Doom Eternal: Erstes Gameplay, Invasionen, neue Waffen, Gegner & mehr

PC Switch XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 200750 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

11. August 2018 - 12:08 — vor 6 Tagen zuletzt aktualisiert

Neben neuen Spielszenen zu Rage 2 (im E3-Anspielbericht) hat Bethesda auf der Quakecon in Dallas auch erstmals umfangreiches Gameplay-Material zu Doom Eternal präsentiert. Anders als im 2016 erschienenen Vorgänger, erkundet ihr diesmal nicht die Marsoberfläche, sondern seid auf dem Mars-Mond (Phobos) und auf der von Dämonen zerstörten Erde unterwegs.

Der Doom-Slayer hat einige nützliche Rüstungs- und Waffen-Upgrades erfahren und kann den Höllenkreaturen ab sofort unter anderem mit einer modifizierten Shotgun zu Leibe rücken. Diese verfügt über den „Meat-Hook“, einen Greifhaken, mit dem sich der Doom-Slayer an die Gegner heranziehen kann, um sie aus der Nähe zu erledigen. Darüber hinaus ist der Slayer mit einer Schulterkanone mit Flammenwerfer, einer ausfahrbaren Klinge und neuen Fähigkeiten, wie dem Sprint, ausgerüstet, um den Dämonen richtig einzuheizen. Letztere haben Verstärkung in Form neuer Kreaturen, wie dem Schicksalsjäger und korrumpierter Marodeure erhalten.

Als Slayer habt ihr in Doom Eternal zudem erstmals die Möglichkeit, andere Spieler in Gestalt eines Dämonen in eure Kampagne einzuladen, um den Story-Modus gemeinsam zu bewältigen. Alternativ könnt ihr selbst in die Rolle eines Dämons schlüpfen und die Welten eurer Freunde, oder anderer Spieler betreten. Es lassen sich auch Jagdtrupps mit mehreren Spielern bilden, um gemeinsam als Dämonengruppe andere Slayer zu jagen. Das Feature wird laut Bethesda komplett optional sein. Wer also die Kampagne ungestört genießen will, wird es tun können.

Auf die Veröffentlichung des aus dem Vorgänger bekannten Karten-Editors „SnapMap“ wurde diesmal verzichtet. Wie das Studio erklärte, möchte man seine Ressourcen diesmal anders aufteilen und stattdessen einen Story-DLC nach der Veröffentlichung des Spiels entwickeln.

Zum ebenfalls geplanten Multiplayer-Modus gab es noch keine Details. Diese sollen später folgen. Bekannt ist aber schon mal, dass dieser diesmal direkt bei id Software entsteht und „sehr Doom-typisch“ ausfallen soll. Das Spiel basiert auf der neusten Version der idTech 7-Engine und soll laut Bethesda mit einem „bisher unerreichten Detailreichtum“ aufwarten. Die Veröffentlichung ist für PC, Xbox One, PS4 und Switch geplant. Einen konkreten Termin gibt es bisher aber noch nicht. Das Gameplay-Video könnt ihr euch im Folgenden anschauen:

Video:

Tasmanius 19 Megatalent - - 17100 - 11. August 2018 - 12:13 #

Muss erst den Vorgänger spielen, sonst blickt man ja nichts.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45085 - 11. August 2018 - 12:17 #

Das stimmt, die hochkomplexe Story wird man sonst nicht verstehen. ;-)
Im Ernst, der Vorgänger lohnt sich auf jeden Fall.

euph 25 Platin-Gamer - P - 59549 - 13. August 2018 - 8:00 #

Auf jeden Fall. Hab ihn auch erst kürzlich gespielt und mich fast ein wenig geärgert, dass ich das erst so spät gemacht habe. Hatte sehr viel Spaß damit.

Foxhound2011 10 Kommunikator - 517 - 13. August 2018 - 19:08 #

Es hat eine Tiefe Story um Menschopfer, Größtenwahnsinn, notwendige und hochgradig fragwürdige Opfer. Prothezeiungen, Gier, Fortschritt. Militarisierung. Fragwürdige Alleierte, eine dumme kurzfristige Politik,

Du kanns das gesammt Geschehen als eine Metafa auf die Westliche Welt sehen. Die zur sicherung ihrer übertrieben Lebenstyles und ihrer Wirtschaft fragewürdige Allianzen eingeht, um diesen Partnern dann in den Rücken zu fallen oder selbst Verraten zu werden, um dann alles in einem Krieg, wofür sie stehen, zu verraten.

Oder du sagst die einfach: Das ding in deiner Hand hat Vorne ein,zwei oder 6 löcher. da kommt schnelles heißes Zeug raus. Und du zielst auf alles was keine Kleidung trägt, Hörner, Krallen oder spitze Zähne hat. Und wenn es blau-gold leuchtet schlägst du im Nahkampf drauf.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45085 - 11. August 2018 - 12:16 #

Ah, sehr gut. Die komplette Präsentation hatte ich noch nicht gesehen, nur ein paar Gameplaysequenzen. Aber die waren schon sehr edel.
"Warning. The Doom Slayer has entered the facility." :D

falc410 15 Kenner - 2780 - 11. August 2018 - 12:23 #

Das Grölen im Publikum bei jedem Gory Kill ist schon lustig. Komm mir fast wie bei einer Sitcom vor. Aber das Spiel sieht echt nice aus. Wobei ich den Vorgänger leider nie durchgespielt habe - muss ich endlich mal nachholen und die VR Version wartet auch noch.
Ich frag mich nur ob es sinnvoll ist gleich mehrere FPS gleichzeitig zu entwickeln - klar Rage bietet mehr OpenWorld im Vergleich zu Doom aber dennoch sind es beides Shooter. Ich hoffe mal Bethesda released beides nicht zur gleichen Zeit.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 7470 - 11. August 2018 - 16:30 #

Ich glaube da ist schon genug Unterschied. Rage wurde ja fürs Frühjahr 201) (Wer wettet noch auf 22.2.? ;) angekündigt, für Doom Eternal gibts noch gar keinen Termin, was zuletzt für Bethesda eher ungewöhnlich war - wenn sie ein Spiel ausgiebiger gezeigt haben gabs auch gleich einen Termin dazu der max. 6 Monate entfernt war. Ich würde aber mal vor Herbst nächsten Jahres nicht damit rechnen, genug Zeit um Rage 2 zu spielen ;)

LRod 15 Kenner - - 2786 - 11. August 2018 - 19:57 #

Die VR-Fassung war jedenfalls mit der Vive brilliant!

Hoffentlich bietet Eternal auch was in der Richtung.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12501 - 14. August 2018 - 3:00 #

tun sie ja nicht. Doom Eternal wird von id Software gemacht, Rage 2 hingegen von Avalanche Studios.

Vidar 19 Megatalent - 13642 - 11. August 2018 - 12:32 #

Sieht schon toll aus wobei ab an kommt es mir so vor als ob es etwas, wie soll ich sagen, "comic-hafter"(??)/Farbenfroher geworden ist? Gerade bei den Bluteffekten oder generellen Farbgebung wirkt es etwas äh heiterer? :D

Auch bin ich gespannt was die USK sagen wird, der Splatter-Anteil hat doch noch bisschen zugenommen.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45085 - 11. August 2018 - 12:44 #

Ob der Splattergrad höher ist, weiß ich nicht, aber im Gegensatz zum Vorgänger gibt es jetzt auch (mehr oder weniger) menschliche Gegner. Das könnte echt problematisch werden.

Vidar 19 Megatalent - 13642 - 11. August 2018 - 12:57 #

Na doch man kann den Demonen nun ja auch Teile aus den Körper schießen sieht man ja teils im Gameplay und wird auch als Neuerung erwähnt (ab 3:55)

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 7470 - 11. August 2018 - 16:23 #

Ich glaube du meinst die Farben wirken recht kräftig - comichhafter dürfte da aber der falsche ausdruck sein.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 121011 - 11. August 2018 - 15:01 #

Wow, geil! Genau so soll es sein!

Drapondur 28 Endgamer - - 109732 - 11. August 2018 - 16:24 #

Auch chaotisch, spricht mich aber mehr an als Rage 2. Muss aber auch noch den Vorgänger mal nachholen.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 7470 - 11. August 2018 - 16:27 #

Habs mir gestern schon angesehen, sieht richtig geil aus. Alles was Doom (2016) so großartig gemacht hat und einen drauf gesetzt ohne einfach mehr vom selben zu bieten. Mehr und abwechslungsreichere Gegner, mehr Waffen mit ihren ganze eigenen Twists und vor allem mehr Movement-Optionen. Dieser Enterhaken an der Shotgun um sich an Gegner nach oben zu schwingen sieht richtig cool aus. Einer meiner wenigen Kritikpunkte am 2016er Doom war dass man konstant in so kleine Arenen eingesperrt wurde, mal sehen wie das im neuen wird - zumindest sehen in den Trailern die Areale schonmal deutlich größer aus.

Arno Nühm 15 Kenner - - 3437 - 11. August 2018 - 18:05 #

BFG 10000 firing... hahaha, das wird bestimmt lustig.

LRod 15 Kenner - - 2786 - 11. August 2018 - 19:58 #

Das sieht wieder großartig aus! Da freue ich mich richtig drauf.

Aladan 24 Trolljäger - - 46545 - 11. August 2018 - 21:16 #

Da Doom 2016 grandios war, ist das Spiel weit oben auf meiner Release-Kaufliste.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19648 - 12. August 2018 - 7:04 #

Da ich Doom 2016 noch nicht gespielt hab weiss ich nichtmal obs da schon so war, aber was soll das mit dem Slayer?

Neuer "Protagonist"?

Aladan 24 Trolljäger - - 46545 - 12. August 2018 - 7:26 #

Ja. Ist die neueste Version des Doom Marine, also eventuell B.J. Blazkowicz IV. ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19648 - 12. August 2018 - 8:14 #

Also kein neuer Prota? Dann ist das doch eher Mäh ...
Ändert natürlich nix an der Qualität des Spiels und des Spasses den man damit haben kann. Aber Umbenennungen müssen echt nicht sein.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8046 - 12. August 2018 - 8:49 #

The Doom Slayer (also known by the UAC as DM1-5 and DOOM Marine, the Demons of Hell as the Doom Slayer, the Unchained Predator, or the Hell Walker) is the protagonist and playable character in Doom (2016), Quake Champions, and in the upcoming Doom Eternal. He is intended to be the latest iteration and continuation of the classic Doom Marine (B.J. Blazkowicz III) who has been the main protagonist for most the series, and who, according to Tom Hall, is the son or grandson of Commander Keen.

http://doom.wikia.com/wiki/Doom_Slayer

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19648 - 12. August 2018 - 10:59 #

Jo sag ich ja Mäh.
Warum muss man aus dem Doom Guy aka Doom Marine jetzt den Doom Slayer machen?

Na ja egal. Nun weiss ich es. Das 2016er steht immer noch auf meiner werd ich hoffentlich dieses Jahr noch spielen Liste. Mal schauen.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45085 - 12. August 2018 - 15:00 #

Ich wusste noch nicht mal, dass der Doom Marine ein nachfahre von B.J. sein soll. Ist ja auch völlig egal. Doom 2016 war ein Reboot und man hat die Story etwas verändert. Man ist nun eben nicht mehr irgendein Marine, sondern eine Inkarnation eines mystischen Kriegers, der gegen die Höllendämonen kämpft. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe. ;-)
Die grüne Rüstung ist auch nicht mehr einfach eine Marine-Rüstung, sondern der "Praetor Suit", der besondere Kräfte verleiht.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10220 - 12. August 2018 - 15:29 #

Ist ja eigentlich egal, wie das Kind heisst, aber der Doom Space Marine war schon kultig. :)

euph 25 Platin-Gamer - P - 59549 - 13. August 2018 - 8:03 #

Sieht super aus, wird auf jeden Fall gespielt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)