Vom Nobody zum König

E3 2018: Pathfinder - Kingmaker angespielt: Baldur's Gate plus Baronat

PC Linux MacOS
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 396822 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

17. Juni 2018 - 8:42 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Typische D&D-Tugenden verbindet Pathfinder mit großer Detailverliebtheit. In der Computerspiel-Umsetzung kümmern wir uns gleichzeitig um den Aufbau unseres Königsreichs.

Sagt euch D&D beziehungsweise Dungeons&Dragons etwas? Falls nicht, hier die Ultrakurzform: älteststes (1974) Pen&Paper-Rollenspielsystem, 1979 durch Advanced Dungeons & Dragons als komplexere Alternative ergänzt, seit 2000 als D&D 3.0 wiedervereint. 2003 erschien das generalüberholte D&D 3.5. Version 4 brach dann 2008 mit etlichen Serientraditionen, und Version 5 brachte 2014 (deutsche Version: 2017) vor allem Vereinfachungen.

Pathfinder ist eine erfolgreiche Hommage, das auf D&D 3.5 aufbaut. Es erschien im März 2008 und konnte von 2011 bis 2014 in den USA das Original als erfolgreichstes Papier-RPG übertreffen, bis D&D 5 die Führung zurückeroberte. Im direkten Vergleich gilt Pathfinder als komplexer (etwa bei Charaktergenerierung und Kampf), aber auch unübersichtlicher. Es behebt diverse Probleme von 3.5 (z.B. Bogenschützen-Schwäche), führt aber auch neue ein (z.B. sich aufaddierende Boni und ähnliche „Cheats“). Eine 2nd Edition ist für die nahe Zukunft angekündigt.

RPG plus Strategiemodus
Auf der E3 2018 nutze ich die Chance, mir von Creative Director Alexander Mishulin die erste „echte“ Computerspiel-Umsetzung des D&D-Erben anzusehen, Pathfinder - Kingmaker genannt (es gibt zwar ein iOS-Spiel namens Pathfinder Adventures, das beruht aber auf einem Kartenspiel-Spinoff). Es handelt sich um ein Party-RPG mit isometrischer 3D-Grafik plus „Strategiemodus“.

Alexander ist besonders stolz darauf, alle Statuswerte, Multiklassen und Subklassen des Originals eingebaut zu haben. „Wenn du möchtest, kannst du eine Figur spielen, die sehr nah dran ist an deinem Pen&Paper-Helden.“ Was er mir in Sachen Charaktergenerierung zeigt, ist mindestens so komplex wie das (an D&D orientierte) System von Pillars of Eternity 2. Beispielsweise gibt es für jede der etwa 15 Grundklassen zwei oder drei „Archetypen“, man wählt „Feats“ und sein „Alignment“.

„Du kannst aber auch einen von fünf vorgefertigten Charakteren nehmen“. Und wenn ich im Wesentlichen die Story des Spiels genießen will, gibt es einen Einsteigermodus, bei dem man wohl mit geboostetem Level durch die Kapitel stampft.

Wir machen uns zum Baron
In Pathfinder spielt man einen Abenteurer, der die Chance nutzt, ein brachliegendes Baronat für sich zu reklamieren. Und zwar im ersten Kapitel („The Stolen Land“) von Pathfinder. Danach ist man Baron und hat einerseits die Aufgabe, sein Herrschaftsgebiet zu managen, andererseits erweitert man es, vor allem mit Quests im RPG-Modus, bei der man eine Sechsergruppe durch die Lande führt.

Diese Lande bestehen aus einer ziemlich großen Weltkarte, bei der Schauplätze mit Straßen verbunden sind. Ich vermute, dass jedem Schauplatz entweder eine Isometrie-Map oder ein Text-Encounter zugewiesen ist. Mit „ziemlich groß“ meine ich, dass es noch mal eine scrollende Minimap zur besseren Übersicht auf der Weltkarte gibt.

Vorbild Baldur's Gate
Kampf- und Erkundungssystem in den Iso-Maps erinnern frappierend an Baldur's Gate und Co., bis hin zu den exakten Icons beim Bewegen oder der Rotfärbung des Auslöse-Gebiets erkannter Fallen. Die Kämpfe finden wie üblich in pausierbarer Echtzeit statt. Dungeons haben zwei Stockwerke und benötigen laut Alexander jeweils zwei bis drei Stunden, um komplett erforscht zu werden. Eine Abkehr von üblichen D&D-Umsetzungen: Erst am Ende einer Map bekommen wir sämtliche Beute, die wir gefunden haben, angezeigt, und wählen erst jetzt, welche davon wir wirklich einsacken. Ein nettes Detail: An den Anziehpuppen der eigenen Truppe sind sogar die Schnellleisten-Items zu sehen, so hängt beispielsweise ein Gesundheitsstrank am Gürtel.

Wie detailverliebt Alexander und seine Kollegen ans Werk gehen, wird mir bei der Demonstration des Camping-Features klar: „Wir wollen, dass sich das wie bei einem Pen&Paper anfühlt, wo man nicht einfach eine Taste drückt, und dann ist es Morgen.“ Also wird man das „Zeltlager“ managen, entscheiden, wer jagen geht, wer kocht und wer Wache hält. Am Lagerfeuer diskutieren die Charaktere dann die letzten Ereignisse, erzählen sich Witze oder bekommen sich in die Haare.

Die Reichsverwaltung
Im Strategiemodus besetzen wir Ämter wie den Regenten. Denn natürlich kann meine Abenteurertruppe nicht auf mich verzichten. Außerdem bekommen wir in Form von Textkarten Ereignisse vermittelt beziehungsweise treffen Entscheidungen. Beispielsweise, wie wir auf Troll-Sichtungen reagieren. Oder ob man eher den Händlern oder der normalen Bevölkerung den Vorrang gibt. Das wird Auswirkungen auf bestimmte Werte des Baronats wie Loyalität und Steuern haben. Ich werde wohl auch Gefährten auf Mission schicken können, von denen sie dann zum Beispiel eine Woche später — hoffentlich erfolgreich — zurückkehren. Nach einiger Zeit kommen Künstler in mein Baronat, die um Materialien bitten. Wenn ich es ihnen gebe, profitiere ich später von ihren Werken.

Am Ende von Kapitel 6 soll man alle elf Charaktere zusammen haben, plus den selbst erstellten natürlich. Man wird zudem Söldner anheuern können. Zehn Kapitel gibt es insgesamt, von denen zwei sehr kurz sind und als Prolog sowie Epilog dienen. Die Handlung wird sich um den Aufstieg des „geklauten“ Baronats zum Königreich drehen – das den etablierten Nachbarn mit zunehmendem Erfolg immer unheimlicher wird. Ob man dann beispielsweise von diesen geschickten Raiding Parties bekämpft wird oder im Dialog zur Umkehr zu überzeugen versucht, bleibt dem Spieler überlassen.

Pathfinder soll im Spätsommer 2018 erscheinen und ist für Auserwählte bereits als Beta spielbar.

Vidar 19 Megatalent - 14325 - 17. Juni 2018 - 8:51 #

Das beste zum Schluss? Schon das zu dem Spiel auch noch was kommt. :)
Könnte definitiv das Rollenspiel in diesem Jahr werden nachdem ich persönlich PoE2 nicht so gut fand.

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 9208 - 17. Juni 2018 - 8:59 #

*sabber*

Solche Spiele gehen einfach immer. :)

Ich freue mich, dass das Spiel nicht erst in 2 Jahren erscheint, sondern dass es bereits im Spätsommer soweit ist. Das dauert dann ja zum Glück nicht mehr allzu lange.

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 7002 - 17. Juni 2018 - 9:07 #

Ob mich das 2018 noch packen kann? Ich werde es erleben.

Edelstoffl 15 Kenner - P - 3897 - 17. Juni 2018 - 9:07 #

Gemerkt! Klingt definitiv wie für mich gemacht... und auch noch auf Linux :)

Funatic 17 Shapeshifter - P - 8730 - 17. Juni 2018 - 9:14 #

Ich steh einfach auf so Oldschool Rpgs. Pflichtkauf!

paschalis 20 Gold-Gamer - - 23695 - 17. Juni 2018 - 9:17 #

Klingt sehr nach einem potentiellen Zeitfresser, Iso-Look und pausierbare Kämpfe sprechen mich sowieso immer an. Ich hoffe jedoch, daß der Strategiemodus und Mikromanagement wie die Rastplatzverwaltung nicht überhand nehmen.

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 179701 - 17. Juni 2018 - 9:18 #

Early-Access? Ich finde nur Verweise auf die zweite Beta, von deren Teilnahme Preorder-Versionsinhaber aber ausgeschlossen sind. Weiß jemand mehr?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 396822 - 17. Juni 2018 - 9:28 #

Ist ein Fehler von mir, laut Notizen hat er „Beta auf Steam“ gesagt. Ich ändere es.

bsinned 17 Shapeshifter - 7893 - 17. Juni 2018 - 9:41 #

Klingt interessant, allerdings hat mich zuletzt in PoE2 das Kampfsystem schon arg gestört. Wenn es hier wieder so abläuft, muss der Rest wirklich immens überzeugen, um mich als Käufer zu gewinnen.

xan 18 Doppel-Voter - P - 9645 - 17. Juni 2018 - 10:08 #

Das klingt ja ziemlich interessant und ist völlig an mir vorbeigegangen. Kommt aber nur PC-exklusiv, oder?

timeagent 18 Doppel-Voter - - 9950 - 17. Juni 2018 - 10:31 #

Mal eine Frage zum Verständnis: Muss man die Zaubersprüche wie bei Baldurs Gate beim rasten erst einprägen und kann sie dann nur einmal nutzen oder darf man zaubern was das Mana hergibt?

Hört sich insgesamt aber richtig gut an.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 136741 - 17. Juni 2018 - 10:44 #

Hört sich ganz gut an, könnte mir aber zu aufwendig sein. Mal abwarten.

vicbrother (unregistriert) 17. Juni 2018 - 11:18 #

Auf YT gibt es ein längeres LP. Die Idee einer Reichsverwaltung ist zwar gut, aber das Spiel hat mich nicht vom Hocker gerissen.

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich diese Spiele nicht weiterentwickeln: Weder hauen mich die "Wähle eine Antwort aus X Möglichkeiten"-Dialoge vom Hocker noch sind die ständigen "6 vs Gegnergruppen"-Kämpfe in den jeweiligen Hubs interessant, alles wirkt sehr unnatürlich und selbst große Kämpfe sind nur das Abspielen eines festen Reportoires an Zaubern und die üblichen Tank-DamageDealer-Heiler-Schurken-Zuordnung...

Woldeus 15 Kenner - P - 2901 - 20. Juni 2018 - 8:02 #

dann spiel dos2 - dort greift niemand deinen tank an, sondern versuchen direkt deine hinteren glaskanonen zu pulverisieren;)

Sermon 14 Komm-Experte - - 2594 - 17. Juni 2018 - 11:37 #

Ja, sieht ganz nett aus, wirft mich aber jetzt nicht wirklich vom Hocker. Vor allem der Genre-Mix aus (Aufbau?)Strategie und RPG spricht mich nicht wirklich an. Ein reinrassiges RPG wär' mir da lieber und da bin ich mit POE2 ja derzeit bestens bedient.

FVTB (unregistriert) 17. Juni 2018 - 11:52 #

Ich freue mich wahnsinnig auf dieses Spiel und glaube (hoffe), es wird erstklassig.

Jan-Niklas 13 Koop-Gamer - 1231 - 17. Juni 2018 - 13:06 #

Ich bin gespannt. Wir hatten ja lange kein Spiel mehr, das sich wirklich nah an D&D 3.5 hielt. Mal sehen, wie sich das Gesinnungssystem auch auf die Baronie auswirkt.

paschalis 20 Gold-Gamer - - 23695 - 17. Juni 2018 - 17:20 #

Im Features Trailer ist zu sehen, daß es sich zumindest optisch auswirkt. Der Trailer ist leider noch nicht Teil des Steckbriefs aber natürlich auf YouTube zu finden.

Grohal 15 Kenner - P - 2751 - 17. Juni 2018 - 13:28 #

Scheint mir auf jeden Fall einen Blick wert.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 53559 - 17. Juni 2018 - 18:29 #

Schön das es doch noch ein angespielt hiervon gibt. Als Backer freue ich mich jedenfalls schon auf den Herbst.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3796 - 17. Juni 2018 - 20:16 #

" Probleme von 3.5 (z.B. Bogenschützen-Schwäche)"
Welche Probleme und vor allem welche Bogenschützen-Schwäche?
und was genau ist mit gemeint :
(z.B. sich aufaddierende Boni und ähnliche „Cheats“)
=> aufaddierende Boni gab es auch schon ab 3.0
....
Auch "interessant" das man von komplex redet.
Im Vergleich zu DSA, Shadowrun, GURPS ist der Einstieg in D&D 3.0 bzw. 3.5 schon einfach.
---------
egal. Mal schauen was da kommt.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 8490 - 17. Juni 2018 - 20:22 #

Hab mir das Spiel schon beim Kickstarter gesichert. Da ich viel P&P Pathfinder spiele und wirklich professionelle Leute am Werk sind, hielt ich das Risiko für vertretbar. Und es sieht ja echt gut aus.

Roboterpunk 16 Übertalent - 5021 - 17. Juni 2018 - 20:33 #

Nach der Enttäuschung die das hiess "Sword Coast Legends", könnte das ein richtiges gutes Fantasy-Abenteuer werden. Nach Pillars 2 ist mein Bedarf wohl erst mal gedeckt, aber irgendwann bekomme ich sicher wieder Lust auf so ein Spiel.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6738 - 17. Juni 2018 - 22:03 #

Das scheint sich sehr in Tabellen und Zahlenschieber Details zu verlieren. Schön für die Leute die das mögen.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20050 - 17. Juni 2018 - 22:10 #

Hier :)
Ich bin jetzt echt gespannt auf das Spiel! :)

Jürgen 24 Trolljäger - 49643 - 18. Juni 2018 - 7:07 #

Oje: einerseits liebe ich solche Spiele. Andererseits habe ich gelernt, dass ich nicht die Zeit dafür habe.

TimoL 17 Shapeshifter - P - 6824 - 18. Juni 2018 - 10:36 #

Macht echt Hunger auf mehr. Bei der Flut an vielversprechenden neuen Titeln fehlt nur noch nen mehrmonatiger bezahlter Urlaub, um alles davon spielen zu können.

Steven C. 14 Komm-Experte - F - 1931 - 18. Juni 2018 - 18:27 #

werde ich auf jeden Fall im Auge behalten, etwas für lange Winterabende

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12272 - 19. Juni 2018 - 6:49 #

Ich wollte mir immer mal das LCG anschauen. Das PC-Spiel hier scheint mir aber ein etwas unausgegorener Mix zwischen RPG und Manager zu sein ...

DarthTK 14 Komm-Experte - P - 2115 - 20. Juni 2018 - 4:22 #

Bei der Beschreibung von D&D fehlt AD&D 2nd Edition. Das war damals mein Einstieg in die Pen&Paper Rollenspielwelt ;)

Wird das Spiel auch auf Konsolen umgesetzt?

Mitarbeit