WHO: Computerspielsucht wird offenbar als Krankheit anerkannt

Bild von ChrisL
ChrisL 152045 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostet

29. Dezember 2017 - 17:30
Star Wars - Battlefront 2 ab 10,49 € bei Amazon.de kaufen.

Das Symbolbild stammt aus Star Wars - Battlefront 2.

Laut Wikipedia stellt die sogenannte Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (kurz ICD) das „wichtigste, weltweit anerkannte Klassifikationssystem für medizinische Diagnosen“ dar. Herausgegeben wird die ICD von der Weltgesundheitsorganisation. Die aktuelle Ausgabe des Klassifikationssystems trägt die Versionsnummer 10; hierzulande sind Ärzte und Psychotherapeuten verpflichtet, ihre Diagnosen nach ICD-10-GM (German Modification) zu verschlüsseln. Bereits seit mehreren Jahren wird mit der ICD-11 an einer neuen Fassung gearbeitet, deren Genehmigung für Mitte 2018 vorgesehen ist.

Unter anderem wurde in den öffentlich zugänglichen Entwurf der 11. Revision auch der Unterpunkt „Gaming disorder“ aufgenommen. Das bedeutet, dass – unter der Voraussetzung, es werden keine grundlegenden Änderungen mehr vorgenommen – die Abhängigkeit nach Computer- und/oder Videospielen zukünftig offiziell als Krankheit anerkannt wird, wodurch beispielsweise Therapieoptionen vereinfacht werden dürften. Bislang bestehen zur Computerspielsucht keine eigenständigen Störungsbilder.

Im entsprechenden ICD-Beschreibungstext werden jene Merkmale aufgeführt, die für die Diagnose einer Spielstörung erfüllt sein müssen. Zu den wichtigsten Faktoren zählen demnach:

  • Kontrollverlust während des Spielens in Bezug auf die Dauer, die Intensität oder die Häufigkeit.
  • Eine zunehmende Priorität in dem Maße, dass das Spielen Vorrang vor anderen Interessen sowie alltäglichen Dingen erhält.
  • Fortdauerndes Spielen trotz des Auftretens negativer Folgen.
  • Das Verhaltensmuster ist so schwerwiegend, dass es in persönlichen, familiären, sozialen, erzieherischen, beruflichen oder anderen wichtigen Bereichen zu erheblichen Beeinträchtigungen kommt.

Um eine Diagnose stellen zu können, weist die Weltgesundheitsorganisation darauf hin, dass die genannten Symptome über einen Zeitraum von mindestens 12 Monaten nachgewiesen werden müssen. Sollten die Symptome besonders schwerwiegend ausfallen, soll auch eine kürzere Zeitspanne für den Befund möglich sein.

zuendy 14 Komm-Experte - 2660 - 29. Dezember 2017 - 17:45 #

Find ich gut.

Drapondur 28 Endgamer - - 109752 - 29. Dezember 2017 - 17:45 #

Kann ich mich jetzt krankschreiben lassen?

ADbar 16 Übertalent - - 5491 - 29. Dezember 2017 - 19:32 #

Wollte ich auch direkt fragen ;)

gamalala2017 (unregistriert) 29. Dezember 2017 - 18:32 #

Wie läuft so eine Therapie ab?
Kann es bei so guten Games überhaupt eine wirkungsvolle Therapie geben? ;)

Xentor (unregistriert) 30. Dezember 2017 - 11:21 #

Wahrscheinlich musst du dann bei den Amisch leben. (von wegen kein Zugang zu böse rTechnologie)

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 121321 - 29. Dezember 2017 - 18:35 #

Danke für die News! War selbst drauf und dran sie endlich zu bringen. :)

philipp1981 13 Koop-Gamer - 1206 - 29. Dezember 2017 - 19:16 #

Wikipedia?

ganga Community-Moderator - P - 19373 - 29. Dezember 2017 - 23:11 #

Google?

Jac 17 Shapeshifter - P - 7662 - 30. Dezember 2017 - 13:45 #

Bing?

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10251 - 30. Dezember 2017 - 14:14 #

Ask Jeeves?

Was spielen wir?

blobblond 19 Megatalent - 19842 - 30. Dezember 2017 - 14:19 #

Oogle?!

Zerberus77 15 Kenner - P - 3889 - 29. Dezember 2017 - 19:50 #

Hmm, inwieweit unterscheidet sich denn, medizinisch gesehen, die Computerspielsucht von der "normalen" Spielsucht?

blobblond 19 Megatalent - 19842 - 29. Dezember 2017 - 20:08 #

Bei Computerspielsucht kann man das neue Buzzwort "Digital" bzw. "Digitalisierung" benutzen!

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34386 - 29. Dezember 2017 - 21:36 #

Das eine Behandlung durch die Krankenkassen finanziert werden kann z.B.

Elfant 21 Motivator - P - 28360 - 30. Dezember 2017 - 0:29 #

Die Frage ist noch nicht beantwortbar.
Die Forschung bei nicht - stoffgebundenen Süchten steckt noch in den Kinderschuhen. Erst seit 2013 stehen sie gleichgestellt zu den stoffgebunden Süchten. Bis dahin war Spielsucht "nur" eine abnormen Gewohnheiten und Störungen der Impulskontroll, weil trotz dem Suchtverhalten keine materielle Bindung bestand.

Nach meinem Stand würde ich nicht verneinen, daß es Computerspielsucht gibt, aber ich keine auch nur halbwegs einheitliche Definition davon. Auch die obrige Definition ist derartig schwammig, daß es letztlich immer auf die Einzelfalldiagnose ankommt.

Zerberus77 15 Kenner - P - 3889 - 30. Dezember 2017 - 23:33 #

Man lernt doch immer wieder dazu. Hätte gedacht, die klassische Glücksspielsucht würde schon lange als "echte" Sucht gelten.

Elfant 21 Motivator - P - 28360 - 31. Dezember 2017 - 9:38 #

Also ich richte bei der Anerkennung nach dem DSM 5, welche zwar streitbar ist, aber im Fachbereich der direkte und stärkste Konkurrent des ICD ist. Ich denke nicht, daß irgendein Mediziner die Glückspielsucht nicht zu den Süchten zählt, aber zumindest wäre es eine "merkwürdige" Sucht.
Die WHO wird nach meiner laienhaften Schätzung beim ICD aber ähnlich verfahren.

Green Yoshi 21 Motivator - 26870 - 29. Dezember 2017 - 20:05 #

Warum die Einschätzung der WHO problematisch ist:

http://www.sueddeutsche.de/digital/computerspiele-und-psyche-wie-millionen-computerspieler-zu-suechtigen-erklaert-werden-sollen-1.3509072

blobblond 19 Megatalent - 19842 - 29. Dezember 2017 - 20:14 #

Ist doch nix neues, man nehme den Blutdruckwert in den USA zum Beispiel:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/bluthochdruck-usa-senken-richtwerte-fuer-blutdruck-a-1177880.html

Man senkt die Grenzwerte und Zack sind auf einmal alle behandlungswürdige Patienten, denen man Pillen verschreiben kann und muss.

Jeremiah 09 Triple-Talent - 344 - 29. Dezember 2017 - 20:35 #

Ok. Schon mal Berufsunfähigkeit beantragen.

Green Yoshi 21 Motivator - 26870 - 29. Dezember 2017 - 22:09 #

Gibts neue Spiele dann auf Rezept? ;-)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10251 - 29. Dezember 2017 - 22:57 #

Für Kassenpatienten nur Candy Crush...

thepixel 15 Kenner - 3071 - 1. Januar 2018 - 0:45 #

Nur mit Zahnzusatzversicherung

CaptainKidd 17 Shapeshifter - P - 7753 - 29. Dezember 2017 - 20:37 #

Ist es fair gegenüber Battlefront 2, es hier zu dieser News zu verlinken? Gibt sicher genug andere Spiele mit Lootboxen und auch welche ohne, die süchtig machen können...

Jac 17 Shapeshifter - P - 7662 - 30. Dezember 2017 - 14:05 #

Das stimmt. Wer schon einmal Leute erlebt hat, die hunderte Euros im Monat in einen F2P-Titel versenken, der sieht BF2 nicht als das größte Problem an. Umgekehrt kann auch das süchtig machen, ist leider so, wirkt aber etwas "einseitig" als alleiniger Aufmacher.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7381 - 29. Dezember 2017 - 20:45 #

Das erste Symptom ist seit einiger Zeit auch unter dem Begriff Immersion bekannt.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6124 - 29. Dezember 2017 - 20:48 #

Begeisterung ist auch schon verdächtig.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10251 - 29. Dezember 2017 - 20:49 #

Kurz die Checkliste durchgegangen und noch alles im grünen Bereich. :)

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3354 - 29. Dezember 2017 - 21:18 #

Okay, ich diagnostiziere mich nun mal selbst:
1. Ja, Kontrollverliust trifft zu. Besonders bei genialen Cutscenes kann und will ich nicht aufhören. Tritt aber auch beim Schauen eines guten Films auf.
2. Vorrang vor anderem? Ja, und wie! Besonders das totlangweilige, sich ewig wiederholende deutsche Mist-TV hat das Gaming seit 20 Jahren sowas von abgehängt.
3. Negative Folgen? Grübel... meinen Augen tut das sicher nicht gut. Treffer!
4. erhebliche Beeinträchtigungen? Gute Frage. Keine Ahnung.

Aber 3 von 4: das ist doch schon was. Wo kann ich mich einweisen lassen?

P.S. Darf ich meinen DSi dahin mitnehmen? ;)

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9101 - 29. Dezember 2017 - 22:01 #

Egal, gibt schlimmeres :-)

EddieDean 15 Kenner - P - 2801 - 30. Dezember 2017 - 9:44 #

Ich finde den Gedanken/Hinweis des Interviewpartners bei "Auf ein Bier" zu dem Thema interessant, dass autoritäre Regime (in diesem Fall China) darauf drängen, bestimmte Verhaltensweisen als krankhaft einzuordnen. Dann haben sie einen (in ihrer Perspektive) legitimen Ansatzpunkt, um ihre Bürger "umzuerziehen".

Elfant 21 Motivator - P - 28360 - 30. Dezember 2017 - 11:54 #

Den Gedanken finde ich nun wirklich altbackend, da schon seit dem 18. Jahrhundert so umgesetzt wurde. Man schaue sich einfach einmal Homosexualität als Krankheit an. Die ICD - 10 hat dies 1992 dann für die medizinische Allgemeinheit endgültig beendet. Bis zur kurzen Rechere dachte ich übrigens, daß ICD - 10 Homosexualität noch immer als psychologische Krankheit führt, wenn der Homosexuelle selbst unter seiner sexuellen Orientierung leidet, aber dazu konnte ich auf die Schnelle nichts finden.

Sega-Ryudo 12 Trollwächter - 1050 - 30. Dezember 2017 - 10:28 #

Arbeiten und Joggen sind auch Süchte, aber das interessiert die herrschende Kaste nicht.

blobblond 19 Megatalent - 19842 - 30. Dezember 2017 - 14:10 #

Auto-Tuning kann auch zur Sucht werden, oder das Rasen, aber da gehen sie in der Autonation BRD nicht dran!^^

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10251 - 30. Dezember 2017 - 14:13 #

Gegen beides besitze ich eine natürliche Immunität.

Xentor (unregistriert) 30. Dezember 2017 - 11:19 #

Fernsehsucht auch?....
Nein?
Oh, achja sorry, hab vergessen damit kontrolliert man so schön das dumme Volk. Mein Fehler.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 53909 - 30. Dezember 2017 - 15:41 #

Wird doch schon längst in der ICD-10 erfasst. Vielleicht mal weniger sinnlos meckern.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9101 - 30. Dezember 2017 - 18:24 #

Schlafen ist auch schon eine Sucht :-( Jeden Tag 7 Stunden :/

Jac 17 Shapeshifter - P - 7662 - 3. Januar 2018 - 18:55 #

Da bist Du zeitlich noch am unteren Rand unterwegs. Ich kenne Mädels, für die sind 8 Stunden am Tag noch zu wenig ;)

Müsliriegel 10 Kommunikator - 383 - 3. Januar 2018 - 13:46 #

Hier auch noch mal ein ganz interessanter Artikel von Kotaku zu dem Thema --> https://kotaku.com/experts-have-a-new-reason-to-debate-whether-gaming-dis-1821609229

Ich sehe das Thema auch eher skeptisch.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)