Wochenend-Lesetipps KW 40/2018: 20 Jahre Half-Life, Indie-Märchen
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 5319 EXP - 16 Übertalent,R8,S4,A1,J5
Star: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

5. Oktober 2018 - 18:00 — vor 2 Wochen zuletzt aktualisiert

Nach einem Jahr Pause habt ihr ab sofort wieder die Möglichkeit, die freien Minuten an euren Wochenenden mit Geschichten rund um euer Lieblingshobby in Form der Lesetipps zu füllen. Zum Start reisen wir genau zwanzig Jahre in die Vergangenheit und erinnern an die ersten Momente mit einem der einflussreichsten Spiele der Geschichte. Philosophisch wird es bei einer Masterarbeit über Spiele und ihre Wirkung auf eigene Erlebnisse. Außerdem werden in WoW jetzt Schätze gesammelt, beim Stöbern im GamersGlobal-Archiv ist ein kritischer Beitrag über Indie-Spiele zutage gekommen und wir zeigen euch die besten Fehlermeldungen aller Zeiten.
 

Weißt du noch? 20 Jahre Half-Life
videospielgeschichten.de am 29.9.2018, von Denis Hanert

In diesem Monat wird Valves Ego-Shooter Half-Life bereits 20 Jahre alt. Wie war das damals, als plötzlich dieses Spiel da war, das alles neu machte und einen wahren Hype bei Spielern und Spielekritikern entfachte? Denis Hanert erinnert sich auf videospielgeschichten.de etwa an die Explosion im Kernlabor, die „einen Grafiklag noch nie erlebter Ausmaße auslöste“ und an die längst vergessenen Probleme, dass damals nicht jedes Spiel ohne die aktuelle 3D-Hardware lief: „Sämtliche Spiele nutzten die 3Dfx-Schnittstelle. Mein Rechner mit seiner eigentlich guten Direct-3D-Karte war zu nichts mehr zu gebrauchen. Aus heutiger Sicht eine furchtbare Zeit der 3D-Entwicklung.“

Von der abenteuerlichen Art, Half-Life zu zweit an einem Rechner zu spielen und über das wegweisende Counterstrike kommt Hanert zu einem Fazit, das wohl viele Spieler eines bestimmten Alters kompromisslos unterschreiben werden: „Genau diese Spiele wie Half-Life sind es, die uns so tief in Erinnerung bleiben. Spiele, die aus der endlosen Masse über Jahre herausragen. Spiele, die du so gerne nochmal ein allererstes mal spielen würdest.“

Digitale Spiele als historische Erlebnisräume
gespielt.hypotheses.org am 10.8.2018, von Felix Zimmermann

Wer sich einen Eindruck davon machen möchte, wie eine Masterarbeit zum Thema Videospiele aussieht, kann sich durch eine Zusammenfassung der Arbeit „Digitale Spiele als historische Erlebnisräume" von Felix Zimmermann wühlen. Auf philosophischer Ebene nähert sich dieser Gefühlen, Atmosphären und Erinnerungen, die viele vor allem narrative Spiele in uns wachrufen. So analysiert er anhand von Gone Home: „Wir betreten einen Raum, der nur von einem lodernden Kaminfeuer in ein orangenes Licht getaucht wird. Das Holz knackt. Draußen ist es dunkel, der Wind weht hörbar am Fenster vorbei, der Regen prasselt. Eine Schallplatte läuft, Miles Davis. Vor dem Kamin steht ein alter Ledersessel, die Armlehne abgewetzt. [...] Hier entsteht bereits eine Vergangenheitsatmosphäre, noch unbestimmt, aber wahrnehmbar. Sie kann heimelig sein, weil sie uns an das Zuhause unserer Kindheit erinnert. Sie kann mysteriös sein, weil uns die Geschichte des Raumes bisher noch verschlossen bleibt. Sie kann beruhigend sein, weil sie von einer vergangenen, langsameren Zeit zeugt.“

Davon, dass digitale Spiele eine „sinnhafte Konstruktion von Welt“ sein wollen und ob es, wie Zimmermann behauptet, wahr ist, dass es darum geht, „sich die virtuelle Welt, die einem präsentiert wird, untertan zu machen“, könnt ihr euch in seinem langen, nicht immer einfach zu verfolgenden Auszug selbst ein Bild machen.

Schatzsucher in World of Warcraft
spiegel.de am 3.10.2018, von Dominik Schott

Für die einen ist es nach wie vor Lebensinhalt Nummer Eins, für andere eine prallgefüllte Schatztruhe: World of Warcraft. Da Blizzard nicht müde wird immer wieder neue Geheimnisse, die oftmals nichts mit dem Spiel an sich zu tun haben, in das Programm einzubauen, hat sich eine Gruppe von mittlerweile über 100.000 Spielern gegründet, die sich „WoW-Schatzsucher“ nennt und jede Zeile Programmcode und jeden Winkel der Spielwelt nach Eastereggs und Anspielungen auf Popkulturelles durchforstet. „Ich beobachte das Flugverhalten der Vögel, erkunde Ruinen und klettere auf Häuserdächer“, berichtet hier eine Französin. „Ich bin immer auf der Suche nach neuen Details, die vorher nicht da waren und das macht mehr Spaß, als jede vorgeschriebene Quest oder Geschichte."

Aus dem GamersGlobal-Archiv: Das Indie-Märchen
gamersglobal.de am 27.9.2012, von Jörg Langer

Eine heiße Diskussion über das Pro und Kontra von Indie-Spielen entsteht, als Jörg Langer 2012 in seiner Kolumne „Langer lästert“ die Überflüssigkeit eines Großteils der Indie-Produktionen und Spiele-Mods anprangert. „Steam Greenlight hier, Indie-Bundle XY da, Zombie-Full-Conversion dort. Man könnte meinen, die Spielewelt würde von solchen Projekten  angetrieben statt von jenen, hinter denen große Teams und erfahrene  Leute stehen. Erstaunlicherweise bringen diese  Hobby- und Klitschen-Leute – manchmal – wahre Perlen heraus. Aber der überwiegende Teil ihrer Ergüsse ist doch ziemlicher Schrott oder zumindest unerheblich. Die meisten Ideen hinter Indie-Projekten sind geklaut, ob bei neuen Spielen oder uralten.“

Nicht nur wegen des wohl längsten Schachtelsatzes in der GamersGlobal-Historie, den der Autor - gewollt oder ungewollt - zu Beginn dem Leser vorsetzt, sondern auch wegen der vielen User-Kommentare, die anhand von Pro-Beispielen letztendlich eine Liste von Indie-Perlen ergeben, ist „Das Indie-Märchen" von Jörg Langer auch nach sechs Jahren eines erneuten Durchlesens würdig. Zumal sich der Anteil an Indie-Titeln seither exponentiell vergrößert hat - und mit ihm die Schere zwischen gelungenen und weniger gelungenen Spielen.
 Fundstück der Woche: The Thirteen Greatest Error Messages Of All Times (Englisch)technologizer.com am 18.9.2008, von Harry McCracken

„To err is human, but to really foul things up you need a computer.“ Mit diesen ach so wahren Worten beginnt ein großes Special auf dem amerikanischen Tech-Blog technologizer.com zum Thema Fehlermeldungen auf dem Monitor. Wer einmal die „Guru Meditation“ auf dem Amiga oder Windows' „Red Screen of Death“ zu Gesicht bekommen hat, ahnt, was ihn bei dieser Sammlung von 13 legendären Meldungen erwartet. Und wie kreativ manch einer mit dem wohlbekannten „404 - file not found“ umgeht, erfahrt ihr hier auch. 

 

Ben Daglish war in den 1980ern und 1990ern jedem ein Begriff, der sich mit der Musik in Spielen der Heimcomputer näher befasste. Der Engländer war unter anderem für die bekannten Melodien aus Gauntlet, The Last Ninja und They Stole A Million verantwortlich. Am 1. Oktober erlag Daglish dem Lungenkrebs, er wurde 52 Jahre alt. Als Hommage gibt es zum Abschluss ein kleines Best of seiner Werke im Video.

Wenn ihr selbst interessante Links zum Thema Computerspiele entdeckt und diese der GamersGlobal-Leserschaft keinesfalls vorenthalten wollt, freut sich die Autorin über eine private Nachricht.

Video:

MikeD 15 Kenner - P - 3553 - 5. Oktober 2018 - 18:07 #

Klasse, dass die Wochenend-Lesetipps zurück sind.
Eine schöne Auswahl, davon werde ich mehrere lesen.
Danke, Steffi.

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 22564 - 5. Oktober 2018 - 18:10 #

Gute Auswahl. Die Idee mit dem Archiv finde ich auch super.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72983 - 5. Oktober 2018 - 18:16 #

Juhu! Was habe ich sie vermisst! Danke!

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 2353 - 5. Oktober 2018 - 18:17 #

und ich dachte mir noch, hm, habe ich diese rubrik jetzt jahrelang immer übersehen?
willkommen zurück:D

Kirkegard 19 Megatalent - 16896 - 5. Oktober 2018 - 18:33 #

Jaja, das Indie-Märchen ;-)
Da es meine Passion ist, die EINE große Perle zu finden, kann ich Jahre später nur bestätigen, es kommt eine Menge Müll und Mittelmaß auf den Markt.
Allein wenn man sich regelmäßig durch die Steam Vorschlagsliste klickt.
Auch wenn vielleicht viel Herzblut und Engagement in einzelnen Produkten steckt, machen sich die Verantwortlichen keine Gedanken darüber das vielleicht niemand an dem mittelmäßigen x-ten Klon von irgendwas Interesse hat?
Da gibts erschreckend wenig Ausnahmen...

Q-Bert 16 Übertalent - 5772 - 7. Oktober 2018 - 2:09 #

Ist aber kein Merkmal, was speziell auf Indiegames zutrifft. Gerade die diversen Klone sind meist billig produzierte Auftragsarbeiten von einer dahinterstehenden Industrie, die möglichst zu jedem Hype in kurzer Zeit mehrere Clones raushaut. Ja, da sitzen dann kleine Teams dran, aber die nehmen die Aufträge an, um sich über Wasser zu halten. Das ist so ziemlich das Gegenteil von "Indie".

Mir ist es letztlich egal, wieviel Müll rumschwirrt, und noch egaler, wer das Geld dafür bereit gestellt hat. WICHTIG ist nur der unbestreitbare Fakt, dass die Spielewelt um ein paar großartige Perlen ärmer wäre, wenn es die Indies nicht gäbe!

Kirkegard 19 Megatalent - 16896 - 7. Oktober 2018 - 14:08 #

Zitat:
"Gerade die diversen Klone sind meist billig produzierte Auftragsarbeiten von einer dahinterstehenden Industrie, die möglichst zu jedem Hype in kurzer Zeit mehrere Clones raushaut. Ja, da sitzen dann kleine Teams dran, aber die nehmen die Aufträge an, um sich über Wasser zu halten. Das ist so ziemlich das Gegenteil von "Indie"."
Erklär mir mal "die dahinterstehende Industrie"

kdoubleu 12 Trollwächter - P - 1163 - 5. Oktober 2018 - 18:38 #

Schön, die haben mir gefehlt! Danke

Evoli 17 Shapeshifter - 6421 - 5. Oktober 2018 - 18:41 #

Ah, die Artikelserie kannte ich noch nicht :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 47183 - 5. Oktober 2018 - 18:42 #

Bin ebenfalls sehr erfreut, dass die Rubrik wiederbelebt wurde. :)

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16613 - 5. Oktober 2018 - 18:57 #

Huch... du hast mich erst daran erinnert das es die Wochenend-Lesetipps seit einem Jahr gar nicht mehr gibt. :(

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 125071 - 5. Oktober 2018 - 19:14 #

Cool! Thx für die Reaktivierung dieser Kolumne! :)

Drapondur 29 Meinungsführer - - 121044 - 5. Oktober 2018 - 19:17 #

Supi! Freut mich, dass die Rubrik wieder da ist.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49039 - 5. Oktober 2018 - 19:28 #

Schön das die Rubrik wieder zurück ist.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 54445 - 5. Oktober 2018 - 19:35 #

Tolle Sache! Freut mich, dass die Rubrik reaktiviert wurde. Weiter so!

Janosch 22 AAA-Gamer - - 37491 - 5. Oktober 2018 - 19:40 #

Endlich wieder Leseempfehlungen. Danke Steffi!

euph 25 Platin-Gamer - P - 63781 - 5. Oktober 2018 - 19:43 #

Schöne Zusammenstellung, gerne weiter regelmäßig. Und an das Indie-Märchen kann ich mich glaube ich noch gut erinnern.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27036 - 5. Oktober 2018 - 19:53 #

Zum Thema Indie-Entwickler hab ich vor ein paar Tagen einen interessanten Artikel gelesen:
https://www.gamesindustry.biz/articles/2018-10-02-its-time-we-stopped-encouraging-indies

Zottel 16 Übertalent - 4544 - 5. Oktober 2018 - 20:05 #

Hach ja Half-Life, ich weiß manche mögen es nicht, aber ich fand es revolutionär und es hat einiges an meiner Sicht auf Spiele verändert. Ich hab es übrigens aus Mangel an potenter Grafikpower erstmals nur im Softwaremodus durchgespielt. Dem Spaß am Spiel hat das bei mir keinen Abbruch getan, allerdings würde ich das heute auf keinen Fall mehr machen :D

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6637 - 5. Oktober 2018 - 20:09 #

Danke schön!

Tasmanius 19 Megatalent - - 17974 - 5. Oktober 2018 - 21:01 #

Hossa, die Lesetipps sind zurück! Noch dazu mit einer starken Auswahl! Videospielgeschichten kannte ich noch gar nicht. Gleich mal durchstöbern :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 375794 - 5. Oktober 2018 - 21:05 #

Sehr schöne Auswahl!

Steffi Wegener 16 Übertalent - 5319 - 6. Oktober 2018 - 1:38 #

Vielen Dank, auch an alle anderen. Auf eine lange Zukunft.

sneaker23 13 Koop-Gamer - P - 1308 - 5. Oktober 2018 - 23:45 #

Auch von mir ein großes Dankeschön!, daß du diese Rubrik wiederbelebt hast.

Aladan 24 Trolljäger - P - 48763 - 6. Oktober 2018 - 0:52 #

Danke für die Auswahl. Super, dass die Lesetipps zurück sind.

Ridger 19 Megatalent - P - 15374 - 6. Oktober 2018 - 9:26 #

Yay! Die Lesetipps sind zurück!

rammmses 19 Megatalent - P - 15599 - 6. Oktober 2018 - 10:08 #

Super, die Lesetipps sind zurück! Ganz hervorragende Rubrik, danke dafür!

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - P - 14739 - 6. Oktober 2018 - 11:52 #

Praise the Leseempfehlung! \[T]/ Schöne Zusammenstellung und neue Teaserbild finde ich auch sehr schick.

Steffi Wegener 16 Übertalent - 5319 - 6. Oktober 2018 - 12:55 #

Das hat auch echt gedauert, bis ich nach Tagen mal einen vernünftigen Entwurf hatte.

Jac 17 Shapeshifter - P - 7780 - 6. Oktober 2018 - 11:53 #

Klasse, danke dafür!

Funatic 17 Shapeshifter - P - 6020 - 6. Oktober 2018 - 14:40 #

The Lesetipp strikes Back! Sehr schön das es die Rubrik wieder gibt. Der Half Life Artikel ist klasse und ich hab direkt Lust die Armbrust auszupacken und im Multiplayer zu campen. ;-)

-Stephan- 13 Koop-Gamer - 1726 - 6. Oktober 2018 - 18:03 #

Super, schöne Sache das die Lesetipps wieder zurück sind! Danke dafür :)

Für die erste "neue" Ausgabe eine sehr schöne Auswahl, ich freue mich auf weitere Folgen des Formats :)

LRod 15 Kenner - - 3004 - 6. Oktober 2018 - 23:31 #

„Genau diese Spiele wie Half-Life sind es, die uns so tief in Erinnerung bleiben. Spiele, die aus der endlosen Masse über Jahre herausragen. Spiele, die du so gerne nochmal ein allererstes mal spielen würdest.“

Das ist ein schönes Zitat, das es gut trifft. Leider sind diese Spiele mit zunehmender Spieleerfahrung selten geworden. Zu den ersten zählen Tetris auf Gameboy, Monkey Island 2 und BMP, zwei der letzten *wirklichen* Ausnahmespiele waren für mich wohl WoW und GTA3. Seitdem war vieles ganz großartig, aber keine Open World wird mehr so besonders sein wie die von GTA3.

Ist aber woanders auch so. Mein erstes echtes Warhammer 40.000-Spiel war total aufregend. Inzwischen habe ich damit schon länger pausiert, weil es doch ziemliche Routine geworden ist :-/

Fazit: Immer mal was neues ausprobieren :-) Ich habe mich an eine neue Sportart gewagt und habe Spaß daran.

Q-Bert 16 Übertalent - 5772 - 7. Oktober 2018 - 1:54 #

Das erste Mal ist halt meist am schönsten ;)

Wobei, beim Sport gibt es Ausnahmen...: Ich hab letzte Woche das erste Mal Curling gespielt und das war kein Genuß. Bestimmt lustig, wenn man es erstmal beherrscht, aber bis dahin bin ich glaub ich vorher kaputt.

Q-Bert 16 Übertalent - 5772 - 7. Oktober 2018 - 1:46 #

Ja dann:
Gratulation zur Übernahme der neuen/alten Rubrik, Steffi!

Gut ist's geworden! Die Teasertexte dürften imho gern halb so lang sein, sollen ja nur die Neugier wecken. Ansonsten top.

Bei dem "Langer lästert" hab ich ein paar eigene Kommentare entdeckt, damals noch als Anonymer. Lustig zu lesen, was ich da vor 6 Jahren geschrieben hab - ich würde jedes Wort davon auch heute noch unterschreiben.

Steffi Wegener 16 Übertalent - 5319 - 7. Oktober 2018 - 3:57 #

Um etwas weniger hat mich die Redaktion auch gebeten. Nächste Woche dann. Zumindest werde ich es versuchen.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 125071 - 7. Oktober 2018 - 13:55 #

Schön! Da hast Du interessante Sachen zusammengetragen, Steffi! War nett zu lesen, danke dafür! :)

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82612 - 7. Oktober 2018 - 20:38 #

Was selbstreferentielles. Schön, schön.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4209 - 7. Oktober 2018 - 22:22 #

Hey sehr schöne Auswahl, der Halflife Artikel war super und könnte so direkt aus meiner Kindheit stammen. Ach diese LAN Partys damals waren so toll. =)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11199 - 8. Oktober 2018 - 18:55 #

Herrlich! Sehr schön, dass die Rubrik wieder da ist. Danke! :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)