Bioware zur Zukunft der Mass-Effect-Serie: „Die Marke ist nicht tot“

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 205823 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

16. Juni 2018 - 10:55 — vor 13 Wochen zuletzt aktualisiert
Mass Effect - Andromeda ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Seit der Publisher Electronic Arts die Mass-Effect-Reihe nach dem durchwachsenen Erfolg des letzten Ablegers Mass Effect - Andromeda (Testnote: 8.0) auf Eis legte, ist die Zukunft der Spielserie ungewiss. In einem Interview mit den britischen Kollegen von Eurogamer.net auf das Thema angesprochen, versicherte der Lead Producer Mike Gamble, dass die Marke nicht tot sei.

Laut Gamble habe man bisher noch nicht entschieden, was mit der Spielreihe geschieht. Derzeit ist das Studio auf Anthem fokussiert, während ein anderes Bioware-Team aktuell am neuen Dragon Age arbeitet. „Casey Hudson (Biowares General Manager), Mark Darrah (Executive Producer), meine Wenigkeit und die EA-Führung müssen uns mal zusammensetzen und herausfinden, wie die Zukunft der Serie aussieht“, so der Produzent.

Gamble versichert, dass das Franchise Bioware ebenso sehr wie den Fans am Herzen liegt und man sicherstellen möchte, dass dieses eine Zukunft hat. Zuerst werde man sich allerdings um Anthem kümmern. Alles andere komme danach und sei vorerst Zukunftsmusik. Das komplette Interview könnt ihr euch unter dem Link in den Quellenangaben durchlesen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8654 - 16. Juni 2018 - 10:58 #

Sicher, ein Mobilegame ist immer drin.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24195 - 16. Juni 2018 - 11:34 #

War auch mein erster Gedanke. Genauso wie C&C für EA ja auch nicht tot ist...

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35039 - 16. Juni 2018 - 12:26 #

Jupp, das war auch mein Gedanke.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 16. Juni 2018 - 14:31 #

Gibts doch schon.

Roland 18 Doppel-Voter - 11294 - 16. Juni 2018 - 18:35 #

Purer Zynismus - doch die Erfahrung zeigte uns bislang bei solchem Marketingsprech: du hast Recht! (oder die Zukunft gibt dir Recht)

McSpain 21 Motivator - 28706 - 16. Juni 2018 - 23:09 #

Auch exakt mein erster Gedanke.

Tock3r 18 Doppel-Voter - P - 11157 - 16. Juni 2018 - 23:35 #

*Würg*

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6364 - 17. Juni 2018 - 9:02 #

Oder Mass Effect 76.

Makariel 19 Megatalent - P - 15743 - 20. Juni 2018 - 14:18 #

Falls es so wäre wie Interstate 76 dann hätte ich nix dagegen ;)

tidus1979 11 Forenversteher - P - 790 - 17. Juni 2018 - 15:40 #

:D

Jac 17 Shapeshifter - P - 7698 - 16. Juni 2018 - 11:27 #

Das Mass Effect - Universum ist eines meiner Lieblinge. Ich hoffe, dass es in ein paar Jahren mit viel Schwung zurückkehrt. Das Potential ist auf jeden Fall noch da für einige tolle Geschichten.

Evoli 16 Übertalent - 5997 - 16. Juni 2018 - 13:06 #

Finde ich auch :)

Xentor (unregistriert) 17. Juni 2018 - 8:32 #

Klar, weil auch jemals ein Universum das EA ruiniert hat jemals "mit Schwung" zurückgekehrt ist.
Die einzige Changse dazu wäre das EA die Rechte an ein echtes nicht von Aktioären geführtes Unternehmen verkauft.

Jac 17 Shapeshifter - P - 7698 - 17. Juni 2018 - 11:06 #

Klar, EA ist durchgängig böse und nicht in der Lage irgendein spielenswertes Spiel zu machen. Du hast schon recht, deswegen halten die sich auch so lange am Markt.
Gottseidank gibt es mit Activision/Blizzard, Ubisoft usw. haufenweise Unternehmen, die als reine Samariter unterwegs sind ;)

Baumkuchen 16 Übertalent - 4640 - 17. Juni 2018 - 12:01 #

Weil Ubisoft und Activions/Blizzard ja auch keine AGs sind...

Sein Zweifel gilt wohl eher diesen selbst, als nur Electronic Arts.

Ich persönlich zweifle da eher, dass ein unabhängiges Unternehmen ein Projekt mit dem Umfang eines neuen Mass Effects überhaupt stemmen könnte?

tidus1979 11 Forenversteher - P - 790 - 17. Juni 2018 - 15:46 #

korrekt.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10636 - 16. Juni 2018 - 11:28 #

Naja, mir ist lieber die lassen die Serie noch 2 Jahre in Ruhe und überlegen sich was vernünftiges, anstatt irgendeinen Schrott rauszuhauen.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76878 - 16. Juni 2018 - 11:33 #

Aber Sheperd ist es. Und damit auch Mass Effect.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 124219 - 16. Juni 2018 - 11:58 #

Würd ich jetz nich so streng sehen, aber ich glaub auch nich, dass da noch was großes kommt. Ich fand Andromeda gut, aber wenn das EA so nicht gereicht hat, sehe ich erstmal für die Serie schwarz.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76878 - 16. Juni 2018 - 12:24 #

War Andromeda nicht Dragon Age - Inquisition, nur im anderen Setting?

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8654 - 16. Juni 2018 - 12:51 #

Ich fand es besser, da allen voran durchs Kampfsystem die Standardkämpfe fix von der Hand gingen. DAI war bekanntermaßen mein Fehlkauf des Jahres 2014 (?), MEA war ein solides Spiel Anfang 2017.

ganga Community-Moderator - P - 19414 - 17. Juni 2018 - 10:10 #

Das Kampfsystem in ME A fand ich total öde. Ähnlich wie die Planeten.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8654 - 17. Juni 2018 - 11:59 #

Die waren doch so einfallsreich: Eis, Stein, Feuer, Gras, Dschungel, jeder Planet war quasi eine Art Pokemon-Erweiterung, es gab sogar quasi Sterne mit dem Asteroiden :D .

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9364 - 16. Juni 2018 - 14:09 #

Fand beide Spiele klasse. Aber bei Mass Effect Andromeda waren die Kämpfe dynamischer,schneller und Shooterlastiger im positiven Sinne.

Vidar 19 Megatalent - 13721 - 16. Juni 2018 - 14:13 #

Selbst ich fand Dragon Inquisition in Sachen Hauptstory und Charaktere deutlich besser als MEA.
In Sachen Nebenquest, Open World Design ect war es aber genauso traurig.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 124219 - 16. Juni 2018 - 19:59 #

Nee, gar nicht eigentlich.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9364 - 16. Juni 2018 - 11:59 #

Sehr schön. Freut mich dass es irgendwann weitergehen könnte :-) Mass Effect Andromeda fand ich schon klasse.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15781 - 16. Juni 2018 - 12:05 #

Hoffe irgendwann kommt ein neuer Teil. Die Reihe ist zu gut um einfach zu sterben.

Green Yoshi 21 Motivator - 26937 - 16. Juni 2018 - 12:05 #

Ein Stand-Alone DLC zu Andromeda wäre cool.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47635 - 16. Juni 2018 - 12:21 #

Letztendlich geht es eigentlich nur drum, dass sich anders als bei Andromeda das Hauptteam drum kümmert. Aber die werden nach Anthem erst einmal den Fokus auf Dragon Age legen.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1360 - 16. Juni 2018 - 12:58 #

Wird Anthem ein Erfolg wird weiter daran gearbeitet, DLC's, in ein paar Jahren evtl ein Nachfolger.
Wird Anthem kein Erfolg stehen die Chancen "gut" dass Bioware platt gemacht wird von EA.
So oder so werden wir mittelfristig kein neues ME sehen. Und das obwohl es in meinen Augen Bioware's mit abstand beste IP war.. Andromeda war klasse.. aber dass das Spiel so hart auf DLC's designt wurde (Family arc, Benefactor, Quarians) was nun aber schlicht alles unvollständig bleiben wird, das hat bei mir einfach jegliches vertrauen in Bioware und EA zerstört.. entsprechend müsste Anthem schon ein herausragendes, abartig gutes Spiel werden dass ich auch nur auf die Idee kommen würde es mir zu kaufen.
Und von dem was ich bisher gesehen habe, trifft das einfach nicht zu.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47635 - 16. Juni 2018 - 13:58 #

Woher kommen eigentlich dauernd diese "dann wird Bioware dichtgemacht" Gerüchte?

Das letzte Spiel von Bioware Edmonton (dem Hauptstudio) war Dragon Age Inquisition und das ist bis heute Biowares erfolgreichstes Spiel.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1360 - 16. Juni 2018 - 14:11 #

Genau deswegen. Weil Inquisition ihr letzter großer Erfolg war.
Andromeda war, ich wiederhole ich habe es geliebt, leider finanziell ein Desaster.
Versteh mich nicht falsch, ich fände es toll wenn wir noch ein paar Jahre was von Bioware haben.. aber EA ist jetzt nicht gerade dafür bekannt bei wiederholten Misserfolgen besonders nachsichtig zu sein.

Denis Michel Freier Redakteur - 205823 - 16. Juni 2018 - 14:24 #

Bioware hat mehrere Teams die an verschiedenen Spielen arbeiten. Dass man wegen einem Spiel das ganze Studio dicht macht ist also eher unwahrscheinlich. Selbst in dem verlinkten Interview verneint Gamble die Annahme, dass das nächste Spiel „entscheidend“ für die Zukunft von Bioware sei. Die haben mehrere große IPs auf die sie setzen können und einige, die sie zurückbringen können (darunter Knights of the Old Republic oder Jade Empire). So schnell werden sie nicht von der Bildfläche verschwinden.^^

Drapondur 29 Meinungsführer - - 115172 - 16. Juni 2018 - 14:35 #

>So schnell werden sie nicht von der Bildfläche verschwinden.^^
Dein Wort in EAs Ohr. :)

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1360 - 16. Juni 2018 - 18:17 #

Versteh mich nicht falsch, ich glaube selber nicht dass Bioware von heut auf morgen verschwinden würde.
Aber FALLS Anthem scheitern würde, würde EA die Mittel für Bioware wohl deutlich zurückfahren was mittelfristig mindestens die Schließung diverser Nebenstudios zur Folge hätte.
Das Hauptstudio in.. wo ist es? Montreal? Würde denke ich im Fall der Fälle noch am längsten überleben.. langfristig bräuchte man da aber wohl ne Kristallkugel ;-)

Just my two cents 16 Übertalent - 5129 - 16. Juni 2018 - 14:25 #

"Year-on-year growth was driven by the Mass Effect: Andromeda sales, captured in the quarter and by FIFA,” CFO Blake Jorgensen explains. “Digital net sales were $681 million, a new record for the first quarter, and up $113 million on the year-ago period. The increase reflects strength in live services, together with our mobile business. In addition, Mass Effect: Andromeda was a significant contributor. Full game PC and console downloads generated net sales of $111 million, 32% higher than last year. This was driven by Mass Effect: Andromeda sales captured in the quarter.”
https://www.pcgamesn.com/mass-effect-andromeda/mass-effect-andromeda-sales-numbers

Vidar 19 Megatalent - 13721 - 16. Juni 2018 - 14:39 #

War so erfolgreich das man alle DLC Pläne abgeblasen und das Studio geschlossen hat.
Und natürlich war Mass effect Andromeda in dem Zeitraum ein "wichtiger" Faktor, war ja auch der einzige EA Titel in dem Quartal der erschienen ist.
Man wollte genauso viel von MEA verkaufen wie man bei Me3 verkauft und das wurde nicht erfüllt.

Just my two cents 16 Übertalent - 5129 - 16. Juni 2018 - 14:48 #

Die eigenen Erwartungen nicht erfüllt und ein finanzielles Desaster sind aber zwei paar Schuhe.
Die Entwicklung verlief chaotisch und der Shitstorm zu Release war ein Desaster - klar, dass da sämtliche DLC Pläne abgesagt wurden. Nur steckt in Andromeda ein mehr als solides Spiel, dass sich im Longtail anscheinend ganz passabel verkauft hat.

rammmses 19 Megatalent - P - 15416 - 16. Juni 2018 - 16:22 #

Finanziell war es gar nicht mal so schlecht, aber Metacritic und Fan-Feedback waren sehr durchwachsen, sodass deshalb sicher keine große Nachfrage nach DLCs bestand.

Vidar 19 Megatalent - 13721 - 16. Juni 2018 - 14:43 #

Die werden nicht sofort dicht gemacht allerdings werden sie "umstrukturiert" genauso wie man es mit dem Criterion oder auch Maxis gemacht hat.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47635 - 16. Juni 2018 - 17:03 #

In Edmonton wird so oder so nichts passieren. Praktisch alle Spiele des Studios sind Hits. Das wird auch bei Anthem nicht anders sein.

Xentor (unregistriert) 17. Juni 2018 - 8:41 #

Hmmm... vielleicht aus Erfahrung? Weil es eins der Lieblingshobbys von EA ist Studios zu schließen die nicht ihre geplanten Umsatzziele erreichen?
Siehe:
Maxis, Westwood, Bullfrog, die Kerle die Dead Space gemacht haben, Origin, und so weiter, ich hab nichtmehr all die geilen alten Studios im Kopf die EA in den Abfluss geschickt hat. Und komm mir JA KEINER wieder mit: Das war allein den ihre schuld.
Dieser Spruch zieht vielleicht bei 2 - 3 Fällen Aber sorry ihr glaubt doch nicht das jedes dieser professionellen studios so blöd war aus eigener Schuld nurnoch Mist zu produzieren. Vorallem wenn man sich mal "behind the Scenes" Dokumentationen anguckt (z.b. Mass Effect Andromeda), wird ganz definitiv klar das die EA Chefetage sich gewaltig in den kreativen Prozess einmischt, jedesmal, und jedesmal zum Nachteil.

Und weil alle die mal früher die "Seele" von Bioware waren, nichtmehr bei Bioware sind?

Und weil ME Andromeda eine profittechnische Katastrophe war. Wenn dieses neue Spiel (was mich 0 interessiert, deshalb hab ich den Namen vergessen) da auch nix wird (in finanzieller Sicht), is das Stuio weg.

- Bioware ist schon lange weg und tot, es ist nur nochnicht umgefallen, aber es stinkt schon wie jeder Zombie.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9364 - 17. Juni 2018 - 11:03 #

Ist kein Lieblingshobby. Ist halt Geschäft. Wenn man so eine riesige Firma ist dann muss alles funktionieren sonst geht es in den Bankrot.EA darf das weil der Erfolg ihnen recht gibt. Würde fast jeder von uns in der Führungsposition machen. Immer diese Hates gegen EA...

Xentor (unregistriert) 17. Juni 2018 - 18:14 #

Nich der Erfolg... eher die Dummheit der Zombiekunden, die den Müll trotz de rMinderwertigkeit immenroch kaufen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6364 - 17. Juni 2018 - 18:32 #

Ach ja ... wir dummen Zombikunden. Wenn wir dich nicht hätten ...

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 17. Juni 2018 - 18:40 #

Kannst du bitte einfach woanders haten gehen? Langsam wird's peinlich.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 19109 - 17. Juni 2018 - 18:53 #

Ruhig bleiben!

zfpru 16 Übertalent - P - 5053 - 16. Juni 2018 - 13:01 #

Na dann ist es ja gut.

Vidar 19 Megatalent - 13721 - 16. Juni 2018 - 13:30 #

Frage ist halt wie es mit Mass Effect weitergeht und ob da Bioware noch groß mitreden wird. EA hat sich nun nicht gerade den Singleplayer auf die Fahne geschrieben und hey ein C&C war ja auch nie Tod wie man zur E3 gesehen hat.

Und selbst wenn bis ein neues Mass Effect kommt wird es noch Jahre dauern, erstmal kommt nach Anthem ein Dragen Age, was selbst noch in der Konzeptphase ist bzw genauer gesagt wieder in der Konzeptphase.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 16. Juni 2018 - 14:34 #

Die Reihe ist nach hiesiger Meinung eh tot, Bioware eine EA Melkkuh die nach Baldurs Gate nur noch Mist produziert hat, und sowieso war ja früher alles besser. :)

Drapondur 29 Meinungsführer - - 115172 - 16. Juni 2018 - 14:36 #

Lese ich da Sarkasmus? :)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 16. Juni 2018 - 17:26 #

Sar....was? Sowas versautes kenne ich nicht! * empört kuck*

Noodles 24 Trolljäger - P - 46540 - 16. Juni 2018 - 16:50 #

Außerdem ist EA eh das ultimative Böse.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1360 - 16. Juni 2018 - 18:42 #

Das lustige ist ja dass ich EA so in dem Zeitraum von vor ~5 Jahren massiv gegen diese ganze Flamekacke und EA ist der Teufel vehement verteidigt hab.
Für mich war dieses komplette fallen lassen von Andromeda jedoch.. ja wie soll man das ausdrücken.. wie ein Messerstich zwischen die Rippen.

Nehmen wir doch mal Battlefield 4. Zum Release nah an der Unspielbarkeit.
Was wurde damals geflamet, was hab ich mir die Finger wund geschrieben in den Foren um das ganze etwas zu glätten, bzw zu beschwichtigen.
Im lauf der Monate, und danach Jahre, ist es ein absolut gutes Spiel geworden, und tatsächlich für mich das Battlefield mit dem ich die meiste Zeit verbracht habe.

Aber bei Andromeda..
Man hat in diesem Moment, in dem man das Spiel komplett aufgegeben hat, den Fans unmissverständlich F*** Y** ins Gesicht gesagt.
Das ist für mich kein Thema bezüglich Geld oder sowas.. da ist meinerseits einfach kein Vertrauen mehr in Richtung Bioware oder EA vorhanden.
BESONDERS weil ich Andromeda wirklich gemocht habe.
Ja es war innovativ/kreativ wie ne Scheibe Toastbrot.. aber es hatte, im Gegensatz zu Inquisition, ein paar wirklich tolle und liebevolle Charaktere.

Baumkuchen 16 Übertalent - 4640 - 17. Juni 2018 - 12:12 #

Immerhin bekommst du noch Bücher zu lesen, wie die DLCs womöglich ausgesehen hätten... Meine Begeisterung hält sich in Grenzen, ich hätte das gerne auch alles in spielbarer Form gehabt.

Inquisition hingegen fand ich ziemlich gelungen. Auch die Charaktere. Bis auf Sarah und der starke Unterschied zwischen Leliana und dem gegenüber, zu dem ich sie vermeintlich in Origins noch gemacht habe.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1360 - 17. Juni 2018 - 13:33 #

Inquisition als Spiel ansich fand ich persönlich auch nicht so schlecht.. von den offensichtlichen Schwächen, wie Masse statt Klasse in jedweder Hinsicht, mal abgesehen.
Was mich bei Inquisition gestört hat war das kein angenehmes Gruppengefühl aufgekommen ist und für ein Bioware Spiel ungewöhnlich viele Charaktere einfach nur unsympathisch waren. Angefangen bei Vivienne und Solas die beide über weite Strecken einfach nur Ekelpakete waren, über emo-kid Cole, bis zu Varric der im zweiten Teil noch ne coole Sau war und in Inquisition, zwischen dem ein oder anderen coolen Spruch, oft einfach nur weinerlich rüberkommt.

Ich meine.. jedes Bioware Spiel hatte bisher den ein oder anderen Char den man eher unsympathisch empfand, aber bei Inquisition kommen, zumindest für mich persönlich, so viele davon zusammen.

Baumkuchen 16 Übertalent - 4640 - 20. Juni 2018 - 10:33 #

Stimmt, im Vergleich zu Teil 2 hat Varric wirklich etwas an Charaktertiefe verloren.

Ich bin dennoch meist mit ihm und Solas, dem Eisernen Bullen oder Blackwall herum gerannt. Solas mochte ich eigentlich ganz gerne. Dorian fand ich zumindest am Anfang sehr arrogant, auch weil Tevinter bislang eher als das große 1 dimensionale Böse dargestellt wurde. Solas empfand ich da noch als beste Wahl.

Die anderen habe ich nur für Charakterquests mit genommen. Ich sehe das rückblickend aber nicht unbedingt als schlecht an. Es sind halt alles Personen mit starkem Eigencharakter. Die Unsympathen nehme ich vielleicht beim zweiten Spieldurchgang mal mit. Kann sie ja auch entsprechend behandeln :)

Tr1nity 28 Endgamer - 103125 - 16. Juni 2018 - 16:09 #

Ich hab nie dran gezweifelt, daß das ME-Franchise komplett begraben ist. Wir lesen uns in 5 Jahren wieder ;).

Tasmanius 19 Megatalent - - 17477 - 16. Juni 2018 - 20:26 #

Jede Wette, dass du schon vorher wieder Kommentare schreibst?

rammmses 19 Megatalent - P - 15416 - 16. Juni 2018 - 16:15 #

Natürlich, genauso wie Dead Space oder Medal of Honor "nicht tot" sind. Da kommt nix mehr, die Marke wird durch Anthem ersetzt.

-Stephan- 13 Koop-Gamer - 1722 - 16. Juni 2018 - 16:41 #

Es wäre schade, wenn die Marke nicht fortgeführt wird. Die ersten drei waren ganz tolle Spiele. Auch den "neuen" fand ich nicht schlecht, wenngleich mir dei "erste" Crew mehr zugesagt hat.

furzklemmer 15 Kenner - 3388 - 16. Juni 2018 - 19:38 #

Die könnten zumindest eine Complete Remastered Edition der ersten drei Teile für die aktuellen Systeme rausbringen. Sollte dank Unreal Engine nicht sonderlich aufwändig sein. Darauf warte ich schon ne Weile.

PatStone99 16 Übertalent - P - 4892 - 17. Juni 2018 - 7:58 #

Eine Remastered Trilogy würde ich mir ebenfalls wünschen, dann aber mit liebevoller designten Charaktermodellen. Die Statisten in Andromeda sahen genauso generisch aus wie in Masse Effect 1-3 & hatten auch die selben Gesichter, trotz anderer Engine. Mit der Unreal Engine würde ich da aber eher nicht rechnen. Da würde definitiv die Frostbite zum Zuge kommen.

Desotho 16 Übertalent - P - 5865 - 16. Juni 2018 - 20:17 #

Szenario A: Anthem floppt, Bioware wird dicht gemacht
Szenario B: Anthem ist erfolgreich, Bioware macht nix anderes mehr

=P

Tasmanius 19 Megatalent - - 17477 - 16. Juni 2018 - 20:26 #

Wie gern hätte ich so eine News zu Crysis.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46540 - 17. Juni 2018 - 13:52 #

Gehört die Marke EA und nicht Crytek?

rammmses 19 Megatalent - P - 15416 - 17. Juni 2018 - 14:08 #

Ich meine, dass Crytek die Rechte behalten hat nach den negativen Erfahrungen mit Far Cry, dass von Ubisoft im Alleingang zur Riesen-Marke aufgebaut wurde, ohne dass Crytek was davon hat.

Tasmanius 19 Megatalent - - 17477 - 17. Juni 2018 - 21:15 #

Echt, die Marke gehört Crytek? Bin mir noch nicht sicher, ob das eine gute oder eine schlechte Nachricht ist. Vermutlich eine gute. Würde mich über eine entsprechende News trotzdem freuen :-)

rammmses 19 Megatalent - P - 15416 - 17. Juni 2018 - 21:57 #

Ich meine das mal so aufgeschnappt zu haben, kann aber auch falsch sein. So oder so glaube ich, dass weder Crytek, EA oder sonstwer in Zukunft noch irgendwas mit der Marke machen werden. Das Ding ist durch und konnte auch nach 3 Spielen nicht gut etabliert werden.

Zerberus77 15 Kenner - P - 3895 - 16. Juni 2018 - 20:36 #

"Das ist nicht tot, was ewig liegen kann ..." ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 15743 - 17. Juni 2018 - 0:58 #

Stimmt, die Marke ist nicht tot. EA könnte Obsidian Entertainment mal dran lassen das wäre schon interessant.

Was heute noch Bioware heisst hat leider mit dem Bioware von KOTOR, Jade Empire, Dragon Age: Origins und Mass Effect Zeiten wenig gemein.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47635 - 17. Juni 2018 - 7:52 #

Außer das Casey Hudson inzwischen der Chef ist und der bekanntlich der Papa des Mass Effect Universums ist..

Xentor (unregistriert) 17. Juni 2018 - 8:46 #

Naja der Originalauthor ist er nicht. Was ja auch den Rotz in MAss Effect 3 erklärt. Der ist nämlich schon nach Mass Effect 1 gegangen worden. Der hatte eine gaaaanz andere Idee für das Ende.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47635 - 17. Juni 2018 - 8:46 #

Stimmt, er hatte eine wesentlich wichtigere Position inne, als nur ein einfacher Author zu sein..

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 17. Juni 2018 - 10:07 #

Hast du ein anderes ME 3 gespielt? Hab keinen nämlich Rotz gefunden.....

Otto 11 Forenversteher - 711 - 17. Juni 2018 - 8:25 #

Bioware ist nicht tot !! Nein nein nein.....
Dr. Greg Zeschuk ( 1995 - 2012 )
Dr. Ray Muzyka ( 1995 - 2012 )
Trent Oster ( 1995 - 2009 )
Casey Hudson ( 1998 - 2014 )
Kevin Martens ( 1998 - 2009 )
Brent Knowles ( 1999 - 2009 )
David Gaider ( 1999 - 2016 )

Es gibt kein Bioware mehr.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47635 - 17. Juni 2018 - 8:38 #

Dafür ist Casey Hudson wieder bei Bioware, inzwischen Studio Chef und unter anderem Project bzw. Game Director von Spielen wie Knights of the Old Republic und der Mass Effect Trilogy..

Xentor (unregistriert) 17. Juni 2018 - 8:45 #

Siehe oben....

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 17. Juni 2018 - 10:04 #

Doch gibt es. Und es gibt Dauernörgler wie dich. :P

Otto 11 Forenversteher - 711 - 17. Juni 2018 - 10:50 #

Nö und nö. Du nörgelst an den Kommentaren von anderen herum, weil sie dir nicht gefallen ^^
Ich bin froh das es die quasi nicht mehr gibt. Auf ein nächstes dragon age oder mass effect kann ich verzichten. Lass mich aber gerne, mit anthem, positiv überraschen.
Glaub ich aber nicht dran. Hat ja mit Bioware nichts mehr zu tun ausser dem Stempel :)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 17. Juni 2018 - 12:34 #

Na, über irgendwas muss ich doch nörgeln. ;)
Und mal eine unpopuläre Meinung: BW ist für mich immer noch genau so gut wie früher. All ihre Spiele gefallen mir genau so gut wie früher. Und nur weil das was sie heute machen, dir und anderen nicht mehr gefällt, sind sie noch lange nicht tot.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 19109 - 17. Juni 2018 - 15:55 #

+1 ebenso!

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9364 - 17. Juni 2018 - 16:38 #

+1 jup

Tr1nity 28 Endgamer - 103125 - 17. Juni 2018 - 11:18 #

Das ist doch nichts ungewöhnliches. In Firmen kommen und gehen Mitarbeiter. Es wechselt auch mal die Geschäftsführung, je nach Gesellschaftsform sogar regelmäßig. Die Firmen sind immer noch da.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 17. Juni 2018 - 12:35 #

Aber die waren doch die "Seele". :D

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6364 - 17. Juni 2018 - 12:45 #

Ich hatte gerade fast ne Kaffeekatastrophe wegen dir! ;)

Tr1nity 28 Endgamer - 103125 - 17. Juni 2018 - 15:57 #

Solange das Herz noch schlägt ^^.

Otto 11 Forenversteher - 711 - 17. Juni 2018 - 17:31 #

Jain. Sehe das im Bereich der Spieleentwicklung ein wenig anders.
Wenn so eine Firma über Jahre ihre kreativen Köpfe verliert, warum auch immer, dann kann man die Uhr danach stellen das die Qualität der Spiele abnimmt. Auch wenn der Vergleich ein bisschen überzogen ist, bei einer Fussballmannschaft ist es ähnlich. Wenn diese über Jahre "ausblutet" wird sie auch irgendwann absteigen.
Auch wenn das hier ins lächerliche gezogen wird.
Diese Leute waren u.a die "Seele" von BioWare.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 17. Juni 2018 - 17:52 #

Nur dass die Qualität nicht abnahm. Auch wenn du das noch so oft wiederholst, ist es deshalb noch lange nicht wahr. Das ist dein subjektives Empfinden, doch Millionen Spieler sehen das anders. Sind die dann in deinen Augen dumme anspruchslose Kosumzombies?

Otto 11 Forenversteher - 711 - 17. Juni 2018 - 18:10 #

Und es ist dein subjektives empfinden das die Qualität nicht abgenommen hat. Und jetzt?
Mir ist vollkommen klar das Verkaufszahlen nicht immer was mit der Qualität zu tun haben. Aber für den Publisher waren es bei Mass effect 4 und Dragon age Inquisition zu wenige. Sonst hätte Mass effect 4 noch ein paar dlcs bekommen. Und Dragon age Inquisition bekam man schon ziemlich schnell in jedem Sale hinterhergeschmissen.
Habe auch leider kein Lineal da um die Qualität objektiv allgemeingültig für jeden zu messen. Wenn ich metacritic links poste werde ich vermutlich gesteinigt. Wobei die, für mich jedenfalls, kein Messgerät sind.
Was ist denn ein Konsumzombie?

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 17. Juni 2018 - 18:18 #

Ich schrieb schon, dass Millionen es genau wie ich sehen.BW machte früher tolle RPGs, und das tun sie heut auch noch. Meist sind es zudem eher die 40+ in den 90gern stehengebliebenen Altuser, die BW ständig für tot erklären. Zum Glück gehöre ich trotz passendem Alter nicht dazu. :)
Ein Konsumzombie ist umgangssprachlich jemand der jeden Mist eines Herstellers ungeachtet der Quali kauft.

Tr1nity 28 Endgamer - 103125 - 17. Juni 2018 - 19:07 #

In der (US-)Spielebranche läuft auch das Arbeitsverhältnis etwas anders. Das ist nicht so wie ein normaler unbefristeter Schreibtischjob in Deutschland, den wir so kennen, wo Leute 40 Jahre in der gleichen Firma arbeiten. Da gibt es quasi nur befristete Verträge. Liest man dann News a la...

Mitarbeiter für neues Projekt gesucht -> YAY!
Neues Studio für neues Spiel eröffnet -> YAY!
Spiel ist fertig, Mitarbeiter werden für DLC/Support umstrukturiert -> BUH!
Studio hat neue Aufgaben (Projekt), wird aufgelöst (mit Neugründung) -> BUH!

... reagieren so Leute mit ihrem Halbwissen.

Was das mit deiner subjektiven Qualität zu haben soll entschließt sich mir nicht. Wenn du jemandem ans Bein pinkeln willst, mach das mit den Spielern/Spieletestern, die sich z.B. an sowas wie Gesichtsanimationen aufhängen, aber bei wirklich technisch am Argen liegende Spiele wie z.B. KCD beide Augen zudrücken und sehr gute Wertungen raushauen und somit den Entwicklern/Publishern bewußt/unbewußt falsche Signale senden.

Jedenfalls, (Info: ich spiele kein Dragon Age), die Mass Effect-Spiele waren in meinen Augen allesamt qualitativ super Spiele, sonst hätte ich die a) nicht mehrmals durchgespielt (und tue es immer noch jedes Jahr), b) zig Stunden mit ihnen verbracht und c) mich bestens unterhalten - ohne Probleme.

Otto 11 Forenversteher - 711 - 18. Juni 2018 - 18:52 #

Du nimmst das ja fast persönlich, das mit Bioware. Habe ich den Eindruck. Ich will niemanden ans Bein pinkeln....
Wir reden hier über Spiele. Sonst nichts....
Jo, ist mir auch klar, das ein großteil der Angestellten nur für ein bestimmtes Projekt bleiben. Oder noch kürzer. Aber die Leute die ich aufgezählt habe sind nicht unbedingt die Angestellten denen man danach sagt "tschüss, bis zu nächsten mal". Denke ich. Kenne denen ihre Verträge nicht und habe nie für Bioware gearbeitet. Deswegen mein halbwissen ^^
Aber ich denke auch das du dir da einiges schön redest.
Umstrukturiert...neue Aufgaben....aufgelöst....
Die Mass Effekt Trilogie fand ich auch noch sehr gut. Aber die ist ja auch schon k.a 6 Jahre her, oder so.
Wenn du auch mit ME 4 eine menge Spass hattest ist das doch vollkommen ok. Aber das muss ich ja nicht extra schreiben.
Bioware war früher mal ein Entwickler der Standards gesetzt hat.
Heute machen sie 08/15 kost. Und ich sehe da schon das Fallbeil vom Publisher. Was aber auch nicht schlimm ist.
Sind genug andere Entwickler da die die Lücke gefüllt haben.

Tr1nity 28 Endgamer - 103125 - 19. Juni 2018 - 8:05 #

Du irrst, das ist eine rationale Feststellung, denn ich kann mich nur wiederholen: In Firmen wechselt auch die Geschäftsführung oder die Gründer gehen in Rente or whatever, deswegen ist eine Firma immer noch nicht tot. Die sind auch selten persönlich an der Spieleentwicklung beteiligt, dafür haben sie ihre Leute.

Ich weiß, früher war alles besser, der liebste Spruch aller gestrigen - vielleicht. Würden sich Firmen wie Bioware aber nicht weiterentwickeln, hätten wir immer noch 2D-/Iso-RPGs und wären nur dabei, statt mittendrin. Alles andere was du anbringst ist und bleibt subjektiv.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 19. Juni 2018 - 9:15 #

So von wegen ewig gestrig und früher war alles besser.....
Da war doch was mit Win 7 liebe Tr1n .... :D
Ansonsten stimme ich dir zu. Manche glauben scheinbar dass AAA Studios in der Garage mit drei Mann programmieren.

Tr1nity 28 Endgamer - 103125 - 19. Juni 2018 - 10:53 #

Hey, Win7 ist doch (noch) aktuell ^^.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46540 - 19. Juni 2018 - 15:44 #

Naja, aber es macht schon einen Unterschied, ob da jetzt nur irgendwelche Programmierer weg sind oder Lead Designer/Writer, welche den Spielen ihren Stempel aufdrücken.

Tr1nity 28 Endgamer - 103125 - 19. Juni 2018 - 16:25 #

Heißt auch nicht zwangsläufig, daß es einen massiven Qualitätsverlust (wie subjektiv empfunden) geben muß. Irgendwie tut man da immer so, als ob die Welt (und die Firma) untergeht, wenn so Leute gehen (dafür jedoch neue kommen).

Xentor (unregistriert) 17. Juni 2018 - 8:47 #

Als ob Bioware zu entscheiden hätte ob eine Marke DIE EA BESITZT tot ist.
Ach warte.. Bioware besitzt EA auch.
Was die Entscheidungsfähigkeit noch mehr ins Lächerliche zieht.

Wer auch immer diese Mitteilung erhalten hat, war kein guter Jornalist und hat einfach den Falschen gefragt, nämlich den "Hüllensklaven" von EA ehemals Bioware der nix zu entscheiden hat.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6364 - 17. Juni 2018 - 9:07 #

Bist du in deinem Beruf auch nur so ein "Hüllensklave"? Ich ja vermutlich schon. Habe einfach zu wenig zu entscheiden.

Xentor (unregistriert) 17. Juni 2018 - 9:16 #

Naja, ich hab mal weit mehr zu entscheiden, was ich machen will, als "Bioware".

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 17. Juni 2018 - 10:03 #

Also arbeitest du für EA, und weisst genau was BW entscheiden darf und was nicht?

Jac 17 Shapeshifter - P - 7698 - 17. Juni 2018 - 11:11 #

Wenn ich mir deine Kommentare zu dieser News anschaue, sehe ich dich auf eine Art Kreuzzug. Sorry, wenn ich das sage, aber von sachlich ist das z.T. sehr weit entfernt.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 73739 - 17. Juni 2018 - 14:39 #

Damit du dir die Mühe nicht machen brauchst in seine anderen Kommentare zu schauen: So kommentiert er immer wenn es um EA geht, und ähnlich wenn es um moderne AAA-Spiele geht. Putziges Kerlchen, irgendwie.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72423 - 17. Juni 2018 - 17:53 #

Er hat doch Recht. EA ist schuld an allem. Selbst am aussterben der Dinos.

Xentor (unregistriert) 17. Juni 2018 - 18:17 #

Ach keine sorge ich spar mir die Kommentare ab jetzt. Hier is eh Hopfen und Malz verloren.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 73739 - 17. Juni 2018 - 19:57 #

Schon frech, dass nicht einfach alle hier in deinen blinden unqualifizierten Hate mit einstimmen :(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit