Nintendo 3DS soll weiterhin parallel zu Switch unterstützt werden

3DS
Bild von Denis Michel
Denis Michel 206887 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

1. Februar 2018 - 12:24 — vor 33 Wochen zuletzt aktualisiert
3DS ab 241,00 € bei Amazon.de kaufen.

Nintendo-Präsident und CEO Tatsumi Kimishima hat im Rahmen des kürzlich veröffentlichten Geschäftsberichts sich zu der Zukunft des Nintendo 3DS geäußert und dem Handheld weitere Unterstützung zugesichert. Wie er anmerkte, würden sich der 3DS und die Nintendo Switch in Hinblick auf die Eigenschaften, die Preise und auch die Spielweisen stark unterscheiden.

Das 3DS-Geschäft soll daher laut Kimishima „separat und parallel“ zum Switch-Geschäft weitergeführt werden. Dabei versicherte er, dass man auch nach wie vor neue Spiele für die Plattform entwickeln werde. Allerdings sei es auch wichtig, die umfangreiche Spielebibliothek der 3DS-Serie zu nutzen, um den Verkauf mit alten und neuen 3DS-Besitzern zu fördern.

Wie Kimishima zudem erklärte, konnte sich die 3DS-Familie aufgrund der erschwinglichen Preise einen besonderen Platz als erste Videospielplattform für Kinder sichern, die noch keine Erfahrung mit solchen Spielsystemen haben. Zudem seien die 3DS-Systeme im Allgemeinen als Produkte für preisbewusste Käufer positioniert. „Wir werden den Nintendo 3DS daher weiterhin für diese Gruppen von Konsumenten promoten“, so der Geschäftsführer.

steever 17 Shapeshifter - P - 8057 - 1. Februar 2018 - 12:35 #

Das Ding verkauft sich auch noch recht gut, hat seinen Markt, mehr als verständlich, dass sie das Ding nicht fallen lassen. Auch wenn es mich nicht stören würde, bin komplett auf die Switch gesw... ähm... umgestiegen und hab seitdem den 3DS nicht mehr angefasst.

euph 25 Platin-Gamer - P - 62275 - 1. Februar 2018 - 12:39 #

Kleineren Kindern würde ich auch eher einen DS in die Hand geben als die Switch

steever 17 Shapeshifter - P - 8057 - 1. Februar 2018 - 12:48 #

Jep. Alleine schon wegen der Hardware, aber auch wegen den Spielen. Auf dem 3DS/DS gibt es eine viel größere Auswahl an Spielen, welche auch (kleinere) Kinder ansprechen.

euph 25 Platin-Gamer - P - 62275 - 1. Februar 2018 - 13:35 #

Stimmt. Gerade wegen den vielen Spielen noch vom DS.

Otto 11 Forenversteher - 717 - 1. Februar 2018 - 16:32 #

Kleinere Kinder sollten lieber die echte Welt entdecken.

steever 17 Shapeshifter - P - 8057 - 1. Februar 2018 - 16:52 #

Dafür gibt es dann Pokemon Go auf dem Handy!

Noodles 24 Trolljäger - P - 46629 - 1. Februar 2018 - 17:53 #

Schließt das eine das andere aus?

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7424 - 1. Februar 2018 - 22:33 #

so was in der Art wollte ich auch schreiben, Danke.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7315 - 1. Februar 2018 - 22:43 #

Der 3DS hat doch einen Augmented Reality Mode!

gamalala2017 (unregistriert) 2. Februar 2018 - 1:26 #

Die Realität ist aber daß sehr viele Kids sich irgendwie einigeln. Ohne darauf näher einzugehen, stellen bestimmte Hersteller zeugs für Medien her damit man ebend halt lange beschäftigt ist um eingeigelt nicht verrückt zu werden.

Ich empfinde es für schade das alle bei Nintendo irgendwie übersehen daß sie auch eine gewisse Unterhaltungsnorm für Kids mitbringen denen es nicht so gut geht.

Damit meine ich jetzt nicht Kids von Drogeneltern oder so, sondern halt Kids deren eltern einiges nicht bewusst war worauf sie sich einließen (z.B. schnelles Geld mit Kindergeld, psych. probleme)... Irgendwie müssen wir Menschen ja doch mit uns selbst zurecht kommen und ich empfinde es löblich das Nintendo hier auch an die Kids denkt.

Allerdings hat Nintendo die Entwicklungsregeln für Spieleentwickler bei der Switch so ziemlich gelockert sodaß man auf dieser nur noch Unterhaltung erwarten darf die einem schnell in die Lustlosigkeit bzw. zum nächsten Spiel führt. :/

So gesehen sprechen diese Produkte tatsächlich komplett unterschiedliche Zielgruppen an und außerhalb wirtschaftlicher Interessen würde auch nicht verstehen wenn es die 3DS plötzlich nimmer geben sollte.

helba1 14 Komm-Experte - P - 2119 - 2. Februar 2018 - 2:53 #

Bei mir gab es immer beides. Ich habe angefangen zu zocken als ich 4 Jahre alt war und ich bin auch raus und bin mit dreckigen Klamotten heim gekommen.

euph 25 Platin-Gamer - P - 62275 - 2. Februar 2018 - 7:48 #

Das können sie doch auch, wird ja selten eins mit nem 3DS in eine dunkle Kammer gesperrt und nicht mehr rausgelassen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8671 - 1. Februar 2018 - 12:49 #

Sag ich doch schon lange, dass gerade auch wegen des Preises der 3ds/2ds für Nintendo Sinn macht. Die Switch ist zum Konsolenpreis halt eine andere Kategorie. Finde ich gut, mir wäre ein neues Zelda für den 3ds Recht.

steever 17 Shapeshifter - P - 8057 - 1. Februar 2018 - 12:56 #

Gerüchten zufolge könnte dieses Jahr auch ein neues Zelda für den 3DS rauskommen.
https://www.spieletipps.de/n_40526/

Für ein Zelda auf dem 3DS - insbesondere wenn es wirklich ein Remake zu Link's Awakening werden sollte - würde ich ihn (3DS) ganz sicher auch wieder herausholen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8671 - 1. Februar 2018 - 13:54 #

LA?.Sabber. Lechz.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72589 - 1. Februar 2018 - 18:10 #

Her damit....tschut Tschut....der Hypetrain hat mich...

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7145 - 1. Februar 2018 - 19:04 #

Glaube ich persönlich nicht. Im eShop ist die alte GBC DX-Version von Link's Awakening drin, "nur" wegen eines Grafikupdates lohnt sich ein Remake auf der gleichen Konsole meines Erachtens nicht. Remakes sind ja eher was dafür, Besitzern neuerer Konsolen das Spiel noch mal zu verkaufen.

MFH 08 Versteher - 195 - 1. Februar 2018 - 20:53 #

Sind nicht auch die alten Pokémons im eShop? Die wurden doch auch remastered...

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7145 - 2. Februar 2018 - 8:56 #

Da war der Remaster aber zuerst da. Als die für GBA bzw. DS kamen, gab’s noch keinen eShop. Und Saphir/Rubin gibt’s nicht im eShop, soweit ich weiß. Wobei natürlich stimmt, dass zumindest die GBA-Remakes von Grün und Rot insofern überflüssig waren als der GBA die alten
Module abspielen konnte.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7424 - 1. Februar 2018 - 22:35 #

Also bei Links Awakening wäre eine Verbesserung auf 3ds-Niveau (wie bei A Link between Worlds) so enorm, dass es für mich definitiv ein Kaufgrund wäre, GBC DX - Version in allen Ehren.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9405 - 1. Februar 2018 - 13:25 #

Das ist eine coole Aktion. Somit werden fast alle Nintendo-Kunden zufriedengestellt :-)

Cohen 16 Übertalent - 4600 - 1. Februar 2018 - 13:40 #

Na ja, größere Spiele für den 3DS sollte man nicht mehr erwarten, das liest sich im Geschäftsbericht mehr als Lippenbekenntnis.

Ist mir aber auch lieber, wenn der Fokus auf Switch-Spielen liegt.

Apfelsaft 10 Kommunikator - P - 423 - 2. Februar 2018 - 9:29 #

Ehrlich gesagt brauche ich auch gar keine neuen großen Spiele für den 3DS. Ich habe mir meinen erst im Dezember geholt und habe hunderte Spiele die ich noch nachholen kann.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7145 - 2. Februar 2018 - 9:40 #

Sehe ich auch so. Ich hatte damals keinen DS (inzwischen für alte GBA-Perlen gebraucht angeschafft) und habe allein von daher einen Haufen guter Spiele nachzuholen, beispielsweise die Dragon Quest-Reihe, Chrono Trigger, Fire Emblem, Advance Wars, Golden Sun und Radiant Historia. Dazu noch die vielen “echten” 3DS-Spiele, das reicht bis zur Rente. Danach ist das Display wahrscheinlich zu klein. ;)

Spiritogre 19 Megatalent - 13181 - 2. Februar 2018 - 12:53 #

Haha, habe meinen zwar schon etwas länger bin aber nicht so der Handheld Zocker und habe inzwischen zwei Dutzend toller Games, wo ich jedoch etwa die Hälfte zur Hälfte durch habe und den Rest nur kurz eine Stunde oder so angespielt. Selbst wenn ich noch häufiger 3DS spiele und keine neuen Titel mehr kaufe (obwohl, einige gibt es noch, die mich interessieren) wäre ich wohl die nächsten zwei Jahre gut beschäftigt.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 24906 - 1. Februar 2018 - 13:41 #

Einerseits verständlich, anderseits könnte der Handheld wirklich mal ein richtiges HW-Refresh gebrauchen. Die Auflösung ist einfach wirklich nicht mehr Zeitgemäß

Cohen 16 Übertalent - 4600 - 1. Februar 2018 - 13:58 #

Ich gehe davon aus, dass nächstes Jahr eine "Switch lite" erscheint, die die 3DS-Linie dann ablöst.

Mit Verzicht auf Dock, HD-Rumble und abtrennbaren Joy-Cons sollte dann ein Hardware-Preis von 150 - 200 Euro drin sein, mit dem man auch die typische Handheld-Zielgruppe besser anspricht.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35097 - 1. Februar 2018 - 14:37 #

Ja das nehme ich auch an. Nach dem grossen Erfolg der Switch würde ich vermuten daß wir davon in Zukunft mehrere verschiedene aber zu sich kompatible Ausführungen sehen werden und daß Nintendo in den kommenden Jahren voll auf die Switch setzen wird.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7424 - 1. Februar 2018 - 22:38 #

Kompatibilität zur Switch wäre natürlich klasse, aber noch besser wäre eine zusätzliche Kompatibiltät zum 3ds - das Ding würde sich aufgrund der riesigen Softwarebibliothek verkaufen wie geschnitten Brot.

Spiritogre 19 Megatalent - 13181 - 1. Februar 2018 - 15:43 #

Würde mich freuen.

Desotho 16 Übertalent - P - 5879 - 1. Februar 2018 - 21:20 #

Das nennt sich dann Switch :)

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2047 - 1. Februar 2018 - 13:50 #

Find ich gut! Trotz Switch habe ich gerade großen Spaß mit "Ever Oasis".

Sega-Ryudo 12 Trollwächter - 1060 - 1. Februar 2018 - 13:59 #

Das haben die damals beim Nintendo GameBoy Advance auch gesagt.

Testerin (unregistriert) 1. Februar 2018 - 14:29 #

Der DS konnte GBA-Spiele nutzen. Die Switch ist nicht abwärtskompatibel zum 3DS. Also gibt es mehr Gründe den (New)3DS/2DS zu behalten und nicht zu verkaufen.

Vidar 19 Megatalent - 13739 - 1. Februar 2018 - 14:58 #

Beim DS auch und es gab dann auch noch ein paar Spiele immerhin.

MFH 08 Versteher - 195 - 1. Februar 2018 - 18:39 #

War auch mein erster Gedanke...

doomkarloff 16 Übertalent - P - 4898 - 1. Februar 2018 - 14:53 #

Freut mich sehr. Zumal das wohl auch der letzte klassische Handheld sein dürfte. Wobei sowieso, ausser Sony mit ihrer PSP, niemand Nintendo aus kommerzieller Sicht das Wasser reichen konnte.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15784 - 1. Februar 2018 - 15:38 #

Denke auch, dass keine großen Spiele mehr kommen werden. Der GameBoy sollte damals auch noch lange unterstützt werden. Ist ein Lippenbekenntnis um die Lager noch leer zu bekommen.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7145 - 1. Februar 2018 - 19:09 #

Dagegen spricht, dass immer noch Special Editions der Hardware auf den Markt kommen. Es sei denn, Du meinst mit Lagerware die Platinen etc.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15784 - 1. Februar 2018 - 21:10 #

Bei Dreamcast sind damals auch Special Editions erschienen und trotzdem ist schnell der Stecker gezogen worden.

Sobald BigN sieht das sich das GErät nicht so gut verkauft oder die Switch schwächelt oder zu wenig Spiele für die Switch kommen wird der 3DS beerdigt.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7315 - 1. Februar 2018 - 22:47 #

Nein, Nintendo ist eine japanische Traditionsfirma, da wird der 3DS eingeäschert.

Green Yoshi 21 Motivator - 26954 - 2. Februar 2018 - 1:25 #

3DS-Spiele sind in der Entwicklung deutlich günstiger als Switch-Spiele wegen der simpleren Grafik.

Der 2DS/3DS hat sich in den USA im Dezember 2017 über 750.000 mal verkauft. Das ist der erfolgreichste Monat für das System seit über drei Jahren gewesen.

Novachen 19 Megatalent - 13565 - 1. Februar 2018 - 16:12 #

Hauptsache noch lang genug, bis die Emulatoren vernünftig laufen ;).

Mit 5 FPS machen 3DS Spiele auf der X-Box One X zumindest noch keinen Spaß.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7315 - 1. Februar 2018 - 22:49 #

Bei Starfox kommt mit 5 fps immerhin richtiges FX-Chip-Feeling auf.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1526 - 1. Februar 2018 - 17:32 #

Deswegen kommt ja auch nur noch Detective Pikachu und das sehnsüchtig erwartete Sushi Striker von Nintendo raus. Der 3DS ist erledigt, aber natürlich wird er dieses Jahr noch unterstützt, halt eben durch die zwei Spiele.

maddccat 18 Doppel-Voter - 12055 - 1. Februar 2018 - 18:34 #

Gefällt mir! :)

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7145 - 2. Februar 2018 - 8:59 #

Ich glaube auch, dass der 3DS noch ein, zwei Jahre hat. Durch den New 2DS XL haben sie jetzt noch mal ein Hardwareupdate gemacht, das die Platform billiger macht und die Fehler des alten 2DS (Format zu groß, Bildschirme zu klein, kein C-Knubbel) ausmerzt, so dass der Einsteigermarkt gut bedient und der Abstand zur Switch größer wird. Eine Switch Light erwarte ich erst 2020. Warum sollen sie der teureren Variante selbst Konkurrenz machen, so lange sie sich so gut verkauft?

Marulez 15 Kenner - 3899 - 1. Februar 2018 - 21:42 #

Warum sollten die auch die andere Cashcow beschneiden?

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7424 - 1. Februar 2018 - 22:51 #

70 Mio 3ds, das ist eben ein riesiger Markt. Natürlich werden die nicht alle genutzt, gerade seit Anbruch des Switch-Zeitalters. Aber so das eine oder andere Spiel kann auf dem 3ds echt noch zur Einnahmequelle werden.

Die in manchen Kommentaren geäußerte Idee mit der "Vereinigung der Produktlinien 3ds und Switch" ist zwar interesant, aber schlauer ist es, wie bisher mehrgleisig zu fahren:
- Heimkonsole Switch (hier: mit Mobilfunktion)
- Handheld 3DS
- eigene IPs
- lustiges, nerviges, verrücktes, erfolgreiches und floppendes Zeug (amiibo, Labo, Game & Watch, Filme, Serien, Merchandise, Orchester-Tournee usw.)

Bei der U hat diese Mehrgleisigkeit sogar dazu geführt, dass Nintendo 2 Jahre hintereinander deutlich schwarze Zahlen geschrieben hat (250 - 300 Mio €), obwohl zu diesem Zeitpunkt klar war, dass der Wettkampf gegen MS und Sony verloren ist. Aber durch Software und amiibo konnte Nintendo trotzdem überleben.

Ich wünsche mir, dass es so bleibt. Diese Diversität im Portfolio wird bisweilen belächelt, aber sie sichert die Eigenständigkeit und somit das Überleben Nintendos.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)