eShop-Check: Hand of Fate 2 – Actionreiches Karten-RPG für die Switch
Teil der Exklusiv-Serie eShop-Check

PC Switch XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Vampiro
Vampiro 42224 EXP - 23 Langzeituser,R10,S9,C7,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

27. Juli 2018 - 6:00 — vor 11 Wochen zuletzt aktualisiert
In dieser Rubrik stellen wir euch regelmäßig interessante eShop-Spiele vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Um den eShop-Check kümmern sich unsere User mrkhfloppy und Vampiro.

Mit etwas mehr als einem halben Jahr Verzögerung schafft Hand of Fate 2 den Sprung auf die Nintendo Switch. Vampiro hat den interessanten Mix aus Kartenspiel (Deckbuilding!), Brettspiel und Action-RPG ausprobiert und verrät euch im eShop-Check, ob auch ihr euch die Karten legen lassen solltet.
Die Kämpfe finden in kleinen Arenen statt.
Die Karten werden gemischt
Zu Spielbeginn von Hand of Fate 2 nehmt ihr am Tisch des mysteriösen Kartengebers Platz. Das Spiel teilt sich in zwei Abschnitte auf: die Ereignisse am Spieltisch und actionreiche Kämpfe. Stets habt ihr einen Auftrag (etwa einen Deal mit der Hohepriesterin machen) und müsst dafür bestimmte Voraussetzungen erfüllen (sechs Segen mitbringen). Der Kartengeber legt euch dann die Karten, und ihr könnt entscheiden, wohin ihr mit eurer Figur als nächstes zieht. Das Aufdecken neuer Karten verbraucht Nahrung (Erinnerungen an Ultima werden wach), heilt euch aber auch um fünf Punkte.

Teils habt ihr keinen Einfluss auf die Ereignisse, etwa einen Schneesturm. Wohl aber auf dessen Ausgang. Wie schlimm wird er, wieviel Schaden nehmt ihr? Dazu müsst ihr in einem Minispiel eine von vier Karten aufdecken, wobei es scheint, dass man nicht erkennen kann, welche Karte (Erfolg? Fehlschlag?) wohin wandert. Manchmal gibt es Würfelspiele, dann muss schlicht ein bestimmter Zielwert erreicht werden. Manchmal stehen weitere Optionen  zur Auswahl. Wollen wir einer Damsel in Distress helfen? Wenn ja, erhaltet ihr einen Würfelwurf. Bei Erfolg werden wir belohnt, bei einem Fehlwurf entpuppt sich die feine Dame als Räuberin, die uns mit ihren Kumpanen eine Falle gestellt hat und es kommt zum Kampf.
In der stimmigen Tabletop-Ansicht trefft ihr Entscheidungen und erlebt die Geschichten.
Schnetzeln wie in Mordor
Die Kämpfe finden auf einer recht kleinen Karte statt. Ich kann zuschlagen, stoßen (etwa, um die Rüstung von Minibossen zu sprengen), und nach einer bestimmten Anzahl Treffern ohne Gegentreffer die Spezialfähigkeit meiner Waffe einsetzen. Feinde kann ich blocken oder ihnen mit einer Rolle ausweichen. Was ich tun sollte, wird wie in Shadow of Mordor eingeblendet. Habe ich schon einen der vier Gefährten dabei, unterstützt er mich im Kampf.

Hin und wieder kämpfen auch andere NPC-Figuren wie Farmer oder Soldaten mit. Zusätzliche Tiefe kommt durch die unterschiedlichen Gegner- und Waffentypen ins Spiel. Die zunächst etwas simpel erscheinenden Kämpfe entpuppen sich recht schnell als fordernd – zumal der genommene Schaden auf das Brettspiel mitgenommen wird und ein schlecht verlaufener Kampf so schnell das Ende der Herausforderung bedeuten kann.
Die Zahl der Soldaten hängt von euren Erfolgen ab. Hier kommt es zu einem Bosskampf.
Fazit
Völlig ausgeliefert seid ihr dem Kartengeber übrigens nicht. Vor einer Herausforderung könnt ihr entscheiden, welche eigenen Karten ihr unter das Deck mischt. So könnt ihr euren Gefährten auswählen sowie Ereignisse und Ausrüstungsgegenstände aussuchen. Stellt ihr fest, dass ihr während der Herausforderung unter Nahrungsknappheit leidet (ihr könnt jederzeit campen und mit Nahrung Lebenspunkte wiederherstellen), solltet ihr Karten mitnehmen, die euch die Chance auf neue Vorräte bieten. Wenn ihr es mit Gegnern in Rüstung zu tun bekommt, solltet ihr zum Beispiel schwere Waffen hinzufügen. All das wisst ihr natürlich erst nach dem ersten oder zweiten Versuch – Hand of Fate 2 hat daher einen gewissen Grindfaktor. Über euren Erfolg entscheiden also Glück, euer Deck und eure Künste am Controller. Dabei spielten sich die Kämpfe für mich mit dem Pro Controller deutlich angenehmer als im Handheld-Modus, was vor allem an den gewölbten Analog-Sticks der Joycon liegt.
 
Geschicktes Deckbuilding ist essenziell.
Grafisch gewinnt Hand of Fate 2 zwar keine Schönheitspreise. Die Spielwelt wirkt aber stimmig und läuft auch im Handheld-Modus flüssig. Für eine tolle Atmosphäre sorgen das Spielbrett und die schönen Karten. Das Spiel fühlt sich so fast wie eine private Pen&Paper-Runde mit einem Spielleiter an. Bis ihr alle 22 Herausforderungen gemeistert habt, vergehen sicher 20 Stunden. Danach wartet noch ein Endlos-Modus. Rollenspieler, die vor den Actionsequenzen nicht zurückschrecken, können zugreifen.
 
  • Action-RPG trifft Kartenspiel trifft Brettspiel
  • Solospiel
  • Für Fortgeschrittene und Profis
  • Erhältlich seit 17.7.2018 für 28 Euro
  • In einem Satz: Actionreiches Brettspielabenteuer für Rollenspieler

Video:

Aladan 24 Trolljäger - P - 48699 - 27. Juli 2018 - 6:04 #

Ein schöner Check zu einem guten Spiel. Lohnt sich wirklich, ist mal was anderes

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42224 - 29. Juli 2018 - 14:03 #

Vielen Dank, und stimme dir zu :)

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 15032 - 27. Juli 2018 - 6:50 #

Schöner Check. Aber irgendwie schafft es das Spiel nicht, mich dazu zu bewegen, es zu kaufen... mal sehen, läuft ja nicht weg

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 362053 - 27. Juli 2018 - 7:16 #

Danke für den lesenswerten Check. :)

LeeRobo 16 Übertalent - P - 4288 - 27. Juli 2018 - 7:20 #

Danke für den Check.
Habe es mir gekauft, aber noch nicht viel Zeit gehabt es zu spielen.

Tasmanius 19 Megatalent - - 17894 - 27. Juli 2018 - 7:23 #

Danke für den Check! Schon der erste Teil war ja eine Art Geheimtipp.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 362053 - 27. Juli 2018 - 7:32 #

Teil 1 liegt bei mir immer noch auf dem MOJ. ;-)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72953 - 27. Juli 2018 - 9:10 #

Bei mir auch :D

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 9704 - 27. Juli 2018 - 8:03 #

Vielen Dank für den Check! Teil 1 fand ich richtig gut, werde wohl auch beim 2. Teil zuschlagen.

xan 17 Shapeshifter - P - 8154 - 27. Juli 2018 - 9:03 #

Danke für den Check. Teil 1 war ja eine echte Perle, die ich auch nur per Zufall gefunden habe. Ein Spiel mit einem sehr eigenen Charme. Habe es wirklich gerne gespielt.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43629 - 27. Juli 2018 - 9:11 #

Teil eins hab ich gerne gespielt, aber irgendwann war der Ofen bei mir aus.

Sisko 23 Langzeituser - P - 40388 - 27. Juli 2018 - 9:44 #

Danke für den Check, werde ich mal anschauen!

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 125015 - 27. Juli 2018 - 15:15 #

Danke für den Check.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49008 - 27. Juli 2018 - 18:59 #

Vielen Dank für den Check, der 1. Teil hatte mich irgendwann verloren, weiss nicht mal genau warum. Darum werde ich bei der Fortsetzung erstmal abwarten.

Drapondur 29 Meinungsführer - - 120868 - 27. Juli 2018 - 20:04 #

Der erste Teil war ganz nett und stimmig.

Evoli 17 Shapeshifter - 6290 - 27. Juli 2018 - 20:34 #

Hört sich gut an :)
Aber das wäre dann wohl eher mal zum Sonderpreis was für mich.

Akki 16 Übertalent - P - 5322 - 28. Juli 2018 - 8:54 #

Danke für den Check. Leider erst mal nicht mein Fall.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11142 - 29. Juli 2018 - 6:55 #

Danke für den Check :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit