GC 2018: Forza Horizon 4 angeschaut – Infos zur PC-Version und mehr

PC XOne
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 160473 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

23. August 2018 - 12:42 — vor 4 Wochen zuletzt aktualisiert
Forza Horizon 4 ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem ich Forza Horizon 4 bereits vor zwei Tagen auf der Gamescom 2018 anspielen konnte, stand heute noch ein Termin bei den Entwicklern auf dem Programm. Drei Aspekte des Spiels standen hierfür im Fokus: die PC-Version, das dynamische Wetter in Kombination mit dem Schauplatz sowie der Multiplayer-Modus.

Los ging es mit einigen Informationen zu der PC-Version. So wird Forza Horizon 4, anders als noch der Vorgänger, von Haus aus 60 Bilder pro Sekunde liefern. Die entsprechende Hardware vorausgesetzt soll es auch einen Extrem-Modus für die Grafikeinstellungen geben, außerdem werdet ihr die Leistungsfähigkeit eures PCs direkt im Spiel mit einem Benchmark testen können. Darüber hinaus werden Ultra-Wide-Screen-Auflösungen unterstützt.

Anhand einer live vorgespielten Demo demonstrierten die Entwickler auch die dynamischen Jahreszeiten. Im fertigen Spiel werden diese wöchentlich wechseln und sollen nicht nur optische, sondern auch spielerische Änderungen mit sich bringen. Im Herbst werden die Felder abseits der Strecken etwa nass und matschig, Offroad-Ausritte werden damit ein gutes Stück fordernder. Im Winter dürft ihr entsprechend mit Schnee rechnen – wobei die Stärke davon abhängt, in welcher Region ihr gerade unterwegs seid. Im Süden der Karte werdet ihr beispielsweise seltener auf Tiefschnee treffen, dafür friert es hier stärker.

Bei Forza Horizon 3 hatten sich viele Spieler beschwert, dass ihnen die Karte insgesamt zu flach ausgefallen sei. In Forza Horizon 4 werden daher direkt mehrere englische Regionen verbaut. Darunter auch die schottischen Highlands, auf deren Bergen ihr einen wunderschönen Ausblick genießen könnt.

Auf die Ingame-Map konnte ich nur einen kurzen Blick werfen. Der allerdings erinnerte mich mit seiner Masse an verfügbaren Rennen und Events ein wenig an die Hotspot-Dichte eines Assassin’s Creed. Gezeigt wurde mir auch das Halo-Event, in dem ihr als Master Chief verkleidet in einen Warthog steigt und von Corthana über Funk angetrieben rechtzeitig einen Landepunkt erreichen müsst.

Zum Abschluss stand der abermals erweiterte Multiplayer-Modus im Vordergrund. Neu ist die Spielvariante Team Adventure für bis zu sechs Spieler. In Unranked-Matches steigt ihr sofort ein, in Ranglistenspielen wird hingegen gewartet, bis eure Crew komplett ist, damit die Chancengleichheit gewährt bleibt. Je mehr Punkte ihr gemeinsam mit euren Freunden (oder auch Unbekannten, ihr müsst kein festes Team bilden) sammelt, desto höher steigt ihr in der Liga auf – und das wiederum beschert euch mit jeder Stufe neue Boni wie neue Fahrzeuge oder Accessoires für euren Fahrer, beispielsweise Kappen. Die Horizon-Clubs fassen in Teil 4 übrigens bis zu 2.000 und damit doppelt so viele Spieler wie im letzten Serienteil.

Darüber hinaus ist mir noch eine kleinere Änderung zum Vorgänger aufgefallen. Neben Steinmauern sind etwa auch Leitplanken zerstörbar – bei zu hohem Tempo werdet ihr als nicht mehr von der Bande um die Kurve gelotst. Welche Neuerungen Forza Horizon 4 sonst noch bietet, erfahren wir spätestens Anfang Oktober, wenn der Raser für Xbox One und Windows 10 erscheint.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47827 - 23. August 2018 - 12:49 #

Die PC-Version werde ich mir intensiv im "Extrem-Modus" anschauen. ;-)

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9403 - 23. August 2018 - 13:16 #

Pflichttitel für Rennspiel-Fans auf der One/Win 10 :-)

NordishBen 15 Kenner - P - 2842 - 23. August 2018 - 17:46 #

Naja, ich stehe eher auf den Motorsport-Zweig. Ich möchte lieber klare Rennstrecken ohne Gegenverkehr befahren, als irgendwo durch die Wallachei, wo man nicht weiß was hinter der nächsten Kurve vielleicht für ein Hindernis lauert.

guapo 18 Doppel-Voter - 11412 - 23. August 2018 - 13:23 #

Ein Flughafen wäre nicht schlecht, so dass man die früheren Teile miteinbinden kann (Nice, Australia)

LeeRobo 16 Übertalent - P - 4281 - 23. August 2018 - 14:46 #

Day One Kauf auf PC. Seit Teil 2 liebe ich die Serie. Teil 1 habe ich damals leider nicht gespielt.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 353075 - 23. August 2018 - 15:11 #

Day One Kauf für die Xbox One X, wie bei den bisherigen Teilen auch. ;)

Galford 13 Koop-Gamer - 1217 - 23. August 2018 - 15:11 #

"Los ging es mit einigen Informationen zu der PC-Version. So wird Forza Horizon 4, anders als noch der Vorgänger, von Haus aus 60 Bilder pro Sekunde liefern."

Ich weiß ja nicht genau was die Entwickler erzählt habe, aber natürlich hat die PC Version von Forza Horizon 3 auch schon von Anfang an höhere Frameraten als 30 Frames unterstützt.

Playground hatte Monate nach dem Release von Horizon 3 auf dem PC, einen Patch veröffentlicht, der insbesondere die CPU Auslastung massiv verbesserte. Zuvor hatten in manchen Map-Abschnitte (Stadt bei der Straßenbahnhaltestelle) selbst sehr gute CPUs teilweise Probleme nicht unter die 60 Frames zu fallen. Vielleicht ist auch einfach das gemeint.

vanni727 13 Koop-Gamer - P - 1289 - 23. August 2018 - 17:18 #

Freue mich mega auf die PC-Version. Dürfte ziemlich sicher ein Day One Kauf für mich werden :-).

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 23. August 2018 - 20:35 #

Finds immer noch etwas blöd, dass die Jahreszeiten nur wöchentlich wechseln und ich da selber keinen Einfluss drauf hab. Wenigstens im Offline-Modus würde ich gern selber entscheiden, in welcher Jahreszeit ich jetzt spielen will. Wenn ich zum Beispiel grad keine Lust auf Schneerennen hab, soll ich ne Woche warten, oder wie?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 19130 - 23. August 2018 - 22:21 #

Woche warten it is!

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 24. August 2018 - 1:14 #

Wie würde es eigentlich laufen, wenn ich den PC komplett offline lasse und das Spiel sich somit auch vorher für den Solo-Modus nicht verbinden kann? Startet das Spiel dann gar nicht? Und falls doch, wie weiß es, welche Jahreszeit sein soll? Über die Systemuhr? Die könnte ich ja dann ändern. :D

PatStone99 16 Übertalent - P - 4904 - 24. August 2018 - 0:13 #

Ich freu mich drauf endlich die bereits vorbestellte Ultimate Edition auf Xbox/PC herunterzuladen. Gemeinsam mit Battlefield 5, World of Warcraft, Football Manager 2019 & diversen ungespielten PS4-Titeln bin ich dann erstmal für ein Jahr versorgt.

Pluess77 08 Versteher - P - 213 - 24. August 2018 - 7:51 #

Eigentlich würde mich ein DayOne-Kauf auch reizen, allerdings war der PC-Start von Forza Horizon 3 damals ein wenig ruppig. Es ging 2-3 Wochen bis das Game (auf meiner damals brandneuen 1070er) flüssig lief.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47827 - 24. August 2018 - 7:57 #

Hol dir zum Start einfach den Game Pass für PC, entweder die 14 Tage Testversion oder einen Monat.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 124349 - 26. August 2018 - 14:43 #

Ja, da freu ich mich auch schon drauf. Spiele Teil 3 immer noch mit Begeisterung.

WiNDHUNDiE TV 09 Triple-Talent - P - 253 - 27. August 2018 - 5:53 #

Mit Horizon Serie bin ich nie warm geworden. Da sagt mir M7 deutlich mehr zu. Klare Strecken, kein Gegenverkehr, kein Followerschmarrn. Aber wird sicherlich ein tolles Spiel...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)