E3 2018: Kingdom Two Crowns angespielt, komplexe 1-Button-Strategie

PC Switch Linux MacOS
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 378671 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

12. Juni 2018 - 0:12 — vor 24 Wochen zuletzt aktualisiert
Komplexe Strategie mit nur einer Aktionstaste (sowie nach links oder rechts reiten) – das geht doch gar nicht! Doch, geht, und dieser Nachfolger zu Kingdom New Lands legt noch einiges drauf, Koop etwa.
E3 2018: Kingdom - Two Crowns

Kingdom stammt von Thomas van den Berg, der mit Unterstützung von Gordon Van Dyke ein faszinierendes Indie-Werk geschaffen hat: Ein Strategiespiel mit wunderschönem Pixellook, dessen Steuerung sich darauf beschränkt, nach links oder rechts zu reiten und Geldmünzen einzusammeln, fallen zu lassen oder an Hotspots einzusetzen. Mit dieser supersimplen, indirekten Steuerung waren erstaunliche Taktiken möglich; Gordon baute das Prinzip in Kingdom New Lands noch aus. Wer eine genauere Beschreibung des Spiels wünscht, ich habe Kingdom New Lands ausführlich in  Jörgs Spielemonat 3/2017 vorgestellt.

Mit eben diesem Gordon Van Dyke konnte ich nun auf der E3 2018 den Nachfolger Kingdom Two Crowns spielen — und das sogar im Koop-Modus, einer der merklichsten Neuerungen. Auf der Xbox One wird dann der Bildschirm horizontal geteilt, oben spielt der Hauptakteuer, dem die Partie gehört, unten sein „Gehilfe“ – der bislang von seiner Hilfe übrigens dauerhaft nichts hat. Für die iOS-Fassung, die sich im Vergleich zur Xbox- und PC-Fassung etwas mehr Zeit lassen wird, hatte Gordon eine von früheren Cocktail-Cabinets (Spielautomaten in Tischform) inspirierte Idee: Auf iPads wird der Screen im Koop-Modus vertikal geteilt, aber so, dass eine Hälfte zur unteren Seite des Tablets gedreht ist und die andere zur oberen Seite. Die Spieler sitzen sich also gegenüber.

Die wichtigste Neuerung: Gordon geht ein wenig vom Roguelike-Charakter des Vorgängers weg. Bei eurem Bildschirmtod (wenn euch die Greed-Monster die Krone klauen) müsst ihr nicht ein ganz neues Spiel beginnen, sondern erschafft einen neuen König (oder eine Königin) in derselben Welt, die allerdings ein wenig zurückgestuft wird. Ein Level-3-Schloss wird vielleicht auf Level-2 heruntergestuft, Befestigungen werden beschädigt, doch im Wesentlichen bleibt eurer Königreich bestehen. Dieses erstreckt sich in Two Crowns ferner auch über die bereits „gelösten“ Länder, die ihr deshalb ab und zu erneut besuchen solltet, um nach dem Rechten zu sehen. Zu diesem Zweck wird es das Leuchtturm-Gebäude geben, das im Wesentlichen garantiert, dass bei der Reise von einem Land zum nächsten euer Schiff nicht zerstört wird.

30 bis 40 Stunden soll es für halbwegs fähige Spieler dauern, eine Kampagne durchzuspielen. Zudem soll es Challenge Maps geben, die eher dem bisherigen Rogue-Modus entsprechen. Sie werden bestimmten Regeln folgen, beispielsweise nur in einer Jahreszeit spielen.

Gordon war sichtlich glücklich, einen Kenner seines Spiels zu finden, mit dem er ein wenig in die Details einsteigen konnte. So will er die Schwierigkeit nicht nur durch immer mehr und fiesere Greed steuern, sondern auch durch die Jahreszeiten: Der Winter – wenn eure Bauern nichts mehr produzieren, was Unvorbereitete in den Ruin stürzt – dauert in den ersten Maps weniger lang. Andererseits bleibt der Winter nicht die letzte Jahreszeit pro Insel, es folgt immer auch wieder ein Frühling. Eine zweite Währung neben dem Gold sind Edelsteine. Diese findet ihr ausschließlich in Schatzkisten und ähnlichem, und es soll nie genügend geben, um alles freizuschalten. Mit Edelsteinen könnt ihr nämlich beispielsweise neue Mounts freischalten (die ihr dann aber noch mit Gold „kaufen“ müsst).

Beispielsweise sahen wir, wie Gordon an einem Kirschbaum ein Einhorn freischaltete — wenn ihr es stehend Gras fressen lasst, scheidet es Goldmünzen aus. Ich selbst sicherte mir ein Kriegsross, das schneller ist als das Anfangspferd und meine Soldaten besser kämpfen lässt. Weitere Mounts sind etwa ein Bär, der euch eine Angriffsmöglichkeit gegen die Greed gibt (vor denen ihr normalerweise nur fliehen könnt), ein Griffin (der wohl mit seinen Flügeln eher defensiv kämpft) und ein Komodowaran, der Säure spuckt. Und wenn ihr einen Hirsch als Reittier gewinnt, seid ihr im Wald schneller und könnt Rehe leichter zu euren Jägern locken.

Auch einen Hund könnt ihr bekommen, der dann beispielsweise in die Richtung der nächsten großen Greed-Invasion bellt, um euch zu warnen. Ein neuer Einsiedler erlaubt es euch, ein Horn zu blasen, wonach alle Bogenschützen für eine Nacht auf die von euch gewünschte Seite des Königreichs eilen.

Grafisch zeigt sich Kingdom Two Crowns sachte verbessert, mir fielen mehr Baumtypen und -farben auf und natürlich die ganzen neuen Mounts. Ich möchte euch ans Herz liegen, gar nicht auf Two Crowns zu warten, sondern einfach sofort Kingdom New Lands zu spielen – es ist ein viel zu unbekanntes Kleinod, das ich über längere Zeit gerne abends auf der Couch gespielt habe. Ich zweifele nicht daran, dass ich das beim neuen Teil wieder tun werde. Hoffentlich auch im Koop-Modus!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 12. Juni 2018 - 0:12 #

Ach, das war ein schöner Termin :-)

Quirk 10 Kommunikator - 500 - 12. Juni 2018 - 0:24 #

Hab New Lands zwar noch nicht durch, aber das Spiel macht wirklich eine Menge Spaß. Der Nachfolger hört sich definitiv interessant an!

AndiE (unregistriert) 12. Juni 2018 - 6:24 #

Kingdom New Lands hab ich inzwischen über 120 Stunden gespielt. Es ist auch das erste und einzige Spiel, bei dem ich dem Entwickler eine E-Mail geschrieben habe (wie so ein kleiner Fanboy). Dieser fantastische Look und diese Genialität mit der Steuerung und den gestreuten Gameplay-Elementen ist eine wunderbare kleine Komposition.

Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die neuen Änderungen spielen werden. Danke für diesen (positiven) Stimmungsbericht.

SalatKomplett 11 Forenversteher - P - 661 - 12. Juni 2018 - 6:27 #

Freue mich dass hier ein Nachfolger kommt, Teil 1 ist für mich eine der Top Indie Perlen der letzten Jahre.

Hannes Herrmann 17 Shapeshifter - P - 7750 - 12. Juni 2018 - 7:39 #

Den ersten Teil gibt es auch für Switch für wenig Geld. Mit meinen fettigen Pfoten spiele ich nicht supergerne auf meinem Telefon.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49531 - 12. Juni 2018 - 10:42 #

Ich müsste wirklich mal in Kingdome New Lands reinschauen. Die Weiterentwicklung hört sich aber sehr gut an.

akoehn 16 Übertalent - - 5490 - 12. Juni 2018 - 10:43 #

Das sind die Texte, die einen echten Mehrwert bei GamersGlobal bringen.

Dennis Kemna 16 Übertalent - P - 4011 - 12. Juni 2018 - 11:02 #

Mit Teil eins hatte ich ein paar schöne und vor allem entspannede Stunden. Ich mochte besonders das die Gegner eine Bedrohung darstellten ohne dabei übermächtig zu wirken. Es gab immer ein Gefühl von notwendiger Verteidigung ohne das Panik oder Hektik aufkam.

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2662 - 12. Juni 2018 - 19:22 #

Danke Jörg!

feuergott666 12 Trollwächter - 1079 - 12. Juni 2018 - 21:43 #

Kommt am 22.Juni auch via Limited Run Games als Retail für PC, PS4 und Switch!
https://limitedrungames.com/blogs/news/kingdom-new-lands

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Echtzeit-Taktik
Noio & Licorice
Raw Fury Games
11.12.2018 ()
Link
0.0
LinuxMacOSPCPS4SwitchXOne