Seit heute am Kiosk: Retro Gamer 2/2018

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 373664 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

15. Februar 2018 - 17:31 — vor 30 Wochen zuletzt aktualisiert
Wer angesichts des aktuellen Angebots an neuen Titeln einmal eine Pause von Triple-A und Co. möchte, kann zurück in eine Zeit eintauchen, in der Spiele noch nicht über 20 GByte groß waren und dann noch mal einen über 20 GByte großen Day-1-Patch erforderten. In 20 GB hätte man vermutlich die Spiele der gesamten 80er Jahre unterbringen können, von allen Plattformen!

Die Zeit, von der wir sprechen, ist aber nicht auf die 80er begrenzt: Grob von 1970 bis 1999 reicht die zeitliche Landschaft der Themen einer typischen Retro Gamer-Ausgabe, und ab und an stoßen wir auch ins aktuelle Jahrtausend vor. So auch Retro Gamer 2/2018, den ihr fast 200 Seiten stark seit heute am Kiosk findet.

Zum Bersten gefüllt: Retro Gamer 2/18
Immer zur zweiten Phase (also etwa dem letzten Monat vor Abgabe) einer Ausgabe hin überlegt sich GamersGlobal-Chefredakteur und Retro-Gamer-Projektleiter Jörg Langer, was sich denn auf dem Titel gut machen würde. Oft drängen sich zwei, drei Themen auf, manchmal steht es auch von Anfang an fest. Aber der Normalfall ist, zu schauen, was zu den größten und interessantesten Artikeln im Heft zählt, was sich vielleicht noch durch einen weiteren Artikel abrunden lässt, vor allem aber, was wohl am ehesten spontane Griffe zum Heft am Kiosk evozieren wird.

Bei dieser gravitätischen Entscheidungsfindung fiel besagtem Herrn im Januar auf,  dass der deutsche Retro Gamer zwar schon zigmal Mario und Nintendo-Kollegen auf dem Cover gefeatured hat (und es auch am 12.4. in einem Sonderheft zu Nintendo 8 Bit / 16 Bit wohl wieder so halten wird) – dass aber ein ganz wichtiger Mitbewerber bislang fehlte, zumindest als Hauptmotiv. Sorry, kleiner blauer Igel, war nicht so gemeint und ist hiermit hoffentlich wiedergutgemacht! Es geht aber nicht nur um Sonic The Hedgehog 2 in unserer Titelstory, sondern auch um die oft ruhm- und teils tränenreiche Geschichte von Sega.

Leseprobe für alle / für Premium-User
Auch für diese Ausgabe haben wir wieder eine Leseprobe für alle Interessierten und eine extralange für GamersGlobal-Premium-User – letztere enthält rund 15% aller Heftseiten! Die normale Leseprobe bietet:
  • Titelbild
  • Editorial
  • Inhaltsverzeichnis
  • Winter Olympiade (Retro Revival von Heinrich Lenhardt)
  • Zeewold (Making Of)
  • Sierra – Adventure-Jahre (Firmen-Archive)
  • Vorschau

Die Premium-Leseprobe enthält zusätzlich:
  • Xevious (Klassiker-Check von Winnie Forster)
  • Amiga CD32 (große Plattform-Historie)
  • Satellaview-Spiele (Außenseiter)
Wie üblich gibt es die normale Leseprobe direkt in dieser News zum Download, die extralange Premium-Leseprobe erhaltet ihr über euer Abo-Profil, direkt bei den Premium-Magazinen.

Kostenlos reinschnuppern, kostenloses GG-Abo
Wer ein Jahresabo von GamersGlobal Premium (oder gar Premium+) abgeschlossen hat, kann einmalig ein kostenloses RetroGamer-Heft erhalten. Dazu schließt ihr über euer GG-Aboprofil ein Retro-Gamer-Abo mit dem eMedia/Heise-Verlag ab, das ihr nach Erhalt der kostenlosen Ausgabe gleich danach wieder kündigen könnt. Oder, viel besser natürlich, dauerhaft beziehen – so verpasst ihr keinen Retro Gamer mehr. Die weiteren Vorteile von GamersGlobal Premium

Solltet ihr bereits ein Retro-Gamer-Abo besitzen, seit mindestens zwölf Monaten aber kein GG-Abo mehr, könnt ihr einmalig ein kostenloses 3-Monats-Abo von GG Premium bekommen: Teilt ihr uns per Mail an service@gamersglobal[PUNKT]de eure Abo-Nummer der Retro Gamer sowie euren GamersGlobal-Usernamen unter dem Betreff "Probe-Abo" mit, dann schenken wir euch ein 3 Monate Premium für GamersGlobal im Wert von 14,97 Euro.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 351633 - 15. Februar 2018 - 17:41 #

Liegt schon reserviert bei meinem Zeitschriftenhändler, muss nur noch abgeholt werden. :)

btw: Schöne Auswahl bei den Retro Revivals und Klassiker-Checks! :)´´

JackoBoxo 18 Doppel-Voter - P - 10400 - 15. Februar 2018 - 17:43 #

Seit letztem Freitag (Samstag?) in meinem Briefkasten ;-)

Lencer 16 Übertalent - P - 5250 - 15. Februar 2018 - 17:59 #

Abo-Enten, so wie wir, haben es echt gut. Diesmal war die Zeitschrift auch nicht geknickt (hängt wohl damit zusammen, das ich der Postbotin mal den Preis von dem guten Stück gezeigt habe, dass sie sonst immer in den Postkasten stopfte).

JackoBoxo 18 Doppel-Voter - P - 10400 - 15. Februar 2018 - 23:25 #

Ich hab mir einen neuen Briefkasten gekauft, damit das Genicke endlich aufhört. Und zusätzlich wurde mir dieses Mal das Heft vom Postboten persönlich in die Hand gedrückt.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 48718 - 16. Februar 2018 - 2:11 #

Bei mir war sie dieses Mal in Folie eingepackt, und damit passt sie perfekt in den Briefkasten. ;)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24197 - 16. Februar 2018 - 6:28 #

Warum holst du die dann nicht langsam mal raus und liest sie endlich ;)?

funrox 11 Forenversteher - P - 606 - 15. Februar 2018 - 17:43 #

Habe schon seit Samstag den Genuss, die Ausgabe zu lesen. Ist wieder sehr gelungen.
Und was freue ich mich auf das Sonderheft im April.

JackoBoxo 18 Doppel-Voter - P - 10400 - 15. Februar 2018 - 17:49 #

Da freu ich mich auch drauf. Vielleicht kann die Redaktion das noch etwas anteasern? Was erwartet uns?

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43253 - 15. Februar 2018 - 17:51 #

Tolle Ausgabe! Spiele auf Basis von Büchern (aber ohne Blade Runner), Toonstruck, Sierra! Toll!
Das NES/SNES-Sonderheft ist vermutlich zum größten Teil Wiederverwertung, oder?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 15. Februar 2018 - 19:38 #

NES/SNES: Ja, aber wie immer wird in die Auswahl und Aufbereitung viel Liebe fließen, und es werden etliche Artikel neu erstellt.

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 15. Februar 2018 - 19:41 #

Wie wird da ungefähr das Verhältnis aussehen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 15. Februar 2018 - 21:17 #

Rein nach Seiten so 15:85 oder 20:80, würde ich schätzen. Aber das unterschlägt, dass in der Auswahl, Einordnung und Verknüpfung der Inhalte eine Kuratorenleistung steckt, die über das reine Zusammenstückeln irgendwelcher Inhalte (wie das die englische Vorlage macht bei ihren Sonderheften) weit hinausgeht.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43253 - 15. Februar 2018 - 21:29 #

Die Frage war auch nicht böse oder abschätzig gemeint. Ich verbinde mit beiden Konsolen keine großen Erinnerungen, da ich sie nicht besessen habe. Und dann reichen mir hier die regulären Hefte. Dass die Sonderhefte toll aufgemacht sind, sehe ich immer beim Durchblättern am Kuosk.
An dieser Stelle noch einmal ausdrücklich: tolles Heft, was Ihr da produziert. Ihr steckt da nochmal richtig Arbeit rein.

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 15. Februar 2018 - 23:18 #

Ja klar, ist nur dann als Abonnent immer die Frage, ob sich das Heft lohnt. Aber bisher habt ihr meist gewonnen :-)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72429 - 15. Februar 2018 - 17:54 #

Schon lange gelesen, war eine sehr gute Ausgabe. Insbesondere die Sonic Geschichte war klasse.

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 15. Februar 2018 - 17:54 #

Wie immer eine tolle Ausgabe. Bin schon seit Samstag dran.

Inso 16 Übertalent - P - 4358 - 15. Februar 2018 - 18:11 #

Das Sega Special habe ich direkt verschlungen - Kompliment, wie immer!

-Stephan- 13 Koop-Gamer - 1722 - 15. Februar 2018 - 18:24 #

War gestern bereits am Kiosk und ist fest fües Wochenende eingeplant :)

kdoubleu 12 Trollwächter - P - 1162 - 15. Februar 2018 - 18:33 #

Inhaltlich super, vielen Dank! Habe ich gerne abonniert. Nur der Titel ist ja wieder zugerümpelt. Hat das reduzierte Design der PS1-Ausgabe nicht gut funktioniert/sich verkauft? Schade, so sieht es echt ein bissl billig aus, finde ich.
Aber die Themen sind superinteressant! Das ist ja auch das Wichtigere. Wirklich kein "style over substance".
Danke für eure Arbeit

Hannes Herrmann 17 Shapeshifter - P - 7246 - 15. Februar 2018 - 18:56 #

Mal schauen, ob diese RG jetzt als GG-Jahresaboprämie kommt, sonst muss ich wieder zum Kiosk gehen.

Julian2 (unregistriert) 15. Februar 2018 - 19:18 #

Der Name dieser Zeitschrift ist total unpassend und irreführend. An alten Spielen ist nichts retro. Der Begriff bedeutet, dass etwas im Stil alter Zeiten daherkommt, es aber an sich ein neues Produkt ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 15. Februar 2018 - 19:40 #

Verflixt! Jetzt sind wir natürlich überführt und können nie wieder ein Heft herausbringen. Nur wegen dir!

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 15. Februar 2018 - 20:14 #

Oh je, was mach ich jetzt mit meinem Abo :-(

ReD_AvEnGeR 14 Komm-Experte - P - 1802 - 15. Februar 2018 - 19:51 #

passt doch, das Magazin heißt ja nicht retro games.

Q-Bert 16 Übertalent - 5324 - 16. Februar 2018 - 0:30 #

Dein Name ist auch total irreführend. Julian2 bedeutet, du bist Version 2.0, ein Upgrade, eine Fortsetzung. Dabei bin ich mir sicher, du bist in Wahrheit Julian Vanilla!

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82511 - 15. Februar 2018 - 19:24 #

Nun habe ich schon das Abo, komme aber trotzdem nicht früher zum Lesen.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15781 - 15. Februar 2018 - 19:38 #

Habe es dank Abo zwar schon etwas länger, aber heute erst reingeschaut. Wieder für mich ein sehr schönes Heft.

Green Yoshi 21 Motivator - 26938 - 15. Februar 2018 - 19:41 #

Das Sonderheft klingt spannend. Zwar sind beide Konsolen vor meiner Gamer-Zeit erschienen, aber die Mini-Versionen stehen bei mir im Schrank und es interessant die Spiele von damals nachzuholen.

Benni2206 13 Koop-Gamer - 1537 - 15. Februar 2018 - 20:20 #

Müsste bald ankommen. Habe Anfang dieser Woche das Abo abgeschlossen.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22208 - 15. Februar 2018 - 20:27 #

Habs auch seit Freitag schon aber nun doch ne Frage oder besser warum: Gabs im Dynamix Spezial nix von Damon zu hören wegen dem Red Baron Remake wo er damals mit Kickstarter scheiterte? Kommt da noch was?

pauly19 14 Komm-Experte - 2661 - 15. Februar 2018 - 20:54 #

@Jörg
Kleiner Tippfehler
"Zm Bersten gefüllt"

Zur Retro Gamer:
Wie immer der Hammer. Ist die einzige Zeitschrift, die ich noch im Kiosk kaufe.
Auch wer mit Retrokonsolen noch nichts anfangen konnte, sollte mal einen Kauf "riskieren".

v3to 15 Kenner - P - 2825 - 15. Februar 2018 - 22:08 #

Da musste ich direkt zu dem Starflight-Artikel springen. Das Spiel lässt mich seit dreißig Jahren insofern nicht los, dass ich mich wiederholt auf die Suche nach der Faszination für diesen Titel begebe. Es ist wirklich so, dass es mich beim Lesen über das Spiel immer wieder anspringt - genau mein Ding, aber beim Spielen... ich weiß nicht recht. Hatte ich damals fürs Mega Drive und ich fand es ungemein steril und sperrig. Durch mäßige Englisch-Kenntnisse auch überhaupt nicht lustig. Dennoch versuche ich es in den folgenden Jahren immer mal wieder. Vielleicht fehlte es einfach an Reife, vielleicht war ich einfach zu doof.

Vor einiger Zeit habe ich dem Spiel nochmal einen Versuch gegeben - dieses mal auf dem PC, inkl zweiten Teil. Und ich finde beide ehrlich gesagt noch schlimmer als die Mega-Drive-Fassung. Nichts desto Trotz habe ich den Text von Heinrich mit Genuss gelesen und wünschte mir, dass der Funke damals ähnlich übergesprungen wäre.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 15. Februar 2018 - 22:19 #

Die Megadrive-Fassung war eine Travestie, ein ganz anderes Spiel. Und die PC-Urfassung halt ein wenig sperrig. Probier‘ es mal in der Amigafassung :-)

Deep4 10 Kommunikator - 432 - 15. Februar 2018 - 23:07 #

Dem kann ich zustimmen. Ich habe das Modul fürs Mega Drive und für den Amiga habe ich es auch. Die Amiga-Fassung ist deutlich schlüssiger in sich und funktioniert als Spiel besser. Fürs MD ist es ein netter Exot, aber ich würde andere Fassungen vorziehen...

Maik 20 Gold-Gamer - - 23052 - 18. Februar 2018 - 9:18 #

Ist die Amiga-Version umfangreicher gewesen? Mein Hirn sagt mir das zumindest. Die DOS-Version kommt mir kastriert vor.

v3to 15 Kenner - P - 2825 - 18. Februar 2018 - 13:31 #

Ich schau sie mir in jedem Fall mal an. Im Video wirkt die Fassung zwar ähnlich, aber bereits etwas gefälliger als auf dem PC.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 18. Februar 2018 - 13:44 #

Die DOS-Version ist die ursprüngliche, wie kann sie da kastriert sein...?

Claus 30 Pro-Gamer - - 201356 - 18. Februar 2018 - 22:28 #

Im Vergleich zur Amiga-Version, wenn man beide nur nebeneinander betrachtet, ohne auf die Release-Reihenfolge zu achten.

Könnte ein Sound-Ding sein, da vermute ich aber nur, habe weder die eine Version noch die andere gespielt.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16414 - 15. Februar 2018 - 23:51 #

Das ist ein Heft was mich sehr interessiert. Auch das Sonderheft scheint ganz wie für mich gemacht zu sein. :)

Desotho 16 Übertalent - P - 5866 - 16. Februar 2018 - 2:26 #

Ist es Heinrich Lenhardt oder Meister Proper?

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 16. Februar 2018 - 7:09 #

Meister Proper hatte doch viel mehr Muskeln ;-)

hex00 18 Doppel-Voter - P - 9035 - 16. Februar 2018 - 8:39 #

Eine der wenigen Zeitschriften, die mich vom Cover und Inhalt her am ehesten ansprechen. Toll, macht weiter so! :-)

Early78 12 Trollwächter - 840 - 16. Februar 2018 - 9:02 #

Lohnt sich das Heft eigentlich, wenn man eh schon seit Jahren die englische Retro Gamer abonniert hat?

v3to 15 Kenner - P - 2825 - 16. Februar 2018 - 13:31 #

Das geht schon ein wenig in den Bereich Luxus. Es ist schon überschaubar, was neuen Content angeht. Für mich habe ich mich für Readly entschieden. Das ist sicher für den Verlag nicht ganz so toll, allerdings lese ich seitdem wieder erheblich mehr Print-Magazine und die Frage, ob die paar zusätzlichen Artikel 12,80 lohnen, relativiert sich doch sehr.

Early78 12 Trollwächter - 840 - 16. Februar 2018 - 14:48 #

Danke für die Auskunft. Hab ich mir schon gedacht, als ich das Inhaltsverzeichnis gesehen habe.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 16. Februar 2018 - 20:11 #

Mein Tipp wäre, es einfach mal ausprobieren. Mal abgesehen von den extrem inhaltsdichten exklusiven deutschen Artikeln (die es so schlicht nicht gibt in der englischen Vorlage, weil z.B. die Klassiker-Checks schon lange in der Frequenz runtergefahren und vereinfacht wurden, auch die Retro Revivals bestehen nicht mal ansatzweise aus dem Text der deutschen Retro Revivals):

Wir machen viel auch an den Artikeln, die "übersetzt" werden. Unter anderem korrigieren wir etliche Fehler, werfen Redundanzen raus und straffen die Texte allgemein, erhöhen die Schriftgröße und damit Lesbarkeit, fügen, wo angebracht, deutsche Referenzen ein (Wertungen, Magazine, Personen) und schreiben auch immer wieder ganze Passagen um.

Die Textqualität der Vorlage ist nicht immer die Beste, und wir haben immer wieder den Eindruck, dass insbesondere technische Erklärungen nicht verstanden wurden. Bei Englisch zu Englisch kann man sich nun damit behelfen, ohne eigene Erkenntnis einfach das wiederzugeben, was man erzählt bekommen (oder man sich notiert...) hat. Das klappt bei uns nicht, darum recherchieren wir immer wieder nach und schreiben Dinge so, dass man sie kapiert statt nur glaubt, sie irgendwie verstanden zu haben.

Ich muss immer herzlich lachen, wenn ich Sprüche höre wie "Die englische Vorlage ist einfach besser geschrieben" (nicht, dass das hier im Thread irgendwer behauptet hätte).

v3to 15 Kenner - P - 2825 - 16. Februar 2018 - 22:23 #

Jetzt ohne einen Vergleich anstellen zu wollen, nur bei Winnie Forster's Texten wünsche ich mir manchmal, dass er entweder mit seinen Referenzen einen Gang zurückschaltet oder ihm mehr Platz für Infoboxen eingeräumt wird. Finde ich teils anstrengend zu lesen.

Was man bei deiner Anmerkung aber dennoch sagen sollte, dass einige der britischen Autoren schon wirklich kompetent sind und in der Szene einen sehr guten Ruf genießen. Ich nenne jetzt mal Andrew Fisher, Jason Kelk oder, wenn sie gut drauf ist, auch Kim Justice.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 17. Februar 2018 - 0:26 #

Die Kompetenz bei UK-Themen, Spectrum und etlichen arcade-nahen Genres ist in der Regel sehr hoch. Bei C64-Themen, westlichen RPGs, Adventures und insbesondere Strategiespielen (egal ob Runden- oder Echtzeit-) ist sie teils erschreckend gering. Vor allem habe ich den Eindruck, dass die Texte nicht sonderlich aufwändig redigiert werden. An einzelnen Autoren kann ich das aber nicht festmachen.

Das Layout finde ich übrigens durchweg klasse, und den grandiosen Zugang zu UK- und immer nich guten zu US-Entwicklern kann ich nicht genug loben.

v3to 15 Kenner - P - 2825 - 17. Februar 2018 - 1:20 #

Die drei angesprochenen Autoren sind allesamt auf C64 spezialisiert, zwei von ihnen kenne ich persönlich und kann nur bestätigen, dass sie ziemlich tief in der Materie stecken (Jason Kelk hat z.B. jahrelange Erfahrung als Demo- und Gamecoder). Was sicher stimmt, dass gerade bei systemübergreifenden Artikeln ein kritischer Blick sinnig ist. Ich erinnere mich an einen C64-vs-ZXSpectrum-Artikel vor ein paar Jahren, der war schon unfreiwillig komisch.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 17. Februar 2018 - 13:00 #

Wie gesagt, nichts gegen einzelne Autoren. Wobei ich da dennoch zwei Dinge zu bedenken gebe: Fachwissen bringt im Redakteursumfeld nur was, wenn man es auch verständlich zu Papier bringen kann – ich kenne wenige „Technik-Blicker“, die gleichzeitig gut schreiben können (Boris Schneider ist einer davon). Zweitens sollte ein jeder Text auf Verständlichkeit redigiert werden, wenn das fehlt, kann auch der beste Experte Artikel abliefern, die nicht ganz rund sind.

Ach so, noch zu Winnie, von weiter oben: Winnie schreibt wirklich extrem „dicht“, was du zu lesen bekommst in Retro Gamer, ist aber bereits die etwas „entzerrte“ Fassung :-) Ich halte aber nichts davon (oder zumindest nicht mehr...), Autorentexte bis zur Unkenntlichkeit zu nivellieren, es darf und soll schon der jeweilige Stil des Autoren erkennbar bleiben.

v3to 15 Kenner - P - 2825 - 17. Februar 2018 - 13:28 #

Zu Winnie bitte nicht falsch verstehen. Ich halte auch nichts davon, dass man einen Text mit Macht runterbricht, es sei denn der Autor findet es selbst angemessen. Infoboxen zu den Referenzen fände ich die weit bessere Wahl.

Auch Zustimmung, was das Gros der "Technik-Blicker" angeht. Das ist auch der Grund, warum es zb in der Return selten Hardware-Artikel gibt. In der Retro-Szene laufen reihenweise Hardware-Designer und Hobbylöter rum, aber jemanden zu finden, der das für Leser zu Papier bringen kann, hat was von einer Lotterie.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5080 - 16. Februar 2018 - 10:12 #

Starker SEGA Report, habe ich auch was Neues über EA gelernt :-)

Spunk123 09 Triple-Talent - P - 327 - 16. Februar 2018 - 10:53 #

Ich muss gestehen, ich kannte die Retro Gamer vor Gamersglobal. Als ich mit dem Abo eine 3-monatige Probemitgliedschaft geschenkt bekam, konnte ich gar nichts damit anfangen und habe sie verfallen lassen, glaube ich - Schande über mich ;-)- mittlerweile habe ich ja ein Premium-Abo bei Gamersglobal. Andere PC-Zeitschriften lese ich kaum noch, allenfalls wenn ein Kauf ansteht...

Spunk123

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 48718 - 16. Februar 2018 - 11:26 #

Die 3-monatige Probemitgliedschaft war damals mein GG-Abo Einstieg hier. ;)

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 16. Februar 2018 - 11:49 #

Meiner auch - bin aber erst später dann dauerhaft hängen geblieben.

turrican05 17 Shapeshifter - 6606 - 16. Februar 2018 - 11:10 #

Ich habe die Retro Gamer schon einige Zeit nicht mehr gekauft. Aber der SEGA (Sonic 2) Report reizt mich doch sehr. Schade, finde ich es das es die Retro Gamer nicht alle 2 Monate zu kaufen gibt.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43253 - 16. Februar 2018 - 17:45 #

Warum, wenn sie Dich meistens ja doch nicht genug interessiert. Ehrlich gemeinte Frage.

turrican05 17 Shapeshifter - 6606 - 19. Februar 2018 - 14:27 #

Die besten Computer(-spiele) Zeitschriften die es jemals gab, waren das "64er Magazin", "Power Play" und die "PC Player". Heute nutze ich ausschliesslich Linux auf meinem Rechner. Sowohl zum Spielen, als auch für die Arbeit. Alle gängigen Linux Magazine testen aber keine Computerspiele. Und die üblichen Verdächtigen z.B. "Gamestar", "PC Games" und wie sie alle heißen mögen, testen bzw. berichten nicht über Spiele für Linux und erst Recht nicht über Retrogames. Daher informiere ich mich in erster Linie über Webseiten wie z.B. GG, gamingonlinux.com oder games4linux.de. Computermagazine kaufe ich heute nur noch 'themenbasiert'. :-/

Hin und wieder kaufe ich mir eine Ausgabe vom MagPi. Die CT und das Linux-Magazin erhält mein Arbeitgeber via Abo. Wenn ich heutzutage nochmal eine Zeitschrift kaufe, dann meist weil mich 1-2 Themen darin besonders interessieren und die Auswahl an Retrogames Magazinen ist jetzt auch nicht besonders groß. Es gibt wohl noch das 'Return'-Magazin. Das kenne ich aber bislang nicht.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43253 - 20. Februar 2018 - 17:54 #

Danke für die Antwort. Aber ich meinte: Warum möchtest Du, dass das Heft regelmäßiger bzw. häufiger erscheint, wenn es Dich doch meistens nicht interessiert? Hoffst Du, dass dann häufiger Themen für Dich dabei sind?

turrican05 17 Shapeshifter - 6606 - 21. Februar 2018 - 15:28 #

Ohh, sorry! Ich hatte Deine Frage falsch verstanden. Aber ja, Du hast Recht. Meine (heimliche) Hoffnung wäre, dass dann häufiger interessante Themen für mich dabei wären. :)

Esketamin 16 Übertalent - 4285 - 16. Februar 2018 - 11:15 #

Das ist hier bestimmt schon mehrfach besprochen worden aber ich frage dennoch nach: macht es für die Redaktion und/oder den Verlag einen finanziellen Unterschied, ob ein Heft am Kiosk oder über ein Abo verkauft wird?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 17. Februar 2018 - 0:27 #

Für uns nicht, der Verlag hat mehr vom Abo.

Griswald Meistersuppe 19 Megatalent - P - 13856 - 16. Februar 2018 - 11:41 #

Bin schon seit zwei Tagen am Schmökern. Wieder ein schönes Heft geworden.

kraftw33rk 13 Koop-Gamer - 1382 - 16. Februar 2018 - 12:05 #

Würde ich auch gerne mal lesen. Gibt's aber leider (ich schätze bewusst) nicht als iPad-Version

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 16. Februar 2018 - 12:25 #

Als pdf dürfte das doch auch auf dem ipad gehen:

https://shop.heise.de/katalog/retro-gamer-2-2018-ee9ec7

pauly19 14 Komm-Experte - 2661 - 18. Februar 2018 - 11:41 #

Kann man auf einem Ipdad ein Spieleheft "normal" lesen? Denke mir immer, dass das Pad dann mind. 12 Zoll haben nmüsste, oder hast du andere Erfahrungen?

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 18. Februar 2018 - 19:22 #

Keine Ahnung, ich lese nur das gedruckte Heft.

JL2222 13 Koop-Gamer - - 1336 - 16. Februar 2018 - 13:00 #

Bei Readly auch online verfügbar und auf dem iPad lesbar wenn man man Readly Kunde ist (aber eigentlich ersetzt nichts das „Gefühl“ das Heft direkt in der Hand zu haben....)

kraftw33rk 13 Koop-Gamer - 1382 - 16. Februar 2018 - 13:10 #

Ah vielen Dank 'euph' und 'JL2222'

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 16. Februar 2018 - 18:15 #

Gerne geschehen.

Robbokopp (unregistriert) 16. Februar 2018 - 13:17 #

Cool, gleich mal runterladen =)

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 7153 - 16. Februar 2018 - 18:17 #

Gerade gekauft. Gleich mal den CD32 Artikel lesen.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 6152 - 17. Februar 2018 - 2:14 #

Da hoffe ich natürlich aus persönlichen Gründen, dass es dir gefallen hat...

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 7153 - 17. Februar 2018 - 20:44 #

Von der Schreibe sehr ordentlich.
War natürlich mal wieder sehr britisch angehaucht.
Man hätte natürlich erwähnen können dass das FMV Modul auch bei einigen Software Titeln zum Einsatz kommt (Cannon Fodder) und einige andere Kleinigkeiten.

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1969 - 16. Februar 2018 - 18:44 #

Ich hab vor 4 Wochen ca. mein Gratisexemplar aufgrund des Jahresabos geordert . Jetzt weiß ich nicht ob das mit der Kreditkarte so alles funktioniert hat, gibts da noch irgendwie eine Rückmeldung? Wenn’s nicht klappt wäre ich durchaus geneigt die Ausgabe am Kiosk zu kaufen , allein wegen dem Segabericht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 373664 - 16. Februar 2018 - 20:14 #

Schreib mir bitte eine PN mit der von dir eingetragenen Adresse beim Bestellvorgang.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72429 - 17. Februar 2018 - 12:43 #

Wenn du Pech hast, bekommst du erst die nächste Ausgabe. Zumindestens war es bei mir so.

Master_Sandro 11 Forenversteher - 619 - 17. Februar 2018 - 1:15 #

Besonders tolle Ausgabe! Voll gestopft mit wirklich interessantem Material.

Lese die Retro Gamer immer sehr gerne!

SaRaHk 16 Übertalent - 4925 - 17. Februar 2018 - 12:33 #

Rick Dangerous <3

WUUAAAAAAAAHHHHHHHHHHHH

Maik 20 Gold-Gamer - - 23052 - 18. Februar 2018 - 10:19 #

In beide Rick-Abenteuer habe ich viele Stunden gesteckt. War teilweise echt frustrierend.

Hannes Herrmann 17 Shapeshifter - P - 7246 - 18. Februar 2018 - 22:52 #

So, keinen Bock mehr auf Kiosk gehabt. Abo abgeschlossen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 201356 - 18. Februar 2018 - 23:17 #

Ich lobe mir die Bahnhofsbuchhandlungen.
Im Briefkasten ist immer viel Verdruss möglich.
Beginnen von verknickt, über durchgeweicht bis hin zu fehlend.
Bin da aber verwöhnt, mit dem Bahnhof praktisch vor der Haustür.
Das Abo ist aber Dank der hier geleisteten Arbeit durchaus ein sowohl nachvollziehbare als auch sinnvolle Entscheidung.

Hannes Herrmann 17 Shapeshifter - P - 7246 - 18. Februar 2018 - 23:25 #

Ach, Briefkasten ist groß genug und die Postzustellerin kenne ich auch persönlich. Die Spektrum der Wissenschaft z.B. ist nie geknickt. Ich bin da optimistisch.

Ich komme ja auch 2x am Tag durch einen großen Bahnhof, jedoch lese ich lieber schon morgens in der Bahn.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 351633 - 22. Februar 2018 - 11:57 #

Nachdem ich schon einen Großteil der neuen Retro Gamer gelesen habe, bin ich schwer angetan vom Inhaltsspektrum dieser Ausgabe. :)

Dark Chambers (habe ich tatsächlich für einen Gauntlet-Klon gehalten, jetzt weis ich es besser *g*) konnte ich (komplettes Spiel mit Schachtel und Anleitung) mir für mein Atari VCS 7800 auf der Retro-Börse in Mannheim sichern, das sorgte für ein tolles Retro-Feeling beim gemeinsamen Zocken mit der Freundin. ;)

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 22. Februar 2018 - 12:11 #

Da ich auch Büchertechnisch einen MoJ habe, kam ich bisher noch gar nicht zu der Ausgabe. Liege in den letzten Zügen des Volkscomputer-Buchs und heute kommt schon die neue M! Games. Aber danach ist die Retro Gamer dran.

So nebenbei: In Mannheim wird es wohl keine Retro-Börse mehr geben laut Auskunft der Veranstalter :-(

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 351633 - 22. Februar 2018 - 12:23 #

Ja, das mit dem Wegfallen des Veranstaltungsorts Mannheim habe ich mitbekommen. Ist natürlich sehr schade. :(

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 22. Februar 2018 - 12:43 #

Ja, finde ich auch. Muss ich beim nächsten mal in Hofheim vorbeischauen.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 351633 - 22. Februar 2018 - 13:14 #

Ich hatte ja vor, im Dezember letzten Jahres eventuell in Kaiserslautern vorbeizuschauen, dort fand sie zum ersten Mal statt. Hatte aber zeitlich bei mir nicht gepasst an dem Samstag.

euph 25 Platin-Gamer - P - 61797 - 22. Februar 2018 - 13:39 #

War mir auch zu weit - ist fast eine Stunde bis dahin. Und da ich nicht wusst, ob irgendwer dort ist, bin ich daheim geblieben. Gehe ja weniger zu shoppen als zum Treffen anderer Leute hin.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)