Kurztest: Pac-Man Championship Edition 2 Plus - Portierung mit Plus

Switch
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 55564 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

22. Februar 2018 - 14:29 — vor 21 Wochen zuletzt aktualisiert
Unsere Rubrik "Kurztest" orientiert sich an unserer beliebten "Check"-Kategorie und verzichtet wie diese auf eine Note, stammt aber von der Redaktion oder einem bezahlten Autor. 

Bereits 2016 erschien die Pac-Man Championship Edition 2, die mit der Pac-Man Championship Edition 2 Plus nun auf die Nintendo Switch portiert wurde. Als Besonderheit bietet sie einen exklusiven 2-Spieler-Koop-Modus. Wir haben die Umsetzung ein paar Stunden lang angetestet.

Neue Mechaniken im alten Gewand
Die 2016 erschienene Championship Edition 2 ist in vollem Umfang enthalten und bietet euch zwei Spielmodi mit im Vergleich zum Original leicht verändertem Spielablauf. So bedeutet ein Zusammenstoß mit einem Geist nicht zwangsläufig das Aus. Bei einem Crash rollt sich euer gelber Held nicht direkt auf, sondern stößt den untoten Gegner nur ein Stück zurück. Nach drei Berührungen allerdings wird dieser wütend und das ist der Moment, in dem ihr fliehen solltet. Jedoch sind Zusammenstöße nicht immer zu vermeiden, was in erster Linie den „schlafenden Schergen“ geschuldet ist. Bei diesen handelt es sich um kleine Geister, die sich einem Geisterführer anschließen – wodurch ein immer länger werdender „Geisterzug“ entsteht.

Die Früchte, die Pac-Man scheinbar dringend nötig hat, um seinen Medikamentenmissbrauch auszugleichen, erscheinen nun, nachdem ihr eine gewisse Anzahl an Pillen verschluckt habt. Ebenso verhält es sich mit den Kraftpillen, nach deren Einnahme ihr Gespenster ohne weiteres verspeisen könnt. Auch sind diese zwingend nötig, um die vereinzelt auftretenden Bosse zu besiegen. Dabei handelt es sich um übergroße Gespenster, die im Hintergrund eines Labyrinths lauern. Um diese zu erlegen, müsst ihr euch durch mehrere Levels futtern, indem ihr die benötigte Anzahl an Pillen sammelt, um ein Stück Obst herauf zu beschwören, das euch auf die nächste Stage verfrachtet. Im letzten Abschnitt erhaltet ihr schließlich eine Kraftpille, mit der Pac-Man den Geisterboss in seine Einzelteile sprengt.

Weiter könnt ihr in brenzligen Situationen nun euren Charakter anhalten oder aber per Bombensprung zum Levelanfang zurückgehen. Letztere Option fanden wir besonders hilfreich, wenn zwar alle Pillen verdrückt waren, wir aber noch ein gutes Stück vom Abschlussobst entfernt waren, und uns die Zeit davonlief. Ein beherzter Satz und schon konnten wir uns die Kirsche einverleiben und den Level abschließen.

Es gibt also einige Eigenheiten, die es zu beachten gilt. Wir würden euch deshalb zunächst den Tutorial-Modus empfehlen, ganz besonders für Pac-Man-Einsteiger. Nach erfolgreichem Abschluss könnt ihr euch an einem der oben genannten Modi versuchen. Während es im Punkteangriff darum geht, innerhalb einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Punkte zu sammeln, müsst ihr im Abenteuer eine bestimmte Anzahl an Früchten verdrücken. Hier habt ihr zudem die Wahl aus drei Schwierigkeitsgraden, wobei wir bereits die kleinste Stufe stellenweise als ziemlich happig empfinden.
Böse Geister und im Hintergrund lauert der Boss. Das könnte knapp werden.

Gemeinsam im Plus-Modus
Der neue kooperative Zwei-Spieler-Modus orientiert sich am klassischen Pac-Man. Berührungen mit Geistern schmerzen euren Helden gar sehr, zudem müssen alle Pillen in einem Labyrinth verdrückt werden, bevor das heiß ersehnte Obst auftaucht. Allerdings hat die Plus-Variante einen entscheidenden Kniff. Sind alle Bonbons in einem Level gegessen, müssen die beiden Spieler noch zusammenfinden. Erst wenn sie sich berühren, gilt der Abschnitt als geschafft und die Frucht wird generiert.

Ebenso verhält es sich mit den Kraftpillen, und auch um die Geister zu verspeisen müsst ihr mit eurem (wahlweise von der KI gesteuerten) Mitspieler zusammenarbeiten. Habt ihr das Power-up verdrückt, muss ein Spieler den Geist rammen, woraufhin er ihn vor sich hintreibt. Um ihm endgültig den Gar aus zu machen, müssen nun beide Pac-Männer das Gespenst zwischen sich in die Zange nehmen. Bei Geisterzügen ist es so, dass einer von euch den vorderen Teil aufhält, während eurer Kollege am hinteren Ende anfängt knabbert. Sobald ihr beide an der gespenstischen Polonaise zugange seid, könnt ihr diese gemeinsam von beiden Seiten verschlingen.

Auch im Plus-Modus gibt es Bosskämpfe. Diese laufen jedoch nun in Sidescrolling-Manier ab, das Ziel ist aber gleichbleibend: alle Pillen futtern. Habt ihr dies geschafft, erscheint die Kraftpille und ihr könnt den im Level schwebenden Gegner anspringen und ihm so Schaden zufügen. Interessant ist bei dieser Spielvariante, dass ihr durch Sprünge die Schwerkraft für euch selbst ändert und an der gegenüberliegenden Wand landet.
Zu zweit gehen wir dem Geisterzug an den Kragen.

Fazit
Pac-Man Championship Edition 2 Plus ist wie gemacht für die Nintendo Switch. Zugegeben, für eine Exklusivumsetzung klingt das eher selbstredend, aber die Abenteuer des kleinen gelben Klopses funktionieren besonders im Handheldmodus sehr gut. Die quietschbunte Grafik kann aber besonders in Kombination mit dem wummernden Electro-Soundtrack schnell für Reizüberflutung sorgen.

Das Spielprinzip ist zeitlos wie eh und je. Hattet ihr bisher keine Lust auf Pac-Mans Pilleneskapaden, so werden sie euch auch in dieser Variante kalt lassen. Für alle Fans oder Interessenten ist die Switch-Fassung aber einen näheren Blick wert, auch wenn bahnbrechende Neuerungen fehlen.  Für eine kleine Runde zwischendurch ist die Plus-Variante aber durchaus gut geeignet, durch den Koop-Modus und die damit verbundenen Absprachen wird der Titel sogar für einen Mehrspieler-Haushalt interessant.
  • Labyrinth-Arcade-Spiel
  • Einzelspieler, Zwei-Spieler-Koop
  • Für Einsteiger bis Profis geeignet
  • Preis am 22.2.2018: 19,99 Euro
  • In einem Satz: Spaßiger Pac-Man-Ableger, auch für Mehrspieler.
Dennis Hilla Redakteur - 55564 - 22. Februar 2018 - 14:48 #

Viel Spaß beim Lesen!

-Stephan- 13 Koop-Gamer - 1711 - 22. Februar 2018 - 15:01 #

Ich hab das "damals" wirklich richtig gern gespielt, aber die auch recht gute Neuauflage auf der X360 konnte mich schon nicht mehr bei der Stange halten, ich werde da wohl passen.

ADbar 16 Übertalent - - 5491 - 22. Februar 2018 - 22:32 #

Boah nee. Pac-Man hatte mich schon "damals" echt genervt... Kein Spiel für mich.

hex00 17 Shapeshifter - P - 8643 - 22. Februar 2018 - 15:08 #

Danke für den tollen Test. Ich spiele aktuell Pac-Man 256 auf Steam und finde es super. Toller Endlos-Modus.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 341421 - 22. Februar 2018 - 15:27 #

Habe ein paar schöne Stunden mit der ersten Championship-Edition verbracht, war ganz spassig gewesen. Vielleicht schnappe ich mal im Sale beim 2. Teil zu.

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3415 - 22. Februar 2018 - 15:32 #

Ich mag den ersten Teil, Pac-Man Championship Edition DX+, da habe ich insgesamt 14 Stunden reingesteckt und außnahmsweise sogar 12 von 12 Achievements. Der Nachfolger DX2 ist okay, aber da habe ich schon nach etwas über 2 Stunden die Lust verloren.
Mehr Zeit habe ich in Pac-Man 256 gesteckt, das man auch zu zweit spielen kann.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12506 - 22. Februar 2018 - 17:24 #

hatte ich mich auch erst auf den zweiten teil gefreut, aber ingesamt ist da das user-feedback nicht so begeistert. schade, fand den ersten teil auch super.

Grumpy 17 Shapeshifter - 6001 - 22. Februar 2018 - 18:17 #

hatte vor n paar tagen mal in die steam bewertungen geschaut und so ziemlich dass einzig negative, über das ich gelesen hab war, dass es ein pflicht tutorial gibt :P

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12506 - 22. Februar 2018 - 18:44 #

reden wir über dasselbe spiel? da wird deutlich mehr kritisiert.

http://store.steampowered.com/app/441380/PACMAN_CHAMPIONSHIP_EDITION_2/#app_reviews_hash

Pac-Man 256 ist aber empfehlenswert. tolles hiscore-spiel.

Grumpy 17 Shapeshifter - 6001 - 22. Februar 2018 - 18:57 #

die neusten kommentare waren genau das, ja

viamala 13 Koop-Gamer - 1268 - 23. Februar 2018 - 5:52 #

Tolles Spiel das Pac-Man 256, das stimmt :)

Specter 17 Shapeshifter - P - 6002 - 22. Februar 2018 - 15:53 #

Klingt sehr gut! Schade, dass Nintendo nicht noch einige Extras ermöglicht hat: Ich würde gern mal z.B. mit Kirby statt mit Pac-Man durch die Level sausen...

LRod 15 Kenner - - 2788 - 22. Februar 2018 - 16:57 #

Gibt es das auf Modul oder nur im Download-Shop?

Esketamin 16 Übertalent - 4285 - 22. Februar 2018 - 17:44 #

Also, 20 Euro ist es mir nicht wert aber für zwischendurch mal ganz nett. Habe "eines dieser modernen Pac-Mans" auf dem PC, aber wenn es auf der Switch mal günstig ist kann ich mir das gut vorstellen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 189854 - 22. Februar 2018 - 19:08 #

Meh.

Elfant 21 Motivator - P - 28360 - 23. Februar 2018 - 1:12 #

Vielleicht liegt es am Alter, aber in wiefern ist jenes noch Pac - Man?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12506 - 23. Februar 2018 - 12:20 #

weil es sich immer noch aus den bekannten merkmalen des original-spiels zusammensetzt. nur eben in einer neuen collage sozusagen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34899 - 23. Februar 2018 - 11:43 #

Ich bin ja immer wieder überrascht, wie langlebig Pac-Man doch ist. Ich habe das vor 30 Jahren auf dem 64er gespielt und muss ehrlich sagen, daß ich seit dem abgesehen vielleicht mal von 5 Minuten der Nostalgie praktisch kein Interesse habe, mich damit nochmal näher zu beschäftigen.

Aber okay, das soll jetzt auch kein Gemeckere sein. Ist ja schön, wenn sich solche Spiele halten und noch sinnvoll in die Moderne getragen werden können.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12506 - 23. Februar 2018 - 12:23 #

ist hier allerdings schon ein eigenes spiel und nicht nur ein remake des originals. hatte den ersten teil gespielt und der konnte mich ziemlich lange motivieren, obwohl ich das original auch nicht mehr groß spielen würde.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)