Overwatch: Blizzard stellt die neue Map „Petra“ im Video vor

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

20. Mai 2018 - 14:30 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Overwatch ab 28,94 € bei Amazon.de kaufen.

Blizzard hat anlässlich des anstehenden Anniversary Events zu Overwatch (Testnote: 9.5) ein neues Video zum Wochenende veröffentlicht, das euch die neue Multiplayer-Karte „Petra“ präsentiert. Die Map wurde nach der berühmten archäologischen Stätte in der südwestlichen jordanischen Wüste benannt, die in der Vergangenheit bereits in verschiedenen Filmen wie Sindbad und das Auge des Tigers oder auch in Indiana Jones und der letzte Kreuzzug auftauchte.

Die Karte ist für die schnellen Deathmatch-Partien gedacht und wartet mit der Beschreibung der Entwickler zufolge mit „verworrenen Gängen, tiefen Höhlen, gefährlichen Passen in Form tödlicher Klippen“ sowie diversen Sprungplattformen auf. Letztere sollen die Helden nicht nur in die luftigen Höhen befördern, sondern den Spielern mehr taktische Möglichkeiten bieten. Den Clip zu „Petra“ könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen zu Gemüte führen. Das besagte Event findet im Zeitraum vom 22. Mai bis 11. Juni 2018 statt und wird wie üblich mit neuen Inhalten für das Spiel (darunter neuen Skins und Siegesanimationen für die Helden) aufwarten.

Video:

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 147222 - 20. Mai 2018 - 15:50 #

Schönes Setting, falsches Spiel.

Funatic 19 Megatalent - - 13789 - 20. Mai 2018 - 15:58 #

Dann empfehl ich dir AC Origins :-)

maddccat 19 Megatalent - F - 13450 - 20. Mai 2018 - 18:51 #

Stimmt, beides.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58778 - 20. Mai 2018 - 21:40 #

Könnte hinkommen. ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 29260 - 21. Mai 2018 - 22:19 #

Volle Zustimmung :)

Jac 18 Doppel-Voter - P - 12866 - 20. Mai 2018 - 19:05 #

Die Map macht auf jeden Fall was her.

gamalala2018 (unregistriert) 20. Mai 2018 - 19:31 #

Meiner Meinung nach macht Blizzard mit Overwatch so dermaßen viel Umsatz und dann kommen doch nur Settings wie aus dem Hollywood Klischee.

Ich glaube demnächst gibt es eine Sci-Fi Map mit einer Brücke und Bezug zur Golden State Bridge. Die kam ja auch oft in Filme vor. ;-)

Pro4you 19 Megatalent - 15971 - 20. Mai 2018 - 19:34 #

Mich würde Jungle irgendwie reizen.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23479 - 20. Mai 2018 - 20:07 #

Hab überhaupt nicht mitbekommen, dass es in OW jetzt auch Deathmatch gibt. Das scheint so gar nicht zum Konzept und der Charakterriege zu passen.

Pro4you 19 Megatalent - 15971 - 20. Mai 2018 - 20:28 #

Musst die Modi ja nicht spielen.

Zottel 16 Übertalent - 5519 - 24. Mai 2018 - 8:39 #

Doch passt trotzdem. Es ist erstaunlich, dass auch im DM kein Held heraussticht, und besonders stark in dem Mode ist.

Spitter 13 Koop-Gamer - P - 1772 - 20. Mai 2018 - 23:31 #

In früheren Shootern gabs Täglich neue Maps , auch wenn Sie von der Community gemacht wurden.
Heute wird sowas mit nem Trailer angeprisen als käme ein neues Game raus.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5847 - 20. Mai 2018 - 23:39 #

Es ist ein verdammter Unterschied, ob Maps von Profis oder von irgenwelchen Amateuren gemacht werden, und ob man eine QA-Abteilung hat, die eine Map testet, oder eben nicht.

Pro4you 19 Megatalent - 15971 - 21. Mai 2018 - 0:44 #

Hier gibts Qualität statt Quantität. Kein Vergleich.

gamalala2018 (unregistriert) 21. Mai 2018 - 2:10 #

Bestimmte neue Dinge via Trailer zu Feature´n macht sehr wohl Sinn.

Zu Zeiten bei der die Unreal Engine das Maßstab aller Engines & Grafik war, da hoben sich UT2003 und UT2004 hervor, was gute Community-Maps betraf.

Das sind auch Shooter, aber halt in einem anderen Stil. Dennoch haben die Community-Maps seinerzeit eine AAA-Qualität gehabt, für UT-Verhältnisse gutausehend, zeitlos, passend zur Art des Matches, aber ohne z.B. einen Cartoonlook für´s Zeitlose zu benötigen.

Es ist heutzutage halt alles irgendwie anders und ich bezweifle ernsthaft das ein echter Digitaldesigner/in einzigst nur mit Papieren und Zeichnung zur Bewerbung geht.

Zum Glück gibt es Studios die tatsächlich auch heute noch den Umgang mit Mapeditoren von ihren Designer erfordern und nicht so lasch wie Blizzard geworden sind.
Da war Mal eine, ging durch die Presse, bewarb sich nur aufgrund einer Skizze einer Map ohne dass da wirklich irgendwas für die QA-Abteilung erkenntlich gewesen wäre, aber hat tatsächlich sehr positives Feedback von Blizzard erhalten.

Es ist traurig dass es Studios gibt, die anscheinend mittlerweile PR benötigen um wenigstens neue Jungdesigner finden zu können. :/

Zu Zeiten von UT hättest Du nach deiner Bewerbung nochmals ´ne Map liefern müssen, welches mind. die gleiche Qualität wie deine Community-Map gehabt hat. Schade dass es da draußen mittlerweile viel zu viele Click&Player gibt :/

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 24429 - 21. Mai 2018 - 8:25 #

Jetzt warte ich auf die Elisabeth und die Andrea.

Mitarbeit