GG-Test: Greed - Black Border

PC
Bild von Christoph Licht
Christoph Licht 55250 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtBetatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

8. Dezember 2009 - 22:39
Greed - Black Border ab 1,00 € bei Green Man Gaming kaufen.
Greed - Black Border ab 0,68 € bei Amazon.de kaufen.

Hack-and-Slay-Rollenspiele (oder kurz: Action-RPGs) gab es 2009 nur sehr wenige. Das möchte sich Greed - Black Border zu Nutze machen und schießt sich dank seltenen Science-Fictions-Settings durchaus nicht chancenlos Richtung Händlerregale. Doch funktioniert der Mix aus Diablo und Shadowgrounds? Wir haben uns den Mid-Price-Titel der österreichischen Entwickler von ClockStone ausführlich angeschaut und geben euch in unserem Test die Antwort.

Viel Spaß beim Lesen!

Mitarbeit