Shroud of the Avatar: Richard Garriott glaubt weiterhin an Erfolg

PC Linux MacOS
Bild von paschalis
paschalis 4144 EXP - 16 Übertalent,R2,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Vorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

9. Juli 2018 - 12:06 — vor 11 Wochen zuletzt aktualisiert

In einem in Auszügen wiedergegebenen Interview mit Eurogamer äußerte sich Richard Garriott, bekannt als Schöpfer der Ultima-Serie, zur Zukunft seines aktuellen MMO-Rollenspiels Shroud of the Avatar. Dessen erste Episode, Forsaken Virtues, hat am 27.3.2018 den Early-Access-Status verlassen. Die Kritiken für das Spiel waren seitdem durchwachsen und auch die Rezeption bei den Spielern ist eher gering.

Garriott gibt unter anderem an, dass die derzeitige Anzahl der aktiven Spieler lediglich einige tausend beträgt, das Studio jedoch erst mit einigen zehntausend zufrieden wäre. Die derzeitige Größe der Nutzerbasis reicht jedenfalls nicht aus, um die laufenden Kosten des Entwicklerstudios Portalarium zu decken, wie vor wenigen Wochen erfolgte Entlassungen zeigen.

Eine wichtige Ursache für den mangelnden Erfolg sieht Garriott in schlechtem Marketing und daraus resultierender mangelnder Bekanntheit von Shroud of the Avatar. So wüssten „Millionen“ ehemaliger Ultimaspieler nichts von der Existenz des MMOs. Durch neu entwickelte Marketingmaßnahmen, die Garriott jedoch nicht näher erläuterte, soll die potentielle Zielgruppe besser angesprochen werden. Folglich bewertet er die Zukunftsaussichten positiv. Darüber hinaus macht er deutlich, dass die vier geplanten Erweiterungen erscheinen werden und Shroud of the Avatar „für immer“ laufen soll.

Einen Eindruck von der Pre-Alpha Version des Spiels könnt ihr euch in einer Stunde der Kritiker mit Jörg Langer und Heinrich Lenhardt verschaffen.

Roland 18 Doppel-Voter - 11294 - 9. Juli 2018 - 12:11 #

Ich kann Garriot bestenfalls nur bedingt folgen. Schlechtes Marketing ist das eine; doch der Hauptteil eines Marketings findet durch Mundpropaganda unter Fans statt. Etliche (ehemalige) Ultima-Online-Spieler waren bei SotA beteiligt und die meisten zeigten sich enttäuscht (die Gründe stehen dazu in vielen anderen Artikeln). Darunter zähle ich mich selbst. Das diese dann keine guten Aussagen treffen um damit neue Kundschaft und alte Spieler anzulocken erklärt sich von selbst. Ich persönlich sehe keine heraussragenden Leistungen oder Features an dem Spiel.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 48753 - 9. Juli 2018 - 14:40 #

Das sehe ich ähnlich.

NickL 14 Komm-Experte - 2331 - 9. Juli 2018 - 16:28 #

Mundpropaganda ist nicht alles. Das Marketing ist schlecht. Definitiv

Meiner einer hat noch nicht mal mitbekommen, dass es jetzt jeder spielen kann. Ich dachte es ist immer noch nur für Backer spielbar.
Und ich bin bestimmt nicht der einzige.
Andererseits ist ein MMO auch ein ganz schöner Brocken. Vielleicht hätte sich lieber auf ein Single-Player RPG wie die ersten Ultimas konzentrieren sollen.
Hätte ihn sicherlich das leben einfacher gemacht.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 7918 - 9. Juli 2018 - 17:17 #

Vor allem wäre es dann auch das geworden, was die Leute (inkl. mir) damals bei Kickstarter finanziert haben. Ein Singleplayer-RPG mit *optionalem* Multiplayer und nicht so ein halbgarer Mist, der da jetzt bei rausgekommen ist...

