Xbox One: Microsoft stellt Produktion des USB-Adapters für Kinect ein

XOne
Bild von Johannes
Johannes 39398 EXP - 23 Langzeituser,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

3. Januar 2018 - 15:15 — vor 37 Wochen zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 384,65 € bei Amazon.de kaufen.

Microsoft bestätigte heute der US-Seite Polygon gegenüber, dass der Kinect-Adapter, der benötigt wurde, um den Sensor per USB mit der Xbox One X, S oder einem Windows-PC zu verbinden, nicht mehr länger hergestellt wird. Ein Sprecher des Unternehmens sagte den Kollegen:

Nach vorsichtiger Überlegung haben wir uns entschlossen, den Xbox Kinect Adapter nicht weiter zu produzieren und unsere Aufmerksamkeit stattdessen auf neue, gefragtere Gaming-Accessoires für Xbox One und PC zu richten.

Das vorläufige Aus von Kinect begann sich bereits abzuzeichnen, als klar wurde, dass die Xbox One S und auch die neue Xbox One X den proprietären Anschluss des Sensors nicht verbaut haben. Der USB-Adapter war eine Möglichkeit für Bestandskunden, die sich zusätzlich eine der neueren Varianten der Konsole zugelegt haben, ihre Kinect-Kamera weiter zu verwenden. Bereits im Oktober gab Microsoft die Einstellung des Kinect-Sensors bekannt (Kinect sagt zum Ende leise Servus: Microsoft bestätigt Produktionsstop), die heutige Meldung kommt also nicht wirklich überraschend.

xan 17 Shapeshifter - P - 8077 - 3. Januar 2018 - 15:29 #

Verstehe ich nicht. Dann lasst mich wenigstens die Konsole per Alexa oder sonst was steuern. Sprachsteuerung kommt doch gerade. Naja.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 9673 - 3. Januar 2018 - 16:22 #

Das habe ich nie so ganz verstanden, warum sollte ich eine Konsole per Sprache steuern?
Alexa nutze ich auch, unter anderem auch zum steuern meiner Lampen, bei der Konsole habe ich doch aber eh den Controller in der Hand. Wozu brauch ich da noch eine Spracheingabe?

Deepstar 15 Kenner - 3277 - 3. Januar 2018 - 16:35 #

Wozu braucht man denn den Controller wenn man an der Konsole beispielsweise gar nicht spielen will?

Ich meine, du nutzt ja auch Alexa obwohl du einen Lichtschalter hast.

xan 17 Shapeshifter - P - 8077 - 3. Januar 2018 - 17:42 #

Tatsächlich nutze ich die Sprachsteuerung überhaupt nicht zum Spielen, sondern hauptsächlich fürs Streaming (Netflix, Amazon Prime) und zum An- und Ausschalten der Konsole.

Zu pausieren oder auszuschalten ohne erst den Kontroller wieder anzuschalten ist einfach komfortabel. Ähnlich wie es komfortabel ist eine Stehlampe per Sprachsteuerung anzumachen anstatt hinzugehen.

Selten, aber gerne nutze ich Kinect auf für Skype. Mit einem Freund, der ebenfalls die Konsole besitzt, zu Skypen mit Kinect ist eine wahre Freude. Gefühlt sitzt man fast im gleichen Raum und die Kamera verfolgt einen auch.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 9673 - 3. Januar 2018 - 17:57 #

Ok, wenn die Spracheingabe denn bei Filmen gut funktioniert, braucht man den Controller da wirklich nicht mehr.
Bei Filmen/Serien habe ich bisher eher mäßige Erfahrungen mit der Sprachsteuerung gemacht, dafür nutze ich weithin die Fernbedienung.

@Deepstar
Der Controller liegt meist neben einem oder in Griffreichweite, der Lichtschalter eher nicht...

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7297 - 4. Januar 2018 - 9:03 #

V.a. wenn man einen Beamer hat, ist Sprachsteuerung des Lichts ein Segen!

Bei Video kommt‘s drauf an. Lautstärke und Play/Pause sind mit Fernbedienung simpler. Aber per Sprachsteuerung sowas wie „spule eine Minute zurück“ oder „stelle Sprache auf englisch“ zu sagen, ist praktischer als das mit der Fernbedienung umzusetzen. Benutze beides beim Fire TV und Apple TV gern.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 3. Januar 2018 - 20:37 #

> eine Stehlampe per Sprachsteuerung anzumachen

Ich sag besser nicht, was ich da im ersten Moment gelesen habe... *Duck und Schäm*

Ansonsten: Ich brauch doch eh schon eine Fernbedienung um die Geräte einzuschalten, also wozu die dann weglegen um mit Sprachsteuerung weiter zu machen?

Ich stells mir im übrigen arg grauslig vor, sich per Sprachbefehl durch eine große Filmbibliothek (Bspw. Netflix oder Amazon Video) durchzuwühlen...

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7297 - 4. Januar 2018 - 9:05 #

Die Lampen sind in Sachen Strom immer an, man steuert das Leuchten per Sprache. Hört sich banal an, aber wenn man das eine Woche lang benutzt hat, vermisst man es z.B. im Hotel sehr.

Für Amazon Video gibt es in den USA einen Alexa-Skill für die Fire TVs. Da sagt man dann „Alexa, spiele [Filmtitel]“. Viel simpler als mit Steuerkreuz durch Menus zu navigieren.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 5. Januar 2018 - 21:29 #

Meine Smarten Lampen kann ich bereits aufm Mobiltelefon, per Schalter an der Wand oder über meine Harmony Fernbedienung steuern. Zusätzlich hab ich diverse Automatismen aufgesetzt. Das is ein Klick auf die jeweilige Taste am Telefon/FB.

Und wenn ich einen bestimmten Film sehen will, mag das ja noch klappen, aber wenn ich einfach nur durch die Bibliothek stöbere (Was ich häufig mache), dann wir das mühselig.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7297 - 6. Januar 2018 - 12:40 #

Sprache hat man halt immer direkt da, Smartphone, Fernbedienung und Lichtschalter nicht. Der Unterschied ist essentiell. V.a. wenn man einen Beamer hat, wo man zwischendurch nur mal kurz das Licht anschalten will, ist das via Sprache ein Traum. Oder morgens im Bett.

Wenn man einfach nur durch Listen scrollt, nimmt man natürlich nicht Spracheingabe, das wäre ja idiotisch. Die eine perfekte Steuerung gibt es für sowas schlichtweg nicht, für den einen Fall ist die Fernbedienung besser, für den anderen Sprache.

Untertitel oder Sprachwahl ist beim Fire TV, was keine eigenen Tasten dafür auf der Fernbedienung hat, fummelig, da ist Sprache viel simpler und schneller. Sowas wie Lautstärke ist dafür mit Sprache wieder umständlicher. Die Kombi macht's.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 7. Januar 2018 - 20:10 #

Fernbedienung und Smartphone liegen immer bei mir. Dank Vernetzung kann ich ohnehin sämtliche meiner Geräte auch via Smartphone bedienen. Auch mehrere Räume weiter. Multi-Room Systemen sei dank.

Spracheingabe ist ungenau/unzuverlässig und dauert zu lange.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 3. Januar 2018 - 20:33 #

> Sprachsteuerung kommt doch gerade.

Behaupten irgendwelche Hersteller.

Alexa und Google Home sind als Heim-Automation ja noch ganz nett. Da ergibt eine Sprachsteuerung halbwegs Sinn. Aber andere Elektronik per Sprache zu steuern ist ungefähr so intuitiv wie ein fliegender Blumentopf. Auch die ganzen Sprachassistenten am Smartphone (Und mittlerweile auch am Desktop) sind irgendwie nutzlos. Alles was die können, kann ich selbst mit wenigen Klicks viel schneller und ohne Falscheingabe.

Den einzigen Vorteil sehe ich noch im Auto, denn dort sollte man halt tunlichst weder Hände noch Augen vom Lenkrad/der Straße nehmen.

Thomas Barth 21 Motivator - 29085 - 3. Januar 2018 - 23:25 #

Also ich möchte mein "Hey Siri, stell den Timer auf drei Minuten und dreißig Sekunden" nicht mehr missen, beim French Press ist es wichtig das der Kaffee nicht länger als vier Minuten zieht und beim manuellen einstellen gehen wertvolle Sekunden verloren. ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 4. Januar 2018 - 2:08 #

Ach so einer bist Du :p

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20083 - 3. Januar 2018 - 16:18 #

Irgendwie schade. Kinect wird mir zwar nicht direkt fehlen, aber die Technik war schon ziemlich geil.

Wolfen 15 Kenner - P - 3089 - 3. Januar 2018 - 16:32 #

Ist halt ein Witz für Leute, die sich zu Weihnachten eine Xbox One S gekauft haben und dann Mondpreise für den Adapter zahlen sollen, nur weil sie Kinect auch gerne haben würden...

Achzo 13 Koop-Gamer - P - 1498 - 3. Januar 2018 - 17:24 #

Die haben doch ihren Adapter?!

Wolfen 15 Kenner - P - 3089 - 3. Januar 2018 - 17:28 #

Dachte für die S musste man sich den extra bei Microsoft bestellen?

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42091 - 3. Januar 2018 - 17:37 #

AFAIK gab es den Adapter Anfangs kostenlos über Microsoft. Mittlerweile nur noch zu horrenden Preisen auf ebay.

Wolfen 15 Kenner - P - 3089 - 3. Januar 2018 - 17:42 #

Eben, genau das meinte ich.

xan 17 Shapeshifter - P - 8077 - 3. Januar 2018 - 17:43 #

Xbox One X hat keinen Adapter, vielleicht meintest du die?

rammmses 19 Megatalent - P - 15433 - 3. Januar 2018 - 17:25 #

Aber Kinect ist doch ein essentieller, integrierter Bestandteil der Xbox One! Oder haben die etwa gelogen? :D
Ich finde es insgesamt sehr schade, dass MS die Technik so hat links liegen gelassen, selbst in den eigenen First-Party-Titeln. Das wäre doch die Chance gewesen, irgendwo eine eigene Marke aufzubauen, statt irgendwie der Sony PS4, Minecraft, PC-Gaming oder sonst was für Trends nur hinterher zu laufen und dafür ihre Milliarden zu verschwenden.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 7311 - 3. Januar 2018 - 17:31 #

Wieso sollten sie, wenn der Markt das Ding ingoriert?

rammmses 19 Megatalent - P - 15433 - 3. Januar 2018 - 17:47 #

Ist so ein Henne-Ei-Ding. Wenn sie ordentliche Must-Have-AAA-Applikationen für das Teil gemacht hätten, wäre es vielleicht nicht tot. Sie haben es ja immerhin schon mal von Anfang an mit ausgeliefert, aber dann einfach so gut wie keinen Content dafür gemacht, logisch, dass es dann überflüssig wird.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 7311 - 3. Januar 2018 - 20:24 #

Ich meinte damit: Zum jetzigen Zeitpunkt ists eine gute Entscheidung, das Ding langsam aber sicher auslaufen zu lassen. :)

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20799 - 3. Januar 2018 - 18:43 #

Nein haben sie natürlich nicht, seit der Xbox One X wissen wir ja auch, was die "Power der Cloud" leisten kann.

rammmses 19 Megatalent - P - 15433 - 3. Januar 2018 - 18:47 #

Aber mit der One X haben sie doch immerhin genau das abgeliefert, was sie versprochen haben. Auch wenn sich die Dinger jetzt bei den Händlern stapeln.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20799 - 3. Januar 2018 - 19:06 #

Ich wollte eigentlich nicht schlecht über die X reden, die finde ich gut. Es ging nur um die lächerliche "Cloudpower" Aussage, die fast genau so hohle Marketingphrase ist, wie die in der News zu dem Adapter. Es bringt nichts, das Ding einzustellen außer Unfrieden zu erzeugen: Den Support komplett einstellen geht nicht, da Adapter und die erste One ja verbreitet wurden. Warum das Teil dann nicht einfach weiterverkaufen mit Gewinn?

Name?welcher Name? (unregistriert) 3. Januar 2018 - 17:27 #

Wird Kinect überhaupt noch hergestellt?

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1752 - 3. Januar 2018 - 18:51 #

Das ist echt Dreck. Ich hab mir ne XBox One X gekauft - und zwar in der Woche nach Release. Da war das Scheißding schon nicht zu bekommen. Ich spiele damit F1 2017 (Boxenfunk), meine Frau und meine Nichte manchmal dieses alte Fitnessspiel. Für 40€ hätte ich den gern noch gekauft. Dass er für über 100€ mehr gebraucht gekauft werden kann, zeigt ja die Nachfrage.

Lobo1980 15 Kenner - P - 3910 - 3. Januar 2018 - 20:14 #

Mir geht es genau so. Ich kann Microsoft da echt nicht verstehen, da dieser USB Adapter eigendlich nur ein Y Kabel ist, das anstatt die 5V => über einen Stomadapter 12V an die Kinect weiterleitet. Hier hätte MS echt gut getan, vor der Veröffentlichung von Xbox One X noch mal einfach eine bestimmte Menge X zu fertigen und damit die Erstkäufer, die sich Kinect damals mitgekauft haben nicht im regen stehen lässt

Meine Befürchtung ist, das sie nach einem halben Jahr einfach sagen, da zu wenig User Kinect auf der Xbox One X benutzt haben und sie dort das Feature einfach streichen

Desotho 16 Übertalent - P - 5874 - 3. Januar 2018 - 20:14 #

Irgendwie lustig, dass den ganzen XBox Besitzern JETZT einfällt, dass sie Kinect brauchen ^^

Lobo1980 15 Kenner - P - 3910 - 3. Januar 2018 - 20:16 #

Warum Lustig? Benutzte die Sprachbefehle der Kinect ständig, bin schon seit Wochen auf der Suche nach dem Adapter, aber leider bekommt man ihn nur für Mondpreise bei Ebay

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4339 - 3. Januar 2018 - 20:29 #

Ich glaub Du siehst den Unterschied zwischen XBox Besitzern und Kinektbesitzern noch nicht ganz. Ich sehe bisher nur letztere sich beklagen.

Ich benutze Kinekt zwar auch kaum, aber ich kann die Entscheidung von MS nicht nachvollziehen. Ich denke dass es Ihnen kaum Geld und Aufwand spart, dafür hinterlassen sie aber wieder einen schlechten Eindruck bei den Usern. Aber das zieht sich ja bei der One wie ein roter Ring .. äh ... Faden durch.

Green Yoshi 21 Motivator - 26944 - 3. Januar 2018 - 21:07 #

Das Problem betrifft ja nur Neukäufer und Leute die von der Xbox One auf die Xbox One S oder Xbox One X upgegradet haben. Die brauchten davor keinen Adapter.

Harry Hibiscus 14 Komm-Experte - P - 2670 - 3. Januar 2018 - 21:21 #

Gibt es denn noch Andere?

Lobo1980 15 Kenner - P - 3910 - 4. Januar 2018 - 1:12 #

Es gibt theoretisch die Möglichkeit, sich das Kabel selber zu basteln. Laut den Anleitungen im Internet soll es sehr einfach sein, aber da ich keine 500€ für eine neue Konsole ausgebe, um nachher festzustellen, das es nicht funktionert kann ich leider auch nicht mehr dazu sagen

Lobo1980 15 Kenner - P - 3910 - 3. Januar 2018 - 22:17 #

Das Problem ist, das die Xbox One nun über 4 Jahre alt ist, wenn meine Xbox morgen nicht mehr geht und ich mir eine neue kaufe, kann ich kein Kinect mehr benutzten, weil weder die S noch die X einen Anschluss dafür hat und niemand mehr dir Ur-Xbox One mehr verkauft

Thomas Barth 21 Motivator - 29085 - 3. Januar 2018 - 23:32 #

Gebraucht bekommst du die alte Xbox noch sehr gut und günstig. Bei Gamestop zahlt man z.B. 129€ inkl Gewährleistung und so schnell gehen die ja auch nicht kaputt.

Wenn meine One S irgendwann kaputt geht, hole ich mir auch eher eine gebrauchte Fat, bevor ich 300€ mehr für eine gebrauchte X ausgebe, die ich nicht brauche.

Lobo1980 15 Kenner - P - 3910 - 4. Januar 2018 - 1:10 #

Das Problem ist, das man schon für unter 170€ eine neue Xbox One S bekommt. Bei Gamestop steht:

Bitte beachten: Bei gebrauchten Konsolen sind Controller, Headset und 1 Monat Xbox Live nicht im Lieferumfang enthalten.

Also zahle ich 129€ für eine gebrauchte Konsole OHNE Controller, für 169€ bekomme ich eine Xbox One S mit Controller und aktuellen Fifa.

Hoffentlich hält meine Konsole noch sehr sehr lange so weiter

joker0222 28 Endgamer - P - 107872 - 4. Januar 2018 - 2:41 #

Ich habe bei Rebuy 124 Euro bezahlt für eine gebrauchte Ur-One mit kinect. Controller (nagelneu) war dabei. Mit 18 Monaten Garantie. Zudem haben sie noch das Headset und einen weiteren Controller im Titanfall-Design beigelegt, die ihr Verkäufer mitgeschickt hatte. Dafür aber keine Garantie.

Das Angebot kommt immer mal wieder dort, ist dann aber schnell wieder verkauft.

Thomas Barth 21 Motivator - 29085 - 3. Januar 2018 - 23:27 #

Ich hatte es ständig in Benutzung, bis Microsoft die Andock-Funktion von Apps gestrichen hat.

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3659 - 3. Januar 2018 - 22:37 #

Dann lege ich Kinect halt im Keller neben meine anderen Microsoft-Produkte, z.B. den voll funktionsfähigen Force-Feedback-Joystick oder das Force-Feedback-Lenkrad, oder die Mobiltelefone ...

Wer hat Erfahrung damit, für die Stimmkommandos einfach ein Headset zu nehmen? Habe irgendwo gelesen, dass nur ein paar Kommandos nicht gehen (z.B. "XBox an").

Was glaubt Ihr, kommt jetzt? Ein reines (5-Volt) USB-Kinect (für VR)? Nix? Ein reines Kinect-Micro?

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1752 - 4. Januar 2018 - 0:26 #

Ich kann nicht aus dem Dashboard berichten. F1 2017 versteht aber alles, was ich in mein Headset spreche. Dann müsste es ja eig auch im Dashboard funktionieren. Der Versuch sollte lohnen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 4. Januar 2018 - 2:12 #

Da Microsoft in Sachen VR bisher keine eigenen Wege, sondern den Weg über Dritthersteller geht, würde ich mal behaupten, dass man sich nicht noch einmal so einen Klotz ans Bein bindet, und einfach die Geräte, die auch für Windows 10 funktionieren und nach dem Microsoft Design gebaut wurden, erlaubt. Auch an der Xbox One. Falls man überhaupt die Notwendigkeit sieht, an der Konsole VR anzubieten.

Green Yoshi 21 Motivator - 26944 - 4. Januar 2018 - 2:11 #

Bevor der Trennungsschmerz zu schlimm wird. Da können selbst Jörgs Gesangseinlagen nicht mit konkurrieren:

https://www.youtube.com/watch?v=fgJqliVWSSg

Aladan 24 Trolljäger - P - 47729 - 4. Januar 2018 - 7:10 #

Die Smartglass App sollte zumindest einige Nutzungsfelder abdecken und als Fernbedienung dienen können. Auch der Partychat ist demnächst über die Xbox App auf Smartphone oder Tablet möglich.

Trotzdem sehr schade, dass Kinect wirklich eine tolle Hardware ist die es verdient hätte noch weiter entwickelt zu werden.

Pro4you 19 Megatalent - 14129 - 6. Januar 2018 - 15:03 #

Kinect war eine tolle Idee aus der nichts gemacht wurde

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)