GC 2018: Wolfenstein – Cyberpilot – Panzerhund geritten und Nazi-Schergen gegrillt

PC PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 405556 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!How-to-Guru: Hat 10 How-tos / Lösungen geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...

21. August 2018 - 19:13 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Mit der HTC Vive Pro in der kabellosen Variante auf dem Kopf sind wir auf den Panzerhund geklettert um das Nazi-Pack so richtig aufzumischen.
Wolfenstein - Cyberpilot ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Ich könnte auch erst mal groß um den heißen Brei rumreden, davon berichten, dass in Wolfenstein – Cyberpilot niemand beim Ableben „Eva, auf Wiedersehen!“ von sich gegeben hat. Mächtig Flammen haben wir den selbsternannten Übermenschen im VR-Ableger zu Bethesdas Shooter-Reihe aber trotzdem gemacht. Und das nicht etwa mit einem gewöhnlichen Flammenwerfer, sondern mit unserem Panzerhund. Ich meine, wenn Prinz Charles ein Pferd reiten darf, dann kann ich das auch mit einer mechanischen Bestie machen.

Kabellos in die Schlacht
Es hat seine Vorteile, wenn man im Spiel auf einem Panzerhund sitzt. Dann muss man nämlich nicht stehen, während man das VR-Headset auf dem Kopf trägt. Da ist es schon beinahe überflüssig, die kabellose Variante der Vive über den Schädel zu ziehen. Kaum habe ich Platz genommen geht’s auch schon los. Die ersten SS-Truppen nähern sich und eröffnen das Feuer. Ein kurz Druck auf den Trigger des linken Controllers und mein Panzerhund hechtet nach vorne und schleudert die braungesinnten mit ordentlich Schmackes gegen die Wand. Wer den Panzerhund lieber nicht mit den Vorläufern der NPD-Wähler beschmutzen will, kann’s aber auch anders regeln und kurzerhand Umgebungsobjekte wie Autos auf die Nazis schleudern. Noch mehr Spaß als das aber macht eigentlich nur der Gebrauch des Flammenwerfers. Während ich den brennenden Strahl auf die in Massen anrückenden Feinde lenke und mich durch die Bewegung des rechten  Vive-Controller so präzise lenke, dass auch ja keine Körperregion verschont bleibt, kapiere ich auch endlich, was man mit der reinigenden Wirkung des Feuers meint.

Noch besser als die Lenkung des Strahls funktioniert die normale Fortbewegung des Panzerhunds. Mit dem Touchpad des linken Controllers gehe ich nach vorne oder hinten und kann sogar die Geschwindigkeit ziemlich genau dosieren – wenn auch mit eher geringem Spitzentempo. Die Drehung funktioniert wiederum mit dem Pad des rechten Sticks. Zugegeben, hier und dort komme ich mal kurz durcheinander und vergesse eines der Pads, aber das geht mir in vielen VR-Titeln am Anfang so. Dem großen Roboter, der am Ende der Demo hinter einem Tor auftaucht, darf ich mich leider nicht mehr stellen. Aber ich habe schon jetzt große Lust drauf, das nach dem Launch irgendwann im kommenden Jahr nachzuholen. Ein paar andere Fahrzeugabschnitte müssen sich die Entwickler bis dahin aber wohl noch einfallen lassen. Denn so viel Spaß das Wüten mit dem Panzerhund auch macht, auf Dauer würde selbst diesem Actionfest recht schnell die Luft ausgehen.

euph 27 Spiele-Experte - P - 80944 - 21. August 2018 - 20:41 #

Hat mir auch gut gefallen, gut das Sohnemann eine VR-Brille hat. Lies sich sehr gut steuern und war sehr kurzweilig.

advfreak 16 Übertalent - - 5435 - 22. August 2018 - 7:50 #

Einer der ganz wenigen Entwickler die VR einfach drauf haben, Doom auf der PSVR hat mmn immer noch die beste Grafik aller bisherigen PSVR Titel.

xan 18 Doppel-Voter - P - 9711 - 21. August 2018 - 22:47 #

VR kommt 2019 ganz bestimmt groß raus ;)

advfreak 16 Übertalent - - 5435 - 22. August 2018 - 7:51 #

Wenn sie es schaffen eine Klimaanlage zu integrieren, ich hab schon seit Wochen nicht mehr VR zocken können bei dem Sommer. ;)

euph 27 Spiele-Experte - P - 80944 - 22. August 2018 - 9:05 #

Das hindert meinen Sohn nicht, auch wenn man ihn danach immer wie ein Handtuch auswringen könnte.

advfreak 16 Übertalent - - 5435 - 22. August 2018 - 12:51 #

Aber das darf man doch erst ab 12!!!! xD

euph 27 Spiele-Experte - P - 80944 - 22. August 2018 - 13:51 #

Die Hürde nimmt er locker.

rammmses 19 Megatalent - P - 18519 - 22. August 2018 - 6:08 #

Finde ich gut, dass Bethesda auf VR setzt, schon Doom war super.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20330 - 22. August 2018 - 17:47 #

Liest sich so, als wäre dies ein weiterer Grund sich irgendwann mal eine VR-Brille zu kaufen. :)

euph 27 Spiele-Experte - P - 80944 - 22. August 2018 - 18:19 #

Wenn das gesamte Spielt hält, was die relativ kurze Demo verspricht, dann schon.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20330 - 22. August 2018 - 19:20 #

Die Spielewebseite meines Vertrauens wird mir das sicher beizeiten sagen. ;)

euph 27 Spiele-Experte - P - 80944 - 23. August 2018 - 7:08 #

Gibt es da eine, der man vertrauen kann?

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20330 - 23. August 2018 - 20:42 #

Ja, aber die ist so geheim, dass sie nur eine handvoll Leute kennen. :(

rammmses 19 Megatalent - P - 18519 - 25. August 2018 - 11:55 #

Ich habe mittlerweile einen kleinen VR-PoS, im Sommer kein Bock auf die Brille. Also zu wenig Spiele gibt es nicht.

Mitarbeit