LRod 15 Kenner - - 2897 - 9. Juli 2018 - 20:37 #

Das habe ich in meinem DU-Beitrag dazu auch so bedauert: Stellenweise sieht man das Potential und das Gefühl der alten Ultimas durchschimmern - bei der Musik etwa.

Aber miese Technik, MMO-Kampfsystem, Player-Housing und Asset-Store-Fokus haben das leider völlig scheitern lassen.

Tasmanius 19 Megatalent - - 17505 - 9. Juli 2018 - 20:51 #

Und die Musik ist vermutlich das, mit dem Garriott am wenigsten zu tun hatte. Oder ist er Komponist?

LRod 15 Kenner - - 2897 - 10. Juli 2018 - 8:52 #

Nein, bestenfalls wird er den Komponisten ausgewählt haben. Andererseits hat er auch die Grafiker ausgewählt und hat die peinlichen Charakteranimationen abgenickt, von daher... ;-)

Das ganze Netzcode / Playerhousing / Assets für den Store-Team hätte man sich sparen müssen und das Geld in Solo-Aspekte stecken müssen. Dieser Spagat macht das Spiel schon im Ansatz kaputt.

Roland 18 Doppel-Voter - 11294 - 9. Juli 2018 - 21:12 #

Stimmt. Mundpropaganda macht zwar einen stattlichen Teil des Marketings aus, ist jedoch nicht alles. Ich frage mich, mit welcher 'bombastischen' Marketingkampagne Garriot das Spiel der Mehrheit schmackhaft machen will. Zumal Marketing ja nichts an den Inhalten ändert - und am Spieldesign und den Inhalten scheiden sich eben die Gemüter.

Golmo 17 Shapeshifter - 6010 - 9. Juli 2018 - 12:11 #

Der Mann hat den Bezug zur Realität doch komplett verloren.

Tasmanius 19 Megatalent - - 17505 - 9. Juli 2018 - 12:17 #

*träller/sing: völlig losgelöst, von der Erde...

falc410 15 Kenner - 2816 - 9. Juli 2018 - 14:11 #

Naja was soll er auch sonst sagen? Wenn er die Wahrheit sagt dann könnten Sie das Studio doch gleich dicht machen. Man muss die Message positiv verkaufen. Wenn der Schöpfer selbst keine Hoffnung mehr hat, warum sollte dann noch überhaupt jemand das Ding spielen wollen?

Evoli 17 Shapeshifter - 6025 - 9. Juli 2018 - 15:20 #

Genau das dachte ich auch...

Jac 17 Shapeshifter - P - 7698 - 9. Juli 2018 - 18:48 #

Leider ist das wohl richtig.

maddccat 18 Doppel-Voter - 12053 - 9. Juli 2018 - 12:24 #

"So wüssten „Millionen“ ehemaliger Ultimaspieler nichts von der Existenz des MMOs."

Glaube eher, die wissen schon zu viel darüber. ;)

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4339 - 9. Juli 2018 - 13:07 #

Die Aussage fand ich auch etwas sonderbar. Ich denke schon dass die Leute die noch soetwas spielen würden, Bescheid wissen. Das Spiel ist halt einfach nicht so, dass man es anschauen oder dabei bleiben wollte.

Manchmal wüsste ichnhernenob das nur Marketig Bla Bla ist, oder ob er wirklich glaubt dass sein Spiel so gut ist.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5083 - 9. Juli 2018 - 12:27 #

Glaube kann Berge versetzen ... sagt man ja so.
Ich habe mir SotA um den Release im März rum noch Mal angesehen aber ... naja ... meh

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35097 - 9. Juli 2018 - 12:32 #

Ich glaube auch daran, daß Richard Garriott irgendwann nochmal ein gutes RPG machen könnte.

Golmo 17 Shapeshifter - 6010 - 9. Juli 2018 - 12:48 #

Genau! Er schliesst sich dann mit John Romero, Peter Molyneux und Will Wright zusammen und bringt das ultimative.......MOBILE GAME!

Tasmanius 19 Megatalent - - 17505 - 9. Juli 2018 - 20:36 #

Daran zweifle ich, ehrlich gesagt. Ich glaube, er hat den Anschluss mittlerweile verloren.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35097 - 9. Juli 2018 - 22:01 #

War auch nicht 100%ig ernst gemeint, ich erwarte da auch nichts dolles in Zukunft.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 12. Juli 2018 - 0:48 #

Sowas wie Ultima VII wird er wohl noch hinbekommen. Und damit wären die alten Ultima-Fans viel glücklicher als mit SotA.

Beim Planescape Torment Nachfolger und bei Wasteland 2 hat's ja auch einigermaßen funktioniert. Oder bei Thimbleweed Park.

Janosch 22 AAA-Gamer - - 37232 - 12. Juli 2018 - 6:17 #

Schlag das mal bitte Richard in einer dunklen mondlosen Nacht vor, so dass er hinterher behaupten kann, es sei seine Idee gewesen...

Stonecutter 20 Gold-Gamer - - 20793 - 12. Juli 2018 - 11:59 #

Du müsstest ihn primär davon überzeugen, dass ein gutes SP Spiel mehr Geld einbringt als ein lausiges MMO.

Kurios: Thimbleweed Park hat gerade 40 gleichzeitige Spieler, SotA 170, wenn es sich bei diesen Zahlen für Garriott angeblich auszahlt, sollte Gilbert über einen Multiplayer Modus nachdenken. ;)

Janosch 22 AAA-Gamer - - 37232 - 13. Juli 2018 - 7:22 #

Bring die alten Haufegen bloss nicht auf Ideen...

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9397 - 9. Juli 2018 - 12:54 #

Derzeit also einige tausend aktive Spieler. Ziel wäre einige zehntausend...da fehlen bestimmt doppelt so viele Spieler mindestens... puh wird schwierig. :-)

McTi. 18 Doppel-Voter - 11177 - 9. Juli 2018 - 13:38 #

*prust*
Ja, so würden das einige überschlagen...

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7413 - 9. Juli 2018 - 13:23 #

Die vielen ehemaligen Ultima-Spieler sind wohl auch erwachsen geworden und haben demnach oft einen Job und Familie, weswegen sie nicht wie früher nächtelang online zocken können.
Wohingegen es angesichts dieser Optik da oben schwer werden wird, die heutigen jungen Spieler zu erreichen. Wirklich, ich bin alles andere als eine Grafikhure, aber das sieht im Grund aus wie Ultima 9.

Garriot schleppt zu viel Ballast mit sich rum - er will alles wiederbeleben, was einmal funktioniert hat. UO war damals ein Erfolg. Aber damals war Ultima noch eine aktuelle Marke, bei der Werbung ganz von alleine lief. Dazu kam ein günstiger Zeitpunkt, es war alles noch neu und das Interesse riesig. Die Technik war für damalige Verhältnisse toll.

Der Gute sollte sich anschauen, welche personellen Ressourcen er hat und sich dann die Frage stellen, was er realistisch umsetzen kann. SotA scheint er so geplant zu haben, als se es 1992, kurz nach der Underworld-Teilen, als Ultima die Spiele-Landschaft beherrscht hat wie kein anderes Rollenspiel. Die Zeiten sind nun mal vorbei.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 12. Juli 2018 - 0:53 #

Ultima 9 ist viel hässlicher. SotA würde ich grafisch eher mit "The Elder Scrolls - Oblivion" vergleichen. Aber das ist halt auch zwölf Jahre alt.

Andererseits kommen die JRPGs auch mit Uralt-Technik durch. So wichtig ist das heute wohl nicht mehr.

Kirkegard 19 Megatalent - 16845 - 9. Juli 2018 - 14:22 #

Es wurde mir gerade wochenlang wie Sauerbier für 50% auf meiner Steamliste angeprangert.
Ich habe mir mal einige Bewertungen durchgelesen. Es steht auf Ausgeglichen... Obwohl ich Ultima ONline und div. Ultima Titel seinerzeit gespielt habe, spricht mich SotA eher null an. Das Konzept und die Geschäftsidee dahinter sind wohl voll in die Hose gegangen. Ich bezweifel das da noch was zu retten ist.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45634 - 9. Juli 2018 - 16:19 #

"Es wurde mir gerade wochenlang wie Sauerbier für 50% auf meiner Steamliste angeprangert."

Das hat nichts zu bedeuten. Nannte sich Summer Sale. ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - 16845 - 11. Juli 2018 - 19:31 #

Nö, war vor dem SS, sonst wär es mir nicht aufgefallen ;-)

Novachen 19 Megatalent - 13565 - 9. Juli 2018 - 14:48 #

Millionen an Ultima-Spieler... wann war Ultima Online? 1997? Das sind 21 Jahre... will da jetzt echt jemand eine Zielgruppe von vor 20 Jahren mobilisieren?

Manche von denen spielen UO wahrscheinlich auch heute noch, aber die haben damit keinen Grund zu wechseln, für die ist UO ganz das Spielzimmer um sich zurück als Kind oder Teenie versetzen zu lassen. Und für andere Spieler ist das Spiel wahrscheinlich 20 Jahre später vom gesamten Gameplay zu rückwärtsgewandt, wenn es genau diese Zielgruppe abgreifen möchte. Die sagen sich dann auch "dann kann ich auch gleich wieder UO anschmeißen"

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8121 - 9. Juli 2018 - 15:03 #

UO war zwar damals "groß", aber nur in einer winzigen Nische von MMORPG-Spielen. Ich bezweifel, dass es (viele) Millionen gespielt haben.

Wenn ich mich recht erinnere war WoW 2005 das erste MMO, was mehr als 2 Millionen aktive Spieler hatte.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22211 - 9. Juli 2018 - 21:03 #

Richtig. Ultima Online hatte den Rekord mit den meisten Spielern in einem MMO - around 450.000 Spieler! Spielen heute zwar immer noch um die 75k auf den Bezahlservern aber das sind keine Millionen...

Ich habs gebackt als Solo RPG und bekam ein MMO. Habs 2 mal um die 20min gestartet...

falc410 15 Kenner - 2816 - 10. Juli 2018 - 8:12 #

Wurde das am Anfang echt als Solo RPG angepriesen? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

paschalis 16 Übertalent - P - 4144 - 10. Juli 2018 - 8:29 #

In der Kickstarterkampagne wurde der MMO-Part zwar stärker betont, aber immer wieder auch auf die Solospielbarkeit verwiesen:

"Shroud of the Avatar can be played as an offline DRM free solo experience or online, where our servers will enable player to player transactions, group finding, patching, streaming of dynamic content, and exploit prevention."

"Multiplayer Online Game - which can also be played solo player / offline"

Aladan 24 Trolljäger - P - 47807 - 10. Juli 2018 - 8:34 #

So habe ich das auch verstanden.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 22720 - 10. Juli 2018 - 8:13 #

> Ich habs gebackt als Solo RPG und bekam ein MMO. Habs 2 mal um die 20min gestartet...

Man könnte meinen, Du redest wieder von Star Citizen ;-)

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22211 - 10. Juli 2018 - 14:43 #

In Sc hab ich eher um die 2k Std. Investiert ;)

Aladan 24 Trolljäger - P - 47807 - 11. Juli 2018 - 6:01 #

Im virtuellen Kaufhaus rumstehen hat was?

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22211 - 11. Juli 2018 - 15:15 #

Hauptsächlich PU. Ab und an Arena Commander mit Vanduul und Pirate Swarm. Selten Star Marine. Hangar nur noch wenn neue Schiffe kommen und die in Ruhe betrachten ;)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8121 - 9. Juli 2018 - 14:52 #

Ich habe neulich ein review vom Stand Ende Juni gelesen und es scheint immer noch ein grauenvolles Spiel zu sein.
http://www.rpgcodex.net/content.php?id=10940

Immerhin taugt es als Argument gegen Player-Housing! :)

wizace 13 Koop-Gamer - 1680 - 9. Juli 2018 - 18:48 #

Danke für den Link. Sehr erhellend. Warum gibts sowas nicht bei GG zum Lesen?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 19121 - 9. Juli 2018 - 20:26 #

Kosten/Nutzen

Epic Fail X 16 Übertalent - P - 5704 - 9. Juli 2018 - 21:12 #

Eben das. Der Autor hat es nach eigenen Angaben über 100 Stunden gespielt. Das einen bezahlten Redakteur für ein Spiel, das niemanden mehr interessiert, machen lassen, wäre unternehmerischer Selbstmord. Subjektive Eindrücke in Form eines User-Artikels wären natürlich eine schöne Sache.

paschalis 16 Übertalent - P - 4144 - 9. Juli 2018 - 23:03 #

Sehr interessant, danke. Aber Immobilien sind immer eine sichere Anlage ;-)

Q-Bert 16 Übertalent - 5330 - 9. Juli 2018 - 16:02 #

"So wüssten Millionen ehemaliger Ultimaspieler nichts von der Existenz des MMOs..."

Ohhhh, wie ich diese Millionen beneide! Ich wünschte, ich wäre einer von ihnen.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9397 - 9. Juli 2018 - 16:23 #

Ja besser ist es :D Sonst würde man gegen das Spiel noch mehr haten, oder tut das schon jemand?:3

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35097 - 9. Juli 2018 - 16:20 #

Zumindest für mich persönlich ist das Spiel schon in seinem Grundansatz uninteressant, weil es sich an die Ultima Online Spieler richtet und nicht an die schnöden Ultima-Spieler wie mich, die – um hier mal etwas Dramatik reinzubringen – die Serie überhaupt erst gross gemacht haben. Für mich ist Ultima nämlich Teil 4 bis 9, Online konnte und wollte ich damals nicht spielen.

Würde Garriott ein Spiel wie eben Teil 4-9 machen, dann würde ich auch mal einen genaueren Blick werfen, so juckt mich das aber wenig.

Und wenn man über die Jahre Kommentare zu diesem Spiel liest, dann habe ich den Eindruck, daß es mir da nicht alleine so geht sondern daß dieses Spiel komplett an den Kern-Fans vorbei entwickelt wurde. Da braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn keiner kommt.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8121 - 9. Juli 2018 - 16:33 #

Soweit ich das verstanden habe, ist eines der beliebtesten Features von SotA die "Dance-Party":
https://youtu.be/SUNHr4GuceE?t=2m14s

Epic Fail X 16 Übertalent - P - 5704 - 9. Juli 2018 - 17:27 #

Haha... das sieht bekloppt sympathisch aus.

paschalis 16 Übertalent - P - 4144 - 9. Juli 2018 - 18:23 #

Besonders der Eisbär in der Mitte ist der Knaller.

zfpru 16 Übertalent - P - 5055 - 9. Juli 2018 - 16:23 #

Nicht jedes Crowdfundung Projekt kann ein Erfolg sein.

Olphas 24 Trolljäger - - 50798 - 9. Juli 2018 - 17:06 #

Ich vergesse regelmäßig, dass es das Ding ja auch noch irgendwie gibt .. kein gutes Zeichen. Es gab Zeiten, da war Gariott schon eine Größe für mich.

Stonecutter 20 Gold-Gamer - - 20793 - 9. Juli 2018 - 17:53 #

Erwähnenswert ist auch, jetzt kommt ein Premiummodell mit Bonus-Ingamewährung und diversen unnötigen Vanity-Items.

Macht auch total Sinn, gratis wollen es im Schnitt nur mehr 180 Spieler weltweit gleichzeitig spielen, durch das 9$/Monat Rewards-Program werden die Server garantiert überrannt.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10673 - 9. Juli 2018 - 18:39 #

Hach, was habe ich UO geliebt und auch etliche netto Lebenswochen darin versenkt, aber das Spiel hier holt mich so gar nicht ab.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3860 - 9. Juli 2018 - 19:52 #

Same shit.
Damals '99 noch Mutti bekniet, daß sie ihre Kreditkartennummer in ein englisches Formular auf diesem ominösen Computer eintippt... B))

Aber wenn man dann erstmal die Besitzurkunde für sein eigenes kleines Schiff hatte... ein Träumchen! :)

Drapondur 29 Meinungsführer - - 115196 - 9. Juli 2018 - 20:57 #

Hab immer wieder mal in der Entwicklungsphase und jetzt nach "Release" reingeschaut. Das Spiel hat ein Problem: Es macht einfach keinen Spaß. Zumindest will sich bei mir keiner einstellen. Was schade ist. Ich hatte damals entsprechend Geld in das Spiel investiert aber es ist bei weitem nicht das, was ich erhofft habe. Mittlerweile gibt es sogar schon einen Stretch Goal Store für Episode 2.

Roland 18 Doppel-Voter - 11294 - 9. Juli 2018 - 21:16 #

Genau. Ich weiß auch nicht so genau weshalb, doch es macht keinen Spaß. Ich erkläre es mir mit dem fehlenden Etwas, dem, wo der Funke überspringen sollte. Und ich meine jetzt nicht irgendein großes Buhei oder Blendwerk, sondern Spielelememente, die mich motivieren und anreizen, gar Impulse setzen.

Obwwohl ich einige Zeit die Entwicklung mitverfolgte, wirkt alles auf mich inspirationslos. Dazu der krude Mix aus Fantasy, Asia-Setting, Steampunk, europ. Mittelalter und Städte aus dem Baukasten mit breiten Straßen wie in Peking und Klotzbauten ... ich kann keine klare Linie erkennen. Ich denke das ist ein enormer Faktor der mich ebenso sehr nüchtern hält.

rammmses 19 Megatalent - P - 15442 - 9. Juli 2018 - 22:37 #

Dass sein Spiel nicht ansatzweise konkurrenzfähig ist, hat sicher nichts mit dem mangelnden Erfolg zu tun. Herrje, schaut euch doch nur den Screenshot in der News hier an...

Lacerator 16 Übertalent - 4636 - 10. Juli 2018 - 7:04 #

Was denn? Ist doch 'ne deutliche Steigerung im Vergleich zum letzten Ultima Online. ;)

floppi 24 Trolljäger - - 46109 - 9. Juli 2018 - 23:02 #

"und Shroud of the Avatar „für immer“ laufen soll."

Oh, gibt es ein Lifetime-Abo wie bei Hellgate: London damals? Dann könnte ich ja fast schwach werden......

Wahrscheinlich läuft es auch genauso lang wie Hellgate: London. Oder noch kürzer. ;)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7413 - 10. Juli 2018 - 12:05 #

Garriot spricht dem Spiel "sein vollstes Vertrauen" aus.

floppi 24 Trolljäger - - 46109 - 11. Juli 2018 - 1:21 #

Dann ist natürlich alles gut! :)

Aladan 24 Trolljäger - P - 47807 - 10. Juli 2018 - 7:17 #

Der soll mal froh sein, dass "viele" Spieler nichts von dem Spiel wissen. Sonst wäre die Rezeption noch negativer, als sie jetzt schon ist.

Janosch 22 AAA-Gamer - - 37232 - 11. Juli 2018 - 0:27 #

Als alter Ultima Fan weiß ich von dem
Projekt und finde es schlicht und ergreifend traurig, was da eine Ikone meiner Jugend treibt. Beziehungsweise bin ich vom bisherigen Zustand des Spiels sehr enttäuscht.

Wolfen 15 Kenner - P - 3091 - 11. Juli 2018 - 9:41 #

Sofern die nicht noch einen Investor anleihern können, geb ich dem Spiel noch bis Ende des Jahres...

Hatte mich eigentlich auch darauf gefreut, aber so sieht das völlig veraltet aus und mit den ganzen Premium Quatsch und (laut Reviews) sinnlosem Grinden sehe ich keinen Grund in dieses Machwerk reinzuschauen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit