Steep: Entwicklung für Switch eingestellt - Fokus auf Live-Inhalte

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 218760 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

10. August 2018 - 12:34 — vor 17 Wochen zuletzt aktualisiert
Steep ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Steep ab 24,00 € bei Amazon.de kaufen.

Eigentlich plante Ubisoft Annecy seine Freestyle-Simulation Steep (Testnote: 6.0) auch auf die Nintendo Switch zu bringen, doch daraus wird wohl nichts mehr. Wie der französische Spielehersteller über den offiziellen Twitter-Kanal des Spiels bekannt gab, wurde die Umsetzung für die Hybrid-Konsole eingestellt und wird somit nicht mehr auf den Markt kommen.

Wie es in dem Tweet heißt, möchte sich das Entwicklerstudio stattdessen lieber zukünftig voll und ganz darauf fokussieren, neue Live-Inhalte und Herausforderungen für die bereits unterstützten Plattformen (PC, Xbox One und die PS4) zu liefern. „Wir werden schon bald mehr aufregende Neuigkeiten dazu für euch haben“, heißt es abschließend.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47312 - 10. August 2018 - 13:06 #

Wird das noch gespielt? Von anderen Ubisoft-Service-Games (Rainbow Six Siege, For Honor, Ghost Reacon Wildlands) hört man imemr wieder mal was, aber um Steep ist es sehr ruhig, oder täusche ich mich?

Thomas Barth 21 Motivator - 29356 - 10. August 2018 - 13:27 #

Es hat immer noch eine kleine User-Base, die aber das Spiel durch Käufe im Ingame-Shop weiterhin finanziert, wodurch das Spiel halt von einem kleinen Team weiterhin betreut und neue Inhalte entwickelt werden können. Das wird wohl durchaus noch ein paar Jahre laufen, bis die Einnahmen so weit schrumpfen, dass der Server abgeschaltet werden muss.

Du wärst erstaunt wieviel Geld man auch mit nur z.B. 5000 aktiven Spielern einnehmen kann, wenn diese dann auch bereit sind Geld auszugeben um das Spiel am Leben zu erhalten. Von den Einnahmen können kleinere Studios durchaus gut leben, die Mitarbeiter werden halt so nicht arbeitslos und machen nebenbei andere Auftragsarbeiten.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47312 - 10. August 2018 - 14:05 #

Interessant, danke.
Wenn da nur eine Handvoll Leute dran arbeitet, ist es verständlich, dass eine Switch-Portierung zu aufwändig wäre.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7618 - 10. August 2018 - 23:41 #

Im Prinzip richtig: es muss eine entsprechend große potenzielle Nutzerschicht vorhanden sein.
Aber: bei 20 Mio verkauften Switch - da kann man doch wohl alles rausbringen, oder irre ich mich?

Ganon 24 Trolljäger - P - 47312 - 11. August 2018 - 11:47 #

Die potenzielle Userbase auf PC, PS4 und XBO zusammen ist ja noch größer und trotzdem spielen es nicht allzu viele... So eine Portierung auf eine komplett neue Plattform kostet ja deutlich mehr als ein wenig Produktpflege der schon vorhandenen Versionen. Da haben sie wohl beschlossen, dass es sich wahrscheinlich nicht rechnet.

Thomas Barth 21 Motivator - 29356 - 11. August 2018 - 12:58 #

Die drei Plattformen sind nicht nur größer, sondern haben auch dieselbe Architektur. Nintendo setzt halt auf eine Mobile-Architektur, um den Markt zwischen Mobile- und Konsolen-Gamer aufzugreifen. Wenn alle Spiele passen würden, könnte man sich ja auch fragen, warum die meisten aktuellen (großen) Spiele nicht für die Switch kommen, obwohl Nintendo eben bereits 20 Millionen Einheiten verkauft hat. Ich glaube insgesamt gesehen, also inkl Indies, kommen die meisten sogar für die Switch.

joker0222 28 Endgamer - P - 108161 - 10. August 2018 - 16:51 #

Der letzte Absatz trifft in kleinerem Maßstab quasi auch auf GG zu ;-)

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 5789 - 10. August 2018 - 13:17 #

Schade, kann mich noch gut erinnern als es announced wurde, das hat sich echt vielversprechend angehoert aber dann hatte ich nie Zeit es auszuprobieren.

Desotho 17 Shapeshifter - 6119 - 10. August 2018 - 13:55 #

Mit dem nächsten Patch gibt es extra Schnee für die Spieler.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10116 - 10. August 2018 - 21:58 #

lel - Vielen Dank, musste schmunzeln. Kommentarkudos

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27127 - 11. August 2018 - 0:01 #

Schade, dass der Port technisch offenbar nicht möglich war. Vielleicht kann ja Nintendo selber ein neues Snowboard-Spiel entwickeln. 1080 Snowboarding hatte viele Fans auf dem N64 und seitdem hat der Sport deutlich an Popularität gewonnen.

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 11. August 2018 - 8:53 #

Tolle Kommunikation! :D Da wird das Spiel offiziell für die Switch angekündigt und plötzlich hört man nie wieder was davon... irgendwann fragt einer auf Twitter nochmal nach und man bekommt ne kurze Antwort, das daraus nicht mehr wird.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12272 - 11. August 2018 - 10:55 #

Vielleicht hatten sie gehofft, dass es keiner merkt. Wenn in 5 Jahren keiner nachgefragt hätte, wäre der Bedarf ja nachgewiesenermaßen eh nicht da. ;)

Tasmanius 19 Megatalent - - 19669 - 11. August 2018 - 11:29 #

Exakt mein Gedanke :-). Und dann gibts da den einen Fan, der es gerne auf der Switch gespielt hätte und den ganzen Plan zunichte macht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit