wo sich sicher diese Zielgruppe kaum aufhält. Es hät auch keine Sau interessiert, dass dieses Game angekündigt wird, wenn es wenigstens etwas für den "normalen" Diablo 3 Spieler gegeben hätte und wenns nur neuer Content für Diablo 3 gewesen wäre, wie oben beschrieben. Für Diablo 3 gibts seit JAHREN aber gar nichts, die Leute fühlen sich zurecht verarscht.

blobblond 20 Gold-Gamer - 20132 - 4. November 2018 - 10:52 #

"Für Diablo 3 gibts seit JAHREN aber gar nichts, die Leute fühlen sich zurecht verarscht."

Naja, so ganz stimmt es ja nicht, letztes Jahr kam der Totenbeschwörer.

Gab es denn bei Diabolo 1 und 2 neuen monatliche Contentinhalt?
Und woher kommt eigentlich dieses Anspruchverhalten der sogenannten" Fans"?

"Kritische" Meinung wie das hier:
"Hey, Blizzard. Delete this (° ͜ʖ͡ °) ╭∩╮ Hey, Blizzard. Remove it (° ͜ʖ͡ °) ╭∩╮Hey, Blizzard. Lösch das (° ͜ʖ͡ °) ╭∩╮Hey, Blizzard. Delete this (° ͜ʖ͡ °) ╭∩╮ Hey, Blizzard. Remove it (° ͜ʖ͡ °) ╭∩╮Hey,"?

Das kann gerne gelöscht werden.

Harrowed 12 Trollwächter - 911 - 4. November 2018 - 12:01 #

„Gab es denn bei Diabolo 1 und 2 neuen monatliche Contentinhalt?“
Nein, aber es gab bei Diablo 1 nach ca. einem Jahr „Hellfire“ als Addon und bei Diablo 2 nach ca. einem Jahr das „Lord of Destruction“ Addon.

Aber ein Addon hätte nichts an den verkorksten Mechaniken und Designfehlern des Grundspiels verändert. Deshalb haben wohl auch viele auf Diablo 4 gehofft.

blobblond 20 Gold-Gamer - 20132 - 4. November 2018 - 12:28 #

Und bei D3 gab es kein Addon?

Woldeus 15 Kenner - P - 2738 - 4. November 2018 - 12:54 #

das nichtmal mit einem rendervideo beendet wurde....

monkeyboobs 14 Komm-Experte - 1900 - 4. November 2018 - 12:59 #

Zunächst mal war Hellfire gar kein offizielles Add-on und zudem von Sierra. Und zu Diablo III gab es das Add-on Reaper of Souls und die Content-Updates The Darkening of Tristam und Rise of the Necromancer, was schon mal mehr ist, als Lord of Destruction zu Diablo II.

maddccat 18 Doppel-Voter - 12347 - 4. November 2018 - 16:42 #

Falsch, Hellfire war hochoffiziell, auch wenn es von Sierra kam. Steht sogar drauf!^^

https://i.gzn.jp/img/2018/07/03/diablo-hellfire-making/a02.jpg

Noodles 24 Trolljäger - P - 48754 - 4. November 2018 - 20:05 #

Ja, Hellfire war ein offizielles Addon, aber nicht Blizzard hat es entwickelt, sondern Synergistic Software.

monkeyboobs 14 Komm-Experte - 1900 - 5. November 2018 - 10:44 #

Nicht korrekt. Hellfire war lediglich ein "autorisiertes" Add-on, das ist ein Unterschied. Es trug nicht die Bezeichnung "Diablo" im Namen und war auch - anders als das Hauptprogramm - nicht im Battle.net spielbar.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48754 - 5. November 2018 - 16:24 #

Auf der Packung steht aber offiziell. :P

maddccat 18 Doppel-Voter - 12347 - 7. November 2018 - 10:37 #

Womit es halt offiziell ist. Punkt.^^

Sgt. Nukem 16 Übertalent - 4018 - 5. November 2018 - 22:00 #

"It was not made by us. We had a design doc. They didn't follow it. They made a teddy bear quest! I was fucking pissed."

Soviel zum Thema wie "offiziell" Hellfire war. ;)

Quelle: Diablo Post Mortem https://www.youtube.com/watch?v=VscdPA6sUkc&t=1h9m44s

maddccat 18 Doppel-Voter - 12347 - 7. November 2018 - 10:36 #

Ja, aber das ist halt nicht der Punkt, wenn es um die Frage "offiziell oder nicht" geht.

DerKoeter 16 Übertalent - 5153 - 4. November 2018 - 12:10 #

Weryx hat ja schon viele aus meiner Sicht valide Punkte genannt, aber im Kern ist meine Kritik, dass die ganze Präsentation gefühlt eher an Investoren als an Spieler ausgerichtet war.
Im Grunde diente alles, was sie gezeigt haben (mit Ausnahme des WC3 Remakes/Remasters/Reirgendwas) dazu, um zu demonstrieren, wie man mit relativ wenig Aufwand möglichst viel Geld einnehmen kann. So etwas goutieren Menschen, die mit Anteilen der Firma Geld verdienen, aber (insbesondere westliche) Spieler haben andere Interessen - und das spiegelt sich in den heftigen Reaktionen.

wizace 13 Koop-Gamer - 1739 - 5. November 2018 - 4:14 #

Wenn Du Recht hättest und westliche Spieler nicht ihre Kohle für so etwas raus hauen würden, würden Investoren auch nicht jubeln. Oder glaubst Du, dass es Menschen aus nicht westlichen Nationen mit vielleicht 50$ Jahresgehalt sind, die für z.B. eine vortuelle Rüstung 4,99€ auf den Tisch packen?

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13296 - 5. November 2018 - 8:59 #

siehe China.

Kirkegard 19 Megatalent - 17447 - 5. November 2018 - 14:50 #

Und Indien.

Danywilde 22 AAA-Gamer - - 36278 - 4. November 2018 - 10:16 #

Ich finde, diese Reaktionen von den enttäuschten Fans maßlos übertrieben. Es fehlt eigentlich nur noch ein entsprechende Tag wie #Diablogate oder so etwas.

Ja, es ist natürlich schade, wenn ein Spiel auf das man sich gefreut hat, nicht veröffentlich wird. Aber man sollte doch die Kirche im Dorf lassen. Es ist doch nicht gesagt worden, dass es kein „richtiges“ Diablo mehr geben wird. Soweit ich das mitbekommen habe, wurde ja auch im Vorfeld kein Diablo 4 von Blizzard angekündigt, oder?

manacor 13 Koop-Gamer - P - 1272 - 4. November 2018 - 11:15 #

Wie wenn ein Kind das erwünschte Geburtstagsgeschenk nicht bekommt und die anderen Geschenke erstmal ungesehen in die Ecke feuert ... bin immer wieder überrascht wie unflexibel Menschen sein können...

Hermann Nasenweier 18 Doppel-Voter - P - 9098 - 4. November 2018 - 18:49 #

So ist das halt in der Internetgesellschaft. Kaum bekommt man seinen Willen nicht wird geheult und der Shitstorm gestartet. Wobei grade Blizzard ja wirklich je,and ist, der sich sehr lange um seine Spiele und Fans kümmert.

Ich bin zwar auch nicht wirklich begeistert, aber da ich Diablo zwar nett finde, aber kein Fanboy bin, sehe ich es gelassen. Ich bin da eher auf W3 Remake gespannt.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22355 - 4. November 2018 - 10:18 #

Auf Youtube wurden fast alle Kritischen Meinungen und Enttäuschungen gelöscht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 49116 - 4. November 2018 - 10:20 #

Ich bin sicher, Blizzard wissen genau, was sie tun und wie Hearthstone wird das wieder ein großer Erfolg werden.
Mich wundert nur die Aussage, dass Diablo ihr wichtigstes Franchise sein soll. Ich hätte gedacht, das wäre Warcraft.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - 1656 - 4. November 2018 - 10:38 #

Dachte auch in diesem Fall an Warcraft. Und ausserdem finde ich das Verhalten dieses "April-Scherzkommentators" respektlos demjenigen gegenüber, der auf der Bühne diese Ankündigung aussprach.
Aber so ist sie halt unsere Konsumgesellschaft.
Achja, der Trailer ist gut: https://youtu.be/RtSmAwpVHsA

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24522 - 4. November 2018 - 11:19 #

Man könnte genauso gut argumentieren, dass es respektlos von Blizzard den Fans gegenüber war, Neuigkeiten zur Diablo Serie anzuteasern und dann zur Prime Time der BlizzCon mit dem billigen Reskin eines Mobile-Spiel zu kommen ;).

Mantarus 17 Shapeshifter - P - 8624 - 4. November 2018 - 17:56 #

Danke für deinen Kommentar. Dann kann ich mir meinen Inhaltsgleichen Post sparen. :)

Inso 16 Übertalent - P - 5167 - 4. November 2018 - 22:46 #

Dem schließe ich mich an :)

DerKoeter 16 Übertalent - 5153 - 4. November 2018 - 11:40 #

Erst einmal ist jedes ihrer Spiele, zu dem sie eine große Ankündigung machen, zu dieser Zeit ihr "wertvollstes Franchise". Das soll der Community doch immer zeigen, dass man auf sie hört und ihnen das gerade aktualisierte Spiel so am Herzen liegt. Das Problem dabei ist nur, wenn man diesen Worten die Jahre zuvor keine Taten folgen ließ. Die letzten Seasons in D3 waren faktisch unverändert - da wurde kein Cent an Produktpflegearbeit reingesteckt. Und wenn ihnen die Marke so wichtig wäre und sie ja wissen, dass sie vor einer Hardcore Community, die Minimum 40$ (!) nur für das Ansehen des Livestreams bezahlt haben, absolut NICHTS für diese Marke zeigen außer einem Mobile-Game, dann ist das schlicht ein vorprogrammiertes PR-Debakel.
Damit will ich ja gar nichts über die Qualität und den möglichen Erfolg von Immortal sagen. Es wirkt ganz ok und sieht auf den ersten Blick schon stark nach einem Re-Skin eines existierenden NetEase-Spiels von 2017 aus, welches wohl erfolgreich in Asien läuft. Aber in der westlichen Welt haben sie mit dieser Show nur sehr viel verbrante Erde hinterlassen.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5166 - 4. November 2018 - 11:51 #

Der Sinn des digitalen BlizzCon-Tickets wollte sich mir noch nie erschließen. Die Eröffnungs-PK konnte man so oder so auf Twitch verfolgen. Dann sind es also vermutlich die einzelnen Keynotes, die darauf folgen?

Infos kann man meiner Meinung nach auch gut auf den darauf spezialisierten Seiten nachlesen.

Dachte eher immer, das ist für die gedacht, die virtuelle Gegenstände wie Portraits, Pets oder Spezial-Skins wollen. Wenn man aber lediglich für ne mögliche Ankündigung eines Spieles während der Eröffnungs PK nen digitales Ticket erwirbt, dann ist eh Hopfen und Malz verloren. Das ist ja wie Lotto spielen.

Hannes Herrmann 17 Shapeshifter - P - 7944 - 4. November 2018 - 10:54 #

Denis, danke, dass du nicht von "Hass" aus der Gaming-Community schreibst wie ein anderes großen deutsches Outlet.

NordishBen 15 Kenner - P - 3215 - 4. November 2018 - 11:11 #

Dieser Shitstorm wurde auch massiv provoziert. Wer erst groß Andeutungen auf das nächste große Ding macht und dann die Hausmesse nutzt, welche absolut überwiegend von PC-Enthusiasten frequentiert wird, um ein Mobile-Game vorzustellen, der verarscht halt seine angestammte Hauptkundschaft einfach mal komplett. Ich sage nicht, dass dieses Spiel keine Berechtigung hätte. Es werden sich sicher dafür Abnehmer finden, genauso wie bei Hearthstone. Aber das alles hätte man halt auch auf kleinerer Flamme kochen und anders kommunizieren können. Gibt ja auch genug andere Anlässe im Jahr, wo man das Spiel hätte auspacken und auch mehr Casualgamer direkt erreichen hätte können.

DerKoeter 16 Übertalent - 5153 - 4. November 2018 - 11:47 #

Was ich bei der ganzen Präsentation überhaupt nicht verstanden habe, ist warum sie nicht - ähnlich Bethesda bei Fallout Shelter - zunächst einen Mini-Teaser für ein Diablo Vier gezeigt haben. Da reicht ja ein fünfsekündiges Logo und ein angedeuteter Kopf von Diablo - Nintendo hat beim neuen Metroid ja bisher auch nicht mehr geliefert und die Fans haben BigN dafür gefeiert ;-)
Und nach dem D4-Teaser kommt ein "Das dauert jedoch noch ein wenig (haben wir im Vorfeld ja schon gesagt). Aber um euch die Wartezeit ein wenig zu versüßen, kommt hier Immortal für Mobile". Ich bin überzeugt, die Reaktionen wären wesentlich positiver gewesen.
Haben die nur noch Praktikanten im Marketing sitzen?

Weryx 19 Megatalent - 13068 - 4. November 2018 - 11:55 #

Und dazu evtl. noch ein paar kleine Inhalte für Diablo 3, alles wär okay gewesen, aber sah Blizzard wohl nicht so.

NordishBen 15 Kenner - P - 3215 - 4. November 2018 - 12:04 #

Genau richtig, wie ihr das beschreibt. Die Art der Kommunikation war gegenüber dem Stammpublikum so einfach schlicht ignorant. Und dann muss man sich halt entsprechende Reaktionen gefallen lassen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 127573 - 4. November 2018 - 12:48 #

Ja, das wäre sinnvoller gewesen. Schade, sie haben's verbockt. :)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9856 - 4. November 2018 - 11:26 #

Hasserfüllte Menschen in Zeiten des Internets sind einfach widerlich. Jeder Spieler kann sich natürlich über Ankündigungen ärgern, aber dieser organisierte Internetmob zeigt am Ende nur, dass die Spieler selbst noch Jahre davon entfernt sind, ein Medium im Bereich Kultur wahrzunehmen. Am Ende sind solche Spieler nicht mehr als Ultrahools von der Südkurve, nur vielleicht weniger rechtsradikal als der typische Frankfurter oder sonstige Hooligan. Auch deswegen gebrauche ich seit Jahren den Begriff "Community" nicht mehr, denn ich will gar nicht Teil einer solchen Internetgemeinschaft sein.

Golmo 17 Shapeshifter - 6609 - 4. November 2018 - 11:33 #

Alles ganz chillig. Nur weil wir alle nen Downvote bei Youtube geben, sind wir noch nicht hasserfüllt ;)

Und dieses Spiel verdient es zu 100%. Mit Kultur hat das nämlich absolut gar nichts zu tun. Hier wurde ein bekanntes China-Handy Game einfach mit neuen Texturen ausgestattet und auf den Markt geschmissen. Das Blizzard echt gedacht hat damit ungesehen davon zu kommen...

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9856 - 4. November 2018 - 11:40 #

Und wir werden sehen, wie sich das Spiel verkaufen wird. Der Westen ist nicht mehr das Herz der Welt, wenn in China nur 0,5% der Bevölkerung mal einen Monat in das Spiel reinschauen, wird es sich schon gelohnt haben für Blizzard. Wenn der "alte, weiße Mann" dann einen Hasspost nach dem anderen raushaut, weil D4 fehlt, was am Ende eh nur wieder doof wäre, weil nicht D2, dann ist dies geschäftlich wohl hinzunehmen. Trotzdem bleibt der Punkt, dass es widerlich ist, wenn der digitale Mob immer wieder zeigt, wie er aufgestellt ist.

DerKoeter 16 Übertalent - 5153 - 4. November 2018 - 11:51 #

Natürlich ist China ein wichtiger Markt - vollkommen klar. Aber der Westen (aka Amerika & Europa) hätte bei einer ETWAS vernünftigeren Präsentation (siehe mein Kommentar weiter oben) sicherlich einige Hundert Millionen Dollar pro Jahr mehr eingebracht. Und ich vermute einfach mal, dass die Aktionäre von Activision-Blizzard dieses Geld gerne zusätzlich zum Geld vom chinesischen Markt mitgenommen hätten.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 11999 - 4. November 2018 - 12:10 #

"nur vielleicht weniger rechtsradikal als der typische Frankfurter oder sonstige Hooligan"

Haha, oh je. ^^

Vllt. erstmal ein paar grundlegende Infos einholen oder sonst lieber andere Vergleiche heranziehen, wenn man über ein Themenfeld offensichtlich überhaupt net Bescheid weiß...

CH64 14 Komm-Experte - 1858 - 4. November 2018 - 12:31 #

Komm hier nicht mit Fakten. Alle Gewalttäter sind rechts, weil links liebe ist.

Noxx 16 Übertalent - 4957 - 4. November 2018 - 12:39 #

Er schreibt in einem anderen Kommentar ja auch irgendetwas von hasserfüllten alten weißen Männern. Wenn jemand seine persönliche politische Agenda in jedes beliebige Thema einbringt kann man dessen Kommentare eh ignorieren.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2542 - 4. November 2018 - 12:46 #

Ich nominiere diesen Beitrag hiermit für das dümmste (weil uninformierteste) GG-Posting des Jahres!

Kirkegard 19 Megatalent - 17447 - 5. November 2018 - 7:27 #

Zitat
"nur vielleicht weniger rechtsradikal als der typische Frankfurter"
Hast du einen an der Waffel?
Selten einen so pauschal, verurteilenden und vor allem unwahren Mist gelesen. Keine Ahnung, Klappe halten BLacksun.

Golmo 17 Shapeshifter - 6609 - 4. November 2018 - 11:27 #

Du merkst das Activision die Zügel in der Hand hat.

Magnum2014 16 Übertalent - 5084 - 4. November 2018 - 12:15 #

Dieses mobile Diablo interessiert mich noch weniger als 0. So minus 100 etwa. Wieder kein echtes neues Spiel.. Wieder kein neues Diablo. Stattdessen sowas und ein weiteres Remake mit WC3. Blizzard ist echt nicht mehr das was es früher mal war. Die ruhen sich nur noch auf die alten Marken aus..Nur noch Remakes und zig Updates aber kein echter neuer Hammer. Und da erwähne ich lieber nicht World of Warcraft. Kein Mut zu was neuen. Diablo 4 mit echten neuen Ideen wäre für mich interessant gewesen aber sowas. Echt schwach Blizzard. Und schade auch...

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5600 - 4. November 2018 - 12:21 #

Vielleicht Mal jetzt nicht so heimlich weitermachen und Mal paar der vielen Teams ins Rampenlicht rücken? Offensive!

Funatic 17 Shapeshifter - P - 6276 - 4. November 2018 - 13:42 #

Immer lustig, eine Firma, die meines wissens entwickeln und machen darf was sie will, kündigt was an und die Meute schreit „Verrat! Ich wollte aber was anderes! Wääääh, gebt mir mein Pony, SOFORT!
Ich hätte mich auch mehr über eine Ankündigung von Diablo 4 oder Warcraft 4 gefreut aber dieses rumgeheule und gehate! Mein Gott, es geht um Spiele!
Ich muss meinen Vorrednern allerdings in dem Punkt recht geben, dass ich von Blizzards PR-Abteilung erwarter hätte cleverer zu sein. Am Ende kurz das Tristram Theme anspielen und ein „The Evil will rise again“ und schon hätten die ganzen Heulsusen feuchte Höschen bekommen und könnten die nächsten Wochen wild spekulieren.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 36558 - 4. November 2018 - 13:48 #

Wie schön daß einige Leute mal wieder was zum Naserümpfen gefunden haben.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50390 - 4. November 2018 - 14:31 #

Diablo 4 wird angekündigt, wenn es reif dafür ist. Und dann können sich die gleichen Leute, die sich gerade über einen mobilen Ableger, der eh nicht für sie gedacht ist, darüber aufregen, dass Teil 4 nicht Teil 2 ist.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1433 - 4. November 2018 - 16:02 #

Das Problem an der ganzen Sache ist aber dass man den mobilen Ableger einem Publikum vorgestellt hat von denen ~90% kein Interesse daran hat.
Auf der Blizzcon sind fast ausschließlich Hardcore Gamer, was auch schlicht daran liegt dass die Preise für ein Ticket so hoch angesetzt sind dass Casualgamer von Anfang an dort quasi nicht zu finden sind.
Immortal hat definitiv seine Zielgruppe, aber diese Zielgruppe ist auf der Blizzcon kaum vertreten. Und das dann als DIE große Ankündigung rauszuhauen, obwohl die Leute die es interessiert gar nicht vor Ort sind, das kannst du als Firma einfach nicht bringen.

Dann muss man es schon so wie Bethesda machen, Skyrim Mobile ankündigen und dann im selben Atemzug den Teaser für Elder Scrolls 6 raushauen, die Leute sind ausgeflippt, im positiven Sinne.

Man erwartet ja keinen 5 Minuten Rendertrailer, aber IRGENDWAS hätte da einfach kommen müssen. Eine Firma wie Blizzard kann mir nicht erzählen dass sie derart wenig über das Verhalten ihrer jeweiligen Zielgruppen wissen.

gar_DE 17 Shapeshifter - P - 8074 - 4. November 2018 - 23:02 #

Bethesda hatte das damals auch bei Fallout 4 gemacht, ganz neben bei Fallout Shelter als Lückenfüller angekündigt.

justFaked 16 Übertalent - 4611 - 4. November 2018 - 23:05 #

^ this!
Immortal vor der falschen Zielgruppe präsentiert. Hätten sie (wie bei Hearthstone) lieber "outsourcen" sollen an eine Mainstreammesse wie Gamescon, E3 oder PAX.
---
Dieses Jahr hätten sie die Blizzcon ruhig pausieren können. Die einzige, für die Anwesenden interessante, Neuankündigung war der WC3-Remaster … bisschen dünn für eine Blizzcon.

Weryx 19 Megatalent - 13068 - 4. November 2018 - 23:35 #

Die Messe gibt aber dick $$$$$$$$$$

Noxx 16 Übertalent - 4957 - 4. November 2018 - 16:11 #

Problem ist doch, dass der mobile Ableger an ein PC-Publikum vermarktet wird, sie haben das ja im Q&A selbst nochmal deutlich gemacht. Hätten sie einen Teaser zu D4 gezeigt wäre die Situation auch entschärft worden, aber D4 ist nicht mal bestätigt. Das ist einfach unglaublich schlechtes Marketing. Warum stellen sie das Spiel nicht auf der Präsentation des nächsten Samsung-Smartphones vor oder bei einem Apple-Event? Da hätten sie das richtige Publikum gehabt und wären beklatscht worden. Und der Shitstorm hätte sich in Grenzen gehalten weil auf so einer Veranstaltung kein Gamer irgendeine Ankündigung erwartet.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12840 - 4. November 2018 - 16:57 #

Der Unmut wird verfliegen, einige Millionen werden es spielen, bei Blizzard klingeln die Kassen und in einem Jahr interessiert dieser Sturm im Wasserglas keinen mehr...

Aladan 24 Trolljäger - P - 50390 - 4. November 2018 - 17:09 #

Aye, so ist es.

Noxx 16 Übertalent - 4957 - 4. November 2018 - 17:52 #

Das hofft die Marketing-Abteilung dort jetzt bestimmt auch. Wird wohl trotzdem der eine oder andere, der für diesen PR-Fehler verantwortlich ist, seine Sachen packen können.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12840 - 4. November 2018 - 17:55 #

Die PR kann auch nicht retten, dass es nicht das Spiel ist, was die Fans erwartet haben...
Aber dort werden wahrscheinlich die Köpfe rollen, anstatt in dem Bereich, in dem die Entscheidungen gefällt wurden.

Noxx 16 Übertalent - 4957 - 4. November 2018 - 18:00 #

In großen Konzernen werden viele Entscheidungen leider nur von Sales und PR getroffen, da haben Produktverantwortliche wenig zu melden.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12840 - 4. November 2018 - 18:13 #

Dann sollte man die Produktverantwortlichen feuern, weil sie sich von Sales und PR etwas sagen lassen...

NordishBen 15 Kenner - P - 3215 - 4. November 2018 - 18:44 #

Wenn Sales und PR sind die Produktverantwortlichen, weil sie vorgeben, wie das das Produkt sein soll.

CH64 14 Komm-Experte - 1858 - 4. November 2018 - 19:01 #

Was ist an dem Spiel den Falsch? Es wird sicher viele erreichen und wenn es gut gemacht ist, wird man damit auch sein Geld machen.
Die Art und der Ort der Ankündigung war das Problem. Dort waren nur der harte Kern der Fans. Vorher wurde eine große Ankündigung in Aussicht gestellt. Das ist dieser Ableger für das Publikum aber nicht. Wirtschaftlich kann er das sein, aber das interessiert die Fans nicht.
Objektiv haben sie die PR versemmelt. Das war auch ziemlich absehbar, so wie sie das versucht haben. Bethesda hat The Elder Scrolls: Blades angekündigt und da gab es nicht diese Aufregung. Deshalb sollte sich auch nur die an der PR-Beteiligten dafür rechtfertigen müssen. Unpopuläre aber vernünftige Geschäftsentscheidungen muss genau diese Verkaufen.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12840 - 4. November 2018 - 20:12 #

Den Punkt hast du. Für den Ort und die Zeit sollte man die PR feuern. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 49116 - 4. November 2018 - 19:57 #

Genau mein Reden.

Pro4you 19 Megatalent - 14626 - 4. November 2018 - 18:41 #

Schade, dass die Fans so blind sind und aus Prinzip haten.

CH64 14 Komm-Experte - 1858 - 4. November 2018 - 19:06 #

Wenn ich dir sage, es gibt was neues zu deine Lieblings Reihe und Du für viel Geld ein Ticket kaufst, dann wärst Du auch sauer. Ich finde sie haben diesen Mob verdient. Nicht für Diablo Immortal, sondern weil sie sich so dämlich angestellt haben.

steever 17 Shapeshifter - P - 8409 - 4. November 2018 - 19:28 #

Achso, alle die am Jammern und sauer sind haben sich für viel Geld ein Ticket gekauft? Ok, dann kann man das schon eher verstehen. Wobei, es gab ja was neues zur Lieblingsreihe, nur die Erwartungen waren falsch oder anders ausgedrückt: Selbst schuld.

Sorry, kann verstehen dass man enttäuscht ist. Aber dieses Massengejammere bei sowas belanglosem wie ein Videospiel? Nee, das wirkt schon sehr... nunja... im Herzen sind wir ja alle noch Kinder.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50390 - 4. November 2018 - 19:23 #

Da wird so gnadenlos übertrieben. Als würde ein Großteil der Leute extra Karten, Anreise und Übernachtung planen, um auf etwas zu hoffen, dass schon vor der Veranstaltung ausgeschlossen wurde..

In dem Fall würde ich eher an der Intelligenz dieser Individuen zweifeln..Was dann aber auch wieder die Reaktionen erklärt.

CH64 14 Komm-Experte - 1858 - 4. November 2018 - 21:12 #

Natürlich ist es eine Minderheit, aber eine wichtige. Schau dir das Video an. Die waren da alle angepisst und das überträgt sich. Die Grundstimmung im Netz ist dann gleich negativ. So ein Mobile Teil ist bei den meisten Spielern ohnehin verpönt und die sind halt viel öfter im Internet und öfter in irgendwelchen Foren aktiv. Wenn der Mob dann tobt, verstärken sich solche Effekt weiter.
Das mag nicht gerechtfertigt sein, aber es war absehbar. Deshalb tut es mir um die Verantwortlichen nicht leid. Sie waren einfach zu ungeschickt oder zu arrogant das zu sehen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48754 - 4. November 2018 - 20:02 #

Hätte gedacht, dass Warcraft ihr wichtigstes Franchise ist und nicht Diablo. Allein schon wegen WoW.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12840 - 4. November 2018 - 20:12 #

Naja, die Einschränkung "Wichtigstes (nicht WoW-)Franchise" hat er nur nicht ausgesprochen... ;)

Lefty 11 Forenversteher - 680 - 4. November 2018 - 21:46 #

Die Fans sind nicht blind und haten, die Meisten "haten" weil sie sich schlicht verarscht fühlen :D Würde ich mich ehrlich gesagt auch, andererseits erwarte ich von Publishern wie bspw. Blizzard oder EA auch nicht mehr viel. Die haben ihre Kredite schon lange verspielt.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9370 - 4. November 2018 - 22:39 #

Es wird gegessen was auf den Tisch kommt ^^

gar_DE 17 Shapeshifter - P - 8074 - 4. November 2018 - 22:56 #

Hast du etwa kein Smartphone? ^^

Inso 16 Übertalent - P - 5167 - 4. November 2018 - 22:57 #

Du isst vom Smartphone? o.O

Inso 16 Übertalent - P - 5167 - 4. November 2018 - 22:56 #

Also wenn sie einfach "mal nebenbei" nen D3 für Mobile angekündigt hätten, würde ich auch sagen der ganze Wirbel sei übertrieben.
Aber seit fast Jahresanfang den Leuten den Mund wässerig zu machen mit einer großen Ankündigung, dann den Leuten die echt heiß darauf sind 40€ (vierzig!) für ein virtuelles Ticket abzuknöpfen, oder vor Ort sogar noch mehr, und _dann_ hinzugehen und irgendein Mobile-Remake rauszuhauen - sorry, härter kann ich den Kunden schon fast nemmer über den Tisch ziehen.
Ist doch nicht schwer zu erraten das die Leute gefrustet reagieren würden, immerhin haben sie es mit Heartstone schon selbst erlebt. Und jetzt wird auf Opfer gestellt und was man kann an negativem Feedback mal fix von Youtube und Co entfernt.
Die Taktik ist doch mittlerweile: einfach nur noch irgendwie schauen das man den Kunden nochmal und nochmal und nochmal auspresst. Traurigerweise werden trotzdem genug das Portemonnaie zücken, egal was im Vorfeld gelaufen ist. Und _das_ ist das traurigste daran..

NordishBen 15 Kenner - P - 3215 - 4. November 2018 - 23:08 #

Amen!

Aladan 24 Trolljäger - P - 50390 - 5. November 2018 - 0:06 #

Wofür genau sollte jemand 40 Euro für ein virtuelles Ticket zahlen, wenn es die Ankündigungen sowieso legal kostenfrei zu sehen gibt? Und Blizzard selbst hat schon vor der Blizzcon gesagt, dass es dort kein großes Diablo zu sehen geben wird, da es erst gezeigt wird, wenn es soweit ist.

Ich habe ja inzwischen verstanden, dass Leute heutzutage immer genau alles so wollen wie sie es sich in ihren Fieberträumen ausmalen, aber das hat mit der Faktenlage und letztendlich der Realität einfach nichts zu tun. Ich sehe da wirklich nur noch kleine heulende Babys. Isst halt nichts für mich, sei es drum. Die Welt dreht sich nicht um mich und das nächste interessante Spiel kommt bestimmt.

Traurig ist da meiner Meinung nach, dass sich einzelne Leute im Internet scheinbar für das wichtigste der Welt halten und bei jedem Furz, der nicht ihr eigener ist auf eine Shitstormwelle mit aufspringen, die sie ein paar Tage später eh nicht mehr interessiert.

Aber gut, ich bin es ja inzwischen gewohnt, ist ja heutzutage selbst auf Gamersglobal allgegenwärtig.

Inso 16 Übertalent - P - 5167 - 5. November 2018 - 0:35 #

Ach komm, du holst dir doch kein virtuelles Ticket nur um die Bands im Livestream zu sehen. Du erwartest eine große Ankündigung mit allem Zip und Zap, und willst das halt zelebrieren. Nix verpassen. Jede Kleinigkeit mitbekommen, und dich später drüber austauschen.
Man spielt doch regelrecht mit der Erwartungshaltung der Fans, schürt sie indem man von einer großen Ankündigung spricht.
Du stellst die Leute gerade so hin als ob sie sich das alles einfach aus den Fingern gesaugt hätten, und jetzt aus heiterem Himmel pissed sind - sorry, das ist so nicht richtig.
Als Anwalt von Blizz kannst du natürlich hingehen und sagen es war nichts versprochen - technisch gesehen ja. Ändert aber nix dran, das sie sicherlich gewusst haben was sie da implizieren, und das _bewusst_ so gemacht haben.
Und zum Thema "Shitstormwelle": ich behaupte jetzt einfach mal, du hast auch deine Themen die dich ärgern und bei denen andere den Kopf schütteln und es nicht verstehen - die hat jeder. Es muss einem halt nur wichtig genug sein..

Noxx 16 Übertalent - 4957 - 5. November 2018 - 0:41 #

So ist es. Hätte ich nicht besser schreiben können.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50390 - 5. November 2018 - 7:57 #

Ich hab natürlich Dinge, über die ich mich aufrege, aber das sind bisschen wichtigere Sachen als ein mobile Game, das mich persönlich nicht im geringsten stört.

Zudem diskutiere ich immer ungerner im Internet, wo praktisch jegliche ernsthafte Diskussionskultur verloren gegangen ist. Gesunder Menschenverstand und Fakten sind hier leider nicht mehr wirklich viel wert. Ich bevorzuge da das gute alte von Angesicht zu Angesicht.

NordishBen 15 Kenner - P - 3215 - 5. November 2018 - 9:16 #

Dann halt Dich doch hier einfach zurück, wenn Dir das Diskutieren hier nicht zusagt. Offensichtlich geht Dir ja hier auch jegliche Empathie ab.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7791 - 5. November 2018 - 18:16 #

Sag mal, geht's noch? Können wir mal bitte wieder etwas auf den Ton achten? Warum sollte sich hier jemand zurückhalten müssen, wenn er kommunikative Auswüchse benennt, die eigentlich jedem hier auch bekannt sein sollten?

NordishBen 15 Kenner - P - 3215 - 5. November 2018 - 23:38 #

Er benennt eben nicht nur Auswüchse. Er pauschaliert hier komplett über jegliche Kritik zu dem Thema hier. Wenn ihm das so unwichtig ist, dann kann er die Diskussion doch auch einfach denen überlassen die diese als wichtig empfinden. So einfach ist die Sache. Es ist nämlich auch so ein übler Auswuchs dieser Tage, das Leute ankommen müssen und meinen einem erklären zu müssen was wichtig sei und was nicht. Was man zu ignorieren habe und was nicht. Und dann kommt er noch mit Fakten und Vernunft. Seine Meinung als nonplusultra allen anderen abzuverlangen hat nichts mit auf Fakten basierender Vernunft zu tun, sondern ist halt einfach ein äußerst subjektives Urteil ohne Empathie und ohne Argumentation. Und so stumpf zu pauschalieren hat ebenso nichts mit Vernunft zu tun, sondern ist nur stumpfes Bashing gegenüber jeglichen Kritikern hier, von denen auch einige auf den Fakten basierend vernünftig argumentieren. Davon mal ab, hat er ja wohl zuerst mit seinem Kommentar dazu aufgefordert, dass Leute sich zurückhalten sollen. Ich bin nicht beleidigend geworden oder sonst dergleichen. Also was ist bitte an meinem Ton auszusetzen?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7791 - 6. November 2018 - 6:08 #

Ich werde dir jetzt nicht jeden einzelnen Satz vorkauen, das wäre weder dein noch mein Niveau. Aber lies dir das Ganze vielleicht noch mal in Ruhe durch.

Es wird nicht jegliche Kritik pauschalisiert sondern genau übertriebene Erwartungshaltungen, die in merkwürdigsten Befindlichkeitsbekundungen bis hin zu Shitstormselbstläufern enden. Schaut man dann auf die Begründungen, dreht es sich dann immer um böse Entwickler, die den armen Kunden (sie können ja nichts dafür!) mit falschen Versprechungen das letzte Taschengeld aus der Nase ziehen usw usf.

Ob man für diese moderne Version von "Der Mob läuft wieder mal mit Mistgabeln durchs Dorf" wirklich Empathie zeigen muss, lass ich mal dahingestellt.

Klar sollte jedenfalls auch sein, dass du in dieser Diskussion als Mitleser als jemand angesprochen wurdest, bei dem man voraussetzen kann, dass solche Mechanismen durchschauen werden können.

NordishBen 15 Kenner - P - 3215 - 6. November 2018 - 9:41 #

Die Erwartungshaltung wurde von Blizzard und seinen Vertretern massivst forciert. Das haben einige hier auch klar dargelegt. Daher war auch der entsprechende Sturm der Entrüstung komplett selbst verschuldet. Und wenn du mal richtig auf die Begründungen schauen würdest, dann wird nicht primär den Entwicklern die Schuld gegeben, sondern PR und Salesmanagement, die entsprechende Vorgaben machen und z.B. auch für so eine Blizzcon zuständig sind, wo dann mal eben das Stammpublikum komplett verschaukelt werden. Die Entwickler wurden dann nur ausgebuht, weil sie z.B. dann so einen Satz bringen "Habt ihr denn kein Handy?" Die Reaktionen mögen teils übertreiben sein, sind aber im Grundsatz absolut gerechtfertigt. Und eben das wurde hier auch vernünftig auf Fakten basierend dargelegt, wie es Aladan fordert, aber eben dann doch in Abrede stellt. Er tut das alles ab und stellt das Anrecht auf Kritik zu dem Thema quasi komplett in Abrede und behauptet sogar noch, dass die Erwartungen allein seitens der Fans aufgebaut wurde, was nachweislich falsch ist und beleidigt sie auch noch. Er erwartet stumpf dass die Leute seine Beziehung zu diesen Spielen übernehmen und das halt nichts mit Vernunft zu tun, sondern ist halt nur eine extremst subjektiv, willkürliche Erwartungshaltung die auf seinen persönlichen Vorlieben basiert. Und da sind wir bei dem Punkt, dass es ihm offensichtlich an Empathie mangelt. Wer Vernunft und Fakten einfordert, sollte zur klaren Differenzierung fähig sein. Doch das scheint bei ihm absolut nicht gegeben zu sein.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7791 - 6. November 2018 - 12:00 #

Du beanspruchst eine Objektivität, die in Bezug auf den Weltmarkt gar nicht eingelöst werden kann. Das Spiel wird millionenfach gespielt werden, weil es einem Bedürfnis entgegenkommt.

Völlig egal ob sich da eine D4 Sektion für den Nabel der Welt hält und ihre Befindlichkeit für die einzig akzeptable Faktenlage hält. Natürlich kann man jetzt Empathie für die Enttäuschten fordern, oder aber genauso gut mal den Blick auf größere Zusammenhänge lenken. Wenn letztere Vertreter aufgefordert werden in der Diskussion die Klappe zu halten ist das natürlich ein Vergreifen im Ton.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 4865 - 5. November 2018 - 5:23 #

"Diablo ist unser wichtigstes Franchise"
Echt jetzt? Ich dachte die regelmässigen Umsätze kamen erst durch WoW und jetzt durch Hearthstone. Ich dachte Diablo ist für die eher so ein Art Blinddarm oder Weisheitszahn ...

René Alexander Düval (unregistriert) 5. November 2018 - 5:40 #

Der Wutgamer hat mal wieder was zum Echauffieren gefunden. Böses Blizzard. Naja, ich freu mich auf den mobilen Ableger der Reihe.

hex00 18 Doppel-Voter - P - 9465 - 5. November 2018 - 7:50 #

Ich finde das Spiel sieht gar nicht so schlecht aus. Verstehe den Unmut vieler Spieler aktuell nicht. Ich muss aber gestehen, dass ich die Presse und die Vorgehensweisen nicht verfolgt habe.

gar_DE 17 Shapeshifter - P - 8074 - 5. November 2018 - 11:39 #

Das Problem an sich ist nicht das Mobile-Game an sich, sondern wie es präsentiert wurde. Blizzard hat im Vorfeld nicht eindeutig kommuniziert, was genau auf der Hausmesse zu sehen sein wird. Die wenigen Andeutungen wurden von den Spielern so interpretiert, dass es möglicherweise eine Ankündigung für Diablo 4, ein Diablo 2 Remaster oder zumindest neue Inhalte für Diablo 3 geben wird.
Vor dem Hintergrund sitzt also ein Saal, gefüllt mit den treusten Fans (vor allem) der PC-Spiele, die auch noch Unsummen für Tickets für diese Hausmesse plus Übernachtung etc. gezahlt haben, und bekommt ein Spiel angekündigt, dass vollkommen an der Zielgruppe des Publikums vor Ort vorbei geht. Zusätzlich enthält das neue Spiel Mechaniken, die sich die Spieler bei Diablo 3 schon lange wünschen.
In der anschließenden Frage- und Antwort-Runde wird dann auf die Frage, ob denn das Spiel eventuell auf den PC kommen wird oder ob es in nächster Zeit Inhalte für Diablo 3 geben wird nur zurück gefragt, ob die Leute denn kein Smartphone hätten.

Kurz, statt ihrer eingefleischten Fangemeinde zumindest ein paar Brotkrumen zukommen zu lassen, wird diese vor den Kopf gestoßen. Die regt sich jetzt auf und wegen einiger weniger kann sich Blizzard jetzt als Opfer eines Mobs darstellen.

Im Nachhinein kommt dann raus, dass die Firma, die hinter dem Mobile-Game stehen, in China (deren Heimatmarkt) als übelste F2P-Abzocker verschrien sind.

Golmo 17 Shapeshifter - 6609 - 5. November 2018 - 10:02 #

Blizzard hat sich aber auch so unglaublich dämlich angestellt...
Alles wäre kaum der Rede wert, hätten sie einfach nen kurzes "Diablo 4" Logo vorher gezeigt. Fertig. Kein Shitstorm, gar nix! Die Leute hätten sich vielleicht sogar gefreut die Wartezeit mit dem Mobilen Ableger etwas zu überbrücken.

Warum haben sie das nicht gemacht?
Sie betonen doch jetzt schon in zig Interviews das sich "mehrere Diablo Projekte in Arbeit befinden" also ist das ja schon die indirekte Diablo 4 Ankündigung.

Sehr seltsam und selten dämlich.
Hätte ich mir ein teures Ticket gekauft, wäre ich jetzt richtig sauer.

gar_DE 17 Shapeshifter - P - 8074 - 5. November 2018 - 11:47 #

Die Interviews kamen ja auch nach der Messe...
Das Ganze erinnert mich auch ein wenig an Rollercoaster Tycoon. Da wurde auch viel Wirbel um eine Ankündigung gemacht, nur um dann ein Mobile-Game zu zeigen (was trotz der Tatsache, dass es Geld kostet, voll auf F2P-Mechaniken setzt).
Nach dem dann folgenden Shitstorm wurde schnell schnell eine neue PC-Version angekündigt (Rollercoaster Tycoon World) die dann veröffentlicht wurde, anschließend wieder zurückgezogen und ein paar Monate später in einem ähnlich katastrophalen Zustand wieder veröffentlicht.

Zzorrkk 15 Kenner - - 3639 - 5. November 2018 - 11:44 #

Verstehe nicht, warum hier fast alle sich auf Blizzard ODER auf die Hater einschießen. Die PR Abteilung von Blizz hat aus den genannten Gründen da einfach echt Mist gebaut, ob es schlau ist, diese Produktpolitik zu fahren, wird sich noch zeigen. Die Reaktionen vieler Fans sind andererseits auch völlig übertrieben und kindisch.

Mein Eindruck ist aber, dass Blizzard offenbar die großen Stärken der Firma über Bord zu werfen droht. Sie waren immer die, die bereits bekannte Spielkonzepte ewig lange so optimiert haben, das extrem tolle Titel rauskamen, die aufgrund ihrer hohen Qualität und Zugänglichkeit ein riesiges Publikum erreicht haben. Jetzt einen bestehenden Mobiletitel, der nicht von ihnen kommt, nur mit Diablo Assets zu versehen (wenn das denn stimmt), klingt nur nach billiger Kohlemacherei. Dazu würde dann f2p als Finanzkonzept passen. Mit sowas kann man seinem bisherigen Ruf echt schaden. Von einem mobile Game von Blizzard erwarte ich extrem hohe Qualität.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13296 - 5. November 2018 - 12:55 #

da hat Blizzard wohl selbst keine lust drauf so etwas zu entwickeln, aber den fans das als tolle offenbarung verkaufen. naja, die anleger wirds freuen.

Kirkegard 19 Megatalent - 17447 - 6. November 2018 - 10:54 #

Das werden die potentiellen X-Millionen chinesischen und indischen Kunden anders sehen.
Dort ist das Handy das Kommunikations und Spielgerät Nummer eins.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13296 - 6. November 2018 - 13:06 #

auch von chinesischen usern hagelt es negative kommentare. Netease gilt da als einer das schlimmsten entwickler wenn es um monetarisierung in mobile games geht.

Kirkegard 19 Megatalent - 17447 - 6. November 2018 - 14:58 #

Und?

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13296 - 6. November 2018 - 16:54 #

ja?

rattenzahn 10 Kommunikator - P - 458 - 5. November 2018 - 16:23 #

Vielleicht ist das Problem ja auch die Veranstaltung selbst. Ein Publisher nimmt Eintritt dafür, dass man an der Verkündigung der nächsten Veröffentlichungen teilnehmen darf. Das ist schon crazy. Dass es bisher funktioniert hat, liegt sicherlich an WoW und Diablo. Nun ist die Blizzcon aber genau da, wo auch Apple steht: Es gibt einfach nicht jedes Jahr richtig geilen Scheiss. Die natürliche Lösung wäre, dass Blizzard-Fans nicht mehr bereit sind, für frohe Botschaften Geld auszugeben und sich das Event Blizzcon dadurch selbst abschafft oder verändert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)