E3 2018: Ghost of Tsushima angeschaut: Samurai-Open-World à la Infamous?

PS4
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 373975 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

15. Juni 2018 - 8:10 — vor 10 Wochen zuletzt aktualisiert
Bei der Präsentation von Ghost of Tsushima verriet Game Director Chris Zimmerman viele Details und die Motivation hinter der Entwicklung. Die Infamous-Macher haben da ein heißes Eisen im Feuer.
Ghost of Tsushima ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Game Director und Sucker-Punch-Mitgründer (u.a. Infamous) Chris Zimmerman beschreibt die Motivation hinter Ghost of Tsushima so: „Infamous drehte sich um die Frage: Was ist, wenn du aufwachst, und plötzlich Superkräfte hast? Das war der rote Faden, an dem sich das Spiel orientierte. Das war die Kernphantasie. Doch wir brauchten lange, bis wir für unser nächstes Spiel eine eigene Kernphantasie fanden. Als wir dann mit der Idee von Samurais und der japanischen Landschaft herumspielten, war uns bald klar: Wir haben diese neue Kernphantasie gefunden!“

Was ich hinter geschlossenen Türen erneut vorgespielt bekomme, hatte ich fast identisch schon auf Sonys Pressekonferenz am Montagabend gesehen – was das Ganze nicht weniger beeindruckend machte. Im Gegensatz zur PK-Demo war alles im Spiel auf Japanisch. Wieso? „Die Demoversion ist erst kurz vor der E3 fertiggeworden, es blieb keine Zeit mehr, die Untertitel ins Spiel einzubauen.“ 

PK-Demo nicht Teil der Hauptquest

Die ganze Quest ist übrigens gar nicht Teil der Haupthandlung, wie Chris Zimmerman enthüllt, sondern nur eine Nebenquest.

Die Demo beginnt mit einem abendlichen Blick über sich im Wind wiegende Blumen- und Getreidefelder, hin zu einem Dorf. Etwas weniger idyllisch sind die brennenden Gebäude im Hintergrund: die Mongolen sind gelandet, wir befinden uns auf der Insel Tsushima. So weit, so historisch: 1274 und 1281 n. Chr. versuchten die Mongolen unter Herrschaft von Kublai Khan zweimal mit einer gewaltigen Streitmacht, Japan zu erobern.

Die erste Invasion führte nach der Eroberung von Tsushima und einer weiteren Insel nach Kysushu, wo zwischen 20.000 und 40.000 Mann anlandeten. Trotz einer gewonnenen Schlacht zogen sich die Mongolen nach etwa einem Monat wieder zurück – wobei ein Drittel der Invasionsflotte auf dem Rückzug von schweren Stürmen versenkt wurden. Die zweite Invasion ließ Kublai Khan vor allem Koreaner und Chinesen durchführen, doch dieses Mal verteidigten sich die Japaner besser. Und ein Taifun vernichtete etwa die Hälfte der chinesischen und ein Drittel der koreanischen Flotte.

Schleichend gegen die Mongolen-Invasoren.


Zurück zur Szene: Unser Held, Jin genannt (was „Mensch“ bedeuten kann) reitet in einen Wald hinein, wo ihm flüchtende Japaner entgegenkommen. Kurz darauf kommt es zum Kampf mit drei Mongolen. Der erste fällt mit einem Streich, die anderen beiden brauchen zwei oder drei. Ein weiteres Mongolen-Duo naht, darunter einer mit einer fetten Lanze. Ihn besiegen wir, den zweiten übernimmt eine Bogenschützin, mit der wir offensichtlich befreundet sind: Masako. Gemeinsam rennen wir weiter Richtung Tempel, wo die Mongolen den Mönch malträtieren.

Geschichten, die sich aus der Invasion ergeben
„Masuko wird ihre eigene Geschichte haben“, führt Zimmerman aus, „und es gibt weitere Geschichten, die Jin und damit wir erleben werden.  Er will keine typischen Open-World-Sammelquests und Zeitvertreibe haben: Alle Aufgaben werden eine Bedeutung im Kontext der Invasion haben. Es wird immer darum gehen, den Einwohnern zu helfen.

Jin ist der letzte überlebende Samurai auf der von den Mongolen überrannten Insel, und er muss umdenken. „Einfach irgendwo reinzumarschieren, seinen Namen und seinen Titel zu rufen und dann ein Schwertduell zu führen, das funktioniert nicht gegen die Mongolen“, führt Chris Zimmerman aus.

Die Navigation durch die Spielwelt, also die Art der Bewegung, zu der neben dem eigentlichen Rennen der Spielfigur auch die Kameraführung gehört, stamme im Wesentlichen aus Infamous - alles andere sei neu. „Wir haben viel Zeit in das Reiten reingesteckt. Es ist sehr schwer, das Reiten eines Pferds wirklichkeitsgetreu abzubilden. Wir tricksen auch extra bei der Kamera, die quasi mitgaloppiert, aber zeitversetzt zu den Animationen. Es klingt kompliziert, aber dadurch kommt das Gefühl, im Sattel zu sitzen, besser rüber.“

Hommage an Samurai-Filme
Der ganze Grafikstil sei eine Hommage an Samurai-Filme, fährt Zimmerman fort. „Die sich im Wind wiegenden Flaggen, die Mongolenschiffe in der Bucht, die Baumwipfel – das ist eine Bildsprache, die viele Leute mit japanischen Samuraifilmen verbinden. Das wollten wir nachmachen.“ Und: „Wir wollten die überbordende Vegetation in Japan rüberbringen. Alles ist grün. Wo es auch nur eine kleine Chance gibt, schießen Pflanzen aus dem Boden oder zwischen Mauern hindurch.“ Auch „Matsch, Blut und Stahl“ sei ein Motto, das Sucker Punch bei der Entwicklung von Ghost of Tsushima leiten würde.

Was mir beim erneuten Ansehen der Kämpfe (die aber im Detail anders ablaufen) auffällt: In schönster Tradition der alten Assassin‘s-Creed-Teile greifen die Gegner Jin nicht gleichzeitig an, sondern immer nur einer, während die anderen warten, bis sie dran sind. Mal sehen, ob das so bleibt.

Via Enterhaken schleicht sich Jin an die Feinde heran.


Beim Tempel angekommen, machen wir von einem nahen Hausdach einen Sprung Richtung Tempelwand, während wir gleichzeitig ein Seil schwingen und es so bis zum anderen Gebäude schwingen. Wir klettern ninjagleich rein und beobachten unter uns, wie der Mönch von drei Mongolen bedrängt wird. „So etwas würde ein Samurai niemals tun“, wirft Chris ein, „aber hier hat Jin keine andere Wahl, also muss er neue Methoden ersinnen.“

Jin springt in den Raum und führt drei Zeitlupen-Kills in Folge durch, wobei es nach jeder Tötung einen kurzen Moment zu geben scheint, bei dem wir die Kamera auf den nächsten Gegner ausrichten (er wird dann heller), um einen weiteren Instantkill an den vorherigen zu reihen. Vor der Tempelhalle steht eine Wache, die gerade in ihr Horn bläst, um Verstärkung zu rufen – Jin tötet sie durch die Papiertür hindurch.

Eine Freundschaft endet im Duell
Nun will Matsuko den Mönch töten, denn sie macht ihn verantwortlich für den Tod ihrer Familie. Jin verbietet es ihr, da der Mönch wichtig für das große Ganze sei, zur Motivierung der Einwohner zum Widerstand. Das Resultat ist ein Duell der beiden.

Der folgende Schwertkampf ist fantastisch choreographiert: Im wehenden Herbstlaub, von der Seite gezeigt, sehr intensiv. Durch die Schritte und Sprünge der Kämpfer wird das Laub regelrecht aufgewühlt. Mehrfach kommt es zu Zeitlupeneffekten, in denen wir wohl einem Stich ausweichen. „Auch hier tricksen wir: Bei Treffern zuckt die Kamera leicht, es gibt eine Pause von einem Frame. Das siehst du nicht, aber du spürst es, du kannst die ganze Wucht der Schläge besser spüren“, erläutert Chris Zimmerman.

Im Schwertkampf zwischen zwei gleichstarken Partnern fliegen derweil die Fetzen. Am Ende unterliegt Matsuko dem Samurai Jin, sie senkt ihren Nacken für den Todesstoß. Doch Jin gibt ihr das Schwert zurück. Die Mongolen sollten sich warm anziehen...

Mir hat Ghost of Tsushima sehr, sehr gut gefallen, es ist extrem stylisch, es geht ums mittelalterliche Japan, es ist Open World – was soll da nur schiefgehen?

doomkarloff 16 Übertalent - P - 4898 - 15. Juni 2018 - 8:19 #

Das klingt echt super vielversprechend. Vor allem das Setting faasziniert mich sehr, muss ja nicht immer der Standard Fantasy/Scifi Einheitsbrei sein. Ist der Titel eigentlich konsolenexklusiv, oder wirds auch ne Pc-Version geben?

zz-80 13 Koop-Gamer - 1324 - 15. Juni 2018 - 8:22 #

Das ist PS 4 exklusiv.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 352637 - 15. Juni 2018 - 8:38 #

Könnte ein Spiel für mich werden, das Szenario spricht mich an. ;)

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20085 - 15. Juni 2018 - 8:40 #

Optisch hübsch, mal ein angenehmes Setting. Wenn ich an die stinklangweilige Open World von Second Son denke möchte ich da aber den Tag nicht vor dem Abend loben...

zz-80 13 Koop-Gamer - 1324 - 15. Juni 2018 - 9:07 #

Ich freue mich auf dieses Spiel, vor allem da ich vor etwas mehr als einem Jahr auch mal das ländliche Japan besucht habe und von der Landschaft und den kleineren Dörfern recht fasziniert war. Ich hoffe nur das in dem Spiel keine übernatürliche Komponente vorkommt, sondern man dem Setting treu bleibt.

wolverine 16 Übertalent - P - 4592 - 15. Juni 2018 - 9:14 #

Das könnte ein echter Knaller werden. Werde die Entwicklung gespannt verfolgen und freue mich jetzt schon auf den Release / Test.

Olphas 24 Trolljäger - - 50797 - 15. Juni 2018 - 9:15 #

Für mich definitiv eins der größten Hightlights der E3. Das sieht aus wie für mich gemacht. :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8661 - 15. Juni 2018 - 9:42 #

Klingt echt interessant, das Spiel wird auf jeden Fall im Auge behalten.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5083 - 15. Juni 2018 - 9:55 #

Als ich mir den Trailer vor ein paar Tagen angesehen habe, kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. WENN sich das so spielt, wie ich es mir vorstelle, könne ich mit diesem Game schnell per Du werden!

Dukuu 13 Koop-Gamer - P - 1364 - 15. Juni 2018 - 10:08 #

Das geilste Laub, das ich jemals in einem Spiel gesehen habe. Gekauft! Spaß.... macht auch darüber hinaus einen sehr guten Eindruck.

Novachen 19 Megatalent - 13565 - 15. Juni 2018 - 10:46 #

Erinnert ja an Way of the Samurai. Nur ohne Kuriositäten.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 15. Juni 2018 - 10:48 #

@ Jörg, weil du auch so ein Japanliebhaber bist, eine Frage:

Der Taifun wurde doch Kamikaze genannt und daher auch die Anlehnung an die Selbstaufopferung der japanischen Piloten im 2. Weltkrieg...der Name stammt von diesem besagten Taifun ab, soweit ich da informiert bin?

Olphas 24 Trolljäger - - 50797 - 15. Juni 2018 - 10:57 #

Kamikaze bedeutet erstmal nur "Götterwind". Der Taifun wurde damals so genannt, weil es quasi wie eine göttliche Fügung war, dass er die Mongolen abgeschmettert hat. Wie das aber mit den Kamikaze-Piloten zusammen hängt weiß ich nicht. Ich würde von der Wortbedeutung her eher vermuten, dass sie sozusagen der Göttliche Wind sind, der die Feinde vernichtet.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 15. Juni 2018 - 11:24 #

Ah ok ...aber "DER Kamikaze" war jetzt also dieser besagte Taifun der die mongolische Invasion vorzeitig beendete und quasi Japan den ... gerettet hat.
Danke für dein Statement :-)

Olphas 24 Trolljäger - - 50797 - 15. Juni 2018 - 11:30 #

Kann man wohl so sagen. Hier im Onlinedictionary steht noch ein bisschen was dazu.
https://jisho.org/word/神風

xan 17 Shapeshifter - P - 8077 - 15. Juni 2018 - 11:32 #

Irgendwie ein typischer Exklusivtitel für die Ps4, kann gar nicht genau sagen warum, aber passt irgendwie.

zz-80 13 Koop-Gamer - 1324 - 15. Juni 2018 - 12:53 #

Reiht sich doch nahtlos in die Third-Person Exclusives ein: Uncharted, The Last of Us, Horizon, God Of War, Days Gone, Infamous, Ratchet & Clank, etc. pp mal mit mehr mal mit weniger großer offener Welt...

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 15. Juni 2018 - 13:15 #

sehe ich auch so...
Microsoft überzeugt mich auch 2018 nicht ihre Konsole zu kaufen;
alles was ich will, bekomme ich über PC und PS4

zz-80 13 Koop-Gamer - 1324 - 15. Juni 2018 - 13:55 #

Eigentlich war mein Kommentar eine latente Kritik, aber da ich genau diese Titel (oder Art von Spielen) recht gerne spiele habe ich eben neben einer X auch eine PS4. :)

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 15. Juni 2018 - 14:32 #

Ich gönne jedem seine Xbox... ich wollte auch nur sagen, dass die paar exclusive Titel für mich keinen Kauf einer weiteren Konsole rechtfertigen...

Tasmanius 19 Megatalent - - 17491 - 15. Juni 2018 - 13:56 #

"... es ist extrem stylisch, es geht ums mittelalterliche Japan, es ist Open World – was soll da nur schiefgehen?"

Mittelalterliches Japan und Open World; aus meiner Sicht. Ersteres ist schon schief gegangen, das zweite geht leider sehr oft schief.

Tidus 11 Forenversteher - 570 - 15. Juni 2018 - 17:14 #

Bin ab sofort nicht mehr an News zu diesem Spiel interessiert, es sein denn wenn es darum geht ab wann man die ultimative Collectors Edition kaufen kann ^_^

FVTB 13 Koop-Gamer - 1562 - 15. Juni 2018 - 17:17 #

Auf dieses Spiel bin ich äußerst gespannt!

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3473 - 15. Juni 2018 - 17:48 #

Bin nach dem letzten Video sehr gespannt auf das Spiel. Nur muss man sich wohl noch bis 2019 gedulden müssen.

Drapondur 29 Meinungsführer - - 115188 - 15. Juni 2018 - 18:51 #

Klingt ganz interessant.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6372 - 15. Juni 2018 - 18:57 #

Famoser Trailer. Bin sehr gespannt.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4918 - 16. Juni 2018 - 10:47 #

Das Video dazu sieht fantastisch aus. Dieses Spiel und HZD sind 2 Gründe, mir mal die PS4 mitsamt dieser Spiele auszuleihen. Kaufen werde ich sie trotzdem nicht. Ich kenne ja Leute, die eine haben :)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10663 - 16. Juni 2018 - 11:55 #

Sowas ist natürlich sehr praktisch :)

Ganon 23 Langzeituser - P - 45544 - 20. Juni 2018 - 7:26 #

Die Kletterei würde zwar eher zu einem Ninja als zu einem Samurai passen, aber dafür sehen die Kämpfe extrem cool aus.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit