GC 2018: Weitere 50 Minuten mit Cyberpunk 2077

PC XOne PS4
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 373748 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

21. August 2018 - 15:58 — vor 4 Wochen zuletzt aktualisiert
Von der E3-Demo unterschied sich die auf der Gamescom nur in Nuancen. Aber sie unterstrich, dass wir in Cyberpunk 2077 durch eine offene Welt laufen werden – und dass das Spiel großes Potenzial hat.

Noch mal angeschaut habe ich mir heute auf der Gamescom Cyberpunk 2077. Und es war auch im Wesentlichen dieselbe ausführliche 50-Minuten-Demo, mit kleinen Unterschieden (und Dingen, die mir nun erst aufgefallen sind). Im Unterschied zur E3-Fassung ist V (wird „Wie“ gesprochen) dieses Mal ein Mann – im Editor übrigens mit verpixeltem Prokreationsorgan, beim weiblichen Modell sind bereits die Brüste verpixelt. Der weitere Look lässt sich wirklich sehr detailliert bestimmen, allein fünf Schiebeschalter bestimmen die Feinheiten Gesichts, dazu kommen die üblichen Farben und weitere Individualisierungen wie Tattoos und Narben.

In der Demo wurde uns live fast dieselben Szenen wie auf der E3 vorgespielt, aber teils eben schon anders verlaufen. Es waren neue Beleuchtungseffekte und Gesichtsanimationen zu bestaunen, andere Details wie heruntertropfendes Wasser mögen schon in der E3-Fassung gewesen, mir damals aber nicht aufgefallen sein.

Dezentes Interface, aber...
Ich habe die zweite Chance genutzt, mir das in Rot und Hellblau gehaltene Interface anzusehen. Das ist an sich löblich reduziert, gibt aber dennoch alle wichtigen Infos preis. Rechtsoben steht die Aufgabe, in der Mitte oben ist eine Kompassleiste, linksoben stehen (nur im Kampf) Hitpoints und Stamina? oder mit wem wir gerade per Sprechfunk verbunden sind (T-Bug, unser weiblicher „Handler“). Hier wählen wir auch andere Kontakte an, die für die Mission relevant sind. Der Weg zum Ziel oder Interaktionsmöglichkeiten und NPCs werden in Rot eingeblendet, Gespräche von NPCS blau untertitelt. Aber nun zum „an sich“: Wenn viele NPCs, Gegner, Gegenstände in der Nähe sind, flimmert schon ganz schön viel roter Text über den Bildschirm oder an dennen Rand.

Was auch neu sein könnte in der aktuellen Fassung: An die orange leuchtenden Augen von V kann ich mich von der E3 nicht erinnern, auch aus dem Fenster haben wir bei der damaligen Demo, glaube ich, nicht geschaut – der Blick geht von dem Megakomplex, in dem unser Appartment ist, über Night City hinweg. Hey, es ist Cyberpunk 2077, da bin ich auch für Winzigkeiten dankbar, die ich euch mitteilen kann!

Abermals rüsten wir uns in unserer Waffenkammer aus und entscheiden uns dann für eine Jacke. Im GTA-Style bekommen wir sie quasi direkt in der Spielgrafik zur Auswahl angeboten, eine Einblendung verrät uns die Stats, die sie verbessert. Ähnlich läuft das bei einem Waffenhändler, dessen Inventar direkt außen am Shop in Leuchtschrift aufgeführt wird. Oder bei Vick, dem Upgrade-Doktor, auch da wählen wir die Verbesserungen von einer Wand aus statt aus einem Textmenü, verlassen also nie die Spielwelt. Und auch beim Autofahren werden die MPH quasi als HUD auf der Scheibe angezeigt.

Mehr Straßenszenen, mehr Eye Candy
Was mir ebenfalls aufgefallen ist, egal ob das nun neu war oder nicht, sind sehr detaillierte Schatten auf den Körpern und Gesichtern, etwa von Bäumen in der Nähe. Aber wo ich gerade von „neuen Facial Animations“ schrieb: Just der Bart von Dexter DeShawn, unserem Auftraggeber in der Demomission, wirkt ähnlich überzeugend angeklebt wie von billigen Nikolaus-Verkleidungen, nur besser gestutzt und in Schwarz. Naja, kann ja noch besser werden. Ob ein Bart aber eine Facial Animation ist? Ach, aber das ist auf jeden Fall eine: In einer Szene, wo uns Agenten gegen einen Wagen drücken, sehen wir blaue Animationen in der Pupille des auf uns mit der Pistole zielenden Agenten. Also keine Spiegelung, sondern er hat eine irgendwie veränderte Pupille, die diesen Effekt erzugt.

Wo sich, glaube ich, auch etwas getan hat, ist auf der Straße, zumindest sahen wir mehr Szenen von dort. Es gibt eine Menge unterschiedlicher Leute (angeblich hat jeder seinen eigenen Tagesablauf). Einmal kommen wir an einer laufenden Tatort-Untersuchung vorbei, ein blaues Hologramm zeigt dabei das Opfer innerhalb des abgesperrten Bereichs an. An einer anderen Stelle regnen virtuelle Kirschblüten (ebenfalls Hologramme) von einer dekorativen Baum-Installation herab, nach einigen Metern Flug verschwinden sie. Daneben gibt es ölig-fettige Straßenfood-Buden. Wirklich überzeugend, und das schon am Tag!

Immer noch nicht ganz kapiert habe ich, wie wir gleichzeitig das Auto fahren und mit beiden Händen aus dem Cockpit feuern können, aber vielleicht bin ich nur zu doof. Überwiegend scheint man den Wagen aus der Außenperspektive zu steuern.

Missionshauptteil: Leicht anders gespielt
Gespannt war ich, wie der Hauptteil der Mission, in der Nahrungsfabrik bei der Maelstrom-Gang ablaufen würde. Dieses Mal, so fordern es etliche Zuschauer und meine Wenigkeit, verraten wir Royce, dem Boss der Maelstrom-Gang, dass unser Credit-Chip der Agentin „verseucht“ worden ist. Die Gangmitglieder untersuchen den Chip danach in einer „Quarantine-Station“, verstehen den Plan der Agentin, und sind uns dankbar. Wir bekommen den Bot und dürfen gehen. Komischerweise entscheidet sich aber der Vorspieler, ihnen die Credits nicht zu geben, sodass es doch wieder zum Kampf kommt – und der effektive Unterschied zur E3-Demo an dieser Stelle aus einigen wenigen geänderten Dialogzeilen besteht. Ob das aus dramaturgischen Gründen geschah oder weil die Demo nicht mehr enthält oder weil die Wahlfreiheit im Spiel doch nicht so hoch ist? Ich tippe auf ersteres und halte letzteres für unwahrscheinlich, aber wissen kann ich es nicht.

Was mir noch auffiel: Das Inventar in Cyberpunk 2077 hat ein halbes Dutzend Ausrüstungsslots wie „Head“ oder „Jacket“. Waffen können wir mindestens vier gleichzeiitg haben und zwischen ihnen umschalten im Kampf. Vermutlich aber mehr, und es werden nur vier gleichzeitig auf dem Bildschirm angezeigt beim Durchschalten.

Am Ende noch eine echte „Neuerung“: Beim Verlassen der Fabrik ist es Nacht in Night City, was nun wirklich nicht schlecht aussieht. Hinten leuchten Wolkenkratzer, alles sieht noch mal eine Spur atmosphärischer aus. Nur weshalb ein „Unknown Coporate“ (-Mitarbeiter) seinen Schirm aufspannt, will sich mir nicht erschließen: Zu regnen scheint es in diesem Moment nicht.

So viel meine erneuten Eindrücke zum Spiel, das ich nach wie vor sehnlichst erwarte.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46550 - 21. August 2018 - 16:00 #

Ich finds mies, dass die alles nur hinter verschlossenen Türen präsentieren. Könnten ja mal wenigstens 5-10 Minuten richtiges Gameplay für alle zeigen.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 73739 - 21. August 2018 - 16:12 #

Um sich dann zwei Jahre später wieder "Grafik-Downgrade"-Geschrei anhören zu dürfen? Ich glaub da haben sie aus W3 gelernt ^^ Was nicht heißt, dass ich es nicht auch schade finde, natürlich.

euph 25 Platin-Gamer - P - 61831 - 22. August 2018 - 8:50 #

Ja, hätte ich mir auch gerne angeschaut - noch lieber hätte ich aber eine der schicken Figuren mitgenommen, die es wohl wieder für die Pressevertreter gab und die mehrere Leute gestern dort herumgetragen haben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373748 - 22. August 2018 - 9:15 #

Könnte mir vorstellen, dass es kurz nach der Gamescom einen Gameplay-Trailer geben wird: Jetzt noch die Berichte absahnen, dann alle anfixen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46550 - 22. August 2018 - 20:43 #

Hoffentlich hast du recht. ;)

Zup 11 Forenversteher - 684 - 21. August 2018 - 16:59 #

"was nun wirklich nicht schlecht aussieht" ist doch ziemlich negativ gepolt. ES SIEHT VERDAMMT GUT AUS ;)

Golmo 17 Shapeshifter - 6001 - 21. August 2018 - 18:12 #

Kann mir kurz jemand erklären was dieser Behind-Closed-Doors Mist soll? Was bringt das? Was hat es für Vorteile?

Pro4you 19 Megatalent - 14129 - 21. August 2018 - 18:20 #

Du bekommst frühzeitig Infos zu einem Titel der erst später gezeigt wird. Marketing eben. Wenn du einen Schritt weiter gehst könntest du auch hinterfragen, wieso es solche Events überhaupt gibt statt die Spiele direkt raus zu bringen.

Golmo 17 Shapeshifter - 6001 - 21. August 2018 - 19:53 #

Warum zeigen die nicht einfach die Gameplay Demo parallel auf Youtube? Das versteh ich nicht.

Pro4you 19 Megatalent - 14129 - 21. August 2018 - 21:43 #

Weil das Spiel noch Inhaltlich verändert werden kann und es eben noch nicht in dem finalen Status ist um es mit einem Gameplay Trailer zu representieren.

Golmo 17 Shapeshifter - 6001 - 22. August 2018 - 10:48 #

Aber sie zeigen es ja der Presse?
Sorry das macht einfach keinen Sinn. Warum zeigen sie es dann überhaupt?

joker0222 28 Endgamer - P - 107872 - 22. August 2018 - 3:37 #

Vielleicht leakt ja jemand ein Video der Demo.

Pro4you 19 Megatalent - 14129 - 22. August 2018 - 4:38 #

https://youtu.be/Fljbi4AQSmw

https://youtu.be/aCPeBad0Z7E

joker0222 28 Endgamer - P - 107872 - 22. August 2018 - 5:04 #

Nicht ganz das, woran ich dachte. Aber trotzdem sehenswert, insbesondere das 2. Video.

Pro4you 19 Megatalent - 14129 - 22. August 2018 - 5:12 #

Ich dachte mir es ist besser als nichts. Ein Eindruck von der Wahnsinnigen Skyline zu sehen und dann die Beschreibung der Demo aus Sicht einer der Mitarbeiter.

Graubirne76 08 Versteher - 171 - 21. August 2018 - 18:24 #

Danke für die Eindrücke, Jörg.

Auf dieses Spiel bin ich mittlerweile so gehypt, dass ich selbst befürchte, dass das Spiel (auch wenn es sehr gut wird) mich aufgrund meiner eigenen Erwartungshaltung enttäuscht. Da muss ich mich noch zusammenreißen:)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10638 - 21. August 2018 - 18:43 #

Schön beschrieben. Ich bin gespannt es selber mal zu sehen.

tidus1979 11 Forenversteher - P - 790 - 21. August 2018 - 19:41 #

Meine Erwartungen sind galaktisch hoch.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20798 - 21. August 2018 - 19:45 #

Mein No.1 Hype-Titel :)

Tasmanius 19 Megatalent - - 17481 - 21. August 2018 - 20:56 #

Das Spiel lässt mich dermaßen kalt, dass ich mich richtig einsam damit fühle. Alle die den Hypetrain verpasst haben, meldet euch, zeigt Flagge!

xan 17 Shapeshifter - P - 8069 - 22. August 2018 - 1:02 #

*Dornenbusch rollt immer wieder angetrieben von einzelnen Böen durch die Wartehalle*

Ich sitze im Zug :)

Hohlfrucht 15 Kenner - 3058 - 22. August 2018 - 7:25 #

Ich stehe noch vor dem Zug und weiß nicht ob ich einsteigen soll. Dass Gameplay bisher nur für Journalisten zu sehen war trägt nicht gerade zu meinem Hype bei. Bevor ich nicht gesehen habe wie sich das Ding spielt und wir es tatsächlich aussieht bleibe ich auf dem Bahnsteig.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45504 - 22. August 2018 - 16:17 #

Ich lümmle auch noch ein wenig auf dem Bahnsteig rum. Wenn das Gameplay dann mal zu sehen ist statt nur nachzulesen, springe ich möglicherweise filmreif auf den gerade wegfahrenden Zug mit auf. ;-)

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2649 - 22. August 2018 - 14:02 #

Hier! Ich vermeide derzeit tunlichst von diesem Zug erfasst zu werden. Irgendwann wird's eh passieren....

paschalis 16 Übertalent - P - 4134 - 22. August 2018 - 15:04 #

Du sollst dich auch nicht erfassen lassen, nur aufspringen und mitfahren ;-)

xanatos32 10 Kommunikator - P - 401 - 23. August 2018 - 0:21 #

Stehe komplett hinter dir ;-) Fand Witcher 1/2/3 stark und spannend erzählt. Allerdings spielt Cyberpunk in dem (für mich) mit am uninteressantesten Szenario. Ähnlich geht es mir auch mit Fallout. Die allermeisten Spieler finden es großartig und ich kann mit dem tristen postapokalyptischen setting einfach nichts anfangen :-(

thoros 11 Forenversteher - 669 - 23. August 2018 - 22:09 #

Siehst du. Ich kann mit dem 546 millionsten Fantasy-Setting nichts anfangen und bin froh um wirklich jedes postapokalyptische oder Scifi-RPG.

xanatos32 10 Kommunikator - P - 401 - 24. August 2018 - 0:12 #

Und so unterscheiden sich die Geschmäcker, was ja auch völlig in Ordnung ist ;-) Ist nur jeweils aus Sicht des "benachteiligten" Spielers schade, dass ein vermutlich tolles Spiel nicht in dem von ihm/ihr gewünschten Setting spielt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46550 - 24. August 2018 - 1:12 #

Naja, du hattest doch jetzt die Witcher-Reihe, nun sind mal die anderen dran. :D

xanatos32 10 Kommunikator - P - 401 - 26. August 2018 - 3:06 #

Das ist wahr :-)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 48727 - 22. August 2018 - 1:47 #

Mir gefällt es mit jeder Berichterstattung besser.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47683 - 22. August 2018 - 6:13 #

Wird wohl noch ne ganze Weile dauern, bis sich CD Project Red traut, der Öffentlichkeit was zu zeigen. Nicht, dass dann wieder Downgrade Geschrei kommt.

Pro4you 19 Megatalent - 14129 - 22. August 2018 - 7:02 #

Das bis jetzt gezeigte wird so niemals auf den aktuellen Konsolen realisierbar sein.

BigBS 15 Kenner - 3220 - 22. August 2018 - 10:21 #

Naja, es gibt ja "Gerüchte", dass die nächste Generation (PS5, etc) bereits in den Startlöchern steht, und evtl. bereits 2019 raus kommen soll.
Sprich, es wird für die dann alten Konsolen nicht mehr rauskommen, sondern direkt nur noch für die neuen.

Sozusagen als "Anheizer".

euph 25 Platin-Gamer - P - 61831 - 22. August 2018 - 10:26 #

Selbst wenn die neuen Konsolen erst 2020 rauskommen sollten wäre das IMO kein Problem, ich kann mir nicht vorstellen, das Cyperpunk 2019 bereits fertig ist.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47683 - 22. August 2018 - 10:33 #

Ich gehe eh davon aus, dass Spiele wie Cyberpunk Cross-Generation Spiele werden.

euph 25 Platin-Gamer - P - 61831 - 22. August 2018 - 11:07 #

Das wäre natürlich auch möglich.

Golmo 17 Shapeshifter - 6001 - 22. August 2018 - 13:38 #

Das Ding kommt zu 99,9 % nur für PC, PS5 und Xbox Next.

CD Projekt typisch fangen sie 6 Jahre zu früh mit der PR an...
Aber irgendwas muss Fabian Döhla die Tage ja machen, Gwent geht wohl nicht so durch die Decke wie gewünscht.

rsn47362 09 Triple-Talent - 344 - 22. August 2018 - 23:08 #

Toller Bericht. Danke auch für die eindeutige Klarstellung, dass das Spiel eine Open World hat. Ich habe nach den ersten Berichten befürchtet, es würde vielleicht nur aus Schlauchleveln bestehen.

Auf welchem System lief denn die Demo, PC nehme ich an?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373748 - 22. August 2018 - 23:13 #

Sicher weiß ich es nicht, aber ja, zu 99,99% auf PC.

Helmut Rosenreich (unregistriert) 23. August 2018 - 14:23 #

Hallo Leute,

ich finde es auch unterirdisch, dass uns den Playern und zukünftigen Käufern von CP 2077 die Demo vorenthalten wird? Wegen einer drohenden Downgrade-Debatte? Aber sie war doch gerechtfertigt! The Witcher 3 war am Ende grafisch downgradet, acuh wenn die Grafik am Ende doch nicht so schlecht aussah, sie bot aber mehr Potenzial für eine deutlich bessere Grafik, das ist ein Fakt!

Ich verbleibe

mfg
euer Helmut

RXD_PRO_TV (unregistriert) 25. August 2018 - 13:20 #

Der Hype um CP nervt mich jetzt schon. Wer weiß schon, ob es an die Qualität des Witcher herankommt? Denn nur davon lebt der Hype um Cyberpunk. Und wenn ich ganz ehrlich bin: Selbst den Hexer fand ich gnadenlos überbewertet.
Nach drei Versuchen (ich wollte es einfach gut finden) habe ich doch abgebrochen. Der Hauptcharakter ist unsymphatisch, die Steuerung überladen und die Kämpfe zu schwer.

Aber naja, Geschmäcker eben.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46550 - 25. August 2018 - 13:31 #

Genau, Geschmäcker sind verschieden, ich mochte Geralt nämlich, fand die Steuerung gut (zumindest mit Maus und Tastatur) und die Kämpfe auf Normal gut machbar. :)

Und klar lebt der Hype um Cyberpunk zu einem großen Teil davon, dass The Witcher 3 ein tolles Rollenspiel ist. Aber ich bin auch gehypt, weil ich Cyberpunk als Setting einfach großartig finde und es auch noch kein so großes Open-World-Rollenspiel in diesem Setting gab.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47683 - 27. August 2018 - 5:58 #

Geschmäcker und so. Ich fand gerade Teil 3 selbst auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad viel zu leicht, hatte aber Gott sei Dank einen der besten Charaktere in der Videospielgeschichte vor der Nase. :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit