GC 2018: Mount & Blade 2 - Bannerlord: Wie hässlich! Wie interessant!

PC XOne PS4
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 400808 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

22. August 2018 - 12:14 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Endlich! Etwa fünf Jahre nach der ersten Ankündigung konnte ich erstmals den Solomodus von Mount and Blade 2 - Bannerlord ausprobieren. Wer die Vorgänger nicht kennt: Das Spiel ist quasi ein Sid Meier's Pirates! auf dem Land sowie mit 3D-Gefechten zu Fuß und zu Pferde, aber es geht genauso um den Unterhalt einer Armee (Crew), den An- und Verkauf von Waren nebst Austüfteln gewinnbringender Handelsrouten sowie das Erfüllen von Aufträgen. Und wie bei Pirates! bestimmt die politische Lage, also die Kriege zwischen Mächten, alles Mögliche. Ihr bewegt euch in einem großen Sandkasten und könnt tun und lassen was ihr wollt – wobei Taleworlds in Teil 2 den Story-Anteil erhöht haben will. Das wurde uns auf einer früheren Gamescom vorgeführt, dieses Mal aber wurden wir einfach auf der Weltkarte abgesetzt und konnten losspielen.

Statt eines Piratenschiffs steuern wir eine Reiterfigur über die Landschaft, aber das Prinzip ist dasselbe: Treffen wir auf andere Reiter, kommt es zu Begegnungen (oftmals Kämpfen), treffen wir auf eine Siedlung, wird auf diese umgeschaltet. Statt überall im 3D-Modus selbst hinzulaufen oder -reiten (in der Schulterperspektive), könnt ihr zumindest einige Händler direkt nach Erreichen der Stadt, noch im Weltkartenmodus, durch Klick auf ihre Porträts ansprechen. Das teleportiert euch dann an die entsprechende Stelle der Stadt. So zeitsparend das ist, so sehr riss mich das aus der Immersion: Schon nach kurzer Zeit bewegte ich mich nur noch über die Porträts beziehungsweise andere Shortcuts („zur Festung“, „zum Marktplatz“) durch die erste Stadt. Hmmm...

Ein zweites Hmmm erhält die Grafik. Die Stadtgrafik ist erträglich, wenngleich altbacken, die Weltkartengrafik beim besten Willen nicht schön. Weder ist sie abstrakt genug, um einfach als Landkarte durchzugehen, noch ist sie detailliert und schön genug, um dem Auge zu schmeicheln. Klar, wenn ich erst mal im Spiel drin bin, interessieren mich Besitzverhältnisse, Königreiche, Karawanen und Armeen, aber auf Anhieb war ich geschockt. Und so viele Änderungen im Kleinen es geben mag (mir ist etwa aufgefallen, dass ich schon ab „Tier 3“, was immer das in diesem Zusammenhang heißt, eine zweite Gruppe ...

23 Kommentare

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 23 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.