GC 2018: Anno 1800 gespielt, Crew-Mitglieder verkuppelt

PC
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 386050 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

21. August 2018 - 12:04 — vor 27 Wochen zuletzt aktualisiert
Das kommende Anno sieht nicht nur klasse aus, sondern hat einige Neuerungen zu bieten. So bleiben alle fünf Bevölkerungsstufen wichtig, und man kann auch „böse“ spielen.
Anno 1800 ab 49,99 € bei Amazon.de kaufen.

Ubisofts Anno 1800 entsteht einmal mehr bei Blue Byte Mainz, erscheinen soll es am 26. Februar 2019. Es ist natürlich nicht deshalb im ersten Jahr des 19. Jahrhunderts angesiedelt, weil die Quersumme das Serienerfordernis „9“ erfüllt. Nein-nein-nein! Vielmehr sei es das ideale Setting für ein Anno-Spiel, das den Aufbau eines Reichs, technologische Fortschritte, Handel und Diplomatie vereine. 
Europa: fünf Bevölkerungsstufen, Neue Welt: zwei
Man spielt sowohl in Europa (dort gibt es fünf Bevökerungsklassen) als auch in der Neuen Welt (zwei). Als grundlegende Neuerung wird es nicht mehr zum Erfolg führen, möglichst alle Bürger in den höchsten „Tier“, also 5, zu bringen: Jede Bevölkerungsstufe bleibt in jeder Partie wichtig, da man anders keine Bauern oder Arbeiter mehr hat. Reiche Bürger verdingen sich halt eher selten in einer Fabrik.

Was mir positiv aufgefallen ist: der sehr große Wuselfaktor auf der zoomenden Karte. Nicht nur, dass überall Bürger herumlaufen, sie „nutzen“ auch die jeweiligen Etablissements, etwa Kneipen. Überhaupt ist die Grafik sehr knuffig, egal ob wir über idyllische Wälder (bevor wir sie für unsere Fabriken roden...) fliegen mit der Kamera oder uns Produktionsbetriebe aus der Nähe ansehen. Selbst der schwarze Qualm aus Industrieschloten hat etwas pittoreskes...

Das Bauen und die Gebäuderadien scheinen identisch zu den letzten Annos zu funktionieren: Über eingeblendete Radien oder grün gefärbte Straßen (nach wie vor wichtig, um Gebäude an die Stadt „anzuschließen“) sehen wir, wie weit etwa der positive Einfluss eines Hospitals reicht. Übrigens ist nicht mehr die Glückseligkeit der Bürger wichtig für unseren Fortschritt: Wer möchte, kann seine Bevölkerung auch eher schlecht behandeln – auch wenn sie unglücklich sind, können wir weitere Tier freischalten, solange ihre Bedürfnisse erfüllt sind. Diese Trennung macht es möglich, auch als Diktator zu spielen, wenngleich unzufriedene Einwohner zu Streiks neigen.

Multi-Modul-Bauten und Expeditionen
Es wird zwei neue „Multi-Modul-Bauten“ geben, den Zoo und das Museum. Bei beiden entscheidet ihr beliebig, welche Module (also etwa Gehege oder nachgebaute Tempel) ihr andockt. Die Tiere oder Exponate müsst ihr allerdings erst finden. Dazu dienen die neuen Expeditionen.

Diese könnt ihr von Zeit zu Zeit starten. Ihr teilt der Expedition ein Schiff zu, das je nach Größe unterschiedlich viele Slots hat. Dann sucht ihr unter eurem „Inventar“ einen Kapitän aus und füllt die Slots, etwa mit weiteren NPCs (die die Moral der Expedition beeinflussen, was wiederum quasi die Hitpoints sind) oder auch mit Gütern. Dann schickt ihr die Unternehmung los, das Schiff fährt Richtung Kartenrand, von dann an existiert die Expedition nur noch als Infofenster. Von Zeit zu Zeit solltet ihr euch um sie kümmern und in Multiple-Choice-Event (wohl bis zu fünf pro Expedition) die richtigen Entscheidungen treffen – wobei euch viele Optionen nur zur Verfügung stehen, wenn ihr den richtigen NPC dabei habt.

Ein Beispiel: Einige meiner Crewmitglieder verlieben sich in Eingeborene, wollen diese mit nach Hause nehmen, was dem örtlichen Häuptling so gar nicht gefallen mag. Überzeugen wir ihn, lassen wir die Verliebten zurück? Und was lassen wir zurück, wenn wir nun auch noch die eingeborenen Herzensdamen aufs Schiff packen wollen? Am Ende der Expedition gibt es dann eine Belohnung, beispielsweise einen Delphin für meinen Zoo (dem ich natürlich das richtige „Gehege“ bauen muss) oder ein neues Exponat fürs Museum.

See-, aber wohl keine Landschlachten
Von den Seeschlachten, die es in Anno 1800 geben wird, konnte ich zwar nichts  sehen in der von mir heute auf der Gamescom angespielten Demoversion, aber das mag auch daran liegen, dass ich nicht lange genug spielte. Meine Schiffe anwählen, sie herumschicken oder auch Patrouillenpunkte abfahren lassen, ging aber bereits.

Ich spielte leider viel zu kurz und mit einer bereits ganz gut ausgebauten Stadt, kann also nichts über die Anfangsphase sagen. Aber ich baute fröhlich vor mich hin, wertete Gebäude auf oder verlegte andere. Das alles machte einen sehr durchdachten Eindruck, viele Infos warten direkt dort, wo man sie braucht, und das ganze Spiel strahlt ein positives „Du willst mich spielen“-Ambiente aus.

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 22213 - 21. August 2018 - 12:13 #

"Als grundlegende Neuerung wird es nicht mehr zum Erfolg führen, möglichst alle Bürger in den höchsten „Tier“, also 5, zu bringen: Jede Bevölkerungsstufe bleibt in jeder Partie wichtig"

War doch schon so bei Anno 1602, 1701, 1503, 1404 bzw. in der ganzen Annireihe so.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9245 - 21. August 2018 - 12:19 #

Ich kann mich an Partien erinnern, bei denen ich nur Patrizier (falls das der höchste Tier ist) hatte.

Grombart 16 Übertalent - - 4490 - 21. August 2018 - 13:03 #

Ich glaube bei den ersten drei Spielen konnte man tatsächlich alle aufsteigen lassen, bei Anno 1404 ist es aber meines Wissens nach so, dass automatisch immer ein Grundstock an niedrigeren Stufen erhalten bleibt, weil eine gewisse Anzahl selbiger die Voraussetzung für den Aufstieg der anderen ist.

CH64 14 Komm-Experte - 1873 - 21. August 2018 - 14:37 #

Ja, es kann immer nur ein bestimmter Prozentsatz aufsteigen. Wer will kann aber die Gebäude der niedrigen Stufen abreißen und es hat auf die verblieben Einwohner keinen Einfluss.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21562 - 21. August 2018 - 12:48 #

Jetzt schon mein Highlight der Gamescom. Von mir aus könnt ihr wieder nach Hause fahren :-)

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6173 - 21. August 2018 - 12:58 #

Gabs doch auch schon bei der letzten Gamescom zu sehen ...

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21562 - 21. August 2018 - 13:01 #

Vielleicht wars ja auch schon letztes Jahr mein Messehighlight?

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6173 - 21. August 2018 - 13:48 #

Ja, ich glaub, meins auch. HIGH FIVE ;-)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21562 - 21. August 2018 - 20:16 #

*klatsch

Sebastian 27 Spiele-Experte - 83651 - 21. August 2018 - 12:52 #

Das sieht auch ungemein lecker aus. Nur Schade, dass es den Weg nicht auf die Apfel-Rechner schaffen wird. T_T

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6173 - 21. August 2018 - 12:57 #

@Jörg, ich finde die Verwendung des englischen "Tier" für Stufe in einem deutschen Artikel verwirrend. Siehe "... können wir weitere Tier freischalten ..." vor allem dann, wenn drei Sätze weiter von Tieren (also die da draußen rumlaufen) die Rede ist.

Grombart 16 Übertalent - - 4490 - 21. August 2018 - 13:05 #

Kann man durch den Ausbau des Zoos dann nicht gewissermaßen sogar weitere Tier-Tier freischalten? ;P

revo 15 Kenner - P - 3583 - 21. August 2018 - 13:01 #

klingt doch extrem gut bisher!

xan 17 Shapeshifter - P - 8697 - 21. August 2018 - 13:29 #

Das klingt doch sehr positiv!

Name?welcher Name? (unregistriert) 21. August 2018 - 13:47 #

Boah hätte ich mal wieder Lust auf Anno, echt schade das Ubisoft seine Kunden so sehr verabscheut und keine DRM freie Version bringt.

Amonamarth 12 Trollwächter - P - 1155 - 21. August 2018 - 21:02 #

Yep,da bleibt tatsächlich nur zu hoffen,das UBI seinen vielfältigen DRM-Schmarrn unter Kontrolle hat.
Wäre nämlich verdammt Schade drum.

Gryf Andra 12 Trollwächter - 899 - 21. August 2018 - 13:55 #

Würde ich mir auch gerne kaufen. Aber leider sind meine Augen bereits viel zu alt um die Anno Spiele zu spielen. Die Schrift ist zumindest in den letzten von mir gekauften Spielen viel zu klein. Für mich kaum lesbar.

Triton 17 Shapeshifter - P - 6855 - 21. August 2018 - 17:16 #

Hört sich doch alles gut an. Habe schon seit vielen Jahren kein Anno gespielt, war einfach die Luft raus. Aber nach dem ich bis jetzt gesehen und gelesen habe werde ich mir den neuen Teil kaufen.

TheRaffer 19 Megatalent - - 17134 - 21. August 2018 - 18:19 #

Das liest sich gut an! Bin auf einen ausführlichen Test gespannt. Ein ordentliches Aufbauspiel hätte nochmal was :)

Muffinmann 16 Übertalent - - 5615 - 21. August 2018 - 20:11 #

Super...endlich mal wieder ein Anno was mich packen könnte :)

Olipool 16 Übertalent - F - 4882 - 22. August 2018 - 9:55 #

Klingt super.
Aber spielt man bei Anno nicht IMMER einen Diktator? Der muss ja nicht zwingend per se böse sein.

Aladan 24 Trolljäger - - 51214 - 23. August 2018 - 6:06 #

Das Spiel sieht einfach fantastisch aus. Gestern habe ich einiges zum Thema Zoo, Museen und Expeditionen gesehen, die entsprechend Tiere und Ausstellungsstücke entdecken können.

Otto 12 Trollwächter - 1128 - 27. August 2018 - 7:33 #

Könnte mir aber vorstellen das das noch für die Konsole kommt. Ein ja später oder so. Tropico ließ sich ja sehr gut steuern. Ist ja zum Glück kein Spiel wo es auf Klicks pro Minute ankommt. Mal gucken.

Mitarbeit