Remnant - From the Ashes: Survival-Shooter von Darksiders-3-Machern

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 206190 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

13. Juli 2018 - 13:36 — vor 10 Wochen zuletzt aktualisiert

Der Publisher Perfect World (Neverwinter, Star Trek Online) hat mit Remnant - From the Ashes einen neuen Survival-Action-Shooter angekündigt. Entwickelt wird der Titel von Gunfire Games, dem Studio, das größtenteils aus den ehemaligen Mitarbeitern von Vigil Games (Darksiders, Darksiders 2) besteht und aktuell auch am kommenden Darksiders 3 für THQ Nordic arbeitet.

Remnant - From the Ashes soll sich der offiziellen Beschreibung zufolge auf „intensive strategische Koop-Gefechte in einer dynamischen Umgebung“ fokussieren. Der Titel versetzt die Spieler in eine finstere Zukunft, in der extradimensionale Wesen die Erde erobert und die Menschen zur Flucht in alternative Dimensionen gezwungen haben. Eure Aufgabe ist es, herauszufinden, was die mysteriösen Kreaturen auf ihrem Invasionsszug antreibt.

Gemeinsam mit bis zu drei Freunden könnt ihr aus der Third-Person-Perspektive verschiedene postapokalyptische Welten erkunden, die jeweils mit eigenen einzigartigen Kreaturen, umgebungsbedingten Herausforderungen und „epischen Bossen“ aufwarten sollen. Um gegen die Aliens zu bestehen, müsst ihr Ressourcen sammeln und eine eigene Basis errichten, die mit nützlichen NPCs, wie etwa geretteten Händlern, ausgestattet werden kann. Diese sollen euch im Gegenzug wertvolle Gegenstände anbieten und euch dabei helfen, neue Waffen und Rüstungen herzustellen und zu verbessern. Seitens Gunfire-Mitgründer David Adams heißt es dazu:

Im Spiel geht es darum, mit anderen zusammenzuarbeiten, um etwas aufzubauen, das größer als man selbst ist. Dieses Konzept steht bei der Entwicklung des Spiels an erster Stelle. Perfect World unterstützt unser Ziel, ein Spiel mit einem starken Koop-Modus zu entwickeln. Die Erfahrung der Firma mit Online-Spielen, gepaart mit unserem charakteristischen Gameplay und unserer Umgebungsgestaltung, machen es möglich, eine umfassende Welt zu schaffen und wir hoffen, dass Spieler alleine oder zusammen in den kommenden Jahren Freude daran haben werden.“

Interessierte werden Remnant - From the Ashes erstmals im Rahmen der anstehenden gamescom in Köln (21. bis 25. August 2018), sowie während der PAX West (31. August bis 3. September 2018) in Seattle am Stand von Perfect World anspielen können.

Video:

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1932 - 13. Juli 2018 - 20:16 #

Sieht eigentlich nicht schlecht aus, teilweise bissl trostlos und abwechslungsarm aber ich mag das Charakterdesign (auch das der Gegner). Der Trailer erinnerte mich auf den ersten Blick irgendwie an Hellgate:London. Hoffentlich kein böses Omen.

Baumkuchen 16 Übertalent - 4654 - 14. Juli 2018 - 11:15 #

Ob das wohl ursprünglich mal als Darksiders-Ableger angedacht war? Das Setting klingt doch ziemlich identisch!

Bin mal gespannt, zumindest STO hat ja seit der Perfect World-Übernahme einen enormen Qualitätszuwachs bekommen. Das hier geht doch sicher in die Richtung eines The Division oder Warframe. Weil Perfect World vermutlich auch f2p. Muss aber nicht schlecht sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit