Donkey Kong Country - Tropical Freeze (Switch)

Switch
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 163904 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

1. Mai 2018 - 14:06 — vor 24 Wochen zuletzt aktualisiert
Neue Konsole, neues Glück? Eines der besten Spiele für die WiiU findet jetzt auf die Switch. Christoph hat die Umsetzung gespielt und bewertet technische Umsetzung sowie den neuen Funky-Kong-Modus.
Donkey Kong Country - Tropical Freeze ab 39,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Keine Frage: Donkey Kong Country- Tropical Freeze war einer der besten 2D-Plattformer der letzten Generation. Der Mix aus anspruchsvollen Hüpfeinlagen, reaktionsfördernden Lorenfahrten und knallharten Bosskämpfen in sechs wunderbar abwechslungsreichen Welten hat so ziemlich jeden überzeugt, der sich ihm hingegeben hat. Der ganz große Verkaufserfolg blieb Tropical Freeze als WiiU-Exklusivtitel allerdings verwehrt. Nun aber gibt Nintendo seiner Affenbande rund um Anführer Donkey Kong eine zweite Chance: In wenigen Tagen erscheint Tropical Freeze für die Switch.

Warum das Jump-and-run nichts von seinem Charme eingebüßt hat und welche Neuerungen ihr auf Nintendos Hybridsystem erwarten könnt, erfahrt ihr in unserem Kurztest. Für eine ausführliche Analyse empfehlen wir euch einen Blick auf unseren Test zur WiiU-Fassung.
Verrückt, aber ernstgemeint: Die Viehkinger beschießen euch mit Fischpfeilen.
Alles beim Alten
Inhaltlich handelt es sich bei Donkey Kong Country - Tropical Freeze für die Nintendo Switch um eine originalgetreue Umsetzung. Wie schon 2014 auf der WiiU versetzen die aus dem Eismeer stammenden Viehkinger die Donkey-Kong-Insel in einen Dauerfrostzustand. Über sechs Welten wie eine Wüste und einen Ozean hinweg müsst ihr die Kriegspinguine in die Flucht schlagen und die Vorherrschaft im Dschungel zurückerobern. Gesteuert wird Donkey Kong in typischer 2D-Manier, wobei das Leveldesign immer wieder temporeiche 3D-Passagen enthält, in denen ihr euch meist über Kanonenfässer in den nächsten Levelabschnitt katapultiert.

Dass Tropical Freeze auch nach mittlerweile mehr als vier Jahren nichts von seiner Faszination eingebüßt hat, bemerke ich gleich in den Wäldern der ersten Welt – und das hängt nicht nur damit zusammen, dass seitdem kaum 2D-Hüpfer erschienen sind, die es mit Nintendos Affen aufnehmen können. Stattdessen ist es vor allem das durchweg gelungene Leveldesign, das mich gleich wieder in seinen Bann gezogen hat.

Dabei fängt alles noch ganz gemächlich an. Reicht es in den ersten Levels noch, über ein paar Stachelfallen zu hüpfen und erste Gegner durch einen Hüpfer oder Donkeys Rollattacke ins Jenseits des Eismeers zu schicken, zieht der Schwierigkeitsgrad bald ordentlich an. Hier muss ich mich an moosbewachsenen Decken entlanghangeln, dort Sprünge über mehrere Plattformen hinweg genauestens timen. Besonders knackig wird es in den Lorenabschnitten und dann, wenn sich das Layout der Levels während des Spielverlaufs verändert, weil die Viehkinger aus der Ferne mit Kanonenkugeln den Weg vor uns in Schutt und Asche legen.
Wer bremst, verliert. In solchen Passagen helfen auch die fünf Herzen von Funky nicht.
Get Funky
Hilfe bekommt Donkey Kong wie im 2014er-Original erneut von seinen Familienmitgliedern Diddy, Dixie und Cranky Kong, die er unterwegs in Fässern aufsammelt und sie sofort huckepack nimmt. Sie geben dem Gorilla hilfreiche Zusatzfähigkeiten wie einen Pogo-Sprung oder einen kurzen Höhenschub aus dem Raketenrucksack. Außerdem dürft ihr euch im Ingame-Shop mit hilfreichen Items versorgen, die euch zum Beispiel nach einem Absturz einmalig zurückholen.

Doch weder die drei Begleiter noch die Hilfsobjekte ändern etwas daran, dass Donkey Kong Country - Tropical Freeze ein enorm anspruchsvoller Plattformer ist. Das war wohl auch Nintendo klar, die der Switch-Umsetzung daher einen neuen optionalen Hauptcharakter verpassen. Funky Kong muss zwar auf die Hilfe von Diddy, Dixie und Cranky verzichten, hat im Gegenzug aber einige wertvolle Vorteile. So startet Funky in jedem Level mit fünf Herzen und besitzt damit drei mehr als Donkey Kong im Originalmodus. Außerdem beherrscht der Neue einen praktischen Doppelsprung, mit dem er ohne weiteres auf diverse Plattformen oder an Sammelobjekte gelangt, für die sein Kollege einen Umweg in Kauf nehmen müsste.

Praktisch ist auch, dass Funky bis zu fünf Items in die Levels mitnehmen darf. Das größte Plus ist jedoch sein Surfbrett. Das kann der Affe mit dem roten Kopftuch nicht nur kurzerhand zum Propeller umfunktionieren, um seinen Fall abzubremsen, sondern beschützt ihn auch vor Stacheln. Die KONG-Buchstaben müsst ihr nun außerdem nicht mehr in einem Durchgang sammeln, da euer Fortschritt in einem Level für weitere Versuche übernommen wird.
Mit dem Surfbrett als Propeller unter den Füßen gleitet Funky gemächlich gen Boden.
Nicht weit genug gedacht
Um Funky Kong spielen zu können, müsst ihr vor dem Spielstart den Funky-Modus auswählen – ein Wechsel zum Originalmodus ist dann nur über das Anlegen eines neuen Spielstands möglich. Auf Donkey Kong müsst ihr im „Easy-Modus“ aber nicht verzichten. Zwischen den Levels dürft ihr jederzeit (umständlich im Optionsmenü versteckt) zwischen den beiden Charakteren wechseln, wobei aber auch Donkey jetzt immerhin über drei Herzen verfügt.

Allerdings geht Tropical Freeze mit dem Funky-Modus nicht weit genug. Während die ersten Levels mit dem Surfer durchaus leichter werden, helfen euch seine Spezialfähigkeiten spätestens ab der zweiten Welt immer weniger. Wem es etwa an Geschicklichkeit fehlt, wenn er in einer selbstablaufenden Passage flott von Liane zu Liane hüpfen muss, wird auch mit Funky in den sicheren Tod springen. In den Lorenlevels, in denen nur schnelle Reaktionen und Auswendiglernen helfen, bringen euch Doppelsprung und Co. hingegen rein gar nichts. Jump-and-run-Einsteiger dürften daher auch mit Funky Kong früher oder später gefrustet in die Joy-Cons beißen.
Begleiter Diddy Kong steht wie auch Dixie und Cranky nur für Donkey Kong bereit.
Toll in Form
Die Umsetzung von der WiiU auf die Switch ist bestens gelungen. Tropical Freeze sieht mit seinem detaillierten Cartoon-Look auf Nintendos neuester Konsole einfach nur klasse aus. Große Verbesserungen solltet ihr aber nicht erwarten. Im Dockbetrieb stampfen die Kongs nun in nativen 1080p über den Fernseher, das Bild wirkt dadurch etwas schärfer. Hier und da gibt es auch leichte Steigerungen bei den Texturen und der Beleuchtung, diese Änderungen sind jedoch eher mit der Lupe zu suchen.

Die Steuerung funktioniert ebenfalls weiterhin hervorragend und präzise – sofern man sich auf die leichte Behäbigkeit von Donkey und Funky einstellt. Vorteile für den Pro Controller konnte ich gegenüber den Joy-Cons keine ausmachen. Lediglich im Koop-Modus, der erneut nur lokal zur Verfügung steht, ist es ratsam, zwei komplette Controller-Sets zu besitzen – die quergehaltenen Joy-Cons sind für normalgroße Hände wie so oft nur eine Notlösung. Positive Nachrichten gibt es auch von der Akkufront: Bei rund dreiviertel Helligkeit hält die Switch im mobilen Modus etwa drei Stunden.

Autor: Christoph Vent, Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

 

Meinung: Christoph Vent

Als Donkey Kong Country - Tropical Freeze 2014 auf die WiiU kam, hüpfte die Affenbande gleich in meine absolute Spitzenliste der 2D-Hüpfer. Leveldesign, Präzision, Abwechslung, ein fordernder Schwierigkeitsgrad, viel Sammelkram, geheime Gebiete – hier passte für mich als Genre-Fan, abgesehen von Kleinigkeiten wie den etwas zu langen Bossfights, fast alles. Spielerisch konnte bei der Umsetzung auf die Switch also nichts schiefgehen. Und glücklicherweise ist auch die technische Umsetzung geglückt: Das Spiel läuft immer flüssig mit 60 Bildern in der Sekunde und sieht sowohl auf dem großen TV als auch dem kleinen Tablet spitze aus.

Von den Neuerungen der Switch-Fassung bin ich allerdings enttäuscht. Sie beschränken sich fast ausschließlich auf den neuen Charakter Funky-Kong, der praktisch einen Easy-Modus darstellen soll. Das Experiment ist jedoch nur halb geglückt: Zum einen muss man sich vor dem Spielstart für den Originalmodus oder den Funky-Modus entscheiden. Bemerke ich in der dritten Welt, dass es mir im originalen Schwierigkeitsgrad zu hart wird, muss ich von vorne anfangen. Zum zweiten aber gehen die Erleichterungen durch Funky Kong nicht weit genug – wem es an allgemeinem Geschick für bestimmte Passagen mangelt, der kommt dort des Öfteren auch nicht mit Funky weiter. Die Funktion älterer New Super Mario Bros., in denen solche Abschnitte nach mehrmaligen Fehlversuchen vorgespielt werden, wäre auch hier vermutlich die bessere Wahl gewesen. Ambitionierten Spielern werden die Funky-Fähigkeiten hingegen schon zu viel Hilfe sein.

Da der Funky-Modus aber rein optional ist, bleibt mein Fazit von 2014 unverändert: Wer auch nur ein wenig mit 2D-Hüpfern anfangen kann und herausforderndem Gameplay nicht abgeneigt ist, kommt um Donkey Kong Country - Tropical Freeze nicht herum.
 
Donkey Kong Tropical Freeze Switch
[9]
Userwertung8.8
Pro
  • Riesige Abwechslung
  • Sechs fantastische Welten
  • Drei Begleiter mit Sonderfähigkeiten
  • Präzise Steuerung
  • Tolle Comicgrafik
  • Extrem viel (optionaler) Sammelkram
  • Schöne Musik
  • Selbst für Profis fordernd
  • Funky Kong als "Easy"-Modus...
Contra
  • ... der im späteren Verlauf für Einsteiger immer noch frustig sein dürfte
  • Bosskämpfe etwas zu lang geraten
  • Gelegentliches Trial-and-Error
Jörg Langer Chefredakteur - P - 377561 - 1. Mai 2018 - 14:06 #

Viel Spaß beim Lesen!

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 33503 - 1. Mai 2018 - 15:42 #

Danke für den Test und die Arbeit am Tag der Arbeit.

steever 17 Shapeshifter - P - 8231 - 1. Mai 2018 - 14:25 #

Hab es auf der WiiU noch nicht gespielt gehabt. Freue mich riesig drauf, besonders auf den neuen Easy-Mode. :D

Pro4you 19 Megatalent - 14397 - 1. Mai 2018 - 14:42 #

Ich werde dank Switch auch einsteigen. Aber nicht für 60€. Ist bestätigt, dass es docked wirklich native 1080p sind? Bei DF wuede nur von 1080p gesprochen wohingegen die WiiU als nativ 720p im Video gekennzeichnet wurde

SiriusAntares 12 Trollwächter - P - 1035 - 1. Mai 2018 - 21:15 #

Bei Amazon.co.uk gibt's das Spiel für umgerechnet 50€ inkl. Versand.

Ist mir aber ehrlich gesagt auch noch zu teuer, wenn man bedenkt, dass die fast identische WiiU Version für weniger als die Hälfte zu haben ist.

LRod 15 Kenner - - 3250 - 2. Mai 2018 - 10:30 #

Das geht mir bei einigen Switch-Umsetzungen derzeit so. Gerade wenn die auf Steam schon für 10 € im Sale waren und auf der Switch 50 € kosten sollen (zB Lego City Undercover) kann ich das nicht nachvollziehen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24413 - 2. Mai 2018 - 13:32 #

Lego City gab es auf der Switch (als Retail) auch schon für 21€ im Sale...

LRod 15 Kenner - - 3250 - 5. Mai 2018 - 18:46 #

Das ging dann an mir vorbei, war aber auch nur ein Beispiel von vielen. Ein vergleichsweise großer Teil der Titel ist schon etwas älter - Donkey Kong hier ist gleich ein passendes Beispiel -, wird aber auf der Switch noch einmal zum Vollpreis angeboten.

Bei Amazon:
Skyrim: 48,99 Switch, 17,99 PC, 24,00 PS4
Steamworld Heist: 29,99 Switch, 3,74 PC, 11,29 PS4 im Bundle mit SW Dig

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24413 - 6. Mai 2018 - 7:50 #

Irgendwie keine faire Argumentation sich auf einen Händler zu beschränken und dann bei den einen Steamworld Heist zu nehmen, bei der Switch Fassung dann aber Steanworld Dig 2...

LRod 15 Kenner - - 3250 - 14. Mai 2018 - 9:58 #

Das waren die Steamworld Heist-Preise an dem Tag, bei der PS4 gabs SW Dig als Bonus dazu für den g0nstigerrn Preis.

Sollte auch keine Marktforschung werden sondern das waren einfach ein paar Titel mit denen ich much zuletzt beschäftigt habe und die bestätigen doch, dass due Switch-Preise nahe Vollpreis sind auch wenn es sich um Ports älterer Titel handelt.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9830 - 1. Mai 2018 - 14:57 #

Schöner Test. Jetzt bräuchte ich nur noch eine Switch :-) Nein, aber hätte ich jetzt eine, dann wäre es ein Titel den ich mir vorstellen könnte zu holen.

xan 17 Shapeshifter - P - 8435 - 1. Mai 2018 - 15:23 #

Sehe ich ganz genau so.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24413 - 1. Mai 2018 - 15:06 #

Die Wii U Version war grandios. Für mich die absolute Spitze der 2D Jump’n Runs

Xalloc 15 Kenner - 3400 - 1. Mai 2018 - 18:27 #

Sehe ich ganz genau so. Da kommt auch kein Mario oder Rayman heran.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49439 - 1. Mai 2018 - 15:14 #

Müsste die Woche ankommen, freue mich drauf.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21130 - 1. Mai 2018 - 15:28 #

Gar nicht so kurzer Kurztest. Ich habe erst am SNES Mini gemerkt, dass Donkey Kong echt nicht so einfach ist, wie ich damals gedacht habe.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7402 - 1. Mai 2018 - 15:55 #

Danke für den Test. Eigentlich wollte ich das meinen Kindern schenken (öhm), aber das dürfte für sie wohl noch zu schwierig sein.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 9751 - 2. Mai 2018 - 8:46 #

Einen Versuch ist es doch wert und wenn es wirklich zu schwer ist, musst Du es eben weiter spielen ;)

Tock3r 18 Doppel-Voter - P - 11173 - 1. Mai 2018 - 16:01 #

Hab seit dem SNES kein Donkey Kong mehr gespielt. Das wird sich hiermit, spätestens zum Ende des Jahres, ändern. Auch gut, dass es nicht zu einfach geworden ist.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7520 - 1. Mai 2018 - 17:08 #

Oha, mein meistgehasstestes Spiel auf der WiiU. :-) Was mich sehr interessieren würde: bei den Pluspunkten steht "präzise Steuerung". Wurde die gegenüber der WiiU-Version verbessert?

Denn dort fand ich die Steuerung nicht besonders präzise, eher ziemlich schwammig. Ich hatte immer den Eindruck, dass nach Drücken eines Buttons erst die gerade laufende Animationsphase beendet wurde bis die Reaktion ausgeführt wurde. Das ist normalerweise nicht schlimm, geht da ja nur um sowas wie vielleicht 50-100ms, aber da das Spiel einem viel abverlangt, ist das ein spürbarer Nachteil.

Auch die komische Kollisionsabfrage verschlimmert das. Manche Kollisionen werden ausgelöst obwohl optisch noch kein Kontakt da ist, bei anderen dürfen sich ein paar Pixel überlappen. Gerade bei den Lorenfahrten, wo man punktgenau springen muss, fand ich das nervig.

Die zwei Aspekte haben mir das Spiel - zusammen mit dem teils echt boshaften Leveldesign, was an manchen Stellen ein Scheitern und Auswendiglernen erzwingt - doch ziemlich versaut.

"Ori and the blind forest" hat im Vergleich eine superpräzise Steuerung, mit die beste, die ich je in einem Platformer erlebt habe. Davon war Donkey Kong zumindest auf der WiiU weit entfernt.

Xalloc 15 Kenner - 3400 - 1. Mai 2018 - 18:30 #

Den Kritikpunkt mit der verzögerten Steuerung habe ich jetzt auch im 4players Forum mehrmals gelesen. Mir ist da damals nichts aufgefallen.
Hast du die Wii U und das Spiel noch? Könntest du das Spiel mal direkt auf dem Gamepad ausprobieren, um den Fernseher für die Verzögerung ausschließen zu können?

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7520 - 1. Mai 2018 - 19:58 #

Ja, kann ich ausschließen. Mein Fernseher hat einen lag-freien PC-Modus über den ich die Konsolen benutze. Bin bei sowas sehr empfindlich und das war einer der wichtigsten Aspekte bei der Fernseherwahl damals. Die schwammige Steuerung hatte ich ebenso auf dem Display des Gamepads.

Andere WiiU-Platformer wie z.B. Rayman Legends wirken auch absolut lag-frei.

Christoph Vent Redakteur - P - 163904 - 2. Mai 2018 - 14:28 #

Die Steuerung ist dieselbe – und ja, ich weiß, was du meinst. Im Text schreibe ich ja auch, dass man sich an das behäbige Verhalten von Donkey Kong gewöhnen muss. Aber das funktioniert sehr gut, finde ich und geht schnell in Fleisch und Blut über. Mit einem Input-Lag würde ich das jedenfalls nicht gleichsetzen.
Donkey Kong ist in Sachen Movement halt nicht das Call of Duty der Plattformer, aber präzise ist die Steuerung dennoch.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 65033 - 1. Mai 2018 - 20:11 #

Will ich auf der Switch unbedingt noch nachholen, aber erstmal Super Mario abschließen.

Goremageddon 14 Komm-Experte - P - 2379 - 1. Mai 2018 - 20:22 #

Oh sehr schön. Da freu ich mich schon seit der Ankündigung drauf.
Die alten Teile habe ich vor kurzem noch mit meiner Frau wiederholt. Man merkte sofort dass sie ein "SNES-Kind" war ^^

Ich fands schon knackig schwer aber dennoch unterhaltsam, meine Frau hats recht "locker" durschgespielt und kontne sích noch an Secrets und dergleichen erinnern.. Insofern ein Pflichttitel, keine Frage. Und schön das sie den Anspruch erhalten haben.

CptnKewl 21 Motivator - - 25079 - 1. Mai 2018 - 21:29 #

Also für das Mini-Upgrade spare ich mir das Spiel erstmal. Zu wenig, dass sich für mich als WiiU-Besitzer lohnt. Zumal ich das Ding für den 3DS ja auch noch hab. Hätten Sie das Gebundelt, würde ich hier zu schlagen, so fehlt der Impuls

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1583 - 2. Mai 2018 - 2:00 #

Mhhh, es wird gar nicht erwähnt, dass man im Funky Mode auch Objekte wie Ballons einsetzen kann, die einen nochmal vor dem sicheren Absturz retten. Das wäre doch die Erleichterung für die späteren Levels, die erwähnt wurden.

Dass der Funky Mode aber nicht im laufenden Spiel zugeschaltet werden kann, ist echt schade - das hatte ich eigentlich erwartet.

revo 14 Komm-Experte - P - 2578 - 2. Mai 2018 - 5:29 #

Das dürfte also mein dritter Titel für die Switch werden....

Fohlensammy 16 Übertalent - 4327 - 2. Mai 2018 - 6:46 #

Ich hab den Teil auf meiner WiiU ausgelassen und werde daher bei der Switch-Version garantiert zuschlagen. Meine Frau als alte Donkey Kong Country-Zockerin war vom Trailer hin und weg. :D

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7117 - 2. Mai 2018 - 8:37 #

Same here. Meine Frau sah den Trailer und das nächste Switch Spiel war geklärt :)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44052 - 2. Mai 2018 - 9:54 #

Klingt nach nem spaßigen Titel, der mir dann zu frustig wird. Schade.

switchler 08 Versteher - 214 - 2. Mai 2018 - 16:10 #

Freu mich sehr auf Freitag bzw. Wenn ich es morgen iWo retail sehe schlage ich vielleicht doch mal im Regal zu.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit