Devil May Cry 5: Mikrotransaktionen, PC-Anforderungen + neues Gameplay

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 273905 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

23. September 2018 - 10:10 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Devil May Cry 5 ab 59,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Devil May Cry 5 ab 24,47 € bei Amazon.de kaufen.

Das kommende Action-Adventure Devil May Cry 5 (im TGS-Bericht) wird ähnlich, wie schon Devil May Cry 4 - Special Edition, Mikrotransaktionen unterstützen. Dies geht aus der Demo hervor, die den Journalisten hinter verschlossenen Türen auf der Tokyo Game Show in Chiba gezeigt wurde. Demnach wird der Titel mit einem Ingame-Shop aufwarten, in dem ihr eure gesammelten roten „Orbs“ als Zahlungsmittel für die verschiedenen Upgrades, wie Moves und Fähigkeiten einsetzen könnt. Auf Wunsch lassen sich mehr Orbs durch echtes Geld erwerben.

Die Us-Kollegen von Gamespot haben darüber mit Hideaki Itsuno, dem Director des Spiels gesprochen und sich die Implementierung der Mikrotransaktionen offiziell bestätigen lassen. Laut Itsuno geht es dem Entwicklerteam darum, dem Spieler mehr Möglichkeiten in die Hand zu geben, das Spiel so zu erleben, wie er es möchte. Wer also seinen Dante gerne schon zum Beginn mit reichlich Upgrades ausstatten will, kann diese Option mit dem echten Geld nutzen, während Andere den üblichen Weg zum Charakteraufstieg durch das Erspielen nehmen.

Auf dem YouTube-Kanal von Gamespot wurde darüber hinaus ein neues Video zum Spiel veröffentlicht, das rund 20 Minuten an Spielszenen zeigt. Dabei bekommt ihr mehr von Dante in Aktion zu sehen. Das Video könnt ihr euch weiter unten anschauen. Devil May Cry 5 wird ab dem 8. März des kommenden Jahres für PC, Xbox One und die PS4 digital und im Handel erhältlich sein. Auf Steam wurde mittlerweile auch die Produktseite des Spiels aktualisiert und mit den Systemanforderungen für die PC-Version ergänzt. Diese sehen wie folgt aus:

Mindestsystemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7 mit 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i7-4770 mit 3.4 GHz oder besser
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 760 oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplatte: 35 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Netzwerk: Internetverbindung für Aktivierung des Spiels erforderlich
  • Anmerkungen: Controller empfohlen

Empfohlene Hardware:

  • Betriebssystem: Windows 7 mit 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i7-4770 mit 3.4 GHz oder besser
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 960 oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplatte: 35 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Netzwerk: Internetverbindung für Aktivierung des Spiels erforderlich
  • Anmerkungen: Controller empfohlen
Wummhelm 14 Komm-Experte - P - 2644 - 23. September 2018 - 10:16 #

Und somit wird es nicht gespielt, wann lernen es die Entwickler endlich.

thhko 15 Kenner - P - 3048 - 23. September 2018 - 10:37 #

Im Prinzip wäre mir das mit den MTA egal, wenn es sich nicht im Spieldesign bemerkbar machen würde... macht es aber fast immer, sonst wären die MTA ja auch sinnlos. Früher brauchte man Skill und Zeit für ein Spiel, heute entweder das oder Geld und dafür weniger Skill/ Zeit. Was früher ein Cheatcodes war, kann jetzt quasi käuflich erworben werden.

euph 27 Spiele-Experte - P - 81528 - 23. September 2018 - 13:04 #

Ein zurück damit in der Rangfolge der Spiele die ich spielen will.

Aladan 24 Trolljäger - P - 54411 - 23. September 2018 - 16:44 #

Oh man.. Allein diese Erklärung. Als könnte man so einen Cheat nicht einfach so einbauen..

So etwas muss wirklich nicht sein.

euph 27 Spiele-Experte - P - 81528 - 23. September 2018 - 17:18 #

Da wird Konami sich heute noch in den Arsch beißen, haben die ihren Konami-Code doch immer für umme ins Spiel eingebaut.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 45732 - 24. September 2018 - 8:38 #

Unterstuetzt Mikroteansaktionen, super, danke, Applaus!

feuergott666 13 Koop-Gamer - 1352 - 24. September 2018 - 11:24 #

Wer's braucht... mal gucken was die Reviews sagen. Solange das Spiel auch problemlos ohne noch mal extra zu bezahlen funktioniert, sind mir die Mikroteansaktionen relativ wumpe, wenn das Spiel aber zu einem Grindfest mutiert, um auch nur kleinere Zwischengegner zu plattieren, dann kann Capcom DMC 5 behalten! Wäre allerdings sehr schade...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24300 - 25. September 2018 - 15:28 #

Genau das. Solange ich es auch ohne durchspielen kann und mir die Extras - wichtigsten Extras, wie auch immer - normal erspielen kann, passt das.

DMC hatte ich insgesamt bestimmt dreimal durchgespielt, bis ich alle Extras gefunden hatte. Da kommt dann einiges zusammen. Bei Bayonetta war das ähnlich. Nur habe ich da trotzdem nicht alles freischalten können. Insofern: Solange das Spiel trotzdem Spaß macht, passt das. Nur bezahlen werde ich nichts weiter.

Noodles 24 Trolljäger - P - 56040 - 24. September 2018 - 14:53 #

Könnte mir also mit genügend Geld schon zu Beginn des Spiels einen Charakter mit maximalen Upgrades bauen, oder wie? So ein Blödsinn. Naja, mal die Tests abwarten, wie sich die Mikrotransaktionen auf das Balancing auswirken.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20380 - 24. September 2018 - 16:52 #

Und damit es ist noch mehr raus, als es ohnehin schon war...