Ubisoft: Geschäftsbericht für drittes Quartal 2017/2018 veröffentlicht

Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 57087 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

13. Februar 2018 - 11:58 — vor 31 Wochen zuletzt aktualisiert

Ubisoft hat den offiziellen Finanzbericht zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 veröffentlicht. Dieser behandelt konkret den Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember des aktuellen Fiskaljahres, das am 31. März 2018 enden wird. Laut dem Dokument konnte das Studio einen Umsatz von 725 Millionen Euro einfahren, was nicht nur eine Steigerung um 36,8 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr bedeutet, sondern zudem das ursprüngliche Ziel von 630 Millionen Euro deutlich übersteigt.

Nicht ganz unschuldig an dem Erfolg des Unternehmens sei Assassin's Creed Origins (im Test, Note: 9.0), das im besagten Zeitraum der drittbest verkaufte Titel im gesamten Europa-Arabien-Afrika-Raum gewesen sei. Aber auch der Erfolg der Nintendo Switch helfe dem Unternehmen, hier ist Ubisoft dank Titeln wie Mario + Rabbids - Kingdom Battle (im Test, Note: 8.0) laut eigener Aussage der größte Third-Party-Hersteller. Durch eine Partnerschaft mit dem chinesischen Technologieunternehmen Tencent sowie dem französischen Publisher Ketchapp wolle man zudem die Umsätze auf dem Mobile-Markt stärken.

Für das aktuell laufende vierte Quartal des Geschäftsjahres erwartet Ubisoft Umsätze in Höhe von 449 Millionen Euro. Interessant ist hier, dass geringere Einnahmen erwartet werden, als im Vorjahresquartal. Generiert werden sollen diese durch die Veröffentlichung von Far Cry 5 (GG-Preview), die beiden DLCs für Assassin's Creed Origins, sowie Erweiterungen für For Honor (im MP-Test, Note: 7.0) und Rainbow Six - Siege (im Test, Note: 7.0). Ubisoft ist sich zudem der Wichtigkeit von Games as a Service bewusst, weshalb beispielsweise For Honor und Rainbow Six - Siege kontinuierlich mit neuen Inhalten versorgt werden sollen. Dabei werde allerdings Wert darauf gelegt, die Spieler nicht durch übermäßige Mikrotransaktionen zu verschrecken.

Den kompletten Finanzbericht sowie eine zugehörige Präsentation (in englischer Sprache) findet ihr in den Quellen verlinkt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35097 - 13. Februar 2018 - 12:57 #

Von den ganzen grossen AAA Publishern ist Ubisoft immer noch das kleinste Übel, daher freut es mich durchaus wenn sie dann auch Erfolg mit neuen Konzepten wie Mario + Rabbits und einer Assissin's Creed Frischzellenkur haben.

Sie lutschen ihre Marken zwar auch immer ganz gerne aus, probieren aber immerhin auch mal was neues oder bringen auch mal kleinere Spiele, daher ist mir Ubisoft von den grossen immer noch am sympathischsten.

Loco 17 Shapeshifter - 8809 - 13. Februar 2018 - 15:44 #

Hahahahaha... ach ich sag da jetzt einfach nicht zu und lach weiter. Das "kleinste Übel"... soooo gut.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 73879 - 13. Februar 2018 - 16:16 #

Wer ist weniger schlimm in deinen Augen?

Elfant 21 Motivator - P - 28388 - 13. Februar 2018 - 16:32 #

EA zum Beispiel auf Grund ihrer Unfähigkeit und Holzhammertaktik. Ubisoft kommt mir da zu sehr durch die kalte Küche.

Larnak 21 Motivator - P - 27603 - 14. Februar 2018 - 1:16 #

Mh, bei Sachen wie Fifa Ultimate Team fällt es mir irgendwie sehr schwer, EA als kleineres Übel zu bezeichnen, selbst wenn sie jetzt mit Battlefront mal auf die Nase gefallen sind – vorerst, wer weiß, was da jetzt noch kommt.

Und selbst wenn man mal über den, von dir vermutlich intendierten, Blick auf die Monetarisierungspolitik hinaus auf die Spiele selbst richtet, gibt es da eigentlich nichts, was ich EA zugute halten könnte. Titanfall vielleicht noch...

Elfant 21 Motivator - P - 28388 - 14. Februar 2018 - 1:58 #

Ich meinte schon die Monetarisierungspolitik. EA ist da leicht abzuurteilen. Sie gehen das Thema sehr offensichtlich und hart an. Ubisoft macht da lieber seichte Angebote, welche man noch gut ausschlagen kann, aber die Kurve scheint mir da deutlich nach oben zu gehen. Eine ganz klassische Gewöhnungstaktik von der man quasi nichts merkt bis es zu spät ist. Vielleicht ist mir auch nur ein Aluhut auf den Kopf gerutscht.

PS: Außerhalb der Monetarisierungspolitik müsste man sich noch EA Access ansehen.

Larnak 21 Motivator - P - 27603 - 14. Februar 2018 - 15:52 #

EA Access ist doch Teil der Monetarisierungspolitik

Elfant 21 Motivator - P - 28388 - 14. Februar 2018 - 16:21 #

Ähm ja... Ich war gedanklich zu sehr auf Lootboxen und Microtransaction fixiert.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35097 - 13. Februar 2018 - 19:35 #

Entschuldigung daß ich nicht auf alles bei jeder sich bietenden Gelegenheit draufkacke oder allen anderen permanent nur mit Sarkasmus auf die Eier gehe.

Larnak 21 Motivator - P - 27603 - 14. Februar 2018 - 1:13 #

Einfach nicht ernst nehmen :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 46611 - 13. Februar 2018 - 16:24 #

Ja, da stimm ich dir voll und ganz zu. Wobei ich sogar die AAA-Titel von Ubisoft gern spiele trotz der Formelhaftigkeit und dass manche Marken schon ziemlich ausgelutscht sind. Aber ich muss die ja nicht in dem Takt spielen, in dem sie erscheinen, so hab ich dann doch immer meinen Spaß. :)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10693 - 13. Februar 2018 - 19:47 #

Also auf Far Cry 5 freue ich mich einfach, gerade WEIL es wahrscheinlich genau das wird, was es vorher war. ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 46611 - 13. Februar 2018 - 20:29 #

Ich freu mich auch drauf, hab jeden der letzten Teile gespielt und immer Spaß gehabt. Und mir gefällt des Setting von Teil 5. :)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10693 - 13. Februar 2018 - 20:33 #

Primal bin ich noch nicht zu gekommen, aber das werde ich sicherlich auch irgendwann noch spielen. :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 46611 - 13. Februar 2018 - 20:58 #

Bei Primal ist vor allem die Spielwelt echt toll. Und mir haben selbst so bekloppte Sachen wie die Bombe schmeißende Eule gefallen, ein bisschen bescheuert gehört halt zu Far Cry dazu. :D

Pro4you 19 Megatalent - 14133 - 14. Februar 2018 - 10:43 #

Was heißt kleineres Übel? Sie liefern tolle Produkte die Spaß machen. Am Ende sind es sowieso nur Videospiele. Man kann sie toll finden oder nicht, aber ein Übel ist das alles nicht.

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3181 - 14. Februar 2018 - 11:56 #

Verglichen mit dem Mist, den sie noch in den 80ern für Atari ST und Schneider CPC auf den Markt geworfen haben, haben sie noch sehr gut die Kurve gekriegt.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30092 - 14. Februar 2018 - 19:48 #

Ich mag Ubisoft und ihre Spiele auch sehr gerne. Mit denen habe ich immer wieder viel Spaß.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6378 - 15. Februar 2018 - 6:22 #

Auch so. Die haben zur Zeit den Bogen raus.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 9081 - 13. Februar 2018 - 17:35 #

Hihi, kreative Übersetzung von EMEA :)

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5833 - 13. Februar 2018 - 23:56 #

Die prozentuale Aufteilung der Verkäufe auf die verschiedenen Plattformen, finde ich auch ganz interessant:
Hier mal die Zahlen des letzten Quartals:
PS4 44%
XBox One 25%
PC 15%
Nintendo Switch 6%
PS3,XB360,Wii,WiiU 4%
Andere 6%

euph 25 Platin-Gamer - P - 62199 - 14. Februar 2018 - 7:22 #

Xbox immerhin noch recht deutlich vor dem PC und noch nicht von der Switch eingeholt :-)

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 2290 - 14. Februar 2018 - 1:05 #

hm, ich hätte mir gerade einen milliardenumsatz erwartet. so würde ich ubisoft nur zu den AA publishern zählen [ironie off]

jedenfalls haben sie die letzten jahre ziemlich an beliebtheit gewonnen, obwohl sich ihr geschäftsmodell nicht mal so sehr von den anderen großen untetscheidet.

monokit 14 Komm-Experte - 2380 - 14. Februar 2018 - 4:11 #

Ubisoft...ham die nicht Mal in den 90ern noch Guillemot geheissen und Voodoo Grafikkarten hergestellt?

EDIT: nicht ganz korrekt die Familie Guillemot hat beides parallel gegründet. Ubisoft und Guillemot. Letzteres firmiert jetzt als Hercules und Thrustmasters. Seit 2003 gibt's keine Graka mehr.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 14. Februar 2018 - 12:32 #

Faszinierend, ich wusste bisher nicht, dass das die gleichen Guillemots waren. Dabei hatte ich sogar eine Voodoo 2 von denen. Bei Hercules denke ich immer noch an Monochrom-Grafik, aber das ist noch länger her. ;-)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10693 - 14. Februar 2018 - 20:55 #

Eine Voodoo? Man hatte zwei davon! ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit