Rage 2: Entwickler Avalanche-Studios von Nordisk Film übernommen

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287333 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,A8,J10
Darf als Pro-Gamer die seltene „30“-Medaille tragen.Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 7 der Jäger-Klasse erreicht

31. Mai 2018 - 16:15 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Rage 2 ab 4,48 € bei Amazon.de kaufen.

Avalanche, das schwedische Studio hinter der Just-Cause-Reihe, Mad Max (Testnote: 7.5) und dem kommenden in Kooperation mit id Software entwickelten Open-World-Ego-Shooter Rage 2, wurde von Nordisk Film übernommen. Dies gab der Avalanche-CEO Pim Holfve via E-Mail an Games Industry bekannt. Die dänische Filmproduktionsgesellschaft, die bereits letztes Jahr für rund 28 Millionen Euro einen kleinen Anteil an Avalanche erwarb, zahlte nochmal 89 Millionen Euro für die Übernahme. Insgesamt ließ man sich den Deal also 117 Millionen Euro kosten. Dieser umfasst auch die neue Zweigstelle, die Avalanche letzte Woche im schwedischen Malmö eröffnete. Das Geschäft soll laut Holfve bis Ende Juni dieses Jahres abgeschlossen werden.

Dies war einfach das richtige Angebot, zum richtigen Zeitpunkt und von der richtigen Firma. Wir haben mit Nordisk Film schon seit Jahren eng zusammengearbeitet, was eine großartige Erfahrung war. So gut wir auch sind, wenn es um die Entwicklung von Videospielen geht, sie haben eine 111 Jahre umfassende Erfahrung in puncto Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen in der kreativen Branche und bringen eine Fülle an Wissen und Erfahrung mit sich.

Große Veränderungen durch den Deal sind weder bei Nordisk Film, noch bei Avalanche geplant: „Nordisk versteht unsere Zukunftspläne und hat das Gefühl, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Sie wollen diesbezüglich daher nicht eingreifen“, erklärt Holfve. Die rund 320 Mitarbeiter wurden mit übernommen und behalten ihre Jobs. „Wir behalten unsere kreative Freiheit. Gleichzeitig ist die Übernahme durch einen soliden und langfristigen Besitzer für uns ein optimaler Fall und ich könnte nicht glücklicher sein, sie dabei zu haben“, so der Geschäftsführer.

Die Arbeiten an aktuellen Projekten sollen also unverändert fortgesetzt werden. Rage 2 wurde am 15. Mai offiziell angekündigt und soll aktuellen Angaben vom Publisher und Rechteinhaber Bethesda zufolge irgendwann im Laufe des kommenden Jahres für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen. Weitere Details zum Spiel will Bethesda während der E3 in Los Angeles verraten.

BIOCRY 17 Shapeshifter - - 7408 - 1. Juni 2018 - 16:10 #

Respekt!

Mitarbeit