Just Cause 4: PC-Anforderungen + Teaser und Details zum Season-Pass

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 247611 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

1. November 2018 - 12:52
Just Cause 4 ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Just Cause 4 ab 33,99 € bei Amazon.de kaufen.

Avalanche Studios hat die PC-Hardwareanforderungen für Just Cause 4 (im E3-Anspielbericht) genannt. Bereits mit frühem Videomaterial zeigte das Studio, dass der Titel visuell einiges zu bieten haben wird, inklusive der eindrucksvollen, zerstörerischen Tornados, die zum eigenen Vorteil im Kampf genutzt werden können. Wer das kommende Open-World-Action-Adventure mit hohen Grafikdetails genießen möchte, wird mindestens eine Geforce 1070 und eine I7-CPU benötigen. Auch am Arbeitsspeicher darf nicht gespart werden. Für 4K und maximale Einstellungen empfehlen die Macher gleich eine GTX 1080 Ti. Nachfolgend die Details:

Mindestsystemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7 SP1 mit 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i5-2400 mit 3.1 GHz / AMD FX-6300 mit 3.5 GHz oder besser
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 760 / AMD R9 270
  • Grafikspeicher: 2 GB VRAM oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • DirectX: Version 11
  • Festplatte: 59 GB verfügbarer Speicherplatz

Empfohlene Hardware:

  • Betriebssystem: Windows 10 mit 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i7-4770 mit 3.4 GHz / AMD Ryzen 5 1600 mit 3.2 GHz oder vergleichbar
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 1070 / AMD Vega 56
  • Grafikspeicher: 6 GB VRAM oder besser
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • DirectX: Version 11
  • Festplatte: 59 GB verfügbarer Speicherplatz

4K-Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 10 (samt Creators Update) mit 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i7-7700 mit 3,6 GHz / AMD Ryzen 5 1600X mit 3,6 GHZ oder besser
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 1080 Ti
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • DirectX: Version 11
  • Festplatte: Wird noch bekannt gegeben

Überdies hat Avalanche einen Teaser zum geplanten Season Pass veröffentlicht. Letzterer wird zum Preis von 25 Euro drei DLCs umfassen, die 2019 erscheinen. In Dare Devils tritt Rico in halsbrecherischen Rennen (inklusive Massenkarambolagen) gegen Underground-Gangs von Solis an. In Los Demonios muss er sich einer uralten Kreatur stellen und in Agency Strikes Back taucht Ricos alter Arbeitgeber wieder in Solis auf und sorgt mit hochentwickelten Waffen und speziell ausgebildeten Kampftruppen für Ärger. Den Clip könnt ihr euch im Folgenden ansehen:

Video:

Noodles 24 Trolljäger - P - 52744 - 1. November 2018 - 16:27 #

Ich denke, dieses Mal warte ich auf ein Komplettpaket. Bei Just Cause 3 hab ich die DLCs erst ne ganze Weile nach dem Hauptspiel gespielt. Und die DLCs waren nicht schlecht, aber sie haben halt so einiges an Waffen und Gadgets hinzugefügt, die man dann auch gut im Hauptspiel hätte nutzen können, um noch mehr Abwechslung bei der Zerstörung zu haben. Aber das hatte ich halt da schon durch. ;)

PraetorCreech 17 Shapeshifter - P - 7242 - 2. November 2018 - 12:22 #

Ich fand es eher schade, wie sehr sie am Balancing gesägt haben. Der Raketenrucksack hat die verfügbaren Fahrzeuge noch sinnloser gemacht, als das der Fallschirm eh schon tat. Das Bavariumgewehr war auch ziemlich mächtig. Im DLC selber haben sie das Balancing ganz gut hinbekommen, aber mit den Ausrüstungen durch die normale Story? Da wurde die Herausforderung noch weiter nach unten geschraubt, und die war ja eh nie besonders hoch.

Noodles 24 Trolljäger - P - 52744 - 2. November 2018 - 14:22 #

Geht ja auch nicht um die Herausforderung, sondern ums bekloppte Zerstören. :D Mir war nie wichtig, dass das Spiel mich groß fordert, mir gings einfach darum, auf viele verschiedene Arten alles in Schutt und Asche zu legen. Hab deswegen auch immer was Neues probiert und nicht einfach alles auf dieselbe Art und Weise gemacht, selbst wenn es funktionieren würde.

Suzume 14 Komm-Experte - 1960 - 1. November 2018 - 21:12 #

Mal abwarten, was die Tests über Bugs und Crashes sagen werden. Teil 3 mag bis heute nicht auf meiner zugegebenermaßen recht alten Kiste laufen. Glücklicherweise in einem Sale geholt...