Ni No Kuni 2: Auf PS4 Pro mit 60FPS und in 4K

PC PS4
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 55400 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

9. Februar 2018 - 11:36 — vor 26 Wochen zuletzt aktualisiert
Ni No Kuni 2 - Schicksal eines Königreichs ab 30,00 € bei Amazon.de kaufen.

In einem Interview mit den Kollegen von Wccftech sprach der CEO von Level-5, Akihiro Hino, über die technischen Details der PS4-Pro-Version des JRPGs Ni No Kuni 2 - Schicksal eines Königreichs (GG-Preview). So wird der Titel laut ihm mit 60 Bildern pro Sekunde in dynamischen 4K laufen. Ebenfalls mit an Bord ist HDR-Support.

Hino machte weiter Angaben zur ungefähren Spielzeit des Rollenspiels. So wird der Titel ungefähr 40 Stunden umfassen, wenn denn alle Spielmodi wie der Kingdom-Mode und diverse Nebenquests angegangen werden wird sich diese Zahl noch deutlich erhöhen.

Auf die Frage hin, ob es eine Neuauflage des ersten Ni No Kuni (im Test, Note: 9.0) für die PS4 geben werde, konnte Hino noch keine fixe Aussage treffen.

Aktuell gibt es noch keine Entscheidung diesbezüglich, ich freue mich aber, dass die Fans danach verlangen.

Das komplette Interview (in englischer Sprache) findet ihr in den Quellen verlinkt.

Pro4you 19 Megatalent - 14060 - 9. Februar 2018 - 11:41 #

Das es irgendwie in 4K auf der Pro laufen wird hätte man ja auch erwarten können. Nativ dagegen wäre spannend gewesen. Das mit den 60FPS bei der Cell Shading Grafik auch kein Wunder. Dragon Ball Fighter Z läuft ja selbst auf den einfachen Konsolen in 60FPS.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9067 - 9. Februar 2018 - 11:54 #

Klingt nachvollziehbar. Offenbar ist die Engine kein Hardwarefresser und einfach zu berechnen :-)

Marulez 15 Kenner - P - 3854 - 9. Februar 2018 - 23:55 #

Sieht aber trotzdem sehr gut aus

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7249 - 9. Februar 2018 - 13:17 #

40h für Completionists? Das ist im Vergleich zu sowas wie Persona 5 oder Xenoblade Chronicles 2 richtig human, sehr schön.

Wiisel666 15 Kenner - 2782 - 9. Februar 2018 - 14:46 #

Ich persöhnlich finds eher entäuschend gerade in jrpgs steckt man doch gerne 50-200 Std. Auf mich macht Nino 2 jetzt eher den Eindruck auf entweder schnell raus gebracht und unrund oder ein kleines Projekt was dem Titel nicht gerecht wird.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34897 - 9. Februar 2018 - 15:44 #

Den Eindruck habe ich überhaupt nicht.

Davon ab sind für mich solche kurzen Spielzeitangaben eher gedacht um nicht die Leute zu verschrecken, denen schon ein CoD zu lang ist.

Ich habe unten mal die Originalaussage zitiert, das klingt für mich schon deutlich anders. Denke da braucht man sich keine Sorgen machen.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7249 - 10. Februar 2018 - 0:36 #

Nicht jeder. Ich spiele die selten durch, alleine wegen der enormen Länge. Ich verliere da irgendwann vorher das Interesse, u.a. auch, weil ich eher der Completionist-Typ bin und mich lange mit Sidequests aufhalte.

Bei Ni No Kuni 2 hab ich endlich mal eine Chance, das Ende zu sehen. V.a. auch noch 2018. Persona 5 fesselt mich aktuell ziemlich, aber da das so seine 200h brauchen wird, bin ich da frühestens 2020 damit durch. Und die Wahrscheinlichkeit, dass ich vorher das Interesse verliere, ist sehr hoch.

Spiritogre 19 Megatalent - 13167 - 11. Februar 2018 - 13:17 #

Hmm, ich habe bei P5 ca. 115 Stunden gebraucht, wirklich alles machen ist allerdings in einem Durchgang tatsächlich nicht möglich, die Frage ist nur, ob du dann wirklich das Spiel häufiger durchspielen willst, um alle Trophäen freizuschalten. Dann wird das mit 200 Stunden sicher eng.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34897 - 11. Februar 2018 - 14:14 #

142 Stunden oder so waren es bei mir bei Persona 5. Allerdings handgestoppt, nicht der Timer vom Spielstand.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7249 - 12. Februar 2018 - 23:56 #

Nee, mehrfach würde ich so ein Monstrum niemals durchspielen. Aber wenn die Nebenquests nicht gerade wahnsinnig belanglos sind (wie z.B. in Final Fantasy 15 oder Xenoblade Chronicles 2, da fasse ich die nicht an) würde ich die nicht auslassen wollen. Achievements interessieren mich überhaupt nicht, ich hab eher das Gefühl, was zu verpassen, wenn ich Sidequests nicht spiele.

Bin eher von howlongtobeat.com mit seinen 163h für Completionist ausgegangen, das dürfte nicht auf mehreren Druchläufen basieren.

Aber ich schätze mal, dass ich das Ende wie bei vielen JRPGs eh nie sehen werde. Bei Persona 4 hab ich auch aufgehört als es zu grindig wurde. Weiß nicht, wie Persona 5 in der Hinsicht ist, aber sobald ein Spiel mich stupide Tätigkeiten nur zum zwingend nötigen Hochleveln ausführen lässt, höre ich sofort auf, es zu spielen.

Aber ich hab jetzt so 20h auf der Uhr und noch immer den Eindruck im Tutorial von P5 zu sein. :-) Sowas wie Nebenquests gibt es bisher jedenfalls noch nicht. Wirkt noch eher wie ein Telltale-Spiel mit Simpelstkämpfen. :-)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34897 - 13. Februar 2018 - 11:49 #

Hmmm, also mal so von Completionist zu Completionist: Vielleicht solltest Du mal versuchen in Deinem Kopf einen Schalter umzulegen und die Spiele so spielen, daß sie Dir Spass machen und Du auch ein Ende siehst. ;-)

Ich musste meine Spielweise selber schon ein wenig anpassen und übe mich darin auch immer noch und vieles macht mir nun viel mehr Spass, weil die Spiele halt nicht ausgedehnt wie Kaugummi sind. Und gerade Open World Spiele lassen sich heute eigentlich kaum noch anders spielen, denn alles kann man da einfach nicht machen, ohne sich zu langweilen.

Wobei ich mit RPGs auch immer noch meine Probleme habe aber zB. ein Deus Ex oder Dishonored spiele ich mittlerweile in etwa der halben Zeit durch, statt nicht mehr in jeden Winkel zu schauen und jeden Level bis ins Letzte zu erkunden. Macht so viel mehr Spass und spielt sich wesentlich flotter.

Da RPGs, egal ob westlich oder japanisch, aber quasi mein Hauptgenre sind, spiele ich diese auch noch ausführlicher, weil sie es quasi "wert sind", aber auch hier versuche ich nun nicht mehr, alles und jedes zu sehen.

Xenoblade Chronicles 2 hatte übrigens einige ganz gute Neben- und Blade-Quests und sogar kleine Questserien, die sich durch das ganze Spiel zogen.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7249 - 13. Februar 2018 - 22:20 #

Ich spiel sie ja nur so, dass sie mir Spaß machen, das ist eher das Problem und nicht die Lösung. :-)

Persona 4 ist z.B. so ein Spiel, wo man sich entweder stark in die Taktik einfuchsen muss oder grindet bis zum Umfallen. Mir macht beides keinen Spaß und irgendwo war dann ein toter Punkt erreicht. Aber bis dahin hatte ich vielleicht so 40h Spaß mit der Story und den Charakteren, die ich in JRPGs fast immer richtig toll finde. Gerade der Mystery-Anfang ist der Hammer!

Ich finde es dann auch nicht wirklich schlimm, das Spiel mittendrin liegen zu lassen. Hatte ja lange genug Spaß damit.

Bei Xenoblade Chronicles 2 bin ich noch nicht besonders weit, mal sehen, wie's in Sachen Nebenquests noch wird. Die bisherigen waren alle belangloser Sammelkram, sowas spiele ich dann gar nicht erst. Completionist bin ich nur, wenn ich denke, dass ich was verpasse. Das Gefühl hab ich bei reinen Fetchquests nicht und ignoriere die dann auch.

Perfekt finde ich gerade Final Fantasy 15. Nebenquests völlig belanglos und verzichtbar, keinerlei Grinding nötig und selbst wenn man mal einen Kampf verliert, gibt es noch die Titanen-Option am Ende, die einen einfach gewinnen lässt. Ich liebe dieses Spiel und werde da ganz sicher in nicht allzu ferner Zukunft mal das Ende sehen. Bei Persona 5 bin ich mir da nicht so sicher, aber da ist eher der Weg das Ziel und der macht gerade Spaß.

Desotho 16 Übertalent - P - 5791 - 10. Februar 2018 - 0:51 #

Abwarten. Wenn es 40 schöne Stunden sind? Warum nicht. Ein Spiel sinnlos in die Länge ziehen kann auch nicht die Lösung sein.
Ich gebe aber zu, dass ich von einem JRPG schon 40-60 Stunden irgendwie erwarte.

Habe mal gerade auf How Long To Beat geschaut.
Xenoblade Chronicles 2 wird dort mit durchschnittlich 65h 25m (Story) oder 108h 22m (Story + Extras) angegeben. Ich habe die Story nach ca 166 Stunden abgeschlossen.

GGf. einfach die Tests und Spielerkommentare abwarten wenn man sich unsicher ist.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34897 - 9. Februar 2018 - 15:42 #

Ich bezweifle, daß er das so meint. Ist doch im Grunde immer das gleiche, die Hersteller sprechen von zB. 40 Stunden, in Wahrheit sind es für Genussspieler dann bequem 50% mehr, wenn nicht gar das doppelte. Und er spricht ja auch nur davon, daß man Dinge anfängt, nicht daß man alles erledigen muss um auf 40 Stunden zu kommen.

EDIT: Die Übersetzung oben finde ich etwas unglücklich, hier ist die Originalaussage:

"We are currently adjusting the game, but it will be around 40 hours of gameplay in total. There will be features such as side quests or kingdom mode; however, if you include playing all features, it will take over 40 hours."

Das klingt für mich ganz stark so, daß nur die Hauptquest allein inklusive mal links und rechts schauen ca. 40 Stunden dauert, aber definitiv nicht der komplette Content.

Dennis Hilla Redakteur - P - 55400 - 9. Februar 2018 - 16:01 #

Ist wirklich unglücklich formuliert, hab das mal angepasst.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7249 - 10. Februar 2018 - 0:38 #

Verstehe ich auch so. :-(

Dammit!

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29855 - 9. Februar 2018 - 13:24 #

Oh, eine einerseits erfreulich "kurze" Spielzeit, selbst wenn möglichst alles erledigt werden möchte, andererseits befürchte ich, dass die Hauptstory somit ähnlich kurz wie in Final Fantasy XV werden könnte. Und das fände ich schade.

Airmac 14 Komm-Experte - 2288 - 9. Februar 2018 - 13:52 #

Du bist ne Pro und keine Hoe, alles is' so perfekt.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 121011 - 9. Februar 2018 - 14:14 #

Wenn Neuauflage, dann bitte auch für PC.

Desotho 16 Übertalent - P - 5791 - 9. Februar 2018 - 16:05 #

Ich würde die Neuauflage vermutlich kaufen einfach weil Teil 1 so schön war.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6784 - 12. Februar 2018 - 17:58 #

Ich finde den Bezug auf die Pro aus der Überschrift irgendwie in der News nicht wieder.

Edit: Jetzt stimmts.

Lorin 16 Übertalent - P - 4305 - 10. Februar 2018 - 22:39 #

Grafisch hat es auf der GC so gar nichts her gemacht, da sollten 4k und 60fps wirklich kein Problem sein.
Freue mich trotzdem auf den Release.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 11855 - 10. Februar 2018 - 1:12 #

Board = englisch
Bord = deutsch

;)

Habs geändert.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22695 - 10. Februar 2018 - 3:31 #

Ach Göttchen, nichts gegen das Spiel (ich mochte den ersten Teil), aber bei der Niedrigrender Celshading Spielzeuggrafik müsste das auf allen Konsolen mit 60fps laufen, ansonsten ist das eher ein Armutszeugnis für die Engine.

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1633 - 12. Februar 2018 - 16:22 #

4k und HDR, so muss ein aktuelles Spiel/Serie/Film daher kommen! oder mit VR :)

alles andere ist Schattentheater!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)