Sonntagsfrage: Hakenkreuze auch in Spielen in Deutschland, ja oder nein? [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 385000 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommen

9. September 2018 - 7:00 — vor 10 Wochen zuletzt aktualisiert
News-Update (Ergebnis):

Die meisten Umfrageteilnehmer (39 Prozent) sind der Meinung, dass die Verwendung von Hakenkreuzen und ähnlicher Symbolik auch in Spielen uneingeschränkt im Rahmen der Kunstfreiheit möglich sein sollte. 26 Prozent finden wiederum, dass sie nur dann in Spielen verwendet werden sollen, wenn sie wirklich relevant fürs Thema sind, weitere 21 Prozent finden, dass es unabhängig von der Kunstfreiheit Ausnahmen geben muss.

Gegen oder tendenziell gegen die Verwendung von Nazi-Symbolik in Spielen ist nur ein kleiner Teil der Umfrageteilnehmer. Nur rund 4 Prozent lehnen deren Nutzung in Spielen kategorisch ab, 6 Prozent würden der Verwendung nur in Ausnahmefällen zustimmen. Das Gesamtergebnis der Umfrage seht ihr weiter unten.

 
Grundsätzlich ja.                                                                                                                                                                                                         39%
 
Ja, aber nur wenn's wirklich relevant ist.                                                                                                                                                                                                         26%
 
Ja, aber es muss Ausnahmen geben.                                                                                                                                                                                                         21%
 
Nein, aber in Ausnahmefällen kann es passen.                                                                                                                                                                                                         6%
 
Bin unentschieden, aber eher ja.                                                                                                                                                                                                         3%
 
Grundsätzlich nein.                                                                                                                                                                                                         2%
 
Nein, ich will grundsätzlich keine Hakenkreuze sehen.                                                                                                                                                                                                         2%
 
Bin unentschieden, aber eher nein.                                                                                                                                                                                                         1%
 

Ursprüngliche News:

Die Kunstfreiheit ermöglicht etwa im Filmsektor bereits seit geraumer Zeit auch die Nutzung von in Deutschland als verfassungwidrig geltenden Symbolen wie Hakenkreuzen. Das gilt allerdings keineswegs nur für Dokumentarfilme, die das sogenannte Dritte Reich oder etwas in der Zeit von dessen Existenz behandeln, sondern deckt auch ironisch-sarkastische Machwerke wie den Spielfilm Iron Sky vom finnischen Regisseur Timo Vuorensola ab. Computer- und Videospiele hingegen wurden bislang von vornherein vom Hersteller selbst im Bereich entsprechender Symbolik (und teils darüber hinaus) zensiert. Prominente Beispiele sind etwa die mittlerweile bei Bethesda beheimatete Shooter-Reihe Wolfenstein, das hierzulande sogar mit einem Region-Lock auf Steam belegt wird, aber auch Indie-Titel wie das Super Meat Boy-artige 10 Second Ninja. Ubisoft zog vor wenigen Jahren aufgrund nicht entfernter Hakenkreuze in der deutschen Fassung sogar South Park - Der Stab der Wahrheit vorübergehend aus dem deutschen Einzelhandel zurück (wir berichteten).

Bereits vor Jahren wagte, wenn wohl auch um damit zum Teil der öffentlichen Berichterstattung zu werden, der Münchener Entwickler und Publisher Reality Twist einen Vorstoß, dass ihr Abenteuer ohne die Darstellung von Hakenkreuzen und Co. nicht authentisch sei.  Das Nachfolgeprojekt Through the Darkest Times (im GC-Bericht) erhielt zuletzt als erstes Spiel in Deutschland trotz Hakenkreuzen eine Altersfreigabe durch die deutsche Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). Die hatte bereits im Vorfeld bekannt gegeben, dass künftig eine Freigabe von Spielen mit per se als verfassungsfeindlich eingestufter Symbolik unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen des Möglichen sei (wir berichteten).

In unserer heutigen Sonntagsfrage möchten wir von euch erfahren, wie ihr zu Hakenkreuzen in Computer- und Videospielen steht. Findet ihr, dass sie grundsätzlich im Rahmen der Kunstfreiheit erlaubt sein sollten, seid ihr strikt dagegen oder gibt es für euch spezielle Voraussetzungen, die ein Spiel erfüllen muss, um etwa Hakenkreuze verwenden zu dürfen? Bei unserer Sonntagsfrage habt ihr wie immer bis zum Montag Morgen um 10:00 Uhr Zeit, eure Stimme abzugeben. Danach schließen wir die Umfrage, werten das Ergebnis aus und präsentieren es euch in Form eines News-Updates. Solltet ihr eine Idee für eine der kommenden Sonntagsfragen haben, hinterlasst euren Vorschlag in diesem Forenthread, gerne auch mit Vorschlägen für die möglichen Antwortoptionen. Sollten wir eure Frage als interessant genug erachten, könnte sie schon bald in einer unserer Sonntagsfrage auftauchen.

 

Hakenkreuze auch in Spielen in Deutschland, ja oder nein?

Grundsätzlich ja.
39% (224 Stimmen)
Ja, aber es muss Ausnahmen geben.
21% (120 Stimmen)
Ja, aber nur wenn's wirklich relevant ist.
26% (150 Stimmen)
Nein, ich will grundsätzlich keine Hakenkreuze sehen.
2% (9 Stimmen)
Nein, aber in Ausnahmefällen kann es passen.
6% (33 Stimmen)
Bin unentschieden, aber eher ja.
3% (19 Stimmen)
Bin unentschieden, aber eher nein.
1% (5 Stimmen)
Grundsätzlich nein.
2% (12 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 572
Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24414 - 9. September 2018 - 7:08 #

Solange sie nicht in verherrlichender Weise eingesetzt werden: Ja

Vidar 19 Megatalent - 13935 - 9. September 2018 - 7:12 #

Genau das.

Stonecutter 20 Gold-Gamer - P - 20801 - 9. September 2018 - 7:26 #

Das wäre grundsätzlich eine interessante Auswahl, für die ich mich grundsätzlich auch entscheiden würde.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7151 - 9. September 2018 - 8:00 #

Das wäre eine klare Option gewesen.

Thomas Barth 21 Motivator - 29356 - 9. September 2018 - 8:06 #

Diese Antwortmöglichkeit fehlt definitiv.

Smooth 14 Komm-Experte - P - 2636 - 9. September 2018 - 8:10 #

Genau, das wäre die beste Antwortmöglichkeit

NordishBen 15 Kenner - P - 2889 - 9. September 2018 - 8:39 #

Das wäre auch meine Wahl gewesen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 385000 - 9. September 2018 - 9:11 #

Nun, so ist die zweite Antwortoption ja gedacht. Dass in der Umfrage nicht darum geht, ob verfassungsfeindliche Symbole auch dann in Spielen genutzt werden können sollen, wenn es strafrechtlich relevant ist, versteht sich aus meiner Sicht von selbst. Das haben aber auch, denke ich, die meisten so verstanden. Ansonsten hätten ja nicht viele "grundsätzlich ja" angeklickt.

Evoli 17 Shapeshifter - 6731 - 9. September 2018 - 10:56 #

Sehe ich auch so.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 11417 - 9. September 2018 - 11:53 #

Ja - wobei genau das ja auch schon durch das Gesetz klar geregelt ist.

Für mich funktioniert das neue Wolfenstein eigentlich mit der Zensur fast noch besser, als mit Hakenkreuz. Es ist eh klar, was gemeint ist - die Story und der Rest sind aber so weit weg von der Historie, dass ein "abgedrehtes Symbol" für ich besser zur Spielwelt passt.

Bastro 16 Übertalent - P - 4895 - 9. September 2018 - 13:22 #

Mit der Symbolik hast du recht, aber das Umschreiben der Geschichte finde ich doch etwas seltsam, ganz unabhängig davon ob sie auch funktioniert.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49268 - 9. September 2018 - 15:25 #

So sehe ich das auch.

Inso 16 Übertalent - P - 4952 - 9. September 2018 - 17:32 #

So sehe ich das auch

Tasmanius 19 Megatalent - - 18383 - 9. September 2018 - 7:11 #

Was ist der Unterschied zwischen "Nein, ich will grundsätzlich keine Hakenkreuze sehen" und "Grundsätzlich nein"?

euph 26 Spiele-Kenner - P - 65167 - 9. September 2018 - 8:16 #

Der Satzbau :-)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 385000 - 9. September 2018 - 9:19 #

Wird bei der Auswertung dann einfach zusammengefasst. Die letzte Option sollte sich halt ausschließlich auf Spiele beziehen, die andere aussagen, dass man nirgendwo Hakenkreuze und Co. sehen will. Aber gebraucht hätte es diese bzw. beide Auswahloption sicherlich nicht.

xris 14 Komm-Experte - P - 2611 - 9. September 2018 - 7:18 #

Hakenkreuze sollten nur in Spielen gezeigt werden dürfen wenn sie einen realistischen Hintergrund haben und sich klar gegen faschistisches Gedankengut wenden. Bei Wolfenstein bin ich mir zum Beispiel nicht sicher, ob das Szenario nicht schon zu abgedreht ist (Roboter-Hunde in WK2). Die Symbolik darf nicht zu einem generischen Label für "irgendwie Böse" verkommen.

Tasmanius 19 Megatalent - - 18383 - 9. September 2018 - 7:43 #

Gut auf den Punkt gebracht. Ich schwanke zwischen dieser Meinung und Grundsätzlich nein. Ich habe mal für grundsätzlich nein gestimmt, obwohl es Bildungs- und Seriousgames grundsätzlich zu verbieten mir auch nicht als das Gelbe vom Ei erscheint. Schwierig.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 65167 - 9. September 2018 - 8:19 #

Ich bin auch sehr gespannt, ob ein solches Spiel von der USK durchgewunken wird. Spätestens bei Wolfenstein Cyperpilot wird man es sehen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46832 - 9. September 2018 - 11:26 #

Nur wenn Bethesda eine unzensierte Version zur Prüfung einreicht. Bin mir da momentan nicht allzu sicher.

Tasmanius 19 Megatalent - - 18383 - 9. September 2018 - 11:46 #

Ich glaube nicht daran.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 65167 - 9. September 2018 - 13:11 #

Ich denke sie werden das probieren. Das Risiko und der finanziellen Aufwand dürften sich in Grenzen halten

Inso 16 Übertalent - P - 4952 - 9. September 2018 - 17:34 #

Hat sich ja im Ausland schon nicht so herausgestellt - das jetzt auf einmal deutsche Produktionen zuhauf auf Hakenkreuze setzen werden um nen bösen zu haben bezweifele ich..

zfpru 16 Übertalent - P - 5543 - 9. September 2018 - 7:18 #

Hakenkreuze sind für mich persönlich uninteressant.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 52320 - 9. September 2018 - 10:43 #

für mich auch!

Funatic 17 Shapeshifter - P - 6101 - 9. September 2018 - 7:31 #

Wenn ein Spiel in der Zeit des NS-Regimes spielt oder in einer alternativen Zeitlinie, z.b. Wolfenstein, dann gehören Hakenkreuze und SS-Runen dazu. Das war damals halt (leider) so, es ändert ja nichts an den Verbrechen und Grausamkeiten wenn man die Symbole weglässt. Im Gegenteil, ich finde das verharmlost eher bzw. mystifiziert das ganze. In Solokampagnen, die das ganze nicht verherrrlichen, bin ich deshalb uneingeschränkt dafür. Egal ob das Spiel einen „Bildungsauftrag“ hat oder man einfach böse Nazis über den Haufen schiesst. Einzig im Multiplayer bin ich weiterhin für ein Verbot von Hakenkreuzen&co. Unreflektiert auf Seiten der Nazis um den Sieg zu kämpfen finde ich dann doch pietätlos und es gibt sicher auch ein paar Spacken denen dabei einer abgehen würde.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 65167 - 9. September 2018 - 8:20 #

Insbesondere bei Multiplayer bin ich mir fast sicher, dass das von der USK nicht freigegeben würde.

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4545 - 9. September 2018 - 9:00 #

Wobei man es gerade bei Wolfenstein nicht braucht. Da geht es ja generell um ein faschistische Regime, was auch deutlich klargemacht wird. Da geht es um nichts was unbeding t das Naziregime als Hintergrund braucht. Ich finde dass die Symbole dort auch eher verwendet werden, weil es halt irgendwie cooler ist gegen Nazis zu kämpfen als gegen ein Regime. Es gibt genug andere Diktaturen die mna hätte nehmen können, aber Nazis sind halt eher Teil der Popkultur und sind ein einfaches Symbol. Warum sich die Mühe machen das Böse herauszuarbeiten wenn es einfach ein Hakenkreuz tragen kann.

Grade in dem Setting von Wolfenstein zählt für mich auch das Argument nicht dass es eben damals halt so war. Nazis waren nie auf dem Mond oder in Amerika, haben nie die Welt erobert. Es ist eben nur ein Paralleluniversum, was mit dem NS Regime kaum etwas zu tun hat. Und man versteht auch in der deutschen Version worum es geht. Wolfenstein ist so gut, da braucht es die Symbole garnicht.

Mir sorgt dabei auch eher weniger dass irgendwelceh Idioten sich daran aufgeilen, ich bin mir sicher dass es für so Leute irgendwelche Mods für Shooter gibt. Ich finde einfach dass es das nicht unbedingt in so einem Spiel wie Wolfenstein braucht, weil es einfach nichts bedeutendes hinzufügt.

Ich habe auch die US Version von den beiden PS4 Wolfensteins und die deutsche auf PS3 und One, für mich gibt es da keinerlei Unterschied durch die Symbole. Weder im Positiven oder im Negativen. Wolfenstein hat ja auch keinerlei politische Aussage, es ist einfach nur Unterhaltung.

Zumindest verhindert die USK dann sicher dass jetzt infaltionär Hakenkreuze in schrottigen Spielen auftauchen nur um mehr Exemplare zu verkaufen.

Dass die Vewendung jetzt in Spielen ermöglicht wird, finde ich aber sehr gut. Gerade das in der News genannte Spiel würde sonst nicht funktionieren. Generell wird sich die Welt aber weder zum Guten oder Schlechteren ändern, je nachdem ob Hakenkreuze in Spielen auftauchen oder nicht. Und deswegen ist es auch gut dass sich bei dem Thema etwas getan hat.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 11417 - 9. September 2018 - 11:56 #

Gerade bei der Neuauflage von Wolfenstein sehe ich das anders. Das ist so abgedreht, dass ein "echtes" Hakenkreuz da eigentlich fehl am Platze ist. Aber das ist nur meine Meinung. Ich finde die Spiele richtig klasse und war "damals" auch eher negativ durch die "Zensur" eingestellt. Nachdem ich sie alle durch habe finde ich die Deutsche Version passender.

Sonyboy 12 Trollwächter - 989 - 9. September 2018 - 7:34 #

Hakenkreuze haben in Spiele "absolut" nichts zu suchen.
Ich werde den Teufel tun und hier abstimmen...

Vidar 19 Megatalent - 13935 - 9. September 2018 - 7:56 #

Warum? die Antwortmöglichkeit steht doch da.

Thomas Barth 21 Motivator - 29356 - 9. September 2018 - 8:03 #

Das verstehe ich nicht. Wenn ein Spiel glaubhaft darstellen kann, dass die Nationalsozialisten menschenverachtende Kriegsverbrechen begangen haben, dann darf das doch nicht durch die Nutzung von Fake-Symbolen verharmlost werden.

Die Nazis haben die Menschen getötet, nicht das Symbol.

misc 16 Übertalent - P - 4090 - 9. September 2018 - 11:55 #

> Die Nazis haben die Menschen getötet, nicht das Symbol.

Ähnlich argumentiert die NRA, wenn es um Waffen in den USA geht...

blobblond 19 Megatalent - 19902 - 9. September 2018 - 12:02 #

"Ähnlich argumentiert die NRA, wenn es um Waffen in den USA geht..."

Hat man auch in Deutschland wenn es um Autos und Senioren geht!

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8336 - 9. September 2018 - 15:20 #

Das würde analog bedeuten, die Nazis hätten Leute mit Hakenkreuzen bedruckten Stofftüchern erschlagen.

Jac 17 Shapeshifter - P - 8468 - 9. September 2018 - 11:24 #

Für mich sind genug Auswahlmöglichkeiten da, um seine eigene Meinung hier auszudrücken.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42386 - 9. September 2018 - 11:58 #

Neinfehlt aber.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46832 - 9. September 2018 - 11:26 #

Dann stimme doch für "grundsätzlich nein". Die Meinung ist ja nicht verboten.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42386 - 9. September 2018 - 11:57 #

Grundaaetzlich nein heißt aber ausnahmsweise ja. Also ist es klar, dass es fuer ihn keine Abstimmmoeglichkeit gibt.

misc 16 Übertalent - P - 4090 - 9. September 2018 - 12:02 #

Auch nicht, in dem Fall des "Spiels", das die Änderung bei der USK ausgelöst hat?

Triton 17 Shapeshifter - P - 6211 - 9. September 2018 - 8:06 #

Als würden alle zu Nazis werden wenn in Spielen Hakenkreuze sind. Daher bin ich Grundsätzlich für ja. Ich bin auch nicht zum Nazi geworden, bei den ganzen C64 Spielen aus Skandinavien. Und da waren schon richtig harte Spiele bei.

Thomas Barth 21 Motivator - 29356 - 9. September 2018 - 8:09 #

Grundsätzlich ja bedeutet aber auch, dass du kein Problem damit hast, dass in Spielen der Holocaust verleugnet werden kann, um die Nationalsozialisten als Opfer einer Propaganda darzustellen.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 65167 - 9. September 2018 - 8:18 #

Eigentlich bedeutet grundsätzlich, das es auch Ausnahmen gibt. Insofern wäre es wohl besser gewesen, "Ja, ohne Einschränkungen" als erste Option zu nennen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46832 - 9. September 2018 - 11:27 #

Das ist für mich "grundsätzlich ja".

Keldar 14 Komm-Experte - P - 1881 - 9. September 2018 - 8:26 #

Das ist Blödsinn. Unabhängig davon, ob es Hakenkreuze oder andere Platzhalter sind, wäre das in Deutschland schlicht verboten.
Nur, weil jemand grundsätzlich dafür ist, dass man in Spielen Leute erschießen kann, muss er ja auch nicht einen Schul-Amoklauf-Simulator tolerieren.

Ich habe trotzdem die Antwort "Ja, mit Ausnahmen" gewählt, denn Hakenkreuze ohne Kontext, zB einfach als Charaktertattoo oder Spielericon für Multiplayermatches, die man sich einfach wählen kann, sollten weiterhin verboten bleiben.

Thomas Barth 21 Motivator - 29356 - 9. September 2018 - 8:52 #

Das ist kein Blödsinn und müsste dann natürlich toleriert werden. Man kann nicht auf der einen Seite "Freiheit für alle!" schreien und dann verlangen das andere ihre Freiheit einschränken, weil einem diese nicht passt.

Ich bin grundsätzlich auch erstmal für die Freiheit, solange der deutsche Staat diese in bestimmten Punkten soweit einschränkt, dass die meisten Menschen hier in Deutschland in Frieden leben können. Deswegen hätte ich auch kein Problem, damit die Meinungsfreiheit von Holocausleugnern einzuschränken. Also sind wir eigentlich einer Meinung, denn obwohl du grundsätzlich dafür bist das man in Spielen Leute erschießen darf, bist du dafür diese Freiheit einzuschränken.

Ich habe gar nicht abgestimmt, weil mir die Antwort von Wunderheiler fehlt.

Triton 17 Shapeshifter - P - 6211 - 9. September 2018 - 12:57 #

Kommentar zur Kenntnis genommen, Stempel "Keine Antwort würdig" benutzt und in den Papierkorb geworfen...

wilco96 14 Komm-Experte - 2391 - 9. September 2018 - 16:18 #

Das ist eine Unterstellung.

bsinned 17 Shapeshifter - 7736 - 9. September 2018 - 8:22 #

Hakenkreuze und "I <3 Hitler" muss ich hier in der Stadt schon oft genug sehen.

Michi 13 Koop-Gamer - P - 1341 - 9. September 2018 - 8:27 #

Geht es nicht viel mehr darum, wie mit der Geschichte umgegangen wird und wie beispielsweise Wolfenstein 2 die Handlung verbiegt? Symbolik hin oder her.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49508 - 9. September 2018 - 8:32 #

Ja, mit Prüfung.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9889 - 9. September 2018 - 8:39 #

Ja, aber nur sehr selten.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42386 - 9. September 2018 - 8:39 #

Ja, immer. Fuer zartbesaitete kann es ja als DLC implementiert sein, den man deaktivieren kann. Also wie bei Steel Division.

Trumpelbart (unregistriert) 9. September 2018 - 8:56 #

Rechte Organisationen könnten dies in Videospielen als versteckte Botschaft an junge Spieler senden. Ich hoffe dass sie sich dessen bewusst sind. Es wäre sehr verantwortungslos es einfach so stehen zu lassen!Hakenkreuze sind kein Baustein ala Minecraft, wo sich so einfach und überall platzieren lässt.Damit ist also nicht zu spaßen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8907 - 9. September 2018 - 11:16 #

Wenn Rechte Hakenkreuze in einem Wolfenstein positiv sehen würden, dann wäre wohl Etwas falsch verdrahtet, wenn der Spieler gleichzeitig Nazis erschießt. Und wer "coolen" Nazistyle sucht, ist Dank Hollwood seit 70 Jahren sehr gut bedient.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46832 - 9. September 2018 - 11:29 #

Da habe ich Vertrauen in die USK, dass sie das richtige Maß finden zwischen Erlauben und Verbieten.

Q-Bert 16 Übertalent - 5877 - 9. September 2018 - 12:33 #

Und diejenigen, die diese "versteckten Botschaften" lesen können, sind doch ohnehin schon durchindoktriniert. Sprich: Da ist ja dann im Vorfeld schon alles schief gelaufen! Diese Leute "rettet" man dann nicht mehr, bloss weil die Plakette/Symbolik in einem Spiel etwas anders aussieht, als es vor 80 Jahren im Original aussah.

ReD_AvEnGeR 14 Komm-Experte - P - 1875 - 9. September 2018 - 8:50 #

Will endlich Wolfenstein 2 uncut.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15813 - 9. September 2018 - 8:52 #

Sehe es auch wie Wunderheiler, so lange es nicht verherrlichend eingesetzt wird ist es ok. Auch Wolfenstein stellt für mich kein Problem da. Filme wie Inglorious Bastards zeigen auch Hakenkreuze und haben keine Bildungsanspruch, sondern wollen nur unterhalten.

Wenn Spiele den gleichen Stellenwert wie andere Medien haben wollen muss man diesen Schritt auch gehen. Die Sonderbehandlung von Spielen muss abgebaut werden.

Sh4p3r 15 Kenner - 3600 - 9. September 2018 - 8:59 #

Ja, immer. Wer es darauf anlegt bekommt so oder so die ungeschnitte Version ohne Probleme beim Nachbarn. War ähnlich wie mit der Menschen/Blut-Darstellung, wo früher alles durch Roboter und grünes Öl ersetzt wurde. Seit ein paar Jahren kommen solche Spiele auch ohne Schnitte bei uns auf den Markt. Man war anfangs zwar erstaunt dass es durch die USK kam, und Heute ist es Normal und hat den Spieler nicht negativ beeinflusst dass er irgendwie danach lechzt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4545 - 9. September 2018 - 9:08 #

Wobei es der Spielekultur auch nicht weitergebracht hat dass es jetzt blutig werden darf. Ich habe nur super Erinnerungen an das erste Halflife. Das mit den Robotern wurde mir erst bewusst als ich irgdendwann die Diksussionen dazu mitbekommen habe. Halflife hätte n Deutschland ja mit der geschnittenen Version nie den Kultstatus bekommen dürfen, hat es aber trotzdem. Es war auch so ein sehr gutes Spiel.

Tasmanius 19 Megatalent - - 18383 - 9. September 2018 - 11:13 #

Nein, virtuelle Gewaltdarstellung und Darstellung verfassungsfeindlicher Symbole ist nicht dasselbe und nicht vergleichbar. Beim Verbot von Hakenkreuzen geht es ja auch darum, eine Bagatellisierung und Gewöhnung an diese Symbole zu verhindern.

Sh4p3r 15 Kenner - 3600 - 9. September 2018 - 13:29 #

Ist natürlich nicht dasselbe. Im Endeffekt kann man weder das Eine noch das Andere verharmlosen. Abstupfung durch Gewaltdarstellung ist ja auch gegeben. Nur gehe ich von einem normalen Menschen aus, der weiss wie er mit den Thematiken umzugehen hat. Wer auf Waffen und Gewalt steht wird es auf seine Weise konsumieren, gleiches gilt für die Nazi-Symbolik.

Eine Gewöhnug an diese Symbole sehe ich nicht so richtig. Denn Spiele die solche darstellen würden, sind ja eher selten - 1 bis 2 in den letzten 2 Jahren die auf großen Seiten behandelt wurden? Gewaltdarstellung findet in Spielen hingegen regelmäßig statt.

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3272 - 9. September 2018 - 9:10 #

Nein, weil Splatoon, Overwatch und Xenoblade Chronicles mit Hakenkreuzen irgendwie blöd wären.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9889 - 9. September 2018 - 9:14 #

Allerdings, da ist was dran :-)

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 8275 - 9. September 2018 - 9:58 #

Aber gegen das Hakenkreuz Dungeon im ersten Zelda haste nix gesagt.

LRod 15 Kenner - - 3257 - 9. September 2018 - 12:08 #

Das Hakenkreuz in der anderen Richtung ist auch ein in Asien absolut übliches buddhistisches Symbol, das mit Nazis nichts zu tun hat und das ich einem japanischen Spiel ohne jeglichen Bezug zu Nazis nicht vorwerfen kann.

Auf richtige Hakenkreuze in Spielen kann ich dagegen gut verzichten, wenn es nicht eine gut begründete Ausnahme ist.

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 8275 - 9. September 2018 - 13:37 #

Auch das Hakenkreuz der Nazis beruht auf dem Sonnenrad der Germanen.

LRod 15 Kenner - - 3257 - 9. September 2018 - 13:43 #

Das germanische ist aber inzwischen klar von der Nazibedeutung geprägt.

In Japan, China etc steht beim umgedrehten heute noch klar die buddhistische Bdeutung im Vordergrund und ist keine Nazi-Referenz.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20564 - 9. September 2018 - 9:13 #

Klares ja.

rammmses 19 Megatalent - P - 15774 - 9. September 2018 - 9:15 #

Erstmal grundsätzlich ja. Strafrechtlich relevante Nazi-Propaganda kann natürlich immer einkassiert werden, wie bei allen anderen Medien.

Novachen 19 Megatalent - 13724 - 9. September 2018 - 10:01 #

Solche Art Spiele werden aber auch in anderen Ländern nicht kommerziell vertrieben.

ganga Community-Moderator - P - 19653 - 9. September 2018 - 10:41 #

Sind die ersten drei Antworten nicht alle das gleiche nur leicht anders formuliert?

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8907 - 9. September 2018 - 11:11 #

Hakenkreuze sind im richtigen Szenario einfach Teil des Settings, diese wegzulassen, stört meine Immersion. KZ-Simulatoren kommen eh nicht durch die Prüfung durch und irgendwelche kruden, rechten Minispielchen (z.B. eines, bei dem man einen Chemnitzer-Bürger spielt) fallen schon heute unter dem Radar durch. Bei Filmen wäre es ja nicht anders.

noir8 13 Koop-Gamer - P - 1799 - 9. September 2018 - 11:31 #

Mir fehlt die Option "Mir doch egal".

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27071 - 9. September 2018 - 11:37 #

Grundsätzlich ja. Die Spiele für den deutschen Markt anzupassen ist nicht mehr zeitgemäß.

Wenn man Angst hat, dass Jugendliche sich den Nazis anschließen muss man ganz woanders ansetzen. Kostenlose Interrail-Tickets, Förderung von Jugendclubs oder Austausch-Wochen mit Schulklassen in anderen europäischen Ländern. Gerade nach der Wende wurden viele junge Menschen im Osten sich selber überlassen und es war offenbar wichtiger sich das ostdeutsche Tafelsilber anzueignen anstatt mit Stipendien oder Ähnlichem diesen Menschen Zukunftsperspektiven anzubieten.

RoT 18 Doppel-Voter - 11279 - 9. September 2018 - 11:44 #

stimme vielen argumenten zu, allerdings waren in den nachwendezeiten (vielleicht auch heute noch) in einigen städten auch die jugendclubs von nazis gekapert und zum sammelpunkt, bevor es auf die straße ging genutzt..

RoT 18 Doppel-Voter - 11279 - 9. September 2018 - 11:42 #

ich bin dafür, dass es in ausnahmefällen nach prüfung erlaubt sein darf

funrox 11 Forenversteher - P - 718 - 9. September 2018 - 12:12 #

Der Kontext muss stimmen. Ich muss nicht unbedingt Hakenkreuze sehen. Es reicht mir, die ganzen Idioten schon in den Nachrichten zu sehen.

Aber wenn es ein Spiel (wie z. B. Indiana Jones) atmosphärisch weiterbringt, würde ich es auch nicht verbieten.

Desotho 17 Shapeshifter - 6060 - 9. September 2018 - 12:18 #

Ich bin dafür, dass in jedem Spiel die Brüste durch Hakenkreuze ersetzt werden.

Otto 12 Trollwächter - 947 - 9. September 2018 - 12:32 #

Aber nur die schwarzen ^^

RoT 18 Doppel-Voter - 11279 - 9. September 2018 - 16:39 #

stimmt, die weißen hakenkreuze rocken nicht...

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73427 - 9. September 2018 - 12:22 #

Solange es wie bei Wolfenstein zum Spiel passt, ja. Wenn das Symbol allerdings nur so ohne Sinn eingesetzt wird, nein.

Q-Bert 16 Übertalent - 5877 - 9. September 2018 - 12:28 #

Kein Mensch wird zum Nazi, wenn er ein Symbol sieht.
Kein Nazi wird zum Mensch, wenn er kein Symbol sieht.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20564 - 9. September 2018 - 12:44 #

Aber wird ein Symbol zum Nazi, wenn es einen Mensch sieht?

Desotho 17 Shapeshifter - 6060 - 9. September 2018 - 13:25 #

Ja, also müssen nur alle Menschen ausgerottet werden damit Symbole nicht weiter zu Nazis werden.

Q-Bert 16 Übertalent - 5877 - 9. September 2018 - 13:30 #

Joa, vielleicht. Wenn man Heinz Rühmann als Symbol akzeptiert und Joseph Goebbels als Mensch. Aber grafische Symbole, egal mit wievielen Ecken und Zacken, sind im Normalfall völlig unschuldige Opfer! ;)

rammmses 19 Megatalent - P - 15774 - 9. September 2018 - 14:01 #

Nazis sind keine Menschen?

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73427 - 9. September 2018 - 14:20 #

Doch. Aber was für welche.... ;)

Q-Bert 16 Übertalent - 5877 - 10. September 2018 - 3:03 #

War sicher mehr provokant als philosophisch gemeint, aber lass mich dir trotzdem so antworten:

Ich denke, "Mensch sein" und "Mensch werden" sind zwei verschiedene Dinge. Du BIST ein Mensch, biologisch und juristisch, von der Geburt an (ggf. schon etwas früher) bis zum Tod. Du WIRST zum Mensch, je nachdem wie du die Zeit dazwischen nutzt! Das erste ist ein Zustand, das zweite ein Prozess. Letzteres kannst du mit dem freien Willen beeinflussen und die meisten entscheiden sich zum Glück für die Menschlichkeit. Nazis dagegen.

Otto 12 Trollwächter - 947 - 9. September 2018 - 12:40 #

Ja klar. Was soll daran so schlimm sein?
Ich meine Videospiele sind heutzutage ziemlich gewalttätig. Und falls mal einzelne Leichenteile nach 3 Sekunden verschwinden oder Leichen in ihrer eigenen Blutlache nicht physikalisch korrekt zappeln, regen sich selbsternannte Meinungsfreiheitskämpfer in ihrem 150 kg Arsch über so einen unwichtigen Schwachsinn auf.
Aber Hakenkreuze sind verboten. Das ist doch vollkommen Absurd.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7520 - 9. September 2018 - 16:38 #

Hakenkreuze dürfen unter bestimmten Umständen verwendet werden. Da Spiele mittlerweile als Kunst gelten, fallen sie unter die Ausnahmen, wenn sie das Symbol nicht zur Verherrlichung nutzen. Das Problem war eher die USK, die solche Spiele nicht einstufte. Und ein zweifelhaftes Gerichtsurteil, was mittlerweile auch von der Staatsanwaltschaft als unpassend kommentiert wurde.

Ein ungeschnittene Wolfenstein-Version ist nicht mehr unwahrscheinlich, liegt nur noch am Publisher. Von „verboten“ kann man nicht mehr reden. War‘s eigentlich auch nie vom Gesetz her.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7557 - 9. September 2018 - 18:39 #

Computerspiele gelten als Kunst, hört, hört!

jroger 09 Triple-Talent - 288 - 9. September 2018 - 13:11 #

Was ist denn bitteschön der Unterschied zwischen "grundsätzlich" und "es muss Ausnahmen geben"? Das bedeutet genau das gleiche. Der Duden definiert ersteres sogar mit "mit dem Vorbehalt bestimmter Ausnahmen".

Bastro 16 Übertalent - P - 4895 - 9. September 2018 - 13:32 #

Ja, das frage ich mich auch, ich warte mal auf eine Anpassung^^.

rammmses 19 Megatalent - P - 15774 - 9. September 2018 - 14:03 #

Es ist allgemein sinnlos bei einer ja/nein Frage so viele Antwortmöglichkeiten zu geben, muss ja am Ende aufs gleiche hinauslaufen. Kann man dann einfach in der Auswertung zusammenfassen.

Edeljoker (unregistriert) 9. September 2018 - 13:24 #

Wenn man die Realität abbilden will, dann gehören diese Symbole nunmal dazu.

Natürlich muss immer parallel zum Einsatz dieser Symbole aufgeklärt werden, daß Rassismus, Diktatur und Völkermord FALSCH sind.

Abgesehen davon: Glaubt denn irgendwer, daß ein Zeichen etwas ändert, beim Denken der Menschen ?

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7557 - 9. September 2018 - 13:41 #

Viel angebrachter wäre eine Diskussion über das Dritte Reich und wie es entstehen konnte. Gerade jetzt.

maddccat 18 Doppel-Voter - 12202 - 9. September 2018 - 14:17 #

Schon wieder?

Na, durch die Darstellung eines gewissen Symbols!

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7520 - 9. September 2018 - 16:33 #

Ich bin für eine exakte Gleichstellung mit Filmen (was rechtlich im Prinzip schon der Fall ist, da das passende Gesetz nur von „Kunst“ redet).

Wenn Trash wie Iron Sky das Symbol verwenden darf, soll es auch Wolfenstein verwenden dürfen.

Despair 17 Shapeshifter - 6149 - 9. September 2018 - 18:51 #

Sehe ich im Prinzip genauso. Schwieriger wird es bei Multiplayer-Shootern oder Strategiespielen, wo der Spieler auch auf deutscher Seite spielen kann. Aber ich denke, da wird die USK schon ein Auge drauf haben. Einfachste Lösung für die Entwickler: Keine deutsche Kampagne anbieten.

RoT 18 Doppel-Voter - 11279 - 9. September 2018 - 19:07 #

ich finde es auch schwierig, da ein film ein finales produkt ist, ein videospiel kann sich ja durch die nutzung noch in nichtvorhersehbare sphären entwickeln...

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7520 - 9. September 2018 - 22:52 #

Sind die Wehrmachtssymbole überhaupt ein Problem? Ist ja nicht so, dass deutsche Soldaten alle mit roter Hakenkreuzarmbinde und SS-Runen rumgerannt ist, auch wenn das manche Amerikaner heute denken mögen.

Ansonsten bleibt halt die Frage, ob es was verherrlicht. Wenn ja, kippt das die Ausnahme des Paragraphen eh. Wobei meiner Meinung nach auch Iron Sky dabei ganz hart am Limit ist.

Ich fände auch mal eine Kriegsfilm, der den D-Day aus deutscher Sicht zeigt, ganz interessant. Bisher hat sich meines Wissens nur ein koreanischer Film ("My Way") an das Thema gewagt.

Eine Filmkombi, die Soldaten von beiden Seiten zeigt, hätte was. Clint Eastwood hat das beim Krieg der USA gegen Japan mit "Flags of Our Fathers" und "Letters from Iwo Jima" gemacht und das Ergebnis ist wirklich gut.

Mit entsprechendem Feingefühl geht sowas. Ob Multiplayer-Shooter dafür geeignet sind, muss man erst mal sehen. Bei sowas wie "Verdun" kann ich mir das vorstellen, bei einem Wolfenstein eher nicht.

Despair 17 Shapeshifter - 6149 - 10. September 2018 - 10:41 #

Wenn der Spieler selbst Hand anlegen kann, ändert das die erzählte Geschichte. Ob es bereits als Verherrlichung durchgeht, wenn z. B. in einem Strategiespiel Hitler-Deutschland durch den Spieler zur alles beherrschenden Weltmacht aufsteigen kann - ich weiß es nicht. Ich würde sowas aber nicht spielen wollen.

In einem Multiplayer-Shooter hätte ich eher die Befürchtung, dass gewisse Subjekte viel "Spaß mit Flaggen" hätten. Das mag zwar durch Mods auch heute schon der Fall sein, aber von Herstellerseite muss man das ganze nicht noch offiziell befeuern.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 126362 - 9. September 2018 - 16:47 #

Klar, mit der Adäquanzklausel eben.

Weryx 18 Doppel-Voter - 12799 - 9. September 2018 - 17:09 #

Ja natürlich, wieso auch nicht. GEschichte zu verstecken bringt keinen was.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47719 - 9. September 2018 - 19:02 #

Ja, da für Spiele das gleiche wie für andere Medien gelten sollte.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30707 - 9. September 2018 - 19:45 #

Ja, grundsätzlich.
Abgesehen von strafrechtlich relevanten Verwendungen muss das schon in den Kontext passen. Demzufolge habe ich auch nichts gegen Hakenkreuze in einem Wolfenstein, auch wenn die Spiele nicht der Bildung dienen. Wenn ich aber in einem Gran Turismo plötzlich irgendwo Hakenkreuze sähe, würde ich das nicht begrüßen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20872 - 9. September 2018 - 19:46 #

Stellt doch Andreaskreuze auf!

Kotanji 12 Trollwächter - 1811 - 9. September 2018 - 20:14 #

Man sollte sie durch das japanische Symbol für Tempel ersetzen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7151 - 9. September 2018 - 20:35 #

Als Symbol für totalitäre Regimes? Ergibt keinen Sinn für mich.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 8284 - 10. September 2018 - 0:45 #

Nur in kritischen Spielen (wie das im Artikel genannte) oder in solchen, in denen ich virtuelle Nazis über den Haufen ballern kann.

zz-80 13 Koop-Gamer - 1493 - 10. September 2018 - 7:12 #

Ich empfinde es als sehr befremdlich in Filmen oder Spielen Hakenkreuze oder Hammer & Sichel zu sehen auch wenn es historisch akkurat sein mag. Für eine bessere Lösung halte ich die abgewandelte Flagge mit eisernem Kreuz, wie sie zB bei World of Tanks bei deutschen Panzern zu sehen ist.

mihawk 19 Megatalent - P - 13765 - 10. September 2018 - 10:15 #

Naja, wenn ich an ein Spiel wie Panzer General denke... warum sollte man da keine Hakenkreuze zeigen dürfen?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7151 - 10. September 2018 - 11:26 #

Gerade da finde ich sie völlig unnötig. Was soll das denn ändern? Den persönlichen Zugang zum Sieg der Achsenmächte über die USA?

mihawk 19 Megatalent - P - 13765 - 10. September 2018 - 12:54 #

Naja, es war zu der Zeit halt die Flagge des Deutschen Reichs, warum sollte man das nicht auch so darstellen in einem Strategiespiel, das sich um die Feldzüge des 2. Weltkriegs dreht? Soll man zB. auch die russische Flagge oder die britische Flagge durch eine "entschärfte" Version ersetzen?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7151 - 10. September 2018 - 15:02 #

Das finde ich halt ein relativ schwaches Argument. Bei einer Simulation mit "Anspruch" kann ich es im dokumentarischen Sinne gut nachvollziehen, wenn es einen erzählerischen Wert hat, wie bei Wolfenstein habe ich auch kein Problem.
Aber bloß weil ein WW2 Setting da ist und 95% Denkspiel dahinterstehn?
Da erscheint mir die Verwendung doch wieder etwas beliebig.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8336 - 10. September 2018 - 16:12 #

Es sollte immer verwendet werden können, solange es nicht gegen das entsprechende Gesetz verstößt.

"unnötig" oder "beliebig" klingt ein bisschen so, als ob weniger besser wäre.
Verdrängung ist meiner Meinung nach aber der falsche Umgang damit.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7151 - 10. September 2018 - 16:26 #

Von Verdrängung kann eigentlich nicht die Rede sein. Bin ja nicht pauschal dagegen, sondern habe zwei Kriterien genannt, die für eine Verwendung aus meiner Sicht sprechen würden.

mihawk 19 Megatalent - P - 13765 - 10. September 2018 - 17:07 #

Ich würde Panzer General durchaus als Simulation mit "Anspruch" bezeichnen, es gibt darin viele Detailinformationen zu den unterschiedlichsten Waffentypen im 2. Weltkrieg, die Schlachten werden relativ detailgetreu abgebildet und von einer "Kriegsverherrlichung" ist dabei auch nichts zu sehen (mal abgesehen davon dass es ein reines Kriegs-Strategiespiel ist).

Die deutsche Wehrmacht hatte nunmal in diesem Krieg die Hakenkreuzflagge als Symbol, das wird im Spiel auch in keiner Weise verherrlicht, deshalb finde ich es in diesem Fall auch in Ordnung.

Wolfenstein hab ich nie selbst gespielt, ich glaube aber auch, dass es hier ok ist, da es zum Setting passt.

Natürlich sollen jetzt nicht in jedem Spiel, das irgendwie den 2. Weltkrieg als Szenario hat an jeder Ecke Hakenkreuze gezeigt werden, ganz zu schweigen von Spielen, die gar nichts mit dieser Zeit zu tun haben. Aber wenn es in dieser Zeit spielt, und man die Welt (relativ) wirklichkeitsgetreu abbilden will, gehören Hakenkreuze halt dazu.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7151 - 10. September 2018 - 17:51 #

Wegen PG werde ich jetzt kein Fass aufmachen. Für mich würde die Verwendung von Hakenkreuzen zu wenig Unterschied machen und das übersetze ich dann mit: "Brauch ich nicht."

Das liegt aber auch daran, dass ich PG zwar sehr gerne gespielt habe, es aber nicht als Sim verstehen kann. Für mich ist das ein Rundentaktiker mit völlig unrealistischen aber stimmungsvollen Spielelementen. Da gehört es dann auch dazu, dass man von Major Sieg zu Major Sieg rusht und plötzlich die Wehrmacht vor New York steht. Das bekomme ich realistisch nicht mehr zusammen, das Endspiel in Silent Hunter 3 im Gegensatz dazu aber schon.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 65167 - 10. September 2018 - 12:55 #

Attentat 1942 hat mittlerweile auch eine Freigabe der USK erhalten und kann nun auch in Deutschland über Steam erworben werden. Alterfreigabe wurde demnach ab 12 Jahren erteilt.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2554 - 10. September 2018 - 13:43 #

Ja, aber nur spiegelverkehrt.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8336 - 10. September 2018 - 14:21 #

Fällt ein links drehendes Hakenkreuz eigentlich auch unter das Verbot?

Es gibt in der Geschichte unglaublich viele Versionen von Hakenkreuzen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Swastika

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12964 - 10. September 2018 - 15:28 #

hab mal etwas die kommentare überflogen. also der gedanke, dass man hakenkreuze nur bei "ernsthaften" werken verwenden soll, aus angst es zu bagatellisieren, finde ich doch etwas merkwürdig. ist jetzt das hakenkreuz eine besondere schützenswerte marke, die wir vor trivialwerken beschützen müssen? was spricht dagegen es in trash-settings zu verwenden oder sich auch darüber lustig zu machen? jetzt mal unabhängig von der geschmacksfrage. wenn man in einem sonst auch wie immer gearteten setting das dritte reich bzw nazis verwendet, gehören solche symbole zur visuellen umsetzung dazu.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7151 - 10. September 2018 - 16:33 #

Auch in einem Trash Setting macht es ja einen Unterschied ob die Verwendung dem "künstlerischen Anspruch" untergeordnet wird oder reiner Selbstzweck ist. Sich über das dritte Reich lustig machen zu können halte ich ebenso für eine richtige und wichtige übergeordnete Perspektive.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46832 - 10. September 2018 - 16:37 #

Wie Walter Moers sagte: "Darf man sich über Nazis lustig machen? Nein, man muss!"

mihawk 19 Megatalent - P - 13765 - 10. September 2018 - 17:07 #

Da bin ich ganz deiner Meinung.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)