Nintendo von 4K und VR weiterhin nicht überzeugt

Switch
Bild von Denis Michel
Denis Michel 210882 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

13. Januar 2018 - 13:48 — vor 40 Wochen zuletzt aktualisiert
Nintendo Switch ab 171,00 € bei Amazon.de kaufen.

Während Microsoft und Sony bei ihren aktuellen und kommenden Spielen immer mehr auf Ultra-HD-Auflösungen setzen und zahlreiche Hersteller auch neue VR-Titel oder VR-Versionen ihrer älterer Spiele auf den Markt bringen, will Nintendo weiterhin weder von 4K noch Virtual-Reality etwas wissen. Wie Philippe Lavoué, der General Manager von Nintendo Frankreich, kürzlich in einem Interview mit der französischen LesNumeriques erklärte, sei man nach wie vor sehr skeptisch, ob diese Dinge das Interesse der Spielermehrheit auf sich ziehen können.

Wir sind da sehr pragmatisch eingestellt. In Hinblick auf die VR-Headsets habe ich noch meine Zweifel, dass sie die Öffentlichkeit begeistern können. Die Verbraucher sind, wenn es um die Unterhaltung geht, nicht sonderlich geduldig, wenn man ihnen keine vollkommene Lösung anbieten kann. Und was 4K angeht: Sollten wir in eine Technologie investieren, die nicht sonderlich weit verbreitet ist? Wo stehen denn die 4K-Bildschirme heute? Sollten wir Geld in eine Technologie stecken, die von den Verbrauchern bisher noch nicht vollkommen angenommen wurde? Wir können nicht überall investieren. Und was wird dann daran im Vergleich zu unseren Mitbewerbern neu sein? Wenn wir das Gleiche machen, wie die anderen, dann sind wir dem Untergang geweiht, da wir viel kleiner sind, als unsere Konkurrenz.

Mit der Switch biete man laut Lavoué verschiedene Verwendungsmöglichkeiten an, die auf das Lebenstempo des Nutzers abgestimmt sind. Nintendos aktuelle Hybrid-Konsole habe einen großen Vorteil, denn sie sei in der Lage, sich dem täglichen Leben des Spielers anzupassen. Der Umgang mit den Videospielen werde für die Verbraucher somit weniger ungewöhnlich.

Jabberwocky 15 Kenner - 2763 - 13. Januar 2018 - 14:01 #

Ich muss gestehen, dass ich das auf dem jetzigen Stand der Technik ebenfalls so sehe.
Außer RE7 scheint es kein größeres AAA-Spiel zu geben, das VR auf eine Art einsetzt, die den Spieleindruck wesentlich verstärkt, und das erkauft man sich durch Nebenwirkungen. Um das Erlebnis verträglicher zu machen, muss für viele Nutzer die freie Bewegung eingeschränkt werden und ich habe bisher oft gehört, dass die wenigsten es länger als eine Stunde aushalten, das Spiel in VR zu spielen.
Was 4K angeht, scheint man sich derzeit noch zwischen der hohen Auflösung oder der 60fps-Darstellung entscheiden zu müssen, und ich habe in einigen Videos und Podcasts mit Erfahrungsberichten gehört, dass sich die visuellen Unterschiede in 4K auch mit besserer Texturauflösung eher in Grenzen halten. Mir persönlich ist eine Bildrate jenseits 30fps wichtiger als eine noch schärfere Auflösung, für die man außerdem noch einen entsprechenden Fernseher braucht.

Das mag sich alles noch ändern, aber wir befinden uns technisch nicht in einer frühen Phase, wo sich VR und 4K etablieren. Es herrscht eher noch Pionierzeit und das alles könnte sich entweder entwickeln oder wieder in der Versenkung verschwinden. Auch im Kino dümpelt 3-D ja eher vor sich hin, obwohl es als Durchbruch der Technik galt, und 3-D Fernseher sind in der Produktion der großen Hersteller eher auf dem absteigenden Ast.

Akki 16 Übertalent - P - 5322 - 13. Januar 2018 - 14:22 #

Meine VR-Highlights bisher: RE7 auf PSVR, The Climb und Lone Echo auf der Rift. Alles sehr intensive und bereichernde Spielerfahrungen.

Was die Nebenwirkungen angeht, muss man aufpassen, wem man zuhört. Ein beträchtlicher Teil der Kotz-und-Übelkeits-Bemerkungen stammt nämlich von Leuten, die das Ganze noch nie selbst ausprobiert haben und es einfach nachplappern, weil es ihre persönliche Meinung so schön unterstützt (Das schließt übrigens sogar einen GG-Gastautor mit ein). Die Empfänglichkeit für Motion Sickness ist ein sehr persönliche Sache, der viele Hersteller mittlerweile mit umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten beikommen, aber den Ruf haben die aktuellen Geräte jetzt eben weg. Ich selbst habe das große Glück, kaum anfällig zu sein - auch vier Stunden am Stück bereiten mir keine Probleme, bei mehreren Bekannten von mir liegt die Schwelle so bei 1-2 Stunden. Ich kenne mittlerweile persönlich acht Leute mit verschiedenen VR-Systemen, da musste bisher noch niemand nach Gebrauch das Wohnzimmer wischen.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20135 - 13. Januar 2018 - 14:26 #

Ich bin zwar auch ein Motion-Sickness-Opfer, an der Vive ist das Problem allerdings nicht so groß wie ich befürchtet habe - aber def. vorhanden, komplettes Spiel würde ich so derzeit bei aller Optimierung nicht spielen wollen.

Wenn jemand danach sein Wohnzimmer wischen muss, weil er über den Couchtisch hinweg auf die Katze gebrochen hat... nuja, die Person hat wahrscheinlich andere Probleme - man kann nämlich einfach aufhören, wenns einem Übel wird.

Jabberwocky 15 Kenner - 2763 - 13. Januar 2018 - 14:28 #

Liegt vielleicht auch am Spiel. In RE ist man sowieso unterschwellig immer aufgeregt, wenn man dem Körper dann noch fälschlicherweise eine Umgebung vorgaukelt, in der man immer von hinten angesprungen werden könnte, schlägt das sicher auf den Magen.
Ich habe extrem selten Motion Sickness, aber ich glaube, medizinisch rührt sie daher, dass das Gefühl der "falschen" Dreidimensionalität von 3D Grafik vom Körper als Vergiftungserscheinung interpretiert wird. Gift muss raus, daher ist die naheliegendste Reaktion Übelkeit. Dass das durch VR noch verstärkt wird, kann ich mir absolut vorstellen. Tatsächlich habe ich aber VR noch nie mit den gängigen Systemen ausprobiert.

Akki 16 Übertalent - P - 5322 - 13. Januar 2018 - 14:35 #

Das Hauptproblem ist dabei, dass das Innenohr andere Informationen liefert als das Auge und damit dem Gehirn einen Konflikt liefert, den es so ohne weiteres nicht auflösen kann. Stärker visuell orientierten Menschen gelingt dies scheinbar leichter, aber es ist halt individuell. Erstklassige Piloten, die quasi "mit dem Hintern fliegen", reihern auch bevorzugt in den Simulator.

Jabberwocky 15 Kenner - 2763 - 13. Januar 2018 - 14:39 #

Ja, wie ich sagte, diese Diskrepanz zwischen den Fehlinformationen von Sehsinn und dem Gleichgewichtsempfinden entspricht am ehesten den Symptomen einer Vergiftung. Daher glaubt der Körper, es wäre besser erst mal eine Runde Kotzen angesagt.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 125285 - 13. Januar 2018 - 15:42 #

Dem kann ich im Großen und Ganzen nur zustimmen. Bei VR habe ich natürlich die Hoffnung, dass es sich dennoch gut genug jetzt schon verkauft, damit die Hersteller in die Weiterentwicklung investieren und bald die Geräte liefern, die wir wirklich wollen, drum bin ich auch bereits in VR eingestiegen. 4K ist irgendwie noch nicht Thema im großen Stil, die Tendenz ist aber eindeutig. Ich setzte aktuell auf 2K, da mir das mit BlueRays und Games zur Zeit am meisten Sinn ergibt.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7446 - 13. Januar 2018 - 17:34 #

Gibt neben RE7 schon noch andere große Titel, die von VR massiv profitieren: "Elite: Dangerous" ist sicher mit das beste Beispiel. Wenn man das mal in VR gespielt hat, kann man es kaum noch auf einem Monitor spielen.

Bei Skyrim VR scheiden sich ein bißchen die Geister. In Magazin-Tests kommt es eher mittelmäßig weg, in User-Reviews nach meinem Eindruck dafür sehr gut. Grafisch ist es hart am Limit, aber ich spiele es sehr gerne und lange und es fällt mir schwer, die Monitor-Version noch zu spielen.

Für PSVR gab es in Star Wars: Battlefront noch eine VR-Mission, die so enorm gut ist, dass ich mir seitdem ein komplettes Star Wars Spiel für VR wünsche. Eines der beste VR-Erlebnisse und auch mit TripleA-Charme, was den meisten VR-Spiele ja leider fehlt.

Nebenwirkungen sind sehr personenabhängig und das Spiel kann auch viel dagegen tun. Ich bin ziemlich unempfindlich und hab Skyrim VR schon mal drei Stunden am Stück gespielt. Mit komplett freier Bewegung, wie in der klassischen Version auch.

direx 17 Shapeshifter - P - 7438 - 13. Januar 2018 - 18:00 #

Oh ja. Die X-Wing Mission in Battlefront. Der Hammer. Was würde ich für ein vollständiges Spiel geben ... Ich kann EA da wirklich nicht verstehen. Das wäre doch eine Goldgrube, zumindest langfristig gesehen ...

Ernie76 12 Trollwächter - 999 - 13. Januar 2018 - 19:20 #

Na dann spiele mal ELITE DANGEROUS in VR, das ist der bisher beste Titel in sachen VR. Kein anderes Spiel vermittelt so perfekt die richtigen Grössenverhältnisse.

Jabberwocky 15 Kenner - 2763 - 13. Januar 2018 - 23:09 #

Das Problem ist, die meisten meiner Lieblingsspiele und Lieblingsgenres setzen nicht schwerpunktmäßig auf First Person View, und da scheint sich VR am ehesten wirkungsvoll entfalten zu können.

steever 17 Shapeshifter - P - 8157 - 13. Januar 2018 - 14:00 #

Von Onlinediensten scheinen sie auch nicht sonderlich überzeugt zu sein.

Tr1nity 28 Endgamer - 103329 - 13. Januar 2018 - 14:08 #

Kann ich verstehen. Geht mir genauso.

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3791 - 13. Januar 2018 - 14:24 #

Ich sehe das auch so: bessere Qualität der Grafikengines, weniger Kantenflimmern, mehr Sichtweite, das ist alles völlig überschätzt. Immer diese Technikpornos, hift nur der Wirtschaft und dem Fortschritt, Teufelszeug! Im Mediamarkt und Co habe ich auch noch nie einen 4k TV gesehen, in Amazon? Fehlanzeige! Im Angebot? Noch nie!!! Auch meine Freunde reden nie darüber, die haben alle noch die gute alte 70 cm Röhre zu Hause stehen.

Zurück zur Gameboy Grafik!

----
Allergikerinfo: kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

ganga Community-Moderator - P - 19466 - 13. Januar 2018 - 14:54 #

Bisschen übers Ziel hinaus geschossen.
Die weite Verbreitung von 4k sehe ich auch nicht. Unser Fernseher ist 2,5 Jahre alt. Ich seh derzeit keinen Grund ihn für einen vierstelligen Betrag auszutauschen nur um bei wenig Inhalten ein etwas besseres Bild zu haben. Der Sprung auf Full HD war imo viel größer und deutlich sichtbarer. Und selbst den holen einige in der breiten Gesellschaft erst jetzt nach.
Und VR halte ich weiterhin für noch zu teuer und umständlich.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8187 - 13. Januar 2018 - 15:04 #

Es gibt es wohl schon einige Modelle mit 4k für weniger als 500 € und nicht alle haben sich erst vor 2,5 Jahren einen neuen gekauft.

Ich kenne einige die noch HD-ready TVs mit 720p habe und wenn die jetzt einen neuen kaufen würde 4K/HDR schon Sinn machen.

ganga Community-Moderator - P - 19466 - 13. Januar 2018 - 15:37 #

Da hab ich da wohl die Preisentwicklung verschlafen. Klar, wenn der letzte Fernseher schon einige Jahre alt ist macht ein neuer 4k TV natürlich Sinn.

CH64 13 Koop-Gamer - 1740 - 13. Januar 2018 - 19:03 #

Immer schön auf HDR achten. Das macht meistens mehr aus als die Auflösung.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20135 - 13. Januar 2018 - 15:20 #

Die Geschichte wiederholt sich... vor einigen Jahren gab es zahllose Gesellen, die nicht müde wurden zu betonen, wie wenig man den Sprung auf FullHD merken würde und dass das deswegen nicht sinnvoll wäre. ;-)

ganga Community-Moderator - P - 19466 - 13. Januar 2018 - 15:36 #

Mag sein. Meine Eltern und mein Schwiegervater haben zum Beispiel auch nen Full HD, haben aber weder nen Blu Ray Player noch nutzen sie Streaming Dienste. Das einzige was die in full HD nutzen sind die öffentlichen Programme. Mein Schwiegervater hat sich den Fernseher erst dieses Jahr gekauft, der alte war auf jeden Fall älter als 5 Jahre. Von 4k habe ich ihm abgeraten, wäre ihm aber auch eh viel zu teuer gewesen.
Gut, das sind jetzt natürlich auch nicht die Zielgruppe für Spielekonsolen. Und kann sein dass ich die Preisentwicklung bei 4k Fernsehern aus den Augen verloren habe. Ich dachte für nen guten 4k zwischen 50-60 Zoll zahlt man immer noch vierstellig.
4k wird sich sicherlich durchsetzen, mein nächster Fernseher wird auch 4k haben. Aber ich glaube es dauert doch noch ein bisschen bis es der Standard bei Gamern ist. Selbst bei GG in der Redaktion meine ich im Hinterkopf zu haben dass Jörg zuhause keinen 4k hat und Christoph sich auch erst neulich einen zugelegt hat (oder wollte).

Baumkuchen 16 Übertalent - 4765 - 13. Januar 2018 - 16:08 #

Skalieren die (öffentlich-rechtlichen) TV-Sender nicht allesamt noch von 720p hoch? Da würde auch noch ein HDready-TV reichen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8187 - 13. Januar 2018 - 16:36 #

Anfangs gab es nur 720p, mittlerweile aber auch einiges in 1080p.

Es gibt sogar schon vereinzelte Experiment in 4K mit HDR:
https://www.golem.de/news/zdf-mit-4k-uhd-bergretter-und-bergdoktoren-werden-in-hlg-hdr-ausgestrahlt-1711-131253.html

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20987 - 13. Januar 2018 - 19:09 #

"4K mit HDR beim ZDF": Da wird über DVB gar nix ausgestrahlt. Es erfolgt ein Stream über HBB-TV (Internet). Mein LG OLED unterstützt sowohl 4K als auch HLG (HDR-Technik), daher habe ich das aus Interesse ausprobiert. Das 4K sah dank extrem geringer Bitrate schlechter aus als 1080P bei Netfix und Co. Der HDR Effekt war kaum bis gar nicht zu erkennen. Das hatte nix mit 4K + HDR zu tun. Wer richtiges 4K mit richtigem HDR erleben will der schaut sich bitte die Doku "Planet Erde II Eine Erde – viele Welten" auf UHD-Bluray an einem OLED-TV an.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8187 - 13. Januar 2018 - 21:50 #

Es ging nur darum, dass es bei den ÖR mehr als nur 720p Inhalte gibt.
Ja, gibt es und in Zukunft wahrscheinlich eher mehr als weniger.
Ob es technisch besser geht ist was anderes.

Ich habe es auch nur gelesen und nicht angesehen.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20987 - 14. Januar 2018 - 11:24 #

Nein die ÖR senden alles maximal über 720p. Sie könnten auch 1080i, aber das wollen Sie nicht, da z.B. Sport 720p (Vollbilder) besser als 1080i (Halbbilder) sind, da letztere nachträglich vom TV zusammengesetzt werden müssen. 1080i gibt es nur bei den Privaten.

Es geht auch aktuell auch bei den ÖR nicht besser, da Kameras, Verarbeitungstechniken, Übertragungstechniken usw. 4K nicht zulassen. 4K kann nur erfolgen wenn das externe Produktionsfirmen machen. Für 4K bei den ÖR gibt es kein Geld, die müssen nämlich die exorbitanten Pensionen aller ehemaligen MA, die auch von der Politik rübergeschoben wurden, bezahlen. Deshalb muss auch die sogenannte Rundfunkbeitrag steigen, denn das "Versorgungssystem" zieht immer mehr Geld aus dem Etat, das dann anderer Stelle fehlt. Sparen bei den Pensionen will da aber niemand, eher werden MA durch Praktikanten ersetzt oder weniger Programm gemacht :D Das ist auch der Hauptgrund warum unserer ÖR so viel Geld benötigt aber z.B. der BBC nicht mal annähernd das Wasser reichen kann.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8187 - 14. Januar 2018 - 13:55 #

Du hast den verlinkten Artikel gelesen, es selber ausprobiert, mit eigenen Augen gesehen und trotzdem bist du der Meinung, dass es nicht existiert?

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20987 - 14. Januar 2018 - 14:24 #

Du hast meinen Posts gelesen und die Punkte (DVB, Stream, externe Produktion) gelesen und verstehst es trotzdem nicht?

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8187 - 14. Januar 2018 - 14:53 #

Keiner deiner Punkte widerlegt die Aussage, dass das ZDF bereits Inhalte in 4k/HDR anbietet und bereits weitere Inhalte in Produktion sind.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27036 - 13. Januar 2018 - 17:09 #

DVB-T2 HD liefert 1080p, aber über Kabel und Satellit gibt es glaube ich nur 720p.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7446 - 14. Januar 2018 - 0:02 #

In Deutschland sieht es aktuell so aus:

- DVB-T2: 1080p, aber das meiste Material ist 1080i/720p
- DVB-C/S bei Privaten: 1080i
- DVB-C/S bei Öffentlich-Rechtlichen: 720p

4K bringt einem da bestenfalls bei den Ö/R-Sendern was, weil für das Hochinterpolieren von 1280x720 mehr Pixel zur Verfügung stehen und die Skalierungsartefakte kleiner sind. Aber wirklich wahrnehmen wird man das kaum.

direx 17 Shapeshifter - P - 7438 - 13. Januar 2018 - 18:03 #

Gesendet wird in 1080i. Intern wird bei ARD und ZDF mit 720p50 gearbeitet. Das heißt, alles wird von 720p hochskaliert. Da hat man mit seinem 4K TV erst mal keine wirkliche Freude ...

blobblond 19 Megatalent - 19880 - 13. Januar 2018 - 20:50 #

Haben die bei ARD&ZDF umgestellt?
Vor ein paar Jahren aka 2013 war es doch so das ARD&ZDF in 720p gesendet haben und die privaten in 1080i.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7446 - 14. Januar 2018 - 0:06 #

Das ist immer noch so. Bei DVB-T2 sind jetzt auch 1080p möglich, aber meistens wird das gleiche Material wie für DVB-C und DVB-S genommen, also wieder 720p und 1080i, je nach Sender. Das dürfte sich aber im Lauf der Zeit wohl noch ändern, da viel Material ursprünglich auch in 1080p vorliegt.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20135 - 13. Januar 2018 - 23:42 #

Ich kann da nur von mir selbst ausgehen, ich hab während Horizon: Zero Dawn von FullHD auf 4K gewechselt (ungeplant, meine Mama brauchte nen neuen Fernseher, weil ihrer aufgab, also bekam sie meinen Gaming-TV und ich hab für 600 Euro rum nen 49" Grundig mit 4k+HDR gekauft... meine Ansprüche sind nicht high end) - und ich war völlig begeistert, womit ich nicht wirklich gerechnet habe. Jetzt ist das echt ne billige Kiste im Vergleich zu den teureren Modellen, aber... wow.

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3791 - 13. Januar 2018 - 16:08 #

nur ein klein wenig. ;)

Drapondur 29 Meinungsführer - - 121076 - 13. Januar 2018 - 18:27 #

Brauch das auch nicht.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15795 - 13. Januar 2018 - 14:13 #

Muss BigN da zustimmen. AM PC macht WQHD schon Sinn, bei einer bestimmten Größe des Displays.
Bei VR müsste 4k auch Sinn machen, nur braucht das viel zu viel Leistung.

Bei TV macht 4k für mich überhaupt keinen Sinn.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7446 - 14. Januar 2018 - 0:19 #

Bei VR macht 4K auch noch Sinn, wenn das Bild weiterhin in der jetzigen Auflösung gerendert wird. Immerhin sinkt dann ja auch die Größe der Subpixel und des schwarzen Gitters deutlich. Und das sind aktuell ja noch Störfaktoren ("Screen Door Effekt").

Wobei man die aber auch mit etwas Tricksen bei heutigen Displays wegbekommt, wie die PSVR eindrucksvoll zeigt.

4K wäre von der Performance her auch mit Eyetracking möglich. Dann rendert man nur den fokussierten Teil in voller und den Rest in gröberer Auflösung. Das machen einige PSVR-Spiele auf der Standard-PS4 schon, z.B. Batman. Da die keinen Eyetracker haben, wird einfach ein Kreis in der Bildmitte fein berechnet und der Rest gröber. Da PSVR an den Randbereichen sowieso von den Linsen her unschärfer ist, fällt das nicht sehr auf.

Dukuu 13 Koop-Gamer - P - 1458 - 13. Januar 2018 - 14:15 #

Nuja, ich jedenfalls wollte mir dieses Jahr nen 4k TV kaufen. VR ist mir persönlich noch ein wenig zu unausgereift. Ich mag keine Kabel an mir hängen haben und die Bildqualität ist auch eher dürftig. Da guck ich mal wieder bei der PSVR 2 und/oder den neuen Rifts und Vives. Hat noch was Zeit.

Akki 16 Übertalent - P - 5322 - 13. Januar 2018 - 14:27 #

Kabel und Bildqualität sind in der Tat die größten Pferdefüße der aktuellen Generation. Die Vive Pro mit dem Funkmodul wäre dieses Jahr dann vielleicht für Dich interessant, das wird aber sicher ein teurer Spaß.

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3791 - 13. Januar 2018 - 14:28 #

Was bist Du denn für einer??? Noch ganz dicht? *schräg anguck*

Laut Nintendo bist Du ein Alien, ein technikverliebter Ultranerd! Schraub mal Deine Anforderungen ganz schnell wieder runter. So KANN das NICHT weitergehen! Erst die Masse zeigt Dir wo's langgeht. Alleingang...tsts.

;)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43722 - 13. Januar 2018 - 16:31 #

Lass Nintendo doch. In der Masse (und z.B. bei mir) haben sie recht. Mein Fernseher ist älter als fünf Jahre und funktioniert noch einwandfrei. Momentan haben wir als Familie auf der Konsole am meisten Spaß an Mario Kart. Wer mehr will, darf gerne woanders zuschlagen. Aber was soll Nintendo denn ein Wettrüsten bringen? Die Core Gamer rechnen ja dann trotzdem vor, dass irgendein Konkurrenzssystem aber 3 Frames flotter ist.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9568 - 13. Januar 2018 - 14:24 #

Braucht Nintendo auch im Moment nicht. Die haben ihre eigenen guten Spiele wie Zelda,Mario usw. , aber auch genügend Kunden/Fans. Wäre kein schlechter Schritt erstmal abzuwarten und wenn sich 4K und VR durchsetzt, dann kann man mit entsprechender Hardware nachrüsten. Hut ab Nintendo! :-)

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3791 - 13. Januar 2018 - 14:29 #

Hey, Du hast genau die 2 Games aufgezählt, die für die Switch echt interessant sind. Hut ab!

Jabberwocky 15 Kenner - 2763 - 13. Januar 2018 - 14:35 #

So vernehmet denn die Worte des Meisters der absoluten Objektivität. Der fast alles zockt. (Außerdem, dreiunddreißig.)
Allergikerinfo: kann Spuren von Affenbrotbaumfrucht enthalten!

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9568 - 13. Januar 2018 - 15:17 #

Bekomm ich ein Achievement?

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3791 - 13. Januar 2018 - 16:06 #

Achievement confirmed!

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43722 - 13. Januar 2018 - 16:32 #

Allein Mario steht für drei Spiele.

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3791 - 15. Januar 2018 - 13:52 #

Können wir uns darauf einigen, dass das aktuelle Lineup herausragender Titel bei der Switch aktuell anzahlmäßig doch ganz schön mickrig ist?

Aladan 24 Trolljäger - P - 48781 - 15. Januar 2018 - 14:33 #

Nö. Je nach Genre-Geschmack gibt´s jetzt schon mehr, als so mancher überhaupt zocken kann.

Spiritogre 19 Megatalent - 13182 - 15. Januar 2018 - 16:17 #

Aber auch nur, wenn man stilistisch diesen Geschmack teilt, der doch schon sehr speziell ist.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43722 - 16. Januar 2018 - 0:27 #

Du meinst: Nintendo-Geschmack? Mag ich.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30215 - 16. Januar 2018 - 0:43 #

Also 7,6 Millionen Switch-Konsolen wurden gewiss nicht wegen der Multiplattform-Titel verkauft, sondern wegen den Nintendo-Marken. So „sehr speziell“ ist der Geschmack dann wohl doch nicht.

Spiritogre 19 Megatalent - 13182 - 16. Januar 2018 - 2:50 #

Wo hast du die 7,6 Millionen her? Inzwischen sind wir bei 13,7 Millionen.

Die Switch verkauft sich meiner Ansicht nach so gut, weil viele Leute mal wieder eine Nintendo Konsole, eben wegen der typischen Nintendospiele haben wollen, sie aber die Wii U (und teils vielleicht auch die Wii) ausgelassen haben und sie die geballte Ladung an Wii U Ports und ein paar neue Titel halt auf einen Schlag haben und sie aufgrund des Tablet-Aspekts (cooles Gadget) auch den hohen Zuschlag trotz schwacher Leistung, anders als bei der Wii U, bereit sind zu zahlen.

Und ja, ich sehe das Gerät primär bei Leuten mit bestimmten Geschmack, die keine normale andere Gaming-Hardware haben sowie bei Multiplattformzockern. Aber ein "echter" Zocker nur mit Switch, das wird wohl eine absolute Ausnahmeerscheinung sein.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30215 - 16. Januar 2018 - 4:49 #

Die Zahl muss ich mit etwas anderem verwechselt haben.

Nichts von dem, was Du schreibst, untermauert Deine These des "speziellen Geschmacks". Ein spezieller Geschmack ist nischig, der Verkaufserfolg der Switch führt diese These ad absurdum.

Spiritogre 19 Megatalent - 13182 - 16. Januar 2018 - 18:14 #

Also bei einem Markt in Größe von mehreren 100 Millionen Konsumenten sehe ich selbst 20 bis 30 Millionen noch als ziemliche Nische an.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30215 - 16. Januar 2018 - 22:10 #

Absurd.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43722 - 16. Januar 2018 - 9:11 #

Oh, da sind sie wieder. Die normalen, echten Gamer.

Spiritogre 19 Megatalent - 13182 - 16. Januar 2018 - 18:13 #

Das sind nun mal andere Konsumentengruppen. Du darfst aus deinen PC-Gründen heraus gerne alle in einen Sack stecken, nur hilft das halt wenig, da Geschmäcker und Interessen nun mal verschieden sind.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10351 - 13. Januar 2018 - 14:32 #

Dann muss auch Nintendo auch nicht so sehr vom Internet überzeugt sein, so wie das dort immer behandelt wird. :)

Jabberwocky 15 Kenner - 2763 - 13. Januar 2018 - 14:54 #

https://www.youtube.com/watch?v=Fk0To_o6NxE

Akki 16 Übertalent - P - 5322 - 13. Januar 2018 - 14:42 #

Kleiner Blick in die Zukunft: 2020 kommt der erste vollständig funktionierende Switch-Emulator raus. Man kann in VR eine simulierte Switch greifen und darauf die emulierten Spiele in 4K laufen lassen. Name des Emulators: YmN (Your move, Nintento).

MutipleGamer (unregistriert) 13. Januar 2018 - 14:43 #

Was ein (Marketing-)Geblubber. Was soll er auch sonst sagen? Die Leistung der Switch ist nun mal unterirdisch im Vergleich zu z.B. einer Xbox One X. Und deshalb können die von 4K und VR auch nur träumen. ;-)
Die Switch ist definitiv eine tolle Konsole - ich liebe z.B. Xenoblade Chronicles 2 und auch der Handheld-Modus ist super - aber in Verbindung mit einer geileren Grafik wäre es definitiv noch 1000 mal besser.
Aber ist mir Grunde auch egal - wenn ich geile Grafik will, dann schalte ich halt meine X oder meine Pro ein. Und gut ist. ;-)

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9568 - 13. Januar 2018 - 15:18 #

Kurze Anmerkung: Sogar die Xbox One ist hardwarestärker. Ansonsten ist die Switch natürlich super!

Aladan 24 Trolljäger - P - 48781 - 14. Januar 2018 - 1:14 #

Nur könntest du das Gerät dann nicht in die Hand nehmen und überall mit hinnehmen.

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4367 - 14. Januar 2018 - 13:08 #

Ich finde solche Vergleiche auch immer komisch. Die Switch ist für das was sie sein will, einfach super. Klar wäre eine Switch für 100Euro, 8k, 500mbit Onlineverbindung und alle Spiele für 10 Euro super, aber ist halt genauso realistisch wie dass ich irgendwann Millionär werde.

Ich persönlich brauche auf einer Switch kein 4k, wenn dann lieber etwas mehr Grafikpower und die 720p nich etwas mehr auszureizen. Aber auch stationär brauche ich 4k nicht, obwohl mein Fernseher das sogar kann. Aber dafür extra eine X oder Pro zu kaufen ist mir einfach zu teuer und bietet zuwenig Mehrwert.

Von daher kann ich Nintendo da echt nachvollziehen. 4k bedeutet einfach nicht mehr Spielspaß. Da ich sowohl PSVR und Rift habe, brauche ich auch kein weiteres VR Spielzeug dass ich kaum benutze.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24310 - 13. Januar 2018 - 14:43 #

Ich möchte meinen 4k Fernseher und VR-Headset zwar nicht missen, aber was soll der gute Mann auch sagen, Nintendo hat sich halt bei der Konzeption der Switch klar gegen die absolute Leistungsspitze und für die Mobilität entschieden. Da sind nunmal weder 4k noch VR sinnvoll zu implementieren.

Und was soll ich sagen, meine Spielgewohnheit haben sie damit nicht nur perfekt getroffen, sondern sie maßgeblich geprägt bzw. erweitert. Persona 5 und Xenoblade dürften am Ende z. B. einigermaßen auf Augenhöhe sein was die Qualität angeht. Trotzdem hab ich in Xenoblade schon mehr als 160Std gesteckt, während Persona noch im einstelligen Bereich festhängt. Dabei ist meine reine Handheldzeit wahrscheinlich „nur“ ein knappes Drittel bis ein Viertel.

ganga Community-Moderator - P - 19466 - 13. Januar 2018 - 14:56 #

Seine Aussagen passen natürlich gut zum Konzept der Switch. Aber Unrecht hat er auch nicht, VR steckt weiter in den Kinderschuhen und 4k hat auch noch einen weiten Weg in die Masse vor sich.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8187 - 13. Januar 2018 - 15:06 #

Ich bin von der Switch weiterhin nicht überzeugt.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 8754 - 13. Januar 2018 - 15:14 #

Herr Zieseckeeeeee! ;)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43722 - 13. Januar 2018 - 16:33 #

VR ist voll super und in der Mitte der Gesellschaft angekommen!

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20987 - 13. Januar 2018 - 19:12 #

"übernehmen Sie!"

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20444 - 13. Januar 2018 - 15:15 #

VR und 4K brauch ich auch nicht. Dennoch könnte sich Nintendo leistungstechnisch der Konkurrenz annähern, damit nicht immer dieser Hinterherhink-Effekt eintritt.

Name3 09 Triple-Talent - 282 - 13. Januar 2018 - 15:18 #

Habe mich von 6, 7 Jahren intensiv mit VR beschäftigt. Damals gab es nur Prototypen in Unis. Mir war klar das sich die aktuelle Generation in dieser Dekade nicht so durchsetzen wird. PS-VR scheint zwar verhältnismäßig gut zu gehen, aber was sind schon 5mio verkaufte VR Brillen zu 65mio PS4?

Aber 4k wird sicher sehr bald flächendeckend durchsetzen. ABER weder die PS4 Pro noch die XboxOneX sind echte 4k Konsolen. Durch Hardware Tricks werden Auflösungen aufgeblasen (nur jedes 2. Pixel wird gerendert) und dann ein Hardware Weichzeichen-Filter drüber gelegt. Zudem benutzen fast alle Konsolenspiele dynamische Auflösungen, da wird ständig interpoliert und aufgeblasen und der Bildschirminhalt mit anderen Techniken sogar nur teilweise neu berechnet.

Merke: Nur High-End PCs (mit 1070/1080 Grafikkarte) schaffen auch echte 4k Auflösung bei 60Hz und kompletten Bildschirmbereich rendern bei Spielen.

Daher kann ich es verstehen, das Nintendo aktuell in PR Meldungen von 4k noch nichts wissen will. Den die Switch schafft nur 720p Handheld und gerade so 900p (TV) bei Spielen.

Hier bei mir auf 4k Fernseher sieht die Switch im TV Modus bei 900p aufgeblasen auf 4k gut aus. Nur das Hauptmenü könnte etwas schärfer sein, da merkt man eben die niedrige Auflösung. Zelda, Mario, Mario Kart sind alles Spiele wo man die detailarme niedrige Polygonanzahl nicht vermisst/bemerkt. Bei Third Party Spielen werden aktuell oft ältere Spiele neu released. Bewundernswert ist das Doom portiert wurde, aber da muss man mit niedrigerer Auflösung als sogar 720p leben und nur 30fps. Hab mir im Mediamarkt PS4 Pro und XBoxOneX neben PS4Slim alle auf 4k Fernseher angesehen - sieht alles ident aus, bei den bläst die Konsole das Bild hoch, bei dem anderen der 4k Fernseher.

Also VR meh (Brille), AR super (Handy), 4k super (aber erst mit nächster Konsolengeneration, oder heute schon am PC).

Name3 09 Triple-Talent - 282 - 13. Januar 2018 - 15:45 #

Was ich vergessen habe. "3D"

Ich vermisse das 3D Display in meiner Switch.

Ich liebe 3D in meinem "New 3DS XL", da funktioniert es dank Augen-Tracking super und ich habe es immer aktiviert. (an alle die nur die 3DS, also das alte Model kennen, probiert man das New 3DS XL Model aus, der 3D Effekt wurde viel besser und bewegt sich mit der Augen-/Kopfbewegung mit!)

Schade das Switch nun kein 3D Display mehr spendiert bekommen hat :(

Und ich vermisse 3D bei 2017-er TVs. Warum wurde der 3D Brillen Support bei allen Herstellern eingestellt? Kinofilme in 3D schauen war super, viel besser als in Kino - ausgenommen in rießigen IMAX Kino damals, aber das wurde ja abgerissen und gib es nicht mehr.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9568 - 13. Januar 2018 - 15:47 #

3D Vision-Brille und einen Extra Monitor dazu von Asus, habe ich 2012 geholt..nun ja mich hats für eine halbe Stunde begeistert in Skyrim mit Brille rumzulaufen. Letzendlich habe ich die Brille zur Seite gelegt...3D Vision ist schon lange tot (im Gamingbereich zumindest)...

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8799 - 13. Januar 2018 - 16:30 #

Bei meinem normalen 3dsXL hat mich das 3d eher genervt und es ist seit Jahren nicht mehr an. Aber warum 3d so einschläft? Der Mehrwert fehlt wohl einfach, außerdem fing es ein paar Jahre nach Avatar an, dass jeder Film eine miese 3d-Version erhielt, nur um an der Kinokasse mehr Geld verlangen zu können. Damit ist 3d gescheitert.

Zottel 16 Übertalent - 4544 - 13. Januar 2018 - 20:59 #

Ich hoffe der Mist stirbt irgendwann aus. Mich regt es auf, wenn bei uns im Kino ein Film nur in 3D angeboten wird. Bladerunner und Star Wars hätte ich viel lieber nur in 2D gesehen, nicht nur wegen des höheren Preises an der Kinokasse, sondern weil es mich einfach auch stört, für 3D möglichts mittig sitzen zu müssen, eine blöde Brille aufzusetzen und dass es dann trotzdem meistens noch ein wenig verschwommen aussieht.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7510 - 13. Januar 2018 - 21:24 #

Geht mir genauso. Zu Beginn des Industriehypes 3D wurden die 2D-Varianten oft erst später ins Programm genommen, einfach nur, um möglichst viele Fans zu zwingen, den Mist mitzumachen. Ich bin wirklich froh, dass sich das inzwischen einigermaßen gelegt hat, wenn auch nicht so ganz.

Tr1nity 28 Endgamer - 103329 - 13. Januar 2018 - 23:54 #

Hinzu kommt, als Brillenträger sieht es noch verschwommener aus, weil man sich die Brille über die eigene ziehen muß. Mitunter auch ein Grund, warum ich immer weniger ins Kino gehe und mir später lieber die DVD kaufe.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30215 - 14. Januar 2018 - 1:53 #

Habe mich als Brillenträger noch nie über ein verschwommenes 3D-Bild beklagen müssen.

Tr1nity 28 Endgamer - 103329 - 14. Januar 2018 - 11:15 #

Schön für dich.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30215 - 14. Januar 2018 - 23:50 #

Nicht wahr? Auch meine Google-Recherche hat nichts ergeben, außer, dass das von Dir beschriebene Problem wohl in der großen Masse nicht existent ist.

Tr1nity 28 Endgamer - 103329 - 15. Januar 2018 - 9:10 #

Ganz großes Kino Sherlock.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30215 - 15. Januar 2018 - 10:47 #

Warum eigentlich so schnippisch? Mein erster Kommentar war eigentlich ganz neutral und freundlich gemeint. Komm mal wieder runter.

Tr1nity 28 Endgamer - 103329 - 15. Januar 2018 - 11:43 #

Warum mir subtil und später offensichtlich unterstellen wollen ich würde was erfinden?

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30215 - 15. Januar 2018 - 18:32 #

Was für ein Schwachsinn. Bleib mal bei den Fakten: Du hast von einer Problematik erzählt, die ich selbst nicht erfahren habe. Das heißt erst einmal nichts weiter, als dass wir beide unterschiedliche Erfahrungen mit den 3D-Brillen gemacht haben. Meine Absicht war es NICHT, Dir eine erfundene Geschichte zu unterstellen, sondern Deine Erfahrung nur zu relativieren und deutlich zu machen, dass diese nicht üblich ist. Dass Du sie gemacht hast, bleibt davon unbenommen.
Was das vermeintlich Offensichtliche angeht: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es hinaus, meine Liebe. Deine pissed-off-Reaktion hättest Du Dir von Anfang an sparen können.
Schönen Abend noch.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 15. Januar 2018 - 2:50 #

Wenn Du Polarisationstechnik nutzt, gibt es ganz einfach Aufsteck-Linsen für Deine Brille. Die sind nicht nur bequemer, sondern sitzen auch besser und lassen sich hochklappen.

Bei Shutter-Technik hast Du natürlich schlechte Papiere was das angeht.

Tr1nity 28 Endgamer - 103329 - 15. Januar 2018 - 9:10 #

Das müßte mir noch einfallen, daß ich weitere Kosten hinnehmen soll. Ich will schlicht im Kino alternativ normales 2D kucken können, wenn nicht, kriegt das Kino halt kein Geld mehr von mir. Ganz einfach.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30215 - 14. Januar 2018 - 1:52 #

Bei der im Kino eingesetzten Polarisations-Technik ist es relativ wurscht, ob Du mittig oder nicht sitzt. Das Problem hast Du nur bei der Shutter-Technik.

direx 17 Shapeshifter - P - 7438 - 13. Januar 2018 - 18:08 #

"3D" funktioniert nur im Zusammenhang mit VR richtig gut. Aber das brauche ich Dir ja nicht zu erzählen, denn Du hast Dich ja schon vor 6,7 Jahren mit VR beschäftigt. Du kennst Dich aus ...

Name3 09 Triple-Talent - 282 - 13. Januar 2018 - 19:56 #

Das beste 3D erlebnis gibts (oder gabs) in Disneyland Paris. Ein "4D" Erlebnis der extraklasse. Dann kommen CUBEs, also VR-Räume, dann kommt IMAX 3D Kino (die großen davon wurden leider geschlossen) und erst dann kommen VR-Brillen für zuhause und dann normale 3D Kino, New 3DS XL und 3D Fernseher zuhause. So in der Art stufe ich das Erlebnis ab.

Aber von der Einfachheit gibt es nichts besseres als New 3DS XL, keine Brille, keine spezielle Lokation, kein gar nichts, einfach überall verwendbar und der 3D Effekt ist schon sehr gut. Nur eine Switch ist es eben nicht, die 3D-Grafik ist halt auf dem Stand Handheld von 2011-2016.

Jabberwocky 15 Kenner - 2763 - 13. Januar 2018 - 23:15 #

3D finde ich sowohl im Kino als auch beim 3DS (XL und New XL) zwiespältig bis unnötig. Auf dem New 3DS XL schalte ich 3D kaum mal an, weil#s mir auch mit Tracking zu anstrengend ist, und im Kino habe ich mich nach zwanzig Minuten im Film immer so weit an den 3D-Eindruck gewöhnt, dass er mir kaum noch auffällt. Am besten funktioniert 3D für mich in Szenen mit weiten Einstellungen und langen Kamerafahrten, aber damit füllt man eben noch nicht mal einen modernen Star Wars komplett.

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3716 - 13. Januar 2018 - 18:20 #

Ist halt die Frage, was man unter 4k versteht.
Film-Konserven in 4k sind eine Sache, Spielegrafik eine ganz andere.
Einfache Spiele mit Vektorgrafik gehen auch in 4k bei 60 FPS, aber für handgemalte Grafiken in 4k braucht man halt theoretisch 4 Mal so viele Grafiker und da heute die Grafik der wesentliche Kostenfaktor ist, wäre das nur durch eine Vervierfachung des Preises zu erreichen.
Auf absehbare Zeit sehe ich nicht, dass "echtes" 4K in Triple-A-Spielen überhaupt finanzierbar ist.
Es mag aber durchaus interessante Spielebereiche geben, wo man 4k nicht mit mehr Arbeitskraft erreicht, sondern durch bessere Ausrüstung, so wie im Film halt. Ich warte ab und bleibe bei FullHD, schließlich hat man bei den ersten Foto-CDs gesehen, wie gut die Schwarzweißbilder im Gegensatz zu den Farbbildern aussahen. Nicht die Auflösung ist wichtig, sondern die Farbtiefe.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7510 - 13. Januar 2018 - 15:24 #

Ich brauche 4K nicht, aber es ist ja immer so, dass der Markt irgendwann nichts anderes mehr anbietet. Wenn dann meine Glotze kaputtgeht, werde ich so ein Ding kaufen müssen, was dann aber preislich auf dem Niveau heutiger HD-Fernseher ist. Todsicher werden mir dann etliche Leute sagen, ich hätte ein Auslaufmodell gekauft, da es ja dann sicher schon 8K gibt.

Was mir dann aber auch echt egal sein wird.

VR interessiert mich auch auf dem PC nicht, von daher kann ich auch auf der Switch darauf verzichten. Ich glaube auch nicht, dass die potentielle Switch-Kundschaft VR erwartet. Wahrscheinlich ist die Hardware dafür auch zu schwach, keine Ahnung.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8799 - 13. Januar 2018 - 16:28 #

Beim Fernsehen geht es sicher vielen Menschen so, mir auch. Ich tausche einen funktionsfähigen und brauchbaren Fernseher nicht nur aus, um ein paar Serien oder Filme statt in HD in 4k sehen zu können.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7446 - 13. Januar 2018 - 17:50 #

V.a. braucht man eine Größe von etwa 80", um beim typischen Sitzabstand in typisch großen deutschen Wohnzimmern wirklich von der höheren Auflösung zu profitieren.

Richtig sinnvoll ist 4K eher für Beamer (fangen aktuell bei so 2500€ an, gute kosten über 4000€) oder Monitore.

Bei 60"-Fernsehern ist das ähnlicher Blödsinn wie der Megapixelwahn bei Kompaktkameras vor zehn Jahren. Immerhin wird bei den Fernsehern die effektive Bildqualität nicht schlechter wie bei den Kameras damals.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43722 - 13. Januar 2018 - 16:34 #

Fernseher: halte ich ganz genau so.

Thomas Barth 21 Motivator - 29243 - 13. Januar 2018 - 15:36 #

Von VR in Spielen bin ich auch noch nicht überzeugt, dafür aber VR als Experience, diese muss Nintendo aber nicht liefern, schließlich liefern sie Spiele. Allerdings möchte ich VR als Experience auch nicht missen, ich liebe es mich zuhause in den Sessel zu setzen und mir ein Youtube-Video in VR anzumachen, sobald die Filme VR massentauglich werden, werde ich mir auch da welche zulegen.

Hat aber eben nichts mit Spielen zu tun, von daher kann ich Nintendos Standpunkt absolut verstehen.

Damien Karras (unregistriert) 13. Januar 2018 - 16:16 #

Natürlich mag er mit seiner Aussage recht haben, dass die Menschen nur etwas "Vollkommenes" wirklich annehmen (wobei ich gerade die Switch als eher als nix Halbes und nix Ganzes betrachte), doch mit genau so einer Einstellung bleibt eben ein ewiger Stillstand in der Unterhaltungsbranche nicht aus. Klar muss es nicht 4K sein und sicher kann ich Resident Evil 7 auch ohne VR zocken, doch dem nicht zu verachtendem Mehrwert dieser Technologien, dem sollte sich auch ein Unternehmen wie Nintendo nicht verschließen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8799 - 13. Januar 2018 - 16:25 #

Ich bin von VR heute weniger überzeugt als noch vor zwei Jahren, als ich die Technik noch interessanter fand. 3-4 mal Antesten war ok, aber ich habe den Eindruck, dass die Technik für richtig packende Spiele noch lange nicht bereit ist, was vielleicht sogar dafür sorgen könnte, dass bei dem schleppenden Verlauf auch diese Generation vielleicht in einigen Jahren wieder einschläft. Und für eine nette Spielerei sind die Brillen halt noch zu teuer.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7446 - 13. Januar 2018 - 17:41 #

Da muss ich Nintendo leider rechtgeben.

VR finde ich persönlich super, aber technisch ist es noch sehr weit von einem ausgereiften Erlebnis entfernt. Wenn die Headsets nur noch ein Viertel wiegen, eine 8K-Auflösung haben und die CPU/GPU-Leistung um den Faktor 100 gestiegen ist, wird es richtig interessant, weil man dann in eine real wirkende Welt eintauchen kann. Aber selbst dann bleiben die Probleme Umständlichkeit und soziale Isolation beim Spielen.

4K ist weitestgehend unsinnig. Bei den typischen TV-Größen und Sitzabständen lösen unsere Augen gar nicht gut genug dafür auf. Die Verbesserung des Bildeindrucks kommt aktuell eher durch bessere Panels, besseres Postprocessing und HDR. Die gewonnene Schärfe ist eher Einbildung.
Aber wenn viele Leute 4K-Fernseher kaufen, sinken auch die Preise für 4K-Panels bei Monitoren. Und dort profitiert man wirklich. Von daher kann's ruhig weitergehen. :-)

xris 14 Komm-Experte - P - 2611 - 13. Januar 2018 - 17:49 #

Die Aussage wundert mich nicht. Ähnlich wurde bei der Wii argumentiert, die kein HD unterstüzt. Und wenn ich den VirtualBoy rausgebracht hätte würde ich mich auch mit VR zurückhalten. Techniksensationen sind von Nintendo nicht mehr zu erwarten, aber High-End-Technik war auch noch nie der Grund für gute Spiele.

Goremageddon 14 Komm-Experte - P - 2350 - 13. Januar 2018 - 18:01 #

Deckt sich mit meinem Empfinden und dem was ich aus dem Bekanntenkreis so mitbekomme. Bin zwar nach wie vor an VR interessiert aber die anfängliche Euphorie ist mangels von Spielen die mich wirklich interessieren ziemlich weg. Für die ein bis zwei Titel ist es mir das Geld und auch den Aufwand schlicht nicht wert. Kann und wird sich aber hoffentlich noch ändern.

Was 4K angeht, ich kenne niemanden persönlich der daran Interesse hat geschweige denn hätte selbst welches. Vorm Monitor sitzend reicht mir HD vollkommen und wann ich meinen Fernseher das letzte mal für eine Blueray benützt habe weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr. Normales TV schaue ich schon seit 10 Jahren nicht mehr und auch an Filmen und Serien erscheint nach meinem Empfinden fast nur noch Grütze. Am häufigsten wird die Glotze für alte Nintendokonsolen und selten die Switch genutzt und da brauche ich ganz sicher kein UHD.

bonavox 09 Triple-Talent - P - 254 - 13. Januar 2018 - 18:35 #

Gott sei Dank hält sich Nintendo vom VR und 4K Thema fern.

Ich kann jeder Zeile des Herrn Lavoué nur zustimmen.

Wenn Nintendo die direkte Konfrontation mit den Platzhirschen aufnähme, wären sie sicherlich verloren.
Also bewegen sie sich auf einem anderen Terrain, das Sony und Co kaum bedienen können:

Liebe zum Detail, Nostalgie usw.

Man fühlt sich wie der Restauranttester in der Schlussszene von „Ratatouille“.
Du nimmst einen Bissen und erfährst einen wunderschönen Flashback.

Und wenn sie irgendwann doch den direkten Kampf aufnähmen, dann würden sie zunächst den Tiger vom Berg in die Ebene locken........auch wenn Sun Tsi kein Japaner sondern Chinese war :-)

Zup 11 Forenversteher - P - 696 - 13. Januar 2018 - 18:45 #

Naja, was sollen sie sonst auch sagen. Ich gehe mal davon aus, dass die Technik weder 4K noch VR ruckelfrei bedienen könnte.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43722 - 13. Januar 2018 - 18:58 #

Weder behauptet er das noch wäre 4K bei der Switch besonders sinnvoll.

Pro4you 19 Megatalent - 14264 - 13. Januar 2018 - 19:13 #

Sie scheinen also von 4K nicht abgwneigt zu sein, es ist nur noch nicht derart verbreitet um in der Branche mitzuschwimmen. Mal abwarten

Aladan 24 Trolljäger - P - 48781 - 14. Januar 2018 - 1:20 #

Jup, genauso lese ich es auch. Wenn die Verbreitung stimmt, würde Nintendo sicher etwas entsprechendes entwickeln. Klingt logisch und nachvollziehbar.

Und momentan heben sie sich soweit von der Konkurrenz ab, dass sie sie teilweise schon überholen, von daher bin ich eh gespannt, was sie in den nächsten Jahren vorhaben.

LegionMD 14 Komm-Experte - 2674 - 13. Januar 2018 - 19:43 #

Gibt es echt Leute, die den Unterschied zwischen Full HD und 4k nicht erkennen? Ist ja wie beim Retina-Bildschirm des iPhones damals...war angeblich für viele auch nicht sichtbar. Also die Unterschiede sind schon enorm. Vlt erkenn ich aber im Alter auch keinen Unterschied mehr, mal sehen...

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3716 - 13. Januar 2018 - 20:28 #

Es gibt ja auch Leute, die sich beim Kabelanbieter HD zugekauft haben, weil die Werbung dafür so toll aussah. Ja, die Werbung auf ihrem SD-Kanal!

ganga Community-Moderator - P - 19466 - 13. Januar 2018 - 21:50 #

Das finde ich ja immer das geilste. Werbung für 4k did man dann in maximal full HD sieht...

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4367 - 15. Januar 2018 - 11:47 #

Und dann jedem erzählen warum es völlig unverständlich ist dass manche Leute keinen Unterschied zu sehen wollen. Natürlich sieht HD auch in SD viel besser aus ;)

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20987 - 13. Januar 2018 - 19:46 #

Was soll der Nintendomann auch anderes erzählen? Daher ist die Aussage natürlich logisch, weil die Switch das nicht bieten kann. Die Switch braucht aktuell aber auch kein 4K und VR, der 3DS hat es vorgemacht.

Allerdings sind seine Aussagen meiner Meinung nach in Sachen 4K TVs völlig falsch. In Japan setzten NHK + Co. (TV-Sender), die Hersteller von TVs absolut ALLES dran bis zum den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo 8K (!) zu verbreiten. Seit dem 4K und HDR schon im 500 € Bereich angekommen ist (ob das jetzt so toll aussieht sei dahingestellt) kenne ich niemanden der sich in Q4 2017 noch einen Full-HD TV gekauft hat. 4K wird sich bei fast jeder Neuanschaffung verbreiten.

Als technikbegeisterter Mensch freue mich auch schon auf das 4K-Material von GG, weitere Dokus in 4K + HDR (Planet Erde II Eine Erde – viele Welten), Inhalte von Amazon und Netflix in 4K + HDR (The Grand Tour usw.), weitere UHD-Bluray Filme/Inhalt und jede Menge PS4 Spiele in 4K (auch Checkerboard) + HDR welche ich auf meinem 4K OLED TV mit optimalem Sitzabstand und in richtigem HDR genießen werde.

Sh4p3r 15 Kenner - 3536 - 13. Januar 2018 - 21:36 #

Im Prinzip hat Nintendo recht. Die breite Masse ist von VR und 4K im Konsolen-Sektor noch nicht so gehypt so dass man es unbedingt sofort haben muss. Zu oft müssen noch Abstriche in Auflösung oder FPS gemacht werden, damit es rund läuft, oder gar die Berücksichtigung der ersten Revisionen von PS4 und Xbox One spielt da noch gewisse eine Rolle.

Denke erst mit der nächsten Konsolen-Generation wird man die Leistung angemessen bezahlen können, um zumindest bei der Mehrheit der Titel 4K zu erreichen, und ohne auf die jetzigen Konsolen Rücksicht nehmen zu müssen.

In Bezug auf VR finde ich gut dass man jetzt schon damit angefangen hat, trotz der Nachteile die man noch hinnehmen muss. Dafür war der Einstieg verhältnismäßig günstig aus meiner Sicht. Das Erlebnis hatte das mehr als wettgemacht!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20565 - 13. Januar 2018 - 21:51 #

Fake!

Pro4you 19 Megatalent - 14264 - 13. Januar 2018 - 21:56 #

Ach so.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20565 - 13. Januar 2018 - 21:57 #

Knallerbse!

Jadiger 16 Übertalent - 5460 - 13. Januar 2018 - 22:07 #

Was ist das den für eine News ein Hersteller der Probleme hat überhaupt aktuelle Titel in 720p da zu stellen wird über VR und 4K befragt.
Was kommt da wohl raus?
Meint irgendwer das die hier erzählen wie toll doch 4K ist und wie unglaublich VR ist? Als nächstes wird Mcdonald's zu Gourmet Essen befragt warum sie das nicht anbieten.
Ganz einfach weil Nintendo mindestens 3 Generation von 4K weg ist aber aktuell ist sogut wie jeder neue Fernseher ein 4K Gerät. Nur was Nintendo nicht liefern kann das ist auch nicht nötig ganz einfaches Promotion verhalten.
Wir können mal einen Vergleich machen wie Zelda auf dem PC aussieht was übrigens schon voll Spielbar ist und auf der Switch. Dann sieht man was das ausmacht wenn 4K gegen 720p gestellt werden. Bei der Grafik ist sogar 4K überhaupt kein Problem für eine 960 oder sogar weniger.

Vr hat ein Spiele Problem es gibt genau 2 wirklich gute große Titel Elite und Projekt Cars. Viele kleine gute Titel die wirklich zeigen wie man VR wirklich benutz, den die großen Hersteller bekommen das nicht wirklich hin.
Wenn sie VR hin bekommen dann hat man ein Gameplay wo Smartphone Spiele dagegen gleich stehen. Ob sich das ganze groß ändern wird, glaub ich zumindest so schnell nicht. Den wenn sich Leute für 40 Euro den billigen Cash Grape kaufen dann kommt bestimmt kein richtiges Spiel.
Um die Motion Sickness anfälligkeit zu verbessern braucht man wieder eine höhere Auflösung und da wären wir wieder bei 4K.
Und dabei das Nintendo soweit weg ist von den 2 Sachen das es klar ist was sie sagen werden. Nintendo hat einen Nvidia deal für mehre Generationen was heißt spätestens 2019 kommt erstmal eine Switch pro oder New bei Nintendo.
Die ist dann ein wenig schneller wie die alte PS4 und 4K bei Nintendo Spielen ist überhaupt kein Vergleich zu aktuellen Titeln. Selbst wenn Nintendo 4K bringt ist das überhaupt nicht vergleichbar mit einem Ps4 Spiel auf 4K. Die Geometrie ist so viel geringer bei Nintendo, das man das überhaupt nicht vergleichen kann. Ein aktuelles Spiel wie Doom läuft auf der Switch mit 568p mit deutlich weniger wie 30 Fps bei Settings die unter den geringsten des PCs liegen. So ein Spiel in 4K zu bringen ist für Nintendo in den nächsten 3 Generationen ausgeschlossen und damit dürfte klar sein was ein Konzern über etwas sagt was er in Jahren nicht bieten kann.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7510 - 13. Januar 2018 - 22:48 #

Ich verstehe es nicht als eine allgemeingültige Aussage über diese Technik, sondern als Begründung dafür, wieso Nintendo es nicht anbietet. Natürlich - wie ich oben schon geschrieben habe - kann man davon ausgehen, dass VR und 4K auf der Switch im Vergleich zu PS4 und PC deutlich schlechter laufen würden, aber ich bin mir sicher, Nintendo würde es versuchen, wenn da ein Markt wäre. Im Moment ist der aber einfach noch zu klein, als dass ein Hersteller wie Nintendo, der Wert auf alles andere als Bombast-Grafik legt, da Geld investieren würde.

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 6008 - 13. Januar 2018 - 23:34 #

Jein... 4K und VR sind top, nur eben derzeitig noch nicht verbreitet bzw. ausgereift. 4K Verbreitung ist zwangsläufig und ein fortschreitender Prozess (es kommen auch 8K, 12K usw..) und VR muss halt noch „benutzerfreundlich“ werden. Nintendo ist demnach im Moment taktisch gut unterwegs, die nächste Konsole wird aber wahrscheinlich beides können (müssen).

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8799 - 13. Januar 2018 - 23:44 #

Sehr viele Konsumenten haben sich in den letzen rund zehn Jahren ein Smart-TV gekauft, vor den 20ern denke ich nicht, dass da schon wieder ein neues Gerät erworben wird. Wenn schon selbst Technikfans da die Sache kürzer angehen, werden Laien wohl noch langsamer sein.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27036 - 14. Januar 2018 - 2:54 #

Smart-TVs interessieren meine Eltern nicht, Webcam und WLAN schrecken sie sogar ab bei Fernsehern. Von daher reicht Ihnen der aktuelle Full-HD-TV vollkommen. Den Röhrenfernseher von Blaupunkt haben Sie auch erst nach 20 Jahren durch einen von Panasonic ersetzt. Mal sehen ob der HDTV von Sony auch so lange durchhält, ist immerhin schon acht Jahre alt.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20987 - 14. Januar 2018 - 11:30 #

Doch, die werden sich viel schneller einen neuen TV kaufen, als geplant, da die Geräte nicht mehr so haltbar sind, selbst wenn da keine Sollbruchstelle eingebaut wurde. Das wird dann zwangsläufig 4K sein, was ich auch heute wieder gesehen habe im Medimax Prospekt, da gibt nicht mehr viel Full-Hd und wenn ist der Kram nicht oder kaum billiger.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8799 - 14. Januar 2018 - 11:59 #

Dass Sachen früher kaputt gehen, ist eine Sauerei sondergleichen und für mich kein Grund, um zum Lachen. Leider wird unsere korrupte Politik da nicht eingreifen.

Spiritogre 19 Megatalent - 13182 - 14. Januar 2018 - 19:11 #

Stimmt gar nicht. Meine Röhrengeräte sind alle nach 5 bis 8 Jahren kaputt gegangen oder hatten extremen Qualitätsverlust. Meine LCD Geräte gehen alle noch, obwohl sie teils auch schon deutlich über 10 Jahre alt sind

Aladan 24 Trolljäger - P - 48781 - 14. Januar 2018 - 1:23 #

Ich fand eine der Aussagen bei Devplay toll: Die Hersteller bringen eine unausgereifte Hardware (VR) auf den Markt, die ihre Kunden zum kotzen bringen kann. Damit überzeugt man seine potentiellen Kunden...

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27036 - 14. Januar 2018 - 2:48 #

Wenn die Leute kotzen ist aber eher die Software unausgereift. Da müssen einige Entwickler noch nachsitzen.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30215 - 14. Januar 2018 - 2:02 #

Also der nächste Fernseher, den ich mir kaufe, wird garantiert einer mit 4k und HDR sein, wobei ich mir gerade vom HDR einiges verspreche. Aber ich finde Nintendos Standpunkt völlig verständlich und logisch. Die Verbreitung ist nun wirklich nicht so weit fortgeschritten, dass man als x-ter Anbieter investieren müsste. Und das trifft auf VR genauso zu.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27036 - 14. Januar 2018 - 2:46 #

Zwar ist VR ähnlich beeindruckend wie der Sprung von Super Mario World zu Super Mario 64, aber mit dem aktuellen Display der Switch ergibt das wenig Sinn. Vielleicht Ende 2019 bei einer New Switch mit 1080p Screen. Möglicherweise reicht dann die Power im Docked-Modus auch für Checkerboarding-4K.

Solange die Spiele auf der Switch 720p im Handheld- und 1080p im Docked-Modus schaffen bin ich zufrieden.

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1974 - 14. Januar 2018 - 10:37 #

Bei VR geb ich ihm ja recht , mit den heutigen technischen Möglichkeiten ist das ganze noch relativ unausgereift und vor allem bei der Grafik müssen ziviler Abstriche gemacht werden. Deshalb habe ich auch meine PSVR nach nem halben Jahr wieder verkauft , die Immersion und das neue Erlebnis waren am Anfang echt gut , vor allem die Battlefront X-Wing Mission aber irgendwann wars mir dann schon zu aufwendig das Teil überhaupt aufzubauen und außer RE7 gabs keine gute. vollwertigen Spiele zu dieser Zeit. Aber der Weg den sie mit VR gehen finde ich gut und in 10 Jahren wird auch die Technik mitspielen.
Zum Thema 4K , also wer da den Unterschied nicht merkt sollte mal zum Augenarzt. Horizon auf 4K mit echtem HDR sieht einfach fantastisch aus . Natürlich kosten die guten Fernseher mit echtem HDR und 10Bit Panels noch immer 1000€ aufwärts , aber mit dem richtigen Ausgangsmaterial ist das ne sehr feine Sache . Wir gucken zu 90% im Abendprogramm nur Netflix und dort gibt’s schon sehr gute UHD Angebote (Better Call Saul z.B.) . Wer sich dann auch mal ne UHD Bluray gönnt, wird erst richtig sehen wie gut das aussieht . Der Vorteil von 4K ist auch der Sitzabstand , bei nem 55Zoll muss man nicht mehr wie bei Full HD mindestens 3,50 m einhalten , es reichen schon 1,5m. Wer jetzt ein Wohnzimmer hat bei dem er 6m vom TV wegsitzt muss da natürlich wieder Abstriche machen.
Dieses ständige Gerede, auch hier in der Kommentarspalte , von wegen 4K unnötig und lohnt sich nicht nervt mittlerweile. Wer keinen kaufen will weil er mit seinem Full HD zufrieden ist soll es sein lassen. Ich gönne jedem das er mit seinem Gerät zufrieden ist und das es 20 Jahre (Röhre) funktioniert, aber gefährliches Halbwissen verbreiten und andere damit zu verunsichern finde ich ziemlich nervig.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20987 - 14. Januar 2018 - 11:33 #

Danke, dass du es ansprichst. Ich sehe das genau so wie du und wünsche dir weiterhin viel Spaß :)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43722 - 14. Januar 2018 - 11:57 #

Und mich nerven umgekehrt die Kommentare, die mir einreden wollen, dass ich mit meinem Fernseher und meiner Konsole nicht zufrieden sein darf. Natürlich ist 4K besser (oder ich vermute es), aber meine Geräte funktionieren - im Gegensatz zu meinem Goldesel - noch einwandfrei und ich bin sogar mit DVDs noch glücklich. Auch wenn ich normalerweise BluRays kaufe.

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1974 - 14. Januar 2018 - 12:53 #

Deshalb schrieb ich das ich es dir gönne wenn du mit deinem Equipment zufrieden bist und das es noch lange halten möge ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 29243 - 14. Januar 2018 - 12:59 #

Also ich gehöre zu denen die den Unterschied zwischen Full HD und 4K nicht erkennen, weil 4K-Inhalte auf einem 40 Zoll Fernseher, von dem ich 1,70m entfernt sitze, keinen Sinn machen. Mein Augenarzt sagt das ich eine Sehstärke von 120% habe, solange man zum neuen Fernseher also nicht auch gleich das passende Wohnzimmer bekommt, ist 4K für viele Menschen nur ein Marketing-Gag.

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1974 - 14. Januar 2018 - 13:30 #

Nee ist es nicht weil derjenige der nur 1,50m Abstand zum Fernseher hat sich jetzt auch nen 60 Zoll hinstellen kann und dann ein deutlich besseres Bild genießt wie mit 60 Zoll Full HD. Die Faustregel Bildiagonale x 3 = optimaler Sitzabstand gilt bei UHD nicht mehr.

Thomas Barth 21 Motivator - 29243 - 14. Januar 2018 - 13:40 #

Wenn er einen 60 Zoll Fernseher bei dem Abstand hinstellt, hat er irgendwann Nackenprobleme und schlechte Augen, dann hilft auch kein 8K mehr, gegen das unscharfe sehen. 4K ist nur für die reichen 2%, der Rest braucht das nicht.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20565 - 14. Januar 2018 - 13:46 #

Nackenprobleme, schlechte Augen, negativ.

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1974 - 14. Januar 2018 - 14:06 #

„4K ist nur für die reichen 2%, der Rest braucht das nicht.“
Bei solch qualitativ hochwertiger Argumentation steig ich lieber aus der Diskussion aus.

Passatuner 14 Komm-Experte - 2357 - 14. Januar 2018 - 10:40 #

Bei 4K gehe ich konform. Sieht toll aus, ohne Zweifel, aber tatsächlich, wenn ich dann zuhause am FHD sitze, fehlt es mir nicht und ich empfinde das Bild als nicht schlechter. Der Sprung von HD zu FHD war größer und sichtbar, auch bei Details, bei 4K sind sie auch da, zweifellos, aber sie fallen mir nicht so direkt ins Auge.
Bei VR bin ich nur halb dabei. Ich liebe VR, RE und ED sind fantastisch daran, und auch viele andere Titel haben mich stundenlang in VR gefesselt.

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1974 - 14. Januar 2018 - 12:58 #

Bzgl. des Upgrades Full HD -> UHD geb ich dir nur teilweise recht. Das liegt bei den UHD Tv‘s sehr an der Qualität und somit auch am Preis . Wer sich für 500€ einen UHD 55 Zoll kauft wird zu einem guten Full HD nicht viel Unterschied merken , zur Zeit gilt da (leider) immer noch ähnlich wie bei Lautsprechern , Qualität kostet Geld .

Pro4you 19 Megatalent - 14264 - 14. Januar 2018 - 16:22 #

Hab einen 750€ 4K TV von Panasonic mit VA Panel, HDR Signal Verarbeitung und wertigem Alu Design. Das ist ein großer Unterschied zu meinem 2009er Philips Full HD 1300€ TV gewesen. Hätte er nicht das zeitliche gesegnet, wäre ich auch erst später auf 4K umgestiegen.

Passatuner 14 Komm-Experte - 2357 - 14. Januar 2018 - 19:03 #

Der Unterschied zu FullHD ist es mir da einfach nicht wert, weil für mich einfach zu gering. HDR allerdings finde ich klasse, aber auch da gilt: bisher ging es um ohne, nur das wäre es mir nicht wert, und mein 65“ Sony tut es noch wunderbar, begeistert mich seit vier Jahren. Wenn die Konsolen dann soweit sind, dass UHD wirklich gut unterstützt wird, dann wird auch sicher ein UHD Fernseher Einzug halten, sofern ich bis dahin nicht komplett im Wohnmobil lebe, was tatsächlich stark in Erwägung gezogen wird in so 5-6 Jahren ;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5004 - 14. Januar 2018 - 12:08 #

Die Diskussion ist spannend und ich habe für mich selbst abgewägt: Die meisten Spiele zocke ich am PC bei FullHD mit knapp 1 Meter Abstand. Detailreicher kann 4K mit 3 Meter Abstand am Ende auch nicht sein.

Und nur für Zelda macht es keinen Sinn, ein Gerät für fast 400 Euro anzuschaffen, zumal auch das Spiel ungewohnte 70 Euro kostet, wo man von tollen Angeboten verwöhnt ist.

Ja, ich würde gerne mal Horizon ZD spielen oder das Zelda ausprobieren, werde dafür aber nicht mehrere zusätzliche Geräte anschaffen. Das ist weder rational noch schont es die Ressourcen unserer Welt.

Irgendwann gibt es die Emulatoren oder eine PC-Version. Geduld hat sich da immer ausgezahlt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 14. Januar 2018 - 18:30 #

Zelda läuft mit CEMU, vor allem in der aktuellen Version, absolut hervorragend.

Pro4you 19 Megatalent - 14264 - 16. Januar 2018 - 0:48 #

Raubkopien sind schon was tolles

Spiritogre 19 Megatalent - 13182 - 16. Januar 2018 - 18:16 #

Du kannst ja einfach das Originalspiel in den Emulator legen, also Ball flach halten.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 17. Januar 2018 - 2:09 #

Immer diese Unterstellungen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 14. Januar 2018 - 18:29 #

Logisch will man davon nichts wissen, schließlich hat man selber da nix anzubieten.

Ist wie mit Apple. Braucht keiner, solange man es nicht selber im Angebot hat. Und wenn dann doch, dann heißt es "wie konnte man nur ohne Leben".

Dabei profitiert gerade bspw. Zelda von 4k enorm. Oder auch ein Mario Kart 8.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7510 - 24. Januar 2018 - 13:35 #

Wo gibt's die in 4K?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 25. Januar 2018 - 3:48 #

Auf dem PC im Emulator.

NathCim 12 Trollwächter - P - 874 - 14. Januar 2018 - 19:17 #

Bei VR sehe ich das ähnlich. Bisher hat mich da nichts wirklich vom Hocker gehauen.
Bei 4k kann ich eigentlich nur bei Filmen mitreden. Da finde ich aber schon, dass das nochmal eine ganz andere.. wie soll ich sagen, Immersion ist, wenn man einen 4k Film auf einem entsprechenden Gerät sieht.

Am Ende vermutlich einfach Geschmackssache.

Von Nintendo habe ich aber auch nicht erwartet, dass sie auf einmal auf die 4k Schiene springen und irgendwelche Grafikburner rausbringen. Auch sonst erwartet das sicher keiner vom roten N. Meine Switch möchte ich aber dennoch nicht mehr missen, auch mit "nur" 720p nicht.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 14. Januar 2018 - 23:00 #

Es wäre ja schon einmal ein Fortschritt, wenn die eigenen Titel in 4k laufen würden. Das macht sie um eine ganze Ecke ansehnlicher.

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3791 - 15. Januar 2018 - 13:59 #

Ich bin gespannt was die PS4 Pro und XoneX in ein paar Jahren auf den Bildschirm zaubern.

Man vergleiche die Grafik der für die PS3 erschienenen Games: Heavenly Sword (2007), Uncharted 3 (2011) und Last of us (2013). Das sind schon gewaltige Sprünge innerhalb derselben Generation.

Aladan 24 Trolljäger - P - 48781 - 15. Januar 2018 - 14:17 #

Viel mehr als heute ist da rein grafisch sicher nicht mehr drin, da muss man schon realistisch bleiben. Uncharted und Horizon haben gezeigt, was mit der begrenzenden CPU möglich ist und die ist halt einer der limitierenden Faktoren hier. Aber die Engines lassen sich noch ein wenig verfeinern, was ja Lost Legacy gegenüber Uncharted 4 noch bewiesen hat.

In dem Fall ist die Kompatibilität ein "Fluch".

D43 15 Kenner - 3824 - 15. Januar 2018 - 20:38 #

"Die Verbraucher sind, wenn es um die Unterhaltung geht, nicht sonderlich geduldig, wenn man ihnen keine vollkommene Lösung anbieten kann."

Und die switch soll so eine vollkommene Lösung sein? Ein hybrid Gerät das nicht mal Youtube oder einen Webbrowser anbietet? Ne jetzt mal um ernst, ich hab ja nichts gegen die switch aber natürlich möchte Nintendo nichts von 4k wissen mit einer aktuellen Konsole die sogar mit der urversion von skyrim in 720p schon fast überfordert ist. Die switch wird erst in einigen Jahren erneuert und bis dahin beharrt Nintendo auf diesem Standpunkt.

rammmses 19 Megatalent - P - 15600 - 16. Januar 2018 - 8:16 #

Nintendo macht das schon ganz gut, ihre eigene Nische zu bedienen und können darüber hinaus auch noch ihre Hardware mit Gewinn verkaufen und die Spiele deutlich preisstabiler halten als die Konkurrenz. Wenn ich als aktuelle Konsole ein Tablet, auf dem Skyrim auf PS3 Niveau läuft (mit Zubehör) für den Preis einer PS4 Pro verkaufen könnte, würde ich auch keinen Grund sehen, der Konkurrenz hinterher zu rennen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